2018-10-10

Kleine Zeitung

Hartberg spielt gegen Rapid und Sturm vor ausverkauftem Haus: Die Bundesliga-Heimspiele des TSV Hartberg gegen Rapid (20. Oktober) und Sturm (27. Oktober) sind schon jetzt ausverkauft. (17:54)

Laola1

St. Pölten präsentiert Trainer: Die Trainersuche bei SKN St. Pölten ist beendet! Ranko Popovic wird Nachforger des zu Rapid abgewanderten Didi Kühbauer. Der 51-jährige Serbe mit österreichischem Pass erhält einen Vertrag  bis zum Ende der nächsten Saison Gültigkeit. "Wir haben mit Hochdruck an einer raschen Lösung gearbeitet, uns aber auch die erforderliche Zeit genommen, um ausführliche Gespräche zu führen und die Kandidaten auch gut kennenzulernen. Ranko Popovic hat uns rasch überzeugt, dass er unsere Vision mitgehen kann und sich für die Entwicklung der Spieler einsetzen wird", erklärt General Manager Andreas Blumauer  (10:08)

Österreich

Ranko Popovic neuer Cheftrainer des SKN St. Pölten:  51-Jähriger unterschrieb Vertrag bis 2020. Ranko Popovic ist neuer Cheftrainer des SKN St. Pölten. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwochvormittag bekannt gab, unterschrieb der ehemalige Verteidiger von Sturm Graz einen Vertrag bis Sommer 2020 bei den Niederösterreichern. Der 51-jährige Popovic übernimmt beim Überraschungszweiten der aktuellen Saison den Posten von Dietmar Kühbauer, der vergang... Weiterlesen (10:05)

Plinden

Wenn sich Rapids Präsident in Rage redet: Wenn ein Verein der Bundesliga für den anderen via einer offiziellen Aussendung eine härtere Bestrafung fordert, dann hat das Seltenheitswert. Passiert ist dies Dienstag durch die Austria, die das Urteil des Senat eins der Bundesliga nach dem letzten Derby im Allianz-Stadion als zu milde kritisierte, die 30.000 Euro Geldstrafe als zu wenig empfand. Zugleich auch […] Der Beitrag Wenn sich Rapids Pr... Weiterlesen (12:30)

Plinden

Von Indien nach St.Pölten: Osim-Schüler Ranko Popovic: Ranko Popovic zählte zu den Trainern, die Rapid letzte Woche nach der Trennung von Goran Djuricin angeboten wurden. Sportchef Fredy Bickel war aber schon total auf Didi Kühbauer fixiert und tat auch gut damit. Glatzkopf Popovic (Bild oben)  kam aber dennoch in Österreich zum Zug: Bei Kühbauers Ex-Klub St. Pölten. Der präsentierte ihn Mittwoch als […] Der Beitrag Von Indien nach St.Pölten: Osim-Sch... Weiterlesen (14:03)

Rapid

UEL: Rückkehr in eine altbekannte Region!: Ausreichend Karten gibt es für den Gästesektor im Estadio de la Ceramica in Villarreal! Liebe Rapid-Fans, unsere Reise durch Europa geht weiter und dieses Mal kommen wir in eine uns bekannte Region. Bei der Auslosung unserer Europa League-Gruppe wird es vielen von euch gleich gegangen sein: Schon wieder Villarreal , wo wir in dem Gebiet rund um Valencia vor nicht allzu langer Zeit gleich zwei Mal ... Weiterlesen (07:49)

sportreport.biz

Video: Armin Kamenjasevic (Kapitän eBundesliga-Mannschaft Rapid Wien): „Das wichtigste für mich ist der Teamwettbewerb“: © Sportreport Der SK Rapid Wien wird von Armin Kamenjasevic als Kapitän in die eBundesliga-Saison 2018/19 geführt. Bei der Saisonstart-Pressekonferenz stand der 24-Jährige vor dem Sportreport-Mikrofon Rede und Antwort. Themen im Interview waren FIFA19 und die damit verbundenen Änderungen, Ziele für die kommende Saison in der eBundesliga und welchen Rat er Amateuren an der Spielkonsole gibt. Das Interview mit Armin Kamenjasevic in voller Länge: Der Beitrag Video: Armin Kamenjasevic (Kapitän eBundesliga-Mannschaft Rapid Wien): „Das wichtigste für mich ist der Teamwettbewerb“ erschien zuerst auf Sportreport . (08:29)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Ranko Popovic neuer Cheftrainer des SKN St. Pölten: Der SKN St. Pölten hat am Mittwochvormittag einen Nachfolger für Dietmar Kühbauer präsentiert: Die Sturm-Graz-Legende Ranko Popovic ist neuer Cheftrainer der Niederösterreicher. Der 51-jährige Serbe mit österreichischem Pass übernimmt nur neun Tage nach dem Abgang von Kühbauer zum SK Rapid das Traineramt beim Zweiten der Bundesliga. (10:13)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Stankovic über Ex-Coach Popovic: "Ein bisschen wie Kühbauer": Der SKN St. Pölten hat neun Tage nach dem Abgang von Didi Kühbauer zum SK Rapid Wien Ex-Sturm-Graz-Legende Ranko Popovic zum neuen Cheftrainer installiert. Ein Spieler kennt "Popo" als Trainer ganz besonders gut: Marko Stankovic. Das Ex-Veilchen kickte gut ein Jahr unter der Ägide des Neo-St.-Pöltners und vergleicht ihn mit Vorgänger Kühbauer. (18:56)

Tiroler Tageszeitung

Ranko Popovic neuer Cheftrainer beim Tabellenzweiten St. Pölten: Auf der Suche nach einem Nachfolger für Didi Kühbauer, der den Verein Richtung Rapid Wien verließ, sind die Niederösterreicher fündig geworden. Popovic unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2020. (10:11)

Transfermarkt-A

Kühbauer-Nachfolge geregelt | Ranko Popovic ist neuer Cheftrainer in St. Pölten: Neun Tage nach dem Abgang von Dietmar Khbauer zu Rapid ist die Trainersuche bei Bundesligist St. Plten beendet. Mit dem ehemaligen Sturm-Graz-Kicker Ranko Popovic bernimmt... (11:56)

Weltfußball

Calleja: Schicksalsspiel gegen Rapid?: Rapids nächster Gegner in der Europa League, der FC Villarreal, taumelt in der Primera División, Trainer Javier Calleja hängt in den Seilen. Ein Punkteverlust am dritten Gruppenspieltag gegen die Wiener könnte dem 40-jährigen Madrilenen den Job kosten (22:46)

Weltfußball

SKN St. Pölten präsentiert Kühbauer-Nachfolger: Der SKN St. Pölten hat nach dem Wechsel von Dietmar Kühbauer zu Rapid einen neuen Trainer gefunden. Ranko Popović übernimmt beim Sensationsteam aus Niederösterreich (08:14)