2021-08-06

abseits.at

Rapid-Fans: „Das 3:0 sollte für den wichtigen Aufstieg reichen“: Der SK Rapid gewann gestern das EL-Playoff-Spiel gegen Anorthosis Famagusta mit 3:0 und sollte im Rückspiel trotz der drohenden großen Hitze den deutlichen Vorsprung über die Zeit bringen, womit zumindest einmal die ECL-Gruppenphase fixiert wäre. Wir sehen uns an was die Fans zur Leistung ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare stammen... (08:31)

abseits.at

Ex-Rapidler Badji nach Frankreich, Celtic bindet Joe Hart: Die Sommertransferzeit hat begonnen und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen Fußballbühne regelmäßig und kompakt für euch zusammen. Joshua Zirkzee ST, 20, NED | FC Bayern München – > RSC Anderlecht Aufgrund der großen Konkurrenz im Angriff... (06:00)

Admira

TERMIN FÜR CUP-SCHLAGER GEGEN RAPID STEHT FEST: Jetzt ist es offiziell. Die Bundesliga hat den Termin für den Cup-Schlager gegen SK Rapid Wien bestätigt. Das Duell der 2. Runde steigt am Donnerstag, 23. September um 20:30 Uhr in der BSFZ-Arena. Die Infos zum Start des Kartenverkaufs folgen in den nächsten Tagen. Der Beitrag TERMIN FÜR CUP-SCHLAGER GEGEN RAPID STEHT FEST erschien zuerst auf FC FLYERALARM ADMIRA . (16:25)

ASB-Rapid

Sk Rapid Wien - WAC: Wird ein schweres Spiel am Sonntag mit einer Rumpftruppe und wird auch schwer für Rapid II, da die auch Sonntag spielen müssen und ihnen einige Spieler fehlen werden  (08:05)

Bundesliga

Rapid gewann EL-Quali-Hinspiel gegen Famagusta mit 3:0: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (12:03)

DerStandard

Kühbauer will nach 3:0 "nicht mit Badeschlapfen" nach Zypern: Rapid schaffte sich im Aufstiegsrennen gegen Famagusta eine gute Basis – Wieder Ausfälle vor Partie: "Glücksengerl dürfte weit weg von Hütteldorf sein" (07:40)

DerStandard

Salzburg: Barcelona ist bezwungen – doch jetzt kommt die Austria: Red-Bull-Coach Jaissle: "Wollen den Schwung gar nicht bremsen" – Rapid empfängt den Wolfsberger AC im Kellerduell – Tirol gegen den LASK (15:44)

DiePresse

"Kellerduell" in Hütteldorf, Rapid empfängt WAC: Weiter Personalsorgen bei Rapid, beide Teams streben nach dem ersten Liga-Saisonsieg. (15:12)

EwkiL/Freunde

Rapid-Famagusta: Rapid-Famagusta 3:0 (1:0), 11.400, Maurizio Mariani (Italien) Keiner unserer Spieler war beim Spiel im Jahr 2008 dabei, doch der Großteil der Zuschauer kann sich noch an die damalige Vorstellung der Neuerwerbung Georg Koch erinnern, der gerade einmal 9 Spiele für Rapid bestritt und mit dem ziemlich überraschenden Gegentor – Koch bewegte sich nicht und spielte […] (07:04)

Kicker

"Dürfen nicht glauben, wir fahren mit Badeschlapfen hin": Für Rapid deutet nach dem 3:0-Sieg über Anorthosis Famagusta im Hinspiel der dritten EL-Qualifikationsrunde alles auf eine Teilnahme an einer europäischen Gruppenphase hin, der LASK macht mit dem Auswärtssieg bei Vojvodina Novi Sad einen Schritt in Richtung Playoff der Conference League. (07:43)

Kurier

Spielt Österreich mit einem Quartett im europäischen Herbst mit?: Mit den überzeugenden Hinspielsiegen von Rapid und dem LASK haben sich die Chancen auf vier Starter in den Gruppenphasen erhöht. (14:15)

Kurier

Kühbauer nach dem 3:0: "Das Glücksengerl ist weit weg von Rapid": Nach dem klaren Sieg hat Rapid trotz widriger Umstände sehr gute Chancen auf den Aufstieg in das Play-off der Europa League. (03:00)

Laola1

Rapid: Scharte von 2008 ausgewetzt: Der Name Anorthosis Famagusta hat in Wien-Hütteldorf einen beträchtlichen Teil seines Schreckens verloren. Musste Rapid im Jahr 2008 gegen die Kicker aus Zypern ein bitteres Aus in der Champions-League-Qualifikation hinnehmen, sieht die grün-weiße Welt 13 Jahre später ganz anders aus. Die Hütteldorfer stehen nach einem 3:0-Heimsieg (Spielbericht >>>) im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde in der Europa League mit einem Bein im Playoff und damit vor der Teilnahme an einer Gruppenphase, unabhängig davon wie die mögliche Europa-League-Playoffrunde gegen Zorya Luhansk ausgeht. Gegen Anorthosis hat Rapid eine über weite Strecken eine dominante Leistung gezeigt. Der Gegner von der Mittelmeerinsel fiel in der Offensive so gut wie nie gefährlich auf. Stattdessen hätte Rapid durchaus höher gewinnen können, wenn die Situationen im Angriff konsequenter zu Ende gespielt worden wären. Zu oft scheiterte die Rapid-Offensive am letzten Pass. Dennoch hat Rapid-Trainer Didi Kühbauer allen Grund zur Freude. "Ich bin mit dem Spiel heute zufrieden", so der 50-Jährige auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Ich glaube, dass es höher hätte ausgehen können. Die Leistung war sehr ansprechend, deshalb kann ich schon sagen, dass ich mit der Mannschaft zufrieden bin." (01:10)

Laola1

Kühbauer: "Glücksengerl weit weg von Hütteldorf": Noch bevor das Heimspiel von Rapid gegen Anorthosis Famgusta beginnen konnte, wies das Duell mit den Zyprern böse Ähnlichkeiten zur 0:2-Niederlage der Hütteldorfer bei Sparta Prag auf. Wie gegen die Tschechen musste der österreichische Vizemeister kurzfristig auf wichtige Spieler verzichten. Gegen Anorthosis standen Filip Stojkovic und Dejan Petrovic krankheitsbedingt nicht im Kader. In Prag erwischte es Robert Ljubicic, ebenfalls krankheitsbedingt. Darüberhinaus laborierte der später eingewechselte Christoph Knasmüllner an einem Magen-Darm-Problem, Max Hofmann war ebenfalls angeschlagen. Anders als gegen Sparta konnte Rapid diesen Widerständen gegen Famagusta trotzen und 3:0 gewinnen. Auf Fortuna ist der Trainer der Hütteldorfer, Didi Kühbauer, trotzdem nicht gut zu sprechen. "Das Glücksengerl dürfte weit weg von Hütteldorf sein", konstatiert der 50-Jährige. (11:04)

Laola1

"Kellerduell"! SK Rapid fordert WAC: Rapid empfängt in der dritten Bundesliga-Runde am Sonntag (17 Uhr im LIVE-Ticker) den Wolfsberger AC. Schaut man sich die Tabellensituation beider Teams an, könnte man von einem Kellerduell sprechen. Die Hütteldorfer zieren das Tabellenende, die Kärntner sind Neunter - beide Teams halten nach zwei Runden bei nur einem Zähler. Der Anspruch ist bei beiden Clubs natürlich ein anderer, Ziel am Sonntag ist daher jeweils der erste Saisonsieg in der Liga. Obwohl der Saisonstart sowohl für Rapid als auch den WAC misslungen ist, sind die Ausgangspositionen für Sonntag doch unterschiedlich: Während Rapid mit dem Schwung eines überzeugenden Sieges gegen Anorthosis Famagusta (3:0) aus der Europa-League-Quali ins Heimspiel geht, war beim WAC nach der 1:4-Heimniederlage gegen Sturm am vergangenen Sonntag Wundenlecken angesagt. (16:00)

Laola1

LIVE: Blau-Weiß Linz - SKN St. Pölten: Die 3. Runde der Admiral 2. Liga steht auf dem Programm. Der FC Blau-Weiß Linz empfängt den SKN St. Pölten im Duell zwischen dem Titelverteidiger und dem Bundesliga-Absteiger. Der Stahlstadt-Klub hat den Umbruch im Sommer offenbar gut verkraftet und mit dem 2:1 gegen Dornbirn und dem 4:0 in Steyr einen idealen Saisonstart erwischt. Ganz anders die Niederösterreicher, die zwei Niederlagen - 1:2 gegen Liefering und Rapid II - einstecken mussten und noch auf den ersten Saison-Punkt warten. Das Spiel im LIVE-Ticker: (20:14)

Plinden

Der Elfmeterstreit bei Rapid: Aller schlechten Dinge sind drei!: Nicht zum ersten Mal, dass es bei Rapid am Donnerstag beim 3:0 gegen Anorthosis Famagusta Streit darum gab, wer einen Elfmeter für Grün-Weiß schießt. Das passierte schon zum dritten Mal innerhalb von neun Monaten. Hinterlässt alles andere als einen guten Eindruck, lässt darauf schließen, dass intern nicht alles stimmt, es zu viele Egotrips gibt. Alles […] Der Beitrag Der Elfmeterstreit bei Rapid: ... Weiterlesen (21:39)

Rapid-Youtube

Unsere Stimmen vor dem Spiel gegen den WAC: (09:53)

SN

"Kellerduell" in Hütteldorf - Rapid empfängt WAC: Rapid empfängt in der dritten Runde der Fußball-Bundesliga am Sonntag (17.00 Uhr) den Wolfsberger AC. Schaut man sich die Tabellensituation beider Teams an, könnte man von einem Kellerduell sprechen. Die Hütteldorfer zieren das Tabellenende, die Kärntner sind Neunter - beide Teams halten nach zwei Runden bei nur einem Zähler. Der Anspruch ist bei beiden Clubs natürlich ein anderer, Ziel am Sonntag ist daher jeweils der erste Saisonsieg in der Liga. (15:01)

Spox-Media

Europa League: Kühbauer nach Heimsieg: "Wenn mir das vor dem Spiel einer gesagt hätte...": In der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League gelang dem SK Rapid Wien ein souveräner Sieg über Anorthosis Famagusta. Dank eines 3:0-Erfolgs reisen die Hütteldorfer mit einem komfortablen Polster zum Rückspiel nächste Woche nach Zypern. (09:06)

W24-Rapidviertelstunde

Rapidviertelstunde-268: Neuzugang Jonas Auer im Gespräch; Sergej Mandreko ist 50 (Zoki Barisic, Didi Kühbauer); Rapid trifft im Cup auf die Admira; Trauer um Alt-Rapidler Ignaz Waldhäusl; Zu Besuch beim Rapid-Bestatter (Christoph Ebner, Christoph Pelczar) (19:15)

Weltfußball

Ungewöhnliches "Kellerduell" in Wien-Hütteldorf: Rapid empfängt in der dritten Runde der Bundesliga am Sonntag den Wolfsberger AC. Schaut man sich die Tabellensituation beider Teams an, könnte man von einem Kellerduell sprechen. Die Hütteldorfer zieren das Tabellenende, die Kärntner sind Neunte (13:02)

Weltfußball

Rapid mit einem Bein in Gruppenphase: Rapid hat im Kampf um den Aufstieg ins Play-off der Europa League alle Trümpfe in der Hand. Nach dem 3:0-Erfolg über Anorthosis Famagusta spricht alles dafür, dass die Wiener im Herbst in einer europäischen Gruppenphase vertreten sein werden. (06:24)

WienerZeitung

Rapid fährt "ohne Badeschlapfen" nach Zypern: Rapid hat im Kampf um den Aufstieg ins Play-off der Fußball-Europa-League alle Trümpfe in der Hand. Nach dem 3:0-Erfolg über Anorthosis Famagusta spricht alles dafür, dass die Wiener im Herbst in einer europäischen Gruppenphase vertreten sein werden. Auf die leichte Schulter genommen wird die Retourpartie kommenden Donnerstag in Larnaca aber nicht. "Wir dürfen nicht glauben, wir fahren mit Badeschlapfen hin", betonte Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. Auf Zypern erwarten die Wiener andere... (06:00)