2021-09-14

Brucki

TUS Heiligenkreuz am Waasen – DSV Leoben 1:1 (1:1): Steiermark, Landesliga, 8. Runde, 14.9.2021 Sportplatz Heiligenkreuz am Waasen, 120 Der TUS Heiligenkreuz gewann in der englischen Woche der steirischen Landesliga einen Punkt gegen den Favoriten DSV Leoben , wo man derzeit mit dem Geld einer Kryptowährungsbank und eines Energy Drinks große Pläne hat, wieder hinaufzukommen, und Carsten Jancker Trainer ist. Die Heimmannschaft war zwar in Führung ge... Weiterlesen (16:30)

Brucki

StadionheVtln 2020/21: Rezension StadionheVtln Wir sind Meister 2020/21 Linz, Juni 2021 170 S. Die Saison 2020/21 brachte dem FC Blau Weiß Linz am Ende den Meistertitel der 2. Liga . Am Saisonanfang stand ebenfalls eine historische Tat, nämlich die Wiedereinführung eines Matchprogramms. Seither brachte eine von Fans gebildete Initiative zu jedem Heimspiel ein StadionheVtl heraus (mit dem großen V spielt man sich sprachl... Weiterlesen (03:00)

DerStandard

So stark sind die Gruppengegner der österreichischen Europacup-Teilnehmer: Die Aufstiegschancen von Salzburg in der Champions League, Rapid und Sturm in der Europa League und dem LASK in der Conference League sind auf dem Papier recht unterschiedlich (07:00)

DerStandard

Rapid hofft auf Europa League-Startsieg gegen Genk wie auch 2016: Strebinger stand schon damals bei 3:2-Sieg im Tor – Drittes Duell innerhalb von acht Jahren (14:29)

DerStandard

Rapid hofft auf Europa-League-Startsieg gegen Genk wie auch 2016: Strebinger stand schon damals bei 3:2-Sieg im Tor – Drittes Duell innerhalb von acht Jahren (14:29)

Kicker

Rapid peilt erfolgreichen Europa League-Start an: Zum dritten Mal treffen der SK Rapid und der KRC Genk auf europäischer Bühne aufeinander. Beim letzten Duell vor eigenem Publikum setzten sich die "Grün-Weißen" mit 3:2 im Allianz-Stadion durch, auch heuer will man mit drei Punkten in die Gruppenphase starten. (14:06)

Kurier

Auf Messis Spuren: Yusuf Demir feiert sein CL-Debüt für Barcelona: Das Ex-Rapid-Talent ist damit der zweitjüngste Nicht-Spanier nach Superstar Messi, der in der Königsklasse zum Einsatz kommt. (20:35)

Laola1

Bayern siegt im Kracher gegen Barcelona: Das erste Schlagerspiel der heurigen Champions-League-Saison geht an den FC Bayern! Der deutsche Rekordmeister gewinnt beim FC Barcelona in souveräner Manier 3:0. Nach etwas Anlaufzeit bekommt Bayern gegen defensiv stehende Katalanen die nötigen PS auf den Rasen. Beim Abschluss von Leroy Sane kann sich ter Stegen noch auszeichnen (19.), gegen den abgefälschten Distanzschuss von Thomas Müller ist der Barca-Goalie aber machtlos (34.).  Barcelona strahlt in Halbzeit eins kaum Gefahr aus und auch die zweiten 45 Minuten gehören dem deutschen Champ. Neuerlich bleibt ter Stegen Sieger im Duell mit Sane (52.), ehe Robert Lewandowski einen Pfostentreffer von Jamal Musiala im Netz unterbringt - 2:0 Bayern (56.)! Barca-Trainer Ronald Koeman reagiert nur drei Minuten später und tauscht ÖFB-Juwel Yusuf Demir ein. Für die Rapid-Leihgabe ist es das erste Spiel in der Königsklasse. Obwohl der 18-Jährige bemüht agiert, kann er die Barca-Offensive nur bedingt beleben.  Auf der Gegenseite betritt Marcel Sabitzer in der 82. Minute den Rasen. Nur wenige Augenblicke darauf schießt der ÖFB-Star ans Außennetz, kurz darauf macht Lewandowski nach Gnabry-Zuspiel den Sack zu (85.). Das Parallelspiel zwischen Dinamo Kiev und Benfica Lissabon endet torlos. Valentino Lazaro wird bei den Portugiesen in der 60. Minute eingewechselt. Champions League - Spielplan/Tabellen >>>   (22:49)

Laola1

Nach Thalhammer-Aus: Übernimmt Feldhofer den LASK?: Übernimmt Ferdinand Feldofer nach seinen Trainer-Stationen beim SV Lafnitz (2015 bis 2019) und beim Wolfsberger AC (2019 bis 2021) ab dem Frühjahr 2022 den LASK? Der 41-jährige Steirer steht bei den Linzern hoch im Kurs und war bereits vor der Bestellung von Dominik Thalhammer ein Thema als Nachfolger von Valerien Ismael auf der Kommandobrücke der Athletiker. Um nach der Trennung von Thalhammer schnell wieder Ruhe in die Mannschaft und das Umfeld zu bringen, ist von der Vereinsführung der Linzer umgehend Co-Trainer Andreas Wieland für die anstehenden 18 Partien bis zum Jahresende als Chefcoach bestellt worden. Der 38-jährige Wiener - kickte als Junior von 1992 bis 1996 bei Rapid - übernimmt das Traineramt vor der Reise nach Helsinki. Am Donnerstag startet der LASK in Finnlands Hauptstadt beim HJK in die UEFA Europa Conference League. Wieland weiß vor seinem Debüt als Chef: "Wir müssen uns bei den Finnen wieder über das einfache Spiel und den einfachen Pass das fehlende Selbstvertrauen holen. Es muss nicht immer alles schön anzusehen sein, aber es muss funktionieren." Zu seiner "Beförderung" - über die er nach eigenen Angaben einige Zeit nachdenken musste - meint Wieland: "Es geht jetzt nicht um persönliche Eitelkeiten oder Befindlichkeiten, sondern um den LASK." Die Vereinsführung jedenfalls hofft mit Wieland wieder auf die Erfolgsspur einzubiegen und um Ruhe, damit im Hintergrund eine neue sportliche Führung gesucht werden kann. Mit der schnellen Zusage von Wieland, das Amt bis Jahresende auszuüben, erspart sich der LASK permante Nachfragen zur Trainerbestellung. Wieland wiederum bekommt nun 18 Spiele Zeit, um sich als "Chef" zu beweisen. Ab 1. Jänner 2022 soll dann eine neue Ära starten. Dann könnte Ferdinand Feldhofer das Traineramt übernehmen. Abwarten. Während Wieland alle Hände voll zu tun haben wird, um die sportlichen Ziele zu erreichen, kann das Management im Hintergrund dessen mögliche Nachfolger unter die Lupe nehmen. Man darf gespannt sein, wer da beim LASK aller ins Gespräch kommt. (09:54)

Laola1

Auftaktgegner Genk als gutes Omen für Rapid?: 2013, 2016 und jetzt auch 2021! Rapid und KRC Genk treffen sich am Donnerstag (ab 18:45 Uhr im LIVE-Ticker) in der Europa League bereits zum dritten Mal innerhalb von acht Jahren. Die Wiener haben gute Erinnerungen an das jüngste direkte Duell vor eigenem Publikum. Am 15. September 2016 waren sie im Allianz Stadion vor 21.800 Fans mit einem 3:2-Sieg in die Gruppenphase gestartet. Das war kein Einzelfall, drei der letzten vier Auftaktspiele im zweitwichtigsten Europacup-Bewerb konnten die Hütteldorfer gewinnen. Nur vergangenes Jahr hatte Rapid mit einem 1:2 gegen Arsenal keinen siegreichen Start hinlegen können. Zuvor hatte es 2015 mit einem 2:1 gegen Villarreal und 2018 mit einem 2:0 gegen Spartak Moskau durchwegs überraschende Siege gegeben. (17:59)

Spox-Media

Fußball Österreich: ÖFB-Teamchef Kühbauer? "Passe für den Einen oder Anderen nicht": Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer äußerte sich bei der Sky -Sendung Talk & Tore zur verzwickten Situation der Hütteldorfer und beantwortete die Frage, wieso er eigentlich nie mit dem Teamchef-Job beim ÖFB in Verbindung gebracht wird. (14:16)

Transfermarkt-A

Rapid-Trainer Kühbauer gelassen: "Mache mir keine Sorgen": Dietmar Khbauer ortet nach dem verpatzten Bundesliga-Start von Rapid den Rckhalt des Club-Obersten. Der Trainer berichtete am Montagabend in der Sky-Sendung "Talk und Tore" von einem... (14:10)

Ultras-Rapid

Salzburg Auswärts: Alle in Grün nach Salzburg! Weiterlesen... (10:41)

Weltfußball

Kühbauer bleibt nach Rapid-Fehlstart gelassen: Dietmar Kühbauer ortet nach dem verpatzten Bundesliga-Start von Rapid den Rückhalt des Club-Obersten. Der Trainer berichtete am Montagabend in der Sky-Sendung "Talk und Tore" von einem erfreulichen Telefonanruf von Präsident Martin Bruckner. "Er hat mich heute angerufen und gesagt, Didi, wir werden die gute Arbeit der letzten zwei Jahre jetzt nicht infrage stellen." (05:41)

Weltfußball

Rapid hofft auf Startsieg zum EL-Auftakt: 2013, 2016 und jetzt auch 2021: Rapid und KRC Genk treffen sich in der Europa-League bereits zum dritten Mal innerhalb von acht Jahren. Die Wiener haben gute Erinnerungen an das jüngste direkte Duell vor eigenem Publikum. (10:42)