2020-09-29

Brucki

Manni 1 – 4: Sammelrezension Manni Dat Fanzine vonne Borussia Ausgabe 1 (September 2019) bis 4 (Mai 2020) 8 S. (3 bis 6) bzw. 60 S. (7) Eine kurzweilige und informationsreiche Lektüre bietet das Dortmunder Heft Manni – im schönen Untertitel „Dat Fanzine vonne Borussia“ . Die Namensgebung wird im Vorwort des ersten Hefts von September 2019 erklärt: „Manni stellt direkt einen BVB-Bezug dar. Manni ist Ruhrpott. E... Weiterlesen (05:00)

DerStandard

Rapid-Bezwinger Gent gegen Dynamo Kiew in CL-Play-off chancenlos: Ferencvaros und Piräus in "Königsklasse" dabei (21:18)

Krone

Rapid-Bezwinger Gent im CL-Play-off chancenlos: Rapid-Bezwinger KAA Gent hat das Ticket für die Champions-League-Gruppenphase genauso wie die Wiener verpasst. Die Belgier waren im Play-off-Duell mit Dynamo Kiew chancenlos, mussten sich nach einem Hinspiel-1:2 am Dienstag in der Ukraine mit 0:3 geschlagen geben.  (21:05)

Krone

Für Rapid stellt sich die Frage der Moral: Die Corona-Krise, Trainer und Mitarbeiter in Kurzarbeit - daher will Rapids Sportchef Zoran Barisic auch bei Abgängen eigentlich keine Transfers tätigen. Im Visier hat er stattdessen Spieler, die „sich einen Ferrari verdienen wollen - nicht solche, die schon einen Ferrari haben“. Für Barisic und Rapid stellt sich die Frage der Moral. (04:03)

Krone

Heribert Weber: „Die Jungen mussten flüchten“: „Hans Krankl war unglaublich zornig“, erinnert sich Rapid-Ehrenkapitän Heribert Weber an ein Spiel in den 80er-Jahren: Rapid gewann deutlich, Hans Krankl erzielte aber kein Tor. Es ist nur eine von vielen kultverdächtigen Anekdoten, die Weber als Hauptdarsteller dieser Podcast-Episode zum Besten gibt. Hören und sehen Sie (im Video oben) außerdem, wie Weber im Gespräch mit krone.at-Sportchef Michael Fally vom Buchdrucker vom Profi-Kicker wurde, was er Karl Schlechta zu verdanken hat, wie er über Otto Baric denkt, wie die Euphorie in Salzburg in den 90ern („Die jungen Spieler mussten vor den Fans flüchten“) zustande kam, und vieles mehr. (03:44)

Krone

Österreich winken vier Europacup-Gruppenplätze: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals aber „nur“ in der Europa League vertreten, hat Salzburg vor dem Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv am Mittwoch (21 Uhr/live im sportkrone.at-Ticker) diesmal die Champions League vor Augen. (13:07)

Krone

Heribert Weber: „Krankl war unglaublich zornig“: „Hans Krankl war unglaublich zornig“, erinnert sich Rapid-Ehrenkapitän Heribert Weber an ein Spiel in den 80er-Jahren: Rapid gewann deutlich, Hans Krankl erzielte aber kein Tor. Es ist nur eine von vielen kultverdächtigen Anekdoten, die Weber als Hauptdarsteller dieser Podcast-Episode zum Besten gibt. Hören und sehen Sie (im Video oben) außerdem, wie Weber im Gespräch mit krone.at-Sportchef Michael Fally vom Buchdrucker vom Profi-Kicker wurde, was er Karl Schlechta zu verdanken hat, wie er über Otto Baric denkt, wie die Euphorie in Salzburg in den 90ern zustande kam, und vieles mehr. (03:44)

Kurier

Keine schwere Verletzung bei Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic: Nach dem 2:1 in St. Pölten zitterte Rapid-Trainer Kühbauer um Ljubicic. Doch die Leiste hat gehalten, es gibt nur eine kurze Pause. (10:00)

Kurier

Rapid-Bezwinger Gent gegen Kiew in CL-Play-off chancenlos: Nach dem 1:2 in Belgien gab es auch in der Ukraine eine 0:3-Niederlage. Auch Ferencvaros und Piräus sind in der Königsklasse dabei. (21:10)

Laola1

Barisic: Transfers Frage der Moral: Bis auf Goalie-Youngster Bernhard Unger (SV Mattersburg) hat der SK Rapid Wien in dieser Transfer-Periode noch keinen Neuzugang präsentiert. In der "Krone" erklärt Sportchef Zoran Barisic emotional: "Meine Moral erlaubt es mir nicht, jetzt Spieler zu holen. Ich habe eine Verpflichtung gegenüber meinen Trainern und Mitarbeitern. Viele sind schon lange in Kurzarbeit. Ich könnte mich nicht mehr in den Spiegel schauen." Dass die Corona-Krise den grün-weißen Finanzen nicht gut getan hat, ist kein Geheimnis. Daher sind Abgänge von Leistungsträgern wie Taxiarchis Fountas, Dejan Ljubicic oeder Thomas Murg bekanntlich nicht ausgeschlossen, was wiederum zur Folge haben könnte, dass doch frisches Blut für den Kader verpflichtet werden muss. Laut Barisic sei man auf Abgänge vorbereitet. Da Rapid im "Überlebenskampf" stecken würde, möchte er jedoch keine falschen Erwartungen bezüglich Verstärkungen wecken: "Wir wollen Spieler, die wir entwickeln können, die uns sportlich mittelfristig helfen. Spieler, die sich einen Ferrari verdienen wollen. Und nicht Spieler, die schon einen Ferrari haben."   (08:40)

Laola1

Europacup-Gruppen mit vier ÖFB-Teams?: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals aber "nur" in der Europa League vertreten, hat Salzburg vor dem Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv am Mittwoch (21:00 Uhr, LIVE-Ticker >>>) diesmal die Champions League vor Augen. Nach dem 2:1-Auswärtssieg in der Vorwoche gehen die "Bullen" gegen die zusätzlich durch Corona geschwächten Israeli als klarer Favorit ins Rennen. Ihren EL-Gruppenplatz haben Andreas Ulmer und Co. aber ebenso fix wie der WAC und Rapid. Einziges Fragezeichen ist der LASK. Allerdings dürfen sich auch die formstarken Linzer vor dem einzigen und entscheidenden Spiel bei Sporting Lissabon am Donnerstag (21 Uhr) berechtigte Hoffnungen auf ein Gruppenticket machen. (13:57)

Laola1

FAK- und SCR-Talent in Fodas Visier: Wenn Teamchef Franco Foda vor die Kameras tritt, um seinen neuen ÖFB-Kader zur präsentieren, wird die Liste jedes Mal mit Spannung erwartet (Alle Infos zum Kader >>>). Nicht minder spannend ist die Liste jener Kicker, die "auf Abruf" stehen, also die ersten potenziellen Nachrücker sind, sollte jemand absagen oder verletzungsbedingt ausfallen. Diese Abrufliste ist so etwas wie ein Blick in die Zukunft des ÖFB-Teams, sind es doch jene Kicker, die Foda im Visier hat, die in der Hackordnung aber noch weiter hinten angesiedelt sind. Eine Nominierung auf diese Liste ist als klarer Fingerzeig des Teamchef zu verstehen, dass der Weg ins ÖFB-Team nicht mehr weit ist. Erstmals auf Abruf ist für die Duelle mit Griechenland (7.10.), Nordirland (11.10.) und Rumänien (14.10.) etwa Yusuf Demir. Das Rapid-Talent hat zuletzt bei den SCR-Profis aufgezeigt und ist im Alter von 17 Jahren zum jüngsten österreichischen Europacup-Torschützen aufgestiegen. Ebenfalls freuen darf sich Patrick Wimmer. Der 19-jährige Austrianer hat im Juni 2019 noch in der vierthöchsten Spielklasse in Gaflenz gekickt und ist nun im ÖFB-Team auf Abruf. Ebenfalls erstmals auf dieser Liste stehen LASK-Profi Husein Balic und Darmstadt-Legionär Mathias Honsak - das Duo war im Sommer 2019 bei der U21-EM für den ÖFB im Einsatz. (13:11)

Laola1

Darum provozierte Hoffer gegen die Austria: Der provokante Jubel von Erwin "Jimmy" Hoffer beim 2:2 der Admira bei der Wiener Austria sorgte für Wirbel. Es war nicht nur der erste Punkt der Südstädter in dieser Saison, sondern auch ein Ausrufezeichen des Stürmers, der ausgerechnet gegen den violetten Erzrivalen seines Herzensklubs traf. Das alleine war aber nicht der Grund, warum sich der 33-jährige Routinier zu diesem für ihn untypischen Jubel hinreißen ließ. "Ich bin von Kindheit an Rapidler, hatte aber nie etwas gegen die Austria-Fans - irgendwann hört sich der Spaß aber auf", deutet Hoffer in der "Krone" mehr an. Dem ganzen Schauspiel gingen nämlich Schmährufe gegen seine Mutter voraus, weshalb er im Moment der Glückseligkeit nach dem Ausgleich zum Gegenschlag ausholte. "Sie ist gesund, aber was ist, wenn es einmal gegen eine Mutter geht, die krank ist oder gar nicht mehr lebt...?", stellt Hoffer die Gegenfrage. Sein Jubel mit den Händen an den Ohren kam dann wiederum bei den Austria-Anhängern nicht so gut an. (23:32)

Laola1

Kiew lässt Gent keine Chance: Dynamo Kiew zieht mit einem souveränen 3:0-Heimsieg über Rapid-Bezwinger Gent in die Gruppenphase der UEFA Champions League ein. Vitaly Buyalsky (10.), Carlos De Pena (35./Elfmeter) und Gerson Rodrigues (50./Elfmeter) sorgen für klare Verhältnisse. Schon das Hinspiel ging mit 2:1 an die Ukrainer. Ferencvaros reicht nach dem 3:3-Unentschieden in Molde ein torloses Remis im Rückspiel, um ebenfalls den Aufstieg zu schaffen. Und auch Olympiakos Piräus reicht nach dem 2:0-Heimsieg im Hinspiel ein 0:0 bei Omonia Nikosia, um in die Gruppenphase einzuziehen. (23:00)

Laola1

Leichte Entwarnung bei Rapid-Kapitän Ljubicic: Kann der SK Rapid in den kommenden Spielen schon wieder auf Dejan Ljubicic setzen? Der Neo-Kapitän musste beim 2:1-Auswärtssieg beim spusu SKN St. Pölten vorzeitig vom Platz, er wurde kurz nach dem Seitenwechsel von Trainer Didi Kühbauer ausgewechselt. Nach den Untersuchungen am Montag stellte sich heraus, dass der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler leicht angeschlagen ist, die erste Diagnose lautet "muskuläre Probleme". Noch ist unklar, wann Ljubicic wieder einsatzfähig ist, schlimmere Vermutungen haben sich jedoch nicht bewahrheitet. Aller Voraussicht nach könnte das Comeback schon nach der Länderspielpause bevorstehen, dies hängt allerdings vom Heilungsverlauf ab. (15:18)

SkySportAustria

Österreich winken erstmals seit 2009/10 vier Gruppenplätze: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals aber “nur” in der Europa … (12:15)

SkySportAustria

Rapid-Stümer Kara: “Manchmal ist ein Schritt zurück einer nach vorne”: Rapid-Stümer Ercan Kara war am Montag bei “Dein Verein SK Rapid Wien” zu Gast. Der 24-Jährige sprach… …über das Ausscheiden in der Champions League Qualifikation: „Es tut schon weh, weil … (11:26)

SN

Rapid-Bezwinger Gent gegen Kiew in CL-Play-off chancenlos: Rapid-Bezwinger KAA Gent hat das Ticket für die Fußball-Champions-League-Gruppenphase genauso wie die Wiener verpasst. Die Belgier waren im Play-off-Duell mit Dynamo Kiew chancenlos, mussten sich nach einem Hinspiel-1:2 am Dienstag in der Ukraine mit 0:3 geschlagen geben. Witalij Bujalskij (9.), Carlos de Pena (36./Elfmeter) und Gerson Rodrigues (49./Elfmeter) trafen. Ebenfalls den Sprung in die "Königsklasse" schafften Ferencvaros Budapest und Olympiakos Piräus. (23:19)

SN

Österreich winken erstmals seit 2009/10 vier Gruppenplätze: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals aber "nur" in der Europa League vertreten, hat Salzburg vor dem Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv am Mittwoch (21.00 Uhr/live Sky) diesmal die Champions League vor Augen. (14:20)

sportreport.biz

2. Liga: FAC empfängt den KSV 1919: © Sportreport Am Mittwoch empfängt der FAC den KSV 1919 im Rahmen der 4. Runde der 2. Liga. Drei Tage nach dem Derby-Sieg beim SK Rapid Wien II will die Muslic-Elf auch zuhause den ersten Dreier einfahren. Der 3:2-Derbysieg des Floridsdorfer Athletiksport-Club beim SK Rapid Wien II liegt erst einen Tag zurück, doch der Blick der Floridsdorfer ist bereits auf das Heimspiel gegen die KSV 1919 am kommenden Mittwoch gerichtet. Auch wenn die Pause kurz ist, gibt es von Cheftrainer […] Der Beitrag 2. Liga: FAC empfängt den KSV 1919 erschien zuerst auf Sportreport . (11:10)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Hoffer erläutert provokanten Jubel gegen Austria: "Irgendwann hört sich der Spaß auf": Beim 2:2-Remis zwischen der Wiener Austria und dem FC Admira netzte Ex-Rapidler Erwin "Jimmy" Hoffer und sorgte mit seinem darauffolgenden Torjubel für Diskussionen. "Ich bin von Kindheit an Rapidler, hatte aber nie etwas gegen die Austria-Fans - irgendwann hört sich der Spaß aber auf", wütete Hoffer nach der Partie. (11:04)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Österreich wieder mit 4 Europacup-Startern?: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals aber "nur" in der Europa League vertreten, hat Salzburg vor dem Rückspiel gegen Maccabi Tel Aviv am Mittwoch (21.00 Uhr) diesmal die Champions League vor Augen. (14:23)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid über ausbleibende Transfers: "Moral erlaubt es nicht, jetzt Spieler zu holen": Das Ende des Sommer-Transferfenster rückt näher, für den SK Rapid Wien könnte es noch ein furioser Schluss-Spurt werden. Tomas Murg steht womöglich vor einem Wechsel nach Saudi Arabien, Taxiarchis Fountas ist international gefragt und Dejan Ljubicic eine heiße Aktie. (09:37)

Tiroler Tageszeitung

Rapid-Bezwinger Gent sind gegen Kiew in CL-Play-off chancenlos : Mit uns bleibt ihr auf dem Rasen und abseits des Stadions stets am Ball – aktuelle Ergebnisse, kuriose Aussetzer und die heißesten Transfergerüchte inklusive ... (23:42)

Tiroler Tageszeitung

Österreich winken erstmals seit 2009/10 vier Gruppenplätze im Europacup: Meister Salzburg, Rapid und der WAC haben ihr Ticket für den Europacup-Herbst fix in der Tasche. Auch der LASK darf sich im Play-off-Finale gegen Sporting Lissabon berechtigte Hoffnungen machen. (16:00)

Weltfußball

Österreich winken vier EC-Gruppenplätze: Erstmals seit der Saison 2009/10 hat Österreich eine realistische Chance auf vier Vertreter in den Europacup-Gruppenphasen. Waren Salzburg, Rapid, Sturm Graz und die Austria damals "nur" in der Europa League vertreten, hat Salzburg diesmal die Champions League vor Augen. (12:33)

Weltfußball

Zoran Barišić über mögliche Rapid-Transfers: Obwohl beim SK Rapid Wien einige Spieler schon länger mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht werden, konnten die Grün-Weißen ihre Mannschaft bis jetzt fast vollständig zusammenhalten. Sollten Fountas, Murg und Co. aber tatsächlich noch den Verein verlassen, wird es schwierig mit Neuzugängen. (07:31)

Weltfußball

Leichte Entwarnung bei Rapid-Kapitän Ljubičić: Im Bundesligaspiel gegen den SKN St. Pölten musste Rapid-Kapitän Dejan Ljubičić nach 50 Minuten verletzt vom Feld. Nun geben die Hütteldorfer leichte Entwarnung (13:58)