2023-09-06

abseits.at

Konkretes Angebot für Grüll: Verein und Spieler lehnen ab: Da in der türkischen Liga das Transferfenster länger geöffnet ist als in den meisten europäischen Ligen, könnte es noch zu dem einen oder anderen Wechsel aus der österreichischen Bundesliga in die Türkei kommen. Vergangenes Jahr wechselte beispielsweise Yusuf Demir erst am 8. September vom SK Rapid zu Galatasaray. Auch heuer... (11:19)

Kurier

30 Chemotherapien: Jetzt helfen Rapid und Vienna der Sport-Club-Legende: Der 42-Jährige kämpft seit Jahren gegen den Krebs. Jetzt veranstaltet sein Klub in Dornbach ein Legendenturnier um Therapien zu finanzieren. (12:56)

Laola1

Verbleib doch nicht fix? Marco Grüll in der Türkei begehrt: In Österreich ist das Transferfenster seit vergangener Woche geschlossen, das trifft jedoch nicht auf jedes Land zu. Beispielsweise dürfen türkische Klubs noch bis 15. September munter Spieler einkaufen. Eine Mannschaft, die noch nach Verstärkungen in der Offensive sucht, ist Samsunspor. Der Aufsteiger holte sich vor kurzem bereits Ex-Rapidler Ercan Kara >>> Nun dürfte Samsunspor einen weiteren Rapidler ins Visier nehmen. Wie der türkische Journalist Ertan Süzgün berichtet, zeigt der Klub Interesse an einer Verpflichtung von Marco Grüll. Rapid verwehrte Grüll Transfer am Deadline-Day   (09:35)

Laola1

Türkei-Abgang? Grüll dürfte Entscheidung getroffen haben: Lange wurde über einen Abgang Marco Grülls von Rapid Wien spekuliert. Auch nach dem Schließen zahlreicher Transferfenster ist das Thema noch nicht vom Tisch, in der Türkei hat das Wechselfenster nämlich noch offen. Zuletzt dürfte der türkische Erstligist Samsunspor ein konkretes Angebot für den Flügelflitzer hinterlegt haben (Alle Infos >>>).  Entscheidung dürfte stehen (13:22)

Laola1

Italo-Kultklub wollte Ex-Rapidler Maximilian Ullmann: Im Schatten der zahlreichen Deals am "Deadline-Day" hätte auch Italien-Legionär Maximilian Ullmann beinahe noch den Klub gewechselt. Der Außenverteidiger, der in der Rückrunde der vergangenen Saison an den deutschen Zweitligisten FC Magdeburg verliehen war, kehrte im Sommer zu Stammverein FC Venezia zurück.  Dort spielt er seither allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Zwar stand er in den bisherigen vier Saisonspielen stets im Kader, saß aber jedes Mal 90 Minuten auf der Bank. Dies wollte ein anderer italienischer Kultklub nutzen, um den 27-Jährigen von einem Wechsel zu überzeugen.   (12:21)

NÖN

Raabs vs. Dobersberg - Weltpokalsieger kommt zum Derby: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (09:00)