2017-08-14

90minuten

Goran Djuricin: "Die Unterstellung, dass ich ihn angespuckt hätte, möchte ich auf das Allerschärfste zurückweisen": Rapid-Cheftrainer Goran Djuricin wird unterstellt, dass er einen Betreuer der Gastgeber nach Spielende angespuckt hätte, was dieser wie folgt in einer Rapid-Aussendung kommentiert. (12:25)

90minuten

Goran Djuricin dementiert Spuckattacke: Nicht nur die Rapid-Fans haben sich beim Spiel gegen die Admira danebenbenommen. Auch Rapid-Trainer Goran Djuricin verlor die Nerven und spuckte den Admira-Tormanntrainer an. Der dementiert dies jedoch. (10:03)

90minuten

Senat 1 bestraft Rapid mit 30.000 Euro: Der Senat 1 der Österreichischen Bundesliga hat am Montagabend die Vorkommnisse vom 322. Wiener Derby, als auf das Feld geworfene Gegenstände leider eine Spielunterbrechung notwendig machten, behandelt. (20:10)

90minuten

Rapid ist mit sich selbst überfordert: Die Krise in der vergangenen Saison und die Entwicklungen in den letzten Tagen haben vor allem eines gezeigt: Rapid ist mit sich selbst überfordert. Ein Kommentar von Michael Fiala. (11:56)

abseits.at

1:3 bei der Admira: Rapids Offensive und Kapitän Schwab inferior: Rapid verlor gestern Nachmittag mit 1:3 in der Südstadt. Wir bewerten die Leistungen der Spieler im Detail. Notenschlüssel: 1 = sehr schwach 10 = sehr stark 0 = zu kurz eingesetzt Admira Wacker Mödling Andreas Leitner 6 Der Admira-Keeper wurde von Rapid nicht gerade häufig geprüft, war aber weitgehend zur... (18:13)

abseits.at

Rapid-Fans: „Diese Mannschaft ist nur peinlich“: Rapid verliert nach einer Horror-Leistung mit 1:3 in der Südstadt. Wir haben die Meinungen der Rapid-Fans aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum zusammengefasst. synetic: „Wahnsinn… mir fehlen die Worte. „Alle Schuldig, alle raus“ fällt mir da nur ein.“ Zuckerhut: „Wie erwartet. Fast derselbe Versager Kader wie letzte Saison.... (12:08)

abseits.at

Userkommentar: „Keine Panik, wir haben weiterhin die nötige Qualität“: Nach der 1:3-Niederlage Rapids gegen die Admira gingen die Wogen im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum natürlich hoch. Der User #17 hatte allerdings bereits kurz nach der Partie einen sehr nüchternen und ausführlichen Kommentar parat, den wir euch nicht vorenthalten wollen. So mit etwas Abstand (ja, das geht bei... (14:51)

abseits.at

Cheftrainer Goran Djuricin zur „Spuckaffäre“ in der Südstadt: [ Presseinformation SK Rapid ] Große und teilweise wilde Spekulationen begleiten leider die 1:3-Niederlage des SK Rapid Wien in der Südstadt beim FC Admira Wacker: Rapid-Cheftrainer Goran Djuricin wird unterstellt, dass er einen Betreuer der Gastgeber nach Spielende angespuckt hätte, was dieser wie folgt kommentiert: „Ich war nach Spielende tatsächlich... (12:25)

Bundesliga

30.000 Euro Geldstrafe für Rapid wegen Derby-Vorfällen: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (22:23)

Bundesliga

Rapid-Trainer Djuricin wehrt sich gegen Spuck-Vorwürfe: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (15:06)

Bundesliga

Mehrere Deja-vu-Erlebnisse bei Rapids K.o. in der Südstadt: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (08:42)

DerStandard

Wiener Derby - Rapid muss zahlen und fordert Strafe für Kraetschmer: Rapid-Präsident Krammer schaltet die Ethik-Kommission der Bundesliga ein wegen violetter Kritik an gewaltsamen Rapid-Fans. Geldstrafe für Rapid selbst (16:59)

DerStandard

Bundesliga - Ausraster: Djuricin bespuckt Admira-Betreuer: Völlige Entgleisung des Rapid-Trainers nach der 1:3-Niederlage in der Südstadt – Djuricin fühlte sich von Tormanntrainer Walter Franta provoziert (09:55)

DerStandard

Rapid - Djuricin bestreitet Ausraster: "Habe nicht gespuckt": Im Streit mit Admiras Tormanntrainer Walter Franta will er ein "Spucken nur angedeutet haben" (09:55)

DerStandard

Wiener Derby - Rapid fordert Strafe für Austria-Vorstand Kraetschmer: Derby der Geschäftsführung: Rapid-Präsident Krammer schaltet die Ethik-Kommission der Bundesliga ein wegen violetter Kritik an gewaltsamen Rapid-Fans (16:59)

DerStandard

Bundesliga - Rapid-Trainer Djuricin bestreitet Ausraster: "Habe nicht gespuckt": Goran Djuricin entgleiste nach der 1:3-Niederlage in der Südstadt emotional. Im Streit mit Admiras Tormanntrainer Walter Franta will er ein "Spucken nur angedeutet haben" (09:55)

DerStandard

Derby-Vorfälle - 30.000 Euro Geldstrafe für Rapid: Geschäftsführer Peschek: "Wir nehmen diese Strafe somit zur Kenntnis" (20:27)

DiePresse

Rapid-Trainer Djuricin wehrt sich gegen Spuck-Vorwürfe: Djuricin bestreitet, einen Admira-Betreuer angespuckt zu haben. Allerdings habe er das Spucken angedeutet und entschuldigt sich für diese Geste. (15:17)

DiePresse

Derby-Unterbrechung: Rapid muss 30.000 Euro zahlen: Nachdem aus dem Rapid-Fansektor Gegenstände auf das Feld geworfen worden waren, musste die Partie in der Schlussphase unterbrochen werden. (20:13)

DiePresse

Deja-vu bei Rapids K.o. in der Südstadt: Nach der Niederlage gegen die Admira werden Erinnerungen an die Vorsaison wach. Die Spielkultur, auf die Trainer Djuricin so viel Wert legt, brachte bisher wenig Zählbares ein. (06:32)

Heute

Auch Bickel meldet sich: "Spuckaffäre" – Liga ermittelt gegen Djuricin: Hat Rapid-Trainer Goran Djuricin seinem Admira-Widersacher Walter Franta ins Gesicht gespuckt? Die Bundesliga leitet nun Ermittlungen ein. (12:22)

Heute

Ungustiöser Ausraster: Spuckt Djuricin hier Admiraner ins Gesicht?: Rapid-Coach Goran Djuricin fühlte sich von einem Admira-Betreuer provoziert. TV-Bilder zeigen, dass er ihm dann scheinbar ins Gesicht spuckte. (09:12)

Heute

Auch Bickel meldet sich: "Spuckaffäre" - So wehrt sich Rapid-Coach Djuricin: Hat Rapid-Trainer Goran Djuricin seinem Admira-Widersacher Walter Franta ins Gesicht gespuckt? Das erwidert der 42-Jährige auf die Vorwürfe. (12:22)

Heute

Spuck-Affäre: Admira-Trainer Franta: "Diese Sache ist erledigt!": Rückendeckung für Rapid-Coach Goran Djuricin! Obwohl er Admiras Tormann-Trainer Walter Franka ins Gesicht gespuckt haben soll, bleibt der Streit-Rivale gelassen. (13:49)

Heute

Bundesliga-Strafsenat: Mildes Urteil! Derby-Eklat kostet Rapid 30.000 Euro: Rapid kommt für die Vorfälle im Wiener Derby vor dem Bundesliga-Strafsenat mit einem milden Urteil davon. Doch die nächste Strafe steht schon ins Haus. (20:05)

Kicker

Spuckattacke? Rapid-Trainer Djuricin verliert die Nerven: Zwar steht der SK Rapid nach vier Spieltagen in der österreichischen Bundesliga vor dem Wiener Erzrivalen Austria - doch das dürfte angesichts zahlreicher Negativ-Schlagzeilen und einem Sieben-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Sturm Graz nur ein schwacher Trost sein. Am Sonntag verlor zudem Trainer Goran Djuricin beim 1:3 bei Admira Wacker die Nerven und spuckte dem gegnerischen Torwarttrainer Walter Franta offenbar aus nächster Nähe ins Gesicht. (12:24)

Krone

Goran Djuricin weist Spuck-Vorwürfe zurück: Es brodelt bei Rapid. Und nach der 1:3-Niederlage gegen die Admira lagen nicht nur bei den Fans die Nerven blank. Auch Trainer Goran Djuricin war aufgebracht und hat sich von Admira- Torwarttrainer Walter Franta provoziert gefühlt. Wie auf den TV-Kameras zu sehen ist, hat sich Djuricin zu einer ungustiösen Geste hinreisen lassen. Ihm wurde vorgeworfen, dass er den Admira-Betreuer nach Spielende angespuckt hätte. Djuricin weist dies jedoch zurück! (12:27)

Krone

SK Rapid bekommt seine Fans nicht in den Griff!: Natürlich hat man in Österreich auch schon andere, traurigere Zeiten erlebt. Als Böller, Bengalen flogen, es Schlägereien gab. Erst letzte Woche beim Oberösterreich-Derby in Linz. Und dennoch kann man sich bei Rapid jetzt nicht (wieder) abputzen, von einer künstlichen Hysterie sprechen. Wenn binnen einer Woche zweimal eine Partie wegen Wurfgeschoßen (Feuerzeuge, Fahnenstange) unterbrochen wird, ist das kein Kavaliersdelikt. Zuerst im Derby, jetzt am Sonntag gegen die Admira. (18:25)

Krone

Rapid-Trainer Djuricin bespuckt Admira-Betreuer: Ich verstehe den Unmut der Fans, aber natürlich hat das nichts verloren, dass man irgendwas auf den Platz wirft. Ich kümmere mich um Sportliches, da ist genug zu tun, meinte Rapid-Trainer Goran Djuricin, der nach der Niederlage gegen die Admira selbst aufgebracht war. Er habe sich von Admira-Torwarttrainer Walter Franta provoziert gefühlt. Rapids Pressechef musste beruhigend auf ihn einwirken. Was nicht wirklich half: Als sich Franta und Duricin Kopf an Kopf gegenüber standen, spuckte der Rapid-Trainer dem Admiraner ins Gesicht. (08:53)

Krone

Rapid: Das Chaos hat wieder Saison!: Nach dem Schlusspfiff hingen die Fans am Zaun, schickten Schwab und Co. bei der Verabschiedung unmissverständlich weg. Während Präsident Krammer gedankenverloren auf der Tribüne saß, den Kopf schüttelte, fassungslos schien. Noch in der Pause hatte er im Sky-Interview gesagt: Es ist abzulehnen, dass Gegenstände auf den Platz fliegen. Da dachte er an die heutige Sitzung des Strafsenats, wo Rapid nach dem Derby-Eklat auf eine milde Strafe hofft. (07:25)

Krone

Djuricin: Spuckattacke gegen Admira-Betreuer?: Ich verstehe den Unmut der Fans, aber natürlich hat das nichts verloren, dass man irgendwas auf den Platz wirft. Ich kümmere mich um Sportliches, da ist genug zu tun, meinte Rapid-Trainer Goran Djuricin, der nach der Niederlage gegen die Admira selbst aufgebracht war. Er habe sich von Admira-Torwarttrainer Walter Franta provoziert gefühlt. Rapids Pressechef musste beruhigend auf ihn einwirken. Was nicht wirklich half. (08:53)

Krone

Djuricin dementiert Spucken, aber Liga ermittelt!: Es brodelt bei Rapid. Und nach der 1:3-Niederlage gegen die Admira lagen nicht nur bei den Fans die Nerven blank. Auch Trainer Goran Djuricin war aufgebracht und fühlte sich von Admira-Torwarttrainer Walter Franta provoziert. Wie auf TV-Bildern zu sehen ist, ließ sich Djuricin zu einer ungustiösen Geste hinreißen. Ihm wird sogar vorgeworfen, dass er den Admira-Betreuer nach Spielende angespuckt hätte. Djuricin weist dies jedoch zurück! Und doch ermittelt nun die Bundesliga wegen des Disputs zwischen Djuricin und Franta. (21:52)

Laola1

Rapid: Wie in der Seuchensaison: Nur fünf Punkte aus vier Spielen - aber nicht nur sportlich erinnert der SK Rapid früh an die vorangegangene Seuchensaison. Mit dem 1:3 bei der Admira scheint die Negativspirale an Geschwindigkeit gewonnen zu haben. Denn für die Niederlage haben die Beteiligten nur wenige Erklärungen, wie in der Vorsaison geht das Rätselraten weiter. "Leider ähnelt das, was wir gezeigt haben, ein bisschen den Spielen der letzten Saison. Wir müssen uns schnell was einfallen lassen, weil das bis jetzt zu wenige Punkte sind", sagte Kapitän Stefan Schwab am Sonntag bei "Sky". (23:02)

Laola1

Spuckattacke von Djuricin?: Goran Djuricin hat sich nach dem Schlusspfiff bei Rapids 1:3-Niederlage gegen die Admira in der Südstadt offenbar einen ungustiösen Ausrutscher erlaubt. Wie die Video-Bilder von "Sky" zeigen, hat der Trainer des SK Rapid bei seinem Disput mit Admira-Tormanntrainer Walter Franta seinem Widersacher offenbar ins Gesicht gespuckt. "Ich verstehe alles im Fußball, nur Respektlosigkeit nicht. Das geht gar nicht. Da gibt es einen Betreuer, der dauernd provoziert. Ich bin zu meinen Spielern gegangen. Er schaut mich an, deutet mir 3:1 – das geht nicht. Man kann nicht mit dem Messer in der Wunde bohren", hatte Djuricin nach dem Spiel bei "Sky" erklärt. (08:30)

Laola1

Austria stichelt gegen Rapid: Der SK Rapid hat dieser Tage nicht viel zu lachen. Und Erzrivale Austria Wien sorgt dafür, dass sich die grün-weiße Stimmung in Wien nicht hebt. Denn in der Hauptstadt ist die neue Werbe-Kampagne angelaufen, die folgendes festhält: "Welcome to Austria! Willkommen beim österreichischen Rekord-Meister und Rekord-Cupsieger." Bekanntlich reklamiert Rapid den Rekordmeister-Titel für sich, seit Juni bezeichnen sich die "Veilchen" selbst als solcher (Hier nachlesen!) - und lassen das nun auch ganz Wien wissen. (16:50)

Laola1

Gespuckt? Djuricin kontert kurios: Rapid-Trainer Goran Djuricin nimmt zu seiner vermeintlichen Spuck-Attacke auf Admira-Tormann-Trainer Walter Franta (Hier nachlesen) Stellung. "Die Unterstellung, dass ich ihn angespuckt hätte, möchte ich auf das Allerschärfste zurückweisen", so der 42-Jährige, der eine kuriose Erklärung für die offensichtliche (Spuck-)Geste parat hat. "Ich habe mich zu dieser Geste, die in dem Kulturkreis, in dem ich meine Wurzeln habe, hinreissen lassen und das Spucken angedeutet." Djuricin weiter: "Auch auf dem Video-Material des TV-Partners, das derzeit kursiert, sieht man klar, dass ich nicht tatsächlich spucke. Mit der Geste beantwortet man Respektlosigkeiten, aber dies war natürlich auch von mir respektlos und dafür möchte ich mich entschuldigen." (12:24)

Laola1

LIVE: Pokal-Auftakt für Burgstaller: Am Montag wird die erste Runde im DFB-Pokal abgeschlossen. Unter anderem trifft Schalke 04 ab 18:30 Uhr mit den ÖFB-Legionären Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf auswärts auf den BFC Dynamo. Der Ex-Rapidler befindet sich auch in der ersten Pflichstpiel-Startelf der Knappen, Schöpf ist aufgrund seines Kreuzbandrisses noch rekonvaleszent. Ex-ÖFB-U21-Teamgoalie Bernhard Hendl steht im Tor der Berliner. Der 1. FC Nürnberg, der auswärts auf den MSV Duisburg trifft, beginnt mit Georg Margreitter in der Startformation, Neuzugang Lukas Jäger sitzt auf der Bank. Beim Spiel SC Paderborn gegen FC St. Pauli befindet sich mit Sebastian Wimmer ein Österreicher aufseiten der Gastgeber auf der Ersatzbank.  Alle Spiele im LIVE-Ticker: (18:01)

Laola1

Geringe Strafe für Rapids Murg: Thomas Murg kommt nach seiner Roten Karte im Auswärtsspiel gegen die Admira mit einer geringen Strafe davon. Der Mittelfeldspieler des SK Rapid, der den Schiedsrichter-Assistenten angeschossen hatte, wird vom Strafsenat der Bundesliga wegen unsportlichen Verhaltens gegenüber einem Spieloffiziellen für ein Spiel plus ein weiteres Spiel bedingt auf sechs Monate gesperrt. Damit fehlt Murg den Hütteldorfern nur im kommenden Heimspiel gegen Sturm Graz (Samstag, 16 Uhr). Im Duell mit dem LASK ist der 22-Jährige wieder spielberechtigt.  (19:29)

Laola1

Derby-Geldstrafe gegen Rapid: Gegen den SK Rapid wird nach Fan-Krawallen beim Derby gegen die Wiener Austria eine Geldstrafe verhängt.  Die Hütteldorfer werden vom Strafsenat der Bundesliga mit einer Buße in Höhe von 30.000 Euro bestraft.  "Wir haben uns entschieden, diese Strafe trotz des hohen Betrages zu akzeptieren. Fakt ist, dass wir das Werfen von Gegenständen wie bereits mehrfach kommunziert ablehnen und nehmen diese Strafe somit zur Kenntnis", sagt Geschäftsführer Christoph Peschek.  (20:04)

Laola1

Bundesliga ermittelt gegen Djuricin: Nach den Vorfällen im Spiel zwischen Admira und dem SK Rapid (3:1) am Sonntag meldet sich nun die Bundesliga zu Wort. Im Rahmen der Stellungnahme zu den Strafen für Rapid wegen der Ausschreitungen im Derby gegen Austria Wien, hält die Liga fest, auch Untersuchungen gegen Trainer Goran Djuricin vorzunehmen. So ermittelt der Chefankläger des Senates 3 der Bundesliga aufgrund des Verhaltens von Djuricin nach dem Spiel. Der Senat ist unter anderem für Anzeigen beim Senat 1 gegen Spieler und Offizielle wegen grob unsportlichen Verhaltens, das der Schiedsricher nicht wahrgenommen hat, zuständig. (20:41)

Österreich

Mega-Zoff: Spuckattacke von Djuricin?: Rapid-Trainer rastete in der Südstadt aus. TV-Bilder belasten ihn schwer. Goran Djuricin schäumte vor Wut. Nach dem 1:3-Debakel konnte er nur mit vereinten Kräften davon abgehalten werden, einem Admira-Betreuer an die Gurgel zu gehen. Sogar der Pressesprecher des SK Rapid, Peter Klinglmüller, musste ihn zurückhalten. Nur was war passiert? (09:35)

Österreich

Spuckattacke? Djuricin wehrt sich kurios: Rapid-Trainer rastete in der Südstadt aus. Jetzt erklärt er sich. Goran Djuricin schäumte vor Wut. Nach dem 1:3-Debakel konnte er nur mit vereinten Kräften davon abgehalten werden, einem Admira-Betreuer an die Gurgel zu gehen. Sogar der Pressesprecher des SK Rapid, Peter Klinglmüller, musste ihn zurückhalten. Nur was war passiert? (13:00)

Österreich

Derby-Eklat: Diese Strafe bekommt Rapid: Der Senat 1 hat entschieden: Grün-Weiß wird für Fan-Krawall bestraft. Wegen der Vorfälle beim Wiener Fußball-Derby vor acht Tagen hat der Senat 1 der Bundesliga am Montagabend eine Geldstrafe in der Höhe von 30.000 Euro gegen den SK Rapid verhängt. Der Club habe die Veranstaltungsbestimmungen verletzt, hieß es in der offiziellen Begründung, dazu sei es zur missbräuchlichen Verwendung von pyrotechn... Weiterlesen (20:25)

Österreich

Fan-Problem: Krankl fordert Sanktionen: Ikone fordert von Grün-Weiß eine Reaktion. Bickel ist ebenfalls sauer. Beim SK Rapid reagiert das Chaos: Nach einer ernüchternden Saison hält man nach vier Runden nur bei fünf Punkten. Keine Spur mehr von Aufbruchstimmung. Zu allem Überdruss herrscht bei den Fans offenbar akuter Handlungsbedarf. Nach dem Derby kam es in der Südstadt beim 1:3 gegen die Admira erneut zu unschönen Szenen. (09:00)

Österreich

Hohe Geldstrafe für Rapid wegen Derby-Vorfällen: Rapid-Geschäftsführer Peschek akzeptiert hohen Betrag. Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat am Montag die Vorkommnisse beim 322. Wiener Derby behandelt. Das Gremium sprach gegen den SK Rapid als Heimmannschaft eine Strafe in der Höhe von 30.000 Euro aus. Aus dem Rapid-Fansektor auf der Südtribüne waren vor acht Tagen zahlreiche Gegenstände auf das Feld geworfen worden, der Schie... Weiterlesen (20:25)

Rapid

Admira - SK Rapid: Goran Djuricin zu Unterstellungen: Große und teilweise wilde Spekulationen begleiten leider die 1:3-Niederlage des SK Rapid in der Südstadt bei FC Admira Wacker: (12:16)

SN

Rapid-Trainer Djuricin wehrt sich gegen Spuck-Vorwürfe: Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien kommt nicht zur Ruhe. Nachdem Fans der Hütteldorfer bei der 1:3-Auswärtsniederlage gegen die Admira erneut negativ aufgefallen waren, sorgte auch eine Geste von Trainer Goran Djuricin nach dem Spielende für ... (13:43)

SN

30.000 Euro Geldstrafe für Rapid wegen Derby-Vorfällen: Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat am Montag die Vorkommnisse beim 322. Wiener Derby behandelt. Das Gremium sprach gegen den SK Rapid als Heimmannschaft eine Strafe in der Höhe von 30.000 Euro aus. Aus dem Rapid-Fansektor auf der Südt... (20:32)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Bickel: "Was hier abläuft, kann ich nicht verstehen": Der SK Rapid Wien bekommt augenscheinlich seine Fans nicht in den Griff. Beim Auswärtsspiel gegen die Admira flogen erneut Becher und Fahnenstangen aufs Feld. Schiedsrichter Robert Schörgenhofer musste das Spiel kurzerhand abbrechen. (00:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Djuricin zoffte sich heftig mit Admira-Betreuer: Vier Saisonspiele sind erst absolviert und es brennt bereits lichterloh im Westen Wiens. Nach der bitteren 1:3-Pleite inklusiver Spielunterbrechung dank einiger Rapid-Fans brannten bei Coach Goran Djuricin die Sicherungen durch. (01:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Harte Strafe für Rapid nach "Fan"-Vorfällen: Nach den Vorfällen im 322. Wiener Derby hat die Bundesliga eine Entscheidung getroffen und eine Strafe gegen Rapid Wien ausgesprochen. Die Hütteldorfer müssen 30.000 Euro zahlen, kommen aber ohne Blocksperre davon. (20:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Djuricin und Bickel erklären Spuck-Skandal: Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien kommt nicht zur Ruhe. Nachdem Fans der Hütteldorfer bei der 1:3-Auswärtsniederlage gegen die Admira erneut negativ aufgefallen waren, sorgte auch eine Geste von Trainer Goran Djuricin nach dem Spielende für Diskussionen. Der 42-Jährige wies aber am Montag in einer Club-Aussendung entschieden zurück, dass er einen Admira-Betreuer angespuckt hätte. (14:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Derby-Vorfälle: So reagiert Rapid auf die Strafe der Bundesliga: Der SK Rapid Wien muss nach den Vorfällen beim 322. Wiener Derby 30.000 Euro Strafe bezahlen. Wie Geschäftsführer Christoph Peschek in einer Aussendung erklärte, werden die Hütteldorfer die Strafe akzeptieren. (20:23)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Djuricin-Disput: Für Franta ist "die Sache erledigt": Der Disput zwischen Rapid-Trainer Goran Djuricin und Admira-Betreuer Walter Franta zieht weite Kreise. TV-Bilder zeigen, dass Djuricin sein Gegenüber ins Gesicht gespuckt haben soll. Djuricin dementiert jedoch. Franta selbst gibt sich genervt. (12:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Warum sich Djuricin fast mit einem Admira-Betreuer prügelte: Vier Saisonspiele sind erst absolviert und es brennt bereits lichterloh im Westen Wiens. Nach der bitteren 1:3-Pleite inklusiver Spielunterbrechung dank einiger Rapid-Fans brannten bei Coach Goran Djuricin die Sicherungen durch. (00:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid vs. Admira: Die Aufstellungen: Rapid-Wien-Trainer Goran Djuricin verhilft Neuzugang Boli Bolingoli-Mbombo gegen die Admira (16:30 Uhr, live ORF 1) zum Startelfdebüt. Der Belgier startet links in der Viererkette. (00:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapids Djuricin: "Ich habe nicht gespuckt": Nach einem Disput mit Admira-Betreuer Walter Franta lassen TV-Bilder vermuten, dass Rapid-Trainer Goran Djuricin Franta ins Gesicht spuckte. Jetzt wehrt sich der Rapid-Trainer. (10:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Iniesta-Vergleich mit Rapid-Kicker erzürnt Krankl: Im Vorfeld der Sonntagspartie zwischen Admira und dem SK Rapid brachte Hans Krankl ein kurioser Vergleich auf die Palme. Der Fernsehsender Sky nannte Rapids Stephan Auer in einem Atemzug mit Barcelonas Taktgeber Andres Iniesta. Blasphemie, wie der Goleador empfindet. (00:01)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Bespuckte Djuricin einen Admira-Betreuer?: Nach der 1:3-Niederlage gegen die Admira erlaubte sich Rapid-Trainer Goran Djuricin ein Scharmützel mit einem Betreuer der Admira. Dieser soll Djuricin die Niederlage mit einer abfälligen Geste unter die Nase gerieben haben. (09:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Eiskalte Admira versenkt Rapid: Ausgerechnet Ex-Rapidler Dominik Starkl versenkte die Grün-Weißen per Doppelpack, die Admira schlägt die Hütteldorfer hochverdient mit 3:0. Überschattet wurde das Match aber ein weiteres Mal von den Rapid-Fans, die Schiedsrichter Robert Schörgenhofer dazu veranlassten, das Spiel abzubrechen. (00:01)

Ultras-Rapid

FC Admira Wacker – SK Rapid Wien: (23:40)

Weltfußball

Denn sie wissen nicht, was sie tun: Beim SK Rapid ist schon nach vier Ligaspielen der Saison 2017/18 wieder Feuer am Dach. Die 1:3-Pleite in der Südstadt bei Admira Wacke zeigte die grün-weißen Problemzonen schonungslos auf. Ein Kommentar. (07:35)

Weltfußball

Djuricin dementiert Spuck-Attacke: Die 1:3-Niederlage vom SK Rapid bei Admira Wacker sorgt für Aufreger ohne Ende. Inklusive einer vermeintlichen Spuck-Attacke von Goran Djuricin. Der gab dazu jetzt ein Statement ab (12:37)

WienerZeitung

30.000 Euro Geldstrafe für Rapid: Wien. Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat am Montag die Vorkommnisse beim 322. Wiener Derby behandelt. Das Gremium sprach gegen den SK Rapid als Heimmannschaft eine Strafe in der Höhe von 30.000 Euro aus. Aus dem Rapid-Fansektor auf der Südtribüne waren vor acht Tagen zahlreiche Gegenstände auf das Feld geworfen worden, der Schiedsrichter unterbrach die Partie in der 87. Minute."Wir haben uns entschieden, diese Strafe trotz des hohen Betrages zu akzeptieren... (20:51)