2024-07-20

Laola1

Vor Milan-Kracher: Rapid gewinnt Testspiel gegen Admira: Wenige Stunden bevor mit dem ausverkauften Testspiel-Highlight gegen die AC Milan (17:30 Uhr) die Sommer-Vorbereitung endgültig abgeschlossen wird, legte der SK Rapid noch einen weiteren Test gegen den FC Admira Wacker ein. Dieser verlief erfolgreich: Die Grün-Weißen setzten sich gegen die Südstädter im Körner Trainingszentrum by VARTA souverän mit 3:1 (2:0) durch. Trainer Robert Klauß schickte eine B-Elf aufs Feld, gab einigen jungen Spielern wertvolle Einsatzzeit. Der im Winter verpflichtete und daraufhin zur Vienna verliehene Noah Bischof brachte die Hütteldorfer in Führung (19.), nur fünf Minuten später legte Dominic Vincze nach Vorarbeit von Bischof das 2:0 nach (24.). In der zweiten Halbzeit konnte die Admira durch Raphael Galle auf 1:2 verkürzen (54.). Bischof schnürte in der 67. Spielminute seinen Doppelpack und stellte den 3:1-Endstand her (67.). Rapid-Aufstellung: Gartler (46. Göschl); Vincze, Guèye, Gröller, Böckle (46. Demir); Kaygin, Kerschbaum, Sattlberger, Zivković (85. Bajlicz); Bischof, Lang (12:39)

Laola1

Rapid holt zum Jubiläum ein verdientes Remis gegen Milan: Der SK Rapid knöpft dem AC Milan beim Testspiel-Highlight zum 125-Jahr-Jubiläum ein verdientes 1:1 ab. Fünf Tage vor dem ersten Pflichtspiel präsentiert sich die Mannschaft von Trainer Robert Klauß vor ausverkauftem Haus in sehr guter Verfassung. Beim 1:1 gegen die "Rossoneri" weisen die Hütteldorfer ein klares Chancenplus auf und können damit mit breiter Brust in Richtung Saisonstart blicken. In den restlichen Freundschaftsspielen gab es drei Siege, sowie eine Niederlage. Am Donnerstag (ab 18 Uhr) treffen die "Grün-Weißen" in der zweiten Runde der Europa League-Quali auf Wisla Krakau. Die erste Cup-Runde wird am Sonntag (ab 18.30 Uhr) in Neusiedl gespielt.  (19:34)

Laola1

Furkan Demir: Eine Empfehlung für mehr?: SK Rapid hat sein letztes Testspiel in der Sommervorbereitung absolviert. Die Hütteldorfer erkämpften sich anlässlich des 125-jährigen Jubiläums gegen AC Milan ein 1:1 (Spielbericht >>>).  Hero für die Grün-Weißen war Furkan Demir. Vor den Augen seines Bruders Yusuf erzielte der Spieler von Rapid II den späten Ausgleich. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Man kann es nicht in Worte zusammenfassen, einfach Gänsehaut pur", sagte der 19-jährige Außenverteidiger bei "Rapid TV". Zuvor brachte Alessandro Florenzi die "Rossoneri" mit der ersten wirklichen Torchance in Führung. (23:32)

2024-07-19

Laola1

"Bleiben wir ruhig" - Klauß trotz Transferoffensive demütig: Die Vorbereitung des SK Rapid auf die Saison 2024/25 befindet sich auf der Zielgeraden. Nach den Transfers von Louis Schaub, Sturm-Hoffnung Dion Beljo oder Abwehr-Juwel Jakob Schöller gibt es nun auch Klarheit in der Kapitänsfrage. Routinier Guido Burgstaller kündigte am Donnerstag an, die Schleife einem "jüngeren Rapidler zu übergeben". In Absprache mit dem 35-Jährigen fiel die Wahl von Trainer Robert Klauß auf Matthias Seidl. (Text wird unterhalb fortgesetzt)   (21:33)

Laola1

Prosenik: "Ich hatte Depressionen und Burnout-Anzeichen": Der SK Rapid bittet am Samstag im ausverkauften Allianz Stadion die AC Milan zum großen Testspiel-Kracher (17:30 Uhr). Für die Hütteldorfer ist das Duell mit den "Rossoneri" die letzte Standortbestimmung, ehe in der folgenden Woche mit dem Europacup-Duell gegen Wisla Krakau (Donnerstag) die neue Pflichtspiel-Saison eingeläutet wird. Das Duell zwischen den beiden Traditionsklubs, die heuer jeweils den 125. Geburtstag feiern, lässt vielleicht so manchen Fan an einen Spieler zurückdenken, der vor nicht allzu langer Zeit sowohl für die Grün-Weißen als auch die Mailänder spielte. Philipp Prosenik galt einst als "Jahrhunderttalent", einer dem die Zukunft im Angriff eines internationalen (Top-)Klubs und im ÖFB-Team gehörte. Das dachte man Ende der 00er-Jahre zumindest. 2024 lässt sich sagen: Nichts davon wurde zur Realität. Zu Gast in Rom, Turin, Mailand und London Wir schreiben das Frühjahr 2009, der gerade erst 16 Jahre jung gewordene Sohn von Christian Prosenik hat die Qual der Wahl. Nach beeindruckenden Leistungen im Rapid-Nachwuchs und einem U16-Länderspiel gegen die Slowakei, in dem Prosenik drei der fünf Tore erzielte, stehen international renommierte Klubs regelrecht Schlange. "Angeschaut habe ich mir AS Roma, Juventus Turin, Borussia Mönchengladbach, AC Milan, Inter Mailand und Chelsea", erinnert sich Prosenik im LAOLA1-Interview zurück. Auch der FC Bayern München soll damals konkretes Interesse am linksfüßigen Stürmer gezeigt haben, ein Anruf von Uli Hoeneß kam jedoch zu spät. (22:04)

Laola1

Robert Klauß: Das ist der neue Rapid-Kapitän: Am Donnerstag überraschte Guido Burgstaller, als er nicht nur sein Karriereende nach dieser Saison ankündigte. Der 35-Jährige gab auch sein Kapitänsamt bei den Grün-Weißen ab. Tags darauf verkündet Trainer Robert Klauß auf der Saisonstart-Pressekonferenz der Hütteldorfer den neuen Spielführer. Dieser hört auf den Namen Matthias Seidl. Der 23-Jährige kam vor rund einem Jahr von Blau-Weiß Linz zu Rapid und übernahm von Beginn weg eine zentrale Rolle im Spiel der Grün-Weißen. Aber auch als Persönlichkeit entwickelte sich der vierfache ÖFB-Teamspieler enorm weiter. Nun folgt also der nächste Schritt. "Ein Vorbild auf und neben dem Platz" (Text wird unterhalb fortgesetzt) (11:25)

Laola1

Louis Schaub und seine neue Rolle beim SK Rapid: Louis Schaub ist zurück in seiner Heimat beim SK Rapid. Der offensive Mittelfeldspieler, der schon zu Jugendzeiten für die Grün-Weißen auflief, geht in seine zweite Periode als Profi-Spieler der Hütteldorfer. Vor sechs Jahren wechselte er von Rapid zum 1. FC Köln. Danach folgten weitere Stationen beim HSV, FC Luzern und Hannover 96.  In der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz von Rapid schilderte der heute 29-Jährige, dass er sich sehr schnell wieder an das Umfeld gewöhnt hat. (17:50)

2024-07-18

Laola1

Traditionsklub wartet: Rapids EL-Quali-Gegner steht fest: Wisla Krakau gewinnt auch das Rückspiel gegen den kosovarischen Erstligisten KF Llapi und steht damit souverän in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League. Der polnische Cupsieger setzt sich dank eines Last-Minute-Tores mit 2:1. In einer ausgeglichenen Partie geht der polnische Zweitligist zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Angel Rodado, der im Hinspiel den Treffer zum 2:0-Endstand besorgte, bringt die Gäste in Führung (58.). Die Hausherren haben jedoch eine Anwort parat: In der 74. Minute trifft der eingewechselte Ardit Tahiri zum 1:1-Ausgleich. Der Underdog bäumt sich nochmal auf, der Siegtreffer gelingt mit Anbruch der Nachspielzeit dann aber den Gästen aus Polen. Giannis Kiakos trifft zum 2:1-Sieg (90.). Mit dem Gesamtscore von 4:1 steigt Wisla Krakau in die zweite Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League auf. Dort bekommt es der polnische Cupsieger mit dem SK Rapid zu tun. Das Hinspiel findet am 25. Juli in Krakau statt. Eine Woche später folgt in Wien-Hütteldorf das Rückspiel. (18:32)

Laola1

Burgstaller gibt Kapitänsamt ab und kündigt Karriereende an: Guido Burgstaller wird ab sofort nicht mehr die Kapitänsbinde des SK Rapid tragen. Diese Entscheidung verkündet der 35-jährige Stürmer auf seinem "Instagram"-Kanal. "Über die Sommerpause, die speziell meinem Körper sehr gutgetan hat, habe ich mir viele Gedanken über mein letztes Karrierejahr gemacht. Dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich die Kapitänsbinde gerne abgeben würde, um dieses ehrenvolle Amt einem jüngeren Rapidler zu übergeben", schreibt der Routinier. Burgstaller erklärt weiters, dass er sich die Entscheidung nicht einfach gemacht habe, "weil ich jede einzelne Minute auf und abseits des Platzes als Rapid-Kapitän genossen und geliebt habe." Nun sei aber der "richtige Zeitpunkt" gekommen, "dass diese Ehre jemand anderem erteilt wird und ich mit meiner Erfahrung unserem neuen Kapitän mit Rat und Tat zur Seite stehen und unterstützen kann." Kapitänsfrage noch nicht geklärt In einem Interview mit dem "Kurier" ließ "Burgi" zuletzt noch offen, ob er aktuell die letzte Sommer-Vorbereitung seiner Profi-Laufbahn absolviere. Sein Plan sei jedenfalls, "nicht irgendwo nach Rapid noch herumzukicken, sondern auf hohem Niveau aufzuhören", meinte der ÖFB-Stürmer. Zwischen 2011 und 2014 kickte Burgstaller bereits für die Grün-Weißen, ehe er zu Cardiff City wechselte. Nach Stationen beim 1. FC Nürnberg, dem FC Schalke 04 und dem FC St. Pauli kehrte der 35-Jährige im Sommer 2022 nach Wien-Hütteldorf zurück. In der Saison 2022/23 krönte er sich zum Torschützenkönig der ADMIRAL Bundesliga, die vergangene Spielzeit war von einigen Verletzungen geprägt. Insgesamt bestritt Burgstaller bisher 179 Pflichtspiele für Rapid, in denen er 61 Tore erzielte und 35 weitere Treffer vorbereiten konnte. Wer das Kapitänsamt nun übernehmen wird, ist noch nicht geklärt. Als heiße Kandidaten gelten wohl Maximilian Hofmann, Rückkehrer Louis Schaub, Lukas Grgic oder Eigengewächs Niklas Hedl. Eines ist jedenfalls klar: "Egal wer Kapitän wird, die Binde muss definitiv eine Nummer kleiner bestellt werden", schreibt Burgstaller mit einem Zwinker-Emoji. (20:17)

Laola1

Canadi und Feldhofer blamieren sich in 1. UECL-Quali-Runde: Am Donnerstagabend müssen gleich zwei österreichische Trainer-Exporte herbe Enttäuschungen in der ersten Qualifikations-Runde zur UEFA Conference League hinnehmen. Damir Canadi blamiert sich mit dem bosnischen Klub Velez Mostar gegen Inter Club d'Esacaldes aus Andorra. Nach einem 1:1 im Hinspiel verliert die Canadi-Truppe das Rückspiel deutlich mit 1:5. Dabei vergeben die Bosnier in Person von Haskic beim Stand von 0:0 in der 39. Minute einen Elfmeter. Kurz vor der Halbzeit bringt Lopez den Außenseiter mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße (44., 45.+2). In der zweiten Halbzeit kommt Mostar durch Orec nochmal auf 1:2 heran (53.). In weiterer Folge läuft die Mannschaft von Damir Canadi, bei der Ex-Austria-Keeper Osman Hadzikic im Tor steht, in zahlreiche Konter und verliert deutlich. Der Wiener, der auch schon den SK Rapid coachte, heuerte erst Ende Juni bei den Bosniern an und startet damit denkbar schlecht in sein neues Abenteuer. Auch Feldhofer scheitert in der 1. Runde (Text wird unterhalb fortgesetzt)   (21:58)

Laola1

Wirbel im Netz: Neues Rapid-Trikot in Kabine geleaked?: Ist das neue Auswärtstrikot des SK Rapid vorzeitig geleaked worden? Entsprechende Fotos aus der Kabine der Frauen-Mannschaft der Hütteldorf lassen zumindest darauf schließen. Auf besagten Fotos posieren zwei Spielerinnen der Grün-Weißen in einem weißen, mit rot-blau-roten Kragen- und Brust-Details verzierten Rapid-Trikot.  Dass es sich dabei aber tatsächlich um das neue Auswärtstrikot des SCR handelt, ist zur Stunde noch nicht offiziell bestätigt. Das womöglich neue Auswärtstrikot des SK Rapid für die Saison 2024/25: (09:48)

2024-07-17

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (17.7.): LASK verhandelt offenbar mit Bruder von Leverkusen-Star (Alle Infos >>>), Warum ein Simic-Transfer zu Bochum unwahrscheinlich ist (Alle Infos>>>) Update (16.7.): Rapid könnte Abwehr-Talent an Bundesliga-Konkurrenten verleihen! (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz gibt Abwehrspieler in die Regionalliga ab (Alle Infos >>>). Europa-League-Sieger beobachtet Prass (Alle Infos >>>). WAC nimmt nächsten U21-Teamspieler unter Vertrag (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz holt ein Torhüter-Talent (Alle Infos >>>). (10:15)

Laola1

Rapid verlängert die Zusammenarbeit mit Vermarktungspartner: Der SK Rapid kann mit viel Rückenwind in die neue Saison starten. Auf dem Spielersektor konnte man sich punktuell verstärken, auf wirtschaftlicher Ebene konnte man die wichtigsten Partner halten. Wie der Klub am Mittwoch bekannt gab, geht die langjährige Zusammenarbeit zwischen den Hütteldorfern und sporteo in die Verlängerung. Das Unternehmen bleibt damit offizieller LED-Bandensupplier und Vermarktungspartner der Grün-Weißen. Die Agentur wird den SK Rapid damit auch künftig mit LED-Bandensystemen ausstatten. Im Rahmen der Vereinbarung wurde zudem das Vermarktungsportfolio, bei dem die internationale Sportagentur beratend zur Seite steht, erweitert. Demnach wird sporteo bei der Vermarktung des Klubs, sowie bei der Entwicklung weiterer Sponsoringflächen eine zentrale Rolle einnehmen. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (12:02)

2024-07-16

Laola1

Rapid könnte Abwehrtalent an Liga-Konkurrent verleihen: Der SK Rapid könnte einen Youngster verleihen.  Die Hütteldorfer geben offenbar ihren Innenverteidiger Aristot Tambwe-Kasengele ab. Er soll bis zum Saisonende bei Bundesliga-Konkurrent Blau-Weiß Linz spielen. Das berichtet "Sky"-Reporter Eric Niederseer auf "X".  Der 20-Jährige kam bislang für die zweite Mannschaft von Rapid zum Einsatz. In der Regionalliga Ost absolvierte Tambwe-Kasengele in der vergangenen Saison 25 Spiele, Rapid II gelang der Aufstieg in die ADMIRAL 2. Liga. In der Saison 2021/22 kam er zu seinem Debüt für die Kampfmannschaft der Grün-Weißen, beim 2:1-Sieg über den WAC wurde er in der Schlussphase eingewechselt. (21:21)

2024-07-15

Laola1

GAK-Mittelfeldspieler wechselt zu Regionalliga-Klub: Der 20-jährige Paolo Jager verlässt den GAK und wechselt zum Regionalligisten Kremser SC. Der Abgang des Youngsters stand bereits am Ende der vergangenen Saison fest, sein auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Jager kam im Jahr 2022 zum GAK und stand in der Spielzeit 2023/24 in zwölf LigaZwa-Spielen für die "Rotjacken" am Feld. Dabei gelang dem Mittelfeldspieler ein Assist. In Krems wird Jager künftig mit Dominik Starkl zusammen spielen. Der 30-jährige Offensivakteur verlässt den SKU Amstetten gen Ostliga. Im vergangenen April zog sich der ehemalige SK Rapid-Spieler einen Einriss des hinteren Kreuzbandes zu. Der Kremser SC hat am Montag zudem weitere Neuzugänge bekannt gegeben. So wechseln Christoph und Julian Kolm vom UFC Arbesbach zum KSC. Der 23-jährige Mittelfeldspieler Leo Vielgut kommt von den LASK Amateuren OÖ nach Niederösterreich. Auch der 19-jährige Mittelfeldakteur Tobias Liebhaber (von USC Rohrbach/Gölsen) ist neu im Team, muss anfangs jedoch aufgrund eines Sehneneinrisses im Adduktorenbereich mehrere Wochen pausieren. (15:44)

Laola1

Volles Haus! Rapid-Test gegen Top-Klub ausverkauft: Der SK Rapid wird das Jubiläumsspiel anlässlich des 125-jährigen Klub-Bestehens am Samstag (17:30 Uhr) gegen den italienischen Topklub AC Milan vor toller Kulisse absolvieren. Abgesehen vom Gästesektor sind alle verfügbaren Tickets im normalen Zuschauerbereich verkauft, verlautete der Fußball-Bundesligist am Montag. Testkracher! Sturm misst sich mit Spitzenklub>>> Für in Österreich ansässige Milan-Fans können Karten unter klubservice@skrapid.com reserviert und am Spieltag an der Gästekassa abgeholt werden. Als Vorspiel sind ab 15:40 Uhr zahlreiche ehemalige Rapid-Spieler in einer Legendenpartie zu sehen. (18:46)

2024-07-14

Laola1

Rapid setzt zur neuen Saison auf Systemumstellung: Der SK Rapid bereitet sich derzeit auf die neue Spielzeit vor.  Das erste Pflichtspiel steht am 25. Juli in der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League an. Ob der Gegner KF Llapi oder Wisla Krakau heißen wird, ist noch offen. Klar ist hingegen bereits, dass sich die Hütteldorfer in der neuen Saison mit einer neuen Grundausrichtung präsentieren werden. Rapid-Trainer Robert Klauß setzt künftig nämlich - im Gegensatz zur vergangenen Saison - auf zwei Stürmer. Neuausrichtung soll Grüll ersetzen (09:47)

2024-07-13

Laola1

Beljo mit Premierentor: Rapid dreht Test gegen Ungarn: Rapid Wien hat nach der 0:3-Niederlage gegen Slavia Prag das Trainingslager mit einem Erfolg beendet. Die Elf von Robert Klauß gewinnt gegen den DVSC aus der ungarischen ersten Liga mit 3:2. Debütant Beljo steht beim ersten Treffer in der achten Minute goldrichtig. Die Ungarn drehen durch einen Doppelschlag (25., 60.) die Partie. In Halbzeit zwei, die aufgrund der festgesetzten Spiellänge von 120 Minuten erst nach dem zweiten ungarischen Tor beginnt, egalisiert zunächst Bischof (72.). Den Endstand besorgt Dursun in der 100. Minute. (19:05)

2024-07-12

Laola1

Burgstaller: Geht er in seine letzte Saison?: Guido Burgstaller will in der nächsten Saison nochmal voll durchstarten. Aktuell bereitet sich der Rapid-Kapitän mit dem Team in Freistadt auf das anstehende Pflichtspiel-Jahr vor. Ob es die letzte Sommer-Vorbereitung für den 35-Jährigen sein wird, kann Burgstaller noch nicht beantworten. Im Interview mit dem "Kurier" sagt der Kärntner: "Ich fühle mich körperlich wohl, deswegen will ich mit dieser Entscheidung noch zuwarten. Der Plan ist jedenfalls, nicht irgendwo nach Rapid noch herumzukicken, sondern auf hohem Niveau aufzuhören." "Es knackt an meinem Körper" Die Trainings unter Robert Klauß sind von hoher Intensität geprägt, das hinterlässt seine Spuren. "Es knackt an meinem Körper. Ich spüre es schon mit 35 nach fast 20 Jahren als Profi: Ich komme in der Früh nicht mehr so leicht aus dem Bett hoch und spüre Abnützungen. Aber das ist ganz normal." Hinzu kommt, dass Burgstaller in der Spielzeit 2023/24 von Verletzungen ausgebremst wurde. Erst machte ihm eine Schambeinentzündung, dann eine Verletzung am Muskelansatz bei den Adduktoren zu schaffen. "Es ist nicht optimal gelaufen, das hat mich sehr genervt", sagt er über letztere Beschwerden. "Ich habe zwischen Schambein, Adduktoren und Bauch meine Schwachstelle. Deswegen ist sicher, dass ich in dieser Region wieder Probleme bekommen werde. Aber wir wollen es diese Saison gemeinsam mit den Physiotherapeuten besser steuern." Burgstaller kam nur zu 20 Bundesliga-Einsätzen, dafür standen respektable sieben Tore zu Buche. Nun fühlt er sich fit. "Ich trainiere voll mit und brauche das für meinen Spielstil auch: Wenn mir der Rhythmus fehlt, sind meine Leistungen auch nicht so gut." (Artikel wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (08:34)

Laola1

Wo warst du im Sommer deines 17. Geburtstags?: Ich wurde als Baby nie von Peter Rietzler für ein Fotoshooting gebadet. Oder, Mama?! Auch sonst hatten meine ersten 17 Lebensjahre mit jenen von Lamine Yamal eher wenig gemein. Am nächsten bin ich seinem Dasein als Einlaufkind an der Hand von Sergio Ramos noch gekommen, als ich als Balljunge mal fast von Mario Haas über den Haufen gerannt wurde. Das war’s aber schon. Der Spanier weilt im Sommer seines 17. Geburtstags bei der EURO 2024 in Deutschland, nur noch ein Sieg fehlt ihm, um Europameister zu werden. Das ist schon sehr erstaunlich, wenn man sich vor Augen führt, wo man selbst in diesem Alter war, wie weit man in seiner Entwicklung war. Ich durfte im Sommer meines 17. Geburtstags meine ersten beruflichen Erfahrungen sammeln, war damals Volontär bei der "Sportzeitung", die leider inzwischen längst eingestellt wurde. Meine erste Story war ein kurzes Portrait über den Klub SS Cosmos aus San Marino, der damals UEFA-Cup-Quali-Gegner des SK Rapid war. Ein Team bestehend aus Amateuren, der Titel "Vieri aus der Waschmittelfabrik". Die Hütteldorfer haben sich mit einem Gesamtscore von 3:0 glorreich durchgesetzt. Kurz darauf saß ich zum ersten Mal auf einer Pressetribüne. Austria gegen Rapid, Wiener Derby im Horr-Stadion. Nachdem mich im Vorfeld niemand darauf aufmerksam gemacht hat, dass nach dem Spielende eine Pressekonferenz stattfindet und man auch mit den Spielern sprechen kann – ja, eventuell hatte ich überhaupt keine Ahnung von meinem späteren Beruf – bin ich nach dem Schlusspfiff nachhause gefahren. Ist ja eh nichts passiert bei dem Spiel. Die Austria gewann 2:1, mit Spielende hatte der FAK noch zehn, Rapid neun Spieler auf dem Platz. Die Veilchen trennten sich unmittelbar nach dem Spiel von ihrem Trainer Arie Haan, am Tag danach war auch Ernst Dokupil als Rapid-Coach Geschichte. Ein Glück für Spanien, dass Yamal rund um seinen 17. Geburtstag schon einen Tick weiter in seiner Entwicklung ist. Das war übrigens der letzte Teil des EURO-Tagebuchs. Bis (hoffentlich) in zwei Jahren aus Mexiko oder den USA! Auch wir suchen aktuell übrigens junge Menschen, die Sportjournalist:in werden wollen >>> (18:33)

2024-07-11

Laola1

SV Horn verpflichtet Regionalliga-Verteidiger: Der SV Horn hat die Defensive mit Josip Gabric verstärkt. Der 23-jährige Abwehrspieler kommt von Regionalliga Mitte-Klub FC Hertha Wels und unterschreibt für eine Saison in der ADMIRAL 2. Liga. Gabric wechselte erst Anfang des Jahres von der zweiten Mannschaft der SV Ried nach Wels. Vor dem Engagement bei den Innviertlern spielte er für UVB Vöcklamarkt. Der Kroate absolvierte bereits über 80 Partien in der Regionalliga Mitte. Für die Welser lief er 13 Mal auf. "Mit Josip haben wir einen jungen Spieler mit viel Potenzial verpflichtet, der bisher schon sehr viel Erfahrung in der Regionalliga sammeln konnte. Wir sind überzeugt, dass ihm der Sprung in den Profifußball gelingt und er auch bei uns seine Qualitäten unter Beweis stellen kann", sagt Geschäftsführer Andreas Zinkel über die Verpflichtung. Gabric ist nach Felix Nachbagauer (SK Rapid II) und Paul Karch Jr. (Kremser SC) der dritte Neuzugang bei den Niederösterreichern. (20:50)

Laola1

Wisla stößt Tür zum EL-Duell mit Rapid auf: Wisla Krakau macht mit einem Hinspielerfolg in der Europa-League-Quali einen Schritt Richtung Duell mit dem SK Rapid. Der polnische Zweitligist und Cupsieger schlägt daheim KF Llapi aus Kosovo mit 2:0. Sapala bringt die Hausherren bereits in der zweiten Minute in Führung (2.). Rodado sorgt mit einem Tor in der Nachspielzeit (90.+5) für ein komfortables Polster im Hinblick auf das Rückspiel. Am nächsten Donnerstag, den 18. Juli, wird im kosovarischen Podujevo der Gegner der Hütteldorfer ermittelt. Die Grün-Weißen steigen in der zweiten Quali-Runde ein. Das Hinspiel findet am 25. Juli auswärts statt, das Rückspiel geht eine Woche später über die Bühne. Rapid wäre bei einem Aufstieg in die dritte Quali-Runde gesetzt. (22:39)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (10.7.): AC Milan macht bei Salzburg-Star ernst (Alle Infos >>>). Altach verleiht Offensivakteur nach Finnland (Alle Infos >>>). Red Bull Salzburg hat kroatisches Offensivtalent im Auge (Alle Infos >>>). TSV Hartberg leiht Mittelfeldspieler von Premier-League-Klub (Alle Infos >>>). WAC hat U21-Teamspieler im Visier (Alle Infos >>>). Sturm Graz hat den Transfer von Emanuel Aiwu perfekt gemacht (Alle Infos >>>). LASK verpflichtet französischen U-Nationalspieler (Alle Infos>>>). Red Bull Salzburg gibt Innenverteidiger nach Albanien ab (Alle Infos >>>). Zwei Klubs klopfen bei Salzburg-Stürmer an (Alle Infos >>>). Hartberg verpflichtet ÖFB-Legionär aus Slowenien (Alle Infos >>>), WAC verpflichtet U21-Teamtorhüter (Alle Infos >>>). Schicker äußert sich zu zwei Personalien (Alle Infos >>>). Absteiger Lustenau stattet Eigenbauspieler mit Jungprofivertrag aus (Alle Infos >>>). WAC gibt Kooperationsspieler nach Amstetten ab (Alle Infos >>>).  Update (9.7.): Sturm-Verteidiger weckt Begehrlichkeiten in England (Alle Infos>>>). Fix! Kroatischer Teamspieler wechselt leihweise zum SK Rapid (Alle Infos>>>). WAC holt serbischen Mittelfeldspieler (Alle Infos>>>). Sturm mit Interesse an ÖFB-Teamspieler (Alle Infos>>>). Interesse aus dem Ausland: Avdijaj weckt Begehrlichkeiten (Alle Infos>>>). Verteidiger lässt Zukunft in Hartberg offen (Alle Infos>>>). WAC: Boakye-Abgang wohl fix - Drei neue sollen kommen (Alle Infos>>>). (00:01)

2024-07-10

Laola1

Fix: Sturm Graz holt Emanuel Aiwu nach Österreich zurück: Nachdem bereits alles auf den Transfer hingedeutet hatte, ist die Tinte unter dem bis zum Sommer 2028 datierten Vertrag nun trocken: Emanuel Aiwu kehrt in die österreichische Bundesliga zurück. Sturm Graz macht den Wechsel am frühen Mittwochnachmittag perfekt, gibt aber keine Angabe über die Ablösesumme an. Der 23-jährige Innenverteidiger stand die vergangenen zwei Jahre bei US Cremonese unter Vertrag, zuletzt war er jedoch in die englische Championship an Birmingham City verliehen. Aiwu machte bereits in der Jugend von Admira Wacker auf sich aufmerksam und wechselte im Sommer 2021 für 750.000 Euro zu Rapid Wien. Nach einem überzeugenden Jahr folgte der Wechsel nach Italien. Zudem spielte der gebürtige Innsbrucker 13 Mal im U21-ÖFB-Nationaldress. "Unser absoluter Wunschspieler" (14:49)

Laola1

Vor Sturm-Transfer: Aussprache zwischen Aiwu und Schicker: Emanuel Aiwu ist zurück in der ADMIRAL Bundesliga. Der 23-jährige Innenverteidiger wechselt nach zwei Jahren im Ausland zurück nach Österreich und unterschreibt bei Meister Sturm Graz einen langfristigen Vertrag bis Sommer 2028. Alle Infos >>>  Dass der ehemalige ÖFB-Nachwuchsteamspieler einmal in der Murstadt andocken würde, schien vor drei Jahren noch undenkbar. "Er war kein Thema und jetzt ist er es noch weniger" Aiwu befand sich bereits im Sommer 2021 auf dem Radar der "Blackies", damals stand der Rechtsfuß noch bei der Admira unter Vertrag. Wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode kam es zum Bundesliga-Duell zwischen den Südstädtern und den Grazern. Doch der Abwehrspieler fühlte sich nicht in der Lage, das Spiel zu bestreiten. Der dazumal 20-Jährige streikte, um seinen Abgang aus Maria Enzersdorf zu erzwingen. Ein Verhalten, das Schicker sauer aufstieß. "Ich habe es nur am Rande mitbekommen, dass er noch einen Transfer erzwingen will. Solche Aktionen taugen mir überhaupt nicht. Er war kein Thema und jetzt ist er es noch weniger", sagte der Sturm-Sportchef und schloss einen Transfer auch für die Zukunft mehr oder weniger aus. "Kommunikation und Timing waren unglücklich" Aiwu wurde nur einen Tag nach seinem Streik zum SK Rapid transferiert, den er im darauffolgenden Sommer wiederum für rund 3,5 Millionen Euro nach Cremonese verließ. Nach einem Jahr in Italien sowie einer weiteren Saison auf Leihbasis bei Birmingham City schlägt der flexible Defensiv-Mann seine Zelte nun doch bei Sturm auf. Böses Blut gibt es keines mehr, die Sache wurde ausgesprochen und ad acta gelegt. Schicker erklärt dem "Kurier": "Emanuel hat mir erklärt, dass er sich damals nicht von der Admira freigepresst hat, sondern einfach die Kommunikation und das Timing unglücklich waren." Die Ablösesumme für den 23-Jährigen beläuft sich dem Bericht zufolge indes auf 1,6 Millionen Euro. (18:45)

Laola1

Aiwu-Wechsel nach Österreich soll bereits fix sein: ÖFB-Verteidiger Emanuel Aiwu steht kurz vor einer Rückkehr nach Österreich. Der ehemalige Rapid- und Admira-Spieler wechselte im Sommer 2022 von Rapid zu Cremonese in die Serie A. In der vergangenen Saison wurde der 23-Jährige an Birmingham in die zweite englische Liga ausgeliehen. Nun wollen sich die Italiener, mittlerweile in die Serie B abgestiegen, endgültig vom gebürtigen Innsbrucker trennen. (Text wird unterhalb fortgesetzt) (08:13)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (10.7.): Absteiger Lustenau stattet Eigenbauspieler mit Jungprofivertrag aus (Alle Infos>>>). WAC gibt Kooperationsspieler nach Amstetten ab (Alle Infos>>>). Update (9.7.): Sturm-Verteidiger weckt Begehrlichkeiten in England (Alle Infos>>>). Fix! Kroatischer Teamspieler wechselt leihweise zum SK Rapid (Alle Infos>>>). WAC holt serbischen Mittelfeldspieler (Alle Infos>>>). Sturm mit Interesse an ÖFB-Teamspieler (Alle Infos>>>). Interesse aus dem Ausland: Avdijaj weckt Begehrlichkeiten (Alle Infos>>>). Verteidiger lässt Zukunft in Hartberg offen (Alle Infos>>>). WAC: Boakye-Abgang wohl fix - Drei neue sollen kommen (Alle Infos>>>). (10:43)

Laola1

1,95-Meter-Hüne, Modric-Kollege: Das ist Rapids Neo-Stürmer: Der SK Rapid hat einem ereignisreichen Transfersommer am 9. Juli die Krone aufgesetzt. Dion Beljo verlässt den FC Augsburg und wechselt leihweise zum Traditionsklub aus Wien-Hütteldorf. Der Kroate lässt die Deutsche Bundesliga vorerst hinter sich und geht kommende Spielzeit in Grün-Weiß auf Torjagd (Alle Infos >>>). Eine Neuverpflichtung, die bei näherer Betrachtung definitiv dem Prädikat Transfercoup gerecht wird - denn im zarten Alter von 22 Jahren ärgerte Rapids neuer Mann bereits den deutschen Rekordmeister, schoss seinen Jugendklub zum Aufstieg und spielte Seite an Seite mit einem Weltfußballer. Doch wer ist Dion Beljo? LAOLA1 stellt euch den Neo-Rapidler vor. (10:00)

2024-07-09

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (9.7.): Interesse aus dem Ausland: Avdijaj weckt Begehrlichkeiten (Alle Infos>>>). Verteidiger lässt Zukunft in Hartberg offen (Alle Infos>>>). WAC: Boakye-Abgang wohl fix - Drei neue sollen kommen (Alle Infos>>>). Update (8.7.): Austria Lustenau verstärkt sich mit Veilchen-Angreifer (Alle Infos>>>). Fix! Sturm Graz verpflichtet Mika Biereth (Alle Infos>>>). LASK mit Interesse an Ex-Rapidler? (Alle Infos>>>). Deal wohl fix: Rapid holt Augsburg-Stürmer per Leihe (Alle Infos>>>). Offiziell: Ex-Salzburger wechselt nach Russland (Alle Infos>>>) (08:40)

Laola1

Fix! Kroatischer Teamspieler wechselt leihweise zum SK Rapid: Der SK Rapid hat einen Ersatz für den zu Bristol City abgewanderten Fally Mayulu (zum Nachlesen >>>) gefunden. Dion Beljo wechselt leihweise vom FC Augsburg zum SK Rapid. Zudem wurde eine Kaufoption ausgehandelt, über die jedoch Stillschweigen vereinbart wurde. Laut Transfer-Insider Florian Plettenberg soll sich diese jedoch zwischen sieben und neun Millionen Euro bewegen (zum Nachlesen >>>). Der Transfer ist keine große Überraschung mehr, hatte er sich doch schon in den vergangenen Tagen angebahnt. Der 22-jährige Kroate brachte es für die Augsburger auf fünf Treffer und drei Torvorlagen. Seine beste Phase hatte der 1,95 Meter große Stürmer in seiner Heimat: Für NK Osijek und NK Istra traf er in 65 Einsätzen 24-mal und bereitete sieben weitere Tore vor. Katzer: "Wollten ihn unbedingt!" (12:23)

Laola1

Brisanter Wechsel! Wenninger verlässt Rapid wieder: Carina Wenninger kehrt den SK Rapid Frauen wieder den Rücken zu. Nur ein halbes Jahr nach ihrem überraschenden Comeback orientiert sich die Rekordspielerin des FC Bayern München wieder um und will künftig in einer höheren Spielklasse auflaufen. Die Entscheidung teilte sie dem Klub vor wenigen Tagen mit. Die ehemalige Nationalspielerin kehrte im vergangenen Februar nach ihrem Karriereende im April 2023 wieder auf den Fußballplatz zurück und unterschrieb bei der neu gegründeten Frauenmannschaft der Hütteldorfer. Künftig will Wenninger nun wieder bei einem höherklassigen Verein spielen, ein Ziel wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Konfliktpotenzial: Ist das ihr neuer Klub? (14:11)

Laola1

Fix! Ex-Nationalspielerin wechselt von Rapid zur Austria: Carina Wenninger kehrt den SK Rapid Frauen wieder den Rücken und wechselt zu Austria Wien. Was die Spatzen bereits von den Dächern pfiffen, ist seit Dienstaganachmittag offiziell. Nur ein halbes Jahr nach ihrem überraschenden Comeback orientiert sich die Rekordspielerin des FC Bayern München wieder um. Die 33-Jährige kehrt Wien-Hütteldorf den Rücken und wechselt zum violetten Erzrivalen in die Frauen-Bundesliga. Ihren Posten als Managerin der Frauen-Bundesliga legt sie indes nieder. Bereits vor einigen Tagen soll sie die "Grünen" darüber informiert haben, wieder höher spielen zu wollen. Die ehemalige Nationalspielerin kehrte im vergangenen Februar nach ihrem Karriereende im April 2023 wieder auf den Fußballplatz zurück und unterschrieb bei der neu gegründeten Frauenmannschaft der Hütteldorfer.    (16:33)

Laola1

Jetzt mitmachen & einen Staubsauger von Makita gewinnen!: Sommer, Sonne, Sonnenschein – und die Makita Akku-Kühl- und Wärmeboxen Kühle Getränke, warme Temperaturen und gute Laune - die besten Voraussetzungen, um den Tag draußen zu verbringen und die Urlaubszeit zu genießen! Mit den Makita Akku-Kühl- und Wärmeboxen sind Sie für jeden Ausflug bestens gerüstet. Der Sommer ist da, die Temperaturen sind am Höhepunkt und was ist das Wichtigste an diesen Tagen? Viel Trinken! Dank den Akku-Kühl- und Wärmeboxen von Makita genießen Sie erfrischend kühle Getränke bei jeder Temperatur. Durch das Kühlsystem mit Kompressor erreichen die Akku-Kühl- und Wärmeboxen eine hervorragende Kühlleistung im Bereich von -18 °C bis +60 °C. Ein LED-Display zeigt den Akkustand und die Temperatur an und ein praktischer Flaschenöffner zum Öffnen von Glasflaschen befindet sich an der Außenseite der Box. Egal ob für die Grillfeier im Garten, beim Fußball oder den Besuch im Freibad, bei den vier verschiedenen Größen der Akku-Kühl- und Wärmeboxen ist für jeden Anlass die Richtige dabei. Und die Reste der Party saugst Du mit dem Makita CL117 weg. Einfach mitmachen und einen von drei Staubsaugern gewinnen: 1x Grün (Rapid) 1x Violett (Austria) 1x Makita  Makita bietet eine enorme Auswahl an Akku-Maschinen. Die inzwischen über 440 Modelle umfassende 18 V LXT-Serie deckt fast jeden Anwendungsbereich ab. Mit der 40 V max XGT-Serie produziert Makita Maschinen, die besonders robust und leistungsstark sind. Auch das umfangreiche Garten-Sortiment von Makita erfreut sich an immer größerer Beliebtheit, denn gerade bei der Gartenarbeit bieten Akku-Geräte sehr viel Flexibilität und Komfort. Besonders die Maschinen der XGT-Serie sind hier sehr populär, da sie genauso kraftvoll sind wie Netzstrom- oder Benzinbetriebene-Modelle. Die österreichische Makita-Zentrale in Fischamend glänzt mit einem hauseigenen Schauraum, der Werkzeugfans Mo-Do 7:30 bis 16:00 und Fr von 7:30 bis 12:30 offen steht. Auf 500 m2 werden neben dem kompletten aktuellen Maschinensortiment auch kommende Neuheiten präsentiert. JETZT TEILNEHMEN: (16:00)

2024-07-08

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (8.7.): Deal wohl fix: Rapid holt Augsburg-Stürmer per Leihe (Alle Infos>>>). Update (7.7.): Slowenien-Legionär vor Hartberg-Wechsel (Alle Infos >>>). Galatasaray bietet angeblich für Salzburg-Kicker (Alle Infos >>>). (08:16)

Laola1

Deal wohl fix: Rapid holt Augsburg-Stürmer per Leihe: Nachdem sich zuletzt bereits die Leihe von Dion Beljo abgezeichnet hatte, soll diese nun fixiert worden sein: Der 22-Jährige wechselt für ein Jahr auf Leihbasis von Augsburg nach Wien-Hütteldorf. Der SK Rapid muss für den zweifachen kroatischen Nationalspieler offenbar eine Gebühr im niedrigen sechsstelligen Bereich bezahlen. Die Hütteldorfer sollen sich zudem eine Kaufoption gesichert haben, die auf eine Summe von sieben bis neun Millionen Euro festgesetzt ist. Das berichtet Sky-Transferexperte Florian Plettenberg. Der Stürmer wird mit seiner Ankunft den nach Bristol City abgewanderten Fally Mayulu ersetzen und soll mit seiner Erfahrung aus Augsburg sowie in der kroatischen Liga für zahlreiche Tore sorgen. (08:15)

Laola1

LASK mit Interesse an Ex-Rapidler?: Mit dem Transfer von ÖFB-Teamstürmer Maximilian Entrup hat sich der LASK in der Offensive erst kürzlich verstärkt (alle Infos >>>).  Bereits zuvor schlugen die Athletiker auf dem Transfermarkt zu. Hvroje Smolvic wurde von Eintracht Frankfurt geliehen, Melayro Bogarde kommt von Hoffenheim II. Für die Defensive wurde mit Weltmeister Jerome Boateng zudem ein äußerst kontroverser Transfer getätigt, gegen ihn läuft aktuell ein Gerichtsverfahren (hier nachlesen >>>).  Auf der Zugangsseite soll sich beim LASK aber durchaus noch etwas tun. Wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" berichten, zeigen die Linzer Interesse an einem ehemaligen U21-Teamspieler. (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (13:35)

2024-07-07

Laola1

Ex-Rapidler auf Probetraining bei der Vienna: Das younion-Trainingscamp bietet vertragslose Fußballern die Möglichkeit, sich fit zu halten, um bei einem Probetraining dann performen zu können (Alle Teilnehmer 2024 >>>). Einer davon ist Mario Pavelic. Der Ex-Rapid-Profi ist, wie die "Krone" jetzt berichtet, beim First Vienna FC auf Probetraining. Der 30-Jährige würde die Erfahrung von 128 Bundesliga-Partien bei Rapid, Admira und WAC mit nach Döbling bringen. Zuletzt spielte der Rechtsverteidiger für Zalgiris in Litauen.  Beim SKN St. Pölten trainiert mit Samuel Stückler aktuell ein Mann auf Probe mit, der zuletzt bei Sturm Graz kickte. Der 23-Jährige durfte sogar dreimal in seiner Karriere für die Profis der "Schwoazn" ran.  (15:50)

2024-07-06

Laola1

Katzer verhandelt Kaufoption bei Rapids Transferziel: Rapids Sportdirektor Markus Katzer hat in diesem geschäftigen Sommer so einiges auf seiner Agenda. Die Hütteldorfer basteln eifrig am Kader für die neue Saison und haben noch konkrete Ziele, ehe die Planungen finalisiert werden können. Zum einen befindet sich der Transfer von Augsburg-Stürmer Dijon Beljo noch in der Pipeline. Der 22-jährige Kroate soll künftig das Sturmzentrum besetzen - und das langfristig. Katzer arbeitet laut einem Bericht des "Kurier" an einem Deal, der eine Kaufoption beinhalten soll. Bei der Verpflichtung von Mamadou Sangare hat der Ex-Profi unterdessen einen günstigeren Wechsel verhandeln können, als zunächst angenommen. Für den ehemaligen Salzburg-Profi sollen die "Grün-Weißen" rund 700.000 Euro investiert haben. (Text wird unterhalb fortgesetzt) (09:22)

Laola1

Rapid, Austria unterliegen Vizemeistern aus Nachbarländern: Keine guten Testergebnisse gibt es am Samstag für die beiden Wiener Klubs aus der ADMIRAL Bundesliga. Der SK Rapid unterliegt Slavia Prag in Bad Leonfelden 0:3. Der tschechische Vizemeister ist dabei knapp die letzte halbe Stunde in Unterzahl, Diouf sieht Gelb-Rot (62.). Die Tore fallen durch Fila (18.), Vorlicky (56.) und Chaloupek (88.). Die Austria verliert gegen Ungarns Cupsieger und Vizemeister Paksi FC im Waldstadion Dietersdorf 1:3, gespielt werden dabei 2x60 Minuten. Das Austria-Tor erzielt Plavotic per Kopf (57.). Rapid spielte gegen Slavia Prag mit: 1. Halbzeit: Gartler; Oswald, Cvetković, Raux-Yao, Auer; Kaygin, Sangarè, Grgić, Jansson; Burgstaller Dursun 2. Halbzeit: Haas; Vincze, Hofmann, Gröller, Demir; Zivkovic, Sattlberger, Guèye, Bajlicz; T. Hedl, Bischof Austria spielte gegen Paksi mit: 1. Halbzeit: Şahin-Radlinger; Ranftl, Handl, Plavotić, Guenouche; Fischer, Potzmann; Gruber, Fitz, Husković; Malone 2. Halbzeit: Kos; Pazourek, Radonjić, Meisl, Schmelzer; Barry, Nchindo (Testspieler); Šaljić, Wels, Cristiano; Vučić (19:23)

Laola1

Konate macht Kuchls 70-Jahr-Feier zu seiner Party: Der FC Red Bull Salzburg wird zum Partycrasher. Zum 70-Jahr-Jubiläum des SV Kuchl nehmen die "Bullen" einen 8:1-Testspielsieg mit. Dabei gibt es schon nach 18 Sekunden ein Geschenk - aber eben für die Gäste. Simic blockt einen Abschlag des Torhüters zur Führung ins Tor. Zwar sorgt Ex-Akademie-Spieler Hödl nach neun Minuten für den Ausgleich, Simic stellt jedoch nach 15 Minuten die Führung vom Elferpunkt wieder her. Dabei bleibt es bis zur Pause. Zur Halbzeit wechselt Salzburg komplett durch, unter anderem kommt Konate ins Spiel - und der hat danach auf dem Platz mit einem Fünferpack seine helle Freude (54., 64., 67., 82., 88.). Forson erzielt den achten Treffer (87.). Der SCR Altach gewinnt bei SW Bregenz 2:1. Rapid-Leihgabe Oliver Strunz trifft schon in der dritten Minute, Crnkic (84.) gewinnt das Spiel für die Rheindörfler. Der TSV Hartberg geht gegen den SV Lafnitz mit einem 2:3 vom Platz, gespielt werden 3x40 Minuten. Nach 55 Minuten liegt der Zweitligist 3:0 voran, erst in der Schlussphase wird der Anschluss hergestellt. (20:24)

2024-07-05

Laola1

Veli Kavlak kehrt zu Besiktas zurück: Veli Kavlak fing beim SK Rapid mit dem Fußballspielen an und kickte von 2011 bis 2018 in der Süper Lig für Besiktas Istanbul. Nach seinem Karriereende kehrte der 31-fache ÖFB-Nationalspieler nach Österreich zurück und nahm eine Trainerstelle in der Akademie des SK Rapid an. Zunächst war er als Co-Trainer bei der U15-Mannschaft tätig, nach einem halben Jahr wechselte er zum U16-Team der Grün-Weißen. Dieses verlässt Kavlak nun. Der 35-Jährige, der als Spieler mit Rapid und in der Türkei jeweils zweimal Meister wurde, übernimmt die U19-Trainerstelle bei Besiktas. Das wird am Freitag offiziell. Kavlak ist bereits in Istanbul und führte die ersten Gespräche mit der Mannschaft sowie dem Betreuerstab. (20:20)

Laola1

Klagenfurt lockt Fans mit Rapid-Freikarte zur Blutspende: Am Samstag öffnet Austria Klagenfurt zum Tag der offenen Tür ab 09:30 Uhr das Wörthersee-Stadion. Für Fans und Besucher haben sich die Kärntner in Kooperation mit dem Roten Kreuz eine besondere Aktion einfallen lassen. Fans haben die Möglichkeit, an diesem Tag an einer mobilen Station Blut zu spenden. Dafür erhält jeder Spender eine Freikarte für das erste Heimspiel gegen den SK Rapid (11. August, 17:00 Uhr). (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (10:41)

Laola1

Fix! LASK krallt sich ÖFB-Teamstürmer Entrup: Dem LASK ist ein ligainterner Transfer-Kracher gelungen. Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es offiziell: Die Linzer nehmen Maximilian Entrup unter Vertrag. Der 26-jährige Angreifer wechselt für die kolportierte Summe von 1,3 Millionen Euro vom TSV Hartberg in die Stahlstadt. Beim LASK erhält der ehemalige Rapid-Spieler einen Fünfjahresvertrag bis 2029. Entrup: "Der Weg und die Ideen haben mich vollauf überzeugt" (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (15:48)

2024-07-04

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (4.7.): Sturm Graz holt Bayern-Talent per Leihe! (Alle Infos>>>). LASK verpflichtet französisches Talent (Alle Infos>>>).  Update (3.7.): Augsburg-Angreifer vor Leihe beim SK Rapid (Alle Infos >>>). Austria Wien testet kamerunischen Mittelfeld-Mann (Alle Infos >>>). Wlodarczyk-Abgang? Sturm ist "gesprächsbereit" (Alle Infos >>>). LASK zeigt Interesse an MLS-Stürmer aus St. Louis (Alle Infos >>>). Per Leihe: Sturm kurz vor Verpflichtung von Bayern-Juwel (Alle Infos >>>). Erster Profivertrag für 19-Jährigen bei WSG Tirol (Alle Infos >>>). Austria-Problemkind wechselt in die Schweiz (Alle Infos >>>). Update (2.7.): Scherpen bleibt ein weiteres Jahr bei Sturm (Alle Infos>>>), Fix! Austria Lustenau holt Innenverteidiger aus Nantes (Alle Infos >>>). Sturm Graz verkauft Angreifer (Alle Infos>>>). WAC-Angreifer Boakye vor Wechsel nach Frankreich (Alle Infos>>>). LASK-Verteidiger kehrt in die Slowakei zurück (Alle Infos >>>). Offiziell: WSG Tirol holt Abwehrhünen vom Bayern-Campus (Alle Infos>>>). (15:23)

Laola1

Talente-Trio für den TSV Hartberg: Der TSV Hartberg gibt die Verpflichtung von drei Youngstern bekannt. Mit Marco Hoffmann (20) holen die Steirer einen Angreifer vom USV Halbturn. Ausgebildet wurde Hoffmann in der Rapid-Jugend, in der vergangenen Saison der Burgenlandliga erzielte er 18 Treffer in 25 Spielen. Er erhält einen Vertrag bis 2026 inklusive Option auf Verlängerung. Von der AKA Vorarlberg sichert sich der TSV zudem die Dienste von Muhammed Canazlar (18). Er ist im zentralen Mittelfeld zu Hause und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis 2027. Das Talente-Trio vervollständigt Michael Hutter. Der 21-Jährige kann als Linksverteidiger und im zentralen Mittelfeld spielen, er durchlief die Austria-Akademie und kam vor einem Jahr von Wiener Neustadt zur Hartberger Amateurmannschaft. Bei den Profis erhält er einen Einjahresvertrag. "Sehen großes Potenzial in ihnen" (20:07)

2024-07-03

Laola1

Transfer-Coup! Traiskirchen holt Ex-Rapidler: Dem FCM Traiskirchen rund um Obmann Werner Trost ist im jüngst angebrochenen Sommer-Transferfenster ein wahrer Coup gelungen. Denn die Niederösterreicher haben nach Informationen von "noen.at", Philipp Schobesberger verpflichtet. Der 30-jährige Linzer kommt zum Nulltarif von Ligarivale SC Wiener Viktoria, für die der Mittelfeldakteur in der abgelaufenen Spielzeit tätig war und es mit ihnen auf den fünften Platz in der Regionalliga Ost brachte. "Es freut uns sehr, dass sich Philipp für uns entschieden hat", kommentiert Obmann Trost und ergänzt: "Er verfügt nach wie vor über riesige Qualität." (09:22)

Laola1

Rapid sichert sich wohl Augsburg-Angreifer leihweise: Mit Fally Mayulu musste der SK Rapid den Abgang eines jungen Stürmers in Richtung England (Bristol City) verkraften. Jetzt soll Sportdirektor Markus Katzer einen Ersatz gefunden haben. Die Hütteldorfer haben sich laut "Krone" die leihweisen Dienste von Augsburgs Dion Beljo gesichert. Der 22-Jährige lief für Augsburg bereits 45 Mal in der Deutschen Bundesliga auf, erzielte dabei fünf Treffer. Im Frühjahr 2024 verbuchte er allerdings nur noch Joker-Einsätze. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (21:39)

2024-07-02

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (2.7.): LASK-Verteidiger kehrt in die Slowakei zurück (Alle Infos >>>). Update (1.7.): LASK-Leihspieler Ba nicht zurück nach Leipzig (Alle Infos>>>), Neuerliche Biereth-Leihe? Sturms Schicker dementiert (Alle Infos >>>). SK Rapid kauft Salzburg Mittelfeldspieler ab (Alle Infos >>>). Biereth-Verpflichtung schreitet weiter voran (Alle Infos>>>). Salzburg stattet nächstes Liefering-Talent mit Vertrag aus (Alle Infos >>>). Sturm-Spieler vor Wechsel nach Belgien (Alle Infos >>>), Offiziell: Fally Mayulu verlässt Rapid (Alle Infos >>>), Holt Sturm noch einen Ried-Youngster? (Alle Infos>>>), GAK verpflichtet Goalie-Talent aus Wolfsburg (Alle Infos>>>). Klose könnte Altach-Kicker nach Nürnberg lotsen (Alle Infos >>>). (08:50)

Laola1

Korkmaz für die Türkei? "Wüsste nicht, was ich getan hätte": Ümit Korkmaz im Trikot der Türkei? Klingt heute beinahe absurd, schließlich stieg der heute 38-Jährige vor rund 15 Jahren zum rot-weiß-roten Fanliebling auf. Flashback: In der Saison 2007/08 ging sein Stern so richtig auf und im Vorfeld der Heim-EM 2008 holte Teamchef Pepi Hickersberger den Dribblanski von Meister Rapid ins Nationalteam. Am 27. Mai 2008 feierte er gegen Nigeria sein Debüt, begleitet von laustarken "Ü-Ü-Ü"-Rufen der Fans. Schnell wurde er zum neuen Hoffnungsträger des heimischen Fußballs, Eintracht Frankfurt schnappte sich den aufsteigenden Stern. Ein Mittelfußbruch nach der EM setzte dem Höhenflug ein jähes Ende. "Es ist halt ein Gefühlssache" (Text wird unterhalb fortgesetzt) (10:45)

Laola1

SK Rapid II erweitert seinen Betreuerstab mit Ex-Spieler: SK Rapid II gibt ein Personal-Update bekannt. Wie der Rückkehrer in die ADMIRAL 2. Liga bekannt gibt, wird Jiri Lenko künftig gemeinsam mit Patrick Jovanovic als Co-Trainer im Betreuerstab fungieren. Das Team um Cheftrainer Jürgen Kerber bekommt mit dem 39-jährigen Tschechen einen Mann mit Zweitligaerfahrung. Bis vergangenen März war Lenko beim First Vienna FC 1894 als Co-Trainer und Spielanalyst im Einsatz. Der ehemalige Profi-Kicker schnürte seine Schuhe einst für die Hütteldorfer, für Lenko ist es somit eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Im Jahr 1999 wechselte der einstige Linksverteidiger in die Jugend der "Grün-Weißen". Bis zum Meistertitel in der Saison 2004/05 blieb er Rapid erhalten. (Text wird unterhalb fortgesetzt)   (15:23)

Laola1

Kein Punkteabzug! Schiedsgericht mildert Rapid-Urteil: Aufatmen beim SK Rapid! Die Hütteldorfer starten ohne Minuspunkte in die neue Bundesliga-Saison. Das Ständige Neutrale Schiedsgericht gibt am Dienstag dem Einspruch der Wiener gegen den Abzug von zwei Punkten statt, den die Liga nach den Derby-Vorfällen Anfang März ausgesprochen hatte. Der Bundesliga-Strafsenat hatte Rapid nach den beleidigenden und teils homophoben Entgleisungen im Anschluss an das Derby gegen die Austria am 25. Februar (3:0) hart bestraft. Rapid wurde unter anderem mit einem unbedingten Abzug von zwei Punkten und einem bedingten Abzug von einem Punkt sanktioniert. Die unbedingte Strafe wurde nun aufgehoben, der bedingte Punkteabzug bleibt bestehen, ebenso die unbedingte Geldstrafe in Höhe von 170.000 Euro, gegen die Rapid keinen Einspruch eingelegt hatte. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (17:52)

2024-07-01

Laola1

Leo Greiml steht bei Schalke vor dem Aus: Vor zwei Jahren wechselte Leo Greiml ablösefrei von Rapid Wien zum FC Schalke 04. Jetzt könnte seine Zeit laut einem Bericht von "Liga2-online" wieder enden. Der Innenverteidiger musste in den letzten beiden Jahren einige Rückschläge verkraften: Aufgrund zweier Kreuzbandrisse kommt der 22-Jährige nur auf sieben Pflichtspieleinsätze für Schalke. Mittlerweile ist Greiml aber wieder fit und steht auf dem Trainingsplatz. Trotzdem habe der Österreicher keine Zukunft mehr beim deutschen Zweitligisten. Als Grund für seine Aussortierung nannte der Bericht "Greimls Verletzungsanfälligkeit". (15:10)

Laola1

Perfekt! SK Rapid kauft Salzburg Mittelfeldspieler ab: Der SK Rapid schlägt wieder auf dem Transfermarkt zu! Wie die Hütteldorfer am Montag vermelden, wechselt Mamadou Sangaré von Liga-Rivale Red Bull Salzburg in den Westen Wiens. Der 22-jährige Mittelfeldspieler wird von den Grün-Weißen mit einem Vertrag bis 2028 ausgestattet. Zuletzt war der mehrfache U23-Teamspieler Malis für eineinhalb Jahre an den TSV Hartberg verliehen. Für Hartberg absolvierte Sangaré 48 Pflichtspiele, in den er drei Tore erzielte und vier Treffer vorbereitete. Zuvor kickte er als Leihspieler bei Zulte Waregem und in der ADMIRAL 2. Liga beim GAK. Beim SK Rapid wird der Mittelfeldspieler künftig die Nummer 17 tragen. "Box-to-Box-Spieler mit enormem Laufvolumen" (16:17)

Laola1

Punkteabzug: Rapid hofft auf letzte Instanz am Dienstag: Der SK Rapid bekam nach dem Wiener Derby im März ein Hammer-Urteil von der Bundesliga. Der Senat 1 verordnete einen Abzug von zwei Punkten für die Saison 2024/25. Grund dafür war der neuerliche Einsatz von Pyrotechnik durch die Fans.  Nun könnte die Strafe aber reduziert werden. Rapid hat Einspruch erhoben und steht am Dienstag vor der letzen Instanz. Das Schiedsgericht könnte dabei, wie der "Kurier" berichtet, die Sanktion vermildern.  Eine etwaige Punktestrafe aufgrund von Pyrotechnik wird vorerst einmalig sein. Auf Initiative von Sturm-Präsident und Liga-Aufsichtsrat Christian Jauk stimmten die Klubs gegen eine derartige Sanktion für die kommende Saison. (21:39)

Laola1

Ex-Teamspieler Akagündüz: "Schätze Österreich stärker ein": Das EM-Achtelfinale zwischen Österreich und der Türkei (Dienstag ab 21:00 Uhr im LIVE-Ticker >>>) wird bereits mit Spannung erwartet. Auch Muhammet Akagündüz freut sich auf die Partie. Der im türkischen Bingöl geborene ehemalige Stürmer lief zehnmal für das österreichische Nationalteam auf und schoss beim Länderspiel-Debüt gegen Belarus im Oktober 2002 seinen ersten und einzigen Treffer für Rot-Weiß-Rot. "Nach den Leistungen in den vergangenen Monaten schätze ich die Österreicher stärker ein", sagte der 46-Jährige, der in der Bundesliga für die SV Ried und den SK Rapid auf Torjagd gegangen war, vor der EM-Achtelfinal-Begegnung den "Salzburger Nachrichten". Der Fußball unter ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick taugt dem nunmehrigen Trainer: "Es macht derzeit große Freude, dem österreichischen Team zuzuschauen." "Sie werden nicht mehr ins offene Messer laufen" (20:52)

Laola1

Offiziell! Fally Mayulu verlässt Rapid: Der SK Rapid muss Offensivtalent Fally Mayulu nach nur einer Saison wieder ziehen lassen.  Der 21-jährige Franzose wechselt in die zweithöchste englische Spielklasse zu Bristol City. Beim Championship-Klub unterschreibt Mayulu bis 2028.  Über die Transfermodalitäten ist offiziell noch nichts bekannt, im Vorfeld wurde über eine Ablösesumme in Höhe von 3,5 Millionen Euro spekuliert.  Rapid mit Ablösemodalitäten zufrieden  Mayulu war im Herbst 2021 noch vereinslos, ehe ihn die Hütteldorfer im Sommer 2023 ablösefrei aus Linz nach Wien lotsten. Der großgewachsene Angreifer brachte es seither auf 35 Pflichtspieleinsätze, in denen er elfmal ins Schwarze traf. Besonders treffsicher zeigte sich der Franzose im ÖFB-Cup, in dem er in vier Partien gleich fünf Tore bejubeln konnte.  "Ich war von Fally hundertprozentig überzeugt, auch wenn ich dachte, dass er mindestens eine Saison Adaptierungszeit bei uns brauchen würde. Er brachte es in der letzten Saison auf eine gute Scorerpunkteausbeute, hat aber noch sehr viel Potenzial, sich weiter zu verbessern. Das Angebot aus der auch wirtschaftlich sehr attraktiven zweithöchsten englischen Spielklasse wollte er unbedingt annehmen. Auch für uns sind die ausverhandelten Ablösemodalitäten nun so gestaltet, dass wir Fally keine Steine mehr in den Weg legen wollten", erklärt Markus Katzer.  Ersatz schon gefunden? (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (12:21)

2024-06-30

Laola1

Ex-Rapidler wird Spieler-Trainer im Unterhaus: Der ASV Asparn/Zaya bringt einen Trainer- und Spielercoup unter Dach und Fach!  Der Verein aus der 2. Klasse Pulkautal präsentiert Mario Konrad als neuen Spielertrainer. Der 41-jährige Ex-Bundesliga-Profi unterschreibt im Weinviertel einen Vertrag über zwei Jahre und tritt damit seinen ersten Job als Kampfmannschafts-Coach an. "Großer Name im österreichischen Fußball" (10:50)

Laola1

Unruhe bei den Türken? Berichte "unter der Gürtellinie": Der türkische Fußball-Internationale Zeki Celik rechnet im EM-Achtelfinale am Dienstag (21.00 Uhr im LIVE-Ticker >>>) in Leipzig gegen das ÖFB-Team mit einem äußerst schwierig zu bespielenden Gegner. "Die Österreicher sind eine Mannschaft, die sehr hart spielt und viel Druck ausübt", warnte der Profi von AS Roma am Sonntag im türkischen EURO-Basecamp in Barsinghausen. Der Rechtsverteidiger kam bei diesem Turnier bisher nur zu zwei Einsätzen, am Ex-Rapidler Mert Müldür scheint es für ihn derzeit kein Vorbeikommen zu geben. Beim 1:6 im vergangenen März in Wien wurde Celik eingewechselt. Die Erinnerung an das Debakel im Prater sind noch frisch, dennoch verzichtete der Italien-Legionär auf martialische Kommentare. "Ich sehe das Spiel am Dienstag nicht als Möglichkeit zur Rache. Es ist ein neues Spiel." Kommentare von außen? "Denke, das ist falsch" Mahnende Worte von Celik gab es für die anwesenden Medienvertreter. "Wir sind im Turnierprozess und es gibt viele Kommentare von außen. Ich denke, das ist falsch. Wir kämpfen hier für unser Land." Teammanager Hamit Altintop sprach in diesem Zusammenhang von Berichten "unter der Gürtellinie". Man habe mit dem Erreichen des Achtelfinales ein großes Ziel erreicht, nun wolle man Österreich ausschalten. "Dafür haben wir die Stärke, den Charakter und die Qualität", betonte Altintop. (18:23)

2024-06-29

Laola1

Ex-ÖFB- und Türkei-Kicker Bahadir: "Sollen beide gewinnen": Vor dem Fußball-EM-Achtelfinale zwischen Österreich und der Türkei am Dienstag in Leipzig schlagen bei Turgay Bahadir zwei Herzen in einer Brust. Der gebürtige Wiener spielte im Nachwuchs für den ÖFB und danach ein Länderspiel für die türkische A-Auswahl, dementsprechend zwiegespalten blickt er der Partie entgegen. "Ich bin unparteiisch. Am liebsten hätte ich, dass beide gewinnen", sagte Bahadir der APA. Er würde sich freuen, wenn der Sieger zumindest bis ins Halbfinale kommen würde, meinte der 40-Jährige, der die Österreicher in der Favoritenrolle sieht. "Sie sind derzeit als Kollektiv besser und können nach dem Gruppensieg mit breiter Brust auflaufen. Bei der Türkei ist viel von der Tagesverfassung abhängig." Ein Länderspiel für Österreich Bahadir kam auf Club-Ebene über den Rapid-Nachwuchs, Austria Lustenau, Schwanenstadt und Kayserispor zu Bursaspor, wo er mit dem sensationellen Meistertitel 2010 seinen größten Erfolg feierte. 2003 hatte er eine EM-Qualifikationspartie für die ÖFB-U21-Auswahl absolviert, was zunächst eine Nominierung für die türkische Auswahl unmöglich machte. Durch eine Änderung der FIFA-Statuten kam der ehemalige Offensivspieler dann doch noch zu seinem A-Team-Debüt, das Länderspiel im Mai 2010 in den USA gegen Tschechien sollte aber sein einziges bleiben. Bahadir lobt ÖFB-Team Mit den aktuellen türkischen Teamspielern hat Bahadir ein gewisses Mitleid. "Die Erwartungen der Medien sind immer sehr hoch. Man sieht, dass sie nicht frei spielen können, sie haben keinen freien Kopf." Bei den Österreichern stelle sich die Situation anders dar. "Ralf Rangnick und auch mein früherer Trainer Peter Schöttel (ÖFB-Sportdirektor, Anm.) machen einen super Job", beteuerte Bahadir. Der Ex-Profi besitzt ein Lokal im zehnten Wiener Gemeindebezirk, das mit einem TV-Gerät ausgestattet ist. "Aber dort wird nicht wirklich Fußball geschaut. Das ist ein Restaurant, dort geht es eher ruhig zu." Bahadir selbst wird den Dienstagabend nicht in seinem Lokal, sondern mit Freunden bei einem Public Viewing verbringen. (08:59)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (29.6.): Schweiz-Youngster soll bei Austria Klagenfurt unterschreiben (Alle Infos>>>) Update (28.6.): GAK sichert sich einen ehemaligen Serie-A-Spieler (Alle Infos >>>). Mittelfeldspieler wechselt ein drittes Mal zu Hartberg (Alle Infos >>>). Transfer-Doppelpack! Hartberg holt zwei LigaZwa-Youngsters (Alle Infos >>>). Altach testet Mittelfeldspieler aus Nicaragua (Alle Infos >>>). Altach holt sich Akademie-Talent (Alle Infos >>>). Transfercoup! Lukas Hinterseer schließt sich Bundesligist an (Alle Infos >>>). Rapid steht vor Verpflichtung von Salzburg-Kicker (Alle Infos>>>). Hartberg schnappt sich slowenischen Mittelfeldspieler (Alle Infos>>>). Ex-Austria-Leihspieler wechselt zu CL-Teilnehmer (Alle Infos>>>). (10:43)

Laola1

Rapid parkt Talent weiterhin beim FAC: Der Floridsdorfer AC verlängert die Leihe von Mittelfeldspieler Almer Softic um eine weitere Saison. Das gibt der Klub aus ADMIRAL 2. Liga per Aussendung bekannt. Im vergangenen Jänner kam der 21-Jährige auf Leihbasis vom SK Rapid zu den Floridsdorfern.  Geschäftsführer Sport Lukas Fischer sagt zur Verlängerung: "Almer hat sich in der Rückrunde bei uns hervorragend entwickelt und konnte sehr schnell den Anschluss zum gesamten Team finden. Wir sind überzeugt, dass er auch in der kommenden Saison unserer Mannschaft weiterhelfen wird." In der vergangenen Saison brachte Softic es auf zwölf Einsätze für die Floridsdorfer. (16:39)

2024-06-28

Laola1

Rapid verpflichtet Abwehrtalent vom WAC: Der SK Rapid hat die zweite Mannschaft mit Defensivspieler Kenan Muharemovic verstärkt. Der 18-jährige Innenverteidiger kommt von der Zweitvertretung des Wolfsberger AC und unterschreibt einen langfristigen Vertrag – eine genaue Dauer wird nicht genannt. Linksfuß Muharemovic durchlief die Akademie-Mannschaften der Lavanttaler und absolvierte in der abgelaufenen Saison für die WAC-Amateure 20 Spiele in der Regionalliga Mitte. Katzer: "Bin mir sicher, dass uns Kenan extrem weiterhelfen wird" (15:41)

Laola1

Das ist der Spielplan für die ADMIRAL 2. Liga 2024/25: Nach Veröffentlichung des Spielplans für die ADMIRAL Bundesliga, steht nun auch der Terminkalender für die Saison 2024/25 in der ADMIRAL 2. Liga fest. Eröffnet wird die neue Spielzeit am ersten Augustwochenende (2.8 - 4.8). Auch die Paarungen für die erste Meisterschaftsrunde stehen fest. Der FC Liefering trifft in Runde eins zuhause auf den First Vienna FC 1894. Aufsteiger ASK Voitsberg empfängt den SKU Amstetten zum Saisonstart.  Titelkandidat SV Ried gastiert zum Einstand beim SV Stripfing, Aufsteiger SK Rapid II muss auswärts beim SV Horn ran. Mit dem Duell FAC gegen den SKN St. Pölten wartet die erste Runde bereits mit einem Prestigeduell auf, Bundesliga-Absteiger SC Austria Lustenau gibt seine LigaZwa-Rückkehr vor heimischem Publikum gegen den SV Licht-Loidl Lafnitz. Thomas Silberberger wird sein Liga-Debüt als neuer Coach der Admira zuhause gegen die Kapfenberger SV geben, der SK Sturm Graz II bittet indes Schwarz-Weiß Bregenz zum Saisoneinstand. Der gesamte Spielplan zum Download >>> (16:18)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (28.6.): Altach holt sich Akademie-Talent (Alle Infos >>>). Transfercoup! Lukas Hinterseer schließt sich Bundesligist an (Alle Infos >>>). Hartberg schnappt sich slowenischen Mittelfeldspieler (Alle Infos>>>). Ex-Austria-Leihspieler wechselt zu CL-Teilnehmer (Alle Infos>>>). Update (27.6): Hartberg-Juwel wechselt nach England (Alle Infos>>>), WSG holt US-Talent aus Hoffenheim (Alle Infos>>>), Fix! Austria-Talent wechselt zum LASK (Alle Infos >>>). Nächster Millionen-Deal? Rapids Sattlberger heiß begehrt (Alle Infos >>>). (16:10)

Laola1

Testspiel-Auftakt: Kantersiege für Sturm und Rapid: Meister SK Sturm Graz fährt im ersten Testspiel der Sommervorbereitung einen 6:1-Erfolg gegen den SC Weiz ein. Der Regionalligist empfängt den Doublesieger zur 100-Jahr-Feier und liegt zur Pause bereits mit 0:6 zurück. Szymon Wlodarczyk trifft viermal (14., 39., 45.+1, 45.+2), auch Manprit Sarkaria (22./Elfmeter) und William Böving (34.) netzen. Den Weizer Ehrentreffer erzielt Hernaus. "Die heutige Partie war ein guter erster Auftritt, der uns ein Bild über unser aktuelles Spiel gibt. In der ersten Halbzeit hatten wir bereits einige sehr schöne Aktionen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann etwas jünger, etwas unerfahrener – es war aber auch wichtig, dass alle Jungs zum Spielen gekommen sind. Jetzt werden wir die Erkenntnisse aus diesem ersten Spiel hernehmen und an uns arbeiten", lautet das Fazit von Cheftrainer Christian Ilzer. Hütteldorfer und Klagenfurter fahren klare Siege ein (21:40)

Laola1

Mert Müldür - ein Wiener geht seinen türkischen Weg: Für Mert Müldür wird das EM-Achtelfinale am Dienstag (21.00 Uhr/live ServusTV und im Ticker >>>) in Leipzig ein "ganz besonderes Spiel". Der türkische Nationalspieler ist in Wien geboren und aufgewachsen, das Fußballspielen hat er im Nachwuchs von Rapid gelernt. Müldür entschied sich früh für die türkische statt für die ÖFB-Auswahl. Bereut hat er es nicht. Nach einem Wechsel von Sassuolo zu Fenerbahce Istanbul ist der 25-Jährige in der vergangenen Saison voll durchgestartet. Spätestens seit seinem sehenswerten Volley-Tor von der Strafraumgrenze im EM-Auftaktspiel gegen Georgien (3:1) ist Müldür in der Türkei ein Held. Mit Fenerbahce wurde er Vizemeister, im Nationalteam ist der frühere Innenverteidiger mittlerweile rechts in der Abwehr gesetzt. Das 1:6 im Test vor drei Monaten in seiner Heimatstadt Wien gegen Österreich schmerzt aber immer noch. "Wir wissen, dass sie stark sind", sagte Müldür über die Österreicher. "Aber wir sind sehr ehrgeizig. Wir wollen Revanche nehmen für dieses Spiel." (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (08:36)

Laola1

Rapid steht vor Verpflichtung von Salzburg-Kicker: Der SK Rapid präsentiert sich dieser Tage im Transferrausch. Es ist ein großes Kommen und Gehen, das sich seit den letzten Wochen beim Cupfinalisten und Tabellenvierten der abgelaufenen Bundesliga-Saison abspielt. Mit Leopold Querfeld und Marco Grüll verließen beide Aushängeschilder den Verein in Richtung Deutschland, mit Thorsten Schick, Martin Moormann oder Michael Sollbauer kamen den Hütteldorfern unter anderem einige Routiniers abhanden. Nicht weniger als sieben Neuverpflichtungen zogen die Hütteldorfer im Gegenzug bisher an Land, darunter prominente Personalien wie Rückkehrer Louis Schaub, U21-Nationalspieler Benjamin Böckle oder EM-Teilnehmer Bendeguz Bolla (alle Transfers in der Übersicht >>>). Nun könnte Grün-Weiß eine nächste durchaus spektakuläre Transfermeldung ins Haus stehen - Mamadou Sangare soll in den Westen Wiens wechseln. Rapid-Wechsel statt Olympia-Vorbereitung? (10:15)

Laola1

Schlager zum Auftakt! Bundesliga veröffentlicht Spielplan: Die Jagd auf den amtierenden Meister Sturm Graz beginnt in knapp fünf Wochen. Die ADMIRAL Bundesliga veröffentlicht am Freitag den Spielplan für die Saison 2024/25. Die 51. Bundesliga-Saison wird am ersten August-Wochenende eröffnet. Meister Sturm Graz beginnt seine Mission Titelverteidigung mit einem echten Kracher. Die Blackies sind am Sonntag, den 4. August, bei Rapid Wien zu Gast. Die Grazer bezwangen die Grün-Weißen in den letzten beiden Spielzeiten stets im Cup-Finale. In der Vorsaison durfte Sturm über den vierten Meistertitel in der Vereinsgeschichte jubeln. Den Auftakt in die neue Saison macht aber Vizemeister Red Bull Salzburg. Die Mozartstädter eröffnen die neue Spielzeit bei Aufsteiger GAK am Freitag, den 2. August, um 20:30 Uhr. Ein Derby steht ebenfalls in der ersten Runde bereits auf dem Programm. Der WAC empfängt Austria Klagenfurt am Samstag, den 3. August. Spielplan ADMIRAL Bundesliga 2024/25 zum Download >>> (11:19)

2024-06-27

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (27.6): Fix! Austria-Talent wechselt zum LASK (Alle Infos >>>). Nächster Millionen-Deal? Rapids Sattlberger heiß begehrt (Alle Infos >>>). Update (26.6.): Hartberg-Urgestein beendet Profikarriere (Alle Infos>>>). Rapid steht vor der Verpflichtung von Haaland-Couson (Alle Infos>>>). Hammer! Rapid-Stürmer wechselt wohl nach England (Alle Infos>>>). Rennen um EM-Fahrer Entrup wohl entschieden (Alle Infos >>>). Salzburg verlängert mit Defensiv-Talent (Alle Infos>>>). Ried verpflichtet Rapid-Routinier (Alle Infos>>>). Sturm sichert sich Dienste von Ried-Juwel (Alle Infos>>>) (08:28)

Laola1

Nächster Millionen-Deal? Rapids Sattlberger heiß begehrt: Nikolas Sattlberger scheint am Transfermarkt hoch im Kurs zu stehen. Der 20-Jährige soll dem "Blog" von Peter Linden zufolge das Interesse vom FC Brügge, dem SC Freiburg und auch Udinese Calcio geweckt haben. Sein Vertrag beim SK Rapid läuft noch bis 2025 - sprich: Wollen die Hütteldorfer aus dem Mittelfeldspieler Kapital schlagen, müssten sie ihn spätestens im kommenden Winter ziehen lassen.  Zwar sei eine Vertragsverlängerung bei den Grün-Weißen nicht vom Tisch, jedoch würden der Spieler und sein Berater eine Ausstiegsklausel, wie sie auch Leopold Querfeld hatte, anstreben, wie aus dem Artikel hervorgeht. Sportchef Markus Katzer würde darauf aber nicht eingehen wollen. Sollte Sattlberger also nicht verlängern, würde sich laut Linden auch dessen Einsatzzeit verringern.  (08:09)

2024-06-26

Laola1

Rapid steht vor Verpflichtung von Haaland-Cousin: Rapid ist auf der Suche nach einem Ersatz für den wohl nach England abwandernden Fally Mayulu fündig geworden. Wie Sky-Reporter Eric Niederseer berichtet, sollen die Hütteldorfer den Cousin von City-Stürmer Erling Haaland als Ersatzmann für den talentierten Franzosen ins Auge gefasst haben. So dürfte wohl der Norweger Jonatan Braut Brunes in naher Zukunft in Wien aufschlagen.  Zuletzt in Belgien aktiv (18:29)

Laola1

Hammer! Rapid-Stürmer wechselt offenbar nach England: Offensivtalent Fally Mayulu wird Rapid nach nur einer Saison wohl wieder verlassen und Wien-Hütteldorf den Rücken kehren. Wie Sky-Reporter Eric Niederseer berichtet, zieht es den Franzosen wohl nach England. Dort soll Mayulu bei Zweitligist Bristol City unterschreiben, der die vergangene Championship-Saison auf dem elften Tabellenplatz beendet hat. Für den 21-Jährigen wird wohl eine Ablösesumme in Höhe von 3,5 Millionen Euro fällig, über weitere Transfermodalitäten ist noch nichts bekannt. Auch Salzburg war interessiert (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (18:05)

Laola1

Lafnitzs Prohart wechselt zu Ligakonkurrent: Florian Prohart hat innerhalb der ADMIRAL 2. Liga einen neuen Klub gefunden. Den 25-jährigen Mittelfeldspieler zieht es vom SV Lafnitz zum steirischen Ligarivalen SV Kapfenberg. Dort kommt der gebürtige Kärntner ablösefrei unter, nachdem er seinen Vertrag in Lafnitz nicht mehr verlängert hat. Prohart gehörte in der vergangenen Saison zum Stammpersonal der Oststeirer und erzielte in 27 Spielen einen Treffer. Ausgebildet wurde der ehemalige österreichische U18-Teamspieler in der Jugend von Rapid, ehe es ihn 2016 in die Nachwuchsabteilung des WAC zog.  In Lafnitz kam Prohart insgesamt auf 129 Spiele für die erste Mannschaft sowie 33 Einsätze für die Zweitvertretung. Bei der Kapfenberger SV ist der 25-Jährige nach Marc Helleparth der zweite Neuzugang für die Saison 2024/25. (19:50)

Laola1

Fußballmusik - So wos haut di ned viere: Die deutschen Kollegen, die dem ÖFB-Tross bei der EURO 2024 folgen, beschäftigen sich dieser Tage zwangsläufig mit Rainhard Fendrich. Dass "I am from Austria" die gar nicht mal so heimliche, wahre Bundeshymne ist, hat sich ja längst herumgesprochen. Und jetzt erfahren sie auch noch, dass die ÖFB-Kicker nach einem Sieg im Bus immer zuerst "Strada del Sole" auflegen. "Net sehr vü im Hirn, owa molto potente, dem hau i die Zähnt ei", viel Spaß mit "Google Translate"! Unlängst habe ich mich mit einem sehr fachkundigen Kollegen über die Preise für seltene Platten und die Plattform "discogs", über die sie verkauft werden können, unterhalten. Ein kurzer Check, was man mit dem einen oder anderen Klassiker der heimischen Fußballgeschichte, in deren Besitz ich teilweise bin, so verdienen kann. Für Hans Krankls "Ohne Ball'n Und Ohne Netz" gibt’s rund 18 Euro, Herbert Prohaska und Horst Chmela haben 1986 "Freund Sein!" aufgenommen, heiße 2 Euro ist die Scheibe wert. Der Knaller "Toni lass es polstern" von Toni Polster und den fabulösen Thekenschlampen bringt nur einen Euro mehr. Viel wertvoller ist da schon das Album "Pfeffer & Salz" von Toni Pfeffer, zumindest monetär, kostet 12 Euro. Die 1996 von den Veilchen herausgebrachte CD "FK Austria Memphis" ist um 8 Euro zu haben. Darauf sind auch die beiden Skits "Kommentar Otto Barack" (Anm.: Baric) und "Kommentar Ernst Totospiel" (Anm.: Dokupil), sie sind ganz, ganz knapp nicht in die Kabarett-Geschichte des Landes eingegangen. Ein Highlight der Musikgeschichte ist auch "Die Rapid-Version des Hits 'Hey Baby'" aus dem Jahr 1996 namens "Hey Rapid (Uh – Ah)". Immerhin 9 Euro. Schatz, wir müssen uns für die Eigentumswohnung doch einen alternativen Finanzierungsplan überlegen. So wos haut di ned viere. (21:06)

Laola1

Achtelfinale gegen ÖFB: Türkei brennt auf Wiedergutmachung: Es war ein zunächst zähes und schlussendlich wildes Spiel, das der Türkei den Aufstieg beschert und Tschechien als Gruppenletzten der Gruppe F aus dem Turnier kegelt. Mit dem 2:1-Sieg (zum Spielbericht >>>) stehen die Türken als Zweiter im Achtelfinale - und treffen dort ausgerechnet auf das ÖFB-Team. Alle Achtelfinal-Paarungen im Überblick >>> Die abschließende Partie der Türkei in Gruppe F war dabei vor allem sehr körperlich, es wurde gekämpft und geackert, von beiden Seiten nicht immer nur bis zur Grenze des Erlaubten. "Es waren wirklich sehr viele Emotionen im Spiel, vor allem in der zweiten Halbzeit", bestätigte auch Ex-Rapidler Mert Müldür im "ServusTV"-Interview. Er spielte von Beginn an auf der rechten Außenverteidiger-Position. (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (23:56)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (26.6.): Ried verpflichtet Rapid-Routinier (Alle Infos>>>), Sturm sichert sich Dienste von Ried-Juwel (Alle Infos>>>) Update (25.6): Früchtl verlässt Austria in Richtung Italien (Alle Infos >>>). Austria schnappt sich brasilianischen Offensivspieler (Alle Infos >>>). Deutscher Bundesligist holt WAC-Kicker (Alle Infos>>>). Offiziell! WAC-Verteidiger geht von Bord (Alle Infos>>>), Austria Klagenfurt verpflichtet Sohn von brasilianischer Ikone (Alle Infos>>>), Wechsel fix: Demaku kehrt nicht zum SK Sturm zurück (Alle Infos >>>). DSV Leoben verpflichtet nächsten Bundesliga-Kicker (Alle Infos >>>). Leihgeschäft: LASK holt Frankfurt-Verteidiger (Alle Infos >>>). Rapid schnappt WAC offenbar Talent weg (Alle Infos >>>). (09:27)

Laola1

SV Ried holt Rapid-Routinier an Board: Die SV Ried verstärkt sich auf der Innenverteidigerposition mit einem Routinier. Michael Sollbauer wechselt von Rapid in die ADMIRAL 2. Liga. Damit reagieren die Rieder auf den Abgang von Abwehr-Talent Arjan Malic. Sollbauer trifft derweil mit Trainer Maximilian Senft auf einen alten Bekannten. Der heutige Coach der Rieder war einst Co-Trainer bei Barnsley und dem WAC, wo Sollbauer während seiner Laufbahn spielte. Der 34-Jährige wird in einer Aussendung wie folgt zitiert: "Es waren von Anfang an sehr gute Gespräche mit Max Senft. Wir kennen uns vom WAC und von Barnsley. Ich hatte eine klare Vorstellung, was mich hier in Ried erwartet. Wolfgang Fiala hat mir sehr professionell den Plan für die nächsten Jahre vorgestellt. Deshalb fiel mir die Entscheidung für Ried nicht schwer." Sollbauer:"So schnell wie möglich integrieren" "Ich will mich jetzt so schnell wie möglich in die Mannschaft integrieren, die Mannschaft kennenlernen und die Art und Weise, wie sie spielt, annehmen. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, meine Erfahrung und Qualitäten einbringen, dass wir die gesteckten Ziele erreichen. Meine Motivation ist sehr, sehr groß", spricht der Ex-Rapidler weiter. Sportdirktor Wolfgang Fiala ist voll des Lobes für Sollbauer: "Uns war klar, dass wir mit Blick auf unsere Ziele einen erfahrenen Mann wollen. Mit Michael Sollbauer haben wir nicht nur diese Erfahrung bekommen, sondern auch viel Führung und einen Spieler, der schon mit unserem Trainer zusammengearbeitet hat. Wir freuen uns, diesen Transfer so schnell realisiert zu haben.“   (09:25)

2024-06-25

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (25.6): WAC-Verteidiger vor fixem Transfer in dritte Deutsche Liga (Alle Infos>>>), Austria Klagenfurt verpflichtet Sohn von brasilianischer Ikone (Alle Infos>>>), Wechsel fix: Demaku kehrt nicht zum SK Sturm zurück (Alle Infos >>>). DSV Leoben verpflichtet nächsten Bundesliga-Kicker (Alle Infos >>>). Leihgeschäft: LASK holt Frankfurt-Verteidiger (Alle Infos >>>). Rapid schnappt WAC offenbar Talent weg (Alle Infos >>>). Update (23.6.): Rapid soll sich in Verhandlungen mit Angreifer befinden (Alle Infos>>>). Lotst Lijnders Liverpool-Jungstar nach Salzburg? (Alle Infos>>>) Dockt ein junger Kasache bei Sturm an? (Alle Infos>>>), Sturm offenbar mit neuem Torhüter einig (Alle Infos >>>). Sturm-Transferziel lässt Testspiel aus (Alle Infos >>>). Salzburg könnte vier Spieler aussortieren (Alle Infos >>>). Austria Klagenfurt verpflichtet Abwehrhünen (Alle Infos >>>). Hartberg-Keeper auf dem Weg in die 2. Liga (Alle Infos >>>). (09:03)

Laola1

Regionalliga Ost: WSC verpflichtet Vienna-Offensivspieler: Der First Vienna FC gibt den Abgang von Offensivspieler Nicholas Wunsch bekannt.  Der 23-Jährige wurde im Nachwuchs des SK Rapid ausgebildet, kam 2022 zur Vienna und hätte bei den Döblingern noch einen Vertrag bis 2025 gehabt. Er konnte sich beim Klub aber nie richtig durchsetzen, kam lediglich auf zwölf Einsätze in der ADMIRAL 2. Liga. Der neue Verein des Offensivspielers steht indes schon fest: Wunsch bleibt in Wien, statt bei der Vienna spielt er künftig beim Wiener Sport-Club. Die Dornbacher wurden in der abgelaufenen Saison Siebter der Regionalliga Ost. (11:14)

2024-06-24

Laola1

Rapid schnappt WAC offenbar Talent weg: Rapids zweite Mannschaft steigt als Meister der Regionalliga Ost in die ADMIRAL 2. Liga auf. Nach dem Karriereende von Christopher Dibon und dem Wechsel von Fabian Eggenfellner braucht es Verstärkungen auf der Innenverteidiger-Position. Dafür blickt Rapid wohl ins Lavanttal. Innenverteidiger Kenan Muharemovic wechselt von den WAC Amateuren zu Rapid Wien. Wie die "Krone" berichtet, ist Muharemovic für die 2. Liga eingeplant. Wie es im Bericht der Kärnten-Ausgabe der Zeitung heißt: "per Zwangserwerb". Muharemovic lief in der vergangenen Saison für die WAC-Amateure in der Regionalliga Mitte auf.   (14:25)

Laola1

DSV Leoben verpflichtet nächsten Bundesliga-Kicker: Der DSV Leoben gibt den nächsten Neuzugang aus der Bundesliga bekannt.  Die Steirer verpflichten Angreifer Denis Tomic. Der 26-Jährige war zuletzt bei der WSG Tirol engagiert, dessen Vertrag dort aber nicht verlängert wurde. In der abgelaufenen Saison kam Tomic für die Wattener zu acht Bundesliga-Einsätzen, in denen er zwei Treffer erzielte.  Zuletzt holte Leoben, das nach der Zulassungsverweigerung den direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga anpeilt, bereits Thorsten Schick (Rapid) und Mario Leitgeb (WAC) an Bord.   (16:27)

Laola1

"Sechs Wochen harter Arbeit": Pacult startet mit neun Neuen: Bei der ersten Trainingseinheit im Wörthersee-Stadion begrüßte Pacult neun neue Spieler, 13 Profis haben den Klub, der seit dem Aufstieg 2021 stets die Meistergruppe erreicht hatte, verlassen. Neu bei der Austria sind Tormann Simon Spari (22 Jahre, FAC), die Verteidiger Niklas Szerencsi (24, Kapfenberger SV), Jonas Kühn (22, Viktoria Berlin), die Mittelfeldspieler Tobias Koch (23, Blau-Weiß Linz), Philipp Wydra (21, Rapid) und Min Young Lee (18, Yonsei FC) sowie die Stürmer Laurenz Dehl (22, Union Berlin), David Toshevski (22, FK Rostov) und Ben Bobzien (21, FSV Mainz). "Bis zum Bundesliga-Start liegen sechs Wochen harter Arbeit vor uns. Der Kader hat sich schon sehr stark verändert, muss sich jetzt erst mal finden. Daher gilt es, dass die neuen Spieler möglichst schnell integriert werden, damit sie in die Fußstapfen treten können, die andere in Klagenfurt hinterlassen haben", sagte Pacult. (16:18)

Laola1

Rapids Euphorie-Bremse bleibt angezogen: Trainingsauftakt jetzt auch beim SK Rapid! Unter der brütenden Sonne im Wiener Prater tummelten sich Montagnachmittag 28 Spieler. Mit Ausnahme einiger Verletzter und der aktuellen EURO-Starter - darunter mit dem Ungarn Bendegúz Bolla auch ein Neuzugang - ein grundsätzlich fertiger Kader. Markus Katzer war am Transfermarkt schon gut aktiv, gönnte sich bis dato auch noch keinen Urlaub. (19:02)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (24.6): U21-Teamspieler wechselt wohl fix zu Rapid (Alle Infos >>>). Fix! Salzburg angelt sich japanischen Nationalspieler (Alle Infos >>>). Zieht es Wolfsberger Defensivtalent nach Oberösterreich? (Alle Infos >>>). WAC-Stammspieler wird wohl nächster Deutschland-Legionär (Alle Infos >>>).  Update (23.6.): Rapid soll sich in Verhandlungen mit Angreifer befinden (Alle Infos>>>). Lotst Lijnders Liverpool-Jungstar nach Salzburg? (Alle Infos>>>) Dockt ein junger Kasache bei Sturm an? (Alle Infos>>>), Sturm offenbar mit neuem Torhüter einig (Alle Infos >>>). Sturm-Transferziel lässt Testspiel aus (Alle Infos >>>). Salzburg könnte vier Spieler aussortieren (Alle Infos >>>). Austria Klagenfurt verpflichtet Abwehrhünen (Alle Infos >>>). Hartberg-Keeper auf dem Weg in die 2. Liga (Alle Infos >>>). (09:48)

Laola1

Bericht: U21-Teamspieler wechselt wohl fix zu Rapid: Der SK Rapid nimmt am Montagnachmittag die Vorbereitung für die neue Saison auf. Diese wird man mit einem stark veränderten Kader in Angriff nehmen. Ein Neuzugang wird U-21-Teamspieler Benjamin Böckle sein. Wie der "Kurier" berichtet, kommt dieser für eine niedrige sechsstellige Summe von Fortuna Düsseldorf. In der abgelaufenen Saison lief er leihweise für Preußen Münster auf. Gegenüber dem "Kurier" lässt Sportdirektor Markus Katzer nun durchklingen, dass seine Spieler Begehrlichkeiten wecken: "2023 gab es kaum Anfragen. Jetzt ist das ganz anders, obwohl in den meisten Ländern noch pausiert wird. Es gibt reges Interesse an Rapid-Spielern. Mittlerweile sind auch mehrere konkrete Angebote eingelangt." Einer dieser begehrten Spieler wird wohl Fally Mayulu sein. Mit Marco Grüll und Leopold Querfeld hat man zwei Topspieler und Identifikationsfiguren abgegeben. Katzer beruhigt die Rapid-Anhänger: "Auch wenn es erfreulich ist, dass so viele Rapidler Interesse hervorrufen, wird es definitiv keinen Ausverkauf geben. Wir werden darauf achten, dass die Qualität und die Balance im Kader stimmt." (09:01)

Laola1

Transfer ist durch! U21-Teamspieler für Rapid: Der SK Rapid und Benjamin Böckle: Jetzt ist der Transfer durch. Die Hütteldorfer sichern sich die Dienste des 29-fachen ÖFB-Teamspielers in den diversen Nachwuchsstufen. Der gebürtige Dornbirner kommt für eine kolportierte Ablösesumme von 200.000 Euro von Fortuna Düsseldorf und unterschreibt bis 2026/27. Er bekommt die Rückennummer 3. Vergangene Saison war der seit kurzem 22-Jährige an Preußen Münster verliehen, als Stammkraft verhalf er dem Drittligisten in 27 Liga-Spielen zum Aufstieg in die 2. Deutsche Bundesliga. Ursprünglich stammt der linke Verteidiger aus der Salzburger Akademie, über den FC Liefering bahnte er sich vor zwei Jahren seinen Weg nach Deutschland. "Er wird uns mit seiner physischen Spielweise weitere Optionen in der Defensive, aber auch im Spiel nach vorne verleihen", ist Sport-Geschäftsführer Markus Katzer überzeugt. (11:26)

Laola1

Rapid rüstet zweite Mannschaft wohl mit WAC-Kicker auf: Rapids zweite Mannschaft steigt als Meister der Regionalliga Ost in die ADMIRAL 2. Liga auf. Nach dem Karriereende von Christopher Dibon und dem Wechsel von Fabian Eggenfellner braucht es Verstärkungen auf der Innenverteidiger-Position. Dafür blickt Rapid wohl ins Lavanttal. Innenverteidiger Kenan Muharemovic wechselt von den WAC Amateuren zu Rapid Wien. Wie die "Krone" berichtet, ist Muharemovic für die 2. Liga eingeplant. Wie es im Bericht der Kärnten-Ausgabe der Zeitung heißt: "per Zwangserwerb". Muharemovic lief in der vergangenen Saison für die WAC-Amateure in der Regionalliga Mitte auf.   (14:25)

2024-06-23

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (23.6.): Rapid soll sich in Verhandlungen mit Angreifer befinden (Alle Infos>>>). Lotst Lijnders Liverpool-Jungstar nach Salzburg? (Alle Infos>>>) Dockt ein junger Kasache bei Sturm an? (Alle Infos>>>), Sturm offenbar mit neuem Torhüter einig (Alle Infos >>>). Sturm-Transferziel lässt Testspiel aus (Alle Infos >>>). Salzburg könnte vier Spieler aussortieren (Alle Infos >>>). Austria Klagenfurt verpflichtet Abwehrhünen (Alle Infos >>>). Hartberg-Keeper auf dem Weg in die 2. Liga (Alle Infos >>>). Update (22.6): Japaner als neuer Taktgeber für die WSG Tirol? (Alle Infos >>>), Altach testet Kamerun-Nationalspieler (Alle Infos>>>), Von der Landesliga in die CL? Sturm an Amateur-Bomber dran (Alle Infos>>), Wechsel perfekt! Austria holt Spieler in Bundesliga zurück (Alle Infos >>>). Fix! Blau-Weiß Linz sichert sich Salzburg-Talent (Alle Infos>>>). Salzburg verpflichtet Leipzig-Keeper per Leihe (Alle Infos >>>). Hartberg verpflichtet niederländischen Flügelspieler (Alle Infos >>>). Fix! Wolfsberger AC schnappt sich ein Defensiv-Duo (Alle Infos >>>). Nach Klagenfurt-Abschied: Stürmer zieht es in die Schweiz (Alle Infos >>>). Salzburg verleiht Stürmer zum Rapid-Schreck (Alle Infos >>>). (22:39)

Laola1

Angreifer ante portes? Rapid soll an Transfer arbeiten: Der SK Rapid soll an der Verpflichtung eines Angreifers arbeiten. Das berichtet das Portal "footmercato.net". Dem Bericht zufolge zeigen die Hütteldorfer großes Interesse an einer Verpflichtung von Mittelstürmer Charly Keita. Der 25-Jährige kam in der belgischen Challenger Pro League in der abgelaufenen Saison auf vier Treffer und zwei Vorlagen in 28 Spielen. Unter Trainer Dirk Kuyt hat Keita mit Beerschot V.A. den Aufstieg in die erste Liga geschafft. Ob er allerdings in der Jupiler Pro League spielen wird, scheint unklar. Informationen von "footmercato.net" zufolge befindet sich Keita in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Rapid. Die Grün-Weißen würden aufgrund des frühen Saisonstarts durch die Europa-League-Qualifikation auf eine rasche Finalisierung des Transfers pochen. Die Vereine müssten sich aber noch auf eine Ablösesumme für den französisch-ivorischen Angreifer einigen. (22:34)

Laola1

Angreifer ante portas? Rapid soll an Transfer arbeiten: Der SK Rapid soll an der Verpflichtung eines Angreifers arbeiten. Das berichtet das Portal "footmercato.net". Dem Bericht zufolge zeigen die Hütteldorfer großes Interesse an einer Verpflichtung von Mittelstürmer Charly Keita. Der 25-Jährige kam in der belgischen Challenger Pro League in der abgelaufenen Saison auf vier Treffer und zwei Vorlagen in 28 Spielen. Unter Trainer Dirk Kuyt hat Keita mit Beerschot V.A. den Aufstieg in die erste Liga geschafft. Ob er allerdings in der Jupiler Pro League spielen wird, scheint unklar. Informationen von "footmercato.net" zufolge befindet sich Keita in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Rapid. Die Grün-Weißen würden aufgrund des frühen Saisonstarts durch die Europa-League-Qualifikation auf eine rasche Finalisierung des Transfers pochen. Die Vereine müssten sich aber noch auf eine Ablösesumme für den französisch-ivorischen Angreifer einigen. (22:34)

2024-06-22

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (22.6): Fix! Wolfsberger AC schnappt sich ein Defensiv-Duo (Alle Infos >>>) Update (21.6): Rapid-Routinier dürfte Thema in Ried sein (Alle Infos >>>). Kani-Wechsel nach Israel vermeldet - Austria dementiert (Alle Infos >>>). Rapid-Talent zieht es leihweise nach Hartberg (Alle Infos >>>). Austria Klagenfurt angelt sich U21-Teamspieler von Rapid (Alle Infos >>>). Hartberg holt LASK-Angreifer per Leihe (Alle Infos >>>). DSV Leoben krallt sich langjährigen Rapid-Kicker (Alle Infos >>>). Rapid verpflichtet neuen Tormann (Alle Infos >>>). Salzburg-Angreifer befindet sich wohl am Zettel von Leipzig (Alle Infos >>>)  Update (20.6): Rapid-Spieler im Fokus von Klagenfurt (Alle Infos >>>). Admira-Goalie offenbar vor Rückkehr an alte Wirkungsstätte (Alle Infos >>>). BW Linz holt wohl U21-Teamspieler als Pirkl-Nachfolger (Alle Infos>>>), Hartberg vor Verpflichtung von slowenischem Erstliga-Kapitän (Alle Infos>>>), Salzburg holt ÖFB-Talent von Kooperationsklub Liefering (Alle Infos>>>), U21-Teamgoalie Polster vor Leihe innerhalb der Bundesliga (Alle Infos >>>). Mainz-Talent Bobzien bleibt in der heimischen Bundesliga (Alle Infos>>>). Simic-Vater: "Wir denken über einen Wechsel nach" (Alle Infos >>>). (09:35)

Laola1

Fix! Blau-Weiß Linz sichert sich Salzburg-Talent: Der FC Blau-Weiß Linz schlägt ein weiteres Mal am Transfermarkt zu. Wie die Oberösterreicher bekanntgeben, nimmt man Linksverteidiger Lukas Ibertsberger bis 2026 unter Vertrag. Der 20-Jährige startete seine Fußballerlaufbahn beim SV Seekirchen und durchlief anschließend alle Nachwuchsstufen in der Akademie von Red Bull Salzburg. In der abgelaufenen Saison war er an den Wolfsberger AC ausgeliehen. Darüber hinaus hat Ibertsberger acht Einsätze für Österreichs U21-Nationalmannschaft vorzuweisen. "Es freut uns sehr, dass wir mit Lukas Ibertsberger und Red Bull Salzburg eine Einigung erzielen konnten und er ab kommender Saison unser Trikot tragen wird. Lukas passt perfekt zu unserem Weg, jungen österreichischen Talenten eine Plattform zu bieten. Außerdem hat er auch schon in der Bundesliga und zweiten Liga bewiesen, dass er neben seinem Ehrgeiz und der notwendigen Mentalität eine Verstärkung auf unserer linken Seite sein kann", spricht Sportdirektor Christoph Schößwendter über seinen fünften Sommer-Neuzugang. Zuletzt holten die Linzer Oliver Wähling (VfL Osnabrück), Anderson (Austria Lustenau), Martin Moormann (SK Rapid) und Lucas Dantas (Lemense-SP) an Bord. (11:24)

Laola1

Salzburg verleiht Stürmer zum Rapid-Schreck: Federico Crescenti heuert künftig im Fürstentum Liechtenstein an. Der 19-Jährige wechselt in der kommenden Saison per Leihe zum FC Vaduz. Davor war Crescenti in der ADMIRAL 2. Liga bei Schwarz-Weiß Bregenz aktiv. Nun geht es für ihn weiter westlich in die zweite Schweizer Liga, der Challenge League. Der Stürmer kam im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs des FC St. Gallen nach Salzburg. In der Mozartstadt wurde der gebürtige Schweizer in der U18 bei der Red Bull Akademie eingesetzt und war auch Teil der UEFA Youth-League-Mannschaft. Danach ging es zum FC Liefering, ehe er im vergangenen Frühjahr nach Bregenz wechselte. (14:42)

Laola1

Struber lotst Ex-Rapid-Assistent nach Köln: Gerhard Struber hat sein Trainerteam beim 1. FC Köln komplettiert. Der Chefcoach lotst zwei Bekannte in die Gamsstadt: Thomas Hickersberger und Bern Eibler fungieren künftig als Strubers Co-Trainer.  Hickersberger, geboren in Deutschland, aufgewachsen in Österreich, stand mit einer Unterbrechung 2017 (SCR Altach) von 2011 bis 2023 beim SK Rapid unter Vertrag, wo er ebenfalls als Assistenztrainer tätig war. Im November 2021 war Hickersberger interimistisch für drei Spiele sogar Cheftrainer der Hütteldorfer.  Eibler kennt Struber bestens: Die beiden arbeiteten bereits in New York und auch in Salzburg zusammen. Zuletzt wechselte Eibler dann als Co-Trainer zum FC Liefering, nun folgt er Struber nach Deutschland.  Kennenlernen mit der Mannschaft steht an (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (21:49)

2024-06-21

Laola1

Rapid-Talent zieht es leihweise nach Hartberg: Der TSV Hartberg darf sich kommende Saison über ein aufstrebendes Rapid-Talent freuen. Der Angreifer Aaron Sky Schwarz (20) läuft kommende Saison im Trikot der Hartberger auf. Sky Schwarz konnte bereits vergangene Saison als Leihspieler bei Austria Klagenfurt 17 Bundesliga-Einsätze verbuchen.  (14:33)

Laola1

Austria Klagenfurt angelt sich U21-Teamspieler von Rapid: Nächster Neuzugang in der Kärntner Landeshauptstadt! Wie am Freitag bekannt wird, sichert sich Austria Klagenfurt die Dienste von Rapids Philipp Wydra. Der U21-Teamspieler wechselt demnach per Leihe nach Kärnten, es gibt auch eine Kaufoption. Nachdem der Mittelfeldmann in seiner Jugend bei den Grün-Weißen spielte, begab er sich 2019 zum Nachwuchs des 1. FC Köln. Im Jänner vergangenen Jahres kehrte er nach Hütteldorf zurück. "Mit Philipp Wydra bekommen wir einen Spieler dazu, der technisch und taktisch sehr gut ausgebildet wurde, der kreativ ist und die Fähigkeit hat, den Rhythmus zu bestimmen. In Wien stand er zuletzt in der zweiten Reihe und nun brennt er darauf, sich bei der Austria durchzusetzen und seine Qualitäten auf hohem Niveau unter Beweis zu stellen", so Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel. Leistungsträger in der Regionalliga (14:20)

Laola1

Rapid-Routinier dürfte Thema in Ried sein: In der zweiten Saison nach dem Abstieg möchte die SV Ried wieder zurück in die ADMIRAL BUndesliga. Ein Talent könnte bei dieser Mission von Bord gehen. Abwehr-Mann Arjan Malic (18) steht vor einem Wechsel zu Sturm Graz >>> Als Ersatz könnte jetzt ein Mann aus Wien kommen. Routinier Michael Sollbauer vom SK Rapid sei laut den "Oberösterreichischen Nachrichten" in Ried Thema. Dass der auslaufende Vertrag des 34-Jährigen mit Rapid nicht mehr verlängert wird, ist bereits seit längerem bekannt. Der Transfer wäre ablösefrei. Sollbauer könnte seine Erfahrung von 270 Bundesliga-Partien in der ADMIRAL 2. Liga einsetzen.  (16:16)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (21.6): Salzburg-Angreifer befindet sich wohl am Zettel von Leipzig (Alle Infos >>>) Update (20.6): Rapid-Spieler im Fokus von Klagenfurt (Alle Infos >>>). Admira-Goalie offenbar vor Rückkehr an alte Wirkungsstätte (Alle Infos >>>). BW Linz holt wohl U21-Teamspieler als Pirkl-Nachfolger (Alle Infos>>>), Hartberg vor Verpflichtung von slowenischem Erstliga-Kapitän (Alle Infos>>>), Salzburg holt ÖFB-Talent von Kooperationsklub Liefering (Alle Infos>>>), U21-Teamgoalie Polster vor Leihe innerhalb der Bundesliga (Alle Infos >>>). Mainz-Talent Bobzien bleibt in der heimischen Bundesliga (Alle Infos>>>). Simic-Vater: "Wir denken über einen Wechsel nach" (Alle Infos >>>). (09:20)

Laola1

Goalie-Heimkehrer will bei Rapid nicht nur Tore verhindern: Nach fünf Jahren kehrt Christoph Haas in diesem Sommer zu Rekordmeister Rapid zurück. Der 31-Jährige spielte zuletzt bei der Admira, stand während seiner Hütteldorfer Absenz aber auch bei Horn und Ried zwischen Pfosten. Im Frühjahr lief es für den früheren Stamm-Goalie der Admira nicht nach Wunsch. Er wurde überraschend durch Celtic-Leihgabe Oluwayemi ersetzt. "Das war schon sehr enttäuschend", gibt er gegenüber der "Krone" offen zu.  "Extrem schwere Entscheidung" Mit dem Engagement von Trainer Thomas Silberberger kam bei Haas "das Gefühl auf, dass die Truppe, die vor allem im Frühjahr so gut performte, jetzt ein bisschen zerbricht.“  (12:17)

Laola1

DSV Leoben krallt sich langjährigen Rapid-Kicker: Thorsten Schick hat eine neue Herausforderung gefunden! Der 34-Jährige schließt sich dem DSV Leoben an.  Schick soll die Donawitzer, die als Zwangsabsteiger aus der ADMIRAL 2. Liga in der kommenden Saison in der Regionalliga Mitte spielen werden, sowohl im Mittelfeld als auch als Außenverteidiger unterstützen. Für den Steirer, dessen Vertrag beim SK Rapid im Sommer ausläuft, wird keine Ablöse fällig. Die vergangenen fünf Jahre verbrachte Schick als Spieler des SK Rapid. Für die Hütteldorfer absolvierte er insgesamt 158 Spiele, in der vergangenen Saison stand er, auch aufgrund von Verletzungen, jedoch nur in 21 Partien auf dem Platz. Mit Mario Leitgeb konnte Leoben bereits einen anderen erfahrenen Bundesliga-Kicker verpflichten >>> (13:02)

2024-06-20

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (20.6): Simic-Vater: "Wir denken über einen Wechsel nach" (Alle Infos >>>). Update (19.6): Salzburg-Keeper zieht es nach Portugal (Alle Infos >>>). Klagenfurt-Routninier wechselt nach Deutschland (Alle Infos>>). Karibik-Flair! Rapid erneut an Haitianer dran (Alle Infos>>>). Italienischer Klub steigt ins Werben um Entrup ein (Alle Infos >>>). Leiht sich der GAK einen Mittelfeld-Mann aus der Serie B? (Alle Infos >>>). BVB und Milan schielen offenbar auf Salzburg-Star (Alle Infos >>>). Austria-Goalie Früchtl weckt Interesse in Deutschland (Alle Infos >>>) (08:53)

Laola1

Rapid hat Admira-Keeper im Visier: Hat Keeper Christoph Haas einen neuen Arbeitgeber in der Bundesliga gefunden?  Wie "Sky"-Reporter Eric Niederseer am Donnerstag auf "X" berichtet, soll sich der gebürtige Wiener nach seinem Engagement bei Zweitligist Admira nun dem SK Rapid anschließen und von nun an das Tormannteam der Hütteldorfer unterstützen.  Der 31-Jährige unterschreibt dem Bericht zufolge einen Vertrag bis zum Sommer 2026, für seine Neuverpflichtung fällt keine Ablösesumme an, da sein Kontrakt bei den Südstädtern mit 30. Juni ausläuft.  Haas bereits mit grün-weißer Vergangenheit (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)  (17:40)

Laola1

Griechenland-Legionär trifft Zukunftsentscheidung: Stefan Schwab schnürt weiter in Griechenland seine Fußballschuhe. Wie sein Verein über die sozialen Netzwerke bekannt gibt, wird sein Vertrag bis 2025 verlängert. Schwab startet damit in seine fünfte Saison bei PAOK, wo er sich in der vergangenen Saison zum Meister krönte. Lohn dafür ist die Teilnahme an der Champions League. Schwab absolvierte in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 54 Spiele. Dabei gelangen ihm zehn Treffer und fünf Assists. Er wurde auch schon mit einer Rückkehr zu Rapid in Verbindung gebracht, konkretes Interesse bestand aber nicht (hier nachlesen >>>) (17:22)

Laola1

Rapid-Spieler im Fokus von Klagenfurt: Philipp Wydra könnte ab kommender Saison in der österreichischen Bundesliga spielen. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, möchte Austria Klagenfurt den Spieler von Rapid II holen. Demnach steht nur eine Leihe im Raum. Der 21-Jährige gewann mit den "Jung-Hütteldorfern" die Meisterschaft in der Regionalliga Ost, wo er auch bei allen 30 Saisonspielen in der Startelf stand. Dabei verbuchte er starke acht Tore und zehn Assists. Der ehemalige ÖFB-Nachwuchsspieler ist auf der 10er- und 8er-Position zuhause. Wydra gilt als technisch extrem versierter Spieler. Vor seiner Zeit bei Rapid II war der Mittelfeldspieler in der Jugend des 1. FC Köln aktiv. Dort wurde er unter anderem mit Florian Wirtz Deutscher Jugendmeister.   (22:07)

2024-06-19

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (19.6): Italienischer Klub steigt ins Werben um Entrup ein (Alle Infos >>>). Update (18.6): Altach holt Rapid-Angreifer auf Leihbasis (Alle Infos >>>). Ex-WAC-Kapitän findet neuen Klub! (Alle Infos >>>). Fix! Wimmer-Abgang aus Klagenfurt besiegelt (Alle Infos >>>). Fix! Blau-Weiß Linz schnappt sich zwei Brasilianer (Alle Infos >>>). Ried-Talent im Visier von Meister Sturm Graz (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz verkündet Abgang von Torhüter (Alle Infos >>>). Hartberg-Profi offenbar mit Mini-Ausstiegsklausel (Alle Infos >>>). Der GAK verpflichtet erstmals in der Vereinshistorie einen australischen Spieler (Alle Infos>>>), gibt aber einen Stürmer an SW Bregenz ab (Alle Infos>>>) (07:28)

Laola1

SV Horn angelt sich US-Amerikaner - Abwehrchef verlängert: Der SV Horn wartet am Montagabend mit gleich zwei erfreulichen Neuigkeiten auf. Die Waldviertler statten Abwehrchef Paul Gobara mit einem neuen Vertrag aus und sichern sich zudem die Dienste von Krems-Kicker Paul Karch Jr. Sowohl der 24-jährige Ex-Rapidler Gobara, als auch der 22-jährige US-Amerikaner Karch unterschreiben beim Zweitligisten einen Vertrag bis Sommer 2025. Leistungsträger verlängert, US-Talent heuert an Gobara stand in der abgelaufenen LigaZwa-Saison in 28 von 30 Spielen in der Startelf und gehörte dabei zu den absoluten Leistungsträgern der Niederösterreicher. Geschäftsführer Andreas Zinkel: "Wir sind sehr erfreut, dass Paul Gobara unsere Mannschaft ein weiteres Jahr mit seiner Routine und seiner Ruhe im Spiel bereichern wird. Paul hat letzte Saison eine mehr als solide Performance abgeliefert, darauf aufbauend hoffen wir auf weitere tolle Spiele für den SV Horn." Rechtsverteidiger Paul Karch Jr. kam vergangene Spielzeit in der Regionalliga Ost auf zehn Einsätze für den Kremser SC, nachdem er im Sommer 2023 vom tschechischen Klub Pardubice in Österreich angeheuert hatte. Auch von ihm gibt sich Zinkel überzeugt. "Mit Paul Karch ist es uns gelungen, einen weiteren jungen Spieler mit Entwicklungspotential für den SV Horn zu gewinnen. Paul ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, dem es im ersten Schritt einmal gelingen muss, den Sprung von der Regionalliga in die 2. Liga zu schaffen."   (08:48)

Laola1

Das sind die möglichen EL-Quali-Gegner von Rapid: Der SK Rapid blickt am Mittwoch mit Argusaugen nach Nyon. In der UEFA-Zentrale steigt um 13 Uhr die Auslosung für die zweite Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League. Nach der Final-Niederlage im ÖFB-Cup gegen Sturm Graz steigen die Hütteldorfer schon früh ins Rennen um die Gruppenphase ein. Die Grün-Weißen finden sich unter den gesetzten Teams wieder. Damit entgeht man unter anderem Kalibern wie Ajax Amsterdam und Sporting Braga. Das Hinspiel wird am 25. Juli ausgetragen, das Rückspiel eine Woche später. Schon jetzt steht fest, dass Rapid bei einem Aufstieg in der dritten Qualifikationsrunde wieder gesetzt wäre. Alle möglichen Gegner im Überblick: MFK Ružomberok (SVK) - FC Tobol (KAZ) Kilmarnock FC (SCO) Silkeborg IF (DEN) FK Vojvodina (SRB) KF Llapi 1932 (KOS) - Wisła Kraków (POL) (09:30)

Laola1

Karibik-Flair! Rapid erneut an Haitianer dran: Eine karibische Flügelzange in Hütteldorf? Was zunächst etwas zu exotisch erscheinen mag, könnte wömöglich bald zur Realität werden. Bereits im vergangenen Sommer angelte sich der SK Rapid mit Thierry Gale einen linken Außenbahnspieler aus Barbados in die eigenen Reihen. Geschäftsführer Markus Katzer soll nun scheinbar an einem weiteren Flügelflitzer aus dem karibischen Raum erneutes Gefallen gefunden haben. (11:15)

Laola1

BW Linz: Warum weniger Ronivaldo mehr ist: Am Dienstag startete Blau-Weiß Linz in die Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison. Bei drückend heißen 32 Grad wurde im Sportpark Lissfeld geschwitzt, was das Zeug hält. Mit dabei auch die Neuzugänge Martin Moormann (Rapid), Oliver Wähling (Osnabrück), Anderson (Lustenau) und Lucas Dantas (Lemense). Mit dem bisherigen Transferprogramm sei er zufrieden, konstatiert Coach Gerald Scheiblehner im Gespräch mit LAOLA1. Die beiden neuen Brasilianer seien "sehr interessante Spieler, aber auch welche, die schon Erfahrung haben". Beide hätten "unbedingt hierher gewollt", freut sich der Coach. Man sei mittlerweile ein interessanter Verein geworden, der eine Perspektive bieten könne. Er wisse aber auch, "dass wir als Blau-Weiß Linz nicht immer jeden Spieler bekommen". (Text wird unterhalb fortgesetzt) (10:59)

Laola1

Europa League: Rapid kennt mögliche Quali-Gegner: Der SK Rapid kennt den Namen seines ersten Gegners in der Qualifikation zur UEFA Europa League. Die Hütteldorfer bekommen es in der zweiten Runde der Quali mit Wisla Krakau aus Polen oder dem KF Llapi aus dem Kosovo zu tun. Die beiden Vereine treffen zuvor in der ersten Qualifikationsrunde aufeinander. Das bringt die Auslosung am Mittwoch in der Schweizer UEFA-Heimat Nyon hervor. Das Hinspiel findet am 25. Juli auswärts statt, das Rückspiel geht eine Woche später über die Bühne. Rapid wäre bei einem Aufstieg in die dritte Quali-Runde gesetzt. Krakau dank Cupsieg im Europacup Der Sieger steigt in die dritte EL-Qualifikationsrunde auf, der Verlierer steigt in die Qualifikation der Conference League um. Llapi und Wisla ermitteln am 11. und 18. Juli den Aufsteiger. Der Traditionsverein aus Krakau war in der abgelaufenen Saison der zweiten polnischen Liga nur Zehnter, qualifizierte sich aber über den Cupsieg für die internationale Bühne. Im Cupfinale gegen Pogon Stettin gelang Wisla in der 9. Minute der Nachspielzeit der Ausgleich, in der Verlängerung setzte man sich schließlich mit 2:1 durch. (13:15)

2024-06-18

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (18.6): Ried-Talent im Visier von Meister Sturm Graz (Alle Infos >>>). Update (17.6): EL-Sieger beschäftigt sich wohl mit Salzburg-Kicker (Alle Infos>>>). Sturm-Kicker im Visier von Ligue-1-Aufsteiger (Alle Infos >>>). Altach verpflichtet Angreifer aus Dornbirn (Alle Infos >>>). Hartberg-Kicker wechselt zu Kindheitsklub ins Unterhaus (Alle Infos >>>). Neue Interessenten: Solet von europäischen Topklubs umworben (Alle Infos >>>). Lustenau vermeldet Abgang von Innenverteidiger (Alle Infos >>>). WSG Tirol verstärkt sich mit altbekanntem Offensivmann (Alle Infos >>>). Nächsten Lustenau-Verteidiger zieht es in Richtung Osteuropa (Alle Infos >>>). Update (16.6): Maurice Malone steht vor Österreich-Leihe (Alle Infos >>>). Leiht sich Salzburg einen Liverpool-Youngster? (Alle Infos >>>). Nächster Neuzugang: Austria Lustenau holt Stürmer-Talent (Alle Infos >>>). Bericht: Salzburg zieht Daniliuc-Kaufoption nicht (Alle Infos >>>). Rapid-Angreifer wechselt wohl leihweise nach Altach (Alle Infos >>>). Austria Lustenau holt jungen Keeper zurück (Alle Infos >>>). Salzburg belohnt U19-Teamgoalie (Alle Infos >>>). Schnappt sich Adi Hütter einen Salzburg-Star? (Alle Infos >>>). Admira zeigt Interesse an einem GAK-Stürmer (Alle Infos >>>). Lustenau legt nach: Zwei Kooperationsspieler für den Absteiger (Alle Infos>>>). Fix! Austria Lustenau fixiert ersten Sommerneuzugang (Alle Infos >>>). Kühbauer an gleich drei Ex-Spielern interessiert (Alle Infos >>>). LASK holt Stürmer von Inter Mailand (Alle Infos >>>). (08:41)

Laola1

Das sind die möglichen EL-Quali-Gegner von Rapid: Der SK Rapid blickt am Mittwoch mit Argusaugen nach Nyon. In der UEFA-Zentrale steigt um 13 Uhr die Auslosung für die zweite Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League. Nach der Final-Niederlage im ÖFB-Cup gegen Sturm Graz steigen die Hütteldorfer schon früh ins Rennen um die Gruppenphase ein. Die Grün-Weißen finden sich unter den gesetzten Teams wieder. Damit entgeht man unter anderem Kalibern wie Ajax Amsterdam und Sporting Braga. Bei den ungesetzten Klubs könnten mit FC Kilmarnock aus Schottland oder Panathinaikos Athen aus Griechenland unangenehme Aufgaben drohen. Das Hinspiel wird am 25. Juli ausgetragen, das Rückspiel eine Woche später. Schon jetzt steht fest, dass Rapid bei einem Aufstieg in der dritten Qualifikationsrunde wieder gesetzt wäre. Alle möglichen Gegner im Überblick: Tobyl Qostanai (KAZ)/unbekannt* FC Kilmarnock (SCO) Panathinaikos Athen (GRE) Silkeborg IF (DEN) Maccabi Petach Tikwa (ISR) FK Vojvodina (SRB) Wisla Krakau (POL)/unbekannt* Paphos FC (CYP)/unbekannt* Paksi FC (HUN)/unbekannt* Folgende Teams sind in der ersten Runde nicht gesetzt: IF Elfsborg (SWE) Corvinul Hunedoara (ROM) Botew Plowdiw (BUL) Zira FK (AZE) MFK Ruzomberok (SVK) KF Llapi (KOS) *nach der Auslosung der ersten Qualifikationsrunde am Dienstag (15 Uhr) stehen die aktuell noch unbekannten Gegner fest. (09:13)

Laola1

Altach holt Rapid-Angreifer auf Leihbasis: Oliver Strunz wechselt auf Leihbasis von Rapid Wien nach Vorarlberg zum SCR Altach.  In der abgelaufenen Saison kam der Mittelstürmer auf zwölf Einsätze in der Bundesliga. Ein Syndesmosebandriss verhinderte weitere Einsätze in der zweiten Saisonhälfte sowie einen Winterwechsel nach Altach. Über die Zweitvertretung der Wiener konnte er bereits im Saisonendspurt wieder auf den Platz zurückkehren und erste Spielpraxis sammeln. Jetzt soll er beim SCR Altach mithelfen, die Offensivprobleme aus dem vergangenen Jahr zu beheben. Bringt internationale Erfahrung (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (15:33)

Laola1

Ex-Rapidler trifft bei Türkei-Sieg gegen Georgien: Die Türkei feiert zum Auftakt der Europameisterschaft einen 3:1-Sieg über EM-Neuling Georgien. Ex-Rapidler Mert Müldür (25.) und Shooting-Star Arda Güler (65.) treffen mit Traumtoren für die Türken, den kurzfristigen Ausgleich besorgt Georges Mikautadze (32.). Den Schlusspunkt in der Nachspielzeit besorgt Aktürkoglu (96.). Die Türken agieren von Beginn weg gefährlich. Ayhan (6.) köpft nach einem Calhanoglu-Eckball das Spielgerät über das Netz. Bardakci legt in der 9. Minute nach und verpasst das Georgien-Tor nur um Haaresbreite.  Müldür-Volley sorgt für erstmalige Führung Die beste Möglichkeit hat aber Ayhan in der 10. Minute. Vom Strafraumrand hat der Mittelfeldspieler den Blick aufs Tor gelegt und zieht mit einem kräftigen Schuss ab - trifft aber nur den linken Pfosten. (19:55)

2024-06-17

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (17.6): Lustenau vermeldet Abgang von Innenverteidiger (Alle Infos >>>). Update (16.6): Maurice Malone steht vor Österreich-Leihe (Alle Infos >>>). Leiht sich Salzburg einen Liverpool-Youngster? (Alle Infos >>>). Nächster Neuzugang: Austria Lustenau holt Stürmer-Talent (Alle Infos >>>). Bericht: Salzburg zieht Daniliuc-Kaufoption nicht (Alle Infos >>>). Rapid-Angreifer wechselt wohl leihweise nach Altach (Alle Infos >>>). Austria Lustenau holt jungen Keeper zurück (Alle Infos >>>). Salzburg belohnt U19-Teamgoalie (Alle Infos >>>). Schnappt sich Adi Hütter einen Salzburg-Star? (Alle Infos >>>). Admira zeigt Interesse an einem GAK-Stürmer (Alle Infos >>>). Lustenau legt nach: Zwei Kooperationsspieler für den Absteiger (Alle Infos>>>). Fix! Austria Lustenau fixiert ersten Sommerneuzugang (Alle Infos >>>). Kühbauer an gleich drei Ex-Spielern interessiert (Alle Infos >>>). LASK holt Stürmer von Inter Mailand (Alle Infos >>>).  Update (15.6.): AS Roma beschäftigt sich mit Salzburg-Stürmer (Alle Infos >>>). Salzburg-Transferziel erhält Freigabe für Wechsel (Alle Infos >>>). Bericht dementiert Gerücht um Rapid-Transferziel (Alle Infos >>>) Atalanta-Verteidiger bei Red Bull Salzburg im Gespräch (Alle Infos >>>). Europacup-Starter klopft bei WAC-Talent an (Alle Infos >>>). Salzburg-Juwel weckt Interesse europäischer Spitzenklubs (Alle Infos >>>). (10:46)

2024-06-16

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (16.6): LASK holt Stürmer von Inter Mailand (Alle Infos >>>). Update (15.6.): AS Roma beschäftigt sich mit Salzburg-Stürmer (Alle Infos >>>). Salzburg-Transferziel erhält Freigabe für Wechsel (Alle Infos >>>). Bericht dementiert Gerücht um Rapid-Transferziel (Alle Infos >>>) Atalanta-Verteidiger bei Red Bull Salzburg im Gespräch (Alle Infos >>>). Europacup-Starter klopft bei WAC-Talent an (Alle Infos >>>). Salzburg-Juwel weckt Interesse europäischer Spitzenklubs (Alle Infos >>>). (08:40)

Laola1

Rapid-Frauen verfehlen Fanrekord-Versuch: Der SK Rapid wagte sich an einen Rekordversuch im Frauenfußball. Im Testspiel gegen die U20 des 1. FC Nürnberg wurde der österreichische Fanrekord für ein Frauenspiel anvisiert. Diesen (10.051 Fans) stellte das ÖFB-Team im vergangenen Herbst gegen Frankreich in der Generali Arena auf. Die 1:4-Testpleite verfolgten am Sonntag 7.278 Fans, damit wurde das ambitionierte Ziel um weniger als 3.000 Fans verfehlt. Der Verein darf sich aber über eine neue Bestmarke im Frauenklubfußball freuen. Der von Rapid aufgestellte Fan-Rekord im Klub-Fußball wurde mehr als verdoppelt. Im Test gegen Traiskirchen waren im März 3.150 Zuschauer vor Ort. In der Partie geht die U20 des Bundesliga-Absteigers Nürnberg gegen den angehenden Landesligisten aus dem Westen Wiens bereits im ersten Durchgang mit 2:0 in Front. Kurz nach der Pause kann Jasmin König per Kopf dann den Anschlusstreffer erzielen (53.). Nach zwei Treffern von Nürnberg endet die Partie mit einer 1:4-Niederlage. Rapid steigt im Herbst in der drittklassigen Landesliga in den Frauenfußball ein. Ziel ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Langfristig möchte die neue Abteilung der Grün-Weißen in die ADMIRAL Frauen-Bundesliga.  (16:16)

Laola1

Offiziell! Feldhofer trainiert fortan in Georgien: 20 Monate nach seinem Ende bei Rapid hat Ferdinand Feldhofer einen neuen Trainerjob gefunden. Der 44-Jährige coacht künftig den 19-fachen georgischen Meister Dinamo Tiflis. "Es war ein großer Wunsch und auch ein großes Ziel von mir, einen attraktiven Klub im Ausland trainieren zu können. Dass es dann mit so einem Traditionsverein geklappt hat, den man auch außerhalb der georgischen Grenzen gut kennt, ist umso schöner", erklärte Feldhofer in einer Aussendung. Zielsetzung und Spielphilosophie überzeugten Er habe vor Ort viele positive Eindrücke sammeln können, erklärte Feldhofer nach Vermittlung einer internationalen Agentur. "Die beiden entscheidenden Dinge waren dann für mich die deckungsgleiche Denkweise im Bereich der Spielphilosophie hinsichtlich eines dominanten Stils und die klare Zielsetzung des Vereins in naher Zukunft wieder Titel zu gewinnen." Dinamo Tiflis rangiert auf Platz fünf der georgischen Zehnerliga, die wegen der Fußball-EM in Deutschland aktuell pausiert. Auf Tabellenführer Dila hat die sehr junge Mannschaft nach 18 Runden 17 Punkte Rückstand. Mit Georgiens Rekordmeister spielt Feldhofer auch international, bereits am 11. Juli erfolgt der Einstieg in der ersten Runde der Conference-League-Qualifikation. Feldhofer, der beim Hauptstadtclub einen Vertrag über eineinhalb Jahre unterschrieben hat, berichtete von riesiger Fußball-Euphorie im Land durch die erstmalige EM-Teilnahme. (16:56)

Laola1

Rapid-Angreifer wechselt wohl leihweise nach Altach: Aktuell stecken die heimischen Bundesligisten in den Transferplanungen, so auch der SK Rapid und der SCR Altach.  Nun dürften sich beide Klubs auf einen Deal geeinigt haben. Laut "Kurier" wechselt Flügelspieler Oliver Strunz für die kommende Saison leihweise aus Hütteldorf ins Ländle. Bereits im Winter wurde ein derartiges Geschäft konkret. Eine Verletzung verhinderte die Strunz-Leihe nach Altach (hier nachlesen >>>), jetzt wird sie wohl nachgeholt. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (16:52)

2024-06-15

Laola1

ÖFB-Juwel weckt Interesse der europäischen Spitzenklubs: Oghenetejiri Kenneth Adejenughure könnte schon im jungen Alter ein großer Sprung in seiner Karriere gelingen. Der englische "Express" bringt den 17-jährigen Stürmer mit Manchester United in Verbindung. Demnach hätten die "Red Devils" bereits Gespräche mit dem Lager des ÖFB-U17-Spielers geführt. Borussia Dortmund und die AC Milan sollen ebenfalls Interesse am Nachwuchs-Spieler zeigen. Der Österreicher mit nigerianischen Wurzeln zählt zu den größten Talenten des Landes. Bei der vergangenen U17-Europameisterschaft auf Zypern konnte Adejenughure mit vier Toren aus vier Spielen glänzen. Damit belegte er Platz zwei in der Torschützenliste. Der flinke Rechtsfuß schloss sich 2021 vom SK Rapid kommend der Red Bull Fußballakademie an. In der abgelaufenen Saison der ÖFB Jugendliga U18 erzielte Adejenughure 16 Tore in 20 Spielen, damit hatte er einen gewichtigen Anteil auf dem Weg zum Meistertitel. Der 17-Jährige sei dem Bericht zufolge zwar glücklich in Salzburg, scheint einem Wechsel jedoch nicht abgeneigt zu sein, sofern seine Entwicklung davon profitieren würde. (08:51)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (15.6.): Salzburg-Juwel weckt Interesse europäischer Spitzenklubs (Alle Infos >>>). Update (14.6.): Schnappt sich Rapid einen Spieler aus Israel? (Alle Infos >>>). Offiziell! Querfeld verlässt Rapid Richtung Berlin (Alle Infos >>>). Ex-Klagenfurt-Kicker dementiert Saarbrücken-Gerücht (Alle Infos >>>). Torhüter verlässt Salzburg wieder (Alle Infos >>>). Como zieht Kaufoption bei Austria-Mittelfeldspieler (Alle Infos >>>). Salzburg-Star wird von italienischem Top-Klub umgarnt (Alle Infos >>>). Ex-Bundesliga-Spieler zieht es in die Regionalliga (Alle Infos >>>). (08:55)

Laola1

Rapid: Bericht dementiert Transfergerücht um Israeli: Der SK Rapid soll laut dem israelischen Medium "Sports 5" ein Auge auf Mittelfeldspieler Ofek Biton geworfen haben. Der 24-jährige Israeli spielt aktuell bei Hapoel Jerusalem, wo er einen Vertrag bis 2026 besitzt. Dank einer Ausstiegsklausel wäre Biton für eine Ablöse von 500.000 Euro zu haben und hätte dadurch das Interesse der Hütteldorfer auf sich gezogen. Ein Transfer dürfte entgegen vorheriger Berichte jedoch nicht zustande kommen. Laut "Sky"-Infos sei "an diesem Gerücht nichts dran", berichtet Journalist Eric Niederseer am Samstag. Der SK Rapid soll kein Interesse an Biton zeigen. Alle Gerüchte und Vollzüge im Überblick - Die Sommer-Transferliste der Bundesliga >>> (16:09)

2024-06-14

Laola1

Sponsoren-Comeback! Rapid holt Raiffeisen zurück an Bord: In Wien Hütteldorf wird frohe Kunde verbreitet. Der SK Rapid und Raiffeisen NÖ-Wien gehen eine Premiumpartnerschaft ein. Die Laufzeit des Sponsorenvertrags wird mit Juli dieses Jahres beginnen und vorerst bis inklusive der Saison 2027/28 laufen. Die Verbindung zwischen der Landesbank und den "Grün-Weißen" ist keine gänzlich neue und geht auf das Jahr 1970 zurück. Damals war Raiffeisen der erste Trikotsponsor in der Vereinshistorie. Künftig wird das Logo des Premiumpartners auf dem linken Ärmel der Spielkleidung der grün-weißen Profis zu sehen sein. Für Raiffeisen wiederum ist Rapid ein weiterer Verbündeter im österreichischen Sportkosmos, zeigt auch Klub-Präsident Alexander Wrabetz auf: "Sportsponsoring hat bei Raiffeisen eine enorme Tradition, im Fußball ist die Partnerschaft mit dem ÖFB-Nationalteam der Herren seit Jahrzehnten eine Erfolgsstory und historisch sind Sponsorings mit Raiffeisen auch in anderen Sportarten mit großen Triumphen verbunden, man denke nur an die österreichischen Weltstars in Formel 1 mit Niki Lauda, Tennis mit Thomas Muster oder Ski Alpin mit Hermann Maier oder Marcel Hirscher"   (12:50)

Laola1

Rangnick verkündet Tormann-Entscheidung: Patrick Pentz geht als Österreichs Nummer eins in die EURO 2024. Das verkündet Ralf Rangnick am Freitag bei einer Pressekonferenz. "Er wird im Tor stehen – zurecht und verdientermaßen." Konkurrent Heinz Lindner habe das beim finalen EM-Test in St. Gallen zwar "gut gemacht", aber Pentz sei "im Rhythmus, hat Spielpraxis und eine gute Saison" gemacht. "Nach dem Ausfall von Alexander Schlager ist er die logische Nummer eins", so der Teamchef. "Fußballerisch fast auf Feldspieler-Niveau" Einer der Vorzüge des 27-Jährigen: "Er ist fußballerisch fast auf Feldspieler-Niveau." Der Wechsel zu Bröndby spreche dafür, "dass er ein schlauer Junge ist". "Es war sicherlich gut für ihn, dass er dort regelmäßig gespielt hat", sagt der Teamchef. Pentz war Stammspieler beim Klub aus Kopenhagen, der in der letzten Runde im Kampf um den Meistertitel doch noch Midtjylland vorbeiziehen ließ. Während Pentz in der abgelaufenen Saison noch von Bayer Leverkusen verliehen war, hat in Bröndby vor wenigen Tagen um 2,55 Millionen Euro fix verpflichtet und mit einem Vierjahres-Vertrag ausgestattet. Der Salzburger hat bisher sechs Länderspiele bestritten und dabei ebenso viele Gegentore kassiert. Als Nummer drei geht Rapids Niklas Hedl ins Turnier. (14:34)

Laola1

Offiziell! Leopold Querfeld verlässt Rapid Richtung Berlin: Nun ist es fix: Leopold Querfeld wechselt vom SK Rapid zu Union Berlin.  Der 20-jährige Innenverteidiger wechselt rund ein Jahr vor Vertragsende in die Deutsche Bundesliga. Querfeld absolvierte bereits vor dem Einrücken ins ÖFB-Teamcamp den Medizincheck bei den Berlinern. Über Vertragsdetails ist bis dato nichts bekannt. Union dürfte für den Wechsel von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht haben, wonach Querfeld Rapid für eine fixe Ablöse von 2,5 Millionen Euro verlassen kann. Katzer: "Es war damit zu rechnen" (16:21)

Laola1

Schnappt sich Rapid einen Spieler aus Israel?: Der SK Rapid soll sich offenbar auf ein neues Transferziel festgelegt haben. Wie das israelische Medium "Sports 5" schreibt, sind die Wiener an einer Verpflichtung von Ofek Biton interessiert. Der zentrale Mittelfeldmann spielt aktuell in der Heimat bei Hapoel Jerusalem, wo er einen Vertrag bis 2026 besitzt. In seinem Vertrag ist eine Ausstiegsklausel verankert. Für eine Ablöse von 500.000 Euro wäre der 24-Jährige zu haben. In der abgelaufenen Spielzeit konnte der Israeli mit fünf Toren und fünf Assists durchaus überzeugen. Jedoch könnte ein ungarischer Verein den Hütteldorfern einen Schritt voraus sein. Dem Bericht zufolge soll MTK Budapest in den nächsten Tagen in die Verhandlungen einsteigen. (19:44)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (14.6.): Salzburg-Star wird von italienischem Top-Klub umgarnt (Alle Infos >>>). Update (13.6.): Salzburg-Kicker steht vor dem Absprung (Alle Infos >>>). Medizincheck absolviert! Querfeld-Wechsel nur noch Formsache (Alle Infos>>>). Offiziell! Sturm Graz verpflichtet Bundesliga-Legionär (Alle Infos>>>). Austria: Neuer Konkurrent im Werben um Dragovic (Alle Infos>>>). Rapid-Ersatzkeeper Unger wechselt zur Vienna (Alle Infos>>>). (08:13)

2024-06-13

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (13.6.): Austria: Neuer Konkurrent im Werben um Dragovic (Alle Infos>>>). Update (12.6.): Regionalliga-Kicker landet wohl beim GAK (Alle Infos>>>). Altach holt Youngster von Leverkusen (Alle Infos>>>). Schalke-Juwel vor Wechsel - Leihe nach Salzburg? (Alle Infos >>>). Sturm: Deal mit ÖFB-Legionär offenbar vor Abschluss (Alle Infos>>>). EM-Fahrer von Rapid im Visier von Union Berlin (Alle Infos >>>) Update (11.6.): Austria-Talent vor Wechsel zum LASK (Alle Infos>>>). Salzburg soll Interesse an japanischem Teamspieler haben (Alle Infos>>>), Türkisches Interesse an David Affengruber (Alle Infos>>>),Karweina zu Rapid? Entscheidung gefallen (Alle Infos>>>), Klagenfurts Wimmer zum Erzrivalen? (Alle Infos>>>), Fix: Rapid schnappt sich Admira-Youngster (Alle Infos>>>) (08:35)

Laola1

Offiziell! Sturm Graz verpflichtet Bundesliga-Legionär: Um die Zukunft von Emir Karic herrscht nun endgültig Gewissheit. Der 27-jährige Außenverteidiger verlässt den deutschen Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 ablösefrei und schließt sich dem österreichischen Doublesieger SK Sturm Graz an.  Der gebürtige Linzer unterschreibt in der steirischen Landeshauptstadt einen Vertrag bis Sommer 2027 - und wird wohl in die Fußstapfen des vor einem Wechsel in die USA stehenden David Schneggs treten. Karic: "Musste nicht lange überlegen" Auch mit Ligarivale SK Rapid war der 1,84-Meter große Linksfuß zuletzt in Verbindung gebracht worden - das Rennen haben nun allerdings die "Blackies" gemacht. Karic absolvierte in der abgelaufenen Saison 27 Spiele in der Deutschen Bundesliga. Geschäftsführer Sport Andreas Schicker gibt sich überzeugt: "Mit Emir Karic freuen wir uns auf einen Spieler für die linke Abwehrseite, der sowohl die österreichische Bundesliga kennt, als auch Erfahrung in einer europäischen Topliga sammeln konnte. Emir bringt viele jener Tugenden mit, die unser Anforderungsprofil für die Position des Außenverteidigers erfüllen. Wir sind froh, dass sich er für den SK Sturm entscheiden hat und sind davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft eine weitere Facette hinzufügt." Auch Karic selbst ist voller Vorfreude und Tatendrang: "Als ich vom Interesse des SK Sturm hörte, musste ich nicht lange überlegen. Die Chance, mit dieser Mannschaft in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen, ist extrem reizvoll. Ich freue mich auf den Trainingsstart in der kommenden Woche und kann es kaum erwarten, gemeinsam mit dieser Mannschaft am Platz zu stehen." (10:22)

Laola1

Stadion-Look! Das ist das neue Rapid-Trikot 2024/25: "Unser Stadion. Unser Trikot. Für ALLE." Unter besagtem Motto stellt der SK Rapid am Donnerstag offiziell das Heimtrikot für die kommende Saison 2024/25 vor.  Inspiriert vom "Kachelmuster des Allianz Stadions" wollen die Hütteldorfer in der kommenden Spielzeit in einem "in der 125-jährigen Geschichte des Vereins noch nie dagewesenen Trikotdesign" optisch glänzen. Hofmann: "Noch nie dagewesenes Design" Gemeinsam mit den Ausrüstern "Puma" und "11teamsport" soll die neue Wäsch' "die Werte Tradition, Emotion, Heimatgefühl und Dynamik" vereinen.  Rapid-Geschäftsführer Steffen Hofmann zeigt sich begeistert vom neuen Heimtrikot: "Ich habe in den letzten Jahren schon sehr viele Rapid-Trikots in verschiedensten Designs getragen und gesehen, aber freue mich dieses Mal besonders über das noch nie dagewesene Design, welches die Verbundenheit zu unserer Heimstätte auf einzigartige Art und Weise darstellt. Ich wünsche mir, mit diesem Trikot möglichst viele Erfolge aller Teams feiern zu können." Das Trikot ist ab sofort in sämtlichen offiziellen Rapid-Fanshops, sowie im Online-Shop zum Preis von 89,95 Euro erhältlich. (11:44)

Laola1

Rapid-Torhüter wechselt zur Vienna: Bernhard Unger wechselt nach vier Jahren beim SK Rapid zu Zweitligist First Vienna FC. Der 25-jährige Wiener kommt ablösefrei auf die Hohe Warte und unterschreibt beim Klub aus Wien-Döbling einen Vertrag bis Sommer 2026. Mit diesem Transfer reagieren die Verantwortlichen des First Vienna FC auf den Abgang von Armin Gremsl, dessen Vertrag diesen Sommer ausläuft. Vienna-Sportdirektor Andreas Ivanschitz sieht in Unger eine wertvolle Verstärkung: "Wir sind begeistert, Bernhard Unger in unserem Team willkommen zu heißen. Seine Erfahrung und Fähigkeiten werden uns auf der Torhüter-Position unterstützen und unsere Tiefe im Kader erhöhen. Sein Ehrgeiz und seine Professionalität passen perfekt zu den Werten unseres Vereins. Wir sind überzeugt, dass er eine wertvolle Verstärkung für uns sein wird." Tormann-Trio für die neue Saison steht (11:25)

Laola1

Medizincheck absolviert! Querfeld-Wechsel nur noch Formsache: ÖFB-Teamspieler Leopold Querfeld steht unmittelbar vor einem Transfer in die deutsche Fußball-Bundesliga. Der 20-jährige Innenverteidiger absolvierte laut APA-Informationen vor dem Einrücken im EM-Camp des ÖFB-Teams bereits den Medizincheck bei Union Berlin. Der Abschluss des Wechsels soll nur noch Formsache sein, zumal Querfeld bei seinem bisherigen Klub SK Rapid über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Mio. Euro verfügt. Von dieser dürften die Berliner Gebrauch machen. Die ÖFB-Kicker hätten erst Mittwochmittag im EM-Camp in Berlin einrücken müssen. Querfeld befand sich aber bereits am Dienstag in der deutschen Hauptstadt, um seine sportliche Zukunft zu fixieren. Transfer könnte vor Frankreich-Spiel verkündet werden   (14:17)

Laola1

Zuletzt in Krems: SV Horn schnappt sich Rapid-Stürmertalent: Der SV Horn verkündet den ersten Sommer-Neuzugang! Felix Nachbagauer schließt sich dem Zweitligisten leihweise vom SK Rapid an, nachdem er die letzten eineinhalb Saisonen beim Kremser SC in der Regionalliga Ost verbracht hatte. Der 20-jährige Stürmer, der die Nachwuchsschmiede der Hütteldorfer durchlief, erzielte in der abgelaufenen RLO-Saison vier Tore in 24 Liga-Partien. Nun soll das Angreifer-Talent die Offensiv-Abteilung des SV Horn bereichern. Horn-Geschäftsführer Andreas Zinkel begrüßt die Verpflichtung Nachbagauers: "Mit Felix haben wir es geschafft, einen jungen dynamischen Spieler zu verpflichten, der dribbelstark ist und unser Spiel mit Sicherheit beleben wird. Er ist ein gut ausgebildeter Spieler, der genau in unser Anforderungsprofil passt." (15:02)

2024-06-12

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (12.6.): Sturm: Deal mit ÖFB-Legionär offenbar vor Abschluss (Alle Infos>>>). Update (11.6.): Austria-Talent vor Wechsel zum LASK (Alle Infos>>>). Salzburg soll Interesse an japanischem Teamspieler haben (Alle Infos>>>), Türkisches Interesse an David Affengruber (Alle Infos>>>),Karweina zu Rapid? Entscheidung gefallen (Alle Infos>>>), Klagenfurts Wimmer zum Erzrivalen? (Alle Infos>>>), Fix: Rapid schnappt sich Admira-Youngster (Alle Infos>>>) Update (10.6.): Salzburg zeigt Interesse an japanischem Teamspieler (Alle Infos >>>). ÖFB-Verteidiger Daniliuc weckt Interesse auf der Insel (Alle Infos >>>). Meister Sturm Graz verabschiedet sich von Trio (Alle Infos >>>). Sturm-Leihspieler könnte bei Salzburg landen (Alle Infos >>>). (09:48)

Laola1

EM-Fahrer von Rapid im Visier von Union Berlin: Mit Niklas Hedl, Marco Grüll, Matthias Seidl und Leopold Querfeld stellt der SK Rapid im österreichischen EM-Aufgebot die meisten Spieler. Dabei gelten jene Kicker bei anderen Klubs als äußerst begehrt. Während die Zukunft von Marco Grüll (Werder Bremen) bereits seit längerem geklärt ist, steht ein großes Fragezeichen über den Verbleib von Leopold Querfeld im Westen Wiens. Sein Vertrag läuft mit Juni 2025 aus, und Markus Katzer hat mit Jakob Schöller und Serge-Philippe Raux Yao gleich zwei potentielle Nachfolger an Land gezogen. Ein Verkauf wäre also naheliegend, und Querfeld weckt auch Interesse. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (12:57)

Laola1

Querfeld: Transfer nach Deutschland wird konkret: Mit Niklas Hedl, Marco Grüll, Matthias Seidl und Leopold Querfeld stellt der SK Rapid im österreichischen EM-Aufgebot die meisten Spieler. Dabei gelten jene Kicker bei anderen Klubs als äußerst begehrt. Während die Zukunft von Marco Grüll (Werder Bremen) bereits seit längerem geklärt ist, steht ein großes Fragezeichen über den Verbleib von Leopold Querfeld im Westen Wiens. Sein Vertrag läuft mit Juni 2025 aus, und Markus Katzer hat mit Jakob Schöller und Serge-Philippe Raux Yao gleich zwei potentielle Nachfolger an Land gezogen. Ein Verkauf wäre also naheliegend, und Querfeld weckt auch Interesse. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (18:00)

Laola1

Feldhofer winkt Trainerjob in Georgien: Ex-Rapid-Coach Ferdinand Feldhofer hat offenbar einen neuen Trainerjob gefunden.  Wie die georgische "La Gazzetta dello Sport" berichtet, soll der 44-Jährige beim kriselnden Topklub Dinamo Tiflis übernehmen und dort die Nachfolge von Andres Carrasco antreten. Die Gespräche zwischen den beiden Parteien sollen bereits weit fortgeschritten sein, ein Engagement könnte zeitnah erfolgen.  Feldhofer ist seit Oktober 2022 ohne Job und trainierte in seiner Laufbahn bisher den SV Lafnitz, den Wolfsberger AC sowie Rapid Wien. Höhepunkt seiner noch jungen Trainerkarriere war wohl der Achtelfinal-Einzug mit dem WAC in der Saison 2020/21, wo man gegen den englischen Topklub Tottenham scheiterte. (23:39)

2024-06-11

Laola1

Trotz Sperre! Köln dürfte mögliches Rapid-Ziel verpflichten: Beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln dürfte übereinstimmenden Medienberichten zufolge bald ein Österreicher an der Seitenlinie stehen. Gerhard Struber soll die "Geißböcke" übernehmen (hier nachlesen >>>). Dabei kann der Kuchler aufgrund einer Transfersperre nicht auf neue Spieler setzen. Dennoch dürften sie mit Manour Ouro-Tagba (19) ein Stürmer-Talent vom TSV 1860 München unter Vertrag nehmen, das berichtet "Sky"-Transfer-Insider Florian Plettenberg. Dem Bericht zufolge soll auch der SK Rapid um den Spieler gebuhlt haben, bereits in der Vergangenheit wurden die Hütteldorfer mit dem Offensiv-Mann in Verbindung gebracht. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (08:43)

Laola1

Karweina zu Rapid? Ex-Klagenfurter sorgt für Klarheit : Wohin zieht es Sinan Karweina? Der 25-Jährige war in der abgelaufenen Saison einer der Shooting-Stars bei Austria Klagenfurt und empfahl sich für Höheres. Auch der SK Rapid soll Interesse am ablösefreien Angreifer (sein Vertrag läuft aus) gezeigt haben, dorthin wird er aber nicht wechseln, wie er nun klarstellt. Aus Österreich bestehe "kein Interesse mehr", wie er der "Krone" verrät. Auch ein Wechsel in die Türkei soll nie ein ernstes Thema gewesen sein. Interesse bestehe weiterhin aus Österreichs deutschsprachigen Nachbarländern. "Mit Teams aus Deutschland und der Schweiz wird verhandelt", lässt Karweina wissen. (11:22)

Laola1

Fix! SK Rapid schnappt sich Admira-Youngster: Der SK Rapid verpflichtet Admira-Innenverteidiger Jakob Schöller (18)! Der Youngster unterschreibt einen Vertrag über vier Jahre. Aktuell ist der Spieler mit einer Fußverletzung außer Gefecht, soll aber im Laufe der Vorbereitung einsteigen können. "Jakob zählt über die Landesgrenzen hinaus zu einem der besten Innenverteidiger seines Jahrgangs. Obwohl er erst 18 Jahre jung ist, ist er schon zweitligaerprobt und bringt Erfahrung im Erwachsenenfußball mit. Wir sind von seinem Potenzial absolut überzeugt und freuen uns sehr, ihn trotz zahlreicher internationaler Interessenten für uns gewonnen zu haben", freut sich Sportdirektor Markus Katzer. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (11:07)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (11.6.): Austria-Talent vor Wechsel zum LASK (Alle Infos>>>). Salzburg soll Interesse an japanischem Teamspieler haben (Alle Infos>>>), Türkisches Interesse an David Affengruber (Alle Infos>>>),Karweina zu Rapid? Entscheidung gefallen (Alle Infos>>>), Klagenfurts Wimmer zum Erzrivalen? (Alle Infos>>>), Fix: Rapid schnappt sich Admira-Youngster (Alle Infos>>>) Update (10.6.): Salzburg zeigt Interesse an japanischem Teamspieler (Alle Infos >>>). ÖFB-Verteidiger Daniliuc weckt Interesse auf der Insel (Alle Infos >>>). Meister Sturm Graz verabschiedet sich von Trio (Alle Infos >>>). Sturm-Leihspieler könnte bei Salzburg landen (Alle Infos >>>). (17:15)

2024-06-10

Laola1

First Vienna stattet Offensivtalent mit Profivertrag aus: Der First Vienna FC hat Haris Zahirovic mit einem Profivertrag ausgestattet. Das gibt der Zweitligist am Montag bekannt. Der 21-Jährige hatte bereits von 2013 bis 2015 in der Jugend der Vienna gespielt, ehe er zum SK Rapid wechselte. Dort durchlief er alle Akademie-Teams und kam zu insgesamt drei LigaZwa-Einsätzen für die zweite Mannschaft der Hütteldorfer. Im Sommer 2022 wechselte der gebürtige Wiener, der zweimal für das bosnische U19-Nationalteam aufgelaufen war, zurück zu den Döblingern. Mit den Amateuren der Vienna wurde Zahirovic, der auf dem linken Flügel beheimatet ist, überlegener Meister in der 2. Landesliga, womit der Aufstieg in die Wiener Stadtliga (vierthöchste Leistungsstufe) gelang. Der Linksfuß steuerte in 21 Meisterschaftsspielen acht Treffer bei. Mitte Mai kam er für die Vienna-Kampfmannschaft bereits zu einem Kurzeinsatz in der ADMIRAL 2. Liga. (15:53)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (10.6.): Sturm-Leihspieler könnte bei Salzburg landen (Alle Infos >>>). Update (9.6.): Transfer-"Watschn" für die Austria (Alle Infos >>>). Abgeblitzt! Wunschspieler kommt wohl nicht nach Salzburg (Alle Infos >>>). Update (8.6): AEK Athen streckt Fühler nach Salzburger Sturmtalent aus (Alle Infos >>>).  Update (7.6.): Fix! SK Rapid verpflichtet EM-Starter aus Ungarn (Alle Infos >>>). Schicker: Sturm beschäftigt sich mit ÖFB-Legionär (Alle Infos >>>). Fix! Altach schnappt sich Lustenau-Angreifer (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz verlängert Vertrag von Offensivmann (Alle Infos>>>). Nur mehr Formsache! Salzburg steht wohl vor Rekord-Transfer (Alle Infos >>>). Otar Kiteishvili verlängert angeblich in Graz (Alle Infos >>>). (09:15)

Laola1

Lafnitz gewinnt wohl Werben um ÖFB-Legionär gegen Rapid: Der SV Lafnitz beendete die abgelaufene Saison ADMIRAL 2. Liga auf Platz neun. Jetzt befindet sich der Klub in den Transferplanungen und dürfte dabei bei einem Youngster den Zuschlag erhalten haben. Laut eines Berichts des Schweizer Mediums "4-4-2.ch" wechselt Mittelfeld-Mann Vincent Spari aus dem Nachwuchs des FC St. Gallen in die Oststeiermark. Nach zehn Jahren würde er damit den Nachwuchs der Ostschweizer verlassen. Von dieser Entscheidung seien die Verantwortlichen in St. Gallen angeblich überrascht worden. In Lafnitz habe Spari aber wohl die bessere Perspektive. Der Klub arbeitet auch mit dem tschechischen Erstligisten Viktoria Pilsen zusammen. (10:31)

Laola1

Allianz wird Hauptpartner der Rapid-Frauen: Der SK Rapid verlängert die Premiumpartnerschaft mit der Allianz Gruppe vorzeitig bis Sommer 2034. Im Zuge dessen fungiert das österreichische Versicherungsunternehmen ab sofort als Hauptpartner der gesamten aktuellen sowie künftigen Frauenteams der Grün-Weißen und wird auf deren Trikots zu sehen sein. Auch das 2016 eröffnete Allianz Stadion wird weiterhin den gewohnten Namen tragen, darüber hinaus erhält auch das Special-Needs-Team wertvolle Unterstützung. "Vertrauen in unsere attraktive Marke" Rapid-Präsident Alexander Wrabetz ist stolz, "dass sich ein so starkes internationales Unternehmen langfristig zu unserem Verein bekennt und wir gemeinsam in eine neue Ära schreiten können. Besonders freut mich die explizite Unterstützung unserer Aktivitäten im Mädchen- und Frauenfußball." "Allianz ist für viele Fußballklubs in und außerhalb von Europa ein wertvoller Partner und wir sind sehr froh, uns nun für einen so langen Zeitraum Seite an Seite zu wissen", ergänzt Geschäftsführer Steffen Hofmann. "Wir sind somit unter anderem auch weiterhin auf der namhaften Liste der sieben großen Sportstätten weltweit - darunter beispielsweise auch Länder wie Deutschland oder Italien - vertreten, die den Namen des Versicherungsunternehmens tragen. Das zeigt von Vertrauen in unsere attraktive Marke und rückt diese auch im internationalen Kontext einmal mehr in den Vordergrund", so Wirtschaftsgeschäftsführer Marcus Knipping. (12:19)

2024-06-09

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (9.6.): Transfer-"Watschn" für die Austria (Alle Infos >>>). Update (8.6): AEK Athen streckt Fühler nach Salzburger Sturmtalent aus (Alle Infos >>>).  Update (7.6.): Fix! SK Rapid verpflichtet EM-Starter aus Ungarn (Alle Infos >>>). Schicker: Sturm beschäftigt sich mit ÖFB-Legionär (Alle Infos >>>). Fix! Altach schnappt sich Lustenau-Angreifer (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz verlängert Vertrag von Offensivmann (Alle Infos>>>). Nur mehr Formsache! Salzburg steht wohl vor Rekord-Transfer (Alle Infos >>>). Otar Kiteishvili verlängert angeblich in Graz (Alle Infos >>>). (11:22)

2024-06-08

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (8.6): AEK Athen streckt Fühler nach Salzburger Sturmtalent aus (Alle Infos >>>).  Update (7.6.): Fix! SK Rapid verpflichtet EM-Starter aus Ungarn (Alle Infos >>>). Schicker: Sturm beschäftigt sich mit ÖFB-Legionär (Alle Infos >>>). Fix! Altach schnappt sich Lustenau-Angreifer (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz verlängert Vertrag von Offensivmann (Alle Infos>>>). Nur mehr Formsache! Salzburg steht wohl vor Rekord-Transfer (Alle Infos >>>). Otar Kiteishvili verlängert angeblich in Graz (Alle Infos >>>). Update (6.6.): LASK angelt sich Talente-Trio (Alle Infos >>>). Red Bull Salzburg könnte offenbar in Holland zuschlagen (Alle Infos >>>). Buhlt Austria Wien um einen albanischen Offensivspieler? (Alle Infos >>>). (12:08)

Laola1

Ex-ÖFB-Teamspieler hängt Fußballschuhe an den Nagel : Routinier Christoph Saurer beendet seine aktive Fußballerkarriere! Das gab sein aktueller Klub, der SC Pinkafeld, am Samstag in einem Facebook-Positing bekannt. Der Ex-ÖFB-Teamspieler absolvierte seine Karriere zur Gänze in Österreich, seine Glanzzeit erlebte der inzwischen 38-Jährige beim LASK zwischen 2007 und 2010. In dieser Zeit wurde der gebürtige Wiener für sein einziges Länderspiel, bei der 0:2-Niederlage gegen Schweden am 11. Februar 2009, ins A-Team des ÖFB einberufen. Beim SK Rapid konnte sich der Mittelfeldmann allerdings icht wirklich durchsetzen. Schießlich mündete seine aktive Laufbahn nach einer Leihe zum SC Wiener Neustadt und mehrmonatiger Vereinslosigkeit  im Jahr 2017 bei Viertligist Pinkafeld. Saurer dankbar gegenüber seinen Wegbegleitern (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)  (13:29)

Laola1

Rapid-Neuzugang glänzt bei EM-Generalprobe: Ungarn geht mit einem guten Gefühl in die EURO 2024 nach Deutschland. Die Magyaren besiegen Israel im letzten Test daheim mit 3:0. Rapid-Neuzugang Bendegúz Bolla ist an allen drei Toren beteiligt. Das 1:0 durch Sallai leitet er mit einer Flanke ein (11.). Danach liefert der Rechtsverteidiger nach schöner Kombination den Assist zum 2:0. Der Torschütze ist Varga (19.). Drei Minuten später hat Bolla wieder den Treffer hervorragend eingeleitet, Varga markiert mit seinem Doppelpack den 3:0-Endstand (22.). Ungarn startet am Samstag (15. Juni) in die EM. In der Gruppe A trifft man zuerst auf Schweiz, danach sind Deutschland und Schottland die weiteren Gegner. Serbien schlägt auswärts Schweden   (20:33)

2024-06-07

Laola1

Schicker: Sturm beschäftigt sich mit ÖFB-Legionär: Der SK Sturm Graz steckt mitten in die Transfer-Vorbereitungen für die neue Saison. Mit einem Ticket für die Champions League in der Tasche dürfte diese für Andreas Schicker bezüglich Neuzugänge wohl einfacher sein. In diesem Zusammenhang fällt jetzt auch der Name von ÖFB-Legionär Emir Karic, der vergangene Saison mit Darmstadt in der Deutschen Bundesliga auflief. Der Vertrag des Linksverteidigers läuft aus, und die Gerüchteküche brachte ihn zuletzt mit dem SK Rapid in Verbindung (hier nachlesen >>>).  Aber auch beim österreichischen Meister ist er Thema. "Emir Karic ist definitiv ein interessanter Spieler, mit dem wir uns auch beschäftigen", gibt Andreas Schicker gegenüber dem Fanportal "Sturmnetz.at" zu. Karic könnte in der ADMIRAL Bundesliga einen Legionärsplatz einnehmen. Laut dem bosnischen Nationaltrainer steht er vor einem Nationenwechsel (hier nachlesen >>>). (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (08:32)

Laola1

Diesen "Meister-Titel" teilen sich Sturm und Salzburg: Das hat es auch noch nie gegeben: Sturm Graz und Red Bull Salzburg teilen sich einen Titel! Die Steirer UND die Salzburger dürfen sich nämlich über die Auszeichnung des österreichischen Social-Media-Meisters 2023/24 freuen. Dies ergibt eine Analyse des Internationalen Fußball Instituts (IFI), das die Auftritte der zwölf Bundesligisten in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter, TikTok und YouTube in insgesamt 19 Kategorien ausgewertet hat. Der SK Sturm verstand es, die schwarz-weiße Euphorie am Weg zum Double umzumünzen und sich den Titel wie im Vorjahr zu sichern. Zumindest am virtuellen Feld konnte der FC Red Bull Salzburg mit den Grazern mithalten.  Einen ordentlichen Sprung macht der SK Rapid, der sich im Vergleich zum Vorjahr vom sechsten auf den dritten Platz verbessert.  (09:58)

Laola1

Fix! SK Rapid verpflichtet EM-Starter aus Ungarn: Der SK Rapid verkündet den nächsten Transfer! Rechtsverteidiger Bendegúz Bolla (24) kommt ablösefrei von den Wolverhampton Wanderers nach Hütteldorf. Er unterschreibt in Wien einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2026/27. Seine letzten drei Jahre verbrachte Bolla als Leihspieler in der Schweizer Super League. Zwischen 2021 und 2023 lief er für die Grasshoppers auf, vergangene Saison trug der Abwehr-Mann das Trikot von Servette Genf. Für die Westschweizer lief der Ungar in der abgelaufenen Saison sechs Mal in der Europa League, und vier Mal in der K.o.-Phase der Conference League auf.  (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (09:55)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (7.6.): Fix! SK Rapid verpflichtet EM-Starter aus Ungarn (Alle Infos >>>). Schicker: Sturm beschäftigt sich mit ÖFB-Legionär (Alle Infos >>>) Update (6.6.): LASK angelt sich Talente-Trio (Alle Infos >>>). Red Bull Salzburg könnte offenbar in Holland zuschlagen (Alle Infos >>>). Buhlt Austria Wien um einen albanischen Offensivspieler? (Alle Infos >>>). (09:55)

Laola1

Offiziell: Austria will Blau-Weiß-Coach Scheiblehner: Jetzt wird es konkret: Die Wiener Austria will Blau-Weiß-Linz-Trainer Gerald Scheiblehner. Das bestätigt am Freitag BW-Geschäftsführer Christoph Peschek gegenüber der "Krone". "Wir befinden uns aktuell in ergebnisoffenen Gesprächen", erklärt der frühere Rapid-Geschäftsführer, der schon vor zwei Tagen bezüglich eines Abgangs von Scheiblehner meinte: "Wenn, dann muss für uns das Gesamtpaket samt Ablöse stimmen und die Entscheidung noch diese Woche fallen!" Bereits zuvor kam es zu einem Treffen zwischen dem Linzer Cheftrainer und Austria-Sportvorstand Jürgen Werner sowie Austria-Sportchef Manuel Ortlechner. Die Veilchen trennten sich im Bundesliga-Finish vom Deutschen Michael Wimmer. Interimscoach Christian Wegleitner führte die Favoritner über die Playoff-Spiele noch in den Europacup. (12:31)

Laola1

Rapid und Hauptpartner verlängern Zusammenarbeit: Der SK Rapid und Hauptpartner "Wien Energie" verlängern die gemeinsame Kooperation um zwei weitere Saisonen. Das Energieunternehmen bleibt den Hütteldorfern damit auch in den Spielzeiten 2024/25 und 2025/26 als Sponsor erhalten. Das teilt der Verein am Freitagnachmittag offiziell mit. Der Schriftzug von "Wien Energie" wird weiter als Brustsponsor auf den Trikots des Tabellenvierten der abgelaufenen Bundesliga-Saison vertreten sein. Bei Heimspielen werde auch weiterhin Bandenwerbung betrieben, zudem soll von nun an auch das Frauenteam der "Grün-Weißen" unterstützt werden. Bereits seit dem Jahr 2003 verbindet Rapid und die Firma eine enge Zusammenarbeit. Anerkennung und Tatendrang auf beiden Seiten Rapid-Präsident Alexander Wrabetz begrüßt die Weiterführung der Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner: "Seit über 20 Jahren ist Wien Energie als eines der wichtigsten Unternehmen der Stadt Wien Hauptpartner des SK Rapid und somit eine enorme Unterstützung für unseren Verein." Geschäftsführer Steffen Hofmann schlägt in eine ähnliche Kerbe und hebt die Langlebigkeit der Partnerschaft hervor: "Die Partnerschaft mit Wien Energie begleitet mich fast schon von Beginn an meiner Karriere beim SK Rapid. Es ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit, dass sich ein so großes Unternehmen so lange zu einem Fußballklub als Hauptpartner bekennt." Auch von Seiten des langjährigen Hauptpartners gibt es Worte der Anerkennung und des Tatendrangs: "Wir freuen uns, die langjährige und gute Partnerschaft mit dem SK Rapid weiter fortzusetzen und damit unzählige fußballbegeisterte Menschen von Kindern und Jugendlichen bis zu den Profis in den Herren- und Frauenteams zu unterstützen. In den nächsten zwei Jahren möchten wir im Rahmen unserer Kooperation auch gemeinsam an wichtigen Themen wie Klimaschutz und Diversität arbeiten – ich bin mir sicher, wir werden hier schöne Projekte umsetzen können!" (18:37)

Laola1

VAR in der Krise? “Klar, dass es Diskussionen gibt”: In der abgelaufenen Saison sorgte der VAR insbesondere im Saison-Endspurt für erhitzte Gemüter. Sinnbildlich dafür die wohl meisterschafts-mitentscheidende Szene beim Spiel zwischen Rapid und Salzburg, als den "Bullen" ein Elfmeter verwehrt blieb und die Hütteldorfer im Gegenzug trafen (hier nachlesen>>>). Oder auch Oumar Solets "Schwitzkasten-Aktion" gegen Sturm-Kicker Jon Gorenc-Stankovic, die ungesühnt blieb.  In Schweden wurde bereits gegen die Einführung gestimmt, in England wurde ebenso darüber diskutiert, die Klubs lehnten eine Abschaffung am Ende aber ab. VAR eine "Philosophie-Frage" (Text wird unterhalb fortgesetzt)   (21:32)

2024-06-06

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (6.6.): Red Bull Salzburg könnte offenbar in Holland zuschlagen (Alle Infos >>>). Update (5.6.): Rapid offenbar in finalen Verhandlungen mit U21-Teamspieler (Alle Infos >>>). Blau-Weiß Linz gibt Abgang von Mittelfeldmann bekannt (Alle Infos >>>). (08:46)

Laola1

Rapid verpflichtet Wunschkandidat fürs Trainerteam: David Lechner verstärkt das Trainerteam des SK Rapid und kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 28-Jährige, der der Wunschkandidat von Cheftrainer Robert Klauß gewesen sein soll, übernimmt die Agenden des Athletiktrainers. Der Burgenländer war bereits zwischen 2017 und 2021 als Reha-Trainer für die erste Mannschaft des SK Rapid tätig und schloss 2020 sein einjähriges Masterstudium an der University of Liverpool in „Strength and Conditioning" ab. Dabei durfte er im Rahmen eines Praktikums auch Erfahrungen beim FC Everton sammeln. Im Sommer 2021 kehrte Lechner als Athletik- und Rehatrainer zurück aufs Grün und übernahm dafür beim SV Sandhausen die Verantwortung. Zur Saison 2023/24 wechselte er dann in selbiger Position an die Nordküste Deutschlands zum FC Hansa Rostock - ehe ihn seine Laufbahn nun zurück nach Wien brachte. (15:25)

Laola1

Verpflichtet Rapid Wien einen ungarischen EM-Fahrer?: Der SK Rapid könnte auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger fündig geworden sein. Wie "Nemzeti Sport" aus Ungarn berichtet, haben die Wiener den Nationalteamspieler Bendeguz Bolla ins Auge gefasst. Der 24-Jährige muss die Wolverhampton Wanders verlassen, obwohl sein Vertrag noch bis 2026 gelaufen wäre. In der abgelaufenen Saison war er an den Schweizer Klub Servette ausgeliehen. Aus dem Bericht geht hervor, dass Bolla schon einen neuen Verein gefunden hat, der ihn aus dem Vertrag herauskaufen wird. Dabei könnte es sich um Rapid handeln. (17:21)

Laola1

"Heimische" Juwele: Bundesliga-Quartett auf Golden-Boy-Liste: Im kommenden Oktober geht die alljährliche Krönung des "Golden Boy" über die Bühne. Die Auszeichnung des besten Fußball-Talents Europas unter 21 Jahren wird seit 2003 von der italienischen Sportzeitschrift "Tuttosport" durchgeführt und hat wie im Vorjahr Bundesliga-Anteil. War es 2023 noch Ervin Omic vom Wolfsberger AC, der sich in den Top-100 der Liste der hochveranlagten Spieler wiederfand, sind es in dieser Auflage gleich vier junge Akteure aus der höchsten österreichischen Spielklasse. Drei Youngsters nennen Red Bull Salzburg ihren Arbeitgeber, auch der SK Rapid schickt einen seiner Youngsters ins Rennen: Nikolas Sattlberger (Rapid) findet sich auf Platz 62 wieder, während das Salzburg-Duo Samson Baidoo und Karim Konate aktuell die Ränge 55 bzw. 41 bekleidet. Im oberen Segment scheint indes der Name von "Bullen"-Talent Oscar Gloukh auf. Mit Platz 13 kratzt der Israeli sogar an den Top-10. Das Ranking wird sich bis zur endgültigen Wahl noch ändern und die Auswahl sukzessive verkleinert. Im vergangenen Jahr heimste Real Madrids Jude Bellingham die Trophäe ein. Hier die komplette Top-10 der aktuellen Rangliste: Lamine Yamal (FC Barcelona) Joao Neves (Benfica Lissabon) Alejandro Garnacho (Manchester United) Warren Zaire-Emery (Paris Saint-Germain) Leny Yoro (OSC Lille) Savio (FC Girona/ESTAC Troyes) Kobbie Mainoo (Manchester United) Pau Cubarsi (FC barcelona) Aleksandar Pavlovic (FC Bayern) Rico Lewis (Manchester City) (22:21)

2024-06-05

Laola1

VSV holt US-Defender: "Exakt so einen Spieler gesucht" : Der Villacher SV verkündet die nächste Neuverpflichtung! Patrick Holway schließt sich den "Adlern" mit sofortiger Wirkung an und unterschreibt in Villach einen Einjahresvertrag. Der US-Defender, 27 Jahre alt, 195 Zentimeter groß und 100 Kilogramm schwer, kommt vom slowakischen Erstligisten HC Slovan Bratislava. Holway schwärmt von Liga und Neo-Klub VSV-Headcoach Tray Tuomie gibt sich hochzufrieden mit der Neuverpflichtung: "Wir haben für unsere Defensive exakt so einen Spieler gesucht. Patrick ist ein großer, kräftiger Verteidiger, der sich neben seinen defensiven Qualitäten auch gerne ins Angriffsspiel einschaltet und mit einem harten Schuss ausgestattet ist. Ich bin überzeugt, dass er unserem Defensivspiel zusätzliche Stabilität verleihen und auch mit seinen Gardemaßen viel Präsenz am Eis ausstrahlen wird. Wir sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten". Holway wurde im Jahre 2015 von den Detroit Red Wings in der sechsten Runde gedraftet. 48 Spiele in der East Coast Hockey League (ECHL) für die South Carolina Stingrays und die Florida Everblades, sowie 76 Matches in der American Hockey League (AHL) für die Grand Rapids Griffins und für das Team von San José Barracuda stehen für den Abwehrhünen zu Buche. Auch der US-Amerikaner selbst freut sich auf das Abenteuer VSV: "Die Liga ist stark, der VSV ein echter Traditionsklub. Ich freue mich schon sehr auf das neue Team, die Stadt und die Fans!" (13:23)

Laola1

Rapid offenbar in finalen Verhandlungen mit U21-Teamspieler: Angelt sich der SK Rapid in Kürze einen weiteren Defensivmann?  Nach der beinahe fix scheinenden Verpflichtung von Admira-Defensivtalent Jakob Schöller (Rapid-Neuzugang: Unterschrift am Freitag? >>>) soll Sportdirektor Markus Katzer nun auch bei den Verhandlungen mit ÖFB-U21-Nationalspieler Benjamin Böckle in den finalen Zügen sein.  Wie der "Kurier" am Mittwoch berichtet, streben die Hütteldorfer eine Verpflichtung noch im Laufe der Woche an. An Fortuna Düsseldorf soll eine niedrige sechsstellige Ablösesumme überwiesen werden.   Böckle, in der vergangenen Spielzeit von Düsseldorf an Drittliga-Aufsteiger Preußen Münster verliehen, war in der jüngst abgelaufenen Spielzeit fix in der Defensive gesetzt. In 27 Partien brachte es der gebürtige Dornbirner zudem auf drei Treffer. Einzig eine Innenbandverletzung bremste den 21-Jährigen im vergangenen Spätwinter aus.  Ebenfalls noch in dieser Woche fix werden könnte die Verpflichtung eines Legionärs für rechts hinten.    (20:03)

2024-06-04

Laola1

Rekord-Spiel? Rapid-Frauen wollen Geschichte schreiben: Der SK Rapid will auch im Frauen-Fußball die Fan-Massen mobilisieren - und Geschichte schreiben.  Am 16. Juni 2024 steigt im Allianz Stadion ein großer Sporttag samt Eröffnung der Bundesmeisterschaften im Mädchen-Fußball, Highlight des Tages ist das Testspiel der Rapid-Frauen gegen die U20-Frauen des 1. FC Nürnberg (14:00 Uhr).  Dabei soll der österreichische Publikums-Rekord eines Frauenfußball-Spiels gebrochen werden. Dieser liegt bei 10.500 Fans und wurde im September vom ÖFB-Team gegen Frankreich aufgestellt. "Rekord-Wette" (11:11)

Laola1

Rapid-Neuzugang: Unterschrift am Freitag?: Schon seit Wochen ist Admira-Talent Jakob Schöller beim SK Rapid im Gespräch. In der Vorwoche wurde dann deutlich, dass der Deal auf der Zielgeraden ist.  Nun dürfte die Unterschrift des 18-jährigen Innenverteidigers tatsächlich unmittelbar bevorstehen. Wie "Sky" berichtet, soll Schöller am Freitag seinen Kontrakt unterzeichnen. Am Donnerstag sei der Medizincheck geplant, so dieser positiv ausfällt, ist mir einer Verkündung noch vor dem Wochenende zu rechnen.  Schöller war einer der Aufsteiger der abgelaufenen 2. Liga-Saison und bestritt für die Admira 18 Spiele, in denen ihm zwei Treffer gelangen.  (22:24)

2024-06-03

Laola1

Von Salzburg zu Bayern? Solet: "Ich bin bereit": Dem FC Red Bull Salzburg steht im Sommer erneut ein Umbruch bevor. Oumar Solet, dessen Vertrag 2025 ausläuft, gilt als heißer Verkaufskandidat. Zuletzt brachte die Gerüchteküche den Franzosen unter anderem mit dem FC Bayern München in Verbindung. Jetzt reagiert der Abwehrspieler gegenüber der "Bild" auf diese Nachricht. "Ich war sehr überrascht, als ich das gehört habe. Aber natürlich fühlt es sich großartig an. Wichtig ist aber, dass ich jetzt nicht abhebe und weiter bodenständig bleibe. Nur so kann ich in meiner Karriere viel erreichen", meint Solet, der im Frühjahr auch einmal aus nicht sportlichen Gründen im Salzburg-Kader fehlte (hier nachlesen >>>). In den letzten Partien musste er gar von der Bank aus zusehen, gegen Rapid schaffte er es nicht einmal in den Kader von Interimscoach Onur Cinel, weshalb er als einer der Verlierer des Frühjahrs einzuordnen ist. (Text wird unterhalb des Videos fortgesetzt) (09:08)

Laola1

Um zwei weitere Jahre: Rapid verlängert mit Offensiv-Talent: Der SK Rapid verlängert den Vertrag von Sturm-Talent Tobias Hedl. Wie die Hütteldorfer am Montag in einer Aussendung bekannt geben, konnte man sich mit dem jüngeren Bruder von Stammkeeper Niklas Hedl auf eine Vertragsverlängerung einigen und den Top-Torschützen der zweiten Mannschaft bis Sommer 2026 binden.  Der Wiener absolvierte seine gesamte fußballerische Ausbildung bei den Grün-Weißen. In der abgelaufenen Saison der Regionalliga Ost kam der 21-Jährige zu insgesamt 29 Einsätzen und konnte 18 Tore beisteuern. Damit ist Hedl maßgeblich am Meistertitel und dem Wiederaufstieg des SK Rapid II in die ADMIRAL 2. Liga beteiligt und wird auch künftig für die Mannschaft auf Torejagd gehen.  Hedl möchte Flow auch in LigaZwa mitnehmen (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)  (10:47)

Laola1

Zwei Nachnominierungen beim ÖFB-U21-Team: U21-Teamchef Werner Gregoritsch muss an seinem Kader für das freundschaftliche Länderspiel gegen Schottland (Freitag, 19 Uhr) geringfügige Änderungen vornehmen. Austria-Stürmer Muharem Huskovic sagte krankheitsbedingt ab, auf Fabian Wohlmuth von der SV Ried muss ebenfalls verzichtet werden. Dafür nominiert der Teamchef Moritz Oswald vom SK Rapid sowie Luka Reischl vom FC Liefering nach. Beide sind am Sonntagabend mit den restlichen Spielern in Bad Tatzmannsdorf zusammengetroffen. Während Oswald bereits 16 U21-Länderspiele vorweisen kann, ist der 20-jährige Reischl erstmals mit dabei und damit der insgesamt achte Debütant im aktuellen U21-Kader. Neben ihm wurden Benjamin Böckle, Alexander Briedl, Namory Cisse, Michael Glück, Zeteny Jano, Justin Omoregie und Luca Pazourek ebenso erstmals einberufen. Kader mit "sehr viel Potenzial" (11:14)

2024-06-02

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (2.6.): Salzburg beschäftigt sich mit Löwen-Talent (Alle Infos>>>). Türkischer Klub hat angeblich Kaufoption für Austria-Kicker gezogen (Alle Infos >>>). Update (1.6.): Karim Konate am Wunschzettel eines CL-Finalisten? (Alle Infos>>>), Sturm-Verteidiger kehrt nach Leihe aus der Schweiz zurück (Alle Infos>>>). Update (31.05.): Rapid interessiert sich für ÖFB-U21-Spieler (Alle Infos >>>), Transfersensation: LASK verpflichtet Weltmeister Jerome Boateng (Alle Infos>>>), Klagenfurt holt deutschen Abwehrmann (Alle Infos>>>), Fix! WSG holt Tormann zurück in die Heimat (Alle Infos >>>). (10:37)

2024-06-01

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (1.6.): Sturm-Verteidiger kehrt nach Leihe aus der Schweiz zurück (Alle Infos>>>). Update (31.05.): Rapid interessiert sich für ÖFB-U21-Spieler (Alle Infos >>>), Transfersensation: LASK verpflichtet Weltmeister Jerome Boateng (Alle Infos>>>), Klagenfurt holt deutschen Abwehrmann (Alle Infos>>>), Fix! WSG holt Tormann zurück in die Heimat (Alle Infos >>>). (10:15)

2024-05-31

Laola1

Rapid interessiert sich für ÖFB-U21-Spieler: Aktuell vergeht kaum ein Tag ohne ein Transfergerücht rund um den SK Rapid. Sportchef Markus Katzer arbeitet eifrig am künftigen Kader, drei Transfers sind bereits sicher eingetütet. Die Transferliste der Bundesliga >>> Gesucht wird noch nach zwei neuen Außenverteidigern. Auf der linken Seite wird nach einer Alternative zu Jonas Auer Ausschau gehalten, auf der rechten Seite hingegen nach einem Stammspieler. Dahinter soll Talent Dominik Vincze aufgebaut werden. Pfeifer kein Thema mehr, Karic wird schwierig (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt) (20:50)

Laola1

Rapid II erobert zum Saisonabschluss einen späten Sieg: Der SK Rapid II gewinnt sein vorerst letztes Spiel in der Regionalliga Ost. Der Meister aus Wien-Hütteldorf gewinnt am 30. Spieltag bei der SV Oberwart mit 4:2. Davor war man bereits mit 2:0 in Führung, musste jedoch zwischenzeitlich den Ausgleich hinnehmen.  Die ersten beiden Treffer für die Jung-Rapidler fallen in der ersten Hälfte. Hedl (43.) und Bajlicz (45.) sind für die Gäste per Doppelschlag kurz vor der Pause erfolgreich. Im zweiten Abschnitt kommt Oberwart dann aber durch Treffer von Rep (64.) und Radostits (65.) binnen weniger Sekunden zum Ausgleich. Als viel auf ein Remis hindeutet, schlägt Rapid nochmals zu und stellt durch Horak auf 3:2 (77.). Den Schlusspunkt setzt abermals Bajlicz in der Nachspielzeit zum 4:2-Endstand (90.+4). Durch den Sieg liegt Rapid am Ende der Saison mit 68 Zählern klar auf Rang eins. Oberwart wird mit 37 Punkten Zehnter. Absteiger stehen fest Als Absteiger stehen indes SCU Ardgagger/Viehdorf und ASV Draßburg fest. Ardagger/Viehdorf bezwingt TWL Elektra auswärts mit 2:0. Grubhofer (31.) und Kiehberger (90.+4) besorgen am Raxplatz den Sieg. Draßburg darf nach Treffern von Lang (27.), Sahanek (32./ET) und Pester (75./E) über ein 3:0 gegen die Wiener Viktoria jubeln. Da der FC Mauerwerk in Neusiedl am See einen 0:1-Pausenrückstand noch dreht und einen 2:1-Sieg einfährt, steigen die Teams aus Niederösterreich und dem Burgenland ab. Maas (28.) bringt Neusiedl/See noch in Führung, zur Halbzeit sieht Mauerwerk-Trainer Ilco Naumoski Rot. Der frühere Bundesliga-Stürmer darf trotzdem jubeln, denn Tuysuz (73.) und Veskovac (89.) führen Mauerwerk zum Klassenerhalt. In der Nachspielzeit werden Mauerwerks Limani (90.+1) mit Gelb-Rot bzw. Kitanovski (90.+4) mit glatt Rot des Feldes verwiesen. Weitere Ergebnisse: SR Donaufeld - FC Marchfeld Donauauen 1:0FavAC - Wiener Sport-Club 4:5FCM Traiskirchen - Young Violets 0:3 Voitsberg gewinnt auch vorletztes Heimspiel in der Regionalliga  (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)  (22:00)

Laola1

Nach elf Jahren in grün-weiß: Rapid-Ikone beendet Karriere: Rapid-Ikone Christopher Dibon beendet seine Karriere. Der Innenverteidiger hängt mit 33 Jahren seine Schuhe an den Nagel, wie er bei "platzverweis.at" verrät. Dibon stand in der abgelaufenen Saison für Rapid II in der Regionalliga Ost auf dem Platz und absolvierte 22 Spiele. Der Routinier war ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Aufstieg in die ADMIRAL 2. Liga, den sich die grün-weiße Zweitvertretung als Meister sicherte. Für die Rapid-Profis bestritt Dibon insgesamt 177 Spiele, seine Laufbahn war von vielen Verletzungen geprägt. Insgesamt kickte der Abwehrspieler elf Jahre in Hütteldorf, ausgebildet wurde er bei der Admira. In der Saison 2012/13 stand er ein Jahr bei Red Bull Salzburg unter Vertrag, konnte sich aber nicht durchsetzen.  Dibon bleibt ein Grün-Weißer (Text wird unterhalb fortgesetzt) (11:40)

Laola1

Bei Aufstieg: Rapid wäre in 3. EL-Quali-Runde gesetzt: Dank Rang vier in der ADMIRAL Bundesliga wird der SK Rapid kommende Saison in der Europa-League-Qualifikation antreten. Die Hütteldorfer steigen dabei in Runde zwei ein, haben damit bei einem Ausscheiden einen Platz in der Conference-League-Qualifikation sicher. In Runde zwei der EL-Quali ist Grün-Weiß ein gesetztes Team, die möglichen Gegner heißen NK Maribor (SLO), Paksi FC (HUN), Pafos FC (CYP), Wisla Krakau (POL), Vojvodina Novi Sad (SRB), Panathinaikos Athen (GRE), Silkeborg IF (SWE), Tobol Kostanay (KAZ) und FC Kilmarnock (SCO). Seit Donnerstag steht nun auch fest, dass Rapid bei einem Aufstieg in die dritte Runde ebenso gesetzt wäre. Grund dafür ist das israelische Cup-Finale, welches der Außenseiter Maccabi Petah Tikva überraschend gegen Hapoel Beer Sheva gewinnen konnte. Damit kommen die Hütteldorfer um zwar Kaliber wie Ajax Amsterdam oder Sporting Braga herum. Mit Trabzonspor, Servette Genf oder NK Rijeka könnten dann aber noch immer Herausforderungen warten. (11:11)

Laola1

Rapid verlängert Vertrag von Mittelfeld-Talent: Nicolas Bajlicz erhält beim SK Rapid einen neuen Vertrag. Der 19-jährige defensive Mittelfeldspieler bekommt eine neue Vereinbarung bis Sommer 2026, nachdem die alte ausgelaufen war. Und das, obwohl es andere Angebote aus dem In- und Ausland gab. Bajlicz wechselte 2022 aus dem Nachwuchs des 1. FC Köln zurück nach Österreich. Der 31-fache ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler wartet noch auf erste Bundesliga-Einsätze, gehört aber seit vergangenen Sommer zum Trainingskader der Profis. (Text wird unterhalb fortgesetzt) (14:31)

2024-05-30

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (30.05.): Bericht: Salzburg schielt nach einem Premier-League-Spieler (Alle Infos>>>) Update (29.05.): Salzburg hat griechischen Offensivmann im Visier (Alle Infos>>>), Ex-WAC-Keeper findet neue Herausforderung in Bulgarien (Alle Infos>>>), GAK gibt ersten Bundesliga-Neuzugang bekannt (Alle Infos>>>), Quintett um den Kapitän verlässt die WSG (Alle Infos>>>), Altach zeigt Interesse an Ried-Torhüter (Alle Infos>>>), Fix! Sturm verpflichtet Mali-Talent und gibt Verteidiger ab (Alle Infos>>>) Update (28.05.): Louis Schaub kehrt zum SK Rapid zurück (Alle Infos >>>). Rapid und Hartberg an Zweitliga-Kicker interessiert (Alle Infos>>>), Rapid angelt nach weiterem ÖFB-Legionär (Alle Infos>>>). (00:25)

Laola1

Drittbester Zuschauerschnitt der Geschichte in Bundesliga: Die ADMIRAL Bundesliga 2023/24 steht in den Büchern, damit kann auch eine Endabrechnung erfolgen - etwa in Sachen Zuschauerzahlen. Und da freuen sich die Verantwortlichen über gute Werte: 1.581.942 Zuschauer konnten insgesamt begrüßt werden. Das ist ebenso der drittbeste Wert der Geschichte wie die 8.113 Besucher im Schnitt. Übertroffen werden diese Zahlen nur von den beiden Saisonen rund um die Heim-EURO 2008 - 2007/08 und 2008/09. Seit die Liga im 12er-Format ausgetragen wird, ist es der beste Zuschauerwert. Dass mit Rapid, Sturm, dem LASK, der Austria und Red Bull Salzburg gleich fünf Klubs einen Zuschauerschnitt über 12.000 Besucher aufweisen können, gab es in der Bundesliga zuvor noch nie. Die Zahlen aller zwölf Klubs: (09:42)

Laola1

Diese Bundesliga-Klubs setzten die meisten Österreicher ein: 55,4 Prozent aller Spielminuten entfielen bei den zwölf Klubs der ADMIRAL Bundesliga 2023/24 auf österreichische Spieler. Die Statistik wird vom SK Rapid angeführt: Bei den Hütteldorfern kamen fast 80 Prozent aller möglichen Spielminuten einheimischen Spielern zu. Dicht gefolgt werden die Wiener von Altach und Blau-Weiß Linz. Schlusslicht der Bilanz sind Red Bull Salzburg (17,3 Prozent) und Double-Sieger Sturm Graz (28,9 Prozent). Mit Austria Lustenau, LASK, Austria Klagenfurt, Sturm und Salzburg erfüllten fünf Klubs die Kriterien für eine Teilnahme am Österreicher-Topf nicht. Für eine Teilnahme muss der Klub in jedem Spiel mindestens zwölf Spieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft oder solche, die vor Vollendung ihres 18. Lebensjahres erstmals in Österreich registriert wurden und für die U22 spielberechtigt sind, auf den Spielbericht setzen. Die Ausschüttung erfolgt in drei Abrechnungsperioden (nach 11 und 22 Runden sowie dem Finaldurchgang). Erfüllt ein Klub in einem Spiel die Kriterien nicht, hat er für die jeweilige Abrechnungsperiode keinen Anspruch auf die Förderungen aus dem Österreicher-Topf. Minuten von U22-Spielern werden vierfach gewertet.   (10:30)

Laola1

Salzburg setzte am stärksten auf U22-Spieler: Die Klubs der ADMIRAL Bundesliga setzten 2023/24 auf die Jugend. Mit einem Anteil von 24 Prozent aller möglichen Spielminuten wurden so viele U22-Spieler eingesetzt wie in den letzten 22 Jahren nur einmal, nämlich 2021/22. Im Finaldurchgang betrug der Anteil sogar 27,7 Prozent. Die meisten U22-Spieler setzte der FC Red Bull Salzburg ein (57,6 Prozent), gefolgt vom Wolfsberger AC (40,3 Prozent) und dem SK Rapid (35,3 Prozent). 28 Spieler bekommen "Debüt-Award" Insgesamt konnten sich 28 voll in Österreich ausgebildete Spieler unter 23 Jahren - davon 93 Prozent mit österreichischer Staatsbürgerschaft ausgestattet - über einen "Debüt-Award" freuen. Dieser wird seit 2021/22 an Spieler unter 23 vergeben, die ihr erstes Bundesliga-Spiel bestreiten. Blau-Weiß Linz stellte mit sechs Debütanten die meisten, der jüngste dementsprechende Kicker war Rapids Jovan Zivkovic (17,7 Jahre beim Debüt). Das waren die Debüt-Award-Gewinner 2023/24: SC Austria Lustenau: Raul Marte, Leo Mätzler, Enes Koc, Simon Nesler-Täubl SK Rapid: Matthias Seidl, Jovan Zivkovic, Furkan Dursun FC Blau-Weiß Linz: Fabian Windhager, Stefan Feiertag, Danilo Mitrovic, Raphael Hofer, Alexander Briedl, Simon Seidl WSG Tirol: Adam Stejskal, Yannick Vötter, Paul Schermer LASK: Elias Havel TSV Hartberg: Maximilian Fillafer, Julian Halwachs SK Austria Klagenfurt: Aaron Sky Schwarz, Jannik Robatsch Wolfsberger AC: Lukas Ibertsberger, Tobias Gruber, Michael Morgenstern, Maximilian Scharfetter SK Sturm Graz: Luka Maric FK Austria Wien: Luca Pazourek, Sanel Saljic (11:47)

Laola1

Rapid hat den besten, Sturm den schlechtesten Rasen der Liga: In der abgelaufenen Saison der ADMIRAL Bundesliga wurde das Spielfeld im Allianz Stadion des SK Rapid am besten bewertet. Die Hütteldorfer bekommen für ihr Grün eine Durchschnittsbewertung von 1,21 und liegen damit vor den Spielfeldern in Klagenfurt (1,31), Salzburg (1,44) und Wolfsberg (1,46). Am schlechtesten schnitten durchschnittlich die Spielfelder in Graz (2,35), Innsbruck (2,23) und Lustenau (2,17) ab. Erhoben wurden die Werte auf den Spielberichten durch die beiden Kapitäne und den Schiedsrichter jedes Spiels. Die gesamte Rangliste: (12:59)

Laola1

Rapid-Klubarzt hört nach 18 Jahren auf: Nach 18 Jahren bekommt der SK Rapid einen neuen Klubarzt: Thomas Balzer verabschiedet sich mit dem Ende dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga in den Ruhestand. Der 66-Jährige stieß auf Anfrage des damaligen sportlichen Leiters Peter Schöttel in der Winterpause 2006 zum Verein. In seinen fast zwei Jahrzehnten in Hütteldorf setzte sich Balzer unter anderem für die Einsetzung eines administrativen Hauptverantwortlichen für die medizinischen Belange ein, aktuell durch Wolfgang Frey besetzt. Der neue leitende Teamarzt wird Lukas Brandner, der schon in den letzten Jahren Operationen bei Spielern vornahm. Mit Julia Frixeder rückt auch erstmals eine Frau ins siebenköpfige medizinische Team. (16:38)

2024-05-29

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (29.05.): Altach zeigt Interesse an Ried-Torhüter (Alle Infos>>>), Fix! Sturm verpflichtet Mali-Talent und gibt Verteidiger ab (Alle Infos>>>) Update (28.05.): Louis Schaub kehrt zum SK Rapid zurück (Alle Infos >>>). Rapid und Hartberg an Zweitliga-Kicker interessiert (Alle Infos>>>), Rapid angelt nach weiterem ÖFB-Legionär (Alle Infos>>>). Update (27.05.): Wechselt Kevin Stöger nach Österreich? (Alle Infos>>>), GAK lässt Leihspieler fix ziehen (Alle Infos>>>) (10:49)

2024-05-28

Laola1

Rapid angelt offenbar nach weiterem ÖFB-Legionär: Der SK Rapid hat es auf der Suche nach einem neuen Außenverteidiger wohl auf Emir Karic abgesehen. Wie das bosnische Portal "sportbc.ba" berichtet, stehe der 26-Jährige kurz vor einer Unterschrift bei den Hütteldorfern. Karic wäre in diesem Sommer ablösefrei zu haben, nachdem der Vertrag des Linksverteidigers in Darmstadt ausläuft.  Der gebürtige Linzer stand in der vergangenen Saison der Deutschen Bundesliga in 27 Spielen auf dem Platz, als Tabellenletzter mussten die "Lilien" jedoch den Abstieg in die 2. Bundesliga hinnehmen. Noch in der Saison davor fixierte Karic gemeinsam mit Darmstadt den Aufstieg ins deutsche Fußball-Oberhaus. Österreich-Rückkehr nach drei Jahren? (12:43)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (28.05.): Louis Schaub kehrt zum SK Rapid zurück (Alle Infos >>>). Rapid und Hartberg an Zweitliga-Kicker interessiert (Alle Infos>>>), Rapid angelt nach weiterem ÖFB-Legionär (Alle Infos>>>). Update (27.05.): Wechselt Kevin Stöger nach Österreich? (Alle Infos>>>), GAK lässt Leihspieler fix ziehen (Alle Infos>>>) Update (26.05.): SK Rapid nimmt Stuttgart-Talent ins Visier (Alle Infos >>>). Zuletzt in Lustenau: Klagenfurt denkt wohl an Mainz-Kicker (Alle Infos >>>). Dragovic bestätigt Austria-Angebot (Alle Infos >>>). Surdanovic-Rückkehr nach Linz? "Ich bin wohl der einzige..." (Alle Infos >>>). Lens bietet angeblich für Salzburgs Solet (hier nachlesen >>>). (13:14)

Laola1

Fix! Schaub kehrt zum SK Rapid zurück: Der SK Rapid verlautbart die Rückkehr von Louis Schaub. Der 29-jährige Offensivspieler kommt von Hannover 96, hat bereits die medizinischen Tests absolviert und erhält in Hütteldorf einen Vierjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2027/28. Die Ablösesumme beträgt laut dem "Kurier" rund 500.000 Euro, der Linksfuß soll Rapid beim Gehalt "massiv entgegen" gekommen sein. Als 17-Jähriger debütierte der 29-fache Nationalspieler im August 2012 bei den Rapid-Profis, insgesamt bestritt Schaub 204 Pflichtspiele für die Grün-Weißen, in denen er 45 Treffer erzielte und 30 weitere vorbereiten konnte. 2018 wechselte "EURO-Louis" zum 1. FC Köln, danach war er leihweise beim HSV und dem FC Luzern engagiert. Im Sommer 2022 folgte der Transfer zu Hannover 96. "Rapid war immer mein absoluter Herzensklub" (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt) (13:11)

Laola1

Rapid und Hartberg an Zweitliga-Kicker interessiert: Der TSV Hartberg kämpft am Dienstag daheim (ab 19 Uhr im LIVE-Ticker >>>) im Europacup-Playoff gegen die Wiener Austria um das letzte Ticket für das internationale Geschäft. In der kommenden Saison werden sich im Kader der Steirer aber einige Veränderungen auftun - der guten Saison unter Trainer Markus Schopp geschuldet. (Text wird unter dem Video fortgesetzt) (12:59)

Laola1

ÖFB-Teamchefin: "Es braucht Rapid, LASK und Salzburg!": Österreichs Frauen-Fußball ist auf dem Weg nach oben, hat jedoch noch einen weiten Weg vor sich. Nach und nach werden mehr und mehr professionelle Strukturen geschaffen, um jungen Frauen den Weg zum Profi zu ermöglichen. In erster Linie müssten dabei aber die Klubs mitspielen, das weiß auch ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann. Fuhrmann erklärt gegenüber "90minuten", dass der Wachstum des Frauen-Fußballs in Österreich zum großen Teil auch an den großen Männer-Klubs hänge: "Wenn wir den nächsten Schritt machen wollen, braucht es die großen Player im Männerfußball. Es braucht den SK Rapid, LASK, irgendwann Red Bull Salzburg." "Wenn die Verantwortlichen es wollen, werden sie es so aufziehen, dass wir nur profitieren können. Es gibt für die Spielerinnen dann ganz andere Rahmenbedingungen. Das sieht man auch bei den Zuschauer:innen", so Fuhrmann. Dabei zieht sie auch das Beispiel der Rapid-Frauen heran, die alleine in Testspielen über einen riesigen Fan-Andrang verfügen: "Rapid spielt das erste Testspiel im Allianz Stadion und es sind über 3.000 Tausend Fans da. Das sind mehr als wir bei so manchem Qualispiel hatten. Man weiß ja nicht, wie sich das entwickelt, wie viele Fans dann beispielsweise in der Bundesliga kommen, wenn es gegen die Wiener Austria geht." Das gesamte Interview zu lesen bei 90minuten >>> (14:46)

Laola1

Kaufoption gezogen: Rapid verpflichtet Leihspieler fest: Der SK Rapid vermeldet den nächsten Sommertransfer: Nach Serge-Philippe Raux Yao und Louis Schaub wird Leihspieler Isak Jansson fest verpflichtet. Der 22-jährige Schwede wurde im Winter vom spanischen Zweitligisten FC Cartagena ausgeliehen und stellte sein Potenzial bei zwölf Pflichtspiel-Einsätzen (je ein Tor und Assist) unter Beweis. Daher ziehen die Grün-Weißen die im Kontrakt verankerte Kaufoption in der Höhe von 250.000 Euro und statten den quirligen Flügelspieler mit einem Arbeitspapier bis Sommer 2028 aus. "Isak Jansson hat sein Potenzial schon in den ersten Monaten bei uns mehrfach aufblitzen lassen und wir sind sicher, dass in ihm noch viel mehr steckt. Er hat sich über die letzten Wochen immer besser in unser Team integriert und ich freue mich, dass wir auch in Zukunft auf ihn bauen können", sagt Sportchef Markus Katzer und führt aus: "Nicht nur aufgrund der aus unserer Sicht attraktiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der fixen Verpflichtung sind wir überzeugt, dass der pfeilschnelle Außenbahnspieler sportlich in der Zukunft sehr wertvoll für uns sein kann." (15:07)

Laola1

Rapid-Talent wechselt fix nach Deutschland: Vergangenen Sommer wechselte Pascal Fallmann, der als neunjähriger Knirps aus der Jugend von St. Pölten in den grün-weißen Nachwuchs kam, auf Leihbasis in die dritthöchste deutsche Spielklasse zur zweiten Mannschaft des SC Freiburg. Dort kam der seit November 20-jährige Rechtsfuß auf 34 von 38 möglichen Einsätzen, fünfmal über die volle Distanz. (16:27)

Laola1

Wie Krankls "kleiner Bruder" ihn zum Leverkusen-Fan machte: Hans Krankl wechselte 1978 vom SK Rapid zum FC Barcelona. In der katalanischen Stadt machte der "Goleador" erste Bekanntschaften mit Fernando Carro, dem heutigen CEO von Bayer Leverkusen. Im Interview mit "90minuten" erzählte der Wiener, wie es zum ersten Treffen mit Carro kam. "Fernando war damals 14 oder 15 Jahre alt, wir haben zum Spaß oft gegeneinander Tennis gespielt", sagte Krankl. Bei seiner Ankunft in Barcelona war er 25 Jahre alt. Der Kontakt kam über die Mutter des heutigen Leverkusen-Chefs. Sie war Lehrerin und gab Krankls Frau dementsprechend Spanischunterricht. Für den kleinen Fernando war die Begegnung mit dem damaligen Stürmer insofern besonders, da er ein Fan des FC Barcelona war. (Text wird unterhalb des Video-Players fortgesetzt)   (17:43)

2024-05-27

Laola1

Kasper scheidet mit Griffins aus den AHL-Playoffs aus: Marco Kasper muss den Traum vom Gewinn des Calder Cups aufgeben. Der Kärntner unterliegt mit den Grand Rapids Griffins in Spiel 5 der Central-Division-Finals den Milwaukee Admirals auswärts mit 0:2. Damit verliert das AHL-Farmteam der Detroit Red Wings die Serie mit 2:3 und verpasst den Einzug in die Conference Finals. Für die Admirals erzielt Zach L'Heureux (5./SH) per Shorthander den Führungstreffer, Ryan Ufko (44.) stellt zu Beginn des letzten Spielabschnitts auf 2:0. Die Griffins legen daraufhin alles in die Waagschale, Kasper gibt im Spielverlauf vier Torschüsse ab - doch Milwaukee-Keeper Troy Grosenick ist nicht zu überwinden. (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt) (09:45)

Laola1

Das ändert sich ab 2024/25 im Europacup: Die Würfel in der Admiral Bundesliga sind so gut wie gefallen! Im ECL-Playoff-Rückspiel zwischen Hartberg und Austria Wien (Hinspiel: 2:1 Austria) am Dienstag (ab 19:00 Uhr im LIVE-Ticker >>>) fällt die letzte Entscheidung um die rot-weiß-roten Europacup-Startplätze. Fix an Bord sind Meister Sturm Graz, FC Red Bull Salzburg, LASK und SK Rapid. Mit Spannung wird auch die Reform erwartet. Die UEFA baut ihre drei großen Klub-Bewerbe, also die Champions League, die Europa League und die Europa Conference League, die ab 2024/25 nur mehr Conference League heißen wird, in vielen Bereichen um. Das hat auch Auswirkungen auf die Startplätze, der heimischen Klubs. Die große Neuerung ist die Abschaffung der Gruppenphase. Die Hauptrunden der jeweiligen Bewerbe werden künftig in einem Liga-Format ausgetragen. LAOLA1 erklärt, die internationalen Startplätze der österreichischen Bundesligisten, in welchem Format die reformierten Bewerbe künftig über die Bühne gehen werden und warum die neuen UEFA-Spieltermine die Bundesliga zum Umbauen ihres Kalenders zwingen wird: (19:25)

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (27.05.): GAK lässt Leihspieler fix ziehen (Alle Infos>>>) Update (26.05.): SK Rapid nimmt Stuttgart-Talent ins Visier (Alle Infos >>>). Zuletzt in Lustenau: Klagenfurt denkt wohl an Mainz-Kicker (Alle Infos >>>). Dragovic bestätigt Austria-Angebot (Alle Infos >>>). Surdanovic-Rückkehr nach Linz? "Ich bin wohl der einzige..." (Alle Infos >>>). Lens bietet angeblich für Salzburgs Solet (hier nachlesen >>>). (19:10)

Laola1

Admira-Ass zu Rapid: Deal auf der Zielgeraden: Schon gegen Ende der Vorwoche verdichteten sich die Anzeichen, wonach sich Admira-Talent Jakob Schöller im Visier des SK Rapid befinden soll. Der 18 Jahre junge Innenverteidiger ist bei den Hütteldorfern fest eingeplant, eine Einigung zwischen beiden Klubs soll es bereits geben. Nur noch Details seien zu klären, aber auch das sollte demnächst erledigt sein. Gegenüber der "NÖN" meint Admira-Sportchef Peter Stöger, gefragt danach, wann der Transfer über die Bühne gehe: "Es spitzt sich zu". Schöller bestritt heuer 18 Spiele für die Südstädter, erzielte dabei auch zwei Treffer. Zuletzt musste er aber wegen einer Verletzung passen. (21:06)

2024-05-26

Laola1

Die Sommer-Transferliste der Bundesliga: Es ist wieder Transferzeit in der ADMIRAL Bundesliga! Bis 5. September 2024 haben die heimischen Vereine Zeit, um Spieler zu verpflichten. LAOLA1 hat den heimischen Markt für euch genauestens im Blick und bietet einen Überblick über alle Transfers und Gerüchte der österreichischen Bundesligisten in diesem Sommer. Update (26.05.): SK Rapid nimmt Stuttgart-Talent ins Visier (Alle Infos >>>). Update (24.05.): Blau-Weiß Linz lässt Defensiv-Duo ziehen (Alle Infos>>>). Inklusive Rückkehr! Rapid vor gleich zwei Transfers? (Alle Infos>>>). Bundesliga-Aufsteiger verlängert mit seinem Kapitän (Alle Infos>>>). Kein Salzburg-Wechsel: ÖFB-U19-Kicker verlängert bei Schalke (Alle Infos>>>). Nächste Personalie geklärt! WSG-Kapitän bleibt an Bord (Alle Infos>>>). Nach dem Abstieg: Komplett-Umbruch bei Austria Lustenau (Alle Infos>>>) (08:40)

Laola1

SK Rapid nimmt Stuttgart-Talent ins Visier: Der SK Rapid könnte auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison in Deutschland fündig werden. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, haben es die Hütteldorfer auf Laurin Ulrich abgesehen. Der 19-jährige Deutsche steht beim VfB Stuttgart unter Vertrag und kam 2022 bereits zu einem Kurzeinsatz in der Bundesliga. In der vergangenen Saison kickte der offensive Mittelfeldspieler jedoch lediglich für die zweite Mannschaft, der er mit drei Toren und zehn Assists zum Aufstieg in die 3. Liga verhalf. Nur eine Leihe möglich? (08:36)

Laola1

Bericht: Rapid gelingt überraschende Rückhol-Aktion: In den vergangenen Tagen war davon die Rede, in der kommenden Woche soll es fix werden: Louis Schaub kehrt zum SK Rapid zurück. Das berichtet die "Kronen Zeitung" am Sonntag. Der 29-Jährige soll bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis 2028 unterschreiben, wie es heißt. Schaub steht aktuell noch bis 2025 bei Hannover 96 unter Vertrag. Wie der "KURIER" berichtete, soll der Mittelfeld-Routinier für Rapid auf "ungewöhnlich große Teile" des Gehalts verzichten. Der 29-fache ÖFB-Teamspieler soll bereits mit Rapid-Sportdirektor Markus Katzer im Allianz Stadion gesichtet worden sein. (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt) (16:45)

Laola1

Bericht: Rapid holt wohl "verlorenen Sohn" heim: In den vergangenen Tagen war davon die Rede, in der kommenden Woche soll es fix werden: Louis Schaub kehrt zum SK Rapid zurück. Das berichtet die "Kronen Zeitung" am Sonntag. Der 29-Jährige soll bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis 2028 unterschreiben, wie es heißt. Schaub steht aktuell noch bis 2025 bei Hannover 96 unter Vertrag. Wie der "KURIER" berichtete, soll der Mittelfeld-Routinier für Rapid auf "ungewöhnlich große Teile" des Gehalts verzichten. Der 29-fache ÖFB-Teamspieler soll bereits mit Rapid-Sportdirektor Markus Katzer im Allianz Stadion gesichtet worden sein. (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt) (16:45)

2024-05-25

Laola1

Vienna feiert deutlichen Heimsieg gegen Amstetten: Der First Vienna FC gewinnt das letzte Spiel in dieser Saison gegen Schlusslicht SKU Amstetten mit 4:1. Besonders in Halbzeit eins jagt ein Traumtor das nächste. Das erste Traumtor geht auf das Konto von Rapid-Leihgabe Noah Bischof: Der Angreifer nimmt eine Flanke von rechts ideal an, legt sich den Ball an einem Verteidiger vorbei und trifft mit einem satten Schuss in die linke obere Ecke (26.). Ähnlich schön macht es David Peham, der sich eine Hereingabe so annimmt, dass er den Ball mit dem zweiten Kontakt sehenswert per Volley im Tor unterbringen kann. Für die Hausherren kommt es sogar noch besser, Steiner trifft nach einer Freistoßflanke von Ochs zum zwischenzeitlichen 3:0. Kurz vor der Pause kann Schlusslicht Amstetten in Person von Weixelbraun auf 3:1 verkürzen (40.). In Halbzeit zwei sorgt Bischof in Minute 71 für die endgültige Entscheidung. Die Gelb-Rote Karte von Bumbic (76.) bleibt ohne Folgen. Der First Vienna FC beendet die Saison auf Rang drei. Der SKU Amstetten konnte sich sportlich nicht retten, bleibt aber aufgrund der negativen Lizenzentscheidungen gegen den FC Dornbirn, den DSV Leoben und Austria Klagenfurt in der 2. Liga. (19:20)

Laola1

RLO: Wiener Viktoria gewinnt Spitzenspiel gegen Zweiten: Am 29. Spieltag der Regionalliga Ost schlägt die Wiener Viktoria den Zweiten SR Donaufeld mit 3:2. Das Team von Trainer Toni Polster überholt dadurch in der Tabelle den Kremser SC und springt auf Platz vier.  Rotter bringt die Polster-Elf per Doppelpack in Front (40., 33.), Donaufeld kann aber durch Orgolitsch (42.) wieder herankommen. Dann schwächt sich Donaufeld selbst, weil Habetler kurz nach Seitenwechsel vom Platz gesetllt wird (48.). Sinnik sorgt für die Entscheidung (90.+4), auch wenn Bouguerzi mit dem Schlusspfiff noch das 2:3 gelingt (90.+7). Meister Rapid II mit sicherem Heimsieg im letzten Saisonspiel (Text wird unterhalb fortgesetzt) (20:21)

2024-05-24

Laola1

Bundesliga - Playoff-Finale heute: Austria Wien - Hartberg: Wer sichert sich das letzte Ticket für die Europacup-Qualifikation? Im Playoff-Finale der ADMIRAL Bundesliga rittern die Wiener Austria und der TSV Hartberg um das Recht, an der Qualifikation der UEFA Conference League teilzunehmen. Das Hinspiel steigt heute in Wien-Favoriten (ab 19:30 Uhr im LIVE-Ticker>>>), das Rückspiel in Hartberg am kommenden Dienstag (19 Uhr). Die "Veilchen" konnten sich im Playoff-Halbfinale auswärts in einem spannenden Duell mit dem WAC dank eines Last-Minute-Treffers von Dominik Fitz 2:1 durchsetzen und ins Finale aufsteigen. Mit Hartberg wartet nun eine schwierige Aufgabe, die Oststeirer haben jüngst in der letzten Bundesliga-Runde den SK Rapid mit 3:0 abgefertigt, auswärts wohlgemerkt. Der Tabellen-Sünfte kann nun mit reichlich Selbstvertrauen gegen den Achten auftreten. Im Grunddurchgang dieser Saison war die Duellbilanz der beiden Teams derweil ausgeglichen: Die Austria gewann ihr Heimspiel 3:1, Hartberg siegte zuvor zuhause 2:1.   (09:46)