2019-10-28

abseits.at

Analyse: Rapid muss sich Salzburger Cleverness knapp geschlagengeben: In einer teils packenden, teils zerfahrenen Partie gelang Red Bull Salzburg – einmal mehr – ein sehr später Lucky Punch gegen den SK Rapid. Rapid prolongierte insgesamt den Aufwärtstrend, Salzburg bewies aber, dass man in den entscheidenden Situationen immer noch und praktisch gegen die gesamte Konkurrenz regelmäßig die Nase vorn... (13:05)

abseits.at

Rapid-Fans: „Es soll einfach nicht sein gegen die Salzburger“: Der SK Rapid hätte beinahe mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise aus Salzburg angetreten, musste sich aber durch ein Last-Minute-Tor mit 2:3 geschlagen geben. Wir wollen uns ansehen was die Fans zu der Partie sagen und haben uns für euch im Austria Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum, umgehört. Silva:... (09:54)

ASB-Rapid

SK Rapid Wien : SKN St.Pölten: Schiedsrichter: Gesperrt: - bzw. Luan Bei gelb gesperrt: Fountas bzw. Davies, Ingolitsch   (12:02)

DerStandard

Junuzovic schmeckt Sieg gegen Rapid "besonders gut": Salzburg holte gegen Rapid "ganz wichtige" drei Punkte – Kühbauer trotz 2:3 stolz auf seine Spieler (10:05)

DiePresse

Salzburg feiert drei "wichtige Punkte" gegen Rapid: Salzburg ist in der laufenden Fußball-Saison erstmals richtig gewankt, aber nicht gefallen: ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic rettete den Serienmeister. (11:05)

EwkiL/Freunde

MV Barthold, Grahovac, Greiml, Murg, Sonnleitner: Am 28.10.2019 fand eine Mitgliederversammlung der Extraklasse statt. Am Beginn der Versammlung gab es eine Gedenkminute für unser völlig überraschend verstorbenes Mitglied Walter Bauer. Siehe auch unseren Nachruf. Vier aktive Rapid-Spieler im neuesten Rapid-Outfit: Srdjan Grahovac, Leo Greiml, Thomas Murg, Mario Sonnleitner Ein Überraschungsgast: Peter Barthold Ein motivierter Moderator: Gerhard N... Weiterlesen (23:43)

Heute

Wöber: "Ich werde mich nicht von Rapid abwenden": Der Wechsel von Maximilian Wöber zu Salzburg kam nicht bei allen Rapid-Fans gut an. Der 21-Jährige hegt dennoch keinen Groll gegen seinen "Stammverein". (15:14)

Krone

Rapid: Noch zu blauäugig - aber auf gutem Weg!: Nach Aufholjagd kostete die fehlende Cleverness noch den einen Punkt in Salzburg ++ Die Kühbauer-Truppe schöpft aus der Pleite aber Mut: „Wir kommen immer näher ran, ich mache mir keine Sorgen!“ (16:03)

Krone

Salzburg jubelt: „Dieser Sieg ist besonders süß“: Der erste Saisontreffer von Zlatko Junuzovic, das Freistoß-Tor zum 3:2-Sieg gegen Rapid, war ein extrem wichtiger. Der Abstand zum LASK beträgt für die Salzburger Bullen weiter drei Punkte, der WAC liegt sechs Zähler zurück. Trainer Jesse Marsch trifft eine Entscheidung in puncto Elfmeterschütze. (05:19)

Krone

Rapid-Präsidentensuche: Nur ein fauler Kompromiss: Am 25. November soll in Hütteldorf weißer Rauch aufsteigen - aber langsam wird die Suche nach dem Nachfolger von Rapid-Präsident Michael Krammer fragwürdig. Laut „Krone“-Informationen sollen die Kandidaten Grüneis und Schmid zur „Fusion der Herausforderer“ ansetzen. Ein Kommentar von Rainer Bortenschlager. (07:37)

Krone

Konsel: „Rapid ist fähig, mit Salzburg mitzuhalten“: Die 12. Runde der Bundesliga bot den Fans wieder viele Tore und Spannung bis zum Schlusspfiff. Rapid-Legende Michael Konsel analysiert gemeinsam mit krone.tv-Chef Max Mahdalik die Geschehnisse des vergangenen Spieltags. Was die Torwart-Ikone zum Schlager der Woche zwischen Rapid und Salzburg so wie zur mageren Leistung der Wiener Austria zu sagen hat, sehen und hören Sie oben im Video. (15:17)

Krone

Wien-König Thiem ++ Hirscher wieder in aller Munde: Das krone.at-Sportstudio am 28. Oktober: Michael Fally präsentiert diesmal „Wien-König“ Dominic Thiem, Marcel Hirscher, über den „jetzt wieder jeder spricht“, und einen packenden Bundesliga-Hit zwischen Salzburg und Rapid (alles im Video oben). (09:33)

Kurier

12. Bilanz vor der Trennung: Rapid-Fans pfeifen Dame aus: Was fiel in der zwölften Runde der Bundesliga-Saison 2019/'20 positiv auf? Was blieb hingegen negativ in Erinnerung? (11:00)

Kurier

Balkan-Heimkehrer Pacult denkt mit 60 nicht an Frühpension: Rapids letzter Meistermacher wird am heutigen 28. Oktober 60 Jahre alt. (04:00)

Kurier

Rapid im Präsidentschaftswahlkampf: Die Entscheidung ist nahe: Fusion für die "Veränderung": Roland Schmid könnte als Nr. 1 bei der Liste Grüneis andocken und gegen Bruckner antreten (15:19)

Kurier

Nach dem 2:3 in Salzburg: Fehlt Rapid das gewisse Etwas?: Die Hütteldorfer sind in dieser Saison gegen die Top-3 der Bundesliga noch sieglos und haben erst einen Punkt geholt. (04:00)

Laola1

Strafe für WAC-Co bekannt: Mohamed Sahli ist vom Strafsenat der Bundesliga am Montag zu einer Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro verdonnert worden. Vorerst muss der Co-Trainer des WAC aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Der 41-Jährige hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloffiziellen die Rote Karte gesehen. Sahli regte sich über ein nicht gegebenes Foul von Rapid unmittelbar vor dem 1:0 der Hausherren auf. (20:45)

Laola1

Zwei Rapid-Listen für Präsidenten-Wahl vor Fusion: Aus den drei Listen, die zur Präsidentschafts-Wahl beim SK Rapid Wien antreten wollen, werden wohl in Kürze zumindest nur mehr zwei werden. Wie "90minuten.at" aus gut informierten Kreisen berichtet, steht die Fusionierung der Listen von Robert Grüneis (Bild rechts neben Stefan Schwab) und Roland Schmid (Bild links) bevor. Diese fusionierte Liste soll unter der Leitung von Roland Schmid ("IMMOunited") stehen. Damit schließt sich ein getrennter Kreis wieder, denn ursprünglich sollte Grüneis als Vize-Präsident unter Schmid kandidieren, der Energie-Unternehmer (ehemals "Wien Energie", aktuell Geschäftsführer von "Aspern Smart City Research") startete aber eine eigene Liste, was zu Unstimmigkeiten zwischen den beiden führte. Damit würde diese neue Liste "Schmid-Grüneis" gegen jene von Martin Bruckner antreten. Während dessen Philosophie grundsätzlich für Kontinuität des bisherigen Weges steht, haben sich Schmid und Grüneis für Veränderung stark gemacht - wenngleich bis zur bevorstehenden Fusion auf unterschiedlichen Wegen. (14:58)

Laola1

Wöber: "Weiß, was ich an Rapid habe": Das Wiedersehen von Max Wöber mit seinem Ex- und Ausbildungs-Verein SK Rapid wurde mit viel Spannung erwartet. Am Sonntag, am zwölften Spieltag der Bundesliga war es soweit: Der 21-jährige Wiener traf mit seinem neuen Klub Red Bull Salzburg auf seine alte, grün-weiße Liebe - und es blieb erstaunlich ruhig. Ein einzeiliger Gesang weit unter der Gürtellinie aus der Rapid-Kurve in Hälfte zwei blieb die Ausnahme, nicht einmal mit Pfiffen wurde Wöber bedacht - keine Selbstverständlichkeit nach den Vorfällen der letzten Wochen. "Es ist natürlich was besonderes, es ist natürlich mein Verein", erklärt der ÖFB-Teamspieler, der von seinem zwölften bis zu seinem 19. Lebensjahr bei den Hütteldorfern unter Vertrag stand, nach dem 3:2-Sieg seiner "Bullen" (Spielbericht>>>). (11:43)

Laola1

Verwirrung um Salzburgs "Elfmetermacher": Es kommt wohl wenig überraschend, dass es in einer Mannschaft wie der des FC Red Bull Salzburg mit so vielen starken Charakteren zu Diskussionen um den richtigen Elfmeterschützen kommen kann. Etwas überraschender ist da schon, dass sich in der 31. Minute des Schlagerspiels der "Bullen" gegen den SK Rapid (Spielbericht>>>) Dominik Szoboszlai und Hee-chan Hwang ein kleines Gefecht darum lieferten, den Ball aus elf Metern im Hütteldorfer Tor zu versenken, und Erling Haaland, der den Strafstoß immerhin rausholte und absoluter Top-Scorer der "Bullen" ist, außen vor blieb. "Normalerweise spreche ich mit der Mannschaft darüber, wer der Elfmeterschütze ist. Dieses Mal habe ich das nicht gemacht. Normalerweise ist es Erling (Haaland, Anm.) oder Taki (Minamino, Anm.)", war auch Coach Jesse Marsch nach der Partie, in der am Ende für die Salzburger alles gut ging, etwas verwundert. (09:26)

OÖ-Nachrichten

Salzburg mit spätem Sieg: SALZBURG. Junuzovic in der 94. Minute zum 3:2 ber Rapid. (00:04)

Österreich

Wöber: 'Werde mich nicht von Rapid abwenden': Maximilian Wöber verliert auch nach Wechsel und Fan-Anfeindungen kein böses Wort über Rapid. Beim Bundesliga-Schlagerspiel der 12. Runde traf Maximilian Wöber erstmals mit Salzburg auf seinen Ex-Klub Rapid. Beim letzten Aufeinandertreffen im September wurde der ÖFB-Teamspieler noch von Trainer Jesse Marsch aus dem Kader und damit aus der Schusslinie genommen. Die Rapid-Fans bedachten den Ex-Kicker... Weiterlesen (13:46)

Österreich

Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli: Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli. Wien. Mohamed Sahli hat vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag eine Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro aufgebrummt bekommen. Vorerst muss der 41-Jährige aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Sahli hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloff... Weiterlesen (20:33)

Österreich

Heiße Phase: Rapid sucht neuen Boss: Der Wahlkampf geht in die heiße Phase: In 4 Wochen wählt Rapid den neuen Präsidenten. Während Rapid heuer sportlich wohl die Top 6 erreichen wird, geht es hinter den Kulissen heiß her. In exakt vier Wochen steigt in Hütteldorf die Wahl des neuen Präsidenten -und die verspricht Spannung pur. Drei Listen sind im Rennen um die Nachfolge von Michael Krammer: zum einen Favorit Martin Bruckner, schon Te... Weiterlesen (10:50)

Plinden

Haaland ist als „Golden Boy“ ein Schnäppchen“: Europas heißester Fußballer ist 19 Jahre alt, kommt aus Norwegen, spielt in Österreich. Der Satz war in „Bild am Sonntag“ zu lesen. Wie zur Bestätigung erzielte Erling Haaland in seinen 75 Minuten beim 3:2 im Spitzenspiel von Red Bull Salzburg gegen Rapid sein zwölftes Tor in zwölf Runden, holt dazu zwei Elfmeter heraus.  Der aktuell […] Der Beitrag Haaland ist als „Golden Boy“ ein Schnäppchen“ er... Weiterlesen (10:38)

Plinden

Das neue Traumfinale im Cup heißt Salzburg gegen LASK: Ohne Champions und Europa League bleibt diese Woche den nationalen Cupbewerben reserviert: In Österreich bereits dem Achtelfinale, in Deutschland erst der zweiten Runde, in England dem Achtelfinale im Ligacup. Der FA-Cup beginnt mit der ersten Runde erst am 8. November. Der Uniqa-Cup in Österreich leidet sicher darunter, dass sich die Wiener Großklubs Rapid und Austria […] Der Beitrag Das neue Tra... Weiterlesen (12:08)

Plinden

Fusion im Rapid-Wahlkampf zur teilweisen Entmündigung von Barisic: Weiter kein Sieg für Rapid in der Bundesliga gegen einen Klub aus den Top drei, gegen Red Bull Salzburg, LASK und Wolfsberg, sondern nur ein Punkt aus vier Spielen in den ersten zwölf Runden. Und auch keine neue Mitteilung aus dem grün-weißen Wahlkomitee. Nur die zweite, dass noch keine Entscheidung darüber fiel, welche  der drei […] Der Beitrag Fusion im Rapid-Wahlkampf zur teilweisen Entmündigun... Weiterlesen (15:20)

Plinden

Haaland ist als „Golden Boy“ ein Schnäppchen: Europas heißester Fußballer ist 19 Jahre alt, kommt aus Norwegen, spielt in Österreich. Der Satz war in „Bild am Sonntag“ zu lesen. Wie zur Bestätigung erzielte Erling Haaland in seinen 75 Minuten beim 3:2 im Spitzenspiel von Red Bull Salzburg gegen Rapid sein zwölftes Tor in zwölf Runden, holt dazu zwei Elfmeter heraus.  Der aktuell […] Der Beitrag Haaland ist als „Golden Boy“ ein Schnäppchen ers... Weiterlesen (10:38)

Rapid-Youtube

Dein Verein - SK Rapid | Folge 43: (18:00)

SkySportAustria

Sky-Infos: Wende im Rapid-Präsidentschaftswahlkampf: Im Rennen um die Nachfolge von Rapid-Präsident Michael Krammer ist […] Der Beitrag Sky-Infos: Wende im Rapid-Präsidentschaftswahlkampf erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (19:28)

SkySportAustria

Garger: Wöber “hat für Rapid etwas Gutes getan”: Der Wechsel von Ex-Rapid-Spieler Maximilian Wöber zum FC Red Bull […] Der Beitrag Garger: Wöber “hat für Rapid etwas Gutes getan” erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (20:31)

SkySportAustria

Salzburg holte gegen Rapid “ganz wichtige” drei Punkte: Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison in […] Der Beitrag Salzburg holte gegen Rapid “ganz wichtige” drei Punkte erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (07:49)

SkySportAustria

Dein Verein – SK Rapid Wien – Folge #43: Mit Michael Ganhör und Gast Carsten Jancker. Highlights: Rückblick auf Janckers Rapid-Karriere, seine Analyse zum Saisonstart. Der Beitrag Dein Verein – SK Rapid Wien – Folge #43 erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (17:00)

SkySportAustria

Wie wird man eigentlich Rapid-Präsident?: Am 25. November wird bei der Ordentlichen Hauptversammlung über das neue […] Der Beitrag Wie wird man eigentlich Rapid-Präsident? erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (19:17)

SkySportAustria

Rapid-Legende Garger über Ära Krammer: Rapid-Legende Kurt Garger war am Montagabend zu Gast bei “Talk […] Der Beitrag Rapid-Legende Garger über Ära Krammer erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (20:24)

SN

2.000 Euro Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli: Mohamed Sahli hat vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag eine Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro aufgebrummt bekommen. Vorerst muss der 41-Jährige aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Sahli hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloffiziellen die Rote Karte gesehen. (20:55)

SN

2000 Euro Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli: Mohamed Sahli hat vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag eine Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro aufgebrummt bekommen. Vorerst muss der 41-Jährige aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Sahli hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloffiziellen die Rote Karte gesehen. (20:55)

SN

Salzburg holte gegen Rapid "ganz wichtige" drei Punkte: Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (09:26)

SN

Trotz Elfmeter-Theater - Salzburg holte gegen Rapid "ganz wichtige" drei Punkte: Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (09:26)

sportreport.biz

Carsten Jancker (Trainer FC Marchfeld Donauauen): „Ich möchte irgendwann in der 1. Liga trainieren“: © Sportreport In der Free-to-Air TV Show „Dein Verein“ am Montag waren ua Mattersburg-Trainer Franz Ponweiser, der ehemalige Rapid-Spieler Carsten Jancker, Austria-Wien-Sportkoordinator Alexander Bade und Altach-Kapitän Philipp Netzer zu Gast. Auch „Die Abstauber“ wedelten mit ihrer unkonventionellen und frischen Art am Bundesliga-Montag ordentlich Staub auf. In der Live-Schalte erzählte Benedikt Zech über seine schwere Kopfverletzung 2017 und die Folgen, die polnische Liga, den österreichischen Schmäh in der Pogon-Stettin-Kabine und den Videobeweis. Alle Stimmen zu „Dein Verein“: Carsten Jancker (Ex-Spieler Rapid […] Der Beitrag Carsten Jancker (Trainer FC Marchfeld Donauauen): „Ich möchte irgendwann in der 1. Liga trainieren“ erschien zuerst auf Sportreport . (19:43)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Salzburgs Marsch nach Sieg: "Die Liga ist eng und wird eng bleiben": Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (08:31)

Spox-Media

Fußball Österreich: Pacult wird 60: Karriereende? "Keine Ängste, etwas Neues zu machen": Wenn Peter Pacult am kommenden Montag seinen 60. Geburtstag begeht, verzichtet der Jubilar auf allzu intensive Feierlichkeiten. "Es wird keine Riesenparty geben. Ich lasse alles auf mich zukommen", kündigte der Wiener im Gespräch mit der APA an. (13:30)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Wöber nach Plakate: "Werde mich von Rapid nicht abwenden": Maximilian Wöbers Wechsel zu Red Bull Salzburg verlief nicht ohne Kontroversen, so spielte der 21-jährige Wiener lange Zeit für Ligakonkurrenten SK Rapid Wien. Im Cup-Duell der beiden Mannschaften kam es dabei zum Eklat, wobei die Hütteldorfer "Fans" mit geschmacklosen Plakaten auf seine Familie losgingen. Seinen alten Klub hat Wöber aber trotzdem nicht abgeschenkt, wie er nun erzählt. (21:25)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Marsch: "Liga ist eng und wird eng bleiben": Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (14:29)

Spox-Media

Fußball Österreich: Peter Pacult wird 60: Karriereende? "Keine Berührungsängste, etwas Neues zu machen": Wenn Peter Pacult am kommenden Montag seinen 60. Geburtstag begeht, verzichtet der Jubilar auf allzu intensive Feierlichkeiten. "Es wird keine Riesenparty geben. Ich lasse alles auf mich zukommen", kündigte der Wiener im Gespräch mit der APA an. (10:40)

Weltfußball

"Joelinton Symbol für das Missmanagement": Eine vernichtende Kritik muss Newcastle United für die Verpflichtung des Ex-Rapidlers Joelinton in der "Guardian"-Rubrik "10 Gesprächspunkte vom Wochenende" einstecken (10:25)

WienerZeitung

Verschwitzte weiße Weste: Das hätte noch ins Auge gehen können. Erstmals seit einer kleinen Ewigkeit ist Red Bull Salzburg am Sonntag in der laufenden Bundesliga-Saison vor heimischem Publikum richtig gewankt - und dann doch nicht gefallen. Und das nur dank eines Geniestreichs von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf und damit den 3:2-Sieg gegen Rapid fixierte. Die weiße Weste, der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, war damit gerettet. Dementsprechend groß war daher auch bei Salzburg... (15:44)