2019-07-12

DiePresse

Polizei verliert Gerichtsmatch gegen Rapid-Fans: Der sogenannte Rapid-Kessel, also das polizeiliche Einkesseln von mehr als 1300 Teilnehmern eines Fanmarsches, sei zum Teil rechtswidrig gewesen. So urteilte am Freitag das Wiener Verwaltungsgericht. (16:19)

DiePresse

Rapidler im Polizeikessel: Ich hab' ein Kind, ich will nur raus!: Fanmarsch vor Gericht. Grünweiße Fans, die vor dem Wiener Derby im Dezember mehrere Stunden von der Polizei eingekesselt worden sind, ziehen seit Freitag vor das Verwaltungsgericht Wien. Die betroffenen Rapidler sehen das Vorgehen der Exekutive als rechtswidrige Maßnahme. (03:49)

DiePresse

Polizeieinsatz beim Wiener Derby teilweise rechtswidrig: Zwar war die Identitätsfeststellung der Teilnehmer des Rapid-Fanzuges korrekt, die langen Anhaltungen sowie die Wegweisungen waren jedoch nicht gesetzeskonform. (10:16)

Heute

"Heute"-Liveticker: LIVE! Urteil im Prozess Rapid-Fans gegen Polizei: Rapid-Fans gegen die Polizei vor dem Wiener Verwaltungsgericht. Der letzte Prozesstag im Liveticker. Das Urteil wird erwartet. (07:29)

Heute

Ärger über "mildes Urteil": Rechtshilfe Rapid: "Richter war polizeifreundlich!": Das Urteil rund um den Polizeikessel ist gefallen. Die Rechtshilfe Rapid ist damit nicht zufrieden und fordert härteres Durchgreifen der Justiz. (13:43)

Heute

Rapid-Fans gegen Polizei: Kickl über Urteil: "Justiz stärkt Hooligans Rücken": Das Urteil im Prozess von Rapid-Fans gegen die Polizei erzürnt den ehemaligen Innenminister Herbert Kickl (FP). Seine Reaktion. (12:32)

Heute

Rapid-Sportdirektor scherzt: Barisic: "Mehr Training wegen den Querstreifen!": "Jetzt müssen sie ganz viel trainieren, damit die Leiberl auch perfekt zur Figur passen", scherzt Sportdirektor Barisic im "Heute"-Talk. (05:05)

Heute

Polizei-Kessel bei Derby: So reagiert der Anwalt der Rapid-Fans auf das Urteil: Am 17. Prozesstag kam es zum Urteilverkündung. Rapid-Fans hatten wegen des Polizei-Kessels geklagt. Die Reaktion des Anwalts. (10:05)

Heute

Prozess-Finish zur Nachlese: Urteil! Rapid-Fans waren zu lange im Polizei-Kessel: Rapid-Fans gegen die Polizei vor dem Wiener Verwaltungsgericht. Der Richter befindet: Die Fans waren zu lange im Kessel. (08:30)

Heute

Sportdirektor gut aufgelegt: Kommen noch Neuzugänge bei Rapid, Herr Barisic?: "Jetzt müssen sie ganz viel trainieren, damit die Leiberl auch perfekt zur Figur passen", scherzt Sportdirektor Barisic im "Heute"-Talk. (05:05)

Heute

"Heute"-Liveticker: Urteil! Rapid-Fans waren zu lange im Polizei-Kessel: Rapid-Fans gegen die Polizei vor dem Wiener Verwaltungsgericht. Der Richter befindet: Die Fans waren zu lange im Kessel. (08:30)

Heute

Meinungen zum neuen Trikot: Rapid-Fans: "Lieber Kader von 1907 als die Leiberl": Das neue Rapid-Trikot sorgt bei den Fans der Hütteldorfer nicht nur für Jubel. Wie immer in modischen Fragen gibt es auch negative Meinungen. (15:43)

Krone

Polizeieinsatz beim Derby „teilweise rechtswidrig“: Der Polizeieinsatz beim Wiener Fußball-Derby zwischen Austria und Rapid im Dezember 2018 war teilweise rechtswidrig. Zwar war die Identitätsfeststellung der Teilnehmer des Rapid-Fanzuges korrekt, die Anhaltungen länger als bis 20.30 Uhr sowie die Wegweisungen waren aber nicht gesetzeskonform, urteilte das Wiener Verwaltungsgericht am Freitag. (10:34)

Krone

Rapid-Pechvogel Dibon: „Das tut jetzt richtig gut“: Mit Prognosen hat Christopher Dibon gelernt vorsichtig umzugehen - der Status quo stimmt ihn aber zumindest zuversichtlich. Der schier ewige Pechvogel von Rapid, den zuletzt im Frühjahr ein Innenbandriss im linken Knie einige Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, startet wieder durch: „Die drei Play-off-Matches binnen sechs Tagen am Ende der letzten Saison machten mir schon sehr viel Mut, zeigten, dass es in die richtige Richtung geht.“ (05:48)

Kurier

Austria vs. Queens Park Rangers: Top-Gegner für den Feinschliff: Die Austria testet gegen die Queens Park Rangers, Rapid trifft auf Ex-Coach Canadi und Nürnberg (03:00)

Laola1

KSV engagiert Ex-Rapid-Talent: Der Kapfenberger SV gibt die Verpflichtung von Samuel Oppong bekannt. Der Mittelfeldspieler unterschreibt bei den Obersteirern einen Zweijahres-Vertrag plus Option. Der 21-Jährige stand in der vergangenen Saison bei Olympiakos Nikosia unter Vertrag, wo er jedoch keinen Pflichtspiel-Einsatz absolviert hat. Ausgebildet wurde der frühere ÖFB-Junioren-Teamspieler bei Rapid. Die Hütteldorfer haben Oppong 2016/17 an die zweite Mannschaft der Admira und 2017/18 an den FC Blau-Weiß Linz verliehen. Für die Oberösterreicher absolvierte der gebürtige Ghanaer 22 Zweitliga-Spiele. (12:31)

Laola1

Kickl-Unverständnis zu Rapid-Urteil: Das Urteil in der Maßnahmen-Beschwerde einiger betroffener Rapid-Fans gegen das polizeiliche Vorgehen beim Derby im Dezember (Alle Infos>>>) kennt keinen klaren Sieger. So kommt auch die Exekutive im Richterspruch nicht ungeschoren davon: Die Identitäts-Feststellungen hätten zu lange gedauert. Der Beschwerde wird in weiten Teilen stattgegeben, die grundsätzliche Rechtmäßigkeit der Maßnahme wird vom Wiener Verwaltungsgericht aber nicht angezweifelt. Ex-Innenminister Herbert Kickl von der FPÖ, zum damaligen Zeitpunkt noch im Amt, reagiert mit Unverständnis auf das Urteil: "So stärkt die Justiz Personen den Rücken, die den Besuch im Stadion für Randale in Wort und Tat missbrauchen." (15:14)

Laola1

Derby-Urteil: Beide Seiten nicht zufrieden: Die Maßnahmen-Beschwerde einiger Rapid-Fans gegen das Vorgehen der Polizei vor dem Derby im Dezember, als 1.338 Fans von der Exekutive zwecks Identitäts-Feststellungen sieben Stunden festgehalten wurden, wurde vor dem Wiener Verwaltungsgericht teilweise stattgegeben (Alle Infos>>>). Ein wichtiger Teil der Beschwerde - nämlich jener, ob die Maßnahmen überhaupt gerechtfertigt waren - gehen zugunsten der Exekutive aus. Trotz der Bestätigung, dass die Dauer der Maßnahmen unverhältnismäßig war, zeigt sich die Rechtshilfe Rapid daher nicht restlos glücklich mit dem Urteil. "Obwohl uns dieser Erfolg freut, sind die äußerst milden Urteile dennoch etwas enttäuschend", heißt es in einer Aussendung der Solidargemeinschaft (HIER nachlesen>>>). (17:11)

Laola1

Die neuen Trikots der Bundesliga 2019/20: Der SK Rapid Wien hat sein neues Heim-Trikot vorgestellt und wird mit grün-weißen Querstreifen in die Bundesliga-Saison 2019/20 gehen (HIER nachlesen>>>). Die Hütteldorfer sind aber bei weitem nicht der einzige Verein der obersten Spielklasse, der mit neuer Dienstkleidung in die nächste Spielzeit geht. Meister Red Bull Salzburg kommt erstmals in seiner Geschichte in rot-weißen Längsstreifen auf den Platz, beim LASK werden diese in schwarz-weiß nur leicht angedeutet - auch prominent: Der neue Sponsor "BWT", der rosa mit in die Sache bringt. Dazu gibt es auch zwei neue Auswärts-Trikots beim Vize-Meister. Auch der SK Sturm Graz setzt beim Heim-Trikot auf Längsstreifen und kommt auswärts als "Blackies" ganz in schwarz daher. Der Wolfsberger AC baut feine rot-grüne Diagonalstreifen in sein Outfit ein, die Wiener Austria behält ihr Heim-Trikot und wechselt nur die Auswärts-Wäsche zu schlichtem Weiß. Die Admira bringt je ein neues rotes und schwarzes Trikot heraus - mit einer gravierenden Änderung: Das dunkle Dress wird ab sofort daheim angezogen. Der SCR Altach spielt daheim in weiß, auswärts in dunkelrot. Designtechnisch wird hier mit feinen Streifen auf einer Seite gearbeitet. Der TSV Hartberg hat ebenfalls ein neues Trikot, das weiterhin gänzlich in blau gehalten ist. LAOLA1 hat die Bilder der neuen Trikots: (14:14)

Laola1

Derby-Prozess: Urteil um Einkesselung da: Das Urteil im Prozess rund um die Maßnahmen-Beschwerde einiger Rapid-Fans gegen die Einkesselung, die von der Polizei gegen rund 1.300 Fans vor dem Derby am 16. Dezember 2018 in Favoriten vorgenommen wurde, ist da. Der Maßnahmen-Beschwerde wird laut Rechtsanwalt Christian Podoschek in 35 von 47 Beschwerdepunkten stattgegeben. Laut "Heute" habe die Polizei die Fans laut Richter etwa zu lange festgehalten, die Identitätsfestellungen hätten schneller vonstatten gehen können. Vier bis fünf Stunden seien angemessen gewesen, die letzten Feststellungen waren nach rund sieben Stunden durchgeführt. An der grundsätzlichen Rechtmäßigkeit scheint es aber keinen groben Zweifel zu geben. In der Urteilsbegründung führt der Richter unter anderem an, dass es sich beim Fan-Marsch um keine angemeldete Versammlung gehandelt und eine Auflösung durch die Polizei nicht möglich gewesen wäre, und verweist auf den Gebrauch von Pyrotechnik und Aggressivität gegenüber Polizisten bereits zu Beginn des Marschs am Reumannplatz. (12:00)

Plinden

Der Großeinkäufer heißt Altach: Zellhofer holte eine ganze Mannschaft: In zwei Wochen beginnt wieder die Bundesliga mit dem Schlager zwischen Rapid und Meister Red Bull Salzburg, Zwei Klubs, die sich mit Einkäufen bisher eher zurückhielten. Bei Grün-Weiß mag das auch finanzielle Gründe haben, bei Salzburg keinesfalls. Zu den prall gefüllten Kassen kommen im September 15,25 Millionen Euro dazu. Das Startgeld für die erste Teilnahme […] Der Beitrag Der Großeinkäufer he... Weiterlesen (12:14)

Rapid

Wir trotzen dem Wetter: Unser gemeinsames Saisonstartfest!: Viele Tore stehen euch in Hütteldorf heute ab 16:00 Uhr offen - schaut vorbei! Der Name ist Programm: Wenn in Htteldorf Tr und Tor fr euch aufgehen, dann ist der Saisonstart nicht mehr weit. Um sich passend einzustimmen, laden wir auch heuer zum traditionellen Tag der offenen Tr im Allianz Stadion, der am heutigen Freitag, 12. Juli 2019 - also kurz vor unserem internationalen Freundschaftsspiel ge... Weiterlesen (09:15)

Rapid

Verkehrsinfos für Sonntag: So kommt ihr ins Allianz Stadion!: Htteldorf, die Heimat des SK Rapid, ist gut erreichbar - besonders mit den ffentlichen Verkehrsmitteln, die wir euch fr die Anreise sehr ans Herz legen. Per Schnellbahn, Bus, Straenbahn und der U-Bahn U4 seid ihr nmlich schnell und bequem vor Ort. Wusstet ihr etwa, dass eureRapid-Jahreskartebei allen Bundesligaheimspielen als Fahrscheinzur An- und Abreise in der Kernzone Wien gem der jeweils gelte... Weiterlesen (14:11)

Rapid

SCR und FCN: Ein Test in aller Freundschaft: Anno 2013: Steffen Hofmann mit Rapid gegen den FCN mit Ex-Rapidler Ildiz. Liebe Rapid-Fans! Es ist bei uns zu einer groen Tradition geworden, dass wir im Sommer einen prominenten Gast aus dem Ausland zum Internationalen Freundschaftsspiel nach Htteldorf laden: So waren etwa in den letzten Jahren die AS Monaco (2017) und der Hamburger SV (2018) zu Gast. Heuer drfen wir einen guten, alten Bekannten ... Weiterlesen (14:29)

Rapid

Perfekte Einstimmung: Unser Saisonstartfest: Nach und nach begrüßten wir immer mehr Fans in Hütteldorf! Das Trainingslager liegt hinter uns und ebenso prsentierten wir in diesen Tagen unser neues Heimtrikot fr die kommenden beiden Saisonen eindrucksvoll und mit groem Aufwand. Was fehlte also noch zur perfekten Einstimmung in Grn-Wei, bevor es in der kommenden Woche mit dem ersten Pflichtspiel ( 1. Cuprunde in Allerheiligen ) wieder losgeht? ... Weiterlesen (19:34)

Rapid

Der neue Fanartikelkatalog ist da!: Jetzt erhältlich: Unser neuer Fanartikelkatalog! Mit dem neuen Heimtrikot , das wir gestern feierlich enthllt haben ( hier geht's zum Nachbericht samt Video) ist auch der neue SK Rapid Fanartikelkatalog erschienen. Auf 60 Seiten findet ihr alles, was das Rapid-Herz begehrt: Trikots und Teamwear, Jacken und Pullover ber Tassen und Magnete bis hin zu Schals und mehr! Er wird in den nchsten Tagen in ... Weiterlesen (07:14)

Rechtshilfe

Verwaltungsgericht Wien erklärt Derbykessel für rechtswidrig: Den 28 Maßnahmenbeschwerden wegen dem Polizeikessel beim Auswärtsderby am 16.12.2018 wurde heute mehrheitlich stattgegeben. Das Verwaltungsgericht Wien bestätigt somit, dass die Polizei unverhältnismäßig gehandelt hat. Obwohl uns dieser Erfolg freut, sind die äußerst milden Urteile dennoch etwas enttäuschend.   Es freut uns, dass nun auch ein Gericht entschieden hat, dass der Polizeikessel unverhä... Weiterlesen (08:24)

SkySportAustria

Polizeieinsatz beim Wiener Derby: Prozessurteil steht fest: Der Polizeieinsatz beim Wiener Fußball-Derby zwischen Austria und Rapid im Dezember 2018 ist teilweise rechtswidrig gewesen. Zwar war die Identitätsfeststellung der Teilnehmer des Rapid-Fanzuges korrekt, die Anhaltungen länger als bis 20.30 Uhr sowie die Wegweisungen waren aber nicht gesetzeskonform, urteilte das Wiener Verwaltungsgericht am Freitag. Die Beschwerde hatten 28 Rapid-Anhänger eingebracht, weil sie am 16. […] Der Beitrag Polizeieinsatz beim Wiener Derby: Prozessurteil steht fest erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (10:22)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Urteil im Wiener Derby-Prozess: Polizeieinsatz teilweise rechtswidrig: Der Polizeieinsatz beim Wiener Fußball-Derby zwischen Austria und Rapid im Dezember 2018 ist teilweise rechtswidrig gewesen. Zwar war die Identitätsfeststellung der Teilnehmer des Rapid-Fanzuges korrekt, die Anhaltungen länger als bis 20.30 Uhr sowie die Wegweisungen waren aber nicht gesetzeskonform, urteilte das Wiener Verwaltungsgericht am Freitag. (12:59)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Urteil im Wiener Derby-Prozess steht fest: Der Polizeieinsatz beim Wiener Fußball-Derby zwischen Austria und Rapid im Dezember 2018 ist teilweise rechtswidrig gewesen. Zwar war die Identitätsfeststellung der Teilnehmer des Rapid-Fanzuges korrekt, die Anhaltungen länger als bis 20.30 Uhr sowie die Wegweisungen waren aber nicht gesetzeskonform, urteilte das Wiener Verwaltungsgericht am Freitag. (16:49)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Kickl kritisert Prozess-Urteil um Rapid-Kessel: "Mehr als erstaunlich": Der ehemalige Innenminister Herbert Kickl hat das Prozess-Urteil im Fall um den Rapid-Kessel vom Wiener Derby im vergangenen Dezember mit Unverständnis zur Kenntnis genommen. (16:49)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Barisic über Transfers: "Arbeiten intensiv an diversen Personalien": Der bisherige Transfersommer lässt bei Fans des SK Rapid wenig Euphorie entstehen. Zwar wurden mit Thorsten Schick (Young Boys Bern) und Taxiarchis Fountas (SKN St. Pölten) zwei Neuzugänge präsentiert, mit Boli Bolingoli (Celtic), Andrija Pavlovic (Leihe nach Nikosia), Deni Alar (Leihe nach Sofia) und Andrei Ivan (Rückkehr zu Krasnodar) gab es aber auch erwähnenswerte Abgänge. (08:36)

Weltfußball

Urteil: Polizeieinsatz beim Derby rechtswidrig: Der "Polizei-Kessel" beim Wiener Derby im Dezember 2018 war laut eines Urteils am Wiener Verwaltungsgericht zum Teil rechtswidrig. Über 1.300 Rapid-Anhänger waren damals auf engem Raum stundenlang angehalten worden (10:35)