2021-05-10

abseits.at

Rapid-Fans: „Haben den Sieg leichtfertig hergegeben“: Der SK Rapid verlor gestern trotz einer zwischenzeitlichen Führung gegen den Wolfsberger AC mit 1:2, wobei Schiedsrichter Jäger einige Male mit umstrittenen Pfiffen im Mittelpunkt stand. Wir wollen uns ansehen was die Fans zur Leistung ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare stammen aus dem Austrian Soccer Board. Adversus: „Dieses Spiel darfst... (07:10)

DerStandard

Rapid nach 1:2 gegen WAC über Elferpfiff schwer verärgert: Kühbauer: "Krasse Fehlentscheidung" – Stary glaubt an Endrang drei für Wolfsberger (08:50)

Kleine Zeitung

"Wernitznig ist europaweit für seine Einlagen bekannt": Bei Rapid sitzt der Stachel nach dem 1:2 gegen den WAC tief. Der Elfmeter, der die Wölfe wieder in die Partie gebracht hatte, hätte nicht gegeben werden dürfen. Speziell die Schwalbe von Wernitznig erhitzte die Gemüter. (03:30)

Kurier

Rapids Barac wurde für zwei Spiele gesperrt: Der Kroate hatte am Sonntag bei der 1:2-Niederlage gegen den WAC wegen einer Tätlichkeit Rot gesehen. (16:39)

Kurier

Kühbauer und die Schiedsrichter: "Ich kann es nicht mehr hören": Fehlentscheidungen der Schiedsrichter sorgten für die Rote Karte für LASK-Coach Thalhammer und scharfe Kritik vom Rapid-Trainer. (08:08)

Laola1

WAC hat gegen Rapid "Eier gezeigt": Der WAC geht als großer Gewinner aus der 29. Bundesliga-Runde hervor. Da der LASK gegen die WSG nur ein Unentschieden erreicht und Sturm Graz im Heimspiel gegen Red Bull Salzburg gar verliert, haben die Wolfsberger mit ihrem späten Sieg bei Rapid Wien den Anschluss an Platz drei gefunden. Ein Zähler fehlt auf die Linzer bzw. Grazer, bereits am kommenden Mittwoch kann im Spiel gegen den LASK (18:30 Uhr im LIVE-Ticker) der erste Konkurrent um das begehrte Europa-League-Playoff-Ticket hinter sich gelassen werden.  Selbstvertrauen haben die Wolfsberger nach dem Sieg in Wien-Hütteldorf wohl genügend getankt, daher tönt WAC-Trainer Roman Stary nach dem Spiel bei "Sky": "Ich bin überzeugt, dass wir den dritten Platz erreichen können."   (11:28)

Laola1

By Players, for Players: Die Show zum BL Manager: Die 29. Runde der Bundesliga ist geschlagen! Doch wie wirken sich die Ereignisse auf den Bundesliga Manager powered by Unibet aus? In "By Players, for Players: Die Show zum "Bundesliga Manager powered by Unibet" werden die aktuellsten Entwicklungen im beliebten Fantasy Game diskutiert, analysiert und ein Ausblick auf den kommenden Spieltag gegeben. Moderator Harald Prantl und Experte Markus Bariszlovich führen Corona-konform durch die Show, die kein Manager verpassen sollte. Diesmal gibt es wieder spannende Einblicke: Empfiehlt sich ein Kauf von Brenden Aaronson? Worauf gilt es vor Salzburg-Rapid zu achten? Und wer braucht Spieler des SKN St. Pölten? (13:22)

Laola1

Bundesliga: Mögliche Aufstellungen zur 30. Runde: Weiter geht's in der Quali- und Meistergruppe der Bundesliga! Die 30. Runde wird am Dienstag ab 18:30 Uhr von den Begegnungen St. Pölten gegen Altach und SV Ried gegen Admira eingeläutet. Um 20:30 Uhr tritt Austria Wien gegen Hartberg an. - LIVE-Ticker >>>. Am Mittwoch um 18:30 Uhr geht die Meistergruppe mit den Partien WAC gegen LASK sowie WSG Tirol gegen Sturm Graz über die Bühne, ehe um 20:30 Uhr im großen Schlager zwischen RB Salzburg und dem SK Rapid die endgültige Entscheidung in der Meisterfrage fallen könnte. - LIVE-Ticker >>>. Wir greifen wie gewohnt allen Spielern des Bundesliga Managers powered by unibet unter die Arme und liefern die möglichen Aufstellungen des Spieltags! Jetzt aufstellen! Hier geht es zum Bundesliga Manager powered by unibet! (17:54)

Laola1

Sperre für Rapids Barac bekannt: Der SK Rapid muss die kommenden Spiele ohne Mateo Barac auskommen. Der 26-jährige Verteidiger fasst nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den WAC eine Sperre für drei Spiele aus, eines davon wird bedingt nachgelassen. Somit fehlt der Kroate definitiv in den kommenden Auswärtsspielen bei RB Salzburg und Sturm Graz und könnte erst im abschließenden Heimspiel gegen den LASK (Sa., 22. Mai, 17 Uhr) wieder auf dem Platz stehen. Als Grund für die Sperre wird Barac eine Tätlichkeit und Unsportliches Verhalten im Zweikampf mit Dario Vizinger zur Last gelegt. Im Duell der beiden Kroaten ließ sich Rapids Defensivspezialist provozieren, ließ nicht von seinem Gegner ab und stieg ihm dann noch auf den Körper. Die Rote Karte war die Folge. In Unterzahl kam der WAC schlussendlich durch ein Last-Minute-Tor von Cheikhou Dieng noch zum 2:1-Auswärtssieg in Wien. Die unnötige Szene zum Barac-Ausschluss im VIDEO: (18:51)

Laola1

Salzburg will Meisterstück gegen Rapid: Red Bull Salzburg steht vor dem achten Triumph in der Bundesliga in Folge. "Die Situation ist klar, uns reicht ein Punkt zum Meistertitel", sagte Verteidiger Maximilian Wöber vor dem wohl entscheidenden Spiel am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVE-Ticker) gegen Verfolger Rapid. Trainer Jesse Marsch schärfte seiner Mannschaft ein, dass die Intensität noch ein letztes Mal gesteigert werden müsse. "Wir spielen für einen Sieg", stellte der US-Amerikaner klar. "Mittwoch ist ein Finale." Am Montag richtete Marsch einen eindringlichen Appell an die Spieler und Betreuer. "Ich habe nur gesagt, dass es nicht die Zeit ist, eine Feier zu planen, dass wir jubeln oder dass wir im Kopf haben, wir brauchen nur einen Punkt", betonte er bei einer Pressekonferenz. "Wir müssen bereit sein für eine richtig gute Leistung, für unser bestes Spiel in der ganzen Saison, um unser Ziel zu erreichen. Das ist Meister zu werden", sagte Marsch, der Salzburg nach der Saison verlässt und Trainer von RB Leipzig in der deutschen Bundesliga wird. (16:28)

Österreich

Rapid kann Salzburg zum Titel gratulieren: Rapid patzt, Salzburg siegt: Die Liga war schon vorher entschieden. Ganz ehrlich: Jeder, der sich mit Fußball auskennt, hätte schon vor der Pleite gegen den WAC nicht mehr an den Rapid-Titel geglaubt. Salzburg hat den Druck mit dem 3:1 gegen Sturm dann noch einmal zusätzlich erhöht. Und: Der WAC hat sich in Wien tapfer gewehrt. Nach dem 1:8 im letzten Duell waren die Kärntner hoch motiviert. Das 1... Weiterlesen (09:38)

Österreich

Rapid wütet gegen Schiri und WAC: Rapid-Trainer Kühbauer sah 'krasse Fehlentscheidung' - Stary glaubt an Endrang drei für Wolfsberger. Rapid hat es am Sonntag nicht geschafft, vorzeitig Platz zwei in der Fußball-Bundesliga zu fixieren - und der Schuldige dafür war schnell gefunden. Schiedsrichter Christopher Jäger pfiff am Sonntag im Allianz Stadion einen Elfmeter, der die Partie gegen den WAC kippen ließ und schließlich zu einem ... Weiterlesen (08:26)

Plinden

Rufe nach Videoreferee: Auch in Österreich wird es um ihn viel Ärger geben: Jesse Marsch sagte schon vor Wochen, dass es höchste Zeit wird, dass es auch in Österreichs Bundesliga den Videoreferee geben wird. Am Sonntag schlossen sich Didi Kühbauer und Dominik Thalhammer dieser Meinung an. Nach den falschen Pfiffen bei Rapids Niederlage gegen Wolfsberg und beim Unentschieden des LASK gegen WSG Swarovski Tirol durchaus verständlich. Auch Rapids […] Der Beitrag Rufe nach Vid... Weiterlesen (22:04)

SkySportAustria

Sky Sport Award: Maximilian Ullmann erzielt das “Tor des Monats April 2021”: Der “Sky Sport Award” für das Tor des Monats geht an den SK Rapid Wien: Verteidiger Maximilian Ullmann hat sich bei den Sky-Usern durchgesetzt und das schönste Tor des Monats … (13:55)

SkySportAustria

Sky Sport Award: Dietmar Kühbauer ist Trainer des Monats April 2021: Der “Sky Sport Award” für den Trainer des Monats geht im April an Dietmar Kühbauer vom SK Rapid Wien. Beim Voting der Sky-Community auf skysportaward.at setzte sich Kühbauer mit 44% … (15:08)

SkySportAustria

Torschütze Ritzmaier: “Die Niederlage tut sehr weh”: Marcel Ritzmaier vom SK Rapid Wien konnte sich am Sonntag nur über sein herrliches Freistoßtor freuen. Die Hütteldorfer mussten sich am Ende dem Wolfsberger AC mit 1:2 geschlagen geben. Nach … (08:52)

SkySportAustria

Bundesliga gibt Sperre für Rapid-Profi Barac bekannt: Der Strafsenat der Österreichischen Bundesliga hat am Montag Rapid-Abwehrspieler Mateo Barac wegen einer Tätlichkeit an WAC-Profi Dario Vizinger für drei Partien – davon ein Spiel bedingt – gesperrt. Somit müssen … (16:45)

SkySportAustria

Liendl: “Es war am Ende ein glücklicher Sieg”: Michael Liendl und der Wolfsberger AC konnten am Sonntag einen 2:1-Auswärtserfolg beim SK Rapid Wien einfahren. Nach dem Spiel sprach Kapitän Michael Liendl im Sky-Interview von einem “glücklichen Sieg”.  HIGHLIGHTS … (08:33)

SkySportAustria

Die Englische Woche in der Tipico Bundesliga live & exklusiv bei Sky: Kann der SK Rapid im Spitzenspiel auswärts gegen Salzburg die Meisterfeier verhindern?: Der Titel-Matchball der Salzburger im Topspiel gegen den SK Rapid am Mittwoch ab 20:25 Uhr live & exklusiv Zuvor ab 17:30 Uhr WAC – LASK, WSG Tirol – Sturm exklusiv … (11:25)

SN

Rapid nach 1:2 gegen WAC über Elferpfiff schwer verärgert: Rapid hat es am Sonntag nicht geschafft, vorzeitig Platz zwei in der Fußball-Bundesliga zu fixieren - und der Schuldige dafür war schnell gefunden. Schiedsrichter Christopher Jäger pfiff am Sonntag im Allianz Stadion einen Elfmeter, der die Partie gegen den WAC kippen ließ und schließlich zu einem 2:1-Auswärtssieg der Kärntner führte. (05:12)

SN

Rapid im Saisonfinish zwei Spiele ohne gesperrten Barac: Der Strafsenat der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat am Montag Rapid-Abwehrspieler Mateo Barac wegen einer Tätlichkeit an WAC-Profi Dario Vizinger für drei Partien, davon ein Spiel bedingt, gesperrt. Somit müssen die Hütteldorfer sowohl am Mittwochabend (20.30 Uhr) beim Gastspiel in Salzburg als auch am Sonntag in Graz (17.00 Uhr) ohne den 26-jährigen Kroaten auskommen. Erst am 22. Mai (17.00 Uhr/alle live Sky) im Heimspiel gegen den LASK darf Barac wieder mitwirken. (18:41)

SN

Elfer-Diskussionen hier wie dort - Red Bull Salzburg vor Meisterehren: Elfmeter-Diskussionen allerorts zum Trotz marschieren Salzburgs Seriensieger schnurstracks Richtung Double. Während Rapid eine Vorentscheidung um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga verpasste, bahnt sich im Rennen um Platz drei ein Herzschlagfinale an. Auf dem Platz, der eine Teilnahme an einer europäischen Gruppenphase bedeutet, sitzt derzeit Sturm trotz der 1:3-Heimniederlage gegen Salzburg. Punktegleich mit den Steirern ist der LASK. (05:12)

SN

Salzburg-Trainer Marsch: "Mittwoch ist ein Finale": Red Bull Salzburg steht vor dem achten Triumph in Österreichs Fußball-Bundesliga in Folge. "Die Situation ist klar, uns reicht ein Punkt zum Meistertitel", sagte Verteidiger Maximilian Wöber vor dem wohl entscheidenden Spiel am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Verfolger Rapid. Trainer Jesse Marsch schärfte seiner Mannschaft ein, dass die Intensität noch ein letztes Mal gesteigert werden müsse. "Wir spielen für einen Sieg", stellte der US-Amerikaner klar. "Mittwoch ist ein Finale." (14:53)

SN

Elfer-Diskussionen hier wie dort - Salzburg vor Meisterehren: Elfmeter-Diskussionen allerorts zum Trotz marschieren Salzburgs Seriensieger schnurstracks Richtung Double. Während Rapid eine Vorentscheidung um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga verpasste, bahnt sich im Rennen um Platz drei ein Herzschlagfinale an. Auf dem Platz, der eine Teilnahme an einer europäischen Gruppenphase bedeutet, sitzt derzeit Sturm trotz der 1:3-Heimniederlage gegen Salzburg. Punktegleich mit den Steirern ist der LASK. (05:12)

sportreport.biz

Strafsenat sperrt Mateo Barac (SK Rapid) für 3 Spiele (1 Spiel bedingt): © Sportreport Das Spiel zwischen SK Rapid Wien gegen den WAC hatte für Verteidiger Mateo Barac ein Nachspiel vor dem Strafsenat der österreichischen Fußball-Bundesliga. Der Rapidler wurde in der 77. Minute von Schiedsrichter Jäger frühzeitig in die Kabine geschickt, nachdem er auf den am Boden liegenden WAC-Spieler Vizinger getreten hat. Hier die offizielle Pressemitteilung der Bundesliga im Wortlaut: Urteil – Strafsenat der Österreichischen Fußball-Bundesliga Der Strafsenat der Österreichischen Fußball-Bundesliga fasst in seiner heutigen Sitzung folgenden Beschluss: Mateo Barac (SK Rapid […] Der Beitrag Strafsenat sperrt Mateo Barac (SK Rapid) für 3 Spiele (1 Spiel bedingt) erschien zuerst auf Sportreport . (19:31)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Dietmar Kühbauer: "Wernitznig in ganz Europa bekannt": Mit 1:2 musste sich der SK Rapid am Sonntag dem WAC geschlagen geben. Nach Schlusspfiff ärgerte sich Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer über Schiedsrichter Christopher Jäger und WAC-Kicker Christopher Wernitznig. (08:31)

Tiroler Tageszeitung

Vier Elfmeter-Entscheidungen in drei Stadien sorgen für reichlich Diskussion: Rapid-Coach Kühbauer "kann 'Irren ist menschlich'-Geschichte nicht mehr hören", LASK-Trainer Thalhammer fordert, dass auch im Schiedsrichterwesen das Niveau gehoben wird. (10:29)

Transfermarkt-A

Rapid im Saisonfinish zwei Spiele ohne gesperrten Barac: Der Strafsenat der Bundesliga hat am Montag Rapid-Abwehrspieler Mateo Barac wegen einer Ttlichkeit an WAC-Profi Dario Vizinger fr drei Partien, davon ein Spiel bedingt, gesperrt. Somit... (20:44)

Weltfußball

"Es ist nicht so, dass die Welt untergeht, aber...": Dem Wolfsberger AC gelingt im Wiener Allianz-Stadion die Revanche gegen Rapid, nach der Partie sorgt vor allem die Elfmeterszene zwischen Christopher Wernitznig und Mateo Barać für Gesprächsstoff (06:12)

Weltfußball

Bundesliga legt Sperre für Rapids Barać fest: Rapid-Verteidiger Mateo Barać wird für seine Tätlichkeit gegen WAC-Stürmer Dario Vizinger für zwei Spiele gesperrt (17:14)

Weltfußball

Salzburg-Trainer Marsch: "Mittwoch ist ein Finale": Red Bull Salzburg kann am Mittwoch im direkten Duell mit Verfolger Rapid den Meistertitel fixieren. Trainer Jesse Marsch mahnt noch einmal zu voller Konzentration (13:10)

WienerZeitung

Rapid hadert mit Referee-Entscheidung und Niederlage: Rapid hat es am Sonntag nicht geschafft, vorzeitig Platz zwei in der Fußball-Bundesliga zu fixieren - und der Schuldige dafür war schnell gefunden. Schiedsrichter Christopher Jäger pfiff am Sonntag im Allianz Stadion einen Elfmeter, der die Partie gegen den WAC kippen ließ und schließlich zu einem 2:1-Auswärtssieg der Kärntner führte. Dass ein Zweikampf zwischen Mateo Barac und Christopher Wernitznig beim Stand von 1:0 für die Wiener als Foul des Rapid-Verteidigers und nicht als Vergehen des... (05:39)