2020-04-23

Heute

Experte Pacult: Real als Geister-Vorbild für Rapid?: Geisterspiele heißt das Wort, vor dem sich auch Erwachsene fürchten. Real Madrid etwa will in seinem kleinen Trainingsstadion spielen, so den 80.000 leeren Plätzen im Bernabeu-Oval ausweichen. (05:01)

Kleine Zeitung

Mario Bazina: "Graz war auf einen Schlag wie eine zweite Heimat": Mario Bazina dürfte noch den meisten Fußball-Fans in Österreich ein Begriff sein, hatte die "Zaubermaus der Bindesliga" beim GAK, Rapid Wien und der Austria für Furore gesorgt. (13:56)

Krone

Heraf im Interview: „Fatale Folgen möglich“: Ex-Rapidler Heraf, neun Jahre erfolgreicher ÖFB-Nachwuchscoach, ärgert sich über Klubbosse und sieht große Gefahr für die Talente. Während seiner neun Jahre beim ÖFB führteAndi Heraf fünf Nachwuchsteams zu EM oder WM, nach dem Abstecher als Sportdirektor Neuseelands ist der 52-Jährige Rieds Co-Trainer. (05:57)

Kurier

Aufatmen bei Rapid nach UEFA-Beschluss zu Europacup-Startern: Für den Fall des Abbruchs: Die Ligen sollen ihre internationalen Starter nach der Tabelle dieser Saison nominieren. (14:46)

Laola1

Murgs Trainings-Report: "Das fehlt mir am meisten": Die Bundesliga ist zurück auf dem grünen Rasen - auch wenn die Umstände noch gewöhnungsbedürftig sind, könnte die Erleichterung nicht größer sein. Auch beim SK Rapid sind bereits die ersten Corona-Spezialtrainings in Kleingruppen über die Bühne gegangen. Doch wie war die Zeit, in der man als Kicker die Füße stillhalten muss, wie laufen die Trainings ab, was muss beachtet werden und wie groß ist die Sehnsucht nach Zweikämpfen und Dribblings? Um diese Fragen zu beantworten, ist Rapids Mittelfeldmotor Thomas Murg LAOLA1-Redakteur Alexander Karper im Video-Interview Rede und Antwort gestanden (Video folgt weiter unten). "Vielleicht war ich schon hin und wieder gereizt", blickt der 25-jährige Steirer auf die schwierigen letzten Wochen zurück, die aber zumindest im Hinblick auf die Zeit mit der Familie auch positive Facetten hatte. Nun hat Murg als Bundesliga-Spieler das Privileg, wieder am Platz stehen zu dürfen, während das restliche Fußball-Österreich stillsteht. Deshalb nimmt man auch das eingeschränkte Training mit Handkuss. "Der Schmäh rennt, das ist mir abgegangen." (16:31)

Rapid-Youtube

Vorschau auf die 222. Folge der RAPIDVIERTELSTUNDE: (14:54)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Mario Bazina im Interview: "Viele Millionen-Transfers gingen bei Rapid in die Hose": Mario Bazina hat in den Nullerjahren mit seiner zauberhauften Technik die österreichische Bundesliga bereichert. Der Kroate holte mit dem GAK, Rapid und der Austria fünf Titel und wurde 2005 zu Österreichs Fußballer des Jahres gekürt. Im Interview mit SPOX erinnert sich der heute 44-Jährige an die Zeit in Graz und Wien zurück. (11:02)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Mario Bazina im Interview: "Bevor Rapid kam, gab es Gespräche mit Salzburg": Mario Bazina hat in den Nullerjahren mit seiner zauberhauften Technik die österreichische Bundesliga bereichert. Der Kroate holte mit dem GAK, Rapid und der Austria fünf Titel und wurde 2005 zu Österreichs Fußballer des Jahres gekürt. Im Interview mit SPOX erinnert sich der heute 44-Jährige an die Zeit in Graz und Wien zurück. (07:14)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Konzept für österreichische Bundesliga-Geisterspiele nimmt Formen an: Auf dem Weg zur angestrebten Wiederaufnahme des Spielbetriebs steht für die österreichische Bundesliga am Freitag ein richtungsweisender Termin auf dem Programm. Im Rahmen einer Video-Clubkonferenz geht es neben der Zukunft der 2. Liga auch um ein Konzept für Geisterspiele, das in den vergangenen Tagen in Arbeitsgruppen erstellt wurde. (16:04)