2019-05-29

abseits.at

Rapid-Fans: „Vollkommen verdient die Mattersburger überrollt“: Der SK Rapid meisterte gestern die erste Hürde auf den Weg ins Europacup-Playoff und gewann gegen den SV Mattersburg mit 2:0. Wir wollen uns ansehen was die Fans zu der Partie sagen. Alle Fanmeinungen stammen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum. AntiPessimist: „Eine der besten Saisonleistungen. Müldür für... (08:31)

abseits.at

Ein Hauch von Rapid…: Mit einem souveränen 2:0-Heimsieg über den SV Mattersburg zog Rapid am Dienstagabend ins österreichische „Finalplayoff“ um einen Europacupplatz ein, wo nun der SK Sturm Graz wartet. Die Art und Weise des grün-weißen Auftritts macht nicht nur Hoffnung, sondern auch Lust auf mehr! Die erste halbe Stunde des Heimspiels gegen Mattersburg... (15:49)

Admira

Special Needs Team bei international besetztem Turnier: Am Samstag, 08.06.2019 nimmt unser Special Needs Team beim 3. Int. SK Rapid SNT-Turnier in Hütteldorf teil. Bei dem international stark besetztem Turnier nehmen Teams aus den Niederlanden, England, der Schweiz, Belgien und Deutschland teil. Auch die heimischen Liga-Konkurrenten Austria Wien, Sturm Graz und der SKN St. Pölten sind neben Gastgeber Rapid mit von der... Mehr Info Der Beitrag Special Needs Team bei international besetztem Turnier erschien zuerst auf FC FLYERALARM ADMIRA . (08:47)

Bundesliga

Rapid will nach Mattersburg-Sieg auch Sturm niederringen: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (10:00)

Bundesliga

Sturm Graz sieht Play-off gegen Rapid als "Zuckerl": -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (16:58)

DerStandard

Playoff - Rapid will sich nach Mattersburg auch Sturm vorknöpfen: Vorteil laut Kühbauer aber bei den Grazern – Nicht einmal 48 Stunden Pause für Wiener: "Müssen Schweinehund überwinden" – Hütteldorfer hoffen auf Ende von siegloser Serie gegen Grazer (10:29)

DerStandard

Bundesliga Play-off - Liveticker: Rapid vs. Sturm, Do., 17 Uhr: Hinspiel des brisanten Duells um den letzten Europacup-Startplatz (17:16)

DerStandard

Qualifikationsgruppe - Rapid will sich nach Mattersburg auch Sturm vorknöpfen: Vorteil laut Kühbauer aber bei Sturm – Nicht einmal 48 Stunden Pause für Wiener: "Müssen Schweinehund überwinden" – Hütteldorfer hoffen auf Ende von siegloser Serie gegen Grazer (10:29)

DiePresse

Rapid: Der Weg nach Europa führt über Graz: Das 2:0 gegen Mattersburg hievte die Hütteldorfer in das Eurocpacup-Playoff der Bundesliga. Der Gegner ist ab Donnerstag Sturm Graz. (07:59)

Kleine Zeitung

Fangruppen verzichten gegen Rapid auf organisierten Support: Die Fangruppierungen des SK Sturm werden im Europacup-Play-off gegen Rapid (Donnerstag und Sonntag, jeweils 17 Uhr) zwar präsent sein, jedoch auf organisierten Support verzichten. (08:33)

Kleine Zeitung

Rapid-Trainer Kühbauer: "Der Vorteil liegt bei Sturm": Am Donnerstag und am Sonntag (jeweils 17 Uhr) spielen Sturm und Rapid um das letzte verbleibende Europacup-Ticket. (06:34)

Krone

Stimmungs-Boykott! Unruhe bei Sturm vor Rapid-Hit: So wie Rapid könnte auch Sturm Graz eine verkorkste Saison mit einem Sieg im Europacup-Play-off der Bundesliga noch halbwegs retten. Bei den Grazern herrscht nach den jüngsten Tiefschlägen kein überbordender Optimismus, zudem muss man sich auch noch mit dem Unmut der eigenen Anhänger auseinandersetzen. Wie die Fan-Szene bekannt gab, wird es aus Protest gegen die jüngsten Auftritte der „Blackys“ in beiden Duellen mit Rapid keinen organisierten Support geben. (15:30)

Krone

Rapid: Nach Pflicht begann der Wettlauf gegen Zeit: Die Chance auf Europa lebt, aber Rapid bleiben nach dem 2:0 gegen Mattersburg nur 44 Stunden bis zum Hinspiel im Play-off-Finale gegen Sturm. Bislang ging der Plan von Trainer Didi Kühbauer aber voll auf: „Jetzt kann ich die Burschen nur ausschlafen lassen.“ (04:13)

Kurier

Sturm-Fans reicht's: Boykott der Duelle mit Rapid: Die organisierte Fan-Szene der Grazer versagt der Mannschaft die Unterstützung in den kommenden Play-off-Spielen. (09:41)

Kurier

Rapid-Trainer Kühbauer schiebt Sturm die Favoritenrolle zu: "Der Vorteil liegt bei Sturm, da sie ein Spiel weniger haben", sagt der 48-Jährige und hofft auf das Ende der Negativserie gegen die Grazer. (07:43)

Kurier

Sturm-Fans reicht's: Kein Support in Duellen mit Rapid: Die organisierte Fan-Szene der Grazer versagt der Mannschaft die Unterstützung in den kommenden Play-off-Spielen. (09:41)

Laola1

Sturm-Fans: Kein Support gegen Rapid: Die organisierten Fans des SK Sturm lassen vor den beiden Playoff-Duellen mit dem SK Rapid, in denen es um den letzten Platz für die Qualifikation in der UEFA Europa League geht, mit einer Ankündigung aufhorchen. "Die Fangruppen der Nord werden im kommenden Playoff zwar sowohl auswärts als auch beim Heimspiel präsent sein, aber auf jeglichen organisierten Support verzichten", heißt es in einer Aussendung des "Kollektiv 1909", dem harten Kern der Anhängerschaft. "Besonders die vergebene historische Chance auf eine mögliche direkte Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase gegen eine alles andere als übermächtige Liga-Konkurrenz schmerzt sehr. Daran können auch die verbleibenden zwei Spiele nichts mehr ändern – egal wie diese nun ausgehen. Die Saison ist und bleibt katastrophal, die Mannschaft hat alle Ziele und Hoffnungen, unsere Träume von Europa in unzumutbarer Art und Weise zerstört", ist zu lesen. (10:58)

Laola1

Rapid von der Champions League inspiriert: Es war die frühe Initialzündung zum 2:0 Rapids über den SV Mattersburg: Das schnelle Tor zum 1:0 durch Christoph Knasmüllner. Eine flach abgespielte Ecke von Thomas Murg auf Mert Müldür, der schnell in die Mitte zum Torschützen weitergab - und nach nur acht Minuten war der Weg für einen erfolgreichen Auftakt Rapids in die Europa-League-Entscheidungsspiele geebnet. "Der war neu", gab Knasmüllner zu, "den haben wir erst gestern einstudiert und er ist gleich aufgegangen. Wir probieren eben mal was neues." Haben sich die Hütteldorfer gar von den jüngeren Ereignissen in der Champions League inspirieren lassen, in der gewiefte Standard-Varianten öfter zum Erfolg geführt haben? "Haben wir! Man muss ja nicht immer alles spielerisch lösen. Manchmal reicht auch ein Standard." (02:11)

Laola1

Mattersburger "können in den Spiegel schauen": Die Saison des SV Mattersburg ist nach dem 0:2 beim SK Rapid Wien im ersten Playoff-Spiel um den letzten Europa-League-Qualifikationsplatz zu Ende. Die Burgenländer lieferten keine Vorstellung ab, die Ansprüche auf das internationale Geschäft anmeldeten. Dass man sich mehr erhofft hätte, als "Aufwärmgegner" Rapids für die Duelle mit dem SK Sturm Graz zu sein, war nach Spiel- und Saisonschluss aber schon zu merken. "Jetzt sitzen wir da mit den traurigen Augen", sagte ein sichtlich geknickter Klaus Schmidt und ließ kein gutes Haar am Auftritt seiner Mannschaft: "Wir haben Rapid in den ersten 15 Minuten angeboten, was man nur anbieten kann. Wir haben Standards verschlafen, waren im Zugriff im letzten Drittel sehr gönnerhaft und habn Rapid beinahe ungehindert in den Strafraum kommen lassen." Auch offensiv waren die raren Möglichkeiten nicht gut ausexekutiert: "Die ersten zwei Umschalt-Situationen, die sie uns geboten haben, haben wir jämmerlich fertig gespielt. Und bei 2:0 haben die Rapidler ein sehr gutes Spiel aufgezogen, wir hatten zu wenig Möglichkeiten, um zurückzukommen." (02:19)

Laola1

So macht Stefan Kulovits weiter: Stefan Kulovits hat in seiner Karriere schon einiges mitgemacht. 36 Jahre ist der Ex-Rapidler mittlerweile alt und trotzdem hat er sich beim deutschen Zweitligisten SV Sandhausen einen Status erarbeitet, der seinesgleichen sucht. Langjähriger Kapitän, Führungsspieler und erst nach dem Trainerwechsel im Herbst war die "Kampfgelse" praktisch auf Abruf, wenn sie gebraucht wurde. Alles andere als förderlich war ein Wadenbeinbruch, den sich der Wiener im Training zuzog, für seine Zukunftsentscheidung. Das Karrierenende war durchaus eine Option, wie Kulovits LAOLA1 bestätigt. Doch nun ist geklärt, wohin der Weg des defensiven Mittelfeldspielers führt. Der Routinier verlängert seinen Vertrag bei Sandhausen und wird in Zukunft eine bedeutendere Rolle neben seiner aktiven Laufbahn einnehmen als bisher. (12:06)

Laola1

Sturm: Vermutet Mählich seine Entlassung?: Dass es um die Job-Sicherheit von Roman Mählich als Trainer des SK Sturm Graz nicht allzu gut aussehen könnte, sollte das Playoff gegen den SK Rapid Wien daneben gehen, darf man vermuten. Dass der Coach dies im Vorfeld selbst in den Raum stellt, ist jedoch durchaus ungewöhnlich. Aber der Reihe nach. Am Mittwoch haben die Fans der Steirer in einer bemerkenswerten Aussendung bekundet, dass sie die Schnauze voll haben und in den beiden Duellen gegen Rapid den Support einstellen. Schon nach der Niederlage am Sonntag beim WAC hat der harte Kern der Anhänger die Mannschaft bei der Rückkehr ins Trainingszentrum in Messendorf zur Aussprache empfangen. In besagter Aussendung fordert das "Kollektiv1909" von den Verantwortungsträgern Sturms, "die entsprechenden Maßnahmen zu setzen, damit uns eine weitere Saison wie diese erspart bleibt". Auf seine Ideen für die kommende Spielzeit angesprochen, bleibt Mählich beim offiziellen Medientermin vor dem Rapid-Spiel konkrete Ideen jedoch schuldig - aus gutem Grund: "Meine ehrliche Meinung zu dieser Frage ist: Wir kennen schon das Geschäft. Schauen wir mal, wie diese Woche zu Ende geht. Ich habe natürlich für mich schon Ideen und Ansatzpunkte, die wir regelmäßig besprechen, aber wir haben noch zwei entscheidende Spiele vor der Brust und wir wissen selber, was passieren kann." Nachsatz: "Da brauchen wir jetzt nicht auf heile Welt machen." (14:31)

Laola1

Neo-Nürnberg Coach Canadi hat Bundesliga-Gefühl: Mit Damir Canadi gibt es einen weiteren österreichischen Trainer im deutschen Profi-Fußball. Der ehemalige Altach- und Rapid-Trainer wird aber bekanntermaßen in der 2. deutschen Bundesliga an der Linie stehen, weil sein neuer Klub, der 1. FC Nürnberg, den Abstieg aus Liga eins nicht verhindern konnte. Trotzdem freut sich Canadi auf die neue Herausforderung, wie er in einem Interview mit dem FCN-Portal "Club TV" erzählt: "Ich freue mich sehr darauf und denke, das werden tolle Spiele." Da die zweithöchste Spielklasse im kommenden Jahr so prominent besetzt ist wie lange nicht gibt Canadi aber auch zu, dass er es sich auch ein wenig leichter vorgestellt habe, aber das sei die Herausforderung. (15:33)

Laola1

Kühbauers große Belastungs-Sorge vor Sturm-Doppel: Die erste Hürde, der SV Mattersburg, ist mit dem 2:0-Heimsieg für den SK Rapid Wien geschafft. Die höhere, der SK Sturm Graz, lässt aber nur 44 Stunden auf sich warten. So viel Zeit liegt bzw. lag nach Abpfiff des ersten Playoff-Spiels der Bundesliga zwischen dem ersten K.o.-Spiel und dem Heimspiel gegen die Grazer, gegen die am Sonntag in der Murstadt auch noch ein Rückspiel folgen wird. (12:39)

Laola1

Müldür: "Sturm sollte sich fürchten": 13 Minuten dauerte es, ehe der SK Rapid Wien im ersten Entscheidungsspiel um den letzten Europa-League-Qualifikationsplatz gegen den SV Mattersburg das entscheidende 2:0 in der Tasche hatte. Christoph Knasmüllner nach einer Eckball-Variante (8.) und Aliou Badji (13.) sorgten schon in der Anfangsphase für klare Verhältnisse. Während sich beide im Laufe des Spiels vergeblich daran versuchten, weitere Tore folgen zu lassen, durfte sich Mert Müldür über einen gelungenen Arbeitstag freuen. (19:32)

Laola1

Rapid-Viertelstunde gegen Mattersburg mal anders: Der erste Teil wäre für den SK Rapid Wien geschafft: Mit dem 2:0 über den SV Mattersburg ist der Einzug in die Playoff-Spiele der Bundesliga gegen den SK Sturm Graz um den letzten Europa-League-Qualifikationsplatz planmäßig geglückt. Ein Spiel mit viel "Schiefgeh"-Potenzial wurde komfortabel hinter sich gebracht, nach 13 Minuten waren die Hütteldorfer durch den Doppelschlag von Christoph Knasmüllner und Aliou Badji voll auf Kurs und ließen auch danach wenige Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen. Zwar vergaben die Gastgeber einen höheren Sieg und ließen viele Chancen liegen, Mattersburg fand aber nie zurück in die Partie und wurde so zu einem Gegner, der die Kräfte der Wiener am Beginn einer richtungsweisenden und intensiven Woche nicht überstrapazierte. (00:45)

Laola1

Union: Trimmel sticht kostenlose Aufstiegs-Tattoos: Wer sich sein Leben lang an den Aufstieg von Union Berlin erinnern will, bekommt eine spezielle Gelegenheit. Kapitän und Hobby-Tätowierer Christopher Trimmel versprach bei der Aufstiegs-Party diversen Leuten, kostenfreie Motive zum Aufstieg in die deutsche Bundesliga zu stechen. "Ich werde mir selbst nichts tätowieren, aber ich werde es sicher vielen Leuten tätowieren", erklärt der ÖFB-Legionär und betont: "Da wird nichts bezahlt, das haben sich die Leute einfach verdient. Das geht von den Fans bis in die Geschäftsstelle. Da werden nur die Materialkosten verlangt." Der frühere Rapidler spielt seit Sommer 2014 bei Union. Am Montag gelang in der Relegation gegen den VfB Stuttgart der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. (07:53)

Österreich

Rapid: Wirbel um Play-off-Spielplan: Rapidler haben weniger als 48 Stunden Pause vor dem Spiel gegen Sturm. (09:03)

Österreich

'Scheiß Saison': Fan-Boykott bei Sturm: Mählich hat Verständnis für Stimmungs-Boykott der Fans. So wie Rapid könnte auch Sturm Graz eine verkorkste Saison mit einem Sieg im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga noch halbwegs retten. Daher war Trainer Roman Mählich vor dem Hinspiel am Donnerstag im Allianz Stadion bemüht, trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge positive Stimmung zu verbreiten. (16:55)

Plinden

Krisenstimmung bei Sturm, neues Adrenalin für Rapids Kraftakte: Rapid ist ein Klub, der muss europäisch spielen, der gehört dort hin. Originalton von Präsident Michael Krammer auf „Sky“ vor dem 2:0 gegen Mattersburg. Der erste Schritt, um Krammers Forderungen zu erfüllen, gelang Dienstag Abend souverän. Jetzt folgt Donnerstag in Hütteldorf der erste Akt im Play-off-Finale gegen Sturm, die Entscheidung fällt Sonntag in der Grazer […] Der Beitrag Krisenstimmung ... Weiterlesen (13:09)

Rapid

Play Off Nummer 1 geschafft: So geht es jetzt weiter!: Liebe Rapid-Fans, der erste Schritt ist geschafft und wir haben am heutigen Abend den SV Mattersburg besiegt. Ein hartes, aber wichtiges Stck Arbeit, bleiben wir dadurch doch weiter im Rennen um den Europacup-Platz. Hierfr warten nun ebenfalls noch in dieser Woche die beiden letzten Play Offs: Zuerst empfangen wir im Hinspiel den Fnften der Meistergruppe, Sturm Graz in Htteldorf (Donnerstag, Anpfi... Weiterlesen (09:15)

Rapid

Play Off: Verordnungen der LPD Wien: Wir bitten, nachfolgende Verordnungen der Landespolizeidirektion Wien rund um das kommende Play Off-Heimspiel gegen SK Sturm Graz (Donnerstag, 30. Mai 2019, Anpfiff: 17:00 Uhr im Allianz Stadion) zur Kenntnis zu nehmen: (09:52)

Rapid

SK Rapid II: Traditionsduell in Hernals: Anpfiff: In der vorletzten Runde der Regionalliga Ost, sind unsere jungen Htteldorfer am kommenden Freitag zu Gast beim Wiener Sport-Club ( Anpfiff: 19:30 Uhr , wir halten euch auch ber twitter.com/skrapid auf dem Laufenden). Ausgangslage: Mit dem Punktgewinn in Unterzahl am vergangenen Spieltag, hat unsere grn-weie Auswahl Moral, Leidenschaft und Kampfbereitschaft bewiesen. Genau auf jene Faktore... Weiterlesen (07:23)

Rapid

Bildergalerie aus dem SK Rapid Business Club vom Play-Off Halbfinale gegen den SV Mattersburg: Eindrcke aus dem SK Rapid Business Club vomPlay-Off Halbfinale gegen den SV Mattersburg. Hier geht's zur Bildergalerie vom Heimspiel gegen den SCR Altach (07:04)

SkySportAustria

Sturm sieht “Nachzipf” gegen Rapid als “Zuckerl” zur Rettung der Saison: Graz – So wie Rapid könnte auch Sturm Graz eine verkorkste Saison mit einem Sieg im Europacup-Play-off der Bundesliga noch halbwegs retten. Daher war Trainer Roman Mählich vor dem Hinspiel am Donnerstag im Allianz Stadion bemüht, trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge positive Stimmung zu verbreiten. Folgerichtig will der frühere ÖFB-Teamspieler die anstehenden beiden Partien […] Der Beitrag Sturm sieht “Nachzipf” gegen Rapid als “Zuckerl” zur Rettung der Saison erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (14:12)

SkySportAustria

Das EL-Playoff-Finale zwischen Rapid und Sturm im LIVESTREAM: Für neun Klubs der Tipico Bundesliga ist die Meisterschaft seit dem Wochenende zu Ende. Für den SV Mattersburg ist seit Dienstagabend Saisonende. Nach der 0:2-Niederlage beim SK Rapid Wien (Spielbericht + VIDEO-Highlights) hat die Schmidt-Elf keine Chance mehr auf einen internationalen Startplatz. Den letzten ausständigen Europacup-Platz spielen sich Rapid und Sturm Graz in zwei Europa […] Der Beitrag Das EL-Playoff-Finale zwischen Rapid und Sturm im LIVESTREAM erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (08:48)

SkySportAustria

Rapids Müldür mit Kampfansage an Sturm: “Die sollten sich fürchten”: Rapid hat die Chance auf einen Europacup-Startplatz souverän am Leben gehalten. Die Hütteldorfer gaben sich im Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga am Dienstag beim 2:0-Sieg gegen Mattersburg (Spielbericht + VIDEO-Highlights) keine Blöße. Der Triumph bedeutet aber noch nichts, nach der Pflicht muss schon am Donnerstag und Sonntag (jeweils ab 16:30 Uhr live und free-to-air auf Sky Sport […] Der Beitrag Rapids Müldür mit Kampfansage an Sturm: “Die sollten sich fürchten” erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (07:51)

SkySportAustria

Kein Support gegen Rapid: Sturm-Fans sind nach “katastrophaler” Saison sauer: Der SK Sturm Graz hat im Europa League-Playoff-Finale gegen den SK Rapid Wien die Chance eine durchwachsene Saison noch zu retten. Das Hinspiel findet morgen Donnerstag (ab 16:30 Uhr live und free-to-air auf Sky Sport Austria HD sowie im Livestream) im Allianz Stadion statt. Mit dabei wird da auch die organisierte Fanszene des SK Sturm […] Der Beitrag Kein Support gegen Rapid: Sturm-Fans sind nach “katastrophaler” Saison sauer erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (10:07)

SkySportAustria

Die beiden Finalspiele des Europa-League-Playoff zwischen Rapid und Sturm am Donnerstag und Sonntag frei empfangbar für alle auf Sky Sport Austria HD: Das Final-Hinspiel des Europa-League-Playoff zwischen Rapid Wien – Sturm Graz morgen live und frei empfangbar ab 16.30 Uhr auf Sky Sport Austria HD Das Rückspiel in Graz wird am Sonntag live ebenfalls frei empfangbar ab 16.30 Uhr auf Sky Sport Austria HD übertragen Zusätzlich überträgt Sky beide Schlüsselspiele im Live-Stream auf www.sky.at/livestreaming/ Alfred Tatar fungiert […] Der Beitrag Die beiden Finalspiele des Europa-League-Playoff zwischen Rapid und Sturm am Donnerstag und Sonntag frei empfangbar für alle auf Sky Sport Austria HD erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (08:15)

SN

Rapid will nach Mattersburg-Sieg auch Sturm niederringen: Rapid hat die Chance auf einen Europacup-Startplatz souverän am Leben gehalten. Die Hütteldorfer gaben sich im Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga am Dienstag beim 2:0-Sieg gegen Mattersburg keine Blöße. Der Triumph bedeutet aber noch nichts, nach der Pflicht muss schon am Donnerstag und Sonntag (jeweils 17.00 Uhr) gegen den Meistergruppe-Fünften Sturm Graz die Kür folgen. (10:07)

SN

Sturm Graz sieht Play-off gegen Rapid als "Zuckerl": So wie Rapid könnte auch Sturm Graz eine verkorkste Saison mit einem Sieg im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga noch halbwegs retten. Daher war Trainer Roman Mählich vor dem Hinspiel am Donnerstag im Allianz Stadion bemüht, trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge positive Stimmung zu verbreiten. (17:03)

SN

Mattersburg-Saison trotz Liga-EC-Play-off-Out "passabel": Für Mattersburg ist im Europacup-Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga erwartungsgemäß Endstation gewesen. Die "Überstunden" haben sich für die Truppe von Chefcoach Klaus Schmidt also nicht ausgezahlt. Beim 0:2 bei Rapid im Wiener Allianz Stadion am Dienstagabend war die Hoffnung auf eine Überraschung nach einer völlig verschlafenen ersten Viertelstunde schnell dahin. (10:07)

sportreport.biz

Vorschau auf das Hinspiel im Europa League-Play-off-Finale der Tipico Bundesliga Rapid Wien vs. Sturm Graz: © Sportreport Am Donnerstag steht das Hinspiel im Europa League-Play-off der Tipico Bundesliga zwischen Rapid Wien und Sturm Graz auf dem Programm. Zahlen, Daten und Wissenswertes im Vorfeld des Spiels im Allianz Stadion. Donnerstag, 30.05.2019, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter Oliver Drachta – Der SK Puntigamer Sturm Graz ist seit 6 Duellen in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen – erstmals. – Der SK Rapid Wien traf in den letzten 8 Heimspielen in der […] Der Beitrag Vorschau auf das Hinspiel im Europa League-Play-off-Finale der Tipico Bundesliga Rapid Wien vs. Sturm Graz erschien zuerst auf Sportreport . (17:03)

sportreport.biz

Rückblick auf das Halbfinale im Europa League-Play-off der Tipico Bundesliga Rapid Wien vs. SV Mattersburg: © Sportreport Am Dienstag feierte Rapid Wien im Europa League-Play-off einen 2:0-Heimsieg gegen den SV Mattersburg. Zahlen, Daten und Wissenswertes zum Spiel im Allianz Stadion. SK Rapid Wien – SV Mattersburg (2:0) – Christoph Knasmüllner traf in der Tipico Bundesliga in 5 Spielen für den SK Rapid Wien. Rapid gewann jedes dieser 5 Spiele. – Aliou Badji erzielte sein 6. Tor in der Tipico Bundesliga. Obwohl er erst im Frühjahr zum SK Rapid Wien kam, traf bei Rapid in dieser […] Der Beitrag Rückblick auf das Halbfinale im Europa League-Play-off der Tipico Bundesliga Rapid Wien vs. SV Mattersburg erschien zuerst auf Sportreport . (09:11)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer: "Der Vorteil liegt bei Sturm": Rapid hat die Chance auf einen Europacup-Startplatz souverän am Leben gehalten. Die Hütteldorfer gaben sich im Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga am Dienstag beim 2:0-Sieg gegen Mattersburg keine Blöße. Der Triumph bedeutet aber noch nichts, nach der Pflicht muss schon am Donnerstag und Sonntag (jeweils 17.00 Uhr) gegen den Meistergruppe-Fünften Sturm Graz die Kür folgen. (08:44)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Sturm-Fans stellen Support für Playoff-Partien ein: Der Geduldsfaden der organisierten Fan-Gruppen des SK Sturm ist gerissen. In den letzten drei Saisonspielen hagelte es gegen Austria Wien, Red Bull Salzburg und den Wolfsberger AC drei Niederlagen und damit verbunden den fünften Tabellenplatz. Damit müssen sich die Grazer im Playoff mit dem SK Rapid um das letzte Europa-League-Ticket rittern. (10:41)

Weltfußball

EL-Playoff kein "Nachzipf", sondern "Zuckerl": Für Sturm-Graz-Trainer Roman Mählich sind die beiden Europa-League-Playoff-Spiele gegen Rapid die Chance, "um die Saison zu retten". Die organisierte Fanszene der "Blackys" protestiert (16:32)

Weltfußball

Mattersburg sitzt "mit traurigen Augen" da: Mattersburg verabschiedet sich mit der Niederlage gegen Rapid im Europa-League-Playoff in die Sommerpause. DAs Saisonresümee der Burgenländer fällt dennoch positiv aus (09:05)