2017-12-12

abseits.at

Was machte denn der Strebinger da vorne?: Neben einem halben Dutzend vergebener Sitzer und einiger weiterer Angriffe, die der SK Rapid nur knapp nicht in Treffer ummünzen konnte, kam es auch in der Nachspielzeit in Wien-Hütteldorf zu einer mehr als kuriosen Situation. Rapid hatte vor etwa fünf Minuten den 0:2-Rückstand gegen Mattersburg in ein 2:2 verwandelt –... (14:00)

Krone

Sturm: Der Allrounder ist heiß begehrt!: Mit zwei Punkten Vorsprung auf Salzburg geht Sturm am Sonntag in die letzte Runde vor der Winterpause. Die Elf von Franco Foda kann sich bei der krisengeschüttelten Austria, wo Trainer Fink schwer angezählt ist, die "Winterkrone" aufsetzen. Ob man als Erster oder Zweiter überwintert, ist letztlich sekundär. Schon fix ist: Sturm geht mit einer Top-Ausgangslage ins Frühjahr: Satte 13 Punkte liegt man vor Rapid, unglaubliche 21 vor der Austria! (08:52)

Kurier

Rapid: Payer ersetzte nach dem Knock-out Strebinger: Hartes Training der Hütteldorfer: Der Tormann brach zusammen, vier Spieler mussten pausieren. (19:00)

Laola1

Rapid verlängert mit Top-Talent: Der SK Rapid Wien gibt die Vertragsverlängerung mit U18-Kapitän Lion Schuster bis 2020 bekannt. Der Defensivspezialist wechselte 2012 vom SKV Altenmarkt/Tr. nach Hütteldorf und spielte sich bei den "Grün-Weißen" in die österreichische U18-Nationalmannschaft von Hermann Stadler mit dem Stichtag 1.1.2000, wo der 17-Jährige eine fixe Stammkraft ist. "Ich bin überaus glücklich, dass ich auch weiterhin meine Ausbildung beim größten und besten Verein in Österreich fortsetzen kann. Es macht einfach großen Spaß hier Fußball zu spielen", erklärt Schuster bei der Vertragsunterzeichnung. (08:56)

Laola1

Sturm-Allrounder Stefan Hierländer zum SK Rapid?: Stefan Hierländer hat mit seinen Leistungen für Tabellenführer Sturm Graz viel Interesse geweckt. Der 26-jährige Kärntner ist heiß begehrt, zudem läuft sein Vertrag bei den Steirern im Sommer aus. Laut "Krone" sollen Bundesliga-Konkurrent SK Rapid Wien sowie der deutsche Kultklub FC St. Pauli am Mittelfeldspieler interessiert sein. Hierländer ist universell einsetzbar und kam in dieser Saison auf vier Tore und sechs Vorlagen. Der Spieler soll aber einen Verbleib bei Sturm nicht ausschließen. (11:27)

Laola1

Payer springt bei Rapid für Strebinger ein: Richard Strebinger konnte am Dienstag das Training beim SK Rapid nicht beenden. Der Tormann ging nach einem Zweikampf k.o. und ging frühzeitig in die Kabine. "In der letzten Trainingswoche nehmen wir kein Risiko mehr. Es geht nur noch darum, bis zum Samstag alle so fit zu kriegen, dass wir St. Pölten schlagen", so Co-Trainer Martin Bernhard zum "Kurier". Auf dem Spielfeld sprang daraufhin kurzerhand Tormanntrainer Helge Payer ein. Am Samstag in St. Pölten soll Strebinger wieder fit sein. (20:11)

sportreport.biz

Rapid Wien an Stefan Hierländer interessiert?: © Sportreport Mit seinen bärenstarken Leistungen konnte Stefan Hierländer in der Herbstsaison für sportliche Schlagzeilen sorgen. Ein Umstand der den 26-Jährigen in die Notizbücher anderer Teams brachte. Laut einem Bericht der „Kronen Zeitung“ soll Rapid Wien Interesse am universell einsetzbaren Mittelfeldspieler haben. Die Hütteldorfer sind dabei nicht das einzige Team welches den Kärntner unter Vertrag nehmen. Auch der FC St. Pauli soll Interesse an Stefan Hierländer besitzen. Eine offizielle Bestätigung für diesen Bericht liegt nicht vor. Aktuell ist der 26-Jährige […] Der Beitrag Rapid Wien an Stefan Hierländer interessiert? erschien zuerst auf Sportreport . (13:21)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid heiß auf Sturm-Allrounder: Tabellenführer Sturm kann sich am Sonntag in der letzten Runde vor der Winterpause mit einem Sieg gegen die Austria die Winterkrone aufsetzen. Kein Wunder, dass so mancher Sturm-Akteur bei der Konkurrenz heiß begehrt ist. (11:02)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid Wien: Helge Payer springt für ausgeknockten Strebinger ein: Kuriose Szene beim SK-Rapid-Training: Wie der Kurier berichtet, ging Rapid-Tormann Richard Strebinger nach einem Zweikampf K.o. Strebinger ging benommen zu Boden und wurde nach rund einer Minute in die Kabine geschickt. (22:13)

Weltfußball

Rapid und Austria im Charity-Einsatz: Spieler und Betreuer der beiden Wiener Großklubs stellen sich während der Vorweihnachtszeit in den Dienst der guten Sache (11:27)