2017-10-28

90minuten

Michael Krammer: "Ich orientiere mich an den Fakten": Rund um das Spiel gegen die Admira sprach Rapid-Präsident Michael Krammer zu den Vorwürfen der Austria nach den beiden Wiener Derbys im Happel-Stadion. (19:33)

90minuten

Ernst Baumeister: "Der Sieg von Rapid geht vollkommen in Ordnung": Admira verliert bei Rapid knapp mit 0:1. Die Stimmen der Südstädter von Sky Sport Austria. (20:19)

abseits.at

Faktencheck zur 13. Bundesliga-Runde:   Wie jede Woche liefern wir euch auch zur 13.Runde der tipico Bundesliga einen kompakten Faktencheck! SK Rapid Wien – Admira Wacker Mödling Samstag, 16:00 Uhr, Allianz Stadion, Schiedsrichter: Oliver Drachta Rapid ist – neben Sturm – so etwas wie das Team der Stunde in der Bundesliga. Die letzten vier... (08:20)

ASB-Rapid

Live: SK Rapid Wien -:- FC Flyeralarm Admira: Strebinger Auer - Hofmann - Galvao - Bolingoli Ljubicic - Schwab Schaub - Murg - Berisha Kvilitaia Bank: Knoflach, Schrammel, Sonnleitner, Petsos, Keles, Schobesberger, Joelinton Admira:  Andreas Leitner Fabio Strauss Stephan Zwierschitz Thomas Ebner Markus Lackner Maximilian Sax Christoph Knasmüllner Lukas Grozurek Dominik Starkl Sasa Kalajdzic Markus Wostry (15:03)

ASB-Rapid

SK Rapid Wien - FC Flyalarm Admira 1:0 (1:0): Unpackbar, welche Chancen da vergeben wurden.   Aber ja, Sieg ist Sieg.   (17:51)

Brucki

Rapid - Admira Wacker 1:0 (1:0): Bundesliga, 13. Runde, 28.10.2017 Weststadion, 16.800 Siebter Sieg in Serie. Rapid ist auf gutem Weg unterwegs. Auch wenn es keine Schützenfeste sind, so doch überzeugende Siege. Punkto Schützenfest: Schaub machte sein Tor nach bester Art eines Stürmers, sowohl Kvilitaia als auch Joelinton taten das leider nicht. Man sieht derzeit von ihnen nichts, was Prosenik nicht auch könnte. Für sie wird aber... Weiterlesen (16:00)

Bundesliga

Rapid setzte Erfolgslauf mit 1:0 gegen Admira fort: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (18:08)

DerStandard

Austria Wien - Florian Klein vergrößert violettes Lazarett: Der Verteidiger zog sich beim Cup-Spiel gegen Rapid einen Mittelfußknochenbruch zu und fällt für die Herbstsaison aus (15:21)

DerStandard

1:0 - Rapid nach Sieg gegen Admira weiter im Aufwind: Das Team von Coach Goran Djuricin setzt sich dank eines Goldtreffers von Louis Schaub gegen die Admira durch (18:00)

DerStandard

Bundesliga - Rapid nach 1:0 über Admira weiter im Aufwind: Das Team von Coach Goran Djuricin setzt sich dank eines Goldtreffers von Louis Schaub gegen die Admira durch (18:00)

DiePresse

Rapid setzt Erfolgslauf gegen Admira fort: Die Hütteldorfer feiertendank eines Treffers von Louis Schaub (26.) einen 1:0-Heimsieg über die Admira, halten damit bei sieben Pflichtspiel-Siegen in Folge, sind seit zehn Bewerbspartien ungeschlagen und festigten Tabellenrang drei. (18:06)

Herzrasen

Ein Stürmer, ein Königreich für einen Stürmer!: Der Lauf der Rapid geht weiter Heute wurde in Hütteldorf die Admira 1:0 geschlagen. Und genau wie man in schlechten Zeiten vermutlich nicht so genau weiß, warum man ein Spiel… (18:18)

Heute

Kritik an der Chancenauswertung: Djuricin: "Das Spiel muss 4:0 für uns ausgehen!": Rapid hat es gegen die Admira lange spannend gemacht. Die Grün-Weißen siegten "nur" 1:0, allerdings hatte man Chancen auf ein Schützenfest. (21:36)

Heute

Bundesliga-Hit im Ticker: JETZT LIVE: Hält Rapid-Serie gegen die Admira?: Die Admira gastiert bei Rapid in Wien-Hütteldorf und will die Serie der Grün-Weißen brechen. Wir tickern LIVE! (15:44)

Heute

Bundesliga-Hit im Ticker: JETZT LIVE: Rapid führt 1:0 gegen die Admira: Die Admira gastiert bei Rapid in Wien-Hütteldorf und will die Serie der Grün-Weißen brechen. Wir tickern LIVE! (16:59)

Heute

Admira geschlagen: 1:0! Rapid feiert fünften Bundesliga-Sieg in Serie: Rapid Wien pflügt weiter durch die Bundesliga. Die Grün-Weißen haben auch das Heimspiel gegen die Admira mit 1:0 für sich entschieden. (17:55)

Kleine Zeitung

Erfolgslauf dank umstrittenem Goldtor: Rapid Wien hat sich einen 1:0-Heimsieg gegen die Admira gesichert und hält damit bei sieben Pflichtspiel-Siegen in Folge. (18:10)

Kleine Zeitung

Salzburg übernimmt Tabellenführung, Rapid ist weiter im Hoch: Meister Salzburg besiegte Altach 2:0 und liegt bis Sonntag in der Tabelle in Führung. St. Pölten kann auch gegen Mattersburg nicht siegen, die Austria vergibt gegen den LASk eine 2:0-Führung und Rapid Wien besiegt auch die Admira. (21:05)

Krone

Rapid-Fans: „Die Nummer eins in Wien sind wir!“: Zwei Derby-Siege in Folge haben dem Seelenheil vieler Rapid-Fans offenbar sehr gutgetan! Nicht von ungefähr wurde wohl daher vor dem Anpfiff des Bundesliga-Duells mit der Admira, deren Vorgängerklubs in der Mehrzahl übrigens ja auch aus Wien stammten, ein Mega-Banner präsentiert. Unmissverständliche Aussage: "Die Nummer eins in Wien sind wir!" (14:02)

Krone

Louis Schaub ballert Rapid zum Sieg gegen Admira!: Der SK Rapid hat seinen Erfolgslauf fortgesetzt! Die Hütteldorfer feierten in der 13. Bundesliga-Runde dank eines Treffers von Louis Schaub (26.) einen 1:0-Heimsieg über die Admira, halten damit bei sieben Pflichtspiel-Siegen in Folge, sind seit zehn Bewerbspartien ungeschlagen und festigten Tabellenrang drei. Die Südstädter hingegen gingen erstmals nach sechs Liga-Matches als Verlierer vom Platz - und das aufgrund eines umstrittenen Tores. Denn bevor Schaub zum entscheidenden Treffer einschoss, hatte Giorgi Kvilitaia seinen Gegenspieler Fabio Strauss wohl regelwidrig aus dem Weg geräumt. (16:37)

Krone

HIER LIVE: Rapid ist gegen die Admira gefordert!: Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen die Admira warnt Rapid-Trainer Goran Djuricin vor übertriebener Euphorie. Trotz der jüngsten Erfolgsserie der seit neun Pflichtspielen ungeschlagenen Hütteldorfer und zuletzt zwei Derby-Siegen habe man noch nichts erreicht, mahnte der 43-Jährige. Und die Admira? "Unser Ziel ist gleich geblieben - wir wollen so schnell wie möglich so viele Punkte holen, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben", meint Coach Ernst Baumeister. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (13:18)

Krone

Austrias Klein mit Mittelfußknochenbruch lange out: Der Wiener Austria bleibt das Verletzungspech treu - Rechtsverteidiger Florian Klein fällt wegen eines Mittelfußknochenbruchs bis zur Winterpause aus! Die Verletzung am rechten Bein hatte sich Klein am Mittwoch im Cup-Achtelfinale gegen Rapid (1:2) bei einem Zweikampf zugezogen. Der 30-jährige Oberösterreicher bekam bereits einen Gips verpasst und wird in diesem Kalenderjahr nicht mehr zum Einsatz kommen. (13:54)

Krone

Rapid-Boss: „Austria hat ein Grundsatzproblem!“: Rapid-Präsident Michael Krammer im krone.tv-Interview: Der Klub-Boss spricht mit Michael Fally über den sportlichen Erfolgslauf, Philipp Schobesbergers Zukunft, die Fan-Tumulte bei den jüngsten Derbys und "ein grundsätzliches Problem" der Wiener Austria. (16:22)

Laola1

Djuricin sieht Rapid einen Schritt näher gekommen: Nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Admira Wacker, sieht Rapid-Trainer Goran Djuricin Fortschritte bei seiner Mannschaft. "Wir sind unserem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen. In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt und uns viele Chancen erarbeitet. In der zweiten Hälfte war die Admira phasenweise etwas gefährlicher, doch wir haben es trotzdem gut zu Ende gespielt", sagt der 43-jährige Rapid-Coach. Vollends zufrieden ist er mit der Leistung seiner Schützlinge aber nicht: "Unsere Chancenauswertung war ganz schlecht." (22:36)

Laola1

Baumeister stichelt gegen Rapid: Der SK Rapid konnte zuletzt zwei Wiener Derbys in Folge gewinnen, nun trifft man mit Admira-Coach Ernst Baumeister auf einen weiteren Erz-Austrianer. Sechs von acht Partien konnte er als Coach gegen Rapid gewinnen. "Das wusste ich gar nicht. Obwohl ich mir Siege gegen Rapid gerne speichere", so der 60-Jährige in der "Krone". Auch im Duell mit Goran Djuricin machte er gute Erfahrungen. Als Interimstrainer der Admira Juniors feierte er vor einem Jahr ein 6:1 gegen "Gogos" ASK Ebreichsdorf. (09:53)

Laola1

Nächster Verletzter! Austrianer fehlt bis 2018: Die unglaubliche Verletzungsserie der Wiener Austria geht weiter. Mit Florian Klein haben die Violetten den nächsten längerfristigen Ausfall zu beklagen. Der Rechtsverteidiger, der in diesem Sommer zu den Veilchen zurückgekehrt ist, hat sich beim Cup-Aus gegen den SK Rapid einen Bruch des Mittelfußknochens zugezogen. Der 30-Jährige muss einen Gips tragen und wird Trainer Thorsten Fink erst im Frühjahr wieder zur Verfügung stehen. Klein hat in diesem Herbst zehn Pflichtspiele für den FAK absolviert. (14:51)

Laola1

Krammer über Austria: "Sie haben ein Problem": Die Ausschreitungen rund um das Wiener Derby im ÖFB-Cup schlagen weiterhin hohe Wellen (Hier nachlesen!). Die Wiener Austria hatte in ihrer Presse-Aussendung festgehalten, "dass eine angemessene Reaktion der Verantwortlichen selbst bei eindeutiger Beweislage nicht zu erwarten ist", und damit zwischen den Zeilen den Rapid-Bossen Untätigkeit vorgeworfen. Gegenüber "Sky" erklärt Rapid-Präsident Michael Krammer: "Das ist eigenartig, komisch und dient dem Fußball überhaupt nicht." (22:48)

Laola1

Rapid Wien baut gegen Admira Siegesserie aus: Die Siegesserie von Rapid Wien geht weiter. Die Grün-Weißen besiegen die Admira in der 13. Runde daheim mit 1:0, gewinnen damit ihre fünfte Bundesligapartie en suite. Goldtorschütze ist Louis Schaub in Minute 26. Veton Berisha, der den geschonten Schobesberger in der Startelf ersetzt, spielt von links einen guten Flachpass in den Strafraum, Kvilitaia beweist Rammbock-Fähigkeiten und schiebt Fabio Strauss aus dem Weg, Schaub markiert unbedrängt seinen dritten Saisontreffer. Rapid dominiert den ersten Spielabschnitt und hätte mit einer deutlich höheren Führung in die Kabine gehen müssen, doch Giorgi Kvilitaia vergibt zwei Riesenchancen. Die Admira ist in der zweiten Häfte besser, hat allerdings keine zwingenden Möglichkeiten. (17:51)

Laola1

Rapid gegen Admira im LIVE-Ticker: Der SK Rapid will in der 13. Runde der österreichischen Bundesliga seinen aktuellen Erfolgslauf fortsetzen und im Heimspiel gegen die Admira (ab 16 Uhr im LIVE-Ticker) den nächsten Sieg einfahren. Die Hütteldorfer haben in der Meisterschaft zuletzt vier Mal in Folge gewonnen. Im ersten Duell in dieser Saison behielt allerdings die Admira, die bereits sechs Spiele ungeschlagen ist, mit 3:1 die Oberhand. Startelf Rapid: Strebinger; Auer, M. Hofmann, Galvao, Bolingoli; Ljubicic, Schwab; Schaub, Murg, Berisha; Kvilitaia. Startelf Admira: Leitner; Zwierschitz, Wostry, Strauss, Ebner; Lackner, Knasmüllner; Sax, Grozurek, Starkl; Kalajdzic. (15:02)

Laola1

Krammer über Austria: "Eigenartig und komisch": Die Ausschreitungen rund um das Wiener Derby im ÖFB-Cup schlagen weiterhin hohe Wellen (Hier nachlesen!). Die Wiener Austria hatte in ihrer Presse-Aussendung festgehalten, "dass eine angemessene Reaktion der Verantwortlichen selbst bei eindeutiger Beweislage nicht zu erwarten ist", und damit zwischen den Zeilen den Rapid-Bossen Untätigkeit vorgeworfen. Gegenüber "Sky" erklärt Rapid-Präsident Michael Krammer: "Das ist eigenartig, komisch und dient dem Fußball überhaupt nicht." (17:11)

NÖN

Rapid - Admira - Ungeschlagene Serie gerissen: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (19:36)

Österreich

1:0! Rapid setzt Siegeslauf gegen Admira fort: Rapid setzt Siegeslauf auch gegen Admira fort und gewinnt 1:0. Rapid hat seinen Erfolgslauf auch am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer feierten in der 13. Fußball-Bundesliga-Runde dank eines Treffers von Louis Schaub (26.) einen 1:0-Heimsieg über die Admira, halten damit bei sieben Pflichtspiel-Siegen in Folge, sind seit zehn Bewerbspartien ungeschlagen und festigten Tabellenrang drei. (17:51)

Plinden

Vier Tore sind zwölf Punkte wert: Wann geht es bei Rapids Legionären nach Leistung?: Hätte Christoph Knasmüllner zwei Minuten vor Schluss Admiras einzige Torchance genützt, wäre es nicht zum vierten 1:0 Rapids hintereinander gekommen, wäre der Frust in Grün-Weiß groß gewesen., hätte Trainer Goran Djuricin sein Gefühl, das Match könnte nicht kippen, in Stich gelassen. Selbst Verlierer Ernst Baumeister gab zu, ein 4:0 oder 5:0 für Rapid hätte eher […] Der Beitrag Vier Tore sind zwöl... Weiterlesen (21:45)

Rapid

Erkämpfter 1:0-Sieg gegen die Admira: Das Herausragende zuerst: Durch das 1:0 am Samstag Nachmittag ist unsere Mannschaft nun bereits seit zehn bewerbsübergreifenden Pflichtspielen ungeschlagen. Zudem war es das vierte 1:0 in der Liga in Folge, wodurch Rapid den dritten Platz behauptete und den Abstand zu den vorderen zwei Plätzen zumindest bis zu den Anpfiffen der Konkurrenz verringerte. So soll es sein! (17:56)

Rapid

Stimmen zum vierten 1:0-Ligasieg in Serie: Eine wohl einzigartige Serie in der Vereinsgeschichte fand heute im Allianz Stadion seine Fortsetzung. Seit Gründung der Bundesliga (1974) gewann der SK Rapid nie öfter als zweimal in Serie mit 1:0, gegen die Admira passierte dies nun zum bereits vierten Mal ein suite (zuvor 1:0 in Mattersburg/a, St. Pölten/h und Austria/Happel-Stadion), der 2:1-Triumph im 324. Wiener Derby ging ja im Rahmen des U... Weiterlesen (22:25)

Rapid-Englisch

Dominant Rapid make it 10 in a row: Saturday's 1:0 victory over Admira extended Rapid's impressive unbeaten run to 10 competitive matches in all competitions. The match was also the Htteldorfers' fourth league 1:0 win in a row, although the margin of victory did little to inform of Rapid's dominance and the amount of clear-cut chances they created. The three points also keeps Goran Djuricin 's side on the coattails of the league's l... Weiterlesen (15:56)

SN

Rapid setzte Erfolgslauf fort, auch Salzburg siegreich: Rapid hat seinen Erfolgslauf auch am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer feierten in der 13. Fußball-Bundesliga-Runde einen 1:0-Heimsieg über die Admira. Meister Red Bull Salzburg legte mit 2:0 gegen Altach vor und übernahm zumindest bis Sonntag die Tabellenführung vor Sturm Graz. Mit einem Unentschieden trennten sich die Austria und der LASK (2:2) sowie St. Pölten und Mattersburg (1:1). (18:04)

SN

Rapid setzte Erfolgslauf mit 1:0 gegen Admira fort: Rapid hat seinen Erfolgslauf auch am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer feierten in der 13. Fußball-Bundesliga-Runde dank eines Treffers von Louis Schaub (26.) einen verdienten 1:0-Heimsieg über die Admira, halten damit bei sieben Pflichtspiel-Siegen in Folge, sind seit zehn Bewerbspartien ungeschlagen und festigten Tabellenrang drei. (18:04)

SportLive

Rapid bleibt auf der Siegerstrasse: Rapid hat zum Auftakt der 13. tipico-Bundesliga-Runde die Admira im Allianz-Stadion vor 17.000 Zusehern mit 1:0 (1:0) besiegt. Den Treffer schoss Schaub in der 26. Minute. Dazu traf Murg auch einmal Aluminium. Es ist bereits der fünfte Sieg in Folge für die Hütteldorfer, die seit der 5. Runde ungeschlagen sind. Für die Admira war es die erste Niederlage nach zuvor sechs Partien ohne Niederlage. Ergebnisse, Tabelle, Termine (17:51)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid Wien feiert den 7. Sieg in Folge: Rapid Wien besiegt Admira Wacker mit 1:0 und feiert damit den 7. Sieg in Serie. (19:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Die Aufstellungen von Rapid und der Admira: Sieben Ligaspiele ist der SK Rapid bereits ungeschlagen, die letzten vier Spiele wurden sogar gewonnen. Eine Serie, die Goran Djuricin unbedingt fortsetzen will. Folgende Elf schickt er dafür aufs Feld. (16:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid-Präsident schießt Richtung Austria: Nach den Derby-Ausschreitungen zwischen den Fans von Rapid Wien und der Austria meldeten sich die Veilchen mit einer Aussendung zu Wort. In dieser bezeichnete die Austria die Vorfälle als "kriminell, primitiv und widerwärtig". Rapid-Präsident Michael Krammer sieht dies aber offenbar anders. (18:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Djuricin: "Wir müssen wieder mehr kicken": Vor dem Fußball-Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen die Admira hat Rapid-Trainer Goran Djuricin vor übertriebener Euphorie gewarnt. Trotz der jüngsten Erfolgsserie der seit neun Pflichtspielen ungeschlagenen Hütteldorfer und zuletzt zwei Derby-Siegen habe man noch nichts erreicht, mahnte der 43-Jährige. (09:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Gerüchte: Zieht der Rapid-Nachwuchs nach Niederösterreich um?: Schon seit längerer Zeit sucht der SK Rapid nach einem geeigneten Baugrund für ein eigenes Trainingszentrum. Momentan nutzen sowohl die Nachwuchsmannschaften als auch Rapids Bundesliga-Team die Trainingsanlage beim Ernst-Happel-Stadion. (00:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid siegt erneut: Die Stimmen zum Spiel: Der SK Rapid Wien siegte gegen die Admira mit 1:0 und feierte damit den 7. Sieg in Folge (in allen Bewerben). Die Stimmen zu einer hart umkämpften Partie. (19:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Derby-Eklat: Austria greift durch: Austria Wien hat genug von Derby-Krawallen: Nach den unschönen Szenen bei den Aufeinandertreffen zwischen der Austria und Rapid präsentieren die Veilchen neue Maßnahmen. Die Aussendung der Austria im Wortlaut. (00:00)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Sturm-Legende oder Ex-Rapid-Coach als Foda-Nachfolger?: Der SK Sturm beschäftigt sich bereits mit Alternativen, sollte Coach Franco Foda den Verein in Richtung Nationalteam verlassen. Laut Medienberichten soll es schon zwei Kandidaten geben. (13:00)

Tiroler Tageszeitung

Rapid und Salzburg siegten, LASK - Austria endete unentschieden: Die Südstädter von der Admira gingen am Samstag erstmals nach sechs Liga-Matches als Verlierer vom Platz. Salzburg sicherte sich mit einem 2:0-erfolg bei gegen Altach vorläufig die Tabellenspitze. Die Spiele LASK gegen die Wiener Austria und St. Pölten gegen Mattersburg endeten unentschieden. (20:42)

Tiroler Tageszeitung

1:0 gegen die Admira: Rapid fährt den fünften Sieg in Folge ein: Die Südstädter hingegen gingen erstmals nach sechs Liga-Matches als Verlierer vom Platz. (17:57)

Ultras-Rapid

SK Rapid Wien – FC Admira Wacker: (18:00)

Weltfußball

LIVE: Perfekter Oktober für Rapid?: Sechs Pflichtspielsiege in Folge konnte der SK Rapid zuletzt feiern. Folgt jetzt Nummer sieben? Oder kann der Angstgegner Admira seinem Ruf gerecht werden? (15:38)

Weltfußball

Rapid feiert perfekten Minimalismus-Oktober: Gegen die Admira holt der SK Rapid den vierten 1:0-Sieg in Folge. Drei verdiente Punkte. Grün-Weiß plagen dabei aber wieder einmal alte Abschluss-Probleme (15:38)