2019-05-21

abseits.at

Überraschung des Spieltags (31): Mattersburg bezwingt Rapid: Der SK Rapid verlor am Wochenende gegen Mattersburg mit 0:1, was zur Folge hat, dass diese beiden Teams im Rahmen der ersten Playoff-Partie noch einmal aufeinandertreffen werden. Am 28. Mai, nur wenige Tage nach der letzten Bundesliga-Runde, kommt es zur Revanche in Hütteldorf. Im Vorfeld der Partie wurde viel über... (06:00)

EwkiL/Freunde

MV Krammer, Peschek: Es war der letzte Besuch von Michael Krammer beim „Klub der Freunde des S.C: Rapid“ in seiner Funktion als Rapid-Präsident, doch können wir jetzt schon sagen, […] (19:20)

Herzrasen

Messi, Ronaldo und Rapid.: Verzweiflung in Grün? Macht sich langsam auch im Trainerteam mehr Verzweiflung als Zuversicht breit? Denn es geht gar nicht darum, dass wir wieder mal – wie viel zu oft schon… (17:00)

Heute

"Zoki" muss sich beweisen: Topklubs jagen Rapid-Juwel – Was macht Barisic?: Kaum hat Zoran Barisic das Amt des Geschäftsführer Sport übernommen, schon erwartet ihn einen Menge Arbeit. (14:22)

Krone

Niki in Hochform: Sein letztes krone.tv-Interview: „Ich musste die ganze Mannschaft mit einem Weckruf aufwecken“: Niki Lauda analysierte noch im Juni 2018 bei uns im Studio messerscharf die Saison und die Performance „seiner“ Silberpfeile. Danach verschlechterte sich sein Gesundheitszustand rapide.  (08:59)

Krone

Peschek: „Wozu ein Panzer beim Hartberg-Spiel?“: Sollen Fußballklubs die Polizeikosten für Risikospiele selbst übernehmen? Die Frage wurde nach einem Vorstoß der ÖVP Niederösterreich (bis zur Regierungskrise) hitzig diskutiert. Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek hat eine klare Meinung dazu. Beim Besuch im krone.at-Sportstudio spricht er mit Michael Fally über Sinnhaftigkeit von Fanmärschen, Rauchschwaden am Reumannplatz, „Rügen“ von Herbert Kickl, Panzer beim Hartberg-Spiel und die Frage nach dem neuen Rapid-Präsidenten (alles im Video oben). (05:57)

Kurier

Fredy Bickel: Letzte Deals bei Rapid und ein neuer Job: Nach der Übergabe an Barisic hat Ex-Sportchef Bickel drei Angebote. Bei Schick, Alar und Strebinger ist die Entscheidung nah. (05:00)

Laola1

Hat Sturm SKN-Akteur im Visier?: Die Saison neigt sich dem Ende entgegen, weshalb das Transfergeflüster langsam lauter wird. Wie "Sturmnetz" berichtet, soll Sturm Graz ein Auge auf Manuel Haas von SKN St. Pölten geworfen haben. Demnach soll der Berater des 23-Jährigen bereits zu Gesprächen mit Sportchef Günter Kreissl in Graz gewesen sein. Da Gideon Mensah womöglich im Sommer nach Salzburg zurückkehrt, könnte Haas durchaus eine Option für die Linksverteidiger-Position darstellen. Laut "Sky" zeigt aber auch Rapid Interesse am 23-fachen Nachwuchs-Teamspieler, der in St. Pölten noch einen Vertrag bis Juni 2020 besitzt. (14:08)

Laola1

Rapid-Keeper Strebinger: "Gerüchte stimmen nicht": Beim SK Rapid rücken die Tage der Entscheidungen näher. Bereits am Montag übergab Fredy Bickel sein Amt an Nachfolger Zoran Barisic. Kommende Woche entscheidet sich in den Playoffs, ob Rapid 2019/20 international spielt. Und dann wäre da noch die eine oder andere Transfer-Causa. Die ablösefreie Verpflichtung von Thorsten Schick vom Schweizer Meister Young Boys Bern nimmt laut "Kurier" Formen an. Die Abschiede von Deni Alar und Ivan Mocinic sollen so gut wie feststehen, auch Mateo Barac ist ein Kandidat zum Weiterziehen. Begehrt sind hingegen Spieler wie Thomas Murg oder Richard Strebinger. Der Rapid-Keeper wird schon seit längerem mit einem Abgang in Verbindung gebracht, will aber die Grün-Weißen nur verlassen, wenn das Gesamtpaket passt - auch für die Familie. Die Ausstiegsklausel im noch bis 2022 laufenden Vertrag von rund acht Millionen Euro soll mittlerweile unrealistisch sein, auch aufgrund der Formschwankungen des 26-Jährigen in den letzten Wochen. Wie weit Rapid nachgibt, entscheidet im Fall der Fälle dann schon der neue Sportchef Barisic. Doch Strebinger wehrt sich dagegen, dass sein Abschied bereits beschlossen sein soll. "Die Gerüchte, dass ich fix weg bin, stimmen nicht. Bis zum Saisonende höre ich mir mögliche Angebote nicht mal an." (09:09)

Laola1

Polizeikosten? Rapids Peschek: "Wäre ungerecht": Der SK Rapid wehrt sich. Der Vorstoß der ÖVP Niederösterreich, dass Fußballklubs künftig die Polizeikosten bei Hochrisikospielen selbst übernehmen sollten, stößt bei den Grün-Weißen auf Empörung. Noch ist nichts beschlossen, durch die innenpolitischen Veränderungen könnte es zudem zu einer Wende kommen. Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek kann diesen Vorschlag bei "krone.tv" trotzdem nicht gutheißen. Der Ex-Politiker spekuliert, dass es sich im Fall der Fälle um einen siebenstelligen Betrag handeln würde. "Man muss sich die Frage stellen: Wollen wir, dass österreichische Klubs wettbewerbsfähig sind? Dass man dann gerade jene bestrafen will, die ein besonders hohes Fanaufkommen haben, weil sie intensive Fanarbeit leisten und Investitionen tätigen, finde ich das offengestanden ungerecht", so der 35-jährige Wiener. Die Frage, "Warum der Steuerzahler für Randalierer aufkommen soll?" beantwortet Peschek mit einem Gegenargument. Der gesamtfiskalische Effekt, der auf den SK Rapid zurückzuführen ist, hätte in einer Saison ohne europäische Teilnahme ohnehin 20 Millionen Euro betragen. "Der SK Rapid leistet in all seinen Facetten einen unglaublichen Steueraufwand, ist ein großer Wirtschaftsfaktor, wir sichern bis zu 1000 Arbeitsplätze am Spieltag und sonst 700. Auch Fans zahlen sehr viele Steuern. Die Aufgabe des Staates ist es, für öffentliche Sicherheit zu sorgen. Im Stadionareal machen es ohnehin wir. Da zahlen wir bis zu 350.000 Euro an Polizeikosten, rund 850.000 Euro Sicherheitskosten, die ja auch vorgegeben werden aufgrund der vorgegebenen Postierung durch die Behörden", verrät Peschek die ohnehin schon hohe Steuerbelastung für die Grün-Weißen. "Wenn ich höre, dass die Polizeikosten irgendwo 10 Millionen betragen, und wir alleine als SK Rapid schon einen gesamtfiskalischen Effekt von 20 Mio. pro Jahr haben, dann müsste man ja fast sagen, dass wir eh Nettozahler sind." (10:40)

Österreich

Rapid: Steht Strebinger-Transfer kurz bevor?: Rapid-Keeper wird bereits seit Längerem mit Abgang in Verbindung gebracht. Beim SK Rapid ist derzeit einiges in Bewegung. Bereits am Montag übergab Fredy Bickel sein Amt an Nachfolger Zoran Barisic. Kommende Woche entscheidet sich darüber hinaus in den Play-offs, ob Rapid doch noch in den Europacup kommt. Spannend wird es auch bei der Kaderzusammenstellung. Deni Alar und Ivan Mocinic stehen vor ei... Weiterlesen (11:28)

Rapid

Internationales Schaulaufen in Hütteldorf: 12. Internationale U9 Wiener Zucker-Turnier Mit groer Vorfreude blicken wir auf das kommende internationale Nachwuchs- und Special Needs Team-Turnier im Juni. Als Austragungsort fungiert neben dem Trainingszentrum in Htteldorf auch wieder das Allianz Stadion. Eine besondere Atmosphre fr ebenso besondere Fuballmomente, die den jungen Talenten mit Sicherheit noch lnger in Erinnerung bleiben wird. Da... Weiterlesen (11:18)

Rapid

Infos zum VVK für Ligaspiele : Generelle Info: Karten fr unsere Heimpiele bekommt ihr online und in unserem Fancorner (ffnungszeiten: Montag bis Samstag 10:00 -18:00 Uhr) oder direkt am Spieltag beim Allianz Stadion . Zudem zu den ffnungszeiten in den Fanshops Stadioncenter und St. Plten . Verkaufsbeginn ist bei den Spielen immer ab 10:00 Uhr. Karten fr Auswrtsspiele gibt es im Fancorner und bentigen eine Personalisierung (Lic... Weiterlesen (05:12)

Rapid

Unser SK Rapid Greenie-Tag 2019: Der SK Rapid Greenie-Tag presented by DeBeukelaer begrt jedes Jahr hunderte junge Rapid-Fans zu einem Nachmittag im Allianz Stadion. Heute, am 21. Mai 2019, ist er bereits in vollem Gange! Jede Menge Action, Sport und Spa warten an unterschiedlichen Stationen:Ein Funpark mit Hpfburgen, Riesen-Wuzzler und Torwandschieen laden ebenso zum Auspowern ein wie coole Aktivitten von MAXX entertainment in F... Weiterlesen (13:46)

Rapid

Öffentliche Trainings: Alle hier angefhrten Trainingseinheiten sind ffentlich . Es kann allerdings vorkommen, dass die Mannschaft eine Einheit in der Kraftkammer absolviert und daher nicht am Platz anzutreffen ist. Hinweis: Kurzfristige nderungen, Verschiebungen oder Absagen sind vorbehalten! Solltet ihr einen Besuch des ffentlichen Trainings planen, bitte informiert euch, sofern mglich, noch am Tag des geplanten Besuch... Weiterlesen (05:14)

Rapid

Letzter Schritt im Grunddurchgang: Altach zu Gast: Hoch das Bein: Rapid will im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs nochmal zu drei Punkten gelangen. Anpfiff: Die heurige Bundesliga-Saison neigt sich dem Finale zu. Am kommenden Wochenende findet die letzte Runde des Grunddurchgangs statt, wo es Rapid zuhause mit dem SCR Altach zu tun bekommt. Los geht's im Allianz Stadion wie gewohnt um 17:00 Uhr , das Spiel knnt ihr, auer direkt in Htteldorf, a... Weiterlesen (08:32)

Rapid

YOUNGSTERS IM WOCHENENDÜBERBLICK: Akademie: U18: SK Rapid AKA Tirol 3:2 Erneut agierte unsere U18 von Start weg mit drei Spielern aus der U16. Wie schon in den letzten beiden Spielen, verschlief man die Anfangsminuten und fing sich da einen frhen Gegentreffer. Fr den Ausgleich sorgte Nicholas Binder per Kopf in der 28. Spielminute. In der zweiten Spielhlfte erhhte unsere Auswahl den Druck und ging verdient durch ein Tor von Benja... Weiterlesen (08:02)

Rapid-Youtube

Dein Verein - SK Rapid | Runde 31: (07:42)

Rapid-Youtube

Rapid Viertelstunde Folge 190 - komplette Sendung: (07:46)

SkySportAustria

Europäische Top-Klubs jagen Rapid-Talent: Die europäischen Top-Klubs scheinen auf ein neues Supertalent aufmerksam geworden zu sein. Wie der Kurier berichtet, steht der 15-jährige Yusuf Demir weit oben auf dem Zettel zahlreicher europäischer Spitzenklubs. Real Madrid, Barcelona, Bayern München, Manchester City und Juventus Turin sollen bereits bei Rapid Wien angefragt haben. Laut des Berichts könnte es jedoch gut möglich sein, dass der begabte Youngster bei den […] Der Beitrag Europäische Top-Klubs jagen Rapid-Talent erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (20:12)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: ManCity, Bayern, Barcelona: Rapid-Juwel hat Angebote von Top-Klubs: Zoran Barisic trat sein Amt als Sportdirektor von SK Rapid Wien bereits an, er beerbt den Schweizer Fredy Bickel. (10:15)

Weltfußball

Fußballer rufen zur Teilnahme an EU-Wahl auf: Dutzende Fußballprofis aus ganz Europa rufen gemeinsam mit dem Europäischen Parlament zu Teilnahme an der EU-Wahl am kommenden Sonntag auf. Auch der Österreicher Stefan Schwab (Rapid Wien) nimmt an der Kampagne teil (15:27)