2019-10-21

abseits.at

Rapid-Fans: „Entwicklung der Mannschaft ist vielversprechend“: Der SK Rapid trennte sich gestern nach einem intensiven und leidenschaftlichen Spiel mit einem 1:1-Unentschieden vom WAC. Wir wollen uns anschauen wie die Fans die Punkteteilung einschätzen und was sie zu der Leistung ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare stammen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum. pironi: „Das ist... (08:07)

ASB-Rapid

Fazit: 1 Saison"viertel": Nachdem die Hinrunde des Grunddurchgangs vorbei ist und damit das erste Saison"viertel" hinter uns liegt wird es Zeit für ein Fazit zur bisherigen Saison. Hier ein paar Daten und Fakten: Tabelle: Heimtabelle: Auswärtstabelle: Torschützen: Fountas: 9 Tore Badji, Schwab, Schobi, Barac: 2 Tore Dibon, Knasmüllner, Ullman, Murg, Ljubicic, Arase: 1 Tor Vorlagen: Knasmüllner: 6 Schobi: 4 Ullmann, Schwab,... Weiterlesen (12:29)

DerStandard

Rapid vs. WAC: Härteeinlagen, erhitzte Gemüter und Provokationen: Kärntner kritisieren rüde Gangart der Wiener – WAC-Trainer Struber: "Teilweise überbordend" – Kühbauer: "Ein Sport, wo Zweikämpfe passieren" (08:20)

DerStandard

Rapid vs. WAC: Härteschlacht, erhitzte Gemüter und Provokationen: Kärntner kritisieren rüde Gangart der Wiener – WAC-Trainer Struber: "Teilweise überbordend" – Kühbauer: "Ein Sport, wo Zweikämpfe passieren" (08:20)

DiePresse

Fehltritte und verbale Fouls in Hütteldorf: Andy Marek, die Stimme von Rapid, wählte scharfe Worte, Didi Kühbauer rechtfertigte harte Zweikämpfe und WAC-Trainer Struber war diese Gangart dann doch zu viel. (07:30)

DiePresse

"Hoit de Pappn": Der süße Klang des Wiener Dialekts [premium]: Nicht Rapids 1:1 gegen WAC lieferte Gesprächsstoff, sondern der Spruch von Stadionsprecher Andreas Marek zu Trainer Gerhard Struber. Er habe ihn zuvor provoziert, mir zu meinen depperten Fans gratuliert!" (11:20)

Heute

Das brachte Marek bei "Pappn-Eklat" auf Palme: Andy Marek beschimpfte beim 1:1 von Rapid gegen den WAC Coach Gerhard Struber. Jetzt nennt er Gründe für e Entgleisung. (08:30)

Heute

Becher bei "Pappn-Eklat" flog aus Rapids VIP Club: "Halt die Pappn", schimpfte Rapid-Stadionsprecher Andy Marek Wolfsberg-Coach Gerhard Struber. Der Bierbecher, der am Spielfeld landete, flog aus dem VIP Club. (05:16)

Heute

Das brachte Marek vor "Pappn-Eklat" auf Palme: Andy Marek beschimpfte beim 1:1 von Rapid gegen den WAC Coach Gerhard Struber. Jetzt nennt er Gründe für e Entgleisung. (08:30)

Heute

Das brachte Marek bei "Pappn-Eklat" auf die Palme: Andy Marek beschimpfte beim 1:1 von Rapid gegen den WAC Coach Gerhard Struber. Jetzt nennt er Gründe für die Entgleisung. (08:30)

Kleine Zeitung

Schiedsrichter Harkam: "Meine Leistung war beschämend": Schiedsrichter Alexander Harkam zeigt sich nach seinem Auftritt beim überharten Bundesliga-Schlager zwischen Rapid und dem WAC einsichtig. Er könne sich das nicht erklären, meinte der Steirer. (15:46)

Kleine Zeitung

Ein Punkt, mit dem am Ende keiner zufrieden war: Der WAC erkämpfte in Wien Hütteldorf einen Punkt. Weder Rapid noch die Wölfe waren mit dem Unentschieden in Wien zufrieden. Mit dem Schiedsrichter haderten im Übrigen beide Trainer. (03:50)

Kleine Zeitung

Struber ist nun UEFA-Pro-Lizenz-Trainer: Nach der Härteschlacht gegen Rapid trat WAC-Trainer Gerhard Struber zur Trainer Lizenz-Prüfung an und meisterte die Aufgabe mit Bravour. (12:06)

Krone

Rapid: Gut, aber (noch) nicht gut genug für Top 3!: „Wir sind im Soll, aber es wäre mehr drinnen gewesen. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir wollen natürlich mehr.“ (Verteidiger Max Hofmann) „Wir sind reif für die Top 3, ein bissl fehlt noch. Im Frühjahr wird’s entscheidend. Wir haben noch Spieler in der Hinterhand. Ich bin überzeugt, dass wir die Top 3 schaffen.“ (Kapitän Stefan Schwab) (14:17)

Krone

Muster als „Super-Coach“ und Ärger nach Rapid-WAC: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (07:53)

Krone

Kühbauer: „Lasse mir Spiel nicht schlechtreden!“: Nach dem 1:1 in Hütteldorf ärgerte sich Kühbauer über die Kritik an der Gangart seiner Rapid-Elf Mit dem Remis hat Rapid den Sprung auf das Liga-Stockerl verpasst. Trotzdem meint Kühbauer: „Ich lasse mir das Spiel nicht schlechtreden.“ (04:26)

Kurier

Rapid vs. WAC: Schiri Harkam findet seine Leistung "beschämend": Der Unparteiische äußerte sich am Tag nach dem 1:1 zwischen Rapid und dem WAC in der Öffentlichkeit. (18:09)

Kurier

Die "wahre" Tabelle: Rapid hat nur vier Punkte Rückstand: Zur Halbzeit des Grunddurchganges liegt Salzburg mit 14 Punkten für die Endabrechnung auf Platz eins. (12:30)

Kurier

Nach erstem Saisontor: Schaub in "kicker"-Elf des Tages: Der Ex-Rapidler verhalf Köln zum 3:0-Sieg gegen Paderborn. Die Kölner verließen damit die Abstiegsränge. (09:08)

Kurier

"Halt die Pappn": Rapid-Platzsprecher Marek konterte WAC-Coach: Das 1:1-Remis zwischen Rapid und dem WAC liefert auch am Tag danach noch Gesprächsstoff. (08:03)

Laola1

Auszeichnung für ÖFB-Legionär Louis Schaub: Ein Spieltag ganz nach dem Geschmack von Louis Schaub! Nachdem der ÖFB-Legionär mit seinem ersten Tor in der deutschen Bundesliga einen wichtigen Teil zum Kölner-Heimsieg gegen Paderborn (Endstand 3:0) beigetragen hat, folgt eine rühmliche Auszeichnung. Das Fachmagazin "kicker" wählte den ehemaligen Rapidler mit den Worten "Taktgeber" und "Laufwunder" in die Elf des Tages und ergänzte: "Kölns Zehner war extrem viel unterwegs, setzte immer wieder gut nach. Louis Schaub verteilte mit seiner überragenden Technick geschickt die Bälle und erzielte das 2:0." Für Schaub ist es die erstmalige Nominierung. (10:34)

Laola1

Harkam schämt sich für Leistung bei Rapid-WAC: Physis war über weite Strecken des Spitzenspiels der elften Bundesliga-Runde zwischen dem SK Rapid Wien und dem Wolfsberger AC (1:1) die dominante Komponente. Das sorgte nach der Partie für Diskussionen, auch über Schiedsrichter Alexander Harkam, der bei konsequenterer Linie Platzverweise hätte aussprechen müssen und bei zwei spielentscheidenden Szenen ebenfalls im Fokus stand (HIER nachlesen>>>). Während sich der 37-Jährige unmittelbar nach dem Spiel nicht äußern wollte, geht er mit seiner eigenen Leistung am Tag danach gegenüber der "Kleinen Zeitung" hart ins Gericht: "Meine Leistung war beschämend", meint der Steirer nach einer Nacht mit wenig Schlaf. "Ich stelle mir die Frage, wo der Moment war, in dem mir das Spiel entglitten ist." Im Resümee könne er sich nicht erklären, warum er zu Beginn der härtesten Phase - etwa nach einer Viertelstunde des Spiels - nicht mehr Gelbe Karten verteilte. Auch der mögliche Elfmeter nach Schmitz-Attacke an Rapids Stojkovic sei eine klare Angelegenheit, dazu sehe das Treten von Mateo Barac gegen Romano Schmid vor dem Freistoß zum Ausgleich nach "eher Rot" aus. Die Aggressivität im Spiel habe den routinierten Spielleiter auch generell überrascht. (19:54)

Laola1

Hart, härter, Hütteldorf? Streit um Rapids Physis: Das geflügelte Wort der "englischen Härte" - es hat in Wien-Hütteldorf Einzug gehalten. Beim 1:1 des SK Rapid Wien gegen den Wolfsberger AC (Spielbericht>>>) war die Gangart am Platz jener Aspekt, der in den Nachbesprechungen immer wieder zur Ansprache kam. 21:11 Fouls, 6:4 gelbe Karten, am Rande des Geschehens auch noch ein Ausschluss gegen WAC-Co-Trainer Mohamed Sahli, eine Gelbe gegen Gerhard Struber und das Wortgefecht zwischen dem Wolfsberger Cheftrainer und Rapid-Stadionsprecher Andy Marek (HIER die Hintergründe>>>) - die Wogen am und neben dem Platz gingen zeitweise ordentlich in die Höhe. Eine flotte Anfangsphase des Spiels wurde durch härtere Momente beendet, physischer Kampf wurde die dominante Komponente des Spitzenspiels der 11. Bundesliga-Runde. (00:31)

Laola1

Rapids zäher Kampf um die Top drei: Die 11. Runde der Bundesliga ist Geschichte und damit ist die Hälfte des Grunddurchgangs absolviert. Red Bull Salzburg, der LASK, der Wolfsberger AC – die Top drei unterscheiden sich im Herbst 2019 nicht von jenen, die am Ende der letzten Saison die Endtabelle der Meisterschaft anführten. Die drei "Euro-Fighter" bringen auch in der Liga ansprechende Leistungen und sind momentan die "Teams to beat" – brav von Rang eins bis drei durch je drei Punkte getrennt. Weitere zwei Punkte hinter dem WAC rangiert der SK Rapid Wien. Durch das 1:1 gegen die Kärntner (Spielbericht>>>) verpassen die Hütteldorfer zwar den anvisierten Sprung unter die ersten drei, insgesamt ist die Ausgangsposition aber keine, die in Hütteldorf große Unzufriedenheit hervorruft. (11:08)

OÖ-Nachrichten

Eklat um"Hoit de Pappn"-Sager von Rapid-Stadionsprecher: WIEN.Die Hrteschlacht zwischen Rapid und dem Wolfsberger AC sorgte am Sonntag auch abseits des Platzes fr Aufregung und einige Diskussionen. (09:39)

OÖ-Nachrichten

Bei Rapids 1:1 gegen Wolfsberg war Härte Trumpf: WIEN. Einen richtig intensiven Abschluss der 11. Bundesliga-Runde gab es gestern beim 1:1 (1:0) zwischen dem SK Rapid und Wolfsberg. (00:04)

Österreich

Schaub nach Gala in Elf des Tages: Ex-Rapidler Louis Schaub hat beim Heimsieg seines 1. FC Kölns groß aufgezeigt. Nach seinem ersten Tor in der ersten deutschen Fußball-Bundesliga ist Louis Schaub vom Fachmagazin "kicker" in die Elf des Tages gewählt worden. Der ÖFB-Teamspieler hatte beim 3:0-Erfolg des 1. FC Köln gegen Paderborn den zweiten Treffer erzielt. (11:15)

Österreich

Marek: So kam es zum 'Pappn'-Sager: Es gibt ein Nachspiel nach dem hitzigem Kracher Rapid gegen den WAC. Brutalo-Rapidler oder ein normales Spiel mit durchschnittlich auffälligen Fouls? Das 1:1-Remis zwischen Rapid und dem WAC lieferte am Sonntag noch lange Gesprächsstoff. So gingen auch die Meinungen der zwei Trainer dazu diametral auseinander. Nicht leugnen wollten die Rapidler, dass bisher zu Hause eher zu wenig Punkte geholt wur... Weiterlesen (12:20)

Plinden

Kühbauer glaubt: „Rapid darf sich nie beschweren!“: Als Rapid in der fünften Runde am 24. August im Allianz-Stadion gegen den LASK 1:2 durch ein Tor in der 92.Minute verloren hatte, galt dieses Match als unüberbietbar in Sachen Härte und Fouls. Sonntag beim 1:1 zwischen Rapid und Wolfsburg wurde man eines besseren belehrt: Mit insgesamt 30 Fouls um elf mehr als zwei Monate […] Der Beitrag Kühbauer glaubt: „Rapid darf sich nie beschweren!“ erschien ... Weiterlesen (13:58)

SkySportAustria

Marek über Wortgefecht mit Struber: “Das lasse ich mir nicht gefallen”: Beim Spiel zwischen dem SK Rapid Wien und dem Wolfsberger […] Der Beitrag Marek über Wortgefecht mit Struber: “Das lasse ich mir nicht gefallen” erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (06:52)

SkySportAustria

Dein Verein – SK Rapid Wien – Folge #42: Mit Roland Streinz & Markus Katzer. Highlight: Einschätzungen Katzer zum Aufwärtstrend bei Rapid Der Beitrag Dein Verein – SK Rapid Wien – Folge #42 erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (16:00)

SN

Härteschlacht erhitzte Gemüter - Rapid weiter mit Heim-Manko: Brutalo-Rapidler oder ein normales Spiel mit durchschnittlich auffälligen Fouls? Das 1:1-Remis zwischen Rapid und dem WAC lieferte am Sonntag noch lange Gesprächsstoff. So gingen auch die Meinungen der zwei Trainer dazu diametral auseinander. Nicht leugnen wollten die Rapidler, dass bisher zu Hause eher zu wenig Punkte geholt wurden. Trotzdem wähnen sich die Grün-Weißen "auf einem guten Weg". (10:09)

sportreport.biz

Der Rückblick auf die 11. Runde der Tipico Bundesliga: © Sportreport Am vergangenen Wochenende wurde die 11. Runde in der Tipico Bundesliga gespielt. Tabellenführer Red Bull Salzburg musste sich bei Sturm Graz mit einem Punkt begnügen. SKN St Pölten und die Wiener Austria trennten sich 2:2. In Hütteldorf ebenfalls Punkteteilung zwischen Rapid und dem Wolfsberger AC. Wir haben den Rückblick auf die 11. Runde. LASK – SV Mattersburg (7:2) – Andreas Gruber traf im 4. Spiel in Folge in der Tipico Bundesliga – Premiere für Gruber. Häufiger in Folge […] Der Beitrag Der Rückblick auf die 11. Runde der Tipico Bundesliga erschien zuerst auf Sportreport . (15:30)

sportreport.biz

Valentino Lazaro (Inter Mailand Legionär): „Salzburg wird nicht nur in Italien, sondern in allen großen Fußballnationen, sehr ernst genommen“: © Sportreport In der Free-to-Air TV Show „Dein Verein“ waren am Montag ua Markus Katzer (Legende des SK Rapid), Erich Korherr (Obmann TSV Hartberg), Andreas Blumauer (General Manager SKN St Pölten) und Thomas Drabek (Geschäftsführer Admira) zu Gast. Auch die „Die Abstauber“ wedelten mit ihrer unkonventionellen und frischen Art am Bundesliga-Montag ordentlich Staub auf. In der Live-Schalte war Valentino Lazaro zu Gast. Er berichtete ua über die Chancen der Salzburger gegen den SSC Napoli, seinen Start in Mailand und das […] Der Beitrag Valentino Lazaro (Inter Mailand Legionär): „Salzburg wird nicht nur in Italien, sondern in allen großen Fußballnationen, sehr ernst genommen“ erschien zuerst auf Sportreport . (20:30)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Schiedsrichter Harkam: Vernichtende Selbstkritik nach Rapid gegen WAC: Nach der Härteorgie zwischen dem SK Rapid Wien und dem Wolfsberger AC fand Schiedsrichter Alexander Harkam deutliche Worte zu seiner eigenen Leistung. (20:12)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: "Teilweise überaggressiv": WAC ärgert sich über Brutalo-Rapidler: Brutalo-Rapidler oder ein normales Spiel mit durchschnittlich auffälligen Fouls? Das 1:1-Remis zwischen Rapid und dem WAC lieferte am Sonntag noch lange Gesprächsstoff. So gingen auch die Meinungen der zwei Trainer dazu diametral auseinander. (09:36)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Marek verteidigt "Pappn"-Sager: "Das lasse ich mir nicht gefallen": Zwischen SK Rapid Wien und Wolfsberger AC ging es vergangenen Sonntag nicht nur auf dem Spielfeld rassig zu. So sollen etwa Becher aus den Zuschauerrängen in die Coaching Zone von WAC-Trainer Gerhard Struber geflogen sein. Nach einer Beschwerde beim vierten Offiziellen mischte sich Rapid Stadionsprecher Andy Marek ein und es kam zum Wortgefecht zwischen ihm und Struber. (09:44)

Weltfußball

Härteschlacht geht in die verbale Verlängerung: Nach dem ruppigen 1:1 zwischen Rapid Wien und dem Wolfsberger AC auf dem Platz geht die Auseinandersetzung nach Abpfiff verbal weiter (08:21)