2019-02-22

DerStandard

Sonntag - Hartberg vs. St. Pölten als Duell zweier "Cup-Geschädigter": Schopp relativierte 2:5 bei Rapid – Popovic will nach 0:6 gegen LASK "anderes Gesicht" seiner Mannschaft sehen (13:39)

DerStandard

Bundesliga - Bundesliga: Rapid Wien vs. Red Bull Salzburg, So. 17 Uhr: Die erste Runde im neuen Jahr hat schon einen Kracher parat. Rapid empfängt die starken Salzburger (11:53)

DerStandard

Cash - Neuer Wirbel um Verteilungsschlüssel der TV-Gelder: Erneute Klubkonferenz für Dienstag einberufen – Anträge von LASK und Admira sowie Rapid und Sturm stehen zur Diskussion – Hütteldorfer drohen mit Einzelvermarktung (18:50)

DerStandard

Sonntag - Rapid mit Rücken zur Wand, Salzburg mit Rückenwind: Für Wiener zählen im Kampf um Meisterrunde nur noch Siege – Bullen gegen Rapid 13 Pflichtspiele ungeschlagen und entsprechend gelassen (19:13)

Heute

LASK-Präsident teilt aus: TV-Streit: "Rapid kann ja gegen sich selbst spielen!": Der LASK will eine Neuverteilung der TV-Gelder durchsetzen und schießt scharf in Richtung Wien-Hütteldorf. Rapid droht mit einer Eigenvermarktung. (19:39)

Heute

Neue Details zum Polizei-Einsatz: Rapid-Kessel: Nur 90 Liter Wasser für 1.382 Fans: Innenminister Herbert Kickl hat seinen detaillieren Bericht zum Polizei-Einsatz gegen die Rapid-Fans vor dem Wiener Derby abgeliefert – mit neuen Details! (05:29)

Heute

Italien-Presse vernichtet Rapid: "Glorreiche Vergangenheit, mittelmäßige Gegenwart": Nach der 0:4-Abfuhr für Rapid bei Inter Mailand dominierte ein Wort die italienischen Gazetten: "Mittelmaß." Großes Lob gab es für die 5.000 Fans. (16:28)

Heute

Pyro gegen Inter: Anzeige und Stadionverbot für 13 Rapidler in Mailand: 13 Rapid-Fans kassierten auf ihrer Auswärtsreise zum Europa-League-Match bei Inter Mailand Anzeigen und Stadionverbote. (08:56)

Heute

Ex-Rapid-Coach: Djuricin lernt richtiges Trainieren beim LASK: Goran Djuricin ist bereit für seine nächste Trainer-Aufgabe. Er hospitierte bei mehreren Klubs und erkennt Fehler seiner Rapid-Ära. (14:51)

KickitPedro

Zum ersten Mal San Siro: Als das Los für die Begegnungen im Europa League Sechzehntelfinale (Round of 32) auf Inter Mailand fiel, war ich zwar nicht restlos begeistert (weil italienische Mannschaften und Rapid ist genau das Gegenteil von russischen Mannschaften und Rapid), aber machte sich doch eine gewisse Vorfreude auf eines der legendärsten Fußball-Stadien der Welt breit. Inter spielt schließlich - so wie der verhasste... Weiterlesen (22:21)

Kleine Zeitung

Heftiger Wirbel in der Bundesliga um TV-Gelder: Admira und LASK nehmen am Dienstag den nächsten Anlauf, jene Regelung zu kippen, die publikumsstarke Klubs bei der TV-Geld-Ausschüttung bevorteilt. Rapid droht mit Umstieg auf Einzelvermarktung. (17:36)

Kleine Zeitung

Markus Schopp: "Das gelingt Sturm, Rapid und Austria nicht": Hartberg-Trainer Markus Schopp spricht vor dem Bundesliga-Auftakt gegen St. Pölten am Sonntag über notwendige Änderungen,Lernprozesse, Erwartungshaltungen, Risiken und seine Zukunft. (04:50)

Kleine Zeitung

Illegalen Pyrotechnika: 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: 13 Fans von Rapid Wien sind nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter in Mailand am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden. (09:58)

Kleine Zeitung

Rapid hadert nach 0:4 gegen Inter mit "dummen Gegentoren": Inter Mailand hat Rapid im Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. (09:26)

Kleine Zeitung

Italienische Presse lässt kein gutes Haar an Rapid: Die italienische Pressestimmen nach dem 4:0-Heimsieg und dem damit verbundenen Aufstieg von Inter Mailand in der Fußball-Europa-League gegen Rapid Wien sind für die Hütteldorfer wenig schmeichelhaft - außer für deren Fans. (09:11)

Krone

Italien-Presse: „Rapid zu mittelmäßige Mannschaft“: Inter Mailand hat Rapid im Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Sportkrone.at hat einen Blick auf die italienischen Pressestimmen geworfen: (08:53)

Krone

Bundesliga: Die Vision vom 10.000er-Schnitt lebt: Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer zu Gast im krone.at-Sportstudio: Im Gespräch mit Michael Fally spricht er über den Frühjahrsauftakt, Diskussionen um TV-Quotenmessungen, die Problematik Free- vs. Pay-TV, die Kommerzialisierung des Fußballs und Rapids drohendes „Ausscheiden“ als Gefahr für die Bundesliga (alles im Video oben). (11:28)

Krone

Pyro-Vergehen: 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: 13 Fans von Rapid Wien sind nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter in Mailand am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden. (08:39)

Krone

Rapid: „Inter war zumindest eine Klasse besser“: Nach dem 0:4 bei Inter Mailand machte sich bei Rapid Resignation breit. „Inter war zumindest eine Klasse besser“, erklärte Mittelfeldspieler Thomas Murg. Was er sonst noch zu sagen hatte und wie Trainer Didi Kühbauer und Goalie Richard Strebinger das Spiel bewerten, sehen Sie hier im Video (oben). (04:35)

Krone

Streit um TV-Rechte: Rapid und Sturm wehren sich!: Das Frühjahr in der Fußball-Bundesliga steckt gerade mal in den Startlöchern, da bahnt sich schon der nächste Konflikt an: Auf Initiative von LASK und Admira steigt am Dienstag erneut eine Klubkonferenz der zwölf Vereine, die dasselbe zum Thema hat wie erst jüngst im Dezember: den Verteilungs-Schlüssel der TV-Gelder! (17:00)

Kurier

Streit um TV-Gelder: LASK legt nach, Rapid hält dagegen: Am Dienstag wird auf Antrag der Linzer erneut abgestimmt, die Wiener drohen mit Einzelvermarktung. (17:00)

Kurier

Fußball-Splitter: Rapids Badji erhielt die Spielberechtigung : Der Winter-Neuzugang Aliou Badji könnte am Sonntag im Match gegen Salzburg mit von der Partie sein. (15:28)

Kurier

Rapid: "Glorreiche Vergangenheit und mittelmäßige Gegenwart": Das schreiben die italienischen Gazetten zum Europa-League-Duell zwischen Inter und Rapid. (08:56)

Kurier

Europa League: 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: Bei Kontrollen vor dem Stadioneingang sollen sie mit verbotenen pyrotechnischen Gegenständen erwischt worden sein. (08:41)

Laola1

Harte (Presse)-Worte für Rapid: Wie schon nach dem Hinspiel geht die italienische Presse nach dem klaren 4:0-Heimsieg von Inter Mailand im Rückspiel mit dem SK Rapid relativ hart ins Gericht. "Die Wiener sind ein Club mit einer glorreichen Vergangenheit und einer mittelmäßigen Gegenwart", stellt die "Gazzetta dello Sport" fest. Abschließend lobt die Sporttageszeitung allerdings auch die grün-weißen Anhänger: "Die lauten Rapid-Fans werden wahrscheinlich die beste Erinnerung vom Abend im San Siro sein." Ähnlich sieht es "La Stampa": "Das erste Inter-Tor versenkt Rapid, bringt jedoch seine beachtenswerten Fans nicht zum Schweigen." (10:12)

Laola1

Inter-Fans pfiffen Icardis aus: Der SK Rapid Wien war den italienischen Gazzetten auch vor dem Rückspiel im Giuseppe-Meazza-Stadion nur eine Randnotiz wert. Der Aufstieg Inter Mailands ins Achtelfinale der Europa League stand für die Presse ohnehin schon nach dem Hinspiel fest. Trotz der großspurigen Ankündigungen behielt sie diesmal Recht, das Rückspiel war mit 4:0 eine klare Sache (Spielbericht>>>). Aber eine Causa bleibt in Mailand weiterhin das Thema Nummer 1: Mauro Icardi. Kein Artikel und kein Pressetermin vergeht, ohne eine Frage zum argentinischen Top-Stürmer, der seit der Entziehung der Kapitänsschleife nicht mehr für Inter auflief. Auch die Inter-Fans sind auf den sonstigen Torgaranten aktuell alles andere als gut zu sprechen. Im Spiel gegen Rapid wurden Icardi und seine Frau und Managerin Wanda lautstark ausgepfiffen. (10:21)

Laola1

Darum stand Stefan Schwab nicht in Rapids Startelf: Es war die große Überraschung im Vorfeld des Showdowns zwischen dem SK Rapid Wien und Inter Mailand, der mit 0:4 verloren ging. Ausgerechnet im Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League im Giuseppe-Meazza-Stadion musste der sonst stets gesetzte Kapitän Stefan Schwab bis zur 64. Minute auf der Bank schmoren. Ausgerechnet Schwab, ausgerechnet beim großen Highlight, ausgerechnet in seinem Lieblingsland, wo er sich seine Zukunft vorstellen kann und seine Frau Halb-Italienerin ist. Der Frust war ihm anzusehen. In der Mixed Zone verweigerte er Interviews vor der Kamera und der Presse. Die Angst etwas Falsches zu sagen, schien zu groß. Doch warum musste Schwab gegen Inter zu Beginn zuschauen? (01:44)

Laola1

13 Rapid-Fans in Polizeizentrale: Für einige Rapid-Fans scheint sich die Reise nach Mailand noch weniger gelohnt zu haben als für die Mannschaft (Spielbericht >>>). Wie italienische Medien berichten, sollen 13 Anhänger von Rapid Wien nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter Mailand am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden sein. Als Grund wird angegeben, dass diese Fans noch vor dem Stadioneingang mit verbotenen pyrotechnischen Gegenständen erwischt worden sein sollen. Die Rapid-Fans wurden in eine Polizeizentrale geführt, identifiziert und angezeigt. Gegen sie wurde ein Stadionverbot bei internationalen Events verhängt, teilte die Polizei mit. (10:08)

Laola1

Djuricin "bereit" für neuen Trainer-Job: Fast genau fünf Monate ist es her, dass Goran Djuricin als Trainer des SK Rapid entlassen wurde.  Die Zeit seither hat der 44-Jährige dazu genutzt, um sich weiterzubilden. Er hospitierte beim LASK und in Deutschland bei Regensburg und Borussia Mönchengladbach. "Alle Trainer kochen nur mit Wasser. Aber es gibt verschiedene Sorten von Wasser. Am detailliertesten wurde beim LASK gearbeitet, auch was die Trainingssteuerung betrifft", resümiert Djuricin gegenüber dem "Kurier". (08:20)

Laola1

Bundesliga-Streit um TV-Geld-Verteilung ins Chaos?: Die Bundesliga kommt nicht zur Ruhe, der nächste Aufstand steht kurz bevor. Wieder einmal sorgt der Verteilungsschlüssel der TV-Gelder für Aufregung. Noch nicht lange beschlossene Sache, blitzte die Admira mit einem Antrag auf Änderung bereits einmal im Dezember 2018 ab. Nun wagen die Südstädter gemeinsam mit dem LASK trotz damaliger Niederlage einen weiteren Anlauf, am 26. Februar muss deshalb eine Bundesliga-Klub-Konferenz stattfinden. Rapid und Sturm legen sich schon jetzt quer. Aufgrund einiger Ungereimtheiten haben auch diese beiden Klubs als Reaktion auf das Vorpreschen der Allianz der vermeintlich kleineren Klubs ebenfalls einen Antrag eingebracht. Rapid will damit dem Absturz ins Bundesliga-Chaos vorbeugen, pocht auf Planungs- und Rechtssicherheit und droht im Worst Case sogar mit rechtlichen Schritten und Einzelvermarktung. (18:00)

Laola1

Stolze Rapidler ziehen ihre Lehren: Mit hängenden Köpfen verließen die Spieler des SK Rapid das Spielfeld im Giuseppe-Meazza-Stadion. Jenen Spielort, wo sich die Schützlinge von Trainer Didi Kühbauer erst hingearbeitet haben, welcher zur Erfüllung der Spieler-Träume führen sollte und wo man mit dem 0:4 auch die Erkenntnis gewann, dass der Gegner einfach auf einem anderen Level spielt. Im Sechzehntelfinale der Europa League war gegen Inter Mailand schlussendlich Endstation (Spielbericht>>>). Daran, dass auch das Überwintern im Europacup durchaus als Erfolg zu werten ist, dachte im ersten Moment logischerweise aber keiner so richtig. Die Chancenlosigkeit gegen Stars wie Ivan Perisic und Co. schmerzte, und dennoch können die Grün-Weißen daraus Lehren ziehen, die in der Zukunft helfen könnten. (16:19)

Laola1

TV-Gelder: LASK attackiert Rapid: Der Vorstoß von Rapid in der Diskussion um die Verteilung der TV-Gelder hat eine scharfe Reaktion des LASK zufolge. Die Linzer sind gemeinsam mit der Admira um eine Änderung der Regelung bemüht, die am Dienstag in einer Klub-Konferenz zur Abstimmmung gelangt. Präsident Siegmund Gruber richtet den Hütteldorfern via "Sky" aus: "Ich weiß natürlich, dass es Kritiker gibt - vor allem Rapid, die ein Unikat sind. Ich glaube, das gibt es in ganz Europa nicht noch einmal, dass der Tabellen-Achte um 1,4 Millionen Euro mehr kriegt als der sportlich Erfolgreichste. Das sind Sachen, die gehen nicht." Nachsatz in Richtung des wirschaftlichen Geschäftsführers von Rapid, Christoph Peschek: "Der Herr Peschek wird sich mal daran gewöhnen müssen, dass die Bundesliga aus zwölf Vereinen besteht und nicht nur aus dem SK Rapid." (21:46)

Laola1

Rapid: Badji ab sofort spielberechtigt: Zwischen der Aufarbeitung des Europa-League-Outs und dem Streit um die TV-Gelder gibt es auch positive Nachrichten vom SK Rapid Wien. Stürmer-Neuzugang Aliou Badji ist ab sofort für die Hütteldorfer spielberechtigt. Der Stürmer aus dem Senegal heuerte am letzten Transfertag vom schwedischen Verein Djurgarden kommenden bei den Grün-Weißen an. Sein Debüt könnte der 21-Jährige somit bereits am Sonntag im Schlager gegen Serienmeister FC Red Bull Salzburg geben (24. Februar, 17 Uhr im LIVE-Ticker). (23:24)

Laola1

Statt Wunder setzte es "eine Watsch'n" für Rapid: Ciao und Arrivederci! Es hätte eine magische Nacht im Giuseppe-Meazza-Stadion werden sollen. Doch der Traum des SK Rapid Wien vom Wunder in San Siro war nach elf Minuten ausgeträumt, die Grün-Weißen sind wie 2015/16 im Sechzehntelfinale der Europa League ausgeschieden. Am Ende setzte sich der haushohe Favorit Inter Mailand im Rückspiel der Europa League mit 4:0 durch (Spielbericht>>>) und stieg mit einem Gesamtscore von 5:0 ungefährdet auf. Dabei hatten sich die Hütteldorfer so viel vorgenommen und wurden von den 5.000 lautstarken mitgereisten Fans frenetisch angefeuert. Geholfen hat es am Ende jedoch nichts. „Das war eigentlich schon eine Watsch’n“, ärgerte sich Torhüter Richard Strebinger über den verpatzten Auftritt in der Modestadt. Und Thomas Murg meinte: „Es war ein Spiel, wo man nie das Gefühl gehabt hat, dass Rapid weiterkommen kann.“ (03:20)

OÖ-Nachrichten

Termin des Cup-Halbfinales LASK - Rapid fixiert: WIEN. Am 3. April kmpfen die Athletiker um den ersten Endspiel-Einzug seit 1999. (14:56)

OÖ-Nachrichten

"Rapid ist ein Club mit einer glorreichen Vergangenheit und einer mittelmäßigen Gegenwart": MAILAND. Italienische Pressestimmen vom Freitag nach dem 4:0-Heimsieg und dem damit verbundenen Aufstieg von Inter Mailand in der Fuball-Europa-League gegen Rapid Wien. (09:43)

Österreich

Das sagt Italo-Presse über Rapid und seine Fans: Die italienischen Pressestimmen zu Inter Mailand gegen Rapid fielen hart aus. In Italien wird der klare sieg Inters gegen Rapid wohlwollend zur Kenntnis genommen. Rapid kennt man und seine Fans nun auch. Das grün-weiße Team wird als "mittelmäßig" bezeichnet, die Fans werden gelobt. (09:59)

Österreich

Rapid fordert Meister Salzburg: Rapid steht schon im ersten Liga-Spiel unter Druck, muss im Kampf um Top 6 siegen. Am Donnerstag waren die Europacup-Fighter Rapid und Salzburg noch in der Europa League im Einsatz. Am Sonntag geht es zurück in den Liga-Alltag - und das gegeneinander. Im Hit der Runde empfängt Rapid die Bullen, steht dabei unter großem Druck: Nur mit einem Heimsieg dürfen sich die Wiener weiter Hoffnungen auf die ... Weiterlesen (15:18)

Plinden

Sind die noch zu retten? LASK und Admira entfachen wieder Streit um TV-Gelder: Unnötige Begleitmusik zum Start der Bundesliga in diesem Jahr: Der LASK und Admira entfachen  den Streit um die erst Anfang April beschlossene Verteilung der TV-Gelder zum zweiten Mal in nur drei Monate neu. Dienstag soll auf einer von ihnen beantragten außerordentlichen Klubtagung eine Änderung zum siebenstelligen Nachteil von Rapid und Sturm Graz beschlossen werden. Dazu […] Der Beitrag Sind die... Weiterlesen (20:14)

Rapid

Infos zum VVK für Ligaspiele : Generelle Info: Karten fr unsere Heimpiele bekommt ihr online und in unserem Fancorner (ffnungszeiten: Montag bis Samstag 10:00 -18:00 Uhr) oder direkt am Spieltag beim Allianz Stadion . Zudem zu den ffnungszeiten in den Fanshops Stadioncenter und St. Plten . Verkaufsbeginn ist bei den Spielen immer ab 10:00 Uhr. Karten fr Auswrtsspiele gibt es im Fancorner und bentigen eine Personalisierung (Lic... Weiterlesen (07:24)

Rapid

Die nächste Entscheidung im Visier: Bleiben Mert Müldür und Co. am Sonntag vor Salzburg am Ball? Anpfiff: Wir haben bereits drei wichtige Pflichtspiele hinter uns - zwei in der UEFA Europa League , eines im Cup - und somit wirkt der Frhjahrsbeginn in die Meisterschaft fr uns gar nicht mehr wie ein Startschuss. Und dennoch ist er einer: Die 19. Runde bringt uns am kommenden Sonntag gleich RB Salzburg nach Htteldorf, wo man unbedingt ... Weiterlesen (17:51)

Rapid-Youtube

RAPIDVIERTELSTUNDE #179: Die Vorschau: (20:46)

SkySportAustria

Christoph Martschinko: „Wir bringen es einfach nicht auf den Platz.“: Oliver Glasner: „Erste Halbzeit war überragend.“ Thomas Letsch: „Erste Hälfte waren wir viel zu mutlos.“ Siegmund Gruber: „Die Bundesliga besteht aus 12 Vereinen und nicht nur aus Rapid.“ Alfred Tatar: „Es könnte Gefahr für Salzburg bestehen.“ LASK gewinnt gegen FK Austria Wien mit 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD. – 2:0 […] Der Beitrag Christoph Martschinko: „Wir bringen es einfach nicht auf den Platz.“ erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (22:07)

SkySportAustria

“Etwas Spezielles” – Salzburg will gegen Rapid weiter ungeschlagen bleiben: Red Bull Salzburg geht nach der 4:0-Gala im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Club Brügge zuversichtlich in den Schlager der Fußball-Bundesliga am Sonntag (ab 16:30 Uhr live auf Sky Sport Austria HD) bei Rapid. Die Salzburger haben bereits 13 Duelle in Folge mit den Hütteldorfern nicht verloren. Dazu sind sie in ihren 22 Saisonpflichtspielen auf nationaler Ebene ungeschlagen. […] Der Beitrag “Etwas Spezielles” – Salzburg will gegen Rapid weiter ungeschlagen bleiben erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (17:24)

SkySportAustria

Rapid-Neuzugang Badji erhält Spielberechtigung: Der SK Rapid Wien trifft am Sonntag zuhause auf Red Bull Salzburg (ab 16:30 Uhr live auf Sky Sport Austria HD). Mit von der Partie könnte auch Neuzugang Aliou Badji sein. Der senegalesische Stürmer kam am letzten Tag der Transferzeit nach Wien-Hütteldorf. Über zwei Wochen später ist nun auch die Spielberechtigung da. News aus Hütteldorf: […] Der Beitrag Rapid-Neuzugang Badji erhält Spielberechtigung erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (14:51)

SkySportAustria

Die Rapid-Stimmen zur 0:4-“Watsch´n” bei Inter Mailand: Inter Mailand hat Rapid im Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Trübsal blasen brauchen die Hütteldorfer, die in Wien 0:1 verloren hatten, aber nicht. Sie können mit der Europacupsaison zufrieden sein. “Inter ist nur knapp in der Champions League ausgeschieden und hat […] Der Beitrag Die Rapid-Stimmen zur 0:4-“Watsch´n” bei Inter Mailand erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (07:56)

SkySportAustria

Europa League-Auslosung: Hammer-Los für Salzburg: Der FC Salzburg zog gestern Abend dank eines beeindruckenden 4:0-Heimerfolgs gegen Club Brügge souverän ins Achtelfinale der Europa League ein. Bei der heutigen Auslosung in Nyon bekamen die “Bullen” mit dem SSC Neapel einen harten Brocken zugelost. Eintracht Frankfurt mit Trainer Adi Hütter und Verteidiger Martin Hinteregger treffen auf Rapid-Bezwinger Inter Mailand. Die Hinspiele finden […] Der Beitrag Europa League-Auslosung: Hammer-Los für Salzburg erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (12:16)

SkySportAustria

Hirscher fährt in Bansko-Kombi aufs Podest: Marcel Hirscher (+0,68) hat in der Superkombi von Bansko den zweiten Platz geholt. Nach Platz 20 im Super-G fuhr der Gesamtweltcupführende mit Laufbestzeit noch aufs Podest. Den Sieg holte sich Alexis Pinturault. Dritter wurde Stefan Hadalin (+0,69). Mehr in Kürze… Schock für Marco Schwarz: Kein Start in Kombi-Slalom Die Rapid-Stimmen nach der 0:4-Niederlage bei Inter […] Der Beitrag Hirscher fährt in Bansko-Kombi aufs Podest erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (12:44)

SkySportAustria

13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: 13 Fans von Rapid Wien sind nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter in Mailand  am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden. Bei Kontrollen vor dem Stadioneingang wurden sie mit verbotenen pyrotechnischen Gegenständen erwischt, berichteten italienische Medien. Stadionverbot bei internationalen Events Die Rapid-Fans wurden in eine Polizeizentrale geführt, identifiziert und angezeigt. Gegen sie wurde ein Stadionverbot bei […] Der Beitrag 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (08:45)

SkySportAustria

“Mailänder überrollen mittelmäßige Wiener” – die italienischen Pressestimmen: Italienische Pressestimmen vom Freitag nach dem 4:0-Heimsieg und dem damit verbundenen Aufstieg von Inter Mailand in der Fußball-Europa-League gegen Rapid Wien: “Corriere dello Sport“: “Die Mailänder überrollen die mittelmäßigen Wiener ohne allzu viel Anstrengung. Nach einem Start mit viel Elan ist Rapid rasch erloschen. Die Mannschaft ist zwar mit dem bestmöglichen Kader gestartet, doch der Versuch, […] Der Beitrag “Mailänder überrollen mittelmäßige Wiener” – die italienischen Pressestimmen erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (08:56)

SN

13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: 13 Fans von Rapid Wien sind nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter in Mailand am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden. Bei Kontrollen vor dem Stadioneingang wurden sie mit verbotenen pyrotechnischen Gegenständen erwischt, berichteten italienische Medien. (09:56)

SN

Inter baute Selbstvertrauen vor Fiorentina-Partie weiter auf: Die Formkurve von Inter Mailand zeigt weiter nach oben. Mit dem klaren 4:0-Heimsieg gegen Rapid im Rückspiel des Sechzehntelfinales der Fußball-Europa-League schossen sich die "Nerazzurri" für die schwierige Liga-Auswärtspartie am Sonntag bei Fiorentina warm. "Wir haben uns wieder gesteigert und machen weniger Fehler. Es geht in die richtige Richtung", war Trainer Luciano Spalletti zufrieden. (09:56)

SN

Inter war für Rapid Nummer zu groß - EL-Resümee aber positiv: Inter Mailand hat Rapid im Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Trübsal blasen brauchen die Hütteldorfer, die in Wien 0:1 verloren hatten, aber nicht. Sie können mit der Europacupsaison zufrieden sein. (09:50)

SN

Hartberg - St. Pölten als Duell zweier "Cup-Geschädigter": Vor dem Fußball-Bundesliga-Spiel zwischen TSV Hartberg und SKN St. Pölten am Sonntag müssen beide Teams einen verkorksten Frühjahrsauftakt verkraften. Die Steirer schieden in der Vorwoche mit einem 2:5 bei Rapid aus dem ÖFB-Cup-Viertelfinale aus, die Niederösterreicher kamen beim LASK sogar mit 0:6 unter die Räder. (12:58)

SN

Salzburg mit Rückenwind in Liga-Showdown bei Rapid: Red Bull Salzburg geht nach der 4:0-Gala im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Club Brügge zuversichtlich in den Schlager der Fußball-Bundesliga am Sonntag (17.00 Uhr) bei Rapid. Die Salzburger haben bereits 13 Duelle in Folge mit den Hütteldorfern nicht verloren. Dazu sind sie in ihren 22 Saisonpflichtspielen auf nationaler Ebene ungeschlagen. (15:49)

SN

Rapid ohne Angst gegen Salzburg: "Müssen Schalter umlegen": Rapid steht vor dem Start in die Frühjahrssaison der Fußball-Bundesliga im Kampf um die Top sechs mit dem Rücken zur Wand. Am Sonntag (17.00 Uhr) müssen die Hütteldorfer ausgerechnet gegen den überlegenen Tabellenführer Red Bull Salzburg Teil eins einer Siegesserie schaffen. Die Vorzeichen könnten nach den Auftritten der beiden Teams am Donnerstag in der Europa League unterschiedlicher nicht sein. (16:42)

SN

Red Bull Salzburg kassiert bei Rapid Wien erste Liga-Niederlage: Mit 0:2 bei Rapid Wien musste Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg die erste Niederlage dieser Saison in der Bundesliga hinnehmen. (19:46)

SN

Fußball live: Rapid Wien - Red Bull Salzburg: Die Fußballbundesliga nimmt ihren Frühjahrsbetrieb auf, zumAbschluss der 19. Runde gibt es am Sonntag (17 Uhr) den Schlager Rapid Wien gegen Tabellenführer und Meister Red Bull Salzburg - hier im Liveticker! (19:46)

SN

Red Bull Salzburg kassiert bei Rapid erste Liga-Niederlage: Mit 0:2 bei Rapid Wien musste Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg die erste Niederlage dieser Saison in der Bundesliga hinnehmen. (19:46)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Wirbel um TV-Gelder: Rapid droht mit Einzelvermarktung: Die Bundesliga kommt nicht zur Ruhe. Unmittelbar vor dem Start der Frühjahrssaison am Freitagabend ( LASK vs. FK Austria Wien im Liveticker ) wurde bekannt, dass im Hintergrund neuerlich heftige Diskussionen wegen des Verteilungsschlüssels für die TV-Gelder entbrannt sind. (19:12)

Spox-Media

Europa League: HIGHLIGHTS: Inter Mailand - SK Rapid Wien - Die Tore im Video: Der SK Rapid Wien ist am Donnerstagabend in der UEFA Europa League ausgeschieden. Damit müssen die Hütteldorfer weiterhin auf einen Achtelfinal-Einzug warten. In diesem Artikel könnt ihr die Highlights und Tore im Video sehen. (08:30)

Spox-Media

Europa League: Kühbauer huldigt Ivan Perisic: Inter Mailand hat Rapid im Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Trübsal blasen brauchen die Hütteldorfer, die in Wien 0:1 verloren hatten, aber nicht. Sie können mit der Europacupsaison zufrieden sein. (10:57)

Spox-Media

Europa League: Marvin Potzmann: "Darauf können wir stolz sein": Inter Mailand hat Rapid im Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Trübsal blasen brauchen die Hütteldorfer, die in Wien 0:1 verloren hatten, aber nicht. Sie können mit der Europacupsaison zufrieden sein. (09:42)

Spox-Media

Europa League: Kühbauer: "Rapid-Fans waren Weltklasse": Der SK Rapid Wien verlor das Rückspiel in der Europa League gegen Inter Mailand mit 0:4 und ist damit ausgeschieden. Dennoch strich Trainer Dietmar Kühbauer das Positive aus den beiden Partien gegen die Italiener hervor, während Richard Strebinger die fehlende Härte kritisierte. (09:08)

Spox-Media

Europa League: Kühbauer huldigt Perisic: "Riesen Unterschied": Inter Mailand hat Rapid im Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Trübsal blasen brauchen die Hütteldorfer, die in Wien 0:1 verloren hatten, aber nicht. Sie können mit der Europacupsaison zufrieden sein. (10:15)

Spox-Media

Europa League: Kühbauer erklärt: Warum Schwab nicht in der Startelf stand: Stefan Schwabs Italien-Liebe ist hinlänglich bekannt - für den Rapid-Kapitän muss mit dem Europa-League-Los Inter Mailand wunderbar angehört haben. Die Serie A gilt als Traumliga für den 28-Jährigen, seine Frau ist Halb-Italienerin. Mehrfach betonte Schwab, dass ein Auftritt im legendären Giuseppe-Meazza-Stadion ein Highlight darstellt. (09:04)

Weltfußball

Hartberg und SKN wollen Cup-Out verdauen: Die Steirer schieden in der Vorwoche mit einem 2:5 bei Rapid aus dem ÖFB-Cup-Viertelfinale aus, die Niederösterreicher kamen beim LASK sogar mit 0:6 unter die Räder. (11:52)

Weltfußball

Strebinger: "Das müssen wir uns vorwerfen": Nach der Lehrstunde im San Siro und dem Aus in der Europa League gegen Inter Mailand gehen die Rapidler selbstkritisch in die Analyse und streuen dem italienischen Topteam Rosen (01:09)

Weltfußball

Neuer Wirbel um TV-Vertrag der Liga: Die Bundesliga kommt nicht zur Ruhe. Unmittelbar vor dem Start der Frühjahrssaison am Freitagabend wurde bekannt, dass im Hintergrund neuerlich heftige Diskussionen wegen des Verteilungsschlüssels für die TV-Gelder entbrannt sind (17:32)

Weltfußball

Rapid: "Das müssen wir uns vorwerfen": Nach der Lehrstunde im San Siro und dem Aus in der Europa League gegen Inter Mailand gehen die Rapidler selbstkritisch in die Analyse und streuen dem italienischen Topteam Rosen (01:12)

Weltfußball

Salzburg mit Rückenwind im Showdown bei Rapid: Red Bull Salzburg geht nach der 4:0-Gala im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Club Brügge zuversichtlich in den Schlager der Bundesliga am Sonntag bei Rapid (14:45)

Weltfußball

Rapid vor Salzburg: "Müssen Schalter umlegen": Rapid steht vor dem Start in die Frühjahrssaison der Bundesliga im Kampf um die Top sechs mit dem Rücken zur Wand (15:38)

WienerZeitung

Addio Milano, ciao Napoli: Salzburg. (rel) Während bei Rapid Wien am Freitag wohl die Augen noch zwecks Analyse des desaströsen 0:4 gegen Inter Mailand auf den Videoschirm gerichtet waren, drückten Fans, Betreuer und Spieler von Red Bull Salzburg ihrem Klub (via Dazn-Übertragung) fest die Daumen. Wobei, viel gebracht hat alle Hoffnung, mit wem es der Serienmeister im Achtelfinale der Europa League zu tun bekommen würde, nicht. Trifft doch Salzburg auf einen absoluten Spitzenklub - den Tabellenzweiten der italienischen... (16:27)