2019-01-09

ASB-Rapid

Der Start in das Frühjahr: Ja, auch im neuen Jahr geht es weiter. Bis zur Teilung in der Bundesliga erwarten uns noch sieben Spiele. Es geht zu Beginn gleich richtig los. Neben Inter geht es auch zwei Mal gegen Hartberg, sowie gegen Didi's Ex-Klub St. Pölten und auch gegen die starken Salzburger. Rapid - Inter Rapid - Hartberg Inter - Rapid Rapid - Salzburg St. Pölten - Rapid Mattersburg - Rapid Rapid - Hartberg Ja, die Vor... Weiterlesen (10:52)

Heute

10-Millionen-Ablöse: ÖFB-Teamspieler Wöber vor Spanien-Transfer?: Maximilian Wöber steht womöglich vor dem Abschied aus Amsterdam. Der Ex-Rapidler wird mit einem Wechsel nach Spanien in Verbindung gebracht. (11:44)

Heute

Warten auf Legionäre: Zwei Spieler fehlten bei Trainingsstart von Rapid: Die Winterpause ist vorbei. Rapid hat die Vorbereitung auf das Frühjahr aufgenommen. Beobachtern fiel allerdings auf, dass zwei Stars nicht dabei waren. (14:09)

Heute

"Rechtshilfe Rapid": Derby-Kessel: Rapid-Fans beraten über Polizei-Klage: Leiten Rapid-Fans rechtliche Schritte nach dem Derby-Eklat ein? Die "Rechtshilfe Rapid" informierte nach dem Polizei-Kessel über Möglichkeiten. (20:13)

Heute

"Unangenehm": Rapid-Kapitän will nicht mit der Austria fliegen: Am 23. Jänner brechen Rapid und Austria gemeinsam in einem Flugzeug in ihre Trainingscamps in der Türkei auf. Das gefällt nicht allen Spielern. (06:12)

Heute

Neue?: Kein Umbruch bei Rapid vor Start in das Frühjahr: Nach der 1:6-Schlappe gegen die Austria kündigte Rapid-Coach Didi Kühbauer für das Frühjahr eine andere Mannschaft an. Die Spieler bleiben aber gleich. (11:11)

Heute

Ljubicic gelang Durchbruch: Das wurde aus Rapids "Hallen-Helden" von 2016: Rapid-Talent Yusuf Demir wurde beim größten Hallen-Turnier Europas zum besten Spieler gewählt. Eine große Karriere ist möglich – aber nicht garantiert. (18:46)

Krone

Kühbauer: Rapid muss „jetzt ein Gesicht bekommen!“: Eine tolle Sache, 120 Jahre - schön für den Verein." Aber Rapids Feierlichkeiten rund um das gestrige Jubiläum ließen Didi Kühbauer dann doch eher kalt! Um 15 Uhr startete er gestern die Vorbereitung. Einen Tag vor dem ursprünglichen Plan. Weshalb Bolingoli und Ivan noch fehlten, im Flieger zurück aus dem Urlaub saßen. Natürlich in Absprache mit dem Klub. Auch Sonnleitner, Pavlovic, Hofmann und Szanto mieden den Kunstrasen, schwitzten in der Kraftkammer. Heute steigen die Leistungstests. (05:03)

Kurier

Sevilla lockt: Wöber steht vor Abschied von Ajax: ÖFB-Abwehrspieler Maximilian Wöber könnte Ajax Amsterdam verlassen - das wäre auch für Rapid lukrativ. (12:23)

Laola1

Wöber vor Wechsel nach Spanien: Maximilian Wöber ist offenbar drauf und dran, Ajax Amsterdam zu verlassen. Wie die "Marca" berichtet, steht der ÖFB-Legionär kurz vor einem Wechsel in Spaniens La Liga, und zwar zum FC Sevilla. Die Andalusier sollen bereit sein, eine Ablöse zwischen zehn und zwölf Millionen Euro für den 20-Jährigen zu bezahlen. Der Abwehrspieler steht in den Niederlanden eigentlich noch bis Sommer 2021 unter Vertrag und kam im Sommer 2017 für 7,5 Millionen Euro vom SK Rapid in die Eredivisie. (12:00)

Laola1

Wöber-Wechsel zu Sevilla: "Chancen 50:50": Ajax Amsterdam verhandelt mit dem FC Sevilla tatsächlich über einen Wechsel von Maximilian Wöber.  "Es gibt Gespräche mit dem FC Sevilla und sie laufen gut. Die Wahrscheinlichkeit für einen Wechsel ist derzeit 50:50", bestätigt Wöbers Agentur am Mittwochabend gegenüber "Spox".  Laut spanischen Medienberichten sollen die Andalusier bereit sein, eine Ablöse zwischen zehn und zwölf Millionen Euro für den 20-Jährigen zu bezahlen. Der Abwehrspieler kam im Sommer 2017 für 7,5 Millionen Euro vom SK Rapid zu Ajax und steht dort noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.  (19:37)

Laola1

Rapid: Weitblick statt Traurigkeit: Der SK Rapid hat Zeit. Viel Zeit. Denn auch in Hütteldorf werden die Grundrechenarten beherrscht. Und mehr braucht es nicht, um die Situation realistisch einschätzen zu können. Sechs Punkte fehlen dem SCR auf den Strich, der in der neuen Zwölfer-Liga bisher für so viel Spannung und Nervosität gesorgt hat. Und dazwischen liegt auch noch der TSV Hartberg mit drei Punkten Vorsprung auf die Grün-Weißen. (23:02)

Österreich

Wirbel um Derby im Flieger: Rapid-Kapitän Stefan Schwab will nicht mit der Austria im Flieger sitzen.  Ab 22. Februar rollt der Ball in der österreichischen Bundesliga wieder. Das erste Wiener Derby steigt aber schon lang davor! Nicht auf dem Rasen, sondern über den Wolken! Rapid und Austria reisen am 23. Jänner nämlich im gleichen Flieger ins Trainingslager im türkischen Belek! (16:36)

Plinden

Warum Max Wöber Sevilla zwölf Millionen wert ist: Derzeit ist Max Wöber mit Ajax Amsterdam in Florida. Aber durchaus möglich, dass der Ex-Rapidler bald das Trainingslager in Orlando verlässt, zurück nach Amsterdam fliegt. Und von dort weiter nach Sevilla. Spaniens Sportzeitung „Marca“ meldet, dass der FC Sevilla, derzeit in der Primera Division auf Platz drei hinter dem FC Barcelona und Atletico Madrid, den […] Der Beitrag Warum Max Wöber Sevilla... Weiterlesen (13:16)

Rapid

120 Jahre SK Rapid: Gedenken an Dionys Schönecker: Zum 120. Geburtstag des SK Rapid besuchte am Dienstagnachmittag eine grn-weie Abordnung das Grab von Dionys Schnecker , dem "Mister Rapid"! Unter der Fhrung des am 29. April 1888 geborenen Schnecker als Trainer und/oder Sektionsleiter feierte Rapid nicht weniger als zwlf Meistertitel, er gilt auch als "Vater des Rapidgeist". Im Gedenken an diesen groen Grn-Weien wurde an seinem Grab am Baumgartner... Weiterlesen (08:56)

Rapid

Das war unser 120. Geburtstag: Es war ein wrdiger 120. Geburtstag, den der SK Rapid am gestrigen Dienstag beging. Bereits eine Minute nach Mitternacht wurde das gelungene Sonder-Sujet online ( mehr dazu siehe hier ) und in den diversen Social Media-Kanlen verffentlicht und war dies sozusagen der Startschuss der Aktivitten rund um unser Vereinsjubilum. Weiter ging es bei strmenden Regen am Vormittag im zweiten Wiener Gemeindezir... Weiterlesen (16:21)

Rapid

Wähle den Rapidler des Jahres 2018!: Stefan Schwab konnte die Wahl bereits zweimal gewinnen, Veteran Mario Sonnleitner zählt dieses Mal sicher zu den Favoriten! 2002 wurde erstmals ber unsere damals noch sehr junge Homepage die Wahl zum "Rapidler des Jahres" durchgefhrt, seinerzeit sicherte sich der nunmehrige FB-Sportdirektor Peter Schttel , der dieses Jahr als Rapid-Rekordspieler von Steffen Hofmann abgelst wurde , den Sieg und wur... Weiterlesen (09:46)

Rapid-Youtube

Trainingsauftakt 2019: (00:46)

sportreport.biz

FC Sevilla an Ex-Rapidler Maximilian Wöber interessiert?: © Sportreport Liegt die sportliche Zukunft des U21-Teamspielers Maximilian Wöber in Spanien? Am 20-Jährigen Ex-Rapidler soll ein spanischer Spitzenverein der Handlungsbedarf in der Defensive besitzt Interesse zeigen. Laut einem Bericht der „Marca“ soll der FC Sevilla des universell einsetzbaren Verteidigers auf dem Wunschzettel haben. Der Verein befindet sich bereits seit längerer Zeit auf dem Markt befinden und sollen zuletzt an Eric Bailly (Manchester United) Interesse gezeigt haben. Die Verhandlungen scheiterten. Nun ist Maximilian Wöber in den Mittelpunkt der sportlichen Planungen […] Der Beitrag FC Sevilla an Ex-Rapidler Maximilian Wöber interessiert? erschien zuerst auf Sportreport . (11:41)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid: Kein Angebot für Adrian Grbic: Die Stürmersuche hat beim gestern in die Vorbereitung gestarteten SK Rapid Wien derzeit absolute Priorität. Nachdem allerdings Wunschkandidat Vakoun Bayo bei Celtic Glasgow unterschrieben hat, scheint auch Adrian Grbic, der immer wieder mit den Hütteldorfern in Verbindung gebracht wurde, keine Rolle mehr zu spielen. (14:03)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapids Stürmersuche: Kein Angebot für Adrian Grbic: Die Stürmersuche hat beim gestern in die Vorbereitung gestarteten SK Rapid Wien derzeit absolute Priorität. Nachdem allerdings Wunschkandidat Vakoun Bayo bei Celtic Glasgow unterschrieben hat, scheint auch Adrian Grbic, der immer wieder mit den Hütteldorfern in Verbindung gebracht wurde, keine Rolle mehr zu spielen. (09:51)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Kühbauer beklagt zu hohe Transferpreise: Der nur auf Platz acht überwinternde SK Rapid Wien will den schwachen Herbst 2018 vergessen machen. "Wir haben jetzt fünf Wochen Zeit, uns so hinzubringen, dass wir dann ein Gesicht zeigen und das auch die ganze Saison durchziehen können. Wir müssen was ändern, weil der achte Platz ist zu wenig", betonte Kapitän Stefan Schwab beim Trainingsauftakt am Dienstagnachmittag. (09:53)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid-Fans beraten über Polizei-Klage: Das denkwürdige Wiener Derby zwischen der Austria und Rapid lässt auch drei Wochen danach noch niemanden kalt. Das Ergebnis ist allerdings längst passe, vielmehr steht nach wie vor der umstrittene Polizei-Einsatz im Mittelpunkt der Diskussionen. (22:07)

Transfermarkt-A

Aufbruch in Hütteldorf | Rapid will 2019 ein "neues Gesicht" zeigen: Der nur auf Platz acht berwinternde Bundesligist SK Rapid Wien will den schwachen Herbst 2018 vergessen machen. "Wir haben jetzt fnf Wochen Zeit, uns so hinzubringen, dass wir... (20:10)