2015-09-29

DerStandard

Europa League Live - Dinamo Minsk vs. Rapid, 21.05 Uhr: Nach dem Traumstart in die Gruppenphase mit dem 2:1 gegen Villarreal gilt es nun auswärts gegen Minsk zu bestehen (16:33)

DerStandard

Euro 2016, Qualifikation - Rapidler Schwab debütiert im Nationalteam: Teamchef Marcel Koller beruft den Mittelfeldspieler für abschließende Qualifikations-Partien gegen Montenegro und Liechtenstein erstmals ein (12:14)

DerStandard

Europa League Live - Dinamo Minsk vs. Rapid ab 21.05 Uhr: Nach dem Traumstart in die Gruppenphase mit dem 2:1 gegen Villarreal gilt es nun auswärts gegen Minsk zu bestehen (16:33)

DerStandard

Euro 2016, Qualifikation - Marcel Kollers Absage an den Schlendrian: Der Teamchef hat den Kader für die EM-Quali gegen Montenegro und Liechtenstein nominiert. Rapids Stefan Schwab steht erstmals im Aufgebot (13:02)

DerStandard

Europa League Live - Dinamo Minsk vs. Rapid, Do. 21.05 Uhr: Nach dem Traumstart in die Gruppenphase mit dem 2:1 gegen Villarreal gilt es nun auswärts gegen Minsk zu bestehen (16:33)

EwkiL/Freunde

EwkiL: Im Abseits: EwkiL im Abseits; abseits des Fußballs Fr 25.9. Wiener Wiesnfest (Florian, Hannes, Janine, Marcel, Marcela, Peter, Raphaela) Gösser Zelt auf der Wiener Wiesn Sa 26.9. Münchner Oktoberfest (Florian, Marcel) Paulaner Festzelt auf der Theresienwiese Mo 28.9. Simpl-Revue "Bitte alle aussteigen" (Florian, Gerti, Hannes, Janine, Marcela, Peter, Raphaela) Im Simpl: ?, Gerti, Marcela, Peter, Han... Weiterlesen (18:57)

Krone

Rapidler Stefan Schwab erstmals im ÖFB-Kader: Österreichs Nationalteam geht personell fast unverändert in die abschließenden EM-Qualifikationsspiele gegen Montenegro (Podgorica, 9. Oktober/20.45 Uhr) und gegen Liechtenstein (Wien, 12. Oktober/18 Uhr). Teamchef Marcel Koller setzt auf die bewährten Kräfte, holte zudem erstmals Rapids Mittelfeldmann Stefan Schwab in seinen 23-köpfigen Kader. (12:01)

Kurier

Rapidler Schwab erstmals im ÖFB-Kader: Der Kader für die letzten beiden EM-Quali-Spiele gegen Montenegro und Liechtenstein steht. (11:42)

Kurier

Rapid-Gegner Minsk stand Salzburg im Weg: Die Wiener erwartet am Donnerstag in Weißrussland ein vorsichtiger Gegner. (06:00)

Laola1

ÖFB-Kader für EM-Quali-Abschluss erstmals mit Schwab: ÖFB-Teamchef Marcel Koller beruft Rapids Stefan Schwab für den EM-Quali-Abschluss gegen Montenegro (auswärts/9.10.) und Liechtenstein (heim/12.10.) erstmals in den Kader ein. Tor: Almer, Özcan, Lindner. Abwehr: Dragovic, Fuchs, Garics, Klein, Madl, Prödl, Suttner, Wimmer. Mittefeld: Alaba, Arnautovic, Baumgartlinger, Harnik, Ilsanker, Jantscher, Junuzovic, Schwab, Sabitzer. Angriff: Janko, Okotie, Hinterseer. Auf Abruf sind unter anderem Lainer, Stangl, Burgstaller, Gucher und Onisiwo. (11:44)

ÖFB

Für die letzten beiden Qualifikationsspiele zur UEFA EURO 2016: Teamchef Marcel Koller hat seinen Kader fr die Qualifikationsspiele zur UEFA EURO 2016 gegen Montenegro (9. Oktober, 20.45 Uhr, Podgorica) und Liechtenstein (Generali-Qualifikationsspiel, 12. Oktober 2015, 18.00 Uhr, Wien) bekanntgegeben. Erstmals dabei ist Stefan Schwab (SK Rapid Wien). (09:16)

Österreich

Rapid spielt bei Minsk auf Sieg: Rapid reist mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Minsk. Nach dem Last-Minute-:0 gegen Ried steigt Spitzenreiter Rapid am Mittwoch mit breiter Brust in den Flieger zum Duell mit Dinamo Minsk. Die Form stimmt, der zweite Sieg in der Europa-League-Ggruppenphase nach dem 2:1 zum Auftakt gegen Villarreal soll her. Zumal sich Minsk in den letzten Wochen mäßig in Form präsentierte. Seit berei... Weiterlesen (07:41)

Österreich

Koller holt Rapidler Schwab ins Team: Gorße Überraschungen blieben beim ÖFB-Kader für Quali-Finish aus. Marcel Koller hat vor den beiden abschließenden EM-Quali-Spielen gegen Montenegro und Liechtenstein auf große Experimente verzichtet. Im Vergleich zu den letzten Lehrgängen, schaffte es mit Stefan Schwab diesmal aber wieder ein Rapid-Akteur in den Kader des ÖF-Teams. (11:37)

Rapid-Wienerisch

Wuchtl, Laberl, Blunzn, Haud, Duchant, Wuhle oder Frucht: Unser Fußballjargon ist einmalig Seit jeher haben die Fuballer und die Fans ihre Sprache auch mit lokalen Mundartausdrcken angereichert, sie machen sich also die Terminologie des Spiels mundgerecht. So wird beispielsweise das runde Leder in sterreich Wuchtl, Laberl, Blunzn, Haut, Duchant, Wuhle oder Frucht genannt, in Deutschland gibt es die Ausdrcke Pille, Kirsche, Pocke und einige andere. Zudem gibt es in sterreich viele Ausdrcke fr technische Kabinettstckerln, zum Beispiel Wrter wie Eisnbohna , Guakal oder Schubfa. Manche Ausdrcke sind nur aus der sterreichischen Fuballgeschichte heraus erklrbar. Dazu gehrt beispielsweise das Steirergoal . Es geht mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Rudolf Hiden zurck, den legendren Tormann des Wunderteams. Der Grazer galt schon in jungen Jahren als Talent. Mit 18 wechselte er zum damaligen Spitzenklub Wiener AC. Als er bei seinem ersten Spiel fr die Wiener einen haltbaren Schuss passieren lsst, tzt sein Vordermann, der Verteidiger Karl Sesta: " So a Dial kon nua a Schdeira griagn!" (So ein Tor kann nur ein Steier bekommen.) Dial fr Treffer, Verkleinerung von Tre das ist auch ein schnes Beispiel fr unseren spielerischen Umgang mit der Sprache. Interessant ist auch, dass in Deutschland viel strker eingedeutscht wird, als in sterreich. Wir in sterreich sagen Corner, Ball im Out, Offside etc., die Deutschen sagen nur Eckball, Ecksto, Ball im Aus, Abseits. Der Grund hiefr ist inzwischen gut erforscht: In Deutschland hat in der Frhphase des Fuballspiels ein Gymnasiallehrer eine Wortliste mit Eindeutschungen gemacht und darauf gedrngt, dass seine bersetzungsvorschlge auch tatschlich eingehalten werden. In Deutschland ist diese Initiative sehr wirksam gewesen, bis nach sterreich ist sie nicht gedrungen in die Schweiz brigens auch nicht. Bis zum heutigen Tag vertrgt sich unsere Mundart gut mit dem Englischen, man denke an Ausdrcke wie Aansergoalie , Cornerschdangl oder Outwachler. Und zum englischen Ausdruck Match haben wir eine Verkleinerungsform gebildet: das Metscherl. Kleines Wörterbuch zum Fachjargon der Fußballer und der Fußballfans Dieses Lexikon beinhaltet auch einige weniger bekannte Ausdrcke aus dem allgemeinen Sprachgebrauch, die auf der Mundartversion dieser Webseite zu finden sind und Fremden wohl nicht gelufig sind. Hier geht's zum "Watabiachl" (19:03)

Rapid-Wienerisch

Der SK Rapid sagt "Seawas"!: DieWebseite des SK Rapid gibt es jetzt auch in unserer Mundart! Auf den folgenden Seiten findet ihr alles ber unsere Geschichte, unsere Klubevents, Mitgliedschaftensowie Hospitality- und Veranstaltungsmglichkeiten im neuen Allianz Stadion. Unsere Mundart-Version entstand in Kooperation mit unserem Hauptpartner Wien Energie .Nach dem beliebten Online-Spiel Pfitschigogerl und der beliebten Extrawrstel-App sorgt Wien Energie fr das nchste groartige Extrawrstel! Mit "Mundart auf skrapid.at" geben Wien Energie und der SK Rapid ein klares Bekenntnis zur gemeinsamen, geliebten Heimat ab und pflegen den oststerreichischen Dialekt mit einem Schmunzeln. Die bersetzung der Seiten erfolgte vom Wiener Autor Dr. Robert Sedlaczek . Sedlaczek verffentlichte bereits mehrere Bcher, die sich mit dem Wienerischen auseinandersetzen, so zum Beispiel das umfangreiche Wrterbuch des Wienerischen und das Buch Wiener Wortgeschichten. Von Pflasterhirschen Winterschwalben . Exklusiv fr die Mundart-Version der Rapid-Webseite hat unser Autor zudem ein kleines Online-Wrterbuch erstellt. In diesem Wrterbuch findet ihr die Erklrungen zu den auf dieser Webseite verwendeten Begriffen sowie Spezialausdrcke aus dem Fachjargon der Spieler und der Fans.Aus dem Watabiachl auf unserer Webseite ist ein Lexikon mit rund 400 Ausdrcken geworden, das nun im Buchhandel erhltlich ist: sterreichisch fia Fuaboifns . Wie wnschen euch viel Spa auf unserer Mundart-Webseite! (19:14)

Rapid-Wienerisch

Eksdrawiaschdl: WIENERGIEBÜNDEL bringd da Eksdrawiaschdl noch Dsaus Med da App fon da Wien Energie fia iOS und Android gibds an Hauffm Eksdrawiaschdl: Aktsionen, Earmesigungen und Gwinnschble fias Kino, fias Kabaree, fias Wness, fia di Kuldua und nadialich fia di Matsches fon da Rapid aa, wauns dsaus schbn. Wienergiebndel hom mea fom Lebm. Olle Infos gibdsauf extrawuerstel.at . Eksdrawischdl iOS App: hier Eksdrawischdl Android App: hier (19:54)

Rapid-Wienerisch

Ois iwa de Rapid-Fiadlschdund: Ois iwa de Rapid-Fiadlschdund Di Rapid-Fiadlschdund is seid hundad Joa, oda fileicht scho lenga, bei da Rapid a Dradidsiaun. Waun 75 Minutn fuabei san, fongan di Fans wia wd dsan Boschn aun. Des Eiboschn fo da ledsdn Fiadlschdund kaunst ollawu hean, in guadn wia in schlechtn Dseidn. Do kennts weidalesn! (18:49)

Rapid-Wienerisch

Ois iwa unsare gloareiche Hisdoarie: Di gloareiche Hisdoarie fon da SK Rapid hod am End fom 19. Joahundad aungfaungd. Im Summa 1898 hom si a boa Buaschn auf da Schmds dsomdaun und in 1. Wiener Arbeiter Fuball-Club aufgmochd. Dsan easchdn Moi hod am 5. Mai 1898 des "Neue Wiener Abendblatt" driwa gschribm. Di Bania woa domois blau-rod. "Der 1. Wiener Arbeiter Fuball-Club, welcher es sich zur Aufgabe gemacht hat, den in Wien so beliebt gewordenen Fuballsport auch unter den sportfreundlichen Kollegen der arbeitenden Klasse einzufhren, ladet hiermit alle ernstlich sportgesinnten Arbeiter ein, dem Club, der bereits ber eine Anzahl guter und geschulter Spieler verfgt, beizutreten." Wia de Gschicht weidagaungan is, kennts s do nochlesn! (18:56)

Weltfußball

Sonnleitner will in Europa überwintern: Mario Sonnleitner hat mit Rapid bereits drei Mal vergeblich Anlauf auf die K.o.-Phase der Europa League genommen. Im vierten Versuch will er nun erstmals die Gruppenphase überstehen (10:35)