2021-05-29

Kurier

Interesse am Rapid-Reservisten: Alar könnte Hütteldorf verlassen: Der Vertrag von Deni Alar läuft bei Rapid noch ein Jahr. Der Abschied des Stürmers könnte dennoch schon bald feststehen. (06:00)

Laola1

Stürmer könnte Rapid verlassen: Kann der SK Rapid einen weiteren Top-Verdiener von der Gehaltsliste streichen? Nach dem vermutlich fixen Abgang von Mateo Barac, dessen Vertrag Ende Juni ausläuft, könnte auch Stürmer Deni Alar den Verein verlassen. Georg Lederer von Alars Spieleragentur "More than Sport" sagt gegenüber dem "Kurier": "Es gibt aus dem In- und Ausland Interesse für Deni. Ich bin zuversichtlich, dass eine für alle Seiten sinnvolle Lösung möglich ist." Der 31-Jährige spielt seit 2018 zum zweiten Mal - bereits zwischen 2011 und 2016 lief Alar für den SCR auf - bei den Hütteldorfern, schaffte es allerdings nie, sich in die erste Elf zu spielen. Nach einer einjährigen Leihe in der Saison 2019/20 zu Levski Sofia kehrte der gebürtige Kroate wieder zu den Grün-Weißen zurück. In der abgelaufenden Spielzeit absolvierte Alar gerade einmal 126 Pflichtspielminuten, ein Treffer gelang ihm beim 4:0-Sieg über den TSV Hartberg im vergangenen März. Das Arbeitspapier des Stürmers läuft noch bis Juni 2022. (13:11)

Laola1

Austria Klagenfurt steigt in Bundesliga auf!: Austria Klagenfurt spielt ab kommender Saison in der Fußball-Bundesliga! Nach dem fulminanten 4:0-Erfolg im Relegations-Hinspiel gelingt den Kärntnern im Rückspiel gegen St. Pölten ein 1:0-Sieg. Obwohl die Niederösterreicher über weite Strecken den Takt vorgeben, sind Torchancen rar. Einzig ein klares Abseitstor von Taylor Booth (7.) sowie ein Kopfball von Robert Ljubicic (43./drüber) sorgen in den ersten 45 Minuten für leichte Gefahr. Etwas zielstrebiger präsentiert sich Klagenfurt, wo Markus Pink (15.) den Ball nach schöner Annahme knapp am linken Pfosten vorbeischießt. Nach dem Seitenwechsel verschärft St. Pölten die Offensivbemühungen: Kofi Schulz scheitert per Kopf jedoch in Minute 54 an der Querlatte. Da Klagenfurt defensiv kaum etwas anbrennen lässt, bleibt ein Muhamedbegovic-Distanzschuss (73./daneben) die letzte SKN-Chance. Für die endgültige Entscheidung sorgt Pink (86.) in der Schlussphase. Kurz darauf brennen bei Ljubicic die Sicherungen durch. Ohne Chance auf den Ball grätscht der künftige Rapid-Spieler Pink in die Beine, was Schiedsrichter Harald Lechner mit Rot quittiert. Die Austria ist damit elf Jahre nach dem Klagenfurter Vorgängerverein SK Austria Kärnten wieder erstklassig. Und Kärnten hat mit der Austria und dem WAC erstmals seit 1984/85 (Austria Klagenfurt, SV Spittal/Drau) wieder zwei Klubs in der höchsten Spielklasse stellen. Trainer Peter Pacult, der nach zumeist sehr kurzen Auslands-Engagements erst Anfang des Jahres in Klagenfurt angeheuert hat, macht seine Rückkehr in Österreichs höchste Liga ziemlich genau ein Jahrzehnt nach seinem Abgang von Rapid perfekt.  (18:46)

Laola1

Pacult scherzt bei Aufstieg: "Hasse Bierduschen": Willkommen in der Bundesliga, SK Austria Klagenfurt! Die Kärntner haben sich den Aufstieg nach dem 4:0 in Kärnten auch im Rückspiel mit einem 1:0-Sieg gegen den SKN St. Pölten eindrucksvoll verdient und stoßen die Niederösterreicher in die 2. Liga. Mit Schlusspfiff brechen die Jubeldämme, die bisherigen Zweitliga-Kicker liegen sich in den Armen und haben als Opfer der ersten Bierduschen Trainer Peter Pacult auserkoren. Trotz Feierlaune findet dies der letzte Meistertrainer Rapids nicht lustig und pfeift seine Spieler auf dem Feld zusammen. Beim anschließenden Interview bei "Sky" ist der 61-jährige Wiener, der es einmal mehr seinen Kritikern gezeigt hat, aber schon wieder zum Scherzen aufgelegt. "Eigentlich stehe ich nicht auf BIerduschen! Die Spieler wissen schon, dass die Prämie heute gestrichen ist. Ich stinke wie ein Bierhaus", poltert Pacult und kündigt scherzhaft ein Straftraining bei der Rückkehr in Klagenfurt an. Mit einem Lächeln auf den Lippen feiert er dann aber seine Jungs: "Kompliment an die Mannschaft, man hat am Ende schon gemerkt, dass wir am letzten Zylinder gelaufen sind. Hochachtung vor dieser Mannschaft." Pacult meint zu einer erneut geplanten Bierdusche durch die Mannschaft: "Dann gehen sie zu Fuß heim, dann fahr ich alleine mit dem Bus." Als er während des Interviews noch einmal in bester Stürmermanier einer Bierdusche ausweicht, nimmt er es mit Humor: "Als ehemaliger Stürmer muss man immer ein Auge dafür haben, was hinter einem passiert." Pacult weiter: "Jetzt mal duschen gehen, ich hasse sowas." (20:48)

Laola1

Thalhammer: "Arbeite nicht mehr mit Pogatetz": Nach dem Rücktritt von LASK-Vizepräsident Jürgen Werner sind auch die Gerüchte um eine Trennung von Trainer Dominik Thalhammer größtenteils verstummt.  Im Gegenteil sogar: Thalhammer soll zusätzlich zu seinem Cheftrainer-Amt teilweise auch einige von Werners bisherigen Agenden in der sportlich strategsichen Planung übernehmen. Das berichtet die "Krone Oberösterreich".  Um mehr Zeit für diese Aufgaben zu haben soll bei den Linzern eine Art Co-Head-Coach installiert werden. "Bisher gab's den Headcoach, darunter sieben, acht Spartentrainer. Wenn man aber dazwischen noch eine Art Co-Head-Coach einzieht, dann ist das von der Struktur eine Verbesserung und auch Möglichkeit, mehr Zeit für die strategische Ausrichtung zu haben", wird Thalhammer zitiert.  Der angesprochene Co-Head-Coach soll auch die Aufgaben von Emanuel Pogatetz übernehmen, der vor dem letzten Bundesliga-Spiel gegen Rapid aus dem Team ausgeschlossen wurde. Nähere Gründe wurden damals nicht genannt. Pogatetz' Zeit beim LASK scheint jedoch vorbei zu sein: "Ich werde mit Emanuel Pogatetz in Zukunft weder beim LASK noch woanders zusammenarbeiten", erklärt Thalhammer.  (19:52)

Plinden

Bei Andy Marek dreht sich alles um 27,5: Donnerstag Abend präsentierte die ehemalige grün-weiße Stimme Andy Marek mit seinem Nachfolger, Sohn Lukas, im Allianz-Stadion sein Leben mit Rapid in Buchform. Kein Zufall, dass er dafür diesen Tag wählte. Denn es  war der 27.5, der 27. Mai. Um 27,5 dreht sich alles: 27,5 Jahre arbeitete er für Rapid, 27,5 Kapitel hat das Buch, das […] Der Beitrag Bei Andy Marek dreht sich alles um 27,5 erschien ... Weiterlesen (14:43)

SkySportAustria

Aufstiegscoach Pacult mit Klagenfurt “zurecht in der Bundesliga”: Neuer Meilenstein für den einstigen Rapid-Meistercoach: Peter Pacult hat sich mit Austria Klagenfurt den Aufstieg in die tipico Bundesliga gesichert. Nach dem 1:0-Sieg im Relegations-Rückspiel gab der Betreuer einen Einblick … (23:12)

SkySportAustria

Bericht: Alar vor Abschied vom SK Rapid: Bei Stürmer Deni Alar und dem SK Rapid Wien stehen die Zeichen in diesem Sommer endgültig auf Trennung. Wie der “Kurier” berichtet, zeigen bereits einige Vereine Interesse am 31-Jährigen. Georg … (12:23)

sportreport.biz

Rapid II: Nicolas Binder verlängert vorzeitig – Abgänge stehen fest: © Sportreport Nicolas Binder wechselte in der U8 von Union Mauer zum SK Rapid Wien. Seitdem durchlief er sämtliche Nachwuchsmannschaften sowie den gesamten Akademiebetrieb in Hütteldorf. Neben seiner fußballerischen Ausbildung ist er gerade dabei die Matura am Gymnasium Wien West, der Kooperationsschule des SK Rapid, abzulegen. Dem ehemaligen Torschützenkönig der ÖFB-U16-Jugendliga gelang von der U18 nahtlos der Sprung zu Rapid II, damals in die Regionalliga. Aufgrund einer Verletzung verpasste der 19-Jährige den gesamten Herbst in Österreichs zweithöchste Spielklasse. Im Frühjahr […] Der Beitrag Rapid II: Nicolas Binder verlängert vorzeitig – Abgänge stehen fest erschien zuerst auf Sportreport . (08:01)

sportreport.biz

Rapid Wien: Interessenten für Reservist Deni Alar aus dem In- und Ausland?: © Sportreport In der, kürzlich beendeten, Saison spielte Deni Alar beim SK Rapid Wien nur eine untergeordnete Rolle. Der Stürmer kam auf lediglich 48 Einsatzminuten (1 Tor) in der Bundesliga. Ein Abgang im Sommer scheint daher durchaus realistisch. Um den 31-Jährigen sollen sich mehrere Vereine bemühen. Dies bestätigte der Berater gegenüber einer Tageszeitung. Wie Georg Lederer, seines Zeichens der Berater des Angreifers, gegenüber dem „Kurier“ erklärte, dass mehrere Vereine Interessenten für seinen Klienten gäbe. „Es gibt aus dem In- und […] Der Beitrag Rapid Wien: Interessenten für Reservist Deni Alar aus dem In- und Ausland? erschien zuerst auf Sportreport . (15:33)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: SK Rapid: Interesse an Deni Alar "aus dem In- und Ausland": Deni Alar könnte den SK Rapid Wien im Sommer verlassen. Seine Berateragentur bestätigt Interesse "aus dem In- und Ausland" an dem Stürmer. (14:16)

Transfermarkt-A

Sechs Abgänge bei Rapid Wien II - Binder verlängert um ein Jahr: Rapid Wien hat am Samstag sieben Personalentscheidungen fr die kommende Saison bei der in der 2. Liga engagierten Amateurmannschaft Rapid Wien II bekannt gegeben. So werden die auslaufenden... (10:53)