2020-06-04

12terMann

ARBEITSNACHWEIS: Best of Thomas König bei Red Bull Salzburg vs. Rapid: Die österreichische Fußball-Bundesliga ist nach der Corona-Pause zurück und meldet sich auch mit Live-Spielen im ORF zurück. Gleich in der (05:16)

abseits.at

Taktikanalyse: Pragmatische, fitte Salzburger kicken Rapid aus Titelrennen: Red Bull Salzburg besiegt in der ersten Runde des Meisterplayoff den SK Rapid mit 2:0, nachdem die Partie für die Gäste einerseits sehr unglücklich verlief und andererseits ein deutlicher Klasse- und Physisunterschied zwischen den beiden Teams auszumachen war. Der Matchverlauf laut unserer neuen Seite Overlyzer. Für LIVE TRENDS aus 130... (13:41)

abseits.at

Rapid-Fans: „Die Verletzungen tun sehr weh“: Der SK Rapid verlor das Bundesliga-Auftaktspiel im oberen Playoff gegen RB Salzburg mit 0:2. Die Hütteldorfer fuhren aber nicht nur ohne drei Punkte nach Hause, sondern hatten auch viel Verletzungspech das Christopher Dibon, Mario Sonnleitner und Thomas Murg verletzungsbedingt ausfielen und zumindest zum Teil lange fehlen werden. Wir wollen uns... (08:09)

DerStandard

Ex-Rapidler Boyd: "Der Protest muss laut sein, es muss knallen": Ehemaliger US-Fußball-Internationaler bedauert die Nichtteilnahme an US-Protesten (11:37)

DerStandard

Kreuzbandriss bei Rapid-Spieler Dibon: Der 29-jährige Vizekapitän wird somit für den Rest des Jahres ausfallen (16:03)

DerStandard

Kühbauer: "Salzburg wird sich das nicht mehr nehmen lassen": Bullen erkämpften sich mit 2:0-Sieg gegen Rapid einen Punktepolster – Marsch hatte bisher keinen Kontakt zu Dortmund – Verdacht auf Kreuzbandriss bei Dibon (07:57)

DerStandard

Bitter: Kreuzbandriss bei Rapid-Spieler Dibon: Der 29-jährige Vizekapitän der Grün-Weißen wird somit für den Rest des Jahres ausfallen (16:03)

EwkiL/Freunde

RB – Rapid: 2:0 (1:0) Um heutzutage beim Verein “mit den vollen Hosen” zu gewinnen, muss schon viel passen. Allzuviel Pech darf nicht dabei sein – so wie in diesem Spiel. Pech 1: Rapid beginnt unsicher. Schon in dieser Anfangsphase, kommt es zur schweren Verletzung von Christopher Dibon unmittelbar gefolgt vom 0:1. Pech 2: Aber es geht nicht […] (09:56)

Kleine Zeitung

Rapid-Verteidiger Dibon fällt mit Kreuzbandriss lange aus: Rapid-Verteidiger Christopher Dibon zog sich gegen Salzburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. (16:56)

Krone

Verletzungsteufel bei Rapid! Konsel: „Katastrophe“: Es ist wieder mal soweit! Gemeinsam mit Legende Michael Konsel blickt krone.tv-Moderatorin Kimberly Budinsky auf die Geschehnisse der 23. Bundesliga-Runde zurück. Hier wird vor allem das Spitzenspiel Red Bull Salzburg gegen Rapid (2:0) unter die Lupe genommen. „Eine Katastrophe“, spricht der „Panther“ das Verletzungspech bei seinem grün-weißen Ex-Klub an. Aber auch die weiteren Partien werden im Bundesliga-Talk nicht vernachlässigt - zu sehen und hören oben im Video! (11:58)

Krone

Hiobsmeldung für Rapid: Diagnose für Dibon ist da!: Der schlimme Verdacht ist leider bestätigt worden: Rapid-Verteidiger Christopher Dibon hat sich in der Liga-Auftaktpartie bei Red Bull Salzburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen! (16:09)

Krone

Kühbauer: „Schlimmer hätte es nicht laufen können“: Drei Verletzte, nach guter erster Halbzeit mit 0:2 in Salzburg verloren - damit muss Rapid die Titelträume bereits wieder abhaken. Der Kampf um Europa wird so zur Schlacht. „Von allen guten Geistern verlassen“ - das dachte sich Rapids Trainer Didi Kühbauer: „Schlimmer hätte es nicht laufen können.“ (03:42)

Krone

Riesiger Rapid-Frust ++ Weissmans “Tor des Jahres”: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (08:08)

Krone

Ex-Rapidler: „Trump eine der schlimmsten Personen“: Der ehemalige US-Fußball-Internationale Terrence Boyd würde gerne an den Protesten nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd (oben) teilnehmen. „Ich schäme mich fast dafür, dass ich gerade nicht auf den Straßen New Yorks mitlaufe. Am liebsten würde ich ins nächste Flugzeug in die USA steigen, um dort zu protestieren“, sagte der Ex-Rapidler in einem Interview dem Nachrichtenportal t-online.de. Heftige Kritik gibt es an Donald Trump. (10:00)

Kurier

Ex-Rapidler Boyd: "Ich hasse, was Trump aus den USA gemacht hat": „Der Protest muss laut sein, es muss knallen. Denn es reicht!“, betonte der Stürmer. (10:10)

Kurier

Salzburg-Trainer Marsch betont: "Kein Kontakt zu Dortmund": "Ich weiß nicht, woher die Gerüchte kommen", sagte der US-Amerikaner nach dem Sieg gegen Rapid. (06:08)

Kurier

Rapid: Dibon fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus: Der Verteidiger hatte sich bereits in der zweiten Minute gegen Salzburg verletzt und muss operiert werden. (16:04)

Kurier

Dibon fällt Rapid mit einem Kreuzbandriss lange aus: Der Verteidiger hatte sich bereits in der zweiten Minute gegen Salzburg verletzt und muss operiert werden. (16:04)

Laola1

Hiobsbotschaft für Rapid und Christopher Dibon: Der SK Rapid Wien muss lange auf die Dienste von Christopher Dibon verzichten! Wie die Grün-Weißen am Donnerstagnachmittag bekanntgeben, wird der 29-Jährige mit einem Kreuzbandriss im linken Knie für das restliche Jahr 2020 ausfallen. Im Schlagerspiel bei RB Salzburg bleibt Dibon bereits nach drei Spielminuten im Rasen hängen und muss mit der Trage vom Platz befördert werden. In den kommenden Tagen wird Rapids Vizekapitän von Klubarzt Dr. Andreas Mondl operiert. Dibon stand in der laufenden Spielzeit in 23 von 24 Pflichtspielen auf dem Feld und verbuchte zwei Tore. Ein Update zu den Verletzungen von Mario Sonnleitner und Thomas Murg wird auf der Pressekonferenz am Freitag (13 Uhr) erwartet. (18:15)

Laola1

Boyd über Rassismus in USA: "Es muss knallen": Wehmütig blickt Terrence Boyd auf seine amerikanische Heimat. Der ehemalige Rapid-Stürmer würde gerne an den Protesten nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd teilnehmen. "Ich schäme mich fast dafür, dass ich gerade nicht auf den Straßen New Yorks mitlaufe. Am liebsten würde ich ins nächste Flugzeug in die USA steigen, um dort zu protestieren", sagt Boyd in einem Interview dem Nachrichtenportal t-online.de. Aufgrund der Corona-Krise und des Spielbetriebs in der 3. deutschen Liga ist es Boyd, der nun beim Hallescher FC unter Vertrag steht, jedoch nicht möglich, in seine Heimat zu fliegen. "Der Protest muss laut sein, es muss knallen. Denn es reicht!", betont der gebürtige Bremer, der einen afroamerikanischen Vater und eine deutsche Mutter hat. Boyd spricht sich aber ganz klar für friedliche Proteste aus. (12:28)

Laola1

Kühbauer: "Niederlage ist mir egal": Die Hoffnungen von Rapid, heuer im Meisterschaftsrennen noch ein Wort mitreden zu können, waren hoch. Serienmeister Salzburg holte die Hütteldorfer im Spitzenspiel der Eröffnungsrunde der Meistergruppe allerdings wieder auf den Boden. Während die "Bullen" über einen verdienten Sieg und einen Punkteausbau in der Tabelle jubeln, wirkt man im Lager von Rapid geknickt. Nicht unbedingt nur wegen der Niederlage (Spielbericht >>>), sondern viel mehr wegen den Spielern, die man am Weg verloren hat. Mit Christopher Dibon, Mario Sonnleitner und Thomas Murg konnten gleich drei wichtige Stützen ihren Arbeitstag nicht beenden. "Für uns ist das natürlich ein sehr schlechtes Spiel. Speziell wenn man daran denkt, dass es bei Dibon garantiert eine gröbere Verletzung ist", meint Rapid-Trainer Didi Kühbauer nach dem Spiel gegenüber "Sky". Auch den anderen zwei Akteuren droht eine Pause. "Sonnleitner dürfte eine Muskelverletzung haben und bei Murg hoffe ich doch, dass es nicht so schlimm ist, aber im Moment schaut es so aus, dass er am Sonntag garantiert nicht spielen kann. Da ist mir die Niederlage eigentlich egal." (00:02)

Laola1

Rapid: Weniger TV-Fans als Lustenau: Die österreichische Bundesliga kehrte mit dem Meistergruppen-Schlagerspiel zwischen RB Salzburg und Rapid Wien ins heimische Free-TV (ORF) zurück und hält prompt eine Überraschung parat. Laut Agtt/Teletest lockte der Bundesliga-Hit 369.000 Menschen in der ersten bzw. 353.00 in der zweiten Hälfte vor den Bildschirm. Dass sind im Vergleich zum ÖFB-Cup-Finale vom vergangenen Freitag um einige Tausende weniger. So verfolgten in der ersten Halbzeit 390.000 und im zweiten Abschnitt 351.000 Zuseher den Titelgewinn der "Bullen" gegen Zweitligist Austria Lustenau. Zum Vergleich: Im Herbst 2017/18, als zuletzt Livespiele im ORF liefen, sahen das Duell in Hütteldorf 577.000, die Partie in Wals-Siezenheim 436.000 Zuseher. Im Gegensatz zum Cup-Finale hatte der ORF am Mittwoch-Abend aber auch Konkurrenz von Sky Sport Austria. Des weiteren hatten Rapid-Jahreskartenbesitzer die Möglichkeit, via kostenlosen Sky-X-Abo die Grün-Weißen zu verfolgen. (12:01)

Laola1

Zwei Rapid-Fans in Salzburg auf der Tribüne: Meister und Cup-Sieger Red Bull Salzburg hat sich bemüht, die EM-Arena in Wals-Siezenheim in sein "schönstes Kleid" zu stecken. Doch jeder Versuch, ein Geisterspiel erträglicher zu machen - die leeren Tribünen sind mit bunten Planen abgedeckt worden - , ändert nichts an der stimmungslosen Atmosphäre im emotionalen Liga-Geschehen. Rapid reiste neben dem 19-Mann-Kader auch noch mit Sportdirektor Zoran Barisic, sowie Physio, Masseur, Arzt, Zeugwart, Team-Manager und Pressechef nach Salzburg. Auch Kitagawas Dolmetscher war mit von der Partie. Überraschend nahmen auch zwei echte Hardcore-Anhänger der Grün-Weißen aus Wien auf der Tribüne Platz. Der erlaubten Fünf-Mann-Delegation gehörten neben Präsident Martin Bruckner, Vorstandsmitglied Gerald Wilfurth und Geschäftsführer Christoph Peschek auch die Edel-Fans Jürgen Hartmann und Christian Bruckner an. Das Duo ist seit Jahren bei jedem Rapid-Spiel dabei. Peschek sprach für das das Duo eine Einladung aus und meinte: "Als eine symbolische Geste, da sie Allesfahrer sind und seit Jahren kein Spiel verpasst haben."  (08:09)

Österreich

Kühbauer: 'Da ist mir die Niederlage eigentlich egal': Rapid verliert nicht nur das erste Spiel nach der Corona-Pause, sondern auch drei Spieler.  (06:44)

Österreich

'Rapid hat sich teuer verkauft': Fußball-Experte Frenkie Schinkels schreibt über das Comeback der heimischen Bundesliga. Qualität. Der Neustart der Bundesliga ist geglückt! Ich bin froh, dass ich an dieser Stelle wieder über die schönste Nebensache der Welt schreiben darf. Klar: Ohne Fans bleibt ein bitterer Nachgeschmack im Mund, aber dennoch überwiegt auch bei mir die Freude, endlich wieder den Ball rollen zu sehen. Und hier mu... Weiterlesen (09:17)

Österreich

Rapid-Verteidiger Dibon fällt mit Kreuzbandriss für Rest des Jahres aus: Christopher Dibon hat sich im ersten Spiel nach der Coroa-Pause einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt für den Rest des Jahres aus. (18:32)

Österreich

Horror-Diagnose für Rapid-Pechvogel Dibon: Christopher Dibon hat sich im ersten Spiel nach der Coroa-Pause einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt für den Rest des Jahres aus. (18:32)

Plinden

Greiml oder Gobara: Wie geht Rapid die nächsten Spiele an? 8500 Salzburg-Fans verlängerten: Wie gewünscht! Das stand auf der Homepage von Red Bull Salzburg nach dem  2:0 im Schlager zum Auftakt der Meisterrunde gegen Rapid. Der im ORF die Zuschauererwartungen nicht erfüllte: Der Höchstwert waren 369.000. Überraschend 21.000 weniger als letzten Freitag beim Cupfinale zwischen Salzburg und Lustenau. Trainer Jesse Marsch kommentierte als erleichterter Sieger sehr sympathisch die […] Der Bei... Weiterlesen (13:49)

SkySportAustria

Salzburg nach Sieg auf Meisterkurs: “Waren Big Points für uns”: Cup-Sieg in der Tasche, Liga-Führung auf fünf Punkte ausgebaut: Für Double-Verteidiger Red Bull Salzburg hätte der Fußball-Start nach der Corona-Pause nicht besser verlaufen können. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Rapid nahmen … (06:19)

SkySportAustria

Verdacht bestätigt: Kreuzbandriss bei Dibon: Der Verdacht hat sich leider bestätigt: Rapid-Verteidiger Christopher Dibon hat sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Beim SK Rapid Wien ist der Bundesliga-Restart komplett in die Hose gegangen. Bei … (16:08)

SN

Salzburg jubelt über "Super-Sieg" - Rapid nach 0:2 geschockt: Cup-Sieg in der Tasche, Liga-Führung auf fünf Punkte ausgebaut: Für Double-Verteidiger Red Bull Salzburg hätte der Fußball-Start nach der Corona-Pause nicht besser verlaufen können. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Rapid nahmen die "Bullen" die Wiener fast schon aus dem Meisterrennen. Noch mehr schmerzten aufseiten der Gäste die Verletzungen von Christopher Dibon, Mario Sonnleitner und Thomas Murg. (07:37)

SN

Rapid-Verteidiger Dibon fällt mit Kreuzbandriss lange aus: Rapid-Verteidiger Christopher Dibon hat sich am Mittwoch im ersten Spiel nach der langen Corona-Pause gegen Salzburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und fällt für den Rest des Jahres aus. Das gab der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt. Der auch schon davor immer wieder von Verletzungen geplagte Stammspieler werde in den kommenden Tagen von Clubarzt Andreas Mondl operiert. (18:45)

sportreport.biz

Stefan Schwab (Kapitän SK Rapid Wien): „Eine Niederlage und drei Verletzte dazu: Unglaublich“: © Sportreport FC Red Bull Salzburg gewinnt gegen SK Rapid Wien mit 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky und Sky X. FC Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien 2:0 (1:0) Schiedsrichter: Rene Eisner Jesse Marsch (Trainer FC Red Bull Salzburg): …angesprochen auf die Gründe für den heutigen Sieg: „Unsere Defensivleistung war heute ausschlaggebend. Wir haben nur eine Torchance zugelassen. Dann ist es eine gute Leistung. (…) Manchmal war es ein hässliches Spiel, aber die drei Punkte waren so […] Der Beitrag Stefan Schwab (Kapitän SK Rapid Wien): „Eine Niederlage und drei Verletzte dazu: Unglaublich“ erschien zuerst auf Sportreport . (07:25)

sportreport.biz

Rapid Wien: Kreuzbandriss bei Christopher Dibon: © Sportreport Der Verdacht hat sich bestätigt: Rapid-verteidiger Christopher Dibon, der gestern beim Re-Start der Bundesliga schon nach 111 Sekunden mit einem Schmerzensschrei zu Boden ging, zog sich in Wals-Siezenheim einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Dies wurde heute bei einer MR-Untersuchung bestätigt. Der 29jährige Vizekapitän wird somit für den Rest des Jahres ausfallen und in den kommenden Tagen von Klubarzt Dr. Andreas Mondl operiert werden. Der einfache ÖFB-Teamspieler kam in der laufenden Saison in 23 von 24 ausgetragenen Pflichtspielen […] Der Beitrag Rapid Wien: Kreuzbandriss bei Christopher Dibon erschien zuerst auf Sportreport . (16:03)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Dietmar Kühbauer hadert: "Das war ein Schock und trifft mich sehr schwer": Mit einer 0:2-Niederlage gegen Red Bull Salzburg verabschiedete sich der SK Rapid am Mittwochabend schon fast aus dem Titelrennen. Noch mehr schmerzten aufseiten der Gäste die Verletzungen von Christopher Dibon, Mario Sonnleitner und Thomas Murg. (08:56)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Jesse Marsch: "BVB ist ein unglaublich schöner Verein": Cup-Sieg in der Tasche, Liga-Führung auf fünf Punkte ausgebaut: Für Double-Verteidiger Red Bull Salzburg hätte der Fußball-Start nach der Corona-Pause nicht besser verlaufen können. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Rapid nahmen die "Bullen" die Wiener fast schon aus dem Meisterrennen. (08:16)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Kühbauer: "Für mich ein schlechtes Spiel": Red Bull Salzburg hat sich beim Bundesliga-Comeback von der Konkurrenz an der Tabellenspitze abgesetzt. Die Bullen siegten zuhause gegen den SK Rapid mit 2:0 und bauten den Vorsprung auf Verfolger LASK auf sechs Punkte aus - weil die Linzer zuhause gegen den TSV Hartberg mit 1:2 verloren. Auf Rang zwei lauert nun der WAC, der den SK Sturm in Graz mit 2:1 besiegte. Die Stimmen zum Spiel. (08:57)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Enttäuschende Quoten für RBS - Rapid: Es hätte der Auftakt-Kracher im Free-TV sein sollen, doch das Duell zwischen Red Bull Salzburg und SK Rapid Wien (2:0) zog nicht so viele Fans vor den Fernseher als sich einige wohl erhofften. (12:50)

Spox-Media

Fußball International: Boyd über US-Proteste: "Es muss knallen": Der ehemalige US-Internationale Terrence Boyd würde gerne an den Protesten nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd teilnehmen. "Ich schäme mich fast dafür, dass ich gerade nicht auf den Straßen New Yorks mitlaufe. Am liebsten würde ich ins nächste Flugzeug in die USA steigen, um dort zu protestieren", sagte der Ex-Rapidler in einem Interview dem Nachrichtenportal t-online.de . (13:07)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Bundesliga-Pläne: Wann Fans in die Stadien zurückkehren sollen: Die erste Runde der Bundesliga nach Ende der Corona-Pause ist geschlagen. Mit Argusaugen wurde Dienstag und Mittwoch in den sechs Stadien beobachtet, ob und wie Abläufe eingehalten werden. Das Resümee der Liga-Verantwortlichen fiel positiv aus. "Auf den ersten Blick hat es sehr gut funktioniert", berichtete Liga-Vorstand Christian Ebenbauer nach Durchsicht der ersten Rückmeldungen. (14:35)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Fans in Stadien? Das plant die Bundesliga: Die erste Runde der Bundesliga nach Ende der Corona-Pause ist geschlagen. Mit Argusaugen wurde Dienstag und Mittwoch in den sechs Stadien beobachtet, ob und wie Abläufe eingehalten werden. Das Resümee der Liga-Verantwortlichen fiel positiv aus. "Auf den ersten Blick hat es sehr gut funktioniert", berichtete Liga-Vorstand Christian Ebenbauer nach Durchsicht der ersten Rückmeldungen. (20:48)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Zwangspause! Rapids Dibon fällt lange aus: Der Verdacht hat sich bestätigt: Rapid-Abwehrmann Christopher Dibon zog sich am vergangenen Mittwoch im Topspiel gegen RB Salzburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Er fällt damit für den Rest des Jahres aus. Dies verkündeten die Hütteldorfer auf ihrer Vereinshomepage. (20:58)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Verdacht bestätigt: Dibon fehlt dem SK Rapid für lange Zeit: Der Verdacht hat sich bestätigt: Rapid-Abwehrmann Christopher Dibon zog sich am vergangenen Mittwoch im Topspiel gegen RB Salzburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Er fällt damit für den Rest des Jahres aus. Dies verkündeten die Hütteldorfer auf ihrer Vereinshomepage. (19:02)

Tiroler Tageszeitung

Leipzigs Werner vor Wechsel zu Chelsea, Kreuzbandriss bei Rapidler Dibon: Der Fußball nimmt nach monatelangen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wieder Fahrt auf. Mit uns bleibt ihr auf dem Rasen und abseits des Stadions stets am Ball. (20:31)

Tiroler Tageszeitung

Ex-Rapidler Boyd: "Trump eine der schlimmsten Personen unseres Planeten": Der Fußball nimmt nach monatelangen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wieder Fahrt auf. Mit uns bleibt ihr auf dem Rasen und abseits des Stadions stets am Ball. (12:03)

W24-Rapidviertelstunde

Rapidviertelstunde-227: Zu Besuch bei Andy Marek (Teil 1); Rapideum öffnet wieder; SK Rapid Jugendcamps finden statt; Aktuelle News zum Mitgliedertreffen; Zu Besuch bei Andy Marek (Teil 2); Vorschau auf das erste Geisterspiel (Wolfgang Frey; Bernd Kreuzinger) (19:15)

Weltfußball

Christopher Dibon fällt bis Jahresende aus: Rapid-Verteidiger Christopher Dibon bleibt das Verletzungspech treu. (16:22)

Weltfußball

Feier mit Pizza und Bier - Double im Visier: Cup-Sieg in der Tasche, Liga-Führung auf fünf Punkte ausgebaut: Für Double-Verteidiger RB Salzburg hätte der Start nach der Corona-Pause nicht besser verlaufen können (05:30)

WienerZeitung

Ein Auftakt mit Überraschungen: Cup-Sieg in der Tasche, Liga-Führung auf fünf Punkte ausgebaut: Für Double-Verteidiger Red Bull Salzburg hätte der Fußball-Start nach der Corona-Pause nicht besser verlaufen können. Mit dem 2:0-Heimsieg gegen Rapid warfen die Salzburger die Wiener beinahe schon aus dem Meisterrennen. "Es war manchmal ein hässliches Spiel und nicht die beste Leistung von uns, aber trotzdem haben wir nur einen Torschuss des Gegners zugelassen. Es war ein Super-Sieg - und was die Tabelle betrifft ein wichtiger Tag"... (14:42)