2017-07-01

abseits.at

Bolingoli-Debüt bei Rapids 1:1 gegen Celtic Glasgow: [ Presseinfo SK Rapid ] Auf dem Weg von Windischgarsten zum Spiel passierte der SK Rapid Wien die mit Enns älteste Stadt Österreichs – und in Amstetten trafen dann zwei der traditionsreichsten Fußballvereine Europas aufeinander. Mit dem Celtic FC traf Rapid nicht nur auf den amtierenden schottischen (Serien-) Meister, sondern... (20:51)

Brucki

Celtic - Rapid 1:1 (0:1): Testspiel, 1.7.2017 Stadion Amstetten, 3.000 Ein recht ansehnliches Match bot Rapid in der ersten Halbzeit im Freundschaftsspiel gegen den schottischen Serienmeister Celtic FC aus Glasgow, die ja trotz der bei älteren Fans immer noch erinnerten Gewalttaten gegenüber Rapid-Spielern und Fans 1984 vor drei Jahren auch beim Abschiedsspiel des Hanappi-Stadions zu Gast waren. Rapid spielte als Auswärtsm... Weiterlesen (17:00)

DerStandard

Vorbereitung - Tests: Rapid mit Remis gegen Celtic, Bullen gewinnen: Zwei Elfmetertore bei 1:1 in Amstetten – Salzburg besiegte zum Trainingslager-Abschluss Dunajska Streda 5:1 (20:57)

DiePresse

Kein Sieger in Rapids Testschlager gegen Celtic Glasgow: Beide Tore beim 1:1 in Amstetten fielen durch Elfmeter. Salzburg besiegte zum Trainingslager-Abschluss Dunajska Streda 5:1. (20:39)

EwkiL/Freunde

Rapid-Celtic: Rapid-Celtic 1:1 (1:0) Diese Schreibweise ist eigentlich falsch, denn Rapid spielte mit dem blau-roten Auswärtsdress.  Aber irgendwie war doch Rapid die gefühlte Heimmannschaft. Das Ergebnis kann […] (23:51)

Krone

Rapid: Der blanke Hass von 1984 ist Geschichte: Rapid Wien trifft heute (17 Uhr) in Amstetten auf Schottlands Kult-Klub Celtic Glasgow. Erinnerungen an den Flaschen-Skandal werden wach. Stefan Schwab weiß: Sie gehen bis an die Schmerzgrenze! (11:18)

Krone

Rapid ließ Kult-Klub Celtic mit Geschenk "leben": Im dritten Testspiel ist Rapid dem dritten Sieg sehr nahe gekommen: Die Grün-Weißen boten vor 3000 Fans in Amstetten gegen den schottischen Kult-Klub Celtic Glasgow 45 Minuten lang eine sehr starke Leistung, belohnten sich aber nur mit dem 1:0. Was sich im Finish rächte, als die Gäste zum glücklichen Ausgleich kamen. (20:51)

Laola1

ORF zeigt Cup in Live-Konferenz: In der ersten Runde des ÖFB-Cups werden insgesamt sechs Spiele live zu sehen sein. Neben den bereits fixierten Spielen Ebreichsdorf gegen Austria Wien (Freitag, 14.7., 17:30 Uhr) und Schwaz gegen Rapid (Sonntag, 16.7., 16 Uhr) wird es im ORF erstmals eine Live-Konferenzschaltung geben. Am Samstag zeigt der Spartensender ORF Sport + die Partien Deutschlandsberger SC gegen Red Bull Salzburg, FC Lendorf gegen Admira, Wiener Sport-Club gegen Ried und Kitzbühel gegen LASK in Konferenz ab 17 Uhr. (15:50)

Laola1

Verteidiger verlässt SK Rapid: Ein Nachwuchsspieler kehrt dem SK Rapid den Rücken. Attila Szalai (19), der 2012 in zu den Hütteldorfern kam und diverse Nachwuchs-Teams durchlief, wechselt zu Mezőkövesd Zsóry in die erste ungarische Liga, wo er für drei Jahre unterschreibt. In der Vorsaison war der Innenverteidiger 23 Mal für den SK Rapid II in der Regionalliga Ost im Einsatz, im Mai 2016 absolvierte er beim 1:1 gegen den SCR Altach unter Zoran Barisic seinen bis dato einzigen Bundesliga-Einsatz. (13:04)

Laola1

Bolingoli-Debüt bei Rapid-Celtic: Der SK Rapid kommt im Testspiel in Amstetten zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen den schottischen Meister Celtic Glasgow. Die Wiener gehen praktisch mit dem Pausenpfiff durch einen von Joelinton verwandelten Elfmeter in Führung (45.). Celtic-Superstar Moussa Dembele gelingt ebenfalls per Strafstoß der Ausgleich (72.). Erstmals den grün-weißen Dress trägt Neuzugang Boli Bolingoli-Mbombo. Der belgische Außenbahnspieler debütiert in der zweiten Halbzeit, ausgerechnet an seinem 22. Geburtstag. (19:02)

Österreich

Rapid: Bolingoli-Debüt gegen 
den schottischen Meister: Rapid gab im Test gegen Celtic den Ton an, scheiterte nur an der Chancenauswertung – 1:1. (19:33)

Ultras-Rapid

40 Jahre Block West: 40 Jahre Block West - Das Fest am 15.7.2017, 13:12 Uhr, Weststadion Weiterlesen... (13:45)

Weltfußball

Purer Wahnsinn bei Rapid geht weiter: "Wahnsinn pur! Die turbulenteste Zeit meines Lebens." So beschreibt Goran Djuricin seine Tätigkeit als Chefcoach des SK Rapid. Nun geht der pure Wahnsinn weiter. (08:45)

Weltfußball

Rapid lässt ungarisches Talent ziehen: Die Hütteldorfer verlieren einen U21-Teamspieler aus Ungarn, der an den fünf Innenverteidigern und zwei Linksverteidigern im Profikader nicht vorbeikam. (15:08)