2019-11-21

DerStandard

Scheidender Präsident Michael Krammer: "Rapid strengt an": Michael Krammer ist ab Montag als Rapid-Präsident Geschichte. Er spricht über Fehler, Hysterie und die Macht der Ultras (13:06)

DiePresse

Präsident Krammer: "Wahlkampf, derRapid definitiv nicht nützt": Nach sechs Jahren ist der scheidende Rapid-Präsident trotz eines "Holzwegs" stolz auf Entwicklung des Vereins. (15:12)

EwkiL/Freunde

Abschiedsabend von Michael Krammer: Es war keine Wahlveranstaltung und doch war die kommende Präsidenten-Wahl am Montag allgegenwärtig; bei den Gesprächen an den Tischen und in den Interviews. Christoph Peschek schilderte in einer sehr emotionalen Rede, wie sich das derzeitige Präsidium damals, 2013 zusammengefunden hat und wie sich daraus eine Freundschaft zwischen den Akteuren entwickelt hat. Michael Krammer war damals […] (23:10)

Heute

Krammer-Abschied: "Boss von Rapid kein Bussibär": Rapid-Präsident Michael Krammer zog bei einer Pressekonferenz Bilanz. Er verabschiedete sich als Boss. Am Montag wird sein Nachfolger gewählt. Seine wichtigsten Aussagen. (11:07)

Heute

Duell um Rapid! Schmid und Bruckner im Wordrap: Roland Schmid oder Martin Bruckner – einer wird am 25. November Rapid-Präsident. Ihre Visionen für den Klub sind bekannt. Doch wie ticken sie privat? Wir baten die beiden zum intimen Wordrap auf die "Heute"-Couch. (06:20)

Heute

Rapid-Präsidentenwahl wird doch vorverlegt: Der Wahlkampf um das Amt des Rapid-Präsidenten biegt auf die Zielgerade. Am Montag wird auf der Ordentlichen Hauptversammlung der Nachfolger von Michael Krammer bestimmt. Die Wahl wird – wie von den Fans verlangt – vorverlegt. (15:07)

Heute

Was macht Peschek mit Barca-Boss Bartomeu?: Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek postete auf Twitter ein Foto mit Barcelona-Präsident Josep Maria Bartomeu. "Heute" verrät, was es damit auf sich hat. (17:00)

Kleine Zeitung

Michael Krammer: "Lasst das Team weiterarbeiten": Nach sechs Jahren scheidet Rapid-Präsident Michael Krammer aus seinem Amt. Er spricht von einem "Holzweg" im Jahr 2016 und bittet, das aktuelle Team weiterarbeiten zu lassen. (13:26)

Krone

Rapids Krammer: „Das war entscheidender Fehler“: Mit der umkämpften Wahl geht bei Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. „Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen“, erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (12:43)

Kurier

Live: Abschieds-PK von Rapid-Präsident Michael Krammer: Der scheidende Rapid-Boss zieht in seiner letzten öffentlichen Rede Bilanz. (10:55)

Kurier

Krammer: "Rapid-Präsident kann nicht Bussi-Bär der Nation sein": "Wir haben Rapid fit gemacht für das nächste Jahrhundert", zieht der scheidende Michael Krammer in seiner Abschieds-PK Bilanz. (11:37)

Kurier

Abschied von Michael Krammer: "Pass mir auf Rapid auf!": Der 59-Jährige zog nach sechs Jahren als Präsident Bilanz - stolz und selbstkritisch. (14:28)

Laola1

Krammer rügt Ex-Meister-Trainer: Am Montag geht die sechsjährige Amtszeit von Michael Krammer als Präsident des SK Rapid Wien zu Ende. Bei einem Medientermin hat er nun Abschied genommen, Bilanz gezogen, seine Meinung zum aktuellen Wahlkampf abgegeben und gleichzeitig auch die Kritik an seiner Person und seiner Amtszeit nicht einfach so hingenommen. Im Fokus standen vor allem die Vorwürfe von Ex-Meister-Trainer Ernst Dokupil, der Krammer indirekt vorwarf, den SCR in den vergangenen sechs Jahren kaputt gemacht zu haben. "Seit Michael Krammer als Präsident das Sagen hat, geht es sportlich bergab", wurde Dokupil in der "Krone" zitiert. Kritik, die der scheidende Rapid-Präsident nicht auf sich sitzen lässt, er schießt zurück. (13:15)

Laola1

Krammer-Kritik: "So ein Wahlkampf nützt SCR nicht": Die Zeit als Präsident des SK Rapid Wien geht für Michael Krammer am Montag zu Ende. Martin Bruckner oder Roland Schmid werden mit ihren Listen die Nachfolge antreten - wer, das entscheidet die Wahl im Zuge der Ordentlichen Hauptversammlung. Dass zwei Listen gegeneinander antreten, ist ein Novum in der 120-jährigen Geschichte des Klubs und sorgt für Pro und Contra. Krammer kann dem aktuellen Wahlkampf - vor allem wie dieser gelaufen ist - nichts Gutes abgewinnen.. "Aus meiner Sicht sehe ich nichts Positives", stellt der 59-jährige Unternehmer klar und bemüht mehrmals einen Spruch des Wiener Altbürgermeisters Michael Häupl, der meinte: "Wahlkampf sind Zeiten fokussierter Unintelligenz." (14:39)

Laola1

Verbrannte Erde? Rapid-Präsident Krammer kontert: Im Wahlkampf um den neuen Präsidenten des SK Rapid Wien sind so einige Themen auf den Tisch gekommen, die dem scheidenden Klub-Boss Michael Krammer alles andere als gefallen. Dem 59-jährigen Unternehmer ist auch vorgeworfen worden, verbrannte Erde zu hinterlassen, da das Verhältnis zur Bundesliga angespannt sei und auch die Zusammenarbeit mit anderen Klubs, der Polizei und anderen Institutionen schon einmal deutlich besser war. Vorwürfe, die Krammer nicht nachvollziehen kann. Dafür nennt er Beispiele und verpackt diese in Gegenfragen, die sich jeder selbst beantworten könne. (18:42)

Laola1

Disput bei Sturm im Training: Am Sonntag gastiert der SK Sturm Graz zum Abschluss der 15. Bundesliga-Runde bei SK Rapid (17 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker). Ein heißes Duell ist vorprogrammiert. Heiß ging es auch kurz beim Training der Grazer zu. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, kam es in der Einheit zu einem Disput zwischen Kiril Despodov und Tobias Koch. Der Bulgare war mit dem Zweikampf-Verhalten des 18-Jährigen nicht einverstanden, Koch war ihm scheinbar zu intensiv bei der Sache. Es wurde gestoßen, gerangelt, es kam zu kleinen Drohgebärden. Kurz danach ging es aber weiter. Trainer Nestor El Maestro führte in Folge mit beiden Beteiligten kurze Einzelgespräche. (11:49)

Österreich

'Holzweg': Krammer gesteht Fehler ein: Vor Präsidentschaftswahl wandte sich noch Rapid-Boss Krammer in einer Pressekonferenz an die Medien. Roland Schmid oder Martin Bruckner - wer tritt die Nachfolge von Michael Krammer als Rapid-Präsident an? Am Montag folgt die Entscheidung. Dann wird im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung gewählt. Rund 9.000 Mitglieder von Rapid sind stimmberechtigt. Heute hielt der 59-jährige Noch-Rapid-Boss ... Weiterlesen (12:45)

Österreich

Krammer: 'Pass ma auf meine Rapid auf': Vor Präsidentschaftswahl wandte sich noch Rapid-Boss Krammer in einer Pressekonferenz an die Medien. Roland Schmid oder Martin Bruckner - wer tritt die Nachfolge von Michael Krammer als Rapid-Präsident an? Am Montag folgt die Entscheidung. Dann wird im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung gewählt. Rund 9.000 Mitglieder von Rapid sind stimmberechtigt. Heute hielt der 59-jährige Noch-Rapid-Präsi... Weiterlesen (12:45)

Plinden

Krammers Fazit nach 2195 Tagen: „Bitte passt gut auf Rapid auf“: Montag endet nach 2199 Tagen die sechsjährige Präsidentenära von Michael Krammer bei Rapid. Nach 2195 zog er im Medienzentrum des Allianz-Stadions darüber Bilanz. Die schwankte zwischen Selbstkritik und Zufriedenheit. Selbstkritik, weil er deutlich mehr erwartet hatte, wie er zugab.  Und eigene Fehler dafür verantwortlich machte, dass es nicht dazu kam. Wenn alles so funktioniert hätte […] Der Bei... Weiterlesen (16:21)

Plinden

Spitz auf Knopf mit Eingreifen der Politik: Der grün-weiße Wahlkampf außer Rand und Band: Wohl noch nie in der Geschichte des österreichischen Fußballs hat ein Präsidentenwechsel so viel Aufsehen erregt  wie der am kommenden Montag bei Rapid. Erstmals in der 120 jährigen Klubgeschichte zwei Kandidaten und eine Kampfabstimmung. Davor ein Wahlkampf, der im Finish immer mehr außer Rand und Band gerät. Mit schweren versuchten Eingriffen aus der Politik, sprich […] Der Beitrag Spitz auf Kno... Weiterlesen (15:12)

Rapid-Youtube

RAPIDVIERTELSTUNDE #208: Die Vorschau: (16:36)

SkySportAustria

Rapids Krammer zum Abschied: “Lasst Team weiterarbeiten”: Mit der umkämpften Wahl geht bei Fußball-Bundesligist Rapid am Montag […] Der Beitrag Rapids Krammer zum Abschied: “Lasst Team weiterarbeiten” erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (12:58)

SkySportAustria

Bruckner vor Rapid-Wahl: “Evolution statt Revolution”: Der Kampf um das Präsidentenamt bei Fußball-Bundesligist Rapid geht in […] Der Beitrag Bruckner vor Rapid-Wahl: “Evolution statt Revolution” erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (13:32)

SN

Video: Rapids Krammer zum Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkämpften Wahl geht bei Fußball-Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (14:20)

SN

Rapids Krammer zum Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkämpften Wahl geht bei Fußball-Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (14:02)

SN

Bruckner vor Rapid-Wahl: "Evolution statt Revolution": Der Kampf um das Präsidentenamt bei Fußball-Bundesligist Rapid geht in die letzte Runde: Evolution statt Revolution, nicht aber "more of the same" hat am Donnerstag Präsidentschaftskandidat Martin Bruckner versprochen. Vier Tage vor der Wahl präsentierte sich die "Liste Leitbild" in Wien den Medien und versuchte dabei, auch ihre Unterschiede zu Konkurrent Roland Schmid herauszuarbeiten. (14:39)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Krammer resümiert: "Geglaubt, dass es eine Abkürzung zum Erfolg gibt": Mit der umkämpften Wahl geht bei Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (16:47)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid-Präsident Krammer resümiert Amtszeit: "Geglaubt, dass es eine Abkürzung zum Erfolg gibt": Mit der umkämpften Wahl geht bei Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (13:50)

Transfermarkt-A

Präsidenten-Wahl am Montag | Rapids Krammer zum Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkmpften Wahl geht bei Bundesligist Rapid am Montag auch die ra von Prsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jhrige ntzte die Gelegenheit, um am Donnerstag... (18:52)

Transfermarkt-A

Neuer Klub-Präsident? | Bruckner vor Rapid-Wahl: "Evolution statt Revolution" : Der Kampf um das Prsidentenamt bei Bundesligist Rapid geht in die letzte Runde: Evolution statt Revolution, nicht aber "more of the same" hat am Donnerstag Prsidentschaftskandidat... (16:42)

Weltfußball

Bruckner verspricht Evolution statt Revolution: Der Kampf um das Präsidentenamt bei Bundesligist Rapid geht in die letzte Runde: Evolution statt Revolution, nicht aber "more of the same" hat am Donnerstag Präsidentschaftskandidat Martin Bruckner versprochen. (13:52)

Weltfußball

Krammer-Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkämpften Wahl geht bei Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen." (13:12)

WienerZeitung

Was von Krammers Rapid-Ära bleibt: Er erschien standesgemäß im grün-weißen Hemd, äußerlich entspannt, innerlich aber wohl doch etwas geladen. Die Kritik der vergangenen Tage im Intensivwahlkampf um seine Nachfolge hat Michael Krammer, der nach sechs Jahren am Montag aus dem Amt scheidet und entweder von Roland Schmid oder Martin Bruckner beerbt wird, nicht kalt gelassen. Vor allem Schmid hatte zuletzt sowohl die sportlichen als auch die gesellschaftlichen Auftritte angeprangert. Krammer wollte in seiner Abschiedsrede zwar... (11:23)

WienerZeitung

Krammers Abschiedsappell: "Lasst dieses Team arbeiten": Die Errichtung eines neuen Stadions in Zeit und Budget, die Digitalisierung und die Steigerung der Mitgliederzahlen nannte der am Montag aus dem Amt scheidende Rapid-Präsident Michael Krammer am Donnerstag in seiner Abschiedsvorstellung vor den Medien als positive Errungenschaften seiner sechsjährigen Amtszeit. Allerdings gestand der 59-Jährige auch eigene Fehler ein: "Wir haben in den ersten drei Jahren mit Zoran Barisic (damals Trainer, aktuell Geschäftsführer Sport, Anm... (11:23)