2022-01-13

abseits.at

Demir kehrt zu Rapid zurück – und verlängert bis 2024!: Erst vor einer Woche veröffentlichten wir einen Kommentar, der dafür plädierte, dass Yusuf Demir zu Rapid zurückkehren solle, um Spielpraxis zu sammeln und sich endlich mit regelmäßigen Einsätzen im Profifußball zu etablieren. Dies geschieht nun tatsächlich und für Rapid kommt es sogar noch besser: Das Supertalent verlängert seinen Vertrag bis... (10:00)

Brucki

Rapid – Vorwärts Steyr 2:4 (1:2): Testspiel, 13.1.2022 Happel-Stadion Rapid-Trainingsplatz, unter Ausschluss der Öffentlichkeit Rapid-Niederlage im zweiten Spiel des Testspieldoppels dieses Tages gegen den SK Vorwärts Steyr . Das Ergebnis entsprach auch dem Spiel, in dem eine Mischung aus zweiter Garnitur der Kampfmannschaft und zweiter Mannschaft am Platz stand. Dabei hatte das Match mit einem Blitzstart mit dem 1:0 durch Zimmerm... Weiterlesen (16:00)

Brucki

Rapid – Lafnitz 4:0 (1:0): Testspiel, 13.1.2022 Happel-Stadion Rapid-Trainingsplatz, unter Ausschluss der Öffentlichkeit Auftakt der Rapid-Wintervorbereitungsspiele mit einem Testspieldoppel. Im ersten Spiel gegen den SV Lafnitz waren einige sehr schöne Spielzüge zu sehen. Das erste Tor erzielte der ungewöhnliche Elfmeterschütze Petrovič. In der ersten Hälfte stand Gartler im Tor, in der zweiten Hälfte Strebinger – ungewohn... Weiterlesen (14:00)

Brucki

Forza Rapid, 25: Rezension Forza Rapid Die Hütteldorfer Revue Nr. 25, 2/2021 100 S. „Trotz 2x violett Respekt für Toni P.!!“ Wer etwas zum Spruchband der Ultras Rapid für Toni Polster im Jahr 2000 wissen will, greife zu Forza Rapid . Thomas Lanz beschreibt die Hintergründe und Umstände des Spruchbands, das für den für die Salzburger Austria als Gegenspieler Rapids in Hütteldorf einlaufenden Polster gezeigt wurde. ... Weiterlesen (06:00)

DerStandard

Barcelona ade: Yusuf Demir verlängert beim SK Rapid: Leihvertrag bei Spaniern nach neun Pflichtspielen beendet, Kontrakt bis 2023/24 – Feldhofer: "Riesige Verstärkung" (10:45)

DerStandard

Barcelona ade: Yusuf Demir verlängert bei Rapid: Leihe bei Spaniern nach neun Pflichtspielen beendet, Vertrag bis 2024 – Feldhofer: "Riesige Verstärkung" (10:45)

DiePresse

Demir kehrt von Barcelona zurück zu Rapid: Die Leihe von Yusuf Demir, 18, endet. Nun spielt das Toptalent wieder in Hütteldorf - mit Vertrag bis 2024. (10:45)

Kicker

Paukenschlag: Rapid holt Demir aus Barcelona zurück: Das Abenteuer FC Barcelona ist für Yusuf Demir zu Ende. Der 18-Jährige kehrt zu Rapid Wien zurück und verlängert seinen Vertrag bis Sommer 2024. (10:33)

Kleine Zeitung

Yusuf Demir ist wieder bei Rapid - und verlängert bis 2024: Yusuf Demir ist wieder ein Rapid-Spieler. Der 18-Jährige kehrt von Barcelona zurück und verlängert seinen Vertrag mit den Hütteldorfern bis zum Ender der Saison 2023/2024. (10:22)

Kurier

Warum Yusuf Demir von Barcelona zu Rapid zurückkehrt: Neben der Rückkehr aus Barcelona steht eine Vertragsverlängerung von Yusuf Demir bei Rapid bevor. Was Hofmann, Barisic und Brügge damit zu tun haben. (04:00)

Kurier

Er will nur spielen: Die Hintergründe der Demir-Rückkehr zu Rapid: Neben der Rückkehr aus Barcelona steht eine Vertragsverlängerung von Yusuf Demir bei Rapid bevor. Was Hofmann, Barisic und Brügge damit zu tun haben. (04:00)

Kurier

Die ersten beiden Testspiele von Rapid: Mit Raute und ohne Helm: Im 4-4-2 mit Raute hat Rapid Lafnitz besiegt, für das B-Team war danach Steyr zu stark. Richard Strebinger kehrte ohne Schutzhelm zurück. (18:00)

Kurier

Paukenschlag in der Causa Demir: Rapid kann den 18-Jährigen binden: "Jetzt bin ich wieder daheim." Vertragsverlängerung für den Wiener bei seiner Rückkehr nach Hütteldorf. Demir wird bis Sommer 2024 verlängert. (10:03)

Laola1

Überblick: Die Winter-Transferliste der Bundesliga: Die Winter-Transferphase ist voll im Gange! Bis 7. Februar 2022 haben die österreichischen Klubs Zeit, ihre Kader punktuell zu verstärken. Dabei dürfen auch potenzielle Gerüchte, die in der Medienwelt kursieren und für Gesprächstoff in Fußball-Österreich sorgen, nicht fehlen. LAOLA1 bietet einen Überblick über alle Transfers in der höchsten Spielklasse Österreichs: Update (13.1.): Yusuf Demir zurück beim SK Rapid (Alle Infos >>), LASK holt nächsten Innenverteidiger (Alle Infos >>) (12:45)

Laola1

Rapid serviert Lafnitz im ersten Testspiel ab: Der SK Rapid startet mit einem Sieg in die Winter-Vorbereitung. Die Hütteldorfer schlagen ohne den zurückgekehrten Yusuf Demir Zweitligist SV Lafnitz mit 4:0. Neo-Trainer Ferdinand Feldhofer experimentiert dabei mit einer neuen Formation: Der Steirer schickt seine Schützlinge im 4-4-2-System mit Raute auf den Platz. Dejan Petrovic bringt die Hütteldorfer in der fünften Minute per Elfmeter in Führung. In der zweiten Halbzeit treffen Grüll (48.), Fountas (50.) und Auer (86.) für die Feldhofer-Elf. Um 17 Uhr steigt der zweite Test der Grün-Weißen: Zweitliga-Schlusslicht Vorwärts Steyr lautet der Gegner. Rapid mit: Gartler (46. Strebinger); Stojkovic (46. Schick), Aiwu, Dijakovic, Auer; Velimirovic; Petrovic, Kitagawa, Ljubicic; Fountas (58. Ballo), Grüll. (17:14)

Laola1

Demir: "Bin wieder bei meinem Klub": Was zwischenzeitlich für unmöglich erachtet wurde, ist tatsächlich eingetreten: Yusuf Demir kehrt vom FC Barcelona zum SK Rapid zurück und wird im Frühjahr wieder für die Hütteldorfer auflaufen. Alles zur Demir-Rückkehr zu Rapid >>> Ein unverhoffter Neuzugang für Neo-Trainer Ferdinand Feldhofer, der aber natürlich davon begeistert ist. Wie herzlich das Wiedersehen Demirs mit seinen alten Teamkollegen und Betreuern ausgefallen ist, zeigt das von Rapid auf Twitter gepostete Welcome-Video deutlich (siehe unten). Das 18-jährige Supertalent war ein halbes Jahr leihweise bei einem der größten Klubs der Welt, die Rückkehr ist für ihn aber wie eine Art Heimkommen. "Die Vorfreude ist sehr groß! Ich bin wieder daheim, ich bin wieder bei meinem Klub und ich freue mich riesig", gesteht der Offensivakteur mit den ersten Worten zurück bei den Hütteldorfern. Der neue Sportkoordinator Steffen Hofmann hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Demir große Angebote von Top-Klubs (vorerst) ausschlug, um bei Rapid wieder jene Spielpraxis auf hohem Niveau zu bekommen, die ihm zuletzt bei nur neun Einsätzen für die Katalanen fehlte. "Ich werde alles geben und hoffentlich kommt das Beste raus", verspricht der sichtlich gerührte Demir. Am Kader hat sich seit Sommer kaum etwas geändert. "Es war ein schönes Gefühl, wieder mit den alten Teamkollegen vereint zu sein. Ich freue mich schon auf die kommenden Aufgaben." Am Samstag geht es erst einmal ins Trainingslager ins türkische Belek, danach geht es ohnehin Schlag auf Schlag mit dem Bundesliga-Auftaktspiel gegen RB Salzburg, dem Conference-League-Duell mit Vitesse Arnheim oder dem ÖFB-Cup. Das ist das, was Demir wollte, deshalb verlängerte er auch auf Wunsch von Sportchef Zoran Barisic, der ihm davor beim Barcelona-Wechsel sehr entgegengekommen war, seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 und kündigt an: "Ich freue mich auf die Zukunft. Rapid - ich bin wieder da." (12:46)

Laola1

Kommentar: Deshalb wird Rapid Demir guttun: Die Posse um Yusuf Demir ist vorerst zu Ende. Nach einem halben Jahr in Katalonien ist der 18-Jährige zurück beim SK Rapid, hat seinen Vertrag vorzeitig bis Sommer 2024 verlängert. Die Zeit in Spanien war geprägt von vielen Spekulationen über Vertragsinhalte und letztlich unglaublicher Respektlosigkeit des FC Barcelona gegenüber dem Talent. Demir kann die Rückkehr zu seinem Stammverein nur guttun. Bei Rapid kann er nämlich vorrangig wieder eines: Unbeschwert Fußball spielen! (16:30)

Laola1

Verlängert Yusuf Demir nun sogar bei Rapid?: Beim SK Rapid ist die Vorfreude auf Yusuf Demir groß. Das 18-jährige Ausnahmetalent soll mittlerweile von seiner Leihe vom FC Barcelona wieder zurück in Wien sein, am Mittwoch sollen die wichtigsten Vertragsdetails geklärt worden sein. Die Rückkehr soll laut "Kurier" noch vor dem samstägigen Abflug ins Trainingslager offiziell vermeldet werden. Denn der Youngster wolle trotz der überwältigenden Erfahrung in Barcelona endlich wieder regelmäßig spielen und lässt dadurch auch Top-Angebote aus dem Ausland links liegen. Laut der Tageszeitung habe sich neben Vereinen aus den Top-4-Ligen auch der FC Brügge um Demir bemüht, wo Neo-Trainer Alfred Scheurer nach seiner Zeit bei Hoffenheim und als Co-Trainer von Ronald Koeman bei Barca das Talent des Wieners erkannt hat. Brügge hätte die Ablöse gestemmt, doch handelte sich einen Korb ein. Bei Barcelona ging ein Kindheitstraum in Erfüllung, deshalb wagte er diesen Schritt. Schon damals schlug er etwa ein Angebot aus der Premier League von Brighton aus. Nun ist es ähnlich: Weil Demir wieder bei seinem Jugendverein behutsam einen Neustart hinlegen will und auch Steffen Hofmann Überzeugungskunst leisten konnte. Der aktuelle Stand: Demir wird im Frühjahr unter Trainer Ferdinand Feldhofer bei Rapid spielen, verzichtet auf die hohen Barca-Gehälter und wird möglicherweise sogar seinen bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern, da ihm Rapid in der Barcelona-Causa sehr entgegengekommen ist, damit mehr Zeit hätte und Demir nicht sofort wieder verkaufen müsste. Somit wäre auch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass Demir vielleicht länger als ein paar Monate im Frühjahr 2022 das Rapid-Dress trägt. Die offizielle Verkündung der Rückkehr ist aber nur mehr eine Frage der Zeit. (08:59)

Laola1

Fix! Yusuf Demir zurück beim SK Rapid: Jetzt ist es endgültig fix! Yusuf Demir kehrt vom FC Barcelona zum SK Rapid zurück und verlängert sogar seinen Vertrag bei den Hütteldorfern bis zum Ende der Saison 2023/24. Die Zukunft des grün-weißen Eigenbauspielers ist damit vorerst geklärt. Der 18-Jährige soll im Frühjahr wieder im grün-weißen Trikot auflaufen. Geschäftsführer Sport Zoran Barisic gibt bekannt: "Es waren extrem intensive Gespräche mit und zwischen vielen Beteiligten, aber nun freue ich mich enorm, dass wir zu einer sehr guten Lösung für alle gekommen sind. Der Leihvertrag mit dem FC Barcelona wird beendet, gleichzeitig verlängert Yusuf Demir bei uns vorzeitig bis zum Ende der Saison 2023/24! Er wird voraussichtlich mit der Anreise zum Trainingslager in die Türkei zur Mannschaft stoßen, bei den heutigen Testspielen gegen Lafnitz und Vorwärts Steyr wird er noch nicht dabei sein." Auch Cheftrainer Ferdinand Feldhofer zeigt sich erfreut über den Heimkehrer, der für ihn ein Neuzugang ist: "Es ist sehr schön, dass wir mit Yusuf Demir einen hochtalentierten Spieler in unsere Reihen bekommen, der bereits Länderspiele absolviert hat und in der Champions League Erfahrung sammeln konnte. Da er bereits acht Jahre bei Rapid war, wird die Eingewöhnungszeit sehr kurz sein und wenn er sein Potential ausschöpfen kann, wird er eine riesige Verstärkung für uns sein." Demir selbst, der in der Herbstsaison für den FC Barcelona neun Pflichtspiele (sechs Liga, drei Champions League) bestritten hat, sagt zu seiner Rückkehr: "Ich freue mich schon sehr auf die kommenden Aufgaben und das Wiedersehen mit meinen alten Teamkollegen. Die Vorfreude ist sehr groß, jetzt bin ich wieder daheim bei meinem Klub", so der vierfache ÖFB-Internationale. Yusuf Demir kam als Knirps im Alter von zehn Jahren vom First Vienna FC nach Hütteldorf. In der grün-weißen Nachwuchsschmiede wurde rasch das außerordentliche Talent des Offensiv-Allrounders entdeckt und dementsprechend gefördert. Im Alter von 16 Jahren, sechs Monaten und zwölf Tagen avancierte er am 14. Dezember 2019 bei einem Gastspiel in der Südstadt bereits zum jüngsten Rapid-Spieler, der seit Gründung der Bundesliga zum Einsatz kam. Insgesamt absolvierte der Wiener bis Dezember 2021 38 Pflichtspiele bei den grün-weißen Profis und konnte dabei neun Treffer erzielen und vier weitere direkt vorbereiten. Trotz seiner Jugend hat "Yusi" bereits in vier Bewerben, nämlich in Bundesliga, ÖFB-Cup, UEFA Champions-League (Qualifikation) und UEFA Europa League für Grün-Weiß ins Schwarze getroffen. (11:11)

Laola1

Steyr überrascht Rapid in Testspiel: Der SK Rapid startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die Winter-Vorbereitung. Die Hütteldorfer schlagen ohne den zurückgekehrten Yusuf Demir Zweitligist SV Lafnitz mit 4:0.  Direkt im Anschluss kassieren die Hütteldorfer eine 2:4-Pleite gegen Zweitliga-Schlusslicht Vorwärts Steyr. Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer experimentiert gegen Lafnitz mit einer neuen Formation: Der Steirer schickt seine Schützlinge im 4-4-2-System mit Raute auf den Platz. Dejan Petrovic bringt die Hütteldorfer in der fünften Minute per Elfmeter in Führung. In der zweiten Halbzeit treffen Grüll (48.), Fountas (50.) und Auer (86.) für die Feldhofer-Elf. Rapid gegen Lafnitz mit: Gartler (46. Strebinger); Stojkovic (46. Schick), Aiwu, Dijakovic, Auer; Velimirovic; Petrovic, Kitagawa, Ljubicic; Fountas (58. Ballo), Grüll. Gegen Steyr bringt Bernhard Zimmermann sein Team, das im 4-2-3-1-System agiert, nach 43 Sekunden in Führung. In weiterer Folge verlieren die Hütteldorfer aber komplett den Faden: Gradl (13.) und Prada (40.) drehen das Spiel noch in der ersten Halbzeit. Nach einem weiteren Tor in der 48. Minute sorgt Martin in der 65. Minute für das zwischenzeitliche 4:1 für die Oberösterreicher. Zimmermann schnürt mit seinem Tor in der 74. Minute einen Doppelpack. Rapid gegen Steyr mit: Hedl (46. Unger); Sulzbacher, Querfeld (56. Eggenfellner), Hofmann, Ullmann; Grahovac; Kanuric (56. Bosnjak), Knasmüllner, Wunsch; Arase, Zimmermann. Steyr: Turner; Fischer, Sahanek, Prada, Ezeala (56. Halbartschlager); Brandstätter; Filip (56. Sivrikaya*), Mayr-Fälten (71. Filip retour), Martin, Günes*; Alak. * Gastspieler (18:41)

Laola1

Grbic will ins ÖFB-Team und freut sich auf Rapid: Adrian Grbic will bei Vitesse Arnheim neu durchstarten. Der 25-jährige Stürmer ist nach wenig Spielpraxis beim FC Lorient in die Eredivisie gewechselt, um wieder aufzuzeigen und sich auch für das ÖFB-Team zu empfehlen. "Ich möchte meiner Karriere bei Vitesse neue Impulse geben", wird Grbic in der Regionalzeitung "De Gelderlander" zitiert. "Ich bin für ein halbes Jahr verliehen, möchte in diesen Monaten wichtig für das Team sein und wieder Spielminuten bekommen. Ich möchte den Spaß zurückgewinnen." Obwohl die Ligue 1 mit Stars gespickt war, freut er sich auch auf den gepflegten und offensiv ausgerichteten Fußball in der Eredivisie, verbindet diesen mit der niederländischen Legende Johann Cruyff. "Ich spiele ihn auf der Playstation bei FIFA 22. Er ist so gut." Ajax, PSV Eindhoven und Feyenoord sind jedem ein Begriff, doch Grbic weiß auch, dass Vitesse seit Jahren oben mitspielt, jetzt auch europäisch. "Diese Ambitionen reizen mich", so Grbic. Besonderen Reiz hat auch das Duell in der Conference League gegen Rapid, für das der Angreifer selbst zehn Jahre in der Jugend gespielt hat. "Ich kenne einige Spieler gut und habe mit ihnen zusammengespielt, wie Maximilian Ullmann, Ercan Kara oder Robert Ljubicic", erinnert sich der Arnheim-Neuzugang. "Ich finde es schön und werde es absolut genießen. Aber wir wollen in Europa weit kommen." Weit kommen will Grbic auch wieder im ÖFB-Team. Seit März 2021 wurde er nicht mehr einberufen, aus der ziemlich sicher geglaubten EURO-Teilnahme wurde schlussendlich nichts. Mit guten Leistungen will er sich aber aufdrängen, um seine bisherige Ausbeute von neun Länderspielen und vier Toren auszubauen. "Ich hoffe, dass ich mit Toren und guten Spielen wieder zurückkehren kann. Ich möchte wieder im Nationalteam spielen." Die Konkurrenz im Angriff bei Vitesse ist aber groß. Sechs Kandidaten kommen für drei Plätze in Frage, unter anderem mit dabei ist Ex-WSG-Tirol-Stürmer Nikolai Baden Frederiksen. Kein einfaches Unterfangen für Grbic, sich in einem halben Leihjahr durchzusetzen. Doch der motivierte Stürmer will es endlich wieder allen zeigen. (10:45)

Österreich

Rapids Demir "kehrt Heim" und verlängert: Die Leihe von Rapid-Juwel Yusuf Demir an den FC Barcelona ist nun offiziell zu Ende. Der Youngster kehrt nach Hütteldorf zurück. Das Rätselraten um die Zukunft von Yusuf Demir ist beendet. Wie Fußball-Bundesligist Rapid am Donnerstag mitteilte, wird der 18-jährige nach einem Jahr beim FC Barcelona zu seinem Stammverein nach Hütteldorf zurückkehren. Der Leihvertrag mit den Katalanen wurde beendet, ... Weiterlesen (11:05)

Plinden

Austrias Investorenvertrag unterschrieben: Bis Montag gibt es Geheimnisse: Nur 34 Minuten lagen Donnerstag Vormittag zwischen den aktuellen Meldungen von Wiens Spitzenklubs: Den Anfang machte die Austria mit der  Bekanntgabe vom unterschriebenen Investorenvertrag, danach folgte Rapid mit der Rückkehr  von Yusuf Demir. Austrias AG-Vorstand Gerhard Krisch freute sich über einen wichtigen wirtschaftlichen Schritt über den Abschluss mit der Viola Investment Gmbh-Freunde und ... Weiterlesen (13:45)

Plinden

Strebinger ohne Helm: Was bei den ersten Tests von Rapid auffiel: Zuerst 4:0 (1:0) gegen Lafnitz, den Ex-Klub von Trainer Ferdinand Feldhofer, dann 2:4 (1:2) gegen Vorwärts Steyr: Sieg und Niederlage für Rapid beim Testdoppel gegen die Zweitligisten am Donnerstag vor den Augen des dick vermummten Heimkehrers Yusuf Demir. Mit einigen Auffälligkeiten. Etwa, dass Feldhofer beide Mannschaften im 4-1-3-2 agieren ließ. Nicht dabei waren Ercan Kara […] Der Beitrag Stre... Weiterlesen (20:12)

Plinden

Der Barisic-Coup: Demir-Rückkehr plus Vertragsverlängerung!: Dienstag konnte sich bei Rapid noch keiner vorstellen, dass Yusuf Demir Samstag mit ins Trainingslager nach Belek fliegen wird. Mittwochabend wurde die Rückkehr des 18 jährigen nach sechs durchwachsenen Monaten beim FC Barcelona perfekt gemacht. Sport-Geschäftsführer  Zoran Barisic überrascht immer wieder. Denn zur Beendigung des Leihvertrags mit Barcelona und der Rückkehr kam als Draufgabe die […... Weiterlesen (14:19)

Rapid-Youtube

Willkommen zurück, Yusi! | Yusuf Demir kehrt zum SK Rapid zurück!: (10:01)

SN

Rapid bei Tests gegen Zweitligisten mit Sieg und Niederlage: Noch ohne den nach Wien zurückgekehrten Yusuf Demir hat der SK Rapid bei einem Testspiel-Doppel gegen Fußball-Zweitligisten Sieg und Niederlage eingefahren. Eine personell stärker besetzte Elf der Hütteldorfer gewann am Donnerstagnachmittag im Wiener Prater gegen den SV Lafnitz zunächst mit 4:0. Danach setzte sich Vorwärts Steyr gegen Grünweiß mit 4:2 durch. (20:50)

SN

Demir-Rückkehr vom FC Barcelona zu Rapid fixiert: Das Rätselraten um die Zukunft von Yusuf Demir ist beendet. Wie Fußball-Bundesligist Rapid am Donnerstag mitteilte, wird der 18-jährige nach einem halben Jahr beim FC Barcelona zu seinem Stammverein nach Hütteldorf zurückkehren. Der Leihvertrag mit den Katalanen wurde beendet, zugleich verlängerte Rapid den Kontrakt mit dem Offensivmann bis Ende der Saison 2023/24. (12:01)

sportreport.biz

Yusuf Demir kehrt aus Barcelona retour und verlängert beim SK Rapid Wien: © Sportreport Seit Tagen war die Personalie Yusuf Demir Thema Nummer 1 in der heimischen Sportberichterstattung und fand diese auch in internationalen Medien viel Beachtung. Nun ist die Zukunft des grün-weißen Eigenbauspielers geklärt: Der 18-jährige wird nämlich in seine sportliche Heimat zum SK Rapid zurückkehren. Geschäftsführer Sport Zoran Barisic gibt bekannt: „Es waren extrem intensive Gespräche mit und zwischen vielen Beteiligten, aber nun freue ich mich enorm, dass wir zu einer sehr guten Lösung für alle gekommen sind. Der Leihvertrag […] Der Beitrag Yusuf Demir kehrt aus Barcelona retour und verlängert beim SK Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (11:15)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: "Riesige Verstärkung": Demir kehrt von Barca retour und verlängert bei Rapid: Nun ist die Zukunft von Yusuf Demir geklärt: Der 18-jährige Offensivspieler verlässt den FC Barcelona und kehrt in seine sportliche Heimat zum SK Rapid zurück, wo er seinen Vertrag verlängert. (11:36)

Tiroler Tageszeitung

Leihvertrag beendet: Demir-Rückkehr vom FC Barcelona zu Rapid fixiert: Mit uns bleibt ihr auf dem Rasen und abseits des Stadions stets am Ball – aktuelle Ergebnisse, kuriose Aussetzer und die heißesten Transfergerüchte inklusive ... (12:15)

Transfermarkt-A

Yusuf Demir wechselt vom FC Barcelona zu Rapid Wien und verlängert: Yusuf Demir(18) ist zurck bei Rapid Wien. Die Leihe des sterreichischen Nationalspielers zum FC Barcelonawurde abgebrochen und im Zuge dessen auch der Vertrag bei den... (11:19)

Weltfußball

Rapid gelingt Coup: Demir ist zurück: Das Rätselraten um die Zukunft von Yusuf Demir ist beendet (10:40)

WienerZeitung

Heimkehr nach Hütteldorf: Das Rätselraten um die Zukunft von Yusuf Demir ist beendet. Wie Fußball-Bundesligist Rapid am Donnerstag mitteilte, wird der 18-jährige nach einem halben Jahr beim FC Barcelona zu seinem Stammverein nach Hütteldorf zurückkehren. Der Leihvertrag mit den Katalanen wurde beendet, zugleich verlängerte Rapid den Kontrakt mit dem Offensivmann bis Ende der Saison 2023/24. "Es waren extrem intensive Gespräche mit und zwischen vielen Beteiligten, aber nun freue ich mich enorm... (11:02)