2018-03-01

12terMann

HIGHLIGHTS: Rapid schlägt Ried im ÖFB-Cup: Der SK Rapid Wien steht ÖFB-Cup-Halbfinale. Gegen den SV Ried gewinnt das Team von Trainer Goran Djuricin mit 2:1. Neben den (14:08)

abseits.at

Analyse: Rapid wirft Ried aus dem Cup: Im Cup geht’s ums Weiterkommen und nicht darum, Schönheitswettbewerbe zu gewinnen. Das hat Rapid gestern gegen Ried geschafft – aber mit einigen taktischen und auch kämpferischen Schönheitsfehlern. Das kämpferisch starke 2:0 gegen den LASK war eine willkommene Reaktion auf die laxen Leistungen der vorangegangenen Wochen. Nun war die Frage, ob... (10:24)

abseits.at

Nanga Parbat Expedition oder Weststadion?: Zwei Shirts, ein Sweater, den dicksten und hässlichsten Pulli in meinem Kleiderschrank, Ski-Unterwäsche, Jeans, zwei Paar dicke Socken, feste Winterschuhe, eine dicke Winterjacke, ein Schal, Handschuhe und zwei Hauben. Gemma Cup-Schauen! Minus 15 Grad hatte es im Weststadion. Rapid gegen Ried war angesichts der Begleitumstände kein Einserkandidat für das technisch... (11:47)

abseits.at

Rapid-Fans nach Cup-Sieg gegen Ried: „Glücklicher, dreckiger Sieg“: Der SK Rapid gewann das Cup-Viertelfinale gegen die SV Ried mit 2:1 und steht damit zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale des Pokalbewerbs. Nach einem Rückstand brachte ein Doppelschlag von Joelinton (per Elfmeter) und Kvilitaia die Grün-Weißen wieder auf die Siegesstraße. Die Fans freuen sich naturgemäß über den Aufstieg... (08:34)

DerStandard

ÖFB-Cup - Schüttere Kulissen, Favoritensiege und eine Zitterpartie: Frostige Temperaturen sorgten für Zuschauermangel und Negativrekorde im ÖFB-Cup – Favoriten allesamt im Semifinale, nur Rapid benötigte eine Portion Glück und die Mithilfe von Schiri Hameter (15:09)

DerStandard

Viertelfinale - Schüttere Kulissen, Favoritensiege und eine Zitterpartie: Frostige Temperaturen sorgten für Zuschauermangel und Negativrekorde im ÖFB-Cup – Favoriten allesamt im Semifinale, nur Rapid benötigte eine Portion Glück und die Mithilfe von Schiri Hameter (15:09)

Heute

Gastro-Panne: Leitung gefroren! Kein Bier für Rapid-Fans im Cup: Beim Cup-Schlager gegen Ried streikten bei Rapid sogar die Zapfhähne. Es war so kalt, dass die Leitungen zugefroren sind. Immerhin gab es gratis Tee. (09:56)

Krone

Rapids Krampf-Sieg: „Nicht wie Barca gespielt“: Rapid zitterte sich am Mittwochabend nicht nur wegen der Arktis-Kälte zu einem 2:1-Sieg gegen Erste-Liga-Klub Ried und damit ins Halbfinale. Trainer Goran Djuricin war erleichtert: "Hauptsache gewonnen!" Am Sonntag steigt die Auslosung. (07:21)

Laola1

Cup der leeren Ränge: Der ÖFB-Cup hat ein Image-Problem und ein Termin-Problem. Diese Tatsachen wurden im Viertelfinale des Bewerbs schonungslos offenbart. Insgesamt nur 12.046 Zuschauer waren bei den Spielen in Wien, Graz, Salzburg und Mattersburg im Stadion. Das ergibt einen mageren Durchschnitt von 3.012 Besucher pro Cup-Partiel. Und das, obwohl die beiden österreichischen Zuschauer-Magneten Rapid und Sturm Heimspiele hatten. Doch auch aufgrund der Kältewelle, die mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt gewiss zahlreiche potenzielle Zuseher abgeschreckt hat, wurden die Spiele großteils vor praktisch leeren Rängen ausgetragen. (10:41)

Laola1

Rapid-Aufstieg: "Haben nicht gespielt wie Barca": Aufatmen beim SK Rapid! Die Erleichterung war allen Beteiligten nach dem erzitterten 2:1-Heimerfolg im ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen die SV Ried anzusehen. Denn lange Zeit deutete viel auf eine Sensation des Erste-Liga-Spitzenreiters hin. "Ein klassischer Arbeitssieg", freute sich Thomas Murg, der aber auch zugab: "Ried war sehr giftig und spielerisch den Tick besser als wir." Das sagt schon einiges aus, wenn der Außenseiter im Allianz Stadion den Ton angibt. In einigen Situationen hatte Rapid Glück. (01:00)

Laola1

Rieder Reifeprüfung für Bundesliga-Zukunft?: Nach feiern war der SV Ried nach der bitteren 1:2-Niederlage im ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen den SK Rapid nicht zumute - schließlich verpasste der Underdog das Semifinale. Traurig waren die Mannen von Trainer Lassaad Chabbi aber trotzdem nicht. Schließlich brachten die Wikinger die Grün-Weißen an den Rande einer Niederlage und lieferten quasi eine Reifeprüfung für den angestrebten Aufstieg zurück in die Bundesliga ab. "Das primäre Ziel ist, dass wir das schaffen. Man hat eindeutig gesehen, dass wir mithalten können", war Philipp Prosenik gegenüber LAOLA1 stolz auf den Auftritt der Rieder bei seinem Ex-Klub. (12:02)

Laola1

Rapid-Torhüter Strebinger betete vor Elfmeter: Richard Strebinger stand beim 2:1-Heimerfolg im ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen die SV Ried unfreiwillig im Mittelpunkt. Der SK-Rapid-Torhüter sorgte mit seinem Elfmeterfoul an Seifedin Chabbi dafür, dass die Rieder durch Julian Wiessmeier in Führung gingen. Beim Strafstoß war er chancenlos, jedoch ruhiger als vor dem Elfmeter für Rapid, den Joelinton zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte. "Ich habe mich diesmal bekreuzigt vor dem Elfmeter, weil ich schon an Gott glaube. Ich weiß nicht, ob er beim Fußball unbedingt mithilft, aber das ist halt dann ein bisschen Aberglaube", erklärt Strebinger. (16:46)

Österreich

Irre Bier-Panne bei Rapid-Sieg: Beim knappen 2:1-Heimsieg gegen Ried klappte einiges nicht bei Rapid. Kein Bier, klirrende Kälte und eine bescheidene Leistung der eigenen Mannschaft. Das einzig erwärmende am Cup-Viertelfinale war das glückliche Weiterkommen. Der Rekordmeister steht wie im Vorjahr im Halbfinale des österreichischen Fußball-Cups. 7200 grün-weiße Fans zitterten auf den Tribünen, der eine oder andere hätte gerne ein... Weiterlesen (10:03)

Plinden

Der Frost ist nicht allein die Begründung für so viele leere Plätze!: Nur 12.000 Zuschauer bei den vier Partien des Viertelfinales im Uniqa-Cup, davon 7500 bei Rapids 2:1 gegen Ried, nur 500 als Minuskulisse beim 4:1 von Mattersburg über Hartberg. Egal wo, jeder der kam, verdient ein Extralob, wie es Rapids Trainer Goran Djuricin auch Mittwoch Abend in Hütteldorf aussprach. „In Mattersburg war es noch kälter“, behauptete […] Der Beitrag Der Frost ist nicht allein di... Weiterlesen (18:26)

Rapid

Emotionen, Tore, Zweikämpfe: Klassiker der Gegensätze: In Torlaune: Gio Kvilitaia traf zuletzt drei Mal, auch am Sonntag gegen Salzburg? Anpfiff: Die 25. Runde der tipico Bundesliga steht an und mit ihr wartet ein absolutes Schlagerspiel auf unsere Mannschaft: Rapid gastiert am Sonntag um 16:30 Uhr bei Meister RB Salzburg , einem Duell, in dem es trotz Wintereinbruch klassisch immer hei und emotional hergeht. Die Partie knnt ihr, sofern nicht selbst i... Weiterlesen (14:55)

Rapid

Infos zum VVK für Ligaspiele : Generelle Info: Karten fr unsere Spiele bekommt ihr ONLINE und in unserem Fancorner beim Allianz Stadion, 1140 Wien ( ffnungszeiten: Mo-Sa 10-18:00 Uhr) oder direkt am Spieltag ab 10:00 Uhr bis eine Stunde nach Spielschluss. Verkaufsbeginn ist bei den jeweiligen Spielen immer ab 10:00 Uhr. Karten fr Auswrtsspiele sind wie gehabt mit Personalisierung (Lichtbildausweis) erhltlich. tipico Bundesliga,... Weiterlesen (06:08)

Rapid-Youtube

180228 RAPID Pressekonferenz: (01:24)

Rapid-Youtube

Die Stimmen zum Einzug ins ÖFB-Cup-Semifinale: (03:32)

Rapid-Youtube

Pressekonferenz nach Rapid vs Ried: (01:24)

SportLive

Frostige Fahrlässigkeiten: Wenn man davon ausgeht, dass Fußball kein Selbstzweck ist, sondern auch zum Gaudium von Zuschauern gespielt wird, dann muss man die Ansetzung der jüngsten Cup-Runde in Österreich bei frostigsten Temperaturen schwer in Frage stellen. Mehr noch: man muss sie kritisieren. Vom gesundheitlichen Aspekt für die Spieler ganz abgesehen. Sogar ein Langlaufrennen wird bei solchen Bedingungen abgesagt bzw. verschoben. Gespielt wurde in Österreich trotzdem, die Favoriten haben sich durchgesetzt. Salzburg und Sturm Graz agierten souverän, sogar Rapid ist eine Runde weiter. In einem Heimspiel, in dem zum Zweitligisten Ried mit freiem Auge kein Unterschied zu erkennen war. Wie die Hütteldorfer siegen konnten, wissen sie wahrscheinlich selbst nicht so genau. Immerhin treffen endlich die Stürmer. Alle sind glücklich. Zumindest bis zum nahenden […] (10:07)

sportreport.biz

Video: Die Stimmen zum ÖFB-Cup Viertelfinale Rapid Wien (Murg, Strebinger) vs. SV Ried (Prosenik): Es war ein hartes Stück und am Ende steht Rapid Wien dank eines 2:1-Arbeitssieg gegen die SV Ried im Halbfinale des ÖFB-Cup. Nach dem Spiel standen im Allianz-Stadion Thomas Murg und Richard Strebinger (beide Rapid) sowie Philipp Prosenik (SV Ried) vor dem Sportreport-Mikrofon Rede und Antwort. Die Fragen stellte Thomas Muck. Der Beitrag Video: Die Stimmen zum ÖFB-Cup Viertelfinale Rapid Wien (Murg, Strebinger) vs. SV Ried (Prosenik) erschien zuerst auf Sportreport . (00:27)

sportreport.biz

Video: Die Stimmen zum ÖFB-Cup Viertelfinale Rapid Wien (Murg, Strebinger) gegen SV Ried (Prosenik): Es war ein hartes Stück und am Ende steht Rapid Wien dank eines 2:1-Arbeitssieg gegen die SV Ried im Halbfinale des ÖFB-Cup. Nach dem Spiel standen im Allianz-Stadion Thomas Murg und Richard Strebinger (beide Rapid) sowie Philipp Prosenik (SV Ried) vor dem Sportreport-Mikrofon Rede und Antwort. Die Fragen stellte Thomas Muck. Der Beitrag Video: Die Stimmen zum ÖFB-Cup Viertelfinale Rapid Wien (Murg, Strebinger) gegen SV Ried (Prosenik) erschien zuerst auf Sportreport . (00:27)

sportreport.biz

Video: Pressekonferenz nach dem Cup-Viertelfinale Rapid Wien vs. SV Ried: Der SK Rapid Wien steht dank eines 2:1-Arbeitssieg gegen die SV Ried im heimischen Allianz Stadion im ÖFB Cup-Finale. Ein Doppelschlag von Joelinton (75./Elfmeter), Kvilitaia (77.) bei einem Gegentor von Wießmeier (45.+1./Elfmeter) gaben am Ende den Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber. Nach dem Spiel stand im Allianz Stadion die Pressekonferenz mit den beiden Trainern Goran Djuricin (Rapid) bzw. Lassaad Chabbi (SV Ried) auf dem Programm. Wir waren mit der Kamera für euch dabei. Der Beitrag Video: Pressekonferenz nach dem Cup-Viertelfinale Rapid Wien vs. SV Ried erschien zuerst auf Sportreport . (00:10)

sportreport.biz

Video: Pressekonferenz nach dem Cup-Viertelfinale Rapid Wien gegen SV Ried: Der SK Rapid Wien steht dank eines 2:1-Arbeitssieg gegen die SV Ried im heimischen Allianz Stadion im ÖFB Cup-Finale. Ein Doppelschlag von Joelinton (75./Elfmeter), Kvilitaia (77.) bei einem Gegentor von Wießmeier (45.+1./Elfmeter) gaben am Ende den Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber. Nach dem Spiel stand im Allianz Stadion die Pressekonferenz mit den beiden Trainern Goran Djuricin (Rapid) bzw. Lassaad Chabbi (SV Ried) auf dem Programm. Wir waren mit der Kamera für euch dabei. Der Beitrag Video: Pressekonferenz nach dem Cup-Viertelfinale Rapid Wien gegen SV Ried erschien zuerst auf Sportreport . (00:10)

Weltfußball

Von den Bundesligisten zitterte nur Rapid: Die Favoriten haben allesamt den Einzug ins Semifinale des österreichischen Cups geschafft. Gezittert hat von den vier Bundesligisten lediglich Rapid (09:06)

Weltfußball

Frost sorgt für Zuschauer-Mangel im ÖFB-Cup: Die vier Achtelfinalspiele im ÖFB-Cup fanden insgesamt vor nur etwas mehr als 12.000 Fans statt. Negativrekorde gab es für Red Bull Salzburg und Rapid (11:20)

WienerZeitung

Die Kälte war der gemeinsame Gegner: Wien. Eines steht nun fest: Einen Überraschungssieger aus einer unterklassigen Liga wie zuletzt 2013 Pasching wird es diesmal im ÖFB-Cup nicht geben. Ab dem Halbfinale, das am Sonntag ausgelost wird, sind nur noch Bundesligisten dabei. Nach Mattersburg, das sich schon am Dienstag gegen Hartberg durchgesetzt hatte, entschieden tags darauf auch Rapid (2:1 gegen Ried), Salzburg (7:0 gegen Austria Klagenfurt) und Sturm (3:0 gegen Wimpassing) ihre Partien für sich. Mit dem Gegner zu kämpfen hatte... (14:00)