2019-05-15

abseits.at

Club 2 × 11: „Austria, Rapid, Sport-Club & Vienna – Die Bibliothek des österreichischen Fußballs startet”: Am Montag, dem 27. Mai 2019 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) um 19.00 Uhr wieder einmal eine Club 2×11 Podiumsdiskussion statt, die wir euch ans Herz legen wollen! Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) Veranstaltungssaal (3. Stock) 27. Mai 2019 Beginn: 19.00 Uhr... (08:05)

GreenLions

Aus 0:3 wurd’ 3:4: → (10:21)

GreenLions

Heimsieg gegen Innsbruck: → (10:41)

GreenLions

Und schon wieder keinen Titel Rapid Wien..: → (10:19)

Heute

Streit um Millionen-Beträge: Rapid wehrt sich! ÖVP will Polizei-Kosten abwälzen: Die ÖVP will Polizeikosten für Risikospiele künftig gänzlich auf die Klubs abwälzen. Rapid wehrt sich gegen den Vorstoß der Politik. (05:24)

Heute

"Heute"-Experte erklärt: Schick ein Rapidler? So würde er ins Team passen: Thorsten Schick ist im Anflug. Doch wie würde der Young-Boys-Legionär zu Rapid passen? Der "Heute"-Experte klärt auf. (07:00)

Krone

Rapid läuft Sturm gegen den Polit-Plan: Der Vorstoß der ÖVP, wonach Profi-Fußballklubs bei Risikospielen zukünftig sämtliche Polizeikosten tragen sollen, stößt bei den betroffenen Vereinen auf massiven Widerstand. Rapid, gemeinsam mit Austria und Sturm Graz wohl am meisten von den drohenden Mehrkosten in Millionenhöhe betroffen, wehrt sich jetzt mit den Zahlen aus einer aktuellen Studie gegen die im Europa-Wahlkampf präsentierten Politiker-Pläne. (04:36)

Krone

Rapid wehrt sich gegen ÖVP ++ Griezmann sagt Adieu: Das krone.at-Sportstudio am 15. Mai: Michael Fally präsentiert diesmal Rapids „Match“ gegen die ÖVP, Antoine Griezmanns Abschied von Atletico und Leo Levanis Kampfansage an Marcos Nader (alles im Video oben). (07:46)

Kurier

Türkische Spitzenklubs wollen Mert Müldür, Rapid blockt ab: Drei Interessenten gibt es für den türkischen Teamspieler. Rapid will den Verteidiger noch ein Jahr halten und blockt ab. (16:00)

Laola1

Polizei-Kosten: Auch Bundesliga reagiert: Der Vorstoß der ÖVP, dass Fußball-Vereine künftig sämtliche Kosten der Polizei-Einsätze rund um Spiele tragen könnten, stößt nicht nur beim SK Rapid Wien auf tiefes Unverständnis (HIER nachlesen). Auch die Bundesliga selbst stellt sich mit einem klaren Statement auf die Seite ihrer Klubs. "Den Bundesliga-Fußball als Steuerbelastung für die Österreicherinnen und Österreicher darzustellen, ist schlicht und einfach falsch. Im EU-Umfeld würden wir von der Bundesliga und ihren Klubs als 'Nettozahler' sprechen, der mehr ins System einzahlt, als herausbekommt", wird besonders hervorgestrichen. "Die zuletzt geäußerten politischen Forderungen nach einer verstärkten Übernahme der Polizeikosten durch die Bundesliga-Klubs sind nicht zu Ende gedacht und mit unvorhersehbaren Konsequenzen für alle Veranstalter in Sport, Kultur und Gesellschaft verbunden. Insbesondere stellt sich die Frage, welchen Zugriff ein Veranstalter auf Personen außerhalb des Veranstaltungsbereiches hat. Wir stehen weiterhin für konstruktive Gespräche auf fachlicher Ebene gerne zur Verfügung", ergänzt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer. (17:28)

Laola1

Kosten für Polizei-Einsätze? Rapid wehrt sich: Müssen Profi-Fußball-Klubs in Zukunft bei Risiko-Spielen die Kosten für die Polizei-Einsätze tragen? Dieser Vorstoß der ÖVP sorgt für Unruhe unter den Vereinen. Dies würde diverse Klubs betreffen, der SK Rapid Wien setzt sich nun massiv gegen diese Forderung des niederösterreichischen Klubobmanns Klaus Schneeberger und von Staatssekretärin Karoline Edtstadler zur Wehr. Das Argument aus Hütteldorf: Laut einer Studie des Instituts SportsEconAustria seien in der vergangenen Saison 20,15 Millionen Euro an Steuern und Abgangen durch den laufenen Betrieb von Rapid ausgelöst worden. "Wir sind in Wien ein Wirtschafts-Leitbetrieb und der zweitgrößte Arbeitgeber in Penzing", stellt Vizepräsident Nikolaus Rosenauer ion der "Krone" klar. (07:14)

Laola1

Rapid-Gerücht? Das sagt St.Pölten-Keeper Riegler: Mit einem Lächeln im Gesicht kommt Christoph Riegler zum Interview-Termin mit LAOLA1 in der NV Arena. Der 27-jährige Torhüter weiß, welches Thema derzeit hochgespielt wird. Erst am Wochenende poppte das Gerücht auf, dass der SKN-Rückhalt im Sommer zum SK Rapid wechseln soll. Dorthin, wo er bereits in der U15 spielte. Als Nachfolger von Richard Strebinger? Oder zusätzlich? Riegler selbst ist hin- und hergerissen, was er zu dieser Causa preisgeben soll. Dass ihn das Interesse ehrt, will er aber dann doch nicht leugnen. "Natürlich stärkt es das Selbstbewusstsein, aber ich schaue einfach, dass ich Woche für Woche meine Leistung abrufe. Die ganzen Nebengeräusche sind gut und schön, aber ich beschäftige mich nicht viel damit." Dabei gibt er aber zu: "Als junger Spieler dazumals mit 14 Jahren war es eine Riesen-Ehre für mich, dass einfach Rapid Interesse gehabt und mich geholt hat." Daran wird sich wohl nicht viel geändert haben. (21:41)

Rapid

SK Rapid II: Die letzte Chance wahren: Im Herbst setzte es noch eine knappe 1:2 Niederlage. Anpfiff: Am Freitag treffen unsere Htteldorf in Schwechat auf den Tabellenzweiten, den FC Mauerwerk ( Anpfiff: 19:30 Uhr , wir halten euch auch ber twitter.com/skrapid auf dem Laufenden). Ausgangslage: Pnktlich zum Auftakt in die Schlussphase der Regionalliga Ost, fand Rapid II am vergangenen Wochenende den Weg zurck auf die Siegerstrae. Der 2:0... Weiterlesen (11:28)

Rapid

Samstag: Im Jubiläumsspiel nach Mattersburg: Vor Mattersburg am Ball: Rapid will sein 3.000 Liga-Spiel erfolgreich bestreiten. Anpfiff: Zwei Runden sind im Grunddurchgang noch zu absolvieren und in der ersten davon geht es fr uns zum SV Mattersburg . Die Partie der 31. Runde bzw. 9. Runde der Qualifikationsgruppe wird am Samstag um 17:00 Uhr angepfiffen. Wie immer knnt ihr sie, sofern nicht selbst vor Ort, auch via SKY und im SK Rapid-Ticker... Weiterlesen (13:00)

Rapid

"Das war ein richtig besonderer Abend!": Volles Haus: Rund 450 Rapid-Fans waren zum Legendenabend gekommen. In einem solchen Jubilumsjahr darf natrlich ein Abend nicht fehlen, wo verdienstvolle, ehemalige Rapid-Spielern erzhlen, welche die unterschiedlichen Epochen mitunter sehr prgten. Gesagt, getan! So organisierte das Klubservice-Team rund um Moderator Andy Marek , der auch durch den spannenden Abend fhrte, eine ganz besondere Veranst... Weiterlesen (10:15)

Rapid

1. Legendenabend 2019: Rapid TV war dabei!: Hans Krankl fühlte sich an der Stätte seines "zweiten Wohnzimmers", dem einstigen Hanappi-Stadion, sichtlich wohl. Und wir haben uns sehr gefreut, dass der Goleador der Einladung zum Legendenabend folgt! (c) Red Ring Shots Es war ein wunderbarer Dienstagabend, den Andy Marek sein Klubserviceteam ber fast dreieinhalb Stunden gestalteten ( einen Bericht dazu samt toller Fotos findet Ihr hier ). Anl... Weiterlesen (17:34)

sportreport.biz

Rapid hilft betroffenen Kindern der Brandkatastrophe in Simmering: © SK Rapid Wien Der SK Rapid hilft betroffenen Kindern der Brandkatastrophe in Simmering. Für großes Aufsehen sorgte am Wochenende ein verheerender Großbrand im elften Wiener Gemeindebezirk, der fast 400 Personen zumindest vorübergehend ihr Zuhause raubte. Der SK Rapid ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und kommt dieser im Rahmen unterschiedlicher Aktivitäten nach. Gemäß dem Bekenntnis, insbesondere sozial Benachteiligte zu unterstützen, möchte der SK Rapid nun auch angesichts dieses schweren Schicksalsschlags symbolisch vor allem den Familien mit Kindern helfen. So […] Der Beitrag Rapid hilft betroffenen Kindern der Brandkatastrophe in Simmering erschien zuerst auf Sportreport . (09:42)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Polizei-Kosten: Bundesliga "verwundert": Die Österreichische Fußball-Bundesliga beobachtet "mit großer Verwunderung" die zuletzt geäußerten politischen Forderungen nach einer verstärkten Übernahme von Polizeikosten bei Fußballspielen. Wie die Liga in einer Aussendung am Mittwoch anmerkte, würden die Clubs bereits jetzt einen großen finanziellen Beitrag zur Sicherheit im Stadionbereich leisten. (17:50)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Riegler zu Rapid? "Wäre Belohnung für die Arbeit": Bereits letzte Woche wurde von SPOX vom Interesse des SK Rapid Wien an St. Pölten-Torhüter und Bundesliga-Aufsteiger Christoph Riegler berichtet (hier entlang). (22:09)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Polizei-Kosten - Rapid wehrt sich gegen Politik-Vorstoß: "Nicht finanzierbar": Österreichische Politiker der Regierungsparteien haben mit einem Plan der Weiterverrechnung von Polizeikosten bei Fußballspielen aufhorchen lassen. So sollen die Vereine der Bundesliga in Zukunft selbst für die entstandenen Kosten der Polizeieinsätze aufkommen. SK Rapid kontert dem Vorstoß mit handfesten Zahlen. (08:28)

Weltfußball

Plant Fredy Bickel seinen zweiten Schick-Transfer?: Rapid Wiens Noch-Sportdirektor Fredy Bickel soll an einem weiteren, ablösefreien Transfer für den Sommer basteln. Bern-Flügelspieler Thorsten Schick ist sowohl für den scheidenden Sportchef als auch für Trainer Dietmar Kühbauer ein alter Bekannter (09:20)