2021-06-14

DerStandard

Rapid präsentiert neue Heimtrikots: Grün-Weiß mit Gründungsfarben: Puma übernimmt die Ausstattung des Wiener Fußballklubs für fünf Jahre (12:15)

EwkiL/Freunde

Der Weg zum Europameister: Die Wettbüros bieten für die Frage „Wer wird Europameister“ für jede teilnehmende Mannschaft eine Wettquote für den zukünftigen Europameister und korrigieren täglich diese Quoten in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Spiele. Österreich startete mit der Quote 100. Nach dem 3:1-Erolg gegen Nordmazedonien sank die Quote auf 70. Trotzdem Belgien die FIFA-Weltrangliste anführt, wurde Belgien anfangs ... Weiterlesen (07:41)

Kleine Zeitung

Rapid mit historischen Trikots, Austria trennt sich von Markus Kraetschmer: Rapid wechselte vor dieser Saison den Ausrüster und läuft nun mit Puma-Dressen auf. Das erste Trikot sorgt gleich für einen Hingucker. Stadtrivale Austria trennte sich nach mehr als 23 Jahren von Markus Kraetschmer. (15:41)

Kurier

"Rapid Charly": Hütteldorfer trauern um bekanntesten Fan: Rapid Wien verabschiedet sich von einem der größten Originale in Fan-Kreisen. Der "Rapid Charly" war für seinen Zylinder berühmt. (11:15)

Kurier

Neues Trikot: Rapid will mit traditionellen Farben hoch hinaus: Erstmals stattet Puma die Hütteldorfer aus. Warum sich Rapid-Kapitän Christopher Dibon über den blau-roten Diagonalstreifen freut (11:44)

Laola1

Am EM-Stammtisch bei Ogris: Michaela Dorfmeister: "In mir fließt grünes Blut", sagt die ehemalige Ski-Weltmeisterin Michaela Dorfmeister. Die gebürtige Wienerin gewann 2006 bei den Olympischen Spielen in Turin Gold in der Abfahrt und im Super-G auf der Rennstrecke in San Sicario. Die Gewinnerin von 25 Weltcup-Rennen sowie des Gesamt-Weltcups 2001/2002 ist heute Vizepräsidentin des niederösterreichischen Ski-Landesverbandes und sitzt als Mitglied im Rapid-Präsidium. "Ich bin ein großer Fan des SK Rapid und ich will diesem Klub mein gesamtes Know How aus meiner erfolgreichen Vergangenheit im alpinen Ski-Rennsport weitergeben", erklärt Michaela Dorfmeister. Am EM-Stammtisch bei Andy Ogris, moderiert von LAOLA1-Chefredakteur Peter Rietzler, verrät die Abfahrtsweltmeisterin von 2001 in St. Anton für wen sie neben Österreich die Daumen drückt. Zudem berichtet Dorfmeister, welche Erinnerungen ihr in den Kopf geschossen sind, als sie das Drama rund um Christian Eriksen am Bildschirm mitverfolgte. Der EM-Stammtisch: (23:08)

Laola1

Neuer Job für Roman Kienast: Roman Kienst verstärkt den First Vienna FC - und zwar als Trainer. Der Ex-ÖFB-Teamspieler übernimmt ab Sommer den Posten als Cheftrainer des U18-Teams.  "Wir sind froh, dass wir Roman Kienast für den Vienna-Nachwuchs gewinnen konnten. Schon in den ersten Gesprächen war klar, dass er sich zu 100 Prozent mit unserer Idee von Fußball identifizieren kann. Wir wollen bei der Vienna gemeinsam etwas Einzigartiges schaffen und suchen Typen mit Erfahrung, Mut und Innovationskraft. Mit Roman haben wir für dieses ambitionierte Projekt ein weiteres Puzzle-Stück gefunden", sagt Vienna-Nachwuchsleiter Jiri Lenko. "Es ist eine große Ehre und zugleich Chance, beim ältesten Fußballverein Österreichs meine ersten Schritte im Nachwuchstrainerbereich zu machen. Ich sehe bei der Vienna ganz viel Potential und es freut mich, die Nachwuchsarbeit in Zukunft beim Verein aktiv mitgestalten zu dürfen. Das ist eine großartige Herausforderung, die ich sehr gerne annehme", erklärt Kienast. Kienast wurde drei Mal österreichischer Meister (Rapid, Sturm, Austria) sowie ein Mal Cupsieger (Sturm). Auch eine Champions-League-Teilnahme (Austria) steht in der Vita des 37-Jährigen. Kienast stand auch im Kader Österreichs bei der EURO 2008, bei der er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz kam. Trainer-Erfahrung konnte Kienast bereits als Co-Trainer beim SV Stripfing sammeln. Amro Lasheen kehrt als Nachwuchstrainer zurück Auch Amro Lasheen (22), bis vor kurzem noch Spieler des SV Horn in der 2. Liga, übernimmt ab der kommenden Saison ein Traineramt im Vienna-Nachwuchs. "Mit Amro konnten wir einen Nachwuchstrainer mit Vienna-Vergangenheit verpflichten. Wir wollen jungen Menschen eine Perspektive bieten und ihnen die Möglichkeit geben, schon früh Erfahrungen zu sammeln. Trotz seines Alters sind wir überzeugt, dass Amro seine Aufgabe gut meistern wird", sagt Nachwuchsleiter Lenko.  (20:23)

Laola1

Neuer Verein für Andreas Dober: Andreas Dober will es noch einmal bei einem neuen Verein wissen! Die 35-jährige Ex-Rapid-Ikone verlässt den ASV Siegendorf und die Burgenlandliga nach zwei Jahren, in denen die Corona-Krise den möglichen Aufstieg in die Regionalliga verhinderte, und geht künftig unterklassiger zu Werke. Der gebürtige Wiener wird künftig in Niederösterreich für den SV Absdorf in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel auflaufen. Der Familienvater führt auf LAOLA1-Nachfrage vor allem die Nähe zu seinem Wahlwohnort Tulln und seinen Einstieg ins Manager-Business in der Berater-Agentur von Max Hagmayr als Gründe für seinen Transfer an. Dober verschrieb sich schon in der Jugend dem SK Rapid und blieb seinem Herzensklub 18 Jahre treu. Zwischenzeitlich wurde der Rechtsverteidiger an Altach verliehen, später spielte er noch für Hartberg, Vienna, St. Pölten, Ethnikos Achnas in Griechenland, Rapid II und Wattens, ehe er seine Profikarriere beendete und zuletzt noch für den ASV Siegendorf spielte. (23:22)

Laola1

Klagenfurt: Langfristiger Vertrag für Peter Pacult: Bundesliga-Aufsteiger Austria Klagenfurt verlängert den Vertrag mit Trainer Peter Pacult bis Sommer 2023. Das geben die Kärntner am Montag bekannt. Der 61-Jährige hat das Amt in Klagenfurt im Jänner übernommen. Pacult konnte 14 seiner wettbewerbsübergreifend 20 Spiele an der Seitelinie der Klagenfurter gewinnen, dazu kommen zwei Remis und nur vier Niederlagen. "Mir macht es riesigen Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten. Fußball ist meine große Leidenschaft und ich bin froh, dass ich diese für die Austria einbringen kann. Die Jungs haben sehr hart gearbeitet und sich mit dem Aufstieg belohnt. Jetzt gilt es, nach vorn zu schauen und bereit zu sein. Auf uns warten neue Herausforderungen, denen wir uns mit ganzer Kraft stellen müssen", sagt der letzte Rapid-Meistertrainer laut Aussendung der Klagenfurter. "Peter hat alles erfüllt, was wir uns von ihm versprochen hatten. Was er mit dem Team seit Januar geleistet hat, ist außergewöhnlich. Die Aufholjagd, die letztlich mit dem Sprung nach oben gekrönt wurde, ist in hohem Maße sein Verdienst. Deshalb stellte sich für uns gar nicht die Frage, ob wir den Weg gemeinsam fortsetzen. Wir freuen uns, dass jetzt Klarheit herrscht und sind fest davon überzeugt, dass Peter der richtige Mann für uns ist", wird Geschäftsführer Sport Matthias Imhof zitiert. Austria Klagenfurt startet am 21. Juni in die Vorbereitung. (11:23)

Laola1

Trikot-Revolution bei Rapid: Der SK Rapid Wien und Adidas gehen nach über 20 Jahren Partnerschaft getrennte Wege, der neue Ausrüster der Hütteldorfer heißt Puma. Am Montag stellen die Grün-Weißen mit ihrem neuen Partner die neue Spielkleidung vor, die in der kommenden Saison 2021/22 getragen wird. Und Puma geht dabei gleich einen radikal-neuen Weg: Nur die Ärmel des Trikots sind grün, auf der weißen Hauptfläche zieht sich dafür ein rot-blaues Band quer über die Brust. Die neue Partnerschaft mit dem drittgrößten Sportartikel-Hersteller der Welt ist vorerst auf fünf Jahre abgeschlossen und läuft zudem über "11teamsports". Der Online-Shop wird unter anderem als operativer Ansprechpartner des Vereins tätig sein. Das neue Auswärtstrikot wird indes zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt. (12:13)

Laola1

Jung-Rapidler wechselt in der 2. Liga: Marco Fuchshofer verlässt den SK Rapid Wien nach zwei Jahren wieder. Der 20-Jährige geht künftig für den SV Lafnitz in der 2. Liga auf Tor-Jagd. Der Stürmer wechselte 2019 von Sturm Graz, wo er ab 2012 die Nachwuchs-Mannschaften durchlief, als Torschützenkönig der ÖFB-Jugendliga zu Rapid II. Vergangene Saison stand er 21 Mal am Platz, davon 12 Mal von Beginn weg, und erzielte sieben Tore - fünf davon in den ersten neun Runden. Dann warf ihn auch eine Verletzung zurück.   (13:59)

Laola1

Ried begrüßt zwei Testspieler zum Trainingsauftakt: Die EURO 2020 hat gerade erst begonnen, da scharren die ersten Bundesliga-Klubs schon wieder in den Startlöchern. Der SK Rapid und die SV Ried starten am heutigen Montag in die Saisonvorbereitung. Während bei den Hütteldorfern speziell die neuen von Puma designten Trikots im Blickpunkt stehen, legen die Oberösterreicher ihren Fokus auf das Training. Dort gibt es zahlreiche Neuzugänge zu bestaunen, aber nicht nur: Auch zwei Testspieler gehören den Trainingseinheiten an, wie "Sky"-Reporter Otto Rosenauer berichtet. Die Mannschaft rund um Cheftrainer Andreas Heraf schaut den Offensivspielern Valdir Henrique Barbosa Da Silva und Reinaldo Batista Caetano genau auf die Beine. Beide stammen aus Brasilien und wollen sich für einen Kaderplatz im Innviertel empfehlen. Nicht mit dabei sind hingegen Bernd Gschweidl, dessen Abschied kurz bevorstehen soll, sowie Filip Borsos, der verliehen werden soll. (13:10)

Laola1

Kult-Fan "Rapid-Charly" verstorben: Rapid trauert um seinen wohl bekanntesten Fan: Karl Finding, besser bekannt als "Rapid-Charly", ist mit 74 Jahren verstorben, wie der Verein bekannt gibt. Der Villacher, der 1978 nach Wien zog und als Maurer arbeitete, wurde besonders durch seinen überdimensionalen Zylinder mit Sirene berühmt und war in den Fan-Massen immer schnell zu erkennen. Erst Ende des letzten Jahres erschütterte ihn ein Schicksalsschlag, als im Dezember ein Brand in seiner Wohnung schweren Schaden verursachte. Rapid startete damals eine Sammelaktion.  (11:10)

Laola1

Rapid-Ziele? Kühbauer: "Step by Step...": Als erster Bundesligist ist Rapid in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Drei Neuzugänge kann Trainer Didi Kühbauer am Montagnachmittag zur ersten Einheit in der Liga-Pause begrüßen. Mit dem aus Ried gekommenen Marco Grüll, Robert Ljubicic von Absteiger St. Pölten und Kevin Wimmer vom Karlsruher SC verstärkte sich der Vizemeister in Angriff, Mittelfeld und Abwehr. Abgeschlossen soll das Einkaufsprogramm aber noch nicht sein. "Es ist immer sehr intensiv um diese Zeit. Viele Manager, die eigene Interessen verfolgen und eigene Ideen auf Lager haben. Aber davon darf man sich nicht beirren lassen. Wir wollen eine Mannschaft zusammenstellen, mit der sich die Rapid-Fans identifizieren können", sagte Sportchef Zoran Barisic bei der Präsentation des neuen Heimtrikots Montagmittag. Die neue Spielbekleidung von Ausstatter Puma ist großteils weiß, mit grünen Ärmeln und Hose sowie einem Diagonalstreifen in den Gründungsfarben blau-rot gehalten (Alle Infos>>>). (14:02)

Laola1

Geht Rapid-Verteidiger nach Russland?: Dass Innenverteidiger Mateo Barac nicht länger Teil des SK Rapid sein wird, ist hinlänglich bekannt. Nun steht sein neuer Verein wohl fest: Der Kroate soll beim FK Sochi einen Zweijahresvertrag unterzeichnen, wie "Sky" berichtet.  Der Klub am Schwarzen Meer beendete die abgelaufene Saison in der russischen Premier Liga auf dem fünften Rang und sicherte sich damit einen Platz in der Qualifikationsphase zur UEFA Europa Conference League. Dort steigt Sochi, genauso wie die Wiener Austria, in der 2. Runde ein und ist gesetzt. Barac' Vertrag bei den Grün-Weißen läuft mit 30. Juni 2021 aus, mehrere Vertragsverhandlungen brachten keinerlei Erfolg ein. Nachdem der 26-Jährige nicht mehr zu den Leistungstests erscheinen wird, steht der Abgang so gut wie fest. (13:35)

Österreich

"Rapid Charly" ist verstorben: Grün-Weiß trauert um die Fan-Legende Karl Finding, besser bekannt als "Rapid Charly".  Die Hütteldorfer veröffentlichten am Montag die traurige Nachricht: Fan-Urgestein Rapid Charly ist verstorben. "Mit großem Bedauern haben wir heute vom Tod eines echten Rapid-Originals erfahren. Ruhe in Frieden, Rapid Charly", schrieb Rapid Wien auf Twitter.  Der gebürtige Kärntner Karl Finding hat sich in den l... Weiterlesen (15:40)

Österreich

Rapid überrascht mit neuer 'Wäsch': Der SK Rapid hat seine neue Spielerkleidung präsentiert - mit einigen Neuheiten. Die Europameisterschaft steht momentan im Vordergrund - das heißt jedoch nicht, dass die heimischen Bundesliga-Klubs die Füße hochlagern. Bei manch einem steht der Kaderumbruch an - bei anderen nur die stellenweise Ergänzung. Doch bei allen Vereinen ist eines gleich: zur neuen Saison wird auch in neuer "Wäsch" gespiel... Weiterlesen (12:22)

Plinden

Die Dressen werden nicht Rapids letzte Neuigkeit sein: Rapid auf Wolke 19 – zumindest vor dem Trainingsstart am Montag. In dieser Lokalität im 20. Stock des Ares-Tower in der Donau-City, am anderen Wiener Ende von der Heimat in Hütteldorf, präsentierte Rapid seine neue Heimdressen. Die doch das Ende einer Ära bedeuteten: Nach über 20 Jahren bei der Weltmarke mit den drei Streifen, nämlich […] Der Beitrag Die Dressen werden nicht Rapids letzte Neuigkei... Weiterlesen (21:22)

Rapid-Youtube

Wien ist unsere Stadt: Das neue Heimtrikot des SK Rapid: (14:26)

SkySportAustria

Barac findet neuen Verein: Mateo Barac hat offenbar einen neuen Verein gefunden. Der 26-jährige wechselt nach seinem Vertragsende beim SK Rapid zum russischen Erstligisten FK Sochi (Platz fünf 2020/21). Dort soll der Kroate einen … (10:59)

SkySportAustria

Rapid gibt Startschuss in Sommervorbereitung mit drei Neuen: Als erster Fußball-Bundesligist ist Rapid in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Drei Neuzugänge konnte Trainer Dietmar Kühbauer am Montagnachmittag zur ersten Einheit in der Liga-Pause begrüßen. Mit dem … (12:25)

SkySportAustria

Rapid präsentiert neues Heimtrikot: Zum Start der neuen Saison 2021/22 trägt der SK Rapid “PUMA”. Der Sportartikelhersteller und der europäische Teamsport-Spezialist “11teamsports” übernehmen die Ausrüstung der Grün-Weißen und werden als Premiumpartner für zumindest fünf … (10:10)

SN

Rapid gibt Startschuss in Sommervorbereitung mit drei Neuen: Als erster Fußball-Bundesligist ist Rapid in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Drei Neuzugänge konnte Trainer Dietmar Kühbauer am Montagnachmittag zur ersten Einheit in der Liga-Pause begrüßen. Mit dem aus Ried gekommenen Marco Grüll, Robert Ljubicic von Absteiger St. Pölten und Kevin Wimmer vom Karlsruher SC verstärkte sich der Vizemeister in Angriff, Mittelfeld und Abwehr. Abgeschlossen soll das Einkaufsprogramm aber noch nicht sein. (12:52)

sportreport.biz

Neuer Ausrüster bei den Hütteldorfern – Rapid Wien präsentiert neues Trikot: © Sportreport Der SK Rapid hat ein neues Heimtrikot. Gemeinsam mit Vertretern der neuen Partner PUMA und 11teamsports präsentierten die Hütteldorfer am Montagmittag ihre neue Arbeitskleidung in der wolke19 im Ares Tower. Neben Rapids Cheftrainer Dietmar Kühbauer, den Geschäftsführern Zoran Barisic (Sport) und Christoph Peschek (Wirtschaft), sowie einigen Kaderspielern nahmen auch Oliver Wegscheider (PUMA Marketing Manager) und Dietmar Wieser (Geschäftsführer 11teamsports Österreich) am Event teil. Das Highlight der Präsentation war ein Flugzeug, das mit einem 20 Meter langen Banner die […] Der Beitrag Neuer Ausrüster bei den Hütteldorfern – Rapid Wien präsentiert neues Trikot erschien zuerst auf Sportreport . (19:40)

sportreport.biz

Die Bilder zur Trikot-Präsentation von Rapid Wien:   »» zum Artikel »» zu weiteren Fotos   Der Beitrag Die Bilder zur Trikot-Präsentation von Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (19:42)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Blau und Rot! Rapid präsentiert neues PUMA-Trikot: Zum Start der neuen Saison 2021/22 trägt der SK Rapid PUMA. PUMA übernimmt die Ausrüstung der Grün-Weißen für zumindest fünf Jahre. Nun wurde auch das Geheimnis um die neuen Heimtrikots gelüftet. (14:03)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid-Abschied: Mateo Barac findet neuen Klub: Mateo Barac wird den SK Rapid verlassen und einen Zweijahresvertrag beim FK Sochi unterschreiben. Das berichtet Sky am Montag. (14:33)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid-Abschied: Barac findet neuen Klub: Mateo Barac wird den SK Rapid verlassen und einen Zweijahresvertrag beim FK Sochi unterschreiben. Das berichtet Sky am Montag. (14:53)

Transfermarkt-A

Lafnitz holt ablösefreien Stürmer Fuchshofer aus der zweiten Mannschaft von Rapid : Zweitligist SV Lafnitz hat heute die Verpflichtung von Strmer Marco Fuchshofer bekanntgegeben. Der 20-Jhrige kommt ablsefrei aus der zweiten Mannschaft von Rapid Wien, fr... (13:48)

Weltfußball

Klagenfurt verlängert mit Pacult bis 2023: Peter Pacult bleibt nach dem erfolgreichen Aufstieg mit Austria Klagenfurt auch in Zukunft Cheftrainer des Kärntner Hauptstadtvereins. Wie die Klagenfurter in einer Aussendung bestätigen, verlängert der ehemalige Rapid-Meistercoach seinen Vertrag bis 30. Juni 2023. (09:49)

Weltfußball

Rapid startet in Saison-Vorbereitung: Als erster Bundesligist ist Rapid in die Vorbereitung auf die kommende Saison eingestiegen. Drei Neuzugänge konnte Trainer Dietmar Kühbauer am Montagnachmittag zur ersten Einheit in der Liga-Pause begrüßen. (11:15)

Weltfußball

Fuchshofer wechselt von Rapid II zu Lafnitz: Marco Fuchshofer bricht seine Zelte aus Wien-Hütteldorf nach zwei Jahren ab und wechselt innerhalb der 2. Liga von der Zweitgarnitur des SK Rapid zum SV Lafnitz. Der 20-jährige Angreifer war 2019 von Sturm Graz in die Hauptstadt Österreichs gewechselt. (12:41)

Weltfußball

Celtic will Bolingoli nicht mehr aufnehmen: Der Ex-Rapidler Boli Bolingoli kehrt nach einem Jahr bei Başakşehir wieder zu Celtic FC zurück. Eine "zweite Chance" wollen ihm die Schotten aber nicht geben (14:30)