2020-08-04

Krone

Gerüchteküche brodelt: Torschützenkönig für Rapid?: Die Gerüchteküche brodelt: Schnappt sich Rapid Torjäger Blend Baftiu? Der Angreifer des Erstligisten KF Ballkani kürte sich in der vergangenen Saison zum Torschützenkönig der kosovarischen Liga. (09:22)

Laola1

Mattersburg-Pleite bietet Chance für Regionalliga: Der Vereins-Fußball in Österreich hat schon bessere Zeiten erlebt. Die Corona-Pandemie verschärft die Rahmenbedingungen für die ohnehin um ihr Budget kämpfenden Klubs. Noch steht nicht fest, mit welchen Teams die drei höchsten Ligen des Landes in die neue Saison starten. Bleibt WSG Tirol oben? Was passiert mit dem SV Mattersburg und den Mattersburg Amateuren? Startet die Regionalliga Ost in knapp drei Wochen gar nur mit 13 Mannschaften? Während in der höchsten Spielklasse der Abschied vom SV Mattersburg wohl nicht zu verhindern ist - Genaueres wird die Hauptversammlung des SVM morgen Mttwoch hoffentlich an den Tag bringen - wird bei den Grün-Weißen in Hütteldorf alles unternommen, um Rapid II (als Ersatz für "Absteiger" Mattersburg) in der HPYBET 2. Liga unterzubringen. Das könnte gelingen. (20:32)

Laola1

Rapid-Urgestein verlängert: Mittelfeldspieler Denis Bosnjak bindet sich erneut an den SK Rapid Wien. Der 23-Jährige, der vorerst weiterhin für die zweite Mannschaft des Vizemeisters vorgesehen ist, verlängert seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis 2021. Bosnjak wechselte 2008 im Alter von elf Jahren in den Nachwuchs der Hütteldorfer, wurde 2018 und 2019 an Wiener Neustadt bzw. den FAC verliehen und kam insgesamt zu 24 Einsätzen in der HPYBET 2. Liga. "Ich bin sehr glücklich und dankbar für diese Chance, vor allem nach meiner Verletzungssituation im letzten Jahr. Zudem freue ich mich sehr, wieder tagtäglich mit der Mannschaft am Platz stehen zu können. Jetzt gilt es in jeder Einheit Vollgas zu geben, um auch bei den Profis eine Chance zu bekommen", so Bosnjak laut Rapid-Homepage. (09:33)

Laola1

Neuer ÖFB-Legionär in Albanien: Albin Gashi wagt den Sprung ins Ausland: Der offensive Mittelfeldspieler wechselt nach dem Ende seines Vertrages beim FAC ablösefrei nach Albanien zum FK Kukesi. Der 23-Jährige unterschreibt beim Vizemeister einen Zweijahresvertrag und startet damit in sein zweites Auslands-Abenteuer, nachdem er Ende 2018 schon einige Monate von seinem Ex-Verein Rapid zum FC Den Bosch in die Niederlande verliehen wurde. Mit Kukesi hat der ehemalige Rapid-Akademiespieler und 32-fache ÖFB-Nachwuchsspieler auch die Gelegenheit, europäisch einzugreifen: Der albanische Vizemeister steigt in der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League ein. Diese Aufgabe wird am 27. August auch den Saisonbeginn für Kukesi markieren. In der abgelaufenen Saison der HPYBET 2. Liga stand Gashi 22 Mal am Platz und erzielte dabei zwei Treffer. (16:30)

Laola1

Fan-Obergrenzen: Rapid trifft es am härtesten: Die Fan-Obergrenzen zum Start der kommenden Saison stellen eine Herausforderung für die Bundesliga-Klubs zum Start der kommenden Saison dar. Maximal 10.000 Zuschauer dürfen je nach Stadionkapazität einem Spiel beiwohnen, bei Veranstaltungen in einer Halle sind überhaupt nur 5.000 Zuschauer zugelassen. Das trifft in der Bundesliga den SK Rapid am härtesten. Mit einem Zuschauerschnitt von rund 19.000 Fans pro Partie sucht man nach Lösungen, die angepeilte 50-Prozent-Grenze der jeweiligen Stadionkapazität wurde von der Regierung abgelehnt. Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek fände dies in der "Krone" jedoch am fairsten: "Eine prozentuelle Orientierung an der Stadionkapazität in Verbindung mit einem Präventionskonzept." Bei 24.000 Sitzplätzen hätten bei der 50-Prozent-Lösung knapp alle Abonnenten Platz gefunden. Da jedoch nicht viel auf Verhandlungsspielraum hindeutet, steht Rapid vor einer schwierigen Entscheidung, wer von den Abonennten schlussendlich draußen bleiben muss. "Wir haben mit Uni-Professor Hans-Peter Hutter ein Hygienekonzept erarbeitet und stimmen uns mit den Behörden ab. Wenn wirklich nicht alle Abonnenten reindürfen, werden wir die treuesten bevorzugen und den anderen ihre Beiträge jeweils aliquot rückerstatten", kündigt Peschek im "Kurier" an. Dabei fordert er rechtliche Klarheit. Denn bei Sturm Graz dürften mehr Leute ins Stadion, weil in Graz angedacht wird, die Fans auch direkt nebeneinanderzusetzen, sofern ein Mund-Nasenschutz getragen wird. In Wien kündigte die lokale Behörde für Rapid und Austria an, dass die Fans in einem Schachbrettmuster im Stadion anzuordnen sind. (07:45)

Laola1

Großes Finale um letztes Premier-League-Ticket: Die großen europäischen Ligen befinden sich bereits in der Sommerpause. Dabei steht eine wichtige Entscheidung noch aus, nämlich wer das letzte Ticket für die Premier League in der kommenden Saison erhält. Im Aufstiegs-Playoff-Finale trifft am Dienstag (ab 20:45 Uhr im LIVE-Stream bei LAOLA1) im West-London-Derby der FC Fulham auf den FC Brentford. Schauplatz des großen Showdowns ist das Londoner Wembley-Stadion, danach steht fest, wer in die höchste Spielklasse aufsteigt. Es geht um viel, auch finanziell. Rund 200 Millionen Euro mehr Umsatz winken in der Premier League, großteils aufgrund des Mitnaschens am großen TV-Gelder-Kuchen. Fulham, gecoacht von Scott Parker, will nach einem Jahr Absenz wieder in die Premier League. Für Brentford wäre der Aufstieg eine Premiere. Das Team von Thomas Frank darf aufgrund der beiden Derbysiege gegen Fulham (2:0, 1:0) jedoch sogar als Favorit gehandelt werden. Gerhard Struber mit dem FC Barnsley machte den "Bees" ausgerechnet am letzten Spieltag den direkten Aufstieg zunichte. Brentfords Aufstieg basiert seit Jahren auf dem "Moneyball-Prinzip", das bei der Spieler- und Systemauswahl auf eine umfassende Datenanalyse vertraut. Zuletzt dürfte den Engländern Rapid-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic aufgefallen sein, der jedoch wohl im Falle des Aufstiegs interessant wäre. >>> Playoff-Finale: FC Fulham - FC Brentford, ab 20:45 Uhr im LIVE-Stream bei LAOLA1 (13:15)

Österreich

Rapid braucht neuen Leader: Nach dem Abgang von Stefan Schwab rittern vier Spieler um die Kapitäns-Nachfolge. Seit Samstag ist Rapid im Trainingslager, sucht den Feinschliff für kommende Saison - und einen Boss! Nach dem Abgang von Stefan Schwab braucht Rapid einen neuen Kapitän. Logischer Nachfolger? Christopher Dibon. Manko: Der 29-Jährige, der vor kurzem bis Sommer 2022 verlängerte, hat in den letzten Jahren wegen seines ... Weiterlesen (10:19)

sportreport.biz

Ex-Rapidler Alex Sobczyk wechselt nach Polen: © Sportreport Die sportliche Zukunft von Alex Sobczyk ist geklärt! Der Ex-Rapidler wird in der kommenden Saison in Polen auf dem Rasen stehen. Der 23-Jährige hat beim polnischen Erstligisten Gornik Zabrze einen Dreijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit unterschrieben. Nachdem der Wiener vor einigen Tagen einer Vertragsauflösung bei Spartak Trnava zustimmte, geht der Transfer ablösefrei über die Bühne. Alex Sobczyk absolvierte in der vergangenen Saison 33 Pflichtspiele für seinen ehemaligen slowakischen Arbeitgeber. Dabei steuerte er 12 Tore und drei […] Der Beitrag Ex-Rapidler Alex Sobczyk wechselt nach Polen erschien zuerst auf Sportreport . (20:23)

sportreport.biz

Ex-Rapidler Albin Gashi wechselt vom FAC nach Albanien: © Sportreport Die sportliche Zukunft von Albin Gashi ist geklärt. Der offensive Mittelfeldspieler wechselt vom FAC nach Albanien zum FK Kukesi. Nachdem der Vertrag des Ex-Rapidlers bei den Floridsdorfern mit Saisonende ausgelaufen ist, geht der Transfer ablösefrei über die Bühne. Der 23-Jährige erhält beim albanischen Vize-Meister einen Zweijahresvertrag. Weitere Informationen zu seinem Kontrakt sind aktuell nicht bekannt. Albin Gashi absolvierte in der vergangenen Saison 23 Pflichtspiele für den FAC. Dabei steuerte er zwei Tore bei. Der Beitrag Ex-Rapidler Albin Gashi wechselt vom FAC nach Albanien erschien zuerst auf Sportreport . (20:05)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Zoran Barisic: "Für die nächsten Schritte fehlt die wirtschaftliche Grundlage": Rapid Wiens Geschäftsführer Sport Zoran Barisic gibt einen Ausblick auf das Sommer-Transferfenster 2020 und versucht die Erwartungshaltung rund um den Vizemeister zu drücken zu drücken. (18:37)

Spox-Media

Fußball International: Neuer Klub für Ex-Rapid-Stürmer Sobczyk: SK-Rapid-Eigengewächs Alex Sobczyk findet einen neuen Verein: Der Mittelstürmer unterschreibt bei Gornik Zabrze in Polen einen Dreijahresvertrag mit einer Option auf eine weitere Saison. (08:31)