2020-08-08

Brucki

Lindenstadion Eisenstadt: 8.8.2020 Das Lindenstadion in der burgenländischen Landeshauptstadt Eisenstadt wurde 1953 als Landessportanlage eröffnet und später nach einem Baum, der den Bau überlebt hatte, Lindenstadion benannt. Die Linde wurde in den 1990er Jahren gefällt und das Stadion 2007 wegen Baufälligkeit und ausbleibender Renovierung geschlossen. Vor neun Jahren habe ich hier den Verfallszustand im Jänner 2011 besich... Weiterlesen (12:30)

Krone

Neuer Sponsor - aber Foda „fischt“ bei Rapid: Rapid-Trainer Didi Kühbauer verliert seinen Co-Trainer und Videoanalyst Stefan Oesen an den ÖFB! Einen Kompromiss gibt es indes bei der Abo-Problematik und auch eine Finanzspritze für das zweite Team wird es geben. Ein Kommentar von Rainer Bortenschlager:  (07:49)

Krone

Fix! Sturm holt Ex-Rapidler Kuen aus Mattersburg: Sturm Graz schlägt erneut am Transfermarkt zu! Nachdem die Gerüchte schon länger durch die Medien gegeistert waren, bestätigten die Steirer die Verpflichtung von Andreas Kuen. Der 25-jährige Tiroler kommt ablösefrei vom SV Mattersburg. Es ist bereits der vierte Sommertransfer der Schwarz-Weißen. (18:18)

Laola1

Kuen vor Deal mit dem SK Sturm: Nach Jon Gorenc-Stankivic, Gregory Wüthrich und Sandro Ingolitsch steht beim SK Sturm Graz der vierte Neuzugang ante portas. Andreas Kuen wird nach der Pleite des SV Mattersburg in die steirische Landeshauptstadt übersiedeln. Laut "Kleiner Zeitung" weilt der 25-Jährige bereits in Graz und soll schon am Montag ins Trainingslager in Bad Waltersdorf mitfahren. Nachdem die Karriere des gebürtigen Tirolers immer wieder von schweren Verletzungen beeinträchtigt wurde, konnte der frühere FC-Wacker- und Rapid-Akteur in der vergangenen Saison beim SVM aufzeigen. In 28 Bundesliga-Einsätzen steuerte er vier Treffer und starke zehn Assists bei. (09:38)

Laola1

Teamchef Foda angelt bei Rapid: Dem SK Rapid droht ein weiterer Abgang, diesmal jedoch nicht im Spielerbereich, sondern auf Ebene des Betreuerstabs. Teamchef Franco Foda soll sich nämlich Stefan Oesen geangelt haben. Der Co-Trainer und Videoanalyst der Hütteldorfer wird laut "Krone" ins Trainerteam des ÖFB-Nationalteams übersiedeln, Rapid würde sich bereits auf der Suche nach einem Nachfolger befinden. Der 35-Jährige verlässt Rapid zum zweiten Mal. Im Dezember 2016 verabschiedete er sich erstmals, der Grund sollen Unstimmigkeiten mit dem damaligen Trainer Damir Canadi gewesen sein. Nach einem eineinhalbjährigen Engagement beim FC Liefering holte Rapid Oesen Anfang 2019 zurück. Der ÖFB befindet sich auf der Suche nach einem Nachfolger für den bisherigen Chefanalytiker Christian Heidenreich, der als Co-Trainer von Dominik Thalhammer zum LASK übersiedelt ist. (10:35)

Laola1

Regionalliga-Aufstockung? Vienna in Warteposition: Wie geht es in der Regionalliga Ost weiter? Die Frage wird seit dem Konkurs des SV Mattersburg und angesichts der bevorstehenden Beförderung von Rapid II in die 2. Liga heiß diskutiert. Nach derzeitigem Stand würde 2020/21 daher mit einer 13er-Liga gespielt. Die verbliebenen Regionalligisten wollen nun alle Hebel in Bewegung setzen, damit doch noch auf 16 Vereine aufgestockt wird. Am Montag sollen bei einem Treffen der Klubs in Perchtoldsdorf weitere Schritte besprochen werden. Kandidaten für einen Aufstieg sind die Vienna (Wien), Siegendorf (Burgenland) beziehungsweise aus Niederösterreich Retz oder Kottingbrunn. "Nach der harten Corona-Zeit würden uns drei Spiele mehr als in der 13er-Liga mehr als gut tun", erklärt Neusiedl-Manager Lukas Stranz im "Kurier". Ob die Landesverbände dem Wunsch der Klubs nachgeben, ist angesichts der Angst vor Klagen anderer verhinderter Aufsteiger mehr als fraglich. Entsprechend zurückhaltend gibt man sich bei der Vienna. "Wir wären jedenfalls sportlich und finanziell gerüstet. Man weiß, dass die Verbände die Köpfe zusammenstecken und nach einer Lösung suchen. Wir sind in der Warteposition und werden die Entscheidung auch akzeptieren", erklärt Sportdirektor Markus Katzer und meint weiter: "Einige Klubs würden vielleicht einen Anspruch auf den Aufstieg stellen. Fakt ist, dass sich die Situation durch die Causa Mattersburg völlig verändert hat." (13:33)

Laola1

Fix! Sturm angelt sich Kuen: Nach Jon Gorenc-Stankovic, Gregory Wüthrich und Sandro Ingolitsch präsentiert der SK Sturm Graz am Samstagabend seinen vierten Neuzugang. Andreas Kuen wechselt nach der Pleite des SV Mattersburg in die steirische Landeshauptstadt und unterschreibt bei den Grazern einen Zwei-Jahresvertrag. Der 25-jährige Tiroler hat in der abgelaufenen Saison bei den Burgenländern beinahe jede offensive Position zumindest einmal bekleidet und vier Tore sowie zehn Vorlagen verbucht. "Andi bringt mit seiner kreativen Spielweise zusätzliche Qualität in unser Mittelfeld. Gepaart mit seiner ausgezeichneten Technik und seinem sehr guten linken Fuß bin ich überzeugt davon, dass er uns in unserem Offensivspiel weiterhelfen wird", betont Geschäftsführer Sport Andreas Schicker. Kuen selbst meint: "Ich freue mich sehr, dass der Transfer zustande gekommen ist und ich ein Teil des ‚Neustarts‘ beim SK Sturm sein darf. Ich kann meine ersten Aufgaben im schwarz-weißen Dress kaum erwarten." Nachdem die Karriere des gebürtigen Tirolers immer wieder von schweren Verletzungen beeinträchtigt wurde - er hatte bereits drei Kreuzbandrisse (2013, 2015, 2018) -, konnte der frühere FC-Wacker- und Rapid-Akteur in der vergangenen Saison beim SVM aufzeigen. (20:26)

Laola1

Goalgetter Tadic verlängert bei Hartberg: Dem TSV Hartberg ist es gelungen, seinen Goalgetter von einem Verbleib zu überzeugen. Dario Tadic verlängert seinen auslaufenden Vertrag bei den Oststeirern langfristig bis Sommer 2023. "Ich bin froh und erleichtert, dass es gelungen ist, Dario weitere drei Jahre an den Verein zu binden. Seine Qualitäten sind allseits bekannt. Der torgefährlichste und stärkste Linksfuß der Liga geht somit weiterhin für unseren TSV Hartberg auf Torejagd. Ein Führungsspieler, der auch als Mensch in der Kabine enorm wichtig ist", atmet Hartberg-Obmann Erich Korherr auf. Tadic selbst meint: "Ich freue mich sehr, dass für mich die Reise mit Hartberg weitergeht. Die letzten fünf Jahre hier waren überragend, aber wir sind noch lange nicht am Ende und ich hoffe, wir können auch in den nächsten Jahren für Furore sorgen." Der 30-Jährige beendete die abgelaufenen Saison mit 19 Treffern als Dritter der Torschützenliste hinter Shon Weissman (WAC) und Patson Daka (Salzburg) und gleichauf mit Taxiarchis Fountas (Rapid). (13:38)

sportreport.biz

Vertrag bis 2023 – TSV Hartberg bindet Torjäger Dario Tadic: © Sportreport Bundesligist TSV Hartberg kann auch in den kommenden beiden Saisonen auf die Dienste von Torjäger Dario Tadic bauen. Der Europa League-Teilnehmer gab am Samstag die Vertragsverlängerung mit dem 30-Jährigen bekannt. Der Stürmer unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Nähere Informationen zu seinem neuen Kontrakt sind nicht bekannt. Dario Tadic erzielte in der vergangenen Saison 19 Tore und war damit hinter Shon Weissman (WAC) und Patson Data (Red Bull Salzburg) geteilter Dritter in der Torschützenliste mit Taxiarchis Fountas (SK Rapid Wien). Der […] Der Beitrag Vertrag bis 2023 – TSV Hartberg bindet Torjäger Dario Tadic erschien zuerst auf Sportreport . (13:38)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Foda will Rapid-Personal zu ÖFB holen: Der SK Rapid Wien muss sich für einen Abgang rüsten. Wie die Krone berichtet, will Teamchef Franco Foda Videoanalyst Stefan Oesen zum ÖFB-Trainerstab lotsen. (13:45)