2021-08-22

abseits.at

Juventus holt Europameister Locatelli, Ex-Rapid-Target wechselt nach Polen: Die Sommertransferzeit ist in vollem Gange und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen Fußballbühne regelmäßig und kompakt für euch zusammen. Manuel Locatelli DM, 23, ITA | US Sassuolo – > Juventus Turin Als frischgebackener Europameister wechselt der... (10:48)

abseits.at

Rapid-Fans: „Heraf wird heute Beton anrühren“: Rapid trifft heute zu Hause auf die SV Ried und steht dabei gegen den „Heim-Lieblingsgegner“ vor einem Pflichtsieg. Wir haben die Erwartungen der Rapid-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum eingeholt. Zuckerhut: „Bin gespannt wie viel nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Luhansk gewechselt wird. Wird nicht einfach. Auch wenn... (10:01)

Admira

AKA-TEAMS MIT ERFOLGREICHER GENERALPROBE BEI RAPID: Rapid U15 vs Admira U15 3:4 (0:3) Kommentar Co-Trainer: Patrick Fürst: Von Anfang an entwickelte sich ein schnelles Spiel, das wir unter Kontrolle hatten. Durch einen Doppelschlag binnen vier Minuten gingen wir Mitte der ersten Hälfte verdient in Führung. Wir ließen Chancen des Gegners nur aus Standards zu und konnten kurz vor der Pause aus... Mehr Info Der Beitrag AKA-TEAMS MIT ERFOLGREICHER GENERALPROBE BEI RAPID erschien zuerst auf FC FLYERALARM ADMIRA . (08:24)

ASB-Rapid

Live: SK Rapid Wien - SV Ried: Strebinger Stojkovic - Greiml - Hofmann - Ullmann Ljubicic - Petrovic Schick - Knasmüllner - Grüll Kara Bank: Gartler, Wimmer, Auer, Schuster, Arase, Kitagawa, Fountas     (14:00)

ASB-Rapid

SK Rapid Wien - SV Ried 3:0 (1:0): Business as usual.   42 Spiele, 34 Siege und 8 Unentschieden. Tordifferenz 103:25     Und:   (16:50)

Brucki

Rapid – Ried 3:0 (1:0): Bundesliga, 5. Runde, 22.8.2021 Weststadion, 14.400 3:0, zum vierten Mal. Auch wenn die Spiele bewerbsübergreifend recht unterschiedlich waren: Vier 3:0-Heimsiege in Folge ist unterm Strich bemerkenswert. In einem souverän gespielten Match erzielte den Führungstreffer gegen Ende der ersten Spielhälfte der Ex- Rieder Grüll. Kara erhöhte in Hälfte zwei nach sehenswerter Fountas-Vorarbeit und Ljubiči... Weiterlesen (15:00)

Bundesliga

3:0 gegen Ried hievt Rapid auf dritten Tabellenplatz: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (20:45)

DerStandard

Demir hinterließ bei Debüt für Barcelona positiven Eindruck: Die Rapid-Leihgabe war mit seiner Einwechslung für Barcelona der jüngste nicht-spanische Spieler seit dem 17-jährigen Lionel Messi 2004 (10:28)

DerStandard

Rapid springt mit 3:0 gegen Ried auf Platz drei: Grüll traf gegen Ex-Club – Rapid-Torhüter Strebinger verletzungsbedingt ausgetauscht (17:02)

DiePresse

Rapid besiegt Ried, Austria ist Tabellenletzter: Die Hütteldorfer jubelten über ein 3:0 und den zweiten Saisonsieg. Austria rutschte trotz 2:2 in Graz auf den letzten Platz. Lask und Hartberg trennten sich 1:1. (16:55)

EwkiL/Freunde

Rapid-Ried: Rapid-Ried 3:0 (1:0), 14.400, Christopher Jäger Es brauchte viele Versuche und fast eine dreiviertel Stunde, bis mit einem akrobatischen Schuss von Marco Grüll das 1:0 gelang. Diese Akrobatik war auch nötig, denn Tormann Şahin-Radlinger war toll in Form und lenkte so manches gefährliches Geschoß über das Tor. Danach schien es etwas leichter zu werden, denn […] (18:42)

EwkiL/Freunde

Ein Viertel-Jahrhundert: Ein Viertel-Jahrhundert Tornados, 1996-2021, aus der Sicht seiner Protagonisten Wer das Spielfeld vor und während des Spiels gut beobachtet, der kennt Dominik, der – bewaffnet mit tollen Kameras – das Geschehen im Block-West seit vielen Jahren fotografisch und filmisch dokumentiert. Dominik hat uns erzählt, dass pro Spiel etwa 1000 Bilder und viele Videos entstehen, aus […] (07:47)

Kurier

Marco Grüll bei Rapid: Die Post ist in Hütteldorf gelandet: Vom Postler über Ried zur Verstärkung bei Rapid: Gegen seinen Ex-Klub würde Flügel Marco Grüll heute „nur ein bissl jubeln“. (03:00)

Kurier

Gegen Hartberg unter Zugzwang: Der LASK will "auf Schiene kommen": Gegen die Steirer soll der erste Heimsieg in der Liga her. Hartberg konnte die Euphorie nach dem Sieg gegen Rapid nicht mitnehmen. (03:00)

Kurier

Bundesliga: Live-Stand bei Rapid, Sturm gegen Austria und LASK: Mit dem Europacup-Sieg im Rücken wollen die Wiener gegen Außenseiter Ried gewinnen. Gefordert sind auch die Austria und der LASK. (13:00)

Kurier

Klarer Rapid-Sieg gegen Ried, Austria erkämpft 2:2 bei Sturm Graz: Während Rapid den 13. Heimsieg gegen Ried in Folge feiert, verhindert Austria-Stürmer Djuricin einen Erfolg der Grazer. (16:52)

Laola1

Zittersieg für Zorya Luhansk bei EL-Generalprobe: Rapids Europa-League-Gegner Zorya Luhansk feiert in der fünften Runde der ukrainischen Premier League einen 4:3-Auswärtssieg beim FC Mariupol. Nazaryna (22.), Zahedi (28.) und Gladky (32.) sorgen in der ersten Halbzeit für eine mutmaßlich sichere Führung, Kulakov (47.) markiert kurz nach der Pause den Anschlusstreffer. Zahedi sorgt in der 60. Minute für die vermeintliche Vorentscheidung, doch Svityukha (79.) und Mykytyshyn (89.) machen es wieder spannend. In der zweiten Halbzeit stellt Zorya das Fußballspielen ein, lediglich ein Torschuss, der letztendlich durch Zahedi verwandelt wird, kommt auf das Mariupol-Tor. Am Donnerstag empfängt Zorya Luhansk den SK Rapid zum Rückspiel im Europa-League-Playoff (18:30 Uhr im LIVE-Ticker). Das Hinspiel gewann Österreichs Vizemeister 3:0. (18:16)

Laola1

2. Liga LIVE-Stream: Kapfenberg gegen GAK: Zum Abschluss der 5. Runde der ADMIRAL 2. Liga gibt es ein Steirer-Derby: Im LAOLA1-Topspiel treffen am Sonntag um 10:30 Uhr Kapfenberg und der GAK aufeinander.  Der GAK kommt nach dem 5:1-Kantersieg gegen die Juniors in der Vorwoche mit viel Selbstvertrauen nach Kapfenberg, aber auch die Hausherren feierten zuletzt mit dem 3:0 bei Rapid II den ersten Saisonsieg.  In der Tabelle hält der GAK als Zehnter bei fünf Punkten, Kapfenberg ist mit drei Zählern 13.  Kapfenberg gegen GAK ab 10:15 Uhr im LIVE-Stream: (09:39)

Laola1

So wird Demirs Barca-Debüt bewertet: Yusuf Demir hat sich bei seinem Debüt für den FC Barcelona wacker geschlagen.  Mit seiner Einwechslung in der 62. Minute bei Barcas 1:1 gegen Athletic Bilbao ist der Wiener nicht nur der zweite Österreicher nach Hans Krankl, der für Barcelona in einem Pflichtspiel zum Einsatz kommt. Demir ist mit 18 Jahren und 80 Tagen auch der jüngste nicht-spanische Spieler seit dem 17-jährigen Lionel Messi 2004, der für die Katalanen debütiert.  Die spanische Presse stellt Demir nach seiner Premierenvorstellung in La Liga durchaus ein gutes Zeugnis aus.  "Er ersetzte Braithwaite und brauchte etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. In den ersten beiden Aktionen blieb er am Ball hängen, vielleicht etwas nervös, aber dann begann er zu zeigen, was er kann. Demir versuchte, dem Angriff auf seiner Seite Tiefe zu verleihen", schreibt etwa die "Marca".  Die "Sport" beurteilt Demirs Debüt wiefolgt: "Er nutzte die halbe Stunde, die ihm Koeman gab, um Offensivgeist und Beherztheit zu zeigen. Es fiel ihm schwer, seine Aktionen gut abzuschließen, doch er zeigte nie Schwäche." Die Einwechslung gleich im zweiten Saisonspiel und dann noch beim Stand von 0:1 aus Barcas Sicht sei ein Signal, das Trainer Ronald Koeman durchaus auf Demir setzt und mit ihm in der ersten Mannschaft plant, meint die Presse weiter.  Demir ist erst im Sommer für vorerst 500.000 Euro Leihgebühr von Rapid Wien nach Spanien gewechselt, im kommenden Jahr wären 10 Millionen für den Fixerwerb des bisher einmaligen ÖFB-Internationalen fällig. VIDEO: Das sagt Depay nach seinem Debüt-Tor in La Liga (11:37)

Laola1

So stellt Rapid-Coach Kühbauer gegen Ried auf: Aus Sicht von Rapid ist die Sache klar. Nach mageren vier Punkten aus vier Spielen muss am Sonntag (ab 17:00 Uhr im LIVE-Ticker) gegen Außenseiter Ried ein Heimsieg in der Fußball-Bundesliga her - auch wenn die Innviertler mit sieben Zählern in der Tabelle vor den Wienern liegen. Rapid-Cheftrainer Dietmar Kühbauer nimmt im Vergleich zum Europa-League-Playoff-Spiel gegen Zorya Luhansk einige Änderungen vor, so nimmt beispielsweise Taxiarchis Fountas zunächst auf der Bank Platz. Robert Ljubicic feiert dafür nach überstandener Sperre sein Bundesliga-Debüt für Rapid. Ex-Ried-Kicker Marco Grüll steht ebenfalls in der Startformation. Rapid-Startelf: Strebinger - Stojkovic, Greiml, Hofmann, Ullmann - Petrovic, Ljubicic - Schick, Knasmüllner, Grüll - Kara Rapid-Bank: Gartler, Wimmer, Fountas, Auer, Kitagawa, Arase, Schuster Ried-Startelf: Sahin-Radlinger - Wießmeier, Reiner, Pavlotic, Jovicic, Lercher - Pomer, Ziegl, Stosic - Nutz, Mikic  Ried-Bank: Haas, Meisl, Chabbi, Lackner, Offenbacher, Satin, Valdir Gelingen soll das nicht zuletzt mit dem 3:0 über Luhansk im Rücken. Ried-Coach Andreas Heraf spekuliert dennoch mit einer "kleinen Sensation", muss dabei aber auf den verletzten Offensivmann Ante Bajic verzichten. "Ein wichtiger Spieler mit hoher Qualität und hoher Geschwindigkeit", meinte Heraf über den zweifachen Saisontorschützen Bajic, der mit einem Muskelfaserriss zumindest bis zur Länderspielpause - am 11. September geht es danach weiter - ausfällt. Der Ligalage zum Trotz sah der ehemalige Rapid-Kicker sein Team als krassen Außenseiter. "Wir probieren einfach zu punkten", sagte Heraf. "Wenn es eine Sensation sein soll, nehmen wir drei Punkte mit. Wenn es eine kleine Sensation ist, nehmen wir einen Punkt mit. Und wenn es keiner ist, können wir auch damit leben. Wir wissen, dass wir gegen jeden punkten können."   (16:02)

Laola1

Grüll trifft bei klarem Rapid-Sieg über Ried: Der SK Rapid Wien setzt seine makellose Bundesliga-Heimserie gegen die SV Ried fort und bezwingt die Innviertler am 5. Spieltag mit 3:0. Die Hütteldorfer finden nur schwer ins Spiel, finden aber von Beginn weg die besseren Chancen vor. Samuel Sahin-Radlinger verhindert bei zwei guten Kopfbällen von Ercan Kara die frühe Führung für die Hausherren. Kurz vor der Pause geht Rapid dann aber doch in Führung - und das ausgerechnet durch den Ex-Rieder Marco Grüll, der mit einem Schuss aus der Drehung auf 1:0 stellt (41.). Rapid ist auch in Halbzeit zwei stärker. Es dauert jedoch bis in die Schlussphase, dass der nächste Treffer fällt. Der eingewechselte Taxiarchis Fountas bedient Ercan Kara per Flanke, dieser netzt per Volley ein (72.). Robert Ljubicic trifft bei seinem Bundesliga-Debüt für Rapid aus der Distanz zum Endstand (81.). Einen Wermutstropfen gibt es allerdings aus Sicht der Grün-Weißen: Torhüter Richard Strebinger muss im zweiten Durchgang wegen einer Schulterverletzung ausgewechselt werden. Rapid schließt punktemäßig nun zu Ried auf. Beide Teams halten nach fünf Spielen bei sieben Zählern. (18:50)

Laola1

VIDEO: Grüll-Tor gegen die Rieder Ex: Die SV Ried bleibt auch nach der 5. Bundesliga-Runde der Saison 2021/22 der Lieblingsgegner des SK Rapid! Die Hütteldorfer prolongieren ihre Erfolgsserie gegen die Innviertler und setzen sich im Allianz-Stadion mit 3:0 (1:0) durch (Spielbericht >>>). Den Torreigen eröffnet ausgerechnet der Ex-Rieder Marco Grüll, der sehenswert aus der Drehung trifft (41.). Ercan Kara (72.), ebenso sehenswert wie Grüll, und Robert Ljubicic (81.) machen den deutlichen Erfolg perfekt. Grülls und Karas schönen Tore und alle Highlights im VIDEO: (20:28)

Laola1

Heraf ortet Schiedsrichter-Bevorzugung für Rapid: Die SV Ried musste am Sonntag eine klare 0:3-Schlappe bei Rapid Wien hinnehmen (Spielbericht >>>) - die zweite Saison-Niederlage nach der noch klareren 1:7-Pleite gegen Red Bull Salzburg. Ried-Coach Andreas Heraf setzt nach dem Spiel zwei Mienen auf - einerseits zeigt er sich trotz der hohen Niederlage überraschend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, andererseits aber auch extrem frustriert mit der Leistung des Schiedsrichter-Teams. "Man muss sagen, es war heute hier wirklich unmöglich, weil ich glaube, die Rapidler hätten mit dem Gewehr auf uns schießen müssen, um irgendeinen Freistoß in diesem Spiel zu bekommen. Hier wurde ganz klar mit zweierlei Maß gemessen", zeigt sich Heraf im "Sky"-Interview nach dem Spiel erbost über die Unparteiischen. "Gegen 13 Leute - Zuschauer und dann natürlich keine oder überhaupt keine Unterstützung vonseiten der Unparteiischen - ist es schwer in Hütteldorf war zu holen", so Heraf, der selbst eine Rapid-Vergangenheit besitzt, viele Jahre für die Grün-Weißen als Spieler tätig war. Heraf: "Das ist die nächste Geschichte..." Welche Szenen Heraf am Sonntag besonders ein Dorn im Auge waren? "Hundert Zweikämpfe, die immer gegen uns und nie für uns gepfiffen wurden, egal, wo es war auf dem Spielfeld. Ganze 90 Minuten war das der Fall", findet der Ried-Coach. (Text wird unter dem Video fortgesetzt)   (22:05)

Laola1

Kühbauer: "Mir ist gleich, wer trifft": Nach dem 3:0-Heimsieg im Europa-League-Playoff gegen Zorya Luhansk unter der Woche nun auch ein 3:0-Heimsieg gegen die SV Ried in der Bundesliga - die Formkurve des SK Rapid richtet sich wieder nach oben. Der deutliche Sieg gegen den Lieblingsgegner aus dem Innviertel, der weiter auf ihren ersten Bundesliga-Sieg in Hütteldorf warten muss, stand ganz im Zeichen der Torschützen. Während Ercan Kara über seinen ersten Bundesliga-Treffer der laufenden Saison jubeln durfte, erzielte Robert Ljubicic seinen ersten Treffer im Grün-Weißen Dress überhaupt - und das auch noch beim Liga-Debüt für Rapid. Und dann war da noch freilich Marco Grüll, der Rapid mit seinem Treffer gegen den Ex-Klub auf die Siegerstraße brachte. Erstmals seit seinem Wechsel nach Hütteldorf Anfang Juli traf er auf seine ehemaligen Kollegen. "Wie das Spiel angegangen ist, war es gleich wie jede andere Partie. Wir wollten das Spiel gewinnen. Das ist uns heute ganz gut gelungen", so Grüll nach dem Spiel im "Sky"-Interview. Grüll: "Habe Ried viel zu verdanken" Grüll hatte enormen Anteil am Sieg der Wiener. Immerhin war es sein Treffer kurz vor der Pause, der das Spiel in Richtung Rapid kippen ließ. Ein "Dosenöffner", wie Rapid-Trainer Didi Kühbauer anschließend meinte. (Text wird unter dem Video fortgesetzt)   (20:52)

OÖ-Nachrichten

SV Ried unterliegt Rapid mit 3:0: WIEN. Die Innviertler mussten sich in der fnften Runde der Bundesliga gegen die Htteldorfer deutlich geschlagen geben. (16:47)

OÖ-Nachrichten

LIVE: SV Ried gastiert bei Rekordmeister Rapid: WIEN. Ab 17 Uhr gastiert die SV Ried bei Rekordmeister Rapid. Wir berichten im Liveticker: (16:47)

Österreich

'Rapid muss gegen Ried aufpassen': Das 3:0 gegen Luhansk gibt Selbstvertrauen für die Liga, war aber kurios. Gegen Luhansk ist Rapid wieder zurück auf die Siegerstraße gekommen. Das 3:0 war aber sehr kurios: Man hat vorne eiskalt drei Tore gemacht, hätte aber auch fünf bekommen können. Es war also sehr viel Glück dabei, das Match hätte auch ganz anders ausgehen können. (08:24)

Österreich

3:0 - Rapid feiert souveränen Heimerfolg gegen Ried: Rapid Wien siegt zuhause souverän gegen den SV Ried mit 2:0. Ex-Rieder Marco Grüll, Goalgetter Ercan Kara und Ljubicic sind die Torschützen. Eine kompakte Mannschaftsleistung hat Rapid in der 5. Runde der Fußball-Bundesliga einen Heimsieg über die SV Ried beschert. Die Wiener setzten sich am Sonntag im Allianz Stadion verdient mit 3:0 (1:0) durch und verbesserten sich damit in der Tabelle auf Plat... Weiterlesen (18:51)

Österreich

2:2 - Austria rettet Punkt gegen Sturm: Die Wiener Austria hat sich bei Sturm Graz sehr gut verkauft. Die Veilchen können durch ein 2:2 einen Punkt mitnehmen. Dennoch ist man vor dem Wiener Derby gegen Rapid Tabellenletzter. Rekord-Cupsieger Austria Wien ist in der Fußball-Bundesliga nach der 5. Runde auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Beim dritten Unentschieden mit einem 2:2 (1:0) bei Sturm Graz neben zwei Niederlagen stimmte a... Weiterlesen (18:52)

Plinden

Die „richtigen“ Torschützen beim vierten 3:0 von Rapid im August: Es begann am 5. August  gegen Anorthosis Famagusta. Ging drei Tage später gegen Wolfsberg weiter. Setzte sich letzten Donnerstag gegen Sorja Luhansk und  Sonntag gegen Ried fort: Die Serie der 3:0-Heimsiege von Rapid. Vier hintereinander in diesem Monat. Wobei der letzte vor 14.400 Zuschauern im Zeichen des Gedenkens an den Samstag verstorbenen Ehrenpräsident  Rudi Edlinger […] Der Beitrag Die „ri... Weiterlesen (21:13)

Rapid-Youtube

Die Stimmen nach dem Spiel gegen Ried: (18:43)

SN

3:0 gegen Ried hievt Rapid auf dritten Tabellenplatz: Eine kompakte Mannschaftsleistung hat Rapid in der 5. Runde der Fußball-Bundesliga einen Heimsieg über die SV Ried beschert. Die Wiener setzten sich am Sonntag im Allianz Stadion verdient mit 3:0 (1:0) durch und verbesserten sich damit in der Tabelle auf Platz drei. Der Rückstand zum Zweiten Sturm Graz beträgt drei Punkte. Am Donnerstag bestreitet Rapid das Play-off-Rückspiel in der Europa League gegen Sorja Luhansk, am Sonntag in einer Woche wartet die Austria im Derby. (18:57)

SN

Demir hinterlässt bei Debüt für Barcelona positiven Eindruck: Yusuf Demir hat bei seinem Pflichtspiel-Debüt für den FC Barcelona einen positiven Eindruck hinterlassen. Der Wiener wurde am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Athletic Bilbao in der 62. Minute für den Dänen Martin Braithwaite eingewechselt, die Partie endete 1:1. Im Alter von 18 Jahren und 80 Tagen war die Rapid-Leihgabe als jüngster nicht-spanischer Spieler seit dem 17-jährigen Lionel Messi 2004 für Barca am Platz, was ihm freilich Aufmerksamkeit zuteilwerden ließ. (12:09)

sportreport.biz

Ex-Rieder bricht die Torsperre – Rapid Wien feiert ungefährdeten Heimsieg gegen die SV Ried: © Sportreport Am Sonntag stand in der 5. Runde der Admiral Bundesliga das Duell Rapid Wien vs. SV Ried auf dem Programm. Gegen offensiv schwache Gäste hatten die Hütteldorfer in einem unterdurchschnittlichen Spiel keine Probleme und feierten am Ende einen souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg. Das Spiel hätte beinahe mit einem Knalleffekt begonnen. Bereits nach 53 Sekunden fanden die Hütteldorfer die erste gute Möglichkeit des Spiels vor. Bei einem Kopfball von Kara konnte sich Gäste-Goalie Sahin-Radlinger auszeichnen. In der Folge entwickelte sich […] Der Beitrag Ex-Rieder bricht die Torsperre – Rapid Wien feiert ungefährdeten Heimsieg gegen die SV Ried erschien zuerst auf Sportreport . (18:20)

sportreport.biz

LIVE: Rapid Wien vs. SV Ried: © Sportreport In der 5. Runde der Admiral Bundesliga steht das Duell Rapid Wien vs. SV Ried auf dem Programm. Die sportlichen Vorzeichen im Vorfeld dieses Meisterschaftsspiel könnten in Wahrheit unterschiedlicher kaum sein. In der Meisterschaft läuft es für die Gastgeber nicht wie gewünscht. Am vergangenen Wochenende gab es den nächsten Tiefschlag. Am Sonntag konnten die Hütteldorfer eine 1:0-Führung bei SCR Altach nicht in „zählbares für die Tabelle ummünzen“. Durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit, ausgeführt durch den Ex-Rapidler Nuhiu, […] Der Beitrag LIVE: Rapid Wien vs. SV Ried erschien zuerst auf Sportreport . (14:31)

sportreport.biz

Video: Andreas Heraf (Trainer SV Ried) – die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen SK Rapid Wien: Im Allianz Stadion stand in der 5. Runde der ADMIRAL Bundesliga das Spiel zwischen SK Rapid Wien und SV Ried auf dem Programm. Das Spiel endete 3:0. Nach dem Spiel stand SV Ried-Trainer Andreas Heraf bei der Pressekonferenz den Journalisten Rede & Antwort. Wir waren mit der Kamera dabei.     Der Beitrag Video: Andreas Heraf (Trainer SV Ried) – die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen SK Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (19:44)

sportreport.biz

Dietmar Kühbauer (Trainer Rapid) nach dem Sieg: „Haben heute vieles richtig gemacht“: © Sportreport Am Sonntag stand in der 5. Runde der Admiral Bundesliga das Duell Rapid Wien gegen SV Ried auf dem Programm. Gegen offensiv schwache Gäste hatten die Hütteldorfer in einem unterdurchschnittlichen Spiel keine Probleme und feierten am Ende einen souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg. Die wichtigsten Stimmen zur Partie des 5. Spieltages der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria. SK Rapid Wien – SV Guntamatic Ried 3:0 (1:0) Schiedsrichter: Christopher Jäger Dietmar Kühbauer (Trainer SK Rapid Wien): … zum Spiel: „Heute […] Der Beitrag Dietmar Kühbauer (Trainer Rapid) nach dem Sieg: „Haben heute vieles richtig gemacht“ erschien zuerst auf Sportreport . (18:50)

sportreport.biz

Video: Rapid-Trainer Didi Kühbauer & -Spieler Marco Grüll – die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen SV Ried: Im Allianz Stadion stand in der 5. Runde der ADMIRAL Bundesliga das Spiel zwischen SK Rapid Wien und SV Ried auf dem Programm. Das Spiel endete 3:0 für die Hütteldorfer. Nach dem Spiel stand SK Rapid Wien-Trainer Didi Kühbauer & -Spieler Marco Grüll bei der Pressekonferenz den Journalisten Rede & Antwort. Wir waren mit der Kamera dabei.     Der Beitrag Video: Rapid-Trainer Didi Kühbauer & -Spieler Marco Grüll – die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen SV Ried erschien zuerst auf Sportreport . (19:45)

sportreport.biz

Rapid Wien gegen SV Ried – die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga-Spiel:   ªª zum Artikel ªª zu weiteren Fotos   Wir zeigen die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga Spiel SK Rapid Wien gegen SV Ried aus dem Allianz Stadion. Im Allianz Stadion trafen im Rahmen der ADMIRAL Bundesliga die Teams von SK Rapid Wien und SV Ried aufeinander. Sehen sie die Bilder vom Spiel SK Rapid Wien gegen SV Ried im Rahmen der ADMIRAL Bundesliga. Wir zeigen die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga Spiel aus dem Allianz Stadion. Im Allianz Stadion trafen im […] Der Beitrag Rapid Wien gegen SV Ried – die Bilder vom ADMIRAL Bundesliga-Spiel erschien zuerst auf Sportreport . (19:30)

sportreport.biz

Andreas Heraf (Trainer SV Ried) nach der Niederlage: „Die Rapidler hätten mit dem Gewehr auf uns schießen müssen, um irgendeinen Freistoß in diesem Spiel zu bekommen“: © Sportreport Am Sonntag stand in der 5. Runde der Admiral Bundesliga das Duell Rapid Wien gegen SV Ried auf dem Programm. Gegen offensiv schwache Gäste hatten die Hütteldorfer in einem unterdurchschnittlichen Spiel keine Probleme und feierten am Ende einen souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg. Die wichtigsten Stimmen zur Partie des 5. Spieltages der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria. SK Rapid Wien – SV Guntamatic Ried 3:0 (1:0) Schiedsrichter: Christopher Jäger Andreas Heraf (Trainer SV Guntamatic Ried): … über die heutige […] Der Beitrag Andreas Heraf (Trainer SV Ried) nach der Niederlage: „Die Rapidler hätten mit dem Gewehr auf uns schießen müssen, um irgendeinen Freistoß in diesem Spiel zu bekommen“ erschien zuerst auf Sportreport . (18:49)

Tiroler Tageszeitung

Rapid rückt mit klarem Sieg gegen Ried näher an Sturm Graz heran: Die Hütteldorfer gingen gegen den SV Ried als verdienter 3:0-Sieger vom Platz, während Sturm Graz zuhause gegen die Wiener Austria Punkte ließ. Der LASK wartet weiter auf den ersten vollen Heimerfolg. (19:22)

Tiroler Tageszeitung

Rapid-Leihgabe Demir hinterließ bei Debüt für Barcelona positiven Eindruck: Yusuf Demir zeigt auf: Als jüngster Nicht-Spanier seit Lionel Messi gab der Österreicher sein Debüt für den FC Barcelona. Medien feierten den Auftritt der Rapid-Leihgabe bereits vorsichtig. (12:16)

Ultras-Rapid

Derby Treffpunnkt: Treffpunkt für alle Rapidler ist am 29.8.2021, 12:30 Uhr, vor dem Schloss Schönbrunn. Weiterlesen... (12:01)

Ultras-Rapid

SK Rapid Wien – SV Ried: (17:00)

Weltfußball

LIVE: Rapid gegen Lieblingsgegner Ried: (14:18)

Weltfußball

3:0! Rapid feiert Heimsieg gegen Ried: (16:55)

WienerZeitung

Yusuf Demir hinterlässt bei Barca-Pflichtspiel-Debüt positiven Eindruck: Yusuf Demir hat bei seinem Pflichtspiel-Debüt für den FC Barcelona einen positiven Eindruck hinterlassen. Der Wiener wurde am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Athletic Bilbao in der 62. Minute für den Dänen Martin Braithwaite eingewechselt, die Partie endete 1:1. Im Alter von 18 Jahren und 80 Tagen war die Rapid-Leihgabe als jüngster nicht-spanischer Spieler seit dem 17-jährigen Lionel Messi 2004 für Barca am Platz, was ihm freilich Aufmerksamkeit zuteilwerden ließ. "Der Notfallplan von Ronald... (05:47)

WienerZeitung

3:0 gegen Ried hievt Rapid auf dritten Tabellenplatz: Eine kompakte Mannschaftsleistung hat Rapid in der 5. Runde der Fußball-Bundesliga einen Heimsieg über die SV Ried beschert. Die Wiener setzten sich am Sonntag im Allianz Stadion verdient mit 3:0 (1:0) durch und verbesserten sich damit in der Tabelle auf Platz drei. Der Rückstand zum Zweiten Sturm Graz beträgt drei Punkte. Am Donnerstag bestreitet Rapid das Play-off-Rückspiel in der Europa League gegen Sorja Luhansk, am Sonntag in einer Woche wartet die Austria im Derby... (17:16)