2019-05-20

Krone

Strebinger sicher: „Wir werden die Chance nutzen“: Rapids Powerplay beim 0:1 in Mattersburg erinnerte an die Ära von Zoki Barisic als grün-weißer Trainer! Goalie Strebinger freut sich selbstbewusst auf das Play-off, sagt: „In solchen Partien herrscht eine eigene Stimmung.“ (05:27)

Krone

Ex-Rapid-Sportchef Bickel: Ab zu Hannover 96?: Fredy Bickel ist nach Medienberichten beim deutschen Fußball-Bundesliga-Absteiger Hannover 96 ein Kandidat für den Posten als Sportchef. (09:39)

Krone

„Austria womöglich Dritter? Wer hätte das gedacht“: Die Bundesliga-Runden-Analyse mit Michael Konsel: Der Panther spricht mit Michael Fally über Austrias Chancen auf Platz drei („Wer hätte das gedacht!“), Sturms Heim-Misere, Platz sechs für St. Pölten, Rapids Dämpfer vor der heißen Phase im Kampf um ein EL-Ticket und Admiras Klassenerhalt (alles im Video oben). (14:02)

2019-05-19

Krone

Coach Kühbauer: „Wir haben halt keine Messis“: Drückend überlegen, aber selten zwingend - so „zerbröselte“ Rapid am Mattersburger Beton, verlor am Samstag mit 0:1 Im Play-off-Halbfinale um Europa warten wieder die Burgenländer - dann aber in Hütteldorf! (05:57)

Krone

Ex-Rapid-Coach Canadi wird neuer Nürnberg-Trainer: Der Wiener Damir Canadi wird neuer Trainer des 1. FC Nürnberg! Laut der deutschen „Bild“-Zeitung soll der Deal noch heute auch offiziell bestätigt werden. Der Wiederaufstieg reizt den ehemaligen Rapid- und Altach-Trainer. (09:25)

Krone

Jetzt ist‘s offiziell: Canadi neuer Nürnberg-Coach: Jetzt ist‘s auch offiziell: Der neue Trainer des 1. FC Nürnberg heißt Damir Canadi. Der Ex-Rapid-Trainer, zuletzt bei Artromitos Athen sehr erfolgreich, erhält beim deutschen Absteiger einen Zwei-Jahres-Vertrag. (13:11)

2019-05-18

Krone

Wutrede in Rom: Was Dominic Thiem vergessen hat: „Krone“-Sportchef Peter Frauneder schreibt in seinem Kommentar „Stopplicht“ über die Rückkehr von Zoran Barisic zu Rapid und die Wutrede von Dominic Thiem in Rom. (06:43)

Krone

LIVE: Rapid mit schlechten Erinnerungen zum SVM: Das Auswärtsspiel heute Nachmittag gegen den SV Mattersburg löst bei Rapid unliebsame Erinnerungen aus. Die 1:2-Niederlage im Pappelstadion im vergangenen März gab letztlich den Ausschlag dafür, dass die Hütteldorfer in der Qualifikations- und nicht in der Meistergruppe der Bundesliga landeten. Nun sinnt man gegen die Burgenländer auf Revanche. Mit sportkrone.at sind Sie live dabei! (13:02)

Krone

Kann Rapid in Mattersburg noch zurückschlagen?: Das Auswärtsspiel gegen den SV Mattersburg löst bei Rapid unliebsame Erinnerungen aus. Die 1:2-Niederlage im Pappelstadion im vergangenen März gab letztlich den Ausschlag dafür, dass die Hütteldorfer in der Qualifikations- und nicht in der Meistergruppe der Bundesliga landeten. Nun sinnt man gegen die Burgenländer auf Revanche. Das Spiel läuft, mit sportkrone.at sind Sie live dabei (siehe Ticker unten)! (16:02)

Krone

0:1-Niederlage! Rapid stolpert in Mattersburg: Der SV Mattersburg hat sich vorzeitig einen Platz im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga gesichert. Die Burgenländer feierten am Samstag in der vorletzten Runde durch ein Tor von Martin Pusic (8.) einen 1:0-Heimsieg über Rapid und werden daher die Qualifikationsgruppe hinter den Hütteldorfern auf Platz zwei beenden. (16:54)

Krone

Altach trotz 3:1-Sieg aus Europacup-Rennen: Altach hat keine Chance mehr auf einen Europacup-Platz in der Fußball-Bundesliga. Den Vorarlbergern half ein 3:1-Heimsieg am Samstag gegen Hartberg in der vorletzten Runde nicht, da Mattersburg zu Hause gegen Rapid mit 1:0 gewann und nicht mehr von Rang zwei in der Qualifikationsgruppe zu verdrängen ist. Die Steirer liegen als Vorletzter weiter zwei Punkte vor Schlusslicht Wacker Innsbruck. (17:00)

2019-05-17

Krone

Kühbauer will mit Barisic „an einem Strang ziehen“: Es ist inzwischen also offiziell, dass Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer einen alten Bekannten als neuen Sport-Geschäftsführer bekommt. Mit Zoran Barisic verbindet den Burgenländer eine jahrzehntelange Freundschaft, dennoch geht es laut Kühbauer bei der künftigen Zusammenarbeit nicht um persönliche Verbundenheit, sondern um den Erfolg von Rapid. „Wir müssen ein Ziel verfolgen und an einem Strang ziehen“, so Kühbauer. Am guten Verhältnis zu Barisic werde sich durch die neue Konstellation nichts ändern. „Die Freundschaft wird immer bestehen, egal wie es läuft.“ (17:01)

Krone

Mit Zoki zurück in die Zukunft, Bickel geht sofort: Als der Anruf von Rapids Präsident Michael Krammer - der Wunsch nach einem Vier-Augen-Gespräch - kam, hatte Zoki Barisic schon so eine ungute Vorahnung. Im Sommer-Urlaub musste hinter seinem Rücken in Hütteldorf etwas passiert sein. Das war am 6. Juni 2016 - da endete nach zehn Trainer-Jahren, davon drei guten als „Chef“ (dreimal Vize-Meister), seine grün-weiße Ära unrühmlich … (03:43)

Krone

Barisic: „Rapid der beste Verein in Österreich!“: „Unglaublich, wie viele Medienvertreter heute hier sind. Da sieht man, was für eine Marke Rapid ist.“ Zoran Barisic ist zurück bei seinem „Herzensklub“. Der 48-Jährige wurde am Freitag als neuer Sportdirektor in Hütteldorf vorgestellt. (10:14)

2019-05-16

Krone

Fix! Zoran Barisic wird Rapid-Sportchef: Zoran Barisic kehr als Sportgeschäftsführer zu Rapid zurück. Wie der Bundesligist am Donnerstag bekannt gab, tritt der 48-Jährige sein neues Amt offiziell am kommenden Montag an und übernimmt damit die Nachfolge des Schweizers Fredy Bickel. Der Vertrag von Barisic läuft bis Sommer 2022. (15:04)

Krone

Rapid stehen „Tage des Donners“ bevor!: Obwohl sich Rapid mit Zoran Barisic als Sportchef einig ist, gab es noch ein „Hearing“ mit Wacker-Sportmanager Alfred Hörtnagl ++ Dietmar Kühbauer ist der Chef bei den Transfers und will Richard Windbichler ++ Noch-Sportchef Fredy Bickel blockt bei Mert Müldür ab und hat selbst die Qual der Wahl (04:01)

2019-05-15

Krone

Rapid läuft Sturm gegen den Polit-Plan: Der Vorstoß der ÖVP, wonach Profi-Fußballklubs bei Risikospielen zukünftig sämtliche Polizeikosten tragen sollen, stößt bei den betroffenen Vereinen auf massiven Widerstand. Rapid, gemeinsam mit Austria und Sturm Graz wohl am meisten von den drohenden Mehrkosten in Millionenhöhe betroffen, wehrt sich jetzt mit den Zahlen aus einer aktuellen Studie gegen die im Europa-Wahlkampf präsentierten Politiker-Pläne. (04:36)

Krone

Rapid wehrt sich gegen ÖVP ++ Griezmann sagt Adieu: Das krone.at-Sportstudio am 15. Mai: Michael Fally präsentiert diesmal Rapids „Match“ gegen die ÖVP, Antoine Griezmanns Abschied von Atletico und Leo Levanis Kampfansage an Marcos Nader (alles im Video oben). (07:46)

2019-05-14

Krone

„Krone“-Unterhaus-Gala: Vogts beendet das Märchen!: Fortuna 05 darf sich als Gesamtsieger der „Krone“-Unterhaus-Gala im Studio 44 auf ein Training mit Rapids Legende Hofmann freuen. Sportclubs Frauen scheiterten erst bei der letzten Quiz-Frage. krone.tv.Reporter Mario Drexler war mit dabei - die Highlights gibt‘s oben im Video! (13:01)

2019-05-13

Krone

Konsel über Rapid-Rochade: „Schon überraschend“: Die Bundesliga-Runden-Analyse mit Michael Konsel: Der „Panther“ spricht im krone.at-Sportstudio mit Michael Fally über Salzburgs Einzug in die Champions League, Austrias wichtigen Sieg in Graz, „eigenartige Ansichten“ von Ranko Popovic, eine „schon überraschende“ Rochade bei Rapid, Hartbergs ersten Heimsieg seit Oktober und Admiras überraschenden Punktegewinn in Altach (alles im Video oben). (15:40)

2019-05-12

Krone

Kühbauer: „Wir machen’s uns zu schwer“: Rapid steht vorzeitig im Halbfinal-Play-off zur Europa League und sicherte sich als Qualigruppen-Erster das Heimrecht zum Auftakt. Trainer Kühbauer lobte Badji, fordert generell aber mehr Effizienz. (08:34)

2019-05-11

Krone

Rapids Vorsatz: Ohne Rückfall zum Etappenziel!: Rapid fehlt in Qualigruppe noch ein Punkt fürs Halbfinal-Play-off zur Europa League. Heute soll daheim gegen Innsbruck ein Sieg her. Dibon ärgerten die 12 Gegentreffer in den letzten fünf Liga-Partien. (07:53)

Krone

LIVE: Macht Rapid gegen Wacker das EC-Playoff fix?: Rapid Wien könnte heute in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga bereits zwei Runden vor Schluss die Teilnahme am Playoff um den letzten Europacup-Startplatz fixieren. Die Wiener benötigen dafür daheim gegen Wacker Innsbruck nur einen Punkt. Klares Ziel sind aber drei Zähler, um den Gruppensieg und das damit verbundene Heimrecht zum Playoff-Auftakt nicht zu gefährden. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (14:56)

Krone

Badji-Goldtor! Rapid steht im Europacup-Playoff: Rapid hat die Qualifikationsgruppe der Bundesliga am Samstag vorzeitig für sich entschieden. Die Hütteldorfer besiegten Wacker Innsbruck vor 13.800 Zuschauern im Allianz Stadion verdient 1:0 und können in den letzten beiden Runden nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Die Wiener haben damit fix Heimrecht zum Auftakt des Europacup-Play-off am 28. Mai gegen den Qualigruppen-Zweiten. (16:52)

2019-05-10

Krone

Grünes Licht: Zoki Barisic kehrt zu Rapid zurück!: Seit Wochen machen in Hütteldorf Gerüchte die Runde, wer neuer Sportchef bei Rapid wird. Hinter den Kulissen ist nun die Entscheidung gefallen: Präsident Michael Krammer holt Zoran Barisic, den er im Sommer 2016 als Trainer gefeuert hatte, wenige Monate vor Ende seiner Amtszeit zurück an Bord, installiert ihn damit als Nachfolger des scheidenden Fredy Bickel. Kommenden Montag segnet das Präsidium die Personalie ab. (03:43)

2019-05-09

Krone

Rapid holt verletzten Kühbauer-Liebling als Neuner: Rapid fixiert den ersten Neuzugang für die Saison 2019/20! Der dreifache griechische Teamspieler Taxiarchis Fountas vom SKN St. Pölten wird künftig in Grün-Weiß stürmen. Trainer Didi Kühbauer kennt den 23-Jährigen aus deren gemeinsamen Zeit bei den Niederösterreichern. Fountas war ein absoluter Wunschspieler, sein Vertrag bei Rapid läuft bis Sommer 2022. Doch noch ist der ehemalige Red-Bull-Stürmer verletzt. (09:04)

2019-05-06

Krone

Konsel über Pannen-Goalie: „Das war dreimal Rot“: Die Bundesliga-Analyse mit Michael Konsel: Im Gespräch mit krone.at-Sportchef Max Mahdalik sinniert der „Panther“ über die vergangene Runde. Großes Gesprächsthema war der Gewinn der Meisterschaft von Red Bull Salzburg, der Vize-Titel für den LASK und natürlich sein Ex-Klub Rapid. Unverständnis zeigt Konsel hingegen für den Torwart von Rapid Oberlaa. Gleich drei Elfmeter hatte der Amateur-Keeper beim 0:7 gegen die Vienna in der 2. Wiener Landesliga verschuldet und dafür die gelbrote Karte kassiert. Aber sehen und hören Sie selbst oben im Video! (14:57)

2019-05-05

Krone

Suljovic: Van der Vaart? „Hofmann könnte das auch“: Im heimischen Fußball schlägt sein Herz für Grün-Weiß: Mensur Suljovic, der am Samstag bei den Austrian Darts Open in die dritte Runde einzog, spricht im krone.at-Interview mit Mario Drexler über die aktuelle Situation bei Rapid, seine Stadionbesuche, Neo-Dartsprofi Van der Vaart und Rapid-Legende Steffen Hofmann - zu sehen und hören oben im Video! (05:00)

Krone

Rapid-Coach Kühbauer: „Sowas ist mir unerklärlich“: Im siebenten Spiel der Qualifikations-Gruppe streifte Rapid am Samstag den fünften Sieg ein. Auf das Ticket für das Halbfinal-Play-off zur Europa League fehlt noch ein Punkt. Stürmer Badji erzielte seinen ersten Doppelpack für Grün-Weiß. (06:35)

2019-05-04

Krone

Rapid gibt jetzt Vollgas für Platz sieben:  Das kann heiter werden: Rapid blühen in Summe 53 Saison-Spiele.  Und als Abschluss zwei Duelle mit der Austria um die Europa League. Im Gastspiel bei der Admira am Samstag (17 Uhr, im Liveticker auf sportkrone.at) soll Rang eins in der Qualifikations-Gruppe abgesichert werden.  (07:01)

Krone

LIVE ab 17 Uhr: Rapid mit Cup-Frust zur Admira: Für Rapid gilt es nach dem verlorenen Cup-Finale eine schwache Bundesliga-Saison noch halbwegs zu retten. Im Gastspiel bei der Admira am Samstag (ab 17 Uhr) soll Rang eins in der Qualifikations-Gruppe abgesichert werden. Die Niederösterreicher waren bisher ein Lieblingsgegner der Grün-Weißen, die alle drei Saisonduelle bei einem Torverhältnis von 8:0 gewonnen haben.  Mit dem LIVETICKER auf sportkrone.at sind Sie live dabei. (13:00)

Krone

LIVE: Rapid mit Cup-Frust zur Admira: Für Rapid gilt es nach dem verlorenen Cup-Finale eine schwache Bundesliga-Saison noch halbwegs zu retten. Im Gastspiel bei der Admira am Samstag (ab 17 Uhr) soll Rang eins in der Qualifikations-Gruppe abgesichert werden. Die Niederösterreicher waren bisher ein Lieblingsgegner der Grün-Weißen, die alle drei Saisonduelle bei einem Torverhältnis von 8:0 gewonnen haben.  Mit dem LIVETICKER auf sportkrone.at sind Sie live dabei. (14:17)

Krone

3:4! Admira-Drama, Rapid siegt bei Torfestival: Es war nicht abzusehen das Admira gegen Rapid zu einem der besten Spiele der Saison werden kann. Rapid ging in der ersten Halbzeit mit einem Badji-Doppelpack und Sonnleitners Torgespür 3:0 in Führung, nichts schien unwahrscheinlicher als der Südstädter Ausgleich in den nächsten 15 Minuten, doch genau das passierte. Die Rapid-Abwehr schlief, Meyer, Spasic und Kalajdzic sagten danke und schon stand es 3:3. Die Gemüter beruhigte dann Verteidiger Dibon mit einem Abstauber. Näheres in Kürze. (16:55)

2019-05-03

Krone

CAS-Klage! Transfer-Wirbel um Rapid-Stürmer Badji: Der internationale Spielervermittler Ivo Chi hat den früheren Verein von Rapid-Stürmer Aliou Badji vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS geklagt. Der schwedische Fußball-Erstligist Djurgaarden soll die vereinbarte Provision schuldig geblieben sein. (07:51)

2019-05-02

Krone

Rapids Ratlosigkeit in der Schockstarre: Rennes hat im französischen Cup-Finale die Superstars von Paris düpiert, Mechelen jubelte in Belgien über den ersten Pokal seit 1987. Entgegen der Papierform. Es wäre möglich gewesen: Rapids Traum, der ultimative Befreiungsschlag. Mit den Pokal-Helden hätte man auf „Werbetour“ gehen, den Aboverkauf ankurbeln können. Mit Didi Kühbauer als „Retter“, dem ersten Titel seit 2008. Dazu wären zehn Millionen Euro in der Europa League sofort garantiert gewesen … (13:07)

Krone

„Es tut weh, aber wir stehen wieder auf“: Während Salzburg mit dem 2:0-Triumph am Mittwoch in Klagenfurt zum sechsten Mal in acht Jahren Cupsieger wurde, muss Rapid weiter verzweifelt auf den ersten Titel seit 2008 warten. Jetzt führt der Weg nach Europa nur noch über Liga-Play-off. (04:31)

Krone

„Es war einer der schönsten Tage meines Lebens“: Vom Reservisten zum Helden: Für Patrick Farkas hätte das Startelf-Comeback im Dress von Red Bull Salzburg kaum besser laufen können. Nach zuvor nur acht Spielminuten in der laufenden Saison trat der 26-Jährige beim 2:0-ÖFB-Cup-Finalsieg gegen Rapid am Mittwoch in Klagenfurt in den Vordergrund. „Es war einer der schönsten Tage meines Lebens“, betonte der Außenverteidiger. (08:19)

Krone

„Am Sonntag machen wir den Deckel drauf“: Nach der Rückeroberung der Cup-Trophäe war bei Red Bull Salzburg die Freude riesig! Dabbur und Co. zollten unterlegenen Rapidlern Respekt. Das Bier floss aber nur bei der Siegerdusche in Strömen. Denn diese Woche wartet noch auf die Vergoldung mit dem Meistertitel. (06:27)

2019-05-01

Krone

LIVE: Salzburg führt - schafft Rapid das Wunder?: Marco Rose will sich mit dem Double-Gewinn von Red Bull Salzburg verabschieden. Während die Meisterschaft so gut wie in der Tasche ist, wartet heute (16.30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion im ÖFB-Cup-Finale für den überlegenen Bundesliga-Tabellenführer gegen Rapid deutlich härtere Arbeit. Fast 20.000 Anhänger werden den Wienern die Daumen drücken. „Wenn sehr viele Rapid-Fans ins Stadion kommen, kann das kein Druck sein, sondern uns nur pushen“, meinte dazu Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. (15:38)

Krone

Rapid-Fanmarsch: Verletzter durch Böllerwurf: Beim Rapid-Fan-Marsch zum Klagenfurter Fußballstadion, wo am Mittwoch das Cupfinale gegen Salzburg ausgetragen wird, ist eine Person durch einen Böllerwurf verletzt worden. Ob der Unfall aus eigenem oder fremden Verschulden passierte, müsse erst geklärt werden, hieß es von Seiten der Landespolizeidirektion. (15:25)

Krone

Mega-Choreographie der Rapid-Fans vor Cup-Finale: Derzeit läuft im Klagenfurt das ÖFB-Cup-Finale zwischen Red Bull Salzburg und Rapid. Vor dem Anpfiff zum Hit sorgten die Fans der Hütteldorfer für einen Gänsehautmoment... (14:59)

Krone

Salzburg Cup-Sieger! 118-Sekunden-Horror für Rapid: Red Bull Salzburg hat sich zum Cupsieger gekürt! Die Truppe von Trainer Marco Rose besiegte Rapid im Endspiel in Klagenfurt mit 2:0. Patrick Farkas (37.) und Munas Dabbur (39.) sorgten für die beiden „Bullen“-Tore - zu sehen oben im Video! 118 Sekunden lagen zwischen den beiden Treffern, die die grün-weiße Pleite besiegelten. (16:30)

Krone

Kühbauer: „Glücklichere Mannschaft hat gewonnen“: 0:2 hieß es am Ende aus der Sicht von Rapid: Die Wiener verloren das Cup-Finale am Mittwoch in Klagenfurt gegen Red Bull Salzburg! Damit müssen die Hütteldorfer weiter seit dem Gewinn der Meisterschaft 2008 auf einen großen Titel warten. Der bisher letzte Cup-Gewinn gelang den Hütteldorfern 1995. Seither gingen sie in drei ÖFB-Cup-Finalspielen als Verlierer vom Platz. Trainer Didi Kühbauer sprach danach von einem „glücklichen“ Salzburg-Sieg. (17:12)

Krone

Farkas: „Solche Geschichten schreibt der Fußball“: Red Bull Salzburg hat zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren den ÖFB-Cup gewonnen. Damit könnte man am Sonntag in der Bundesliga mit einem Auswärtssieg bei der Wiener Austria das Double perfektmachen - es wäre das sechste der Vereinshistorie. Eine kleine Sternstunde erlebte im Cup-Endspiel Salzburgs Ersatzmann Patrick Farkas. Fast genau ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss im Ligaspiel gegen Rapid (13. Mai) brachte der 26-Jährige die Elf von Trainer Marco Rose in Führung und war somit Salzburgs „Dosenöffner“. Zudem kam er auch noch auf einen Assist. Sein Traumcomeback nahm allerdings mit Gelb-Rot wegen Kritik ein vorzeitiges Ende in Minute 84 ein vozeitiges Ende.  (17:20)

Krone

Video: Dieser Doppelschlag bricht Rapid das Genick: Mit 2:0 gewann Red Bull Salzburg am Mittwoch das Cup-Finale in Klagenfurt gegen Rapid und steht nun unmittelbar vor dem Gewinn des Doubles, das der amtierende Meister am Wochenende in der Liga klarmachen kann. (16:58)

Krone

Salzburg oder Rapid: Wer triumphiert im ÖFB-Cup?: Marco Rose will sich mit dem Double-Gewinn von Red Bull Salzburg verabschieden. Während die Meisterschaft so gut wie in der Tasche ist, wartet heute (16.30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion im ÖFB-Cup-Finale für den überlegenen Bundesliga-Tabellenführer gegen Rapid deutlich härtere Arbeit. Fast 20.000 Anhänger werden den Wienern die Daumen drücken. „Wenn sehr viele Rapid-Fans ins Stadion kommen, kann das kein Druck sein, sondern uns nur pushen“, meinte dazu Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. (03:43)

Krone

Salzburg gegen Rapid LIVE: Aufstellungen sind da!: Marco Rose will sich mit dem Double-Gewinn von Red Bull Salzburg verabschieden. Während die Meisterschaft so gut wie in der Tasche ist, wartet heute (16.30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion im ÖFB-Cup-Finale für den überlegenen Bundesliga-Tabellenführer gegen Rapid deutlich härtere Arbeit. Fast 20.000 Anhänger werden den Wienern die Daumen drücken. „Wenn sehr viele Rapid-Fans ins Stadion kommen, kann das kein Druck sein, sondern uns nur pushen“, meinte dazu Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer. (13:31)

2019-04-30

Krone

Faserriss! Salzburg im Finale ohne Kapitän Ulmer: Red Bull Salzburg muss im ÖFB-Cup-Finale am Mittwoch (16.30 Uhr/live im krone.at-Ticker) gegen Rapid ohne Kapitän Andreas Ulmer auskommen. (12:56)

Krone

Polizei rechnet mit „friedlichem“ Cup-Finale!: Die Polizei geht davon aus, dass das Cup-Finale zwischen Salzburg und Rapid am Mittwoch in Klagenfurt eine „friedliche Fußball-Veranstaltung“ wird! Der Rapid-Fan an sich sei „kein Feind der Polizei“ und Salzburg habe „Minimal-Risk-Fans“, zeigte sich Einsatzleiter Markus Tilli am Dienstag zuversichtlich. Mit gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen sei nicht zu rechnen. (16:38)

Krone

Rapid-„Versager“ können zu Helden werden: Das Cup-Finale der letzten Hoffnung wird für Grün-Weiß am Mittwoch zum Spiel der großen Chance ++ Mit einem Sieg ist man direkt in der Europa League ++ Es wäre der erste Titel seit 2008 ++ „Sehnsucht nach Titel riesig“ (18:35)

Krone

Cup-Hit: Sogar Elfmeter werden bei Rapid trainiert: „Schon beim Gedanken an die Atmosphäre bekomme ich eine Gänsehaut. Trotz der Niederlage löst das bei mir positive Gefühle aus.“ Vor zwei Jahren erlebte Richard Strebinger Rapids finales 1:2 gegen Salzburg - als „Zweier“ hinter Tobias Knoflach - nur von der Bank aus, morgen steht er in seinem ersten Cup-Finale zwischen den Pfosten. „Ich will da sein, wenn ich gebraucht werde“, sagt der Torhüter-Hüne selbstbewusst. „Ich fühle mich gut.“ (04:35)

Krone

Marco Roses K.o.-Bilanz macht Rapid vor Finale Mut: Punkterekord in der letzten Bundesliga-Saison, ein Schnitt von 2,32 in 109 Pflichtspielen, zuhause wettbewerbsübergreifend noch immer ungeschlagen. Marco Roses Zahlen als Trainer von Serien-Meister Salzburg lesen sich wahrlich beeindruckend. Sucht man beim 42-jährigen Deutschen nach dem Haar in der Suppe, muss man schon sehr, sehr genau hinsehen. Dann allerdings wird man bei K.-o.-Begegnungen außerhalb der Bullen-Arena fündig. (04:08)

2019-04-29

Krone

Rapid will in Klagenfurt „ganzes Leben reinwerfen“: Rapids Rotation ging beim 3:4 gegen Hartberg - unabhängig von den Fehlern von Referee Jäger - in die Hose. Im Cup-Finale am Mittwoch gegen Salzburg wird nicht nur personell eine andere Elf auflaufen. Die Defensive scheint nicht mehr sattelfest. In Klagenfurt will man „das ganze Leben reinwerfen“. (05:00)

Krone

Salzburg: „So verlieren wir auch das Cup-Finale!“: Ein entfesselter WAC mit dem starken Bullen-Juwel Koita verschob am Sonntag die Titelfete der Salzburger. Die schlechteste Saisonleistung war vor dem Pokal-Hit gegen Rapid war ein scharfer „Warnschuss“. Nicht nur Trainer Marco Rose fand klare Worte. (05:49)

Krone

Konsel: Darum gewinnt Rapid das Cup-Finale: Michael Konsel zu Gast im krone.at-Sportstudio: Im Gespräch mit Michael Fally erklärt er, warum Rapid das Cup-Finale gewinnt, warum Salzburg schwächelt, wie Austria wieder auf die Siegerstraße fand, was Sturm gegen LASK falsch gemacht hat und vieles mehr (alles hier im Video oben). (14:30)

Krone

Doch nur drei Eigentore bei der Rapid-Blamage: Beim Fußball-Bundesligaspiel zwischen Rapid und Hartberg am Samstag in der 28. Runde hat es doch nur drei Eigentore gegeben. Das 2:4 der Gäste wurde laut Schiedsrichterbericht zwar als Eigentor von Maximilian Hofmann gewertet, weil der Rapid-Verteidiger einen Schuss von Zakaria Sanogo abgelenkt hatte. Doch nach Videostudium am Montag entschied die Bundesliga dann doch auf Tor von Sanogo.  (17:52)

2019-04-28

Krone

Rapids verrücktes 3:4: „Das wird uns nur stärken!“: Rapid kassierte beim 3:4 gegen Hartberg die erste Niederlage nach sieben Partien. Kühbauer sieht keine negativen Folgen fürs Cupfinale. Bolingoli fällt verletzt aus. Im Finish gab’s auch einen Stromausfall. (07:27)

Krone

WAC verpatzt Salzburg die vorzeitige Meisterfeier!: Red Bull Salzburg muss seine Meisterfeier zumindest um einige Stunden verschieben. Zum Auftakt des 5. Spieltags der Meisterrunde der Bundesliga mussten sich die „Bullen“ am Sonntag beim WAC mit 1:2 geschlagen geben und damit auf eine Niederlage des LASK bei Sturm Graz (ab 17 Uhr) hoffen, um vorzeitig als Champion festzustehen. Wolfsberg schraubte sich mit einer starken Leistung und dank der Treffer von Kevin Friesenbichler (35.) und Marcel Ritzmaier (72.) auf Platz drei vor. Salzburg kassierte drei Tage vor dem Cup-Finale gegen Rapid trotz des Ausgleichs von Fredrik Gulbrandsen (67.) zum erst zweiten Mal in der laufenden Liga-Saison eine Niederlage. (14:21)

2019-04-27

Krone

Rote Gefahr bei Rapid: „Keiner wird zurückziehen!“: „Jeder Sieg ist wichtig fürs Selbstvertrauen. Wir wollen mit einem super Gefühl, mit einer breiten Brust nach Klagenfurt.“ Bei Dibon, Schwab und Co. kreisen die Gedanken natürlich auch schon um den finalen Cup-Showdown am Mittwoch gegen Salzburg. Die heutige „Generalprobe“ - nicht sportlich, da Hartberg nicht mit den Bullen zu vergleichen ist - soll als letzte Moralinjektion dienen. (05:37)

Krone

LIVE: Besiegt Rapid den TSV Hartberg auch daheim?: Zum vierten Mal im Fußball-Frühjahr kommt es heute zum Duell Rapid Wien gegen TSV Hartberg! „Hartberg habe ich jetzt schon öfter gesehen als meine Kinder“, scherzte Trainer Dietmar Kühbauer über den Gegner aus der Oststeiermark. Am Dienstag gewann Rapid in Hartberg trotz wenig befriedigender erster Hälfte noch mit 4:2. Drei Punkte sind für den Leader der Quali-Gruppe auch diesmal das Ziel. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (14:02)

Krone

3:4! Rapid blamiert sich daheim gegen Hartberg: Näheres in Kürze! (17:00)

Krone

600. Klubtor von Ronaldo bei 1:1 Juves bei Inter: Im ersten Spiel nach der Fixierung des achten italienischen Meistertitels in Folge hat Juventus Turin am Samstagabend im Schlager bei Inter Mailand 1:1 gespielt! Radja Nainggolan brachte den Europa-League-Bezwinger von Rapid schon in der siebenten Minute voran, der portugiesische Superstar Cristiano Raonaldo (62.) bewahrte den Serienmeister aber noch vor einer Niederlage. (21:02)

2019-04-26

Krone

FC Mauerwerk zieht Lizenzantrag für 2. Liga zurück: Ostliga-Titelanwärter zog den Protest gegen die in 1. Instanz verwehrte Zweitliga-Lizenz zurück ++ Schafft es Rapid II nicht in die Top-2, gibt’s keinen Aufsteiger und in der 2. Liga nur zwei Absteiger. (00:16)

Krone

Müssen Rapid, Sturm & Co. bald für Randale zahlen?: Problem-Fans könnten ihre Vereine bald ins Out schießen - zumindest finanziell! Staatssekretärin Karoline Edtstadler will sie nämlich bei Ausschreitungen zur Kassa bitten. Sie fordert EU-weite Regeln, auch wegen des Europacups. (01:13)

2019-04-24

Krone

Faule Eier: Tormann-Patzer sorgen für Aufsehen: Was war das denn? Die 3919 Zuschauer rieben sich die Augen, konnten es nicht glauben. Schließlich war Knasmüllners Eckball harmlos. Am „Fünfer“ war ja weit und breit kein Rapidler, nur die Hartberger Blauensteiner und Swete. Und Letzterer, der Goalie, faustete sich das Leder ins eigene Netz - 0:1 (14.). (03:44)

Krone

Rapid: Ein „Neuer“ im Kühbauer-Kader ist fix!: Nach seinem Knorpelschaden kämpft sich Tamas Szanto bei Rapid zurück. Spätestens im Sommer soll der 23-Jährige die Elf von Didi Kühbauer wieder verstärken. „Ich habe gelernt, geduldig zu bleiben!“ (06:49)

2019-04-23

Krone

LIVE ab 19 Uhr: Siegt Rapid endlich in Hartberg?: Das 0:3 in Hartberg im Oktober war die schlechteste Leistung unter Trainer Didi Kühbauer. Heute (ab 19 Uhr) hat Rapid in der Quali-Runde auch nichts zu gewinnen, kann aber mit Blickrichtung Cup-Finale einiges verlieren. Mit dem LIVETCIKER auf sportkrone.at sind Sie live dabei. (15:30)

Krone

LIVE ab 19 Uhr: Admira um dritten Sieg in Serie: Mattersburg und die Admira stehen vor einem richtungsweisenden „Doppel“. Erst treffen die beiden Rapid-Verfolger in der 27. Runde der Bundesliga in der Qualigruppe am Dienstag (ab 19 Uhr) in der Südstadt aufeinander, am Samstag ist Mattersburg Schauplatz des Duells. Beide Teams waren im Frühjahr kaum zu stoppen und gehen mit breiter Brust ins Spiel. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. (15:30)

Krone

JETZT LIVE: Rapid in Hartberg voll auf Siegkurs: Das 0:3 in Hartberg im Oktober war die schlechteste Leistung unter Trainer Didi Kühbauer. Heute (ab 19 Uhr) hat Rapid in der Quali-Runde auch nichts zu gewinnen, kann aber mit Blickrichtung Cup-Finale einiges verlieren. Mit dem LIVETCKER auf sportkrone.at sind Sie live dabei. (17:21)

Krone

JETZT LIVE: Feiert Admira dritten Sieg in Serie?: Mattersburg und die Admira stehen vor einem richtungsweisenden „Doppel“. Erst treffen die beiden Rapid-Verfolger in der 27. Runde der Bundesliga in der Qualigruppe am Dienstag (ab 19 Uhr) in der Südstadt aufeinander, am Samstag ist Mattersburg Schauplatz des Duells. Beide Teams waren im Frühjahr kaum zu stoppen und gehen mit breiter Brust ins Spiel. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. (15:30)

Krone

Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune: Jubel bei Rapid! Nur drei Tage nach dem laschen 2:2 in Altach setzte sich der Rekordmeister am Dienstag in Hartberg fast schon locker mit 4:2 durch. Es war der vierte Sieg in der Quali-Gruppe, der erste volle Liga-Erfolg bei den Steirern und die gelungene Revanche für das 0:3 im Oktober. Begonnen hat die Partie aber mit zwei schlimmen Goalie-Patzern. (18:53)

Krone

„Wichtig, dass es im Fußball eine Pause gibt“: Rapid hat in der 5. Runde der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga den vierten Sieg eingefahren. Am Dienstag setzten sich die Wiener dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälften beim Vorletzten Hartberg mit 4:2 (1:1) durch. Weil auch Verfolger Mattersburg gewann, blieb der Vorsprung der Grün-Weißen auf die Burgenländer konstant bei drei Punkten. Hier die Stimmen der beiden Trainer: (20:15)

2019-04-20

Krone

Rapids englische Wochen: „Müssen Kräfte einteilen“: Zum Start der zwei englischen Wochen mit Höhepunkt Cup-Finale reist Rapid heute mit dem Flugzeug nach Altach Im Ländle nur eines der letzten neun Spiele gewonnen Klarer Aufwärtstrend im Frühjahr. (07:36)

Krone

LIVE: Altach vergibt die erste dicke Tor-Chance: Der SK Rapid peilt die Fortsetzung des erfolgreichen Starts in die Quali-Gruppe der Fußball-Bundesliga an. Die ersten drei Partien in der unteren Etage wurden allesamt gewonnen, mit einem neuerlichen Sieg könnten die Hütteldorfer Platz eins weiter festigen. Allerdings sind die Grün-Weißen gewarnt: Gegner Altach ist unter Coach Alex Pastoor noch ungeschlagen. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (14:03)

Krone

LIVE: Geht Hartberg-Absturz bei der Admira weiter?: Hartberg startet den nächsten Versuch, in der Quali-Gruppe der Fußball-Bundesliga erstmals anzuschreiben. Am Karsamstag gastieren die Oststeirer jedoch bei einer Mannschaft, die im Frühjahr zu überzeugen vermochte. Die Admira holte 2019 bisher vier Siege und zwei Remis bei nur einer Niederlage auswärts gegen Rapid. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (14:02)

Krone

Mega-Finish rettet Rapid in Altach noch 2:2 Remis!: Der SK Rapid hat im vierten Spiel der Bundesliga-Quali-Gruppe zum ersten Mal Punkte abgegeben - dank einer völlig verrückten Schlussphase aber immerhin „nur“ zwei statt drei! Der Spitzenreiter erreichte am Samstag beim SCR Altach ein 2:2 (0:0) und liegt damit nur noch drei Zähler vor dem ersten Verfolger SV Mattersburg. Die Vorarlberger fielen auf Platz vier zurück. Nach Toren von Mergim Berisha (51.) und Marco Meilinger (78.) hatte alles auf einen Sieg der Gastgeber hingedeutet. Rapid legte jedoch ein starkes Finish hin und rettete dank Thomas Murg (89.) und Andrija Pavlovic (92.) noch ein Remis. (16:53)

Krone

Falscher Elferpfiff kann Mattersburg nicht stoppen: Mattersburg ist Spitzenreiter Rapid in der Qualifikationsgruppe der Bundesliga näher gerückt. Die Burgenländer feierten am Samstag dank eines furiosen Finish einen 3:1-Sieg über Wacker Innsbruck, dadurch verringerte sich der Rückstand auf die Hütteldorfer auf drei Punkte. Das Schlusslicht aus Tirol, das über weite Strecken die aktivere Mannschaft war, bleibt zwei Zähler hinter Hartberg. (16:54)

Krone

„Es ist schwer gegen einen Gegner, der nur mauert“: Rapid hat im vierten Spiel der Qualifikationsgruppe erstmals Punkte liegengelassen. Die Hütteldorfer erkämpften am Samstag dank zwei späten Treffern in Altach ein 2:2 und liegen damit nur noch drei Punkte vor dem SV Mattersburg, der gegen Wacker Innsbruck einen 3:1-Heimsieg feierte. Hier die Analyse von Rapid-Trainer Didi Kühbauer und Altach-Coach Alex Pastoor. (21:08)

2019-04-19

Krone

Hütter plant Final-Coup: „Freuen uns auf Chelsea“: Adi Hütter war begeistert - sowohl von der Atmosphäre als auch vom Auftritt seiner Schützlinge. Der Vorarlberger steht als erster österreichischer Fußball-Trainer seit Rapids Ernst Dokupil 1996 im Halbfinale eines Europacup-Bewerbes. Nach der 2:0-Aufholjagd am Donnerstagabend gegen Benfica Lissabon geht es für ihn mit Eintracht Frankfurt in der Vorschlussrunde der Europa League gegen Chelsea. (09:42)

Krone

0:2! Verpatztes Djuricin-Debüt bei Blau-Weiß Linz: Das Debüt von Ex-Rapid-Coach Goran Djuricin als Trainer in der 2. Liga bei Blau-Weiß Linz ist misslungen! Die Oberösterreicher unterlagen am Freitag vor Heimpublikum dem Kapfenberger SV mit 0:2 und fielen auf Tabellenrang fünf zurück. Neuer Dritter ist Austria Lustenau, die Vorarlberger setzten sich beim SV Lafnitz dank dreier Ronivaldo-Treffer 3:2 durch. (19:19)

Krone

Gogo Djuricin: „Ich bin sicherer aufgestellt“: „Gogo“ Djuricin lag nach Rapid nicht auf der faulen Haut. Viel Zeit, Geld und Mühe hat er in Fortbildungen investiert. Heute, nach 202 Tagen, kehrt er zurück auf Trainerbank, und zwar bei BW Linz. (05:22)

2019-04-16

Krone

Holzhauser: „Rapid kann ich ausschließen“: Wie geht es mit Raphael Holzhauser nach seinem Aus bei den Grasshoppers Zürich weiter? Dieser Frage geht Michael Fally im Interview mit dem nunmehrigen Ex-Schweiz-Legionär nach, dessen Vertrag in Zürich vor zwei Wochen aufgelöst wurde. Außerdem spricht Holzhauser über Kritik an seiner Spielweise, seine Stellung als Reizfigur, Rapid, Fink und die Türkei (alles im Video oben). (09:50)

Krone

„Gogo“ Djuricin ist der neue Trainer bei BW Linz!: Goran „Gogo“ Djuricin ist zurück im rot-weiß-roten Trainer-Geschäft - der ehemalige Rapid-Coach übernimmt ab sofort das sportliche Ruder beim 2.-Liga-Klub Blau-Weiß Linz! Djuricin erhält beim „Stahlstadtklub“, der seit dem überraschenden Abgang von Thomas Sageder Mitte März auf der Suche nach einem dauerhaften Ersatz gewesen war, einen Vertrag bis Sommer 2021. (16:25)

2019-04-15

Krone

Rapids Serie: Auch diese Siege sind „wertvoll“: Keine Euphorie bei Rapid, aber eine Bestätigung für die Arbeit in den letzten Wochen. Fahrlässige Chancenauswertung gilt als größtes Manko der Grün-Weißen. Kapitän Schwab: „Einfach so weitermachen, aber demütig bleiben!“ (05:28)

2019-04-14

Krone

Rapid: Jetzt die Ruhe bis zum großen Showdown: Rapid sicherte mit dem 2:1 gegen Mattersburg, dem dritten Sieg in der Liga in Folge, Platz sieben ab - ob der für den „Hugo“ ist, weiß man am 1. Mai. (06:28)

Krone

LIVE: Lässt LASK an St. Pölten seinen Frust aus?: Als „bitter und schmerzhaft“ stufte LASK-Trainer Oliver Glasner die Vorwoche für sich und die Seinen ein. Gute Vorstellungen blieben unbelohnt, gegen Rapid kam erst das Cup-, dann gegen Salzburg das vermutliche Meister-Aus. Heute sollen in der dritten Runde der Meistergruppe der Bundesliga wieder vor eigenem Publikum die personell angeschlagenen St. Pöltner büßen. Mit sportkrone.at sind Sie ab 14.30 Uhr natürlich live dabei! (08:17)

2019-04-13

Krone

LIVE: Mattersburg verkürzt! Noch einmal Spannung: 3:0 gegen die Admira, 2:0 bei Wacker Innsbruck: Für Rapid hat die Qualifikationsgruppe nach Wunsch begonnen. Sollten die Hütteldorfer diesen Trend auch heute im Heimspiel gegen den ersten Verfolger SV Mattersburg fortsetzen können, wäre die „halbe Miete“ im Kampf um Rang sieben, der die Europacupchance fix am Leben hält, wohl bereits eingefahren. Wir berichten vom Spiel live (siehe Ticker unten). (16:45)

Krone

Nächster Sieg! Rapid rasiert auch Mattersburg: Rapid hat im dritten Spiel der Qualifikationsgruppe den dritten Sieg gefeiert. Die Hütteldorfer setzten sich am Samstag vor eigenem Publikum gegen den SV Mattersburg durch Treffer von Christoph Knasmüllner (53.) und Thomas Murg (60.) beziehungsweise Alois Höller (89.) mit 2:1 durch und bauten damit ihren Vorsprung auf die zweitplatzierten Burgenländer auf fünf Punkte aus. (16:51)

Krone

Rapid in Quali-Runde: Jetzt soll ein Polster her!: „Nur gesund bleiben.“ Die Ziele von Christopher Dibon klingen bescheiden. Aber verständlich. Die letzte Saison wegen einer Hüft-OP verpasst, dann ein Seitenband-Riss im Knie. „Aber die Qualen haben sich ausgezahlt“, sagt Rapids Innenverteidiger. „Jetzt will ich meinen Namen im Zusammenhang mit Verletzungen nicht mehr hören.“ (06:14)

Krone

Kühbauer nimmt Schützling Dibon auf die Schaufel: “Ich gehe davon, dass Dibi (Christopher Dibon, Anm.) kein Tor schießen wird - der hat sein Pulver für die nächsten 100 Spiele verschossen“, flachst Rapid-Trainer Didi Kühbauer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mattersburg (hier im Video bei ca. Minute 2:28) gegen seinen neben ihm sitzenden Schützling. Damit aber nicht genug. Kühbauer, in Schmäh-Laune, legt nach: „Das wird bei dir dauern - vermutlich 17, 18 Jahre.“ Gemeint ist damit Dibons Verletzungsmisere in jüngerer Vergangenheit. Alles halb so wild, Dibon nimmt‘s mit einem Lächeln, Kühbauer klopft ihm kumpelhaft auf die Schulter. Was die beiden sonst - ernst gemeint - vor dem Spiel gegen Mattersburg zu sagen haben, sehen Sie ebenfalls hier im Video (oben). (11:30)

Krone

Rapid gegen Mattersburg ab 17 Uhr LIVE: 3:0 gegen die Admira, 2:0 bei Wacker Innsbruck: Für Rapid hat die Qualifikationsgruppe nach Wunsch begonnen. Sollten die Hütteldorfer diesen Trend auch heute im Heimspiel gegen den ersten Verfolger SV Mattersburg fortsetzen können, wäre die „halbe Miete“ im Kampf um Rang sieben, der die Europacupchance fix am Leben hält, wohl bereits eingefahren. Anpfiff ist um 17 Uhr, wir berichten live (siehe Ticker unten). (11:43)

Krone

Rapid gegen Mattersburg JETZT LIVE: 3:0 gegen die Admira, 2:0 bei Wacker Innsbruck: Für Rapid hat die Qualifikationsgruppe nach Wunsch begonnen. Sollten die Hütteldorfer diesen Trend auch heute im Heimspiel gegen den ersten Verfolger SV Mattersburg fortsetzen können, wäre die „halbe Miete“ im Kampf um Rang sieben, der die Europacupchance fix am Leben hält, wohl bereits eingefahren. Wir berichten vom Spiel live (siehe Ticker unten). (14:47)

2019-04-12

Krone

Salzburg, Rapid & Co.: Lizenz-„Krimi“ ist beendet!: Näheres in Kürze! (12:44)

Krone

LIVE! Burgstaller von Beginn an gegen Nürnberg: Guido Burgstaller ist wieder mit dabei. Der Ex-Rapidler war seit Dezember 2018 nicht mehr in der Anfangself gestanden, aber letzte Woche gegen Frankfurt, war er wieder dort, wo er hingehört: In der Anfangsformation. Und jetzt auch in Nürnberg. Im Abstiegsderby gegen Nürnberg zählt nur der Sieg für Schalke, da wird aber Margreitter und Co. etwas dagegen haben. Seien Sie LIVE mit dabei, mit dem krone.at-Liveticker! (18:23)

Krone

Unions später Ausgleich nach Trimmel-Corner: Der 1. FC Union Berlin hat im Aufstiegsrennen der 2. deutschen Fußball-Bundesliga den vorübergehenden Sprung auf Platz zwei verpasst. Die Berliner retteten am Freitagabend daheim gegen Jahn Regensburg dank des späten Ausgleichs des eingewechselten Sebastian Polter (83.) nach Corner des Ex-Rapidlers Christopher Trimmel ein 2:2 (1:1), sind aber bereits seit vier Spielen ohne Sieg.  (21:28)

Krone

Carsten Jancker: „Man hat meine Arbeit gesehen“: Das 1:0 in Schwechat, dann 5:1 gegen Rapid, 2:0 bei Wr. Linien, 5:0 gegen Bruck - erst gegen Neusiedl endete mit dem knappen 1:2 zuletzt die Siegesserie von Marchfeld. Die Bilanz in diesem Ostliga-Frühjahr spricht für Hannes Friesenbichler. Und doch muss er sich als Trainer von seiner Truppe verabschieden. Wie die „Krone“ schon am Montag angekündigt hat, wird er durch Carsten Jancker ersetzt - und zwar schon am 1. Mai (04:16)

Krone

Rapids Knasmüllner: „Das passiert mir nicht mehr!“: „Natürlich rennt jetzt der Schmäh in der Mannschaft. Aber da muss ich durch“ Christoph Knasmüllner nimmt’s mit Humor. Auch den einen oder anderen Spruch von Trainer Kühbauer. Denn letztlich ist am Tivoli ja nichts passiert, Rapid siegte mit 2:0. (05:26)

2019-04-11

Krone

Polizei: Finale in Wien? So massiv waren Bedenken!: Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl stattete Gerhard Koller einen Besuch im krone.at-Sportstudio ab: Dabei zeigte er sich erleichtert, dass das Endspiel des ÖFB-Cups nun in Klagenfurt und nicht - wie zunächst geplant - in der Generali-Arena in Wien-Favoriten stattfindet. Zudem erklärte er, weshalb das Austria-Stadion für das Cupfinale nicht geeignet ist, welche konkrete Gefahrenlage erwartet wurde und wie es um das aktuelle Verhältnis mit den Rapid-Fans steht. Einige interessante Themen und brisante Aussagen - zu sehen und hören oben im Video! (12:36)

Krone

Suljovic träumt von Sensation: „Wäre etwas Großes“: Mensur Suljovic ist bisher die große Überraschung in der laufenden Premier-League-Saison. Nach zehn Spieltagen liegt Österreichs Darts-Star sensationell auf Rang drei. Im Talk mit sportkrone.at spricht der Wiener über seinen Erfolgslauf, seinen nächsten Kontrahenten, das Turnier in Graz, seine Rapid-Leidenschaft und vieles mehr. (04:01)

Krone

Beinbruch! Ex-Rapidler Kulovits fällt lange aus: Verletzungspech für den ehemaligen Rapid-Spieler Stefan Kulovits. Der nunmehrige Kapitän des deutschen Zweitligusten Sandhausen hat sich am Mittwoch im Training einen Wadenbeinbruch zugezogen und fällt damit für den Rest der Saison aus.   (16:03)

2019-04-10

Krone

Polizei droht nun ein Engpass beim Cup-Endspiel: Was die „Krone“ exklusiv verkündet hatte, bestätigte gestern der ÖFB: Nach dem „Nein“ zur Generali-Arena, wo die Polizei große Sicherheitsbedenken äußerte, bleibt Klagenfurt Schauplatz des Cup-Finales: Meister Salzburg und Rapid matchen sich am 1. Mai im Wörthersee-Stadion um den Titel. Dort droht allerdings ein Engpass bei den Sicherheitskräften. (03:49)

2019-04-08

Krone

Barac kämpfte gegen Aus: Letztes Spiel für Rapid?: „Es ist typisch, passt zu meiner Situation. Es ist zum Sch ...“, knurrte Mateo Barac, als er gefrustet aus dem Tivoli-Stadion Richtung Mannschafts-Bus humpelte. „Der Knochen hat nichts, aber die Bänder sind hin“, so die pessimistische Diagnose des Kroaten. Der am Mittwoch noch für seinen entscheidenden Elfer im Cup-Krimi beim LASK gefeiert wurde, jetzt in Innsbruck seine Chance in der Innenverteidigung erhielt. Und früh im Spiel überknöchelte. Barac wollte es nicht wahrhaben, humpelte noch minutenlang über den Rasen, wollte nicht raus, kämpfte. Aber in Minute 28 ging dann nichts mehr (04:40)

Krone

Skandal-Posting, Rapidler im Pech & Marathon-Drama: Wirbel um Posting von LASK-Fanklub, Fiaskos bei der Wiener Austria, Rapid-Verteidiger vor Abgang und Drama um Marathon-Läufer: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (07:47)

Krone

Rapid zu Verlegung des Finales: „Freuen uns sehr!“: „Wir freuen uns sehr!“ Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek zeigt sich mit die Verlegung des Cup-Finales weg vom Austria-Stadion zufrieden. Die Hütteldorfer hätten sich von Anfang an skeptisch gegenüber dem Austragungsort in Favoriten gezeigt. (13:15)

Krone

„Verlegung des Cup-Finales hat nur Vorteile!“: Michael Konsel ist überzeugt: „Die Verlegung des ÖFB-Cup-Finales hat nur Vorteile!“ Das sagt der Panther im aktuellen krone.,tv-Studiogespräch mit Michael Fally anlässlich der obligaten Bundesliga-Spieltagsanalyse. Außerdem spricht Konsel über die sportliche Misere der Austria, einen sensationellen, aber punktelosen LASK, den „Fast-Meister“ Salzburg, aufstrebende Rapidler, taumelnde Hartberger und zufriedene Altacher (alles im Video oben). (13:21)

2019-04-07

Krone

Alar: „Gehöre zu den besten Stürmern der Liga“: Zwei Siege zum Start der Qualifikationsgruppe der Bundesliga, Einzug ins ÖFB-Cup-Finale: Für Rapid läuft es dieser Tage absolut rund. Mit Christopher Dibon und Deni Alar fixierten zudem zwei Akteure den 2:0-Sieg bei Wacker Innsbruck am Samstag, die zuletzt wenig Spielpraxis hatten. (05:34)

2019-04-06

Krone

Viola Park „schlechtest möglicher Ort“ für Finale: Das Cupfinale zwischen Rapid und Salzburg am 1. Mai in Austrias Heimstätte sorgt bei den Behörden für Kopfzerbrechen. Gegenüber der „Krone“ äußerte Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl große Vorbehalte gegen den geplanten Ort der Begegnung. (Oben im Video sehen Sie, was Didi Kühbauer und Richard Strebinger zur Stadiondiskussion zu sagen hatten!) (05:00)

Krone

Rapids Strebinger: „Spiele auch auf Dorfwiese“: Etwas mehr als 30 Stunden nach der Rückkehr vom 120-minütigen Cup-Thriller plus 4:3-Nervenkitzel vom Elferpunkt in Pasching saßen Rapids Spieler wieder im Bus nach Innsbruck. Kaum Zeit für Regeneration. „Kein Vorteil, aber das würde ich nie als Ausrede gelten lassen, wenn es schiefgeht“, baut Trainer Kühbauer vor. „Wir haben Selbstvertrauen getankt.“ Ähnlich sieht es Goalie Strebinger: „Ich konnte nach unserem Spiel kaum schlafen. Aber der Finaleinzug bringt eine unglaubliche Energie. Das Adrenalin nehmen wir mit.“ Er würde das Cup-Finale sogar auf einer Dorfwiese spielen (oben im Video). (05:50)

Krone

Rapid mit Cup-Selbstvertrauen bei Wacker Innsbruck: Voller Zuversicht ist Rapid zum Auswärtsspiel der Bundesliga heute gegen Wacker Innsbruck gereist. Zwar stecken den Hütteldorfern kräfteraubende 120 Minuten vom Cup-Duell am Mittwoch beim LASK in den Knochen, doch die Strapazen ließen sich angesichts des Final-Einzugs um einiges leichter verkraften. Diese Partie sowie Mattersburg - Hartberg und Admira - Altach gibt‘s ab 17 Uhr im sportkrone.at-Liveticker! (10:47)

Krone

Abstiegskampf pur! Admira gegen Altach LIVE: Die Admira ist heute in der Bundesliga darauf aus, die „Rote Laterne“ des Tabellenschlusslichts wieder abzugeben. Die Südstädter empfangen nach ihrer ersten Niederlage im Jahr 2019 zuletzt bei Rapid (0:3) den SCR Altach. Bei den Vorarlbergern hat Neo-Trainer Alex Pastoor zum Auftakt der Qualifikationsgruppe für frischen Wind gesorgt. Anpfiff ist um 17 Uhr, krone.at berichtet live (siehe Ticker unten). (13:26)

Krone

LIVE: Weiter geht‘s! Schafft Wacker den Ausgleich?: Voller Zuversicht ist Rapid zum Auswärtsspiel der Bundesliga heute gegen Wacker Innsbruck gereist. Zwar stecken den Hütteldorfern kräfteraubende 120 Minuten vom Cup-Duell am Mittwoch beim LASK in den Knochen, doch die Strapazen ließen sich angesichts des Final-Einzugs um einiges leichter verkraften. Die Partie können Sie ab 17 Uhr im sportkrone.at-Liveticker mitverfolgen! (Im Video oben sehen Sie, wie Sportchef Fredy Bickel seinen Rückzug aus Hütteldorf ankündigt.) (16:03)

Krone

Protest! Wütende Austrianer „verriegeln“ Stadion: Der Protest gegen den ÖFB-Cup-Final-Standort nimmt immer bizarrere Formen an. Am Samstag trauten viele Fußball-Fans ihren Augen nicht, als Fotos von der - symbolisch - verriegelten Generali-Arena im Internet die Runde machten. Hardcore-Veilchen hatten an verschiedenen Orten im Stadion Schilder mit der Botschaft „Die Tür bleibt zu“ angebracht, um temporär gegen die Austragung des Finales in „ihrem“ Stadion Stimmung zu machen. Mit Rapid und Salzburg stehen einander im Endspiel zwei Erzrivalen gegenüber. (Im Video oben sehen Sie eine Stellungnahme von ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold zur Diskussion um den Final-Standort, abgegeben am Donnerstag). (15:28)

Krone

2:0! Rapid gewinnt verdient bei Wacker Innsbruck: Rapid hat die Führung in der Qualifikationsgruppe der Bundesliga erfolgreich verteidigt. Der Rekordmeister setzte sich am Samstag bei Wacker Innsbruck verdient mit 2:0 durch und gewann damit auch die zweite Partie im unteren Play-off. Für die Elf von Coach Dietmar Kühbauer war es das zweite Erfolgserlebnis in dieser Woche nach dem Einzug ins ÖFB-Cup-Finale am Mittwoch. (16:51)

Krone

Hartberg in Mattersburg völlig chancenlos: Der SV Mattersburg hat den TSV Hartberg im dritten Saisonduell erstmals bezwungen. Nach ihrem 3:0-Heimsieg am Samstag sind die Burgenländer in der Qualifikationsgruppe der Bundesliga weiter erster Verfolger von Rapid. Matchwinner für die Mattersburger war Martin Pusic mit seinem Doppelschlag in der 65. und 69. Minute. Andreas Gruber (77.) sorgte für den Endstand. (16:52)

2019-04-05

Krone

„Gemeingefährliches Foul!“ Entsetzen bei Hofmann: Es war eine Szene, die im Cup-Halbfinale zwischen dem LASK und Rapid für viel Aufsehen sorgte: Im Finish zückte Schiedsrichter Markus Hamater nach einem brutalen Einsteigen von Peter Michorl nur Gelb, gab stattdessen Rot für Maximilian Hofmann, der sich nach dem Foul an Thomas Murg heftig beschwerte. Hofmann meldete sich nun zu den Geschehnissen zu Wort, spricht von einem „gemeingefährlichen Foul“, übt aber auch Selbstkritik. (04:04)

Krone

Finale im Viola Park: Peschek wiederholt Kritik!:  Zu wenig Fans, mögliche Ausschreitungen: Rapid-Boss Krammer „bettelt“ plötzlich um eine Verlegung. Gastgeber, Veranstalter und der zweite Finalist Salzburg haben kein Problem mit dem Viola Park. „Bitte, bitte, lieber ÖFB, verlege das Finale in das Happel-Stadion“ - hatte Rapids-Präsident Michael Krammer unmittelbar nach dem Thriller in Pasching via Ö3 appelliert. Gestern legte Geschäftsführer Christoph Peschek nach. (05:52)

Krone

Finale im Viola Park: Kraetschmer übel beleidigt!: Seit Donnerstag steht es nun endgültig fest: Das Finale des ÖFB-Cups zwischen Red Bull Salzburg und Rapid Wien wird wie geplant am 1. Mai in der Generali-Arena der Wiener Austria (Viola Park) stattfinden. Ein Umstand, der den Verantwortlichen von Rapid wenig Freude bereitet. Auch Austria-Anhänger sind nicht begeistert, dass nun ausgerechnet der Erzrivale in Favoriten um den Cup-Titel kämpft. Ein Transparent gegen Austrias Markus Kraetschmer, das auf einer Brücke über der A23 (Südosttangente) hängt, sorgt nun für Aufsehen. (07:57)

Krone

Bickel ist bei Rapid ab Ende Juni 2019 Geschichte!: Die Spatzen haben es in den vergangenen Wochen bereits von den Dächern gepfiffen - und jetzt ist es fix: Fredy Bickel wird mit Ende Juni 2019 seine Tätigkeit als Sportdirektor beim SK Rapid beenden! Im Rahmen der Vorschau auf das Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Wacker Innsbruck am Samstag gab der 53-jährige Schweizer bekannt, dass er sich mit dem Rapid-Präsidium über die Auflösung seines Vertrags geeinigt habe. Dennoch, so betonte Bickel, werde er weiterhin bis zum endgültigen Abschied mit voller Kraft in seiner Funktion tätig sein. (09:27)

Krone

Cup-Finale in Favoriten: Peschek wiederholt Kritik:  Zu wenig Fans, mögliche Ausschreitungen: Rapid-Boss Krammer „bettelt“ plötzlich um eine Verlegung. Gastgeber, Veranstalter und der zweite Finalist Salzburg haben kein Problem mit dem Viola Park. „Bitte, bitte, lieber ÖFB, verlege das Finale in das Happel-Stadion“ - hatte Rapids-Präsident Michael Krammer unmittelbar nach dem Thriller in Pasching via Ö3 appelliert. Gestern legte Geschäftsführer Christoph Peschek nach. (05:52)

Krone

Schluss! Rapid und Bickel gehen getrennte Wege: Die Spatzen haben es in den vergangenen Wochen bereits von den Dächern gepfiffen (die „Krone“ hatte berichtet) - und jetzt ist es fix: Fredy Bickel wird mit Ende Juni 2019 seine Tätigkeit als Sportdirektor beim SK Rapid beenden! Im Rahmen der Vorschau auf das Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Wacker Innsbruck am Samstag gab der seit 1. Jänner 2018 amtierende 53-jährige Schweizer bekannt, dass er sich mit dem Rapid-Präsidium über die Auflösung seines Vertrags geeinigt habe. Dennoch, so betonte Bickel, werde er weiterhin bis zum endgültigen Abschied mit voller Kraft in seiner Funktion tätig sein. (11:41)

Krone

HIER erklärt Bickel emotional sein Aus bei Rapid!: Die Spatzen haben es in den vergangenen Wochen bereits von den Dächern gepfiffen (die „Krone“ hatte berichtet) - und jetzt ist es fix: Fredy Bickel wird mit Ende Juni 2019 seine Tätigkeit als Sportdirektor beim SK Rapid beenden! Im Rahmen der Vorschau auf das Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Wacker Innsbruck am Samstag gab der seit 1. Jänner 2018 amtierende 53-jährige Schweizer bekannt, dass er sich mit dem Rapid-Präsidium über die Auflösung seines Vertrags geeinigt habe. Dennoch, so betonte Bickel, werde er weiterhin bis zum endgültigen Abschied mit voller Kraft in seiner Funktion tätig sein. (14:18)

2019-04-04

Krone

Nach Cup-Fehlpfiffen: Pause für Schiri Hameter: Nach seinen umstrittenen Entscheidungen im Halbfinale des ÖFB-Cups zwischen LASK und Rapid am Mittwochabend ist Schiedsrichter Markus Hameter von der Schiedsrichter-Kommission des ÖFB vom anstehenden Bundesliga-Spiel zwischen Austria Wien und Sturm Graz abgezogen worden. Statt dem 38-jährigen FIFA-Schiedsrichter wird nun Christopher Jäger das Meistergruppen-Spiel am Sonntag (14.30 Uhr) leiten. (15:20)

Krone

Fehlentscheidungen: Rapid- und LASK-Fans wütend!: Es gab Ärger hüben wie drüben. Denn der Schiedsrichter des Cup-Krimis LASK gegen Rapid war nicht gerade in Form am Mittwoch. Markus Hameter hätte zuerst am Anfang der zweiten Halbzeit LASK einen Handselfmeter geben müssen. Im Finish wurde es dann hektisch: Da übersah der Schiedsrichter eine rote Karte bei Michorl und gab stattdessen Rot für Maximilian Hofmann, was fast spielentscheidend wurde. (04:48)

Krone

Rapid feiert und LASK-Fans über Schiri entsetzt!: Es gab Ärger hüben wie drüben. Denn der Schiedsrichter des Cup-Krimis LASK gegen Rapid war nicht gerade in Form am Mittwoch. Markus Hameter hätte zuerst am Anfang der zweiten Halbzeit LASK einen Handselfmeter geben müssen. Im Finish wurde es dann hektisch: Da übersah der Schiedsrichter eine rote Karte bei Michorl und gab stattdessen Rot für Maximilian Hofmann, was fast spielentscheidend wurde. (04:48)

Krone

Fehlentscheidungen: Rapid- und LASK-Fans wütend: Es gab Ärger hüben wie drüben. Denn der Schiedsrichter des Cup-Krimis LASK gegen Rapid war nicht gerade in Form am Mittwoch. Markus Hameter hätte zuerst am Anfang der zweiten Halbzeit LASK einen Handselfmeter geben müssen. Im Finish wurde es dann hektisch: Da übersah der Schiedsrichter eine rote Karte bei Michorl und gab stattdessen Rot für Maximilian Hofmann, was fast spielentscheidend wurde. (04:48)

Krone

Rapid jubelt, Tor-Spektakel und Schach-Ass tot: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (08:23)

Krone

Nun herrscht Angst vor „Stadion-Krieg“ beim Finale: Seit Mittwoch steht es fest: Das Cup-Finale lautet Red Bull Salzburg gegen Rapid! Besonders brisant: Das Endspiel findet am 1. Mai in der Generali-Arena in Wien-Favoriten statt. Die „Grün-Weißen“ kämpfen somit ausgerechnet im Stadion des großen Erzrivalen um den ersten Cup-Titel seit 1995. Nun herrscht die Angst vor dem „Stadion-Krieg“. Klagenfurt bot sich beim ÖFB sogar schon als Ausweichstadion für das Cup-Finale an. (08:59)

Krone

Fußball-Europa jagt das Super-Talent von Rapid: Manchester United, Real Madrid, Barcelona, Bayern München, Dortmund und Leverkusen. Glaubt man türkischen Medien, dann könnte die Liste der Interessenten kaum hochkarätiger sein. Das Objekt der Begierde ist aber ein Rapidler: Yusuf Demir, 15 Jahre jung, seit 2013 bei Grün-Weiß. Seit der Youngster beim U19-Turnier in Sindelfingen groß aufspielte, jagt ihn ganz Fußball-Europa. (08:11)

Krone

Rapid darf dank der alten Tugenden weiter träumen: Die Titel-Chance für Rapid lebt nach irrem Cup-Krimi beim LASK! Nach 25 Jahren könnte der der Pokal-Fluch heuer tatsächlich enden Finale am 1. Mai gegen Salzburg ausgerechnet im Austria-Stadion. (07:44)

Krone

„Rapid darf sich nicht selbst lähmen!“: Rainer Bortenschlager zu Gast im krone.at-Sportstudio: Der Rapid-Insider der Kronen Zeitung spricht mit Michael Fally über den Aufstieg ins Cup-Finale, die Diskussion um den Austragungsort des Finales die Fan-Proteste, die Entscheidung im Rennen um das Präsidentenamt, das Aus Fredy Bickels in Hütteldorf und mögliche Abgänge im Sommer (alles im Video oben). (10:48)

Krone

Krammer: „Verlegen wir Finale ins Happel-Stadion“: Rapid-Präsident Michael Krammer hat sich für die Verlegung des Finales des ÖFB-Cups ins Ernst-Happel-Stadion ausgesprochen. Rapid trifft nach dem 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen den LASK am 1. Mai im Endspiel auf Salzburg. Geplant war, dass die Partie in der Generali-Arena von Rapids Erzrivale Austria stattfindet. Der ÖFB diskutierte am Donnerstag über mögliche Szenarien.  (10:17)

Krone

Rapids Hofmann darf im Cup-Finale nun doch spielen: Rapid-Verteidiger Maximilian Hofmann hat im Halbfinale des ÖFB-Cups gegen den LASK die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung erhalten. Am Mittwochabend war man zunächst davon ausgegangen, dass Hofmann in einer Aktion Gelb-Rot gesehen hatte. (11:17)

Krone

Nun ist es fix: Rapid spielt Finale im Viola Park: Die Entscheidung ist gefallen: Das Finale des ÖFB-Cups zwischen Red Bull Salzburg und Rapid Wien wird wie geplant am 1. Mai in der Generali-Arena der Wiener Austria stattfinden. Nach längeren Diskussionen am Donnerstag hielt Österreichs Fußball-Bund (ÖFB) fest, dass am Plan festgehalten werde. Rapid hätte eine Verlegung ins Happel-Stadion begrüßt, Klagenfurt hatte sich eigenständig als Spielort angeboten. (12:39)

2019-04-03

Krone

LIVE 20.30 Uhr: Rapid gegen LASK um das Cup-Finale: Wer schafft‘s ins Cup-Finale nach Wien-Favoriten - der LASK, oder doch Rapid? Die Linzer empfangen den Rekordmeister von Didi Kühbauer am Mittwochabend (ab 20.30 Uhr) in der mit 6.100 Zuschauer ausverkauften TGW Arena in Pasching zum großen Halbfinalschlager. Favorit ist die Elf von Oliver Glasner. „Die Spieler sind in guter Verfassung. Wir wollen ins Cup-Finale einziehen, das ist ein supergroßes Ziel von uns“, betonte der LASK-Trainer. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (16:30)

Krone

JETZT: LASK trifft zum 1:0 - Rapid ist gefordert: Wer schafft‘s ins Cup-Finale nach Wien-Favoriten - der LASK, oder doch Rapid? Die Linzer empfangen den Rekordmeister von Didi Kühbauer am Mittwochabend (ab 20.30 Uhr) in der mit 6.100 Zuschauer ausverkauften TGW Arena in Pasching zum großen Halbfinalschlager. Favorit ist die Elf von Oliver Glasner. „Die Spieler sind in guter Verfassung. Wir wollen ins Cup-Finale einziehen, das ist ein supergroßes Ziel von uns“, betonte der LASK-Trainer. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (17:38)

Krone

6:0! RB Salzburg beendet das Pokal-Märchen des GAK: Red Bull Salzburg hat mühelos das Endspiel des ÖFB-Cups erreicht. Der Meister gewann das Semifinale auswärts gegen den Regionalligisten GAK am Mittwoch mit 6:0 (4:0). Die Tore erzielten Munas Dabbur (6., 26.), Hannes Wolf (13., 66.), Takumi Minamino (45.) und Patson Daka (92.). Als Gegner wartet am 1. Mai in der Wiener Generali Arena der Sieger aus LASK gegen Rapid (Beginn 20.30 Uhr). (17:58)

Krone

JETZT: LASK-Tor zählt nicht, zehn Rapidler zittern: Wer schafft‘s ins Cup-Finale nach Wien-Favoriten - der LASK, oder doch Rapid? Die Linzer empfangen den Rekordmeister von Didi Kühbauer am Mittwochabend in der mit 6.100 Zuschauer ausverkauften TGW Arena in Pasching zum großen Halbfinalschlager. Favorit ist die Elf von Oliver Glasner. Die Linzer gingen auch durch Goiginger (16.) in Führung, aber Hofmann (54.) glich aus. Die Folge: Verlängerung. In dieser spielen die Wiener allerdings in Unterzahl. Hofmann sah nach Schiri-Kritik die gelbrote Karte. Mit dem LIVETICKER auf krone.at sind Sie live dabei. (17:38)

Krone

Cup-Finale! Rapid gewinnt Elfer-Krimi gegen LASK: Das Finale im österreichischen Cup lautet Red Bull Salzburg gegen Rapid. Nachdem die „Bullen“ am Mittwoch über den GAK mit 6:0 hinweggefegt waren, sicherten sich die Hütteldorfer in einem echten Pokal-Fight dank eines 4:3 im Elfmeterschießen beim LASK die erste Endspiel-Teilnahme seit 2017. Nach 90 und 120 Minuten war es jeweils 1:1 gestanden. (17:38)

Krone

Kühbauer: „Wir sind bereit für einen großen Kampf“: „Wir brauchen eine unglaubliche Leistung. Aber dazu sind wir imstande. Wir sind bereit für einen großen Kampf. Es wird eine enge Kiste. Wer es mehr will, wird aufsteigen.“ Der Respekt vor dem LASK ist Didi Kühbauer anzumerken. Aber auch das Feuer. Und das wird notwendig sein. Denn im Cup-Halbfinale wartet heute auf Rapid in Pasching die derzeit wohl größte Hürde im heimischen Fußball, der LASK. (04:37)

Krone

Rapids letzte Titelchance und Vettel unter Druck: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (07:50)

2019-04-02

Krone

Wiener Derby im Boxen: Nader fordert Knezevic!: Marcos Nader gegen Gogi Knezevic. Das ist gewissermaßen Austria gegen Rapid mit Boxhandschuhen. Am 13. April treffen die beiden ewigen Rivalen beim „großen Kampf um Wien“ im Rahmen der Bounce Fight Night in der Erste Bank Arena erstmals aufeinander. Der seit Jänner an einer Achillessehnenverletzung laborierende Nader freut sich über ein ausverkauftes Haus bei seinem großen Fight und schickte auch einen Gruß an die krone.at-Leser, (14:43)

Krone

Joelinton fällt mit Syndesmose-Einriss aus: Der Erfolgslauf des Ex-Rapidlers Joelinton beim deutschen Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist vorerst gestoppt. (10:53)

2019-04-01

Krone

Konsel: LASK Titelkandidat? „Absolut zulässig!“: Michael Konsel zu Gast im krone.at-Sportstudio: Im Gespräch mit Michael Fally sinniert der „Panther“ über den ernst zu nehmenden Titelkandidaten LASK, einmal mehr überragende Salzburger, enttäuschende Grazer, souveräne Rapidler, schwache Hartberger und starke Altacher (alles im Video oben). (13:50)

Krone

Rapids Badji-Hymne: „Ohrwurm“ soll zum Hit werden: Aliou Badji zeigte nicht nur wegen seines Premieren-Treffers erstmals im Rapid-Trikot auf. Seine perfekte Tor-Hymne überraschte auch den Senegalesen. Der Stürmer hat sich für das Cup-Halbfinale empfohlen (05:06)

Krone

Drama um Ex-Rodler, Rapid-Ohrwurm, Lob für Leclerc: Das krone.at-Sportstudio am 1. April: Michael Fally präsentiert diesmal eine Tragödie um einen italienischen Ex-Rodler, einen Ohrwurm um den neuen Rapid-Stürmer und regelrechte Hymnen auf Ferrari-Shootingstar Charles Leclerc (alles im Video oben). (07:44)

2019-03-31

Krone

Rapid: Ein Millionär für den geforderten Neustart!: Stimmungsboykott bis zur Pause beim 3:0-Sieg gegen die Admira im leeren Block West ++ Auch in Rapids Führungs-Etage rumort es: Roland Schmid ist jetzt ein Top-Kandidat für den heißen Präsidenten-Stuhl (03:59)

Krone

Kühbauer: „Der Druck war nicht der kleinste“: „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Trainer Didi Kühbauer nach Rapids 3:0-Sieg gegen die Admira. „Der Druck war nicht der kleineste. Und die Mannschaft hat das hervorragend weggesteckt“, so Kühbauer. Sein ganzes Statement nach dem Spiel sehen Sie hier im Video (oben). (06:41)

2019-03-30

Krone

Kehrt Rapid gegen Admira auf Siegerstraße zurück?: Rekordmeister Rapid spielt nach einer bisher verpatzten Saison in der Fußball-Bundesliga nur noch im „Konzert der Kleinen“ mit - zum Auftakt der Qualifikationsgruppe kommt heute die Admira ins Allianz Stadion. Die Südstädter liegen nach der Punkteteilung statt sechs, nur noch drei Zähler hinter den Wienern und treten nach einem starken Jahresstart mit viel Selbstvertrauen an. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (15:03)

Krone

Veton Berisha wechselt von Rapid zu Brann Bergen: Der Norweger Veton Berisha wechselt mit sofortiger Wirkung von Rapid in seine Heimat zu Brann Bergen!  Das gaben die Hütteldorfer am Samstag kurz vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen die Admira bekannt. (15:51)

Krone

Rapid meldet sich mit 3:0 gegen die Admira zurück!: Der SK Rapid hat einen erfolgreichen Start in der Quali-Gruppe der Fußball-Bundesliga hingelegt! Die Hütteldorfer besiegten die Admira am Samstag im Allianz Stadion völlig verdient mit 3:0 (1:0) und übernahmen gleich einmal die Führung im unteren Play-off. Christoph Knasmüllner brachte die Wiener in der 38. Minute voran - diese Szene und einige mehr bekamen fast alle Block-West-Abonnenten nicht mit: Sie hatten die erste Hälfte boykottiert und nicht auf den Tribünen mitverfolgt. Nach der Pause münzten Philipp Schobesberger (53.) und Aliou Badji (80.) die Rapid-Überlegenheit in weitere Tore um. (17:48)

Krone

Rapid-Ultras nehmen Schwab Kapitänsschleife weg!: „Großes Kino“ haben sie wieder einmal geliefert, die Fans des SK Rapid! Randale oder sonstige Widerwärtigkeiten gab es von ihrer Seite im Rahmen des Bundesliga-Duells mit Admira Wacker zwar lobenswerterweise nicht zu sehen, dafür aber immerhin ein paar „Klarstellungen“. (19:15)

Krone

Heimo Pfeifenberger: „Rapid wäre geil!“: Für Heimo Pfeifenberger (52) ist ein Jahr nach dem Aus beim WAC klar: Nie mehr Trainer! Er will als Sportdirektor zurück ins Geschäft. Bei Rapid wird genau dieser Posten im Sommer vermutlich frei … (06:44)

Krone

Didi Kühbauer: „Der Rapid-Fan ist der beste!“: „Wir müssen die Fans zurückgewinnen“, sagt Didi Kühbauer vor dem heutigen Aufakt im Abstiegs-Play-off (17 Uhr daheim gegen die Admira). Er ist überzeugt: „Der Rapid-Fan ist der beste, darüber brauchen wir gar nicht diskutieren.“ Sein ganzes Statement gibt‘s hier im Video (siehe oben). (08:28)

2019-03-29

Krone

Aus bei Rapid? Das sagt Sportchef Fredy Bickel: Wie lange Fredy Bickel noch als Sport-Geschäftsführer von Fußball-Rekordmeister Rapid tätig sein wird, steht - zumindest offiziell - in den Sternen. „Es geht mir abgesehen von den sportlichen Resultaten sehr gut. Das Vertrauensverhältnis zum Präsidium bezeichne ich als sehr gut, es gibt also keinen Grund für mich, sofort hinzuschmeißen - schon gar nicht in dieser Situation“, sagte der 53-Jährige am Freitag. „Ich werde auch weiterhin keine Spekulationen und Gerüchte kommentieren.“ (16:47)

Krone

Rapid: „Wir müssen unser Versagen ausbaden!“: Rapid startet morgen gegen Admira in die bittere Realität namens Abstiegs-Play-off. Kapitän Stefan Schwab findet klare Worte, will vorne weg gehen. Jeder spielt auch um seine Zukunft unter Trainer Kühbauer. (05:03)

2019-03-28

Krone

Sportdirektoren: An Rapid sind sie alle zerbrochen: Das Beispiel Fredy Bickel zeigte wieder einmal: Um als Sportdirektor nachhaltig in Hütteldorf etwas aufzubauen, braucht man eine dicke Haut und einen langen Atem. Viele Ären endeten mit Fan-Protesten. Titel holten nur Peter Schöttel und Alfred Hörtnagl. (05:12)

2019-03-27

Krone

Fredy Bickels Ende bei Rapid ist fix: „Ich kann nicht den Spielern und den Trainern sagen, wir müssen da durch - und dann springe ich als Erster ab!“ Klar sitzt Rapids Sportchef Fredy Bickel am Samstag gegen die Admira auf der Bank. Zehn Tage sind seit dem blamablen Sturz ins untere Play-off vergangen, eine Woche ist das Gespräch mit Präsident Michael Krammer und seinem Vize Nikolaus Rosenauer her. Viel Zeit, um sich Gedanken zu machen. Groß reden will Bickel darüber nicht. (06:51)

Krone

Bickels Abschied, Pfeffers Kult-Sager, Bale geht: krone.at-Sportchef Max Mahdalik präsentiert die News vom Tag - unter anderem den Abschied von Rapid-Sportchef Fredy Bickel. (09:56)

Krone

Sturm verlängert mit Verteidiger Schrammel: Vizemeister Sturm Graz hat am Mittwoch die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Thomas Schrammel bekanntgegeben. Der linke Außenverteidiger bleibt bis Sommer 2020 an der Mur. Für die Steirer hat der langjährige Rapid-Spieler mittlerweile 23 Spiele absolviert. (14:58)

2019-03-26

Krone

Kult-Kicker Roman Wallner beendet seine Karriere: Sturm, Rapid, Hannover, Admira, Austria, Falkirk, Xanthi, LASK, Salzburg, Leipzig, Innsbruck, Grödig - aber jetzt ist endgültig Schluss! Roman Wallner hat am Dienstag seine Kicker-Karriere nach 22 Profi-Jahren beendet. „Jetzt bin ich mir ganz sicher, den richtigen Zeitpunkt gewählt zu haben“, erklärt der 37-jährige Steirer in einer Aussendung des SV Grödig. (13:06)

2019-03-21

Krone

9 von 12 Bundesligisten jubeln über Zuschauer-Plus: Etwas mehr als 850.000 Besucher sind im Grunddurchgang der Fußball-Bundesliga in die Stadien geströmt. Mit durchschnittlich 17.547 Zuschauern steht der SK Rapid an der Spitze der Zuschauertabelle, gefolgt von Sturm Graz (11.255) und Austria Wien (10.149). Diese Zahlen nannte die Liga am Donnerstag. (16:47)

2019-03-19

Krone

Kühbauer: „Wir werden garantiert wieder aufstehen“: Es war kein einfacher Gang für Didi Kühbauer zum „Krone“-Fußballfest. Der Rapid-Coach war dennoch anwesend und sprach mit krone.tv außerdem über seine Rekord-Titel-Anzahl bei der „Krone“-Wahl, die aktuelle Stimmung bei Rapid, seinen Blick in die Zukunft und das Gerücht um Zoki Barisic als neuem Rapid-Sportdirektor (alles im Video oben). (05:04)

Krone

Schlangengrube Rapid: Chaostage in Hütteldorf: Nach dem Sturz ins Abstiegs-Play-off ist bei Rapid auch die Zukunft von Sportchef Bickel offen. Der sagt: „Jetzt schmeiße ich nicht hin“. Der Klub gleicht einer Schlangengrube. Außerdem machen Gerüchte um eine Barisic-Rückkehr die Runde (was Trainer Didi Kühbauer am Rande des „Krone“-Fußballfests dazu zu sagen hatte, sehen Sie im Video oben). (05:38)

Krone

Rapid im Tief: Grün-weiße Chaostage in Hütteldorf: Nach dem Sturz ins Abstiegs-Play-off ist bei Rapid auch die Zukunft von Sportchef Bickel offen. Der sagt: „Jetzt schmeiße ich nicht hin“. Der Klub gleicht einer Schlangengrube. Außerdem machen Gerüchte um eine Barisic-Rückkehr die Runde (was Trainer Didi Kühbauer am Rande des „Krone“-Fußballfests dazu zu sagen hatte, sehen Sie im Video oben). (05:38)

Krone

Kühbauer zu Barisic-Gerücht: „Hab‘s gelesen“: Es war kein einfacher Gang für Didi Kühbauer zum „Krone“-Fußballfest. Der Rapid-Coach war dennoch anwesend und sprach mit krone.tv außerdem über seine Rekord-Titel-Anzahl bei der „Krone“-Wahl, die aktuelle Stimmung bei Rapid, seinen Blick in die Zukunft und das Gerücht um Zoki Barisic als neuem Rapid-Sportdirektor (alles im Video oben). (05:04)

Krone

Rapid startet gegen Admira in die Abstiegsrunde: Die Bundesliga hat am Dienstag den Spielplan für die zehn Runden der Meister- bzw. Qualifikationsgruppe bekannt gegeben. In der Qualifikationsgruppe bekommt es Rapid zum Auftakt am 30. März mit der Admira zu tun. Der Schlager der 23. Runde in den Top Sechs wird am 31. März um 17 Uhr das Spiel zwischen Tabellenführer Red Bull Salzburg und der Wiener Austria sein.  (13:17)

2019-03-18

Krone

Rapid: „Wir haben da oben gar nichts verloren“: Der grün-weiße Super-GAU ist eingetreten! Rapid landet im unteren Play-off, den Flop 6 der Bundesliga. Aber nicht nur weil sich Sturm und Wolfsberg aus eigener Kraft in die Meisterrunde gerettet hatten: Die Hütteldorfer erfüllten gestern nicht einmal ihre eigenen Hausaufgaben, verspielten gegen Hartberg ein 2:0 – am Ende hieß es 2:2. Für Rapid eine Blamage. Jetzt bleiben der Kühbauer-Truppe „nur“ noch der Cup und das Minimalziel, sich als Sieger der Quali-Runde übers Play-off noch für die Europa League zu qualifizieren. (06:06)

Krone

Thiem schreibt Geschichte und Super-Gau bei Rapid: Dominic Thiem schreibt Geschichte, Valtteri Bottas rechnet mit seinen Kritikern ab, Rapids Super-Gau ist eingetreten und Marcel Hirschers neue „Kombi“ - Mario Drexler präsentiert die wichtigsten Sportinfos aus dem krone.at-Studio! (09:00)

Krone

Konsel über Rapid: „Enttäuschung ist riesengroß“: Die Bundesliga-Spieltag-Analyse mit Michael Konsel: Der Panther sinniert im Gespräch mit Michael Fally über Rapids verpasste Quali für die Top 6, Sturms staubtrockenen 1:0-Sieg gegen Sturm, die Ambitionen des LASK für ganz oben, Admiras Erfolgslauf, die „geheime Mannschaft der Stunde“ Mattersburg und Salzburgs souveränen Auswärtssieg in Innsbruck (alles im Video oben). (15:14)

Krone

Rapidler Müldür ist Lotterien-Jungstar des Jahres: „Wow, echt? Das ist etwas Besonderes“, fehlten Mert Müldür fast die Worte. Denn der 19-Jährige wurde von den Fans zum „Lotterien-Jungstar des Jahres“ gewählt. Damit tritt das Rapid-Eigengewächs, seit zwölf Jahren im Klub, in die großen Fußstapfen von Alaba, Arnautovic, Fuchs und Co. (19:10)

2019-03-17

Krone

Kühbauer: „Bei 3:0 wäre das Spiel anders gewesen“: Rapid hat im Gegensatz zu Sturm Graz und dem WAC die Meistergruppe der Bundesliga verpasst. Der Rekordmeister erreichte am Sonntag daheim gegen Hartberg nach 2:0-Führung nur ein 2:2 und beendete den Grunddurchgang nach 22 Runden lediglich auf Rang acht. Wie Trainer Didi Kühbauer die Situation analysierte sehen und hören Sie oben im Video. (20:09)

Krone

Rapid mit voller Attacke in das Millionenspiel: Rapid braucht Glück und ein Schützenfest, um am Sonntag (17 Uhr) in letzter Sekunde doch noch in die Meisterrunde zu rutschen. Fest steht: Der Schaden in den „Flop 6“ wäre enorm. Coach Didi Kühbauer vor dem Duell mit Hartberg: „Sollten wir Tore benötigen, werden wir auf Teufel komm raus stürmen“ (14:30)

Krone

LIVE ab 17 Uhr: Schafft Rapid noch das Wunder?: Attacke in grün-weiß! Bei Rapid regiert vor dem alles entscheidenden Heimspiel am Sonntag (ab 17 Uhr) gegen den TSV Hartberg das Prinzip Hoffnung. Die Hütteldorfer haben vor der letzten Runde des Grunddurchgangs nur noch eine kleine Chance auf die Meistergruppe der Bundesliga. Grund: Neben einem klaren Heimsieg über die Steirer wird auch Schützenhilfe von der Admira oder der Austria benötigt. Schafft der Rekordmeister das Wunder? Mit dem LIVETICKER auf krone.at sind Sie live dabei. (15:00)

Krone

Bitterer Doppelschlag: Rapid nur mehr 2:2!: Attacke in Grün-weiß! Bei Rapid regiert vor dem alles entscheidenden Heimspiel am Sonntag (ab 17 Uhr) gegen den TSV Hartberg das Prinzip Hoffnung. Die Hütteldorfer haben vor der letzten Runde des Grunddurchgangs nur noch eine kleine Chance auf die Meistergruppe der Bundesliga. Grund: Neben einem klaren Heimsieg über die Steirer wird auch Schützenhilfe von der Admira oder der Austria benötigt. Schafft der Rekordmeister das Wunder? Mit dem LIVETICKER auf krone.at sind Sie dabei. (15:54)

Krone

Historische Pleite: Rapid nicht mehr „erstklassig“: Die Blamage ist perfekt! In den nächsten zwei Monaten ist der SK Rapid nicht mehr „erstklassig“ in Österreich! Den Sprung in die Meisterrunde der Top-6 hat man dank einer weiteren peinlichen Vorstellung klar verpasst. Gegen die kleinen Hartberger eine 2:0-Führung aus der Hand zu geben, ist wie ein Sinnbild für all die Gründe, warum Grün-Weiß derzeit nicht zu Österreichs besten Fußballklubs zählt. Endstand gegen die Steirer: Nur 2:2. (15:54)

2019-03-16

Krone

Kühbauer: „Hätte kein Problem, mich zu bedanken“: Rapid ist in der letzten Bundesliga-Runde im Grunddurchgang nicht nur auf einen Heimsieg gegen Hartberg, sondern auch auf Schützenhilfe angewiesen, idealerweise von den Austrianern. Rapid-Trainer Didi Kühbauer meint: "Sollten sie uns helfen können, bin ich der erste, der sich bedankt. Die wichtigsten Ausschnitte aus der Pressekonferenz sehen Sie hier im Video (oben). (06:12)

Krone

Kein Trainer-Effekt! Schalke verliert gegen Bullen: Vor der 26. Runde liegt Bayern punktegleich mit Dortmund an der Spitze, der BVB gastiert am Samstag (18.30 Uhr) bei Hertha Berlin, die Münchner sind am Sonntag an der Reihe. Schalke musste hingegen schon Samstagnachmittag gegen Leipzig ran. Doch ein Trainer-Effekt blieb nach dem Domenico Rauswurf von Tedesco aus. Auch unter der Regie des Ex-Salzburg-Coaches Huub Stevens und dem Ex-Rapidler Mike Büskens mussten sich die Königsblauen gegen die Bullen daheim knapp mit 0:1 geschlagen geben. Der Goldtorschütze: Timo Werner (14.). Mehr in Kürze.  (16:25)

2019-03-15

Krone

Salzburgs Fast-Wunder und Rapids Glaube ans Wunder: Das krone.at-Sportstudio am 15. März: Michael Fally präsentiert diesmal das ausgebliebene Wunder der Salzburger, Marco Roses Lob an Mannschaft und Fans, Mikaels Shiffrins Demut und Andrija Pavlovics Glaube ans grün-weiße Wunder. (09:04)

Krone

Rapids Pavlovic: „Wir können fünf Tore machen!“: In Mattersburg vergab er Rapids Matchball, im Training trifft Andrija Pavlovic aber am Fließband: Der Serbe hält einen Kantersieg gegen Hartberg für möglich, glaubt noch an die Meisterrunde. (04:54)

2019-03-14

Krone

LIVE ab 21 Uhr: Hütter plant Sensation bei Inter: Nach dem 0:0 im Heim-Hinspiel peilen Trainer Adi Hütter und Innenverteidiger Martin Hinteregger mit Eintracht Frankfurt am Donnerstag (21 Uhr) bei Rapid-Bezwinger Inter Mailand den Aufstieg ins Viertelfinale der Europa League an. „Wir wollen die Sensation schaffen“, so der Vorarlberger, der nach einem Tritt gegen eine Wasserflasche für das Rückspiel allerdings gesperrt ist. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (18:31)

Krone

JETZT LIVE: Schafft Hütter Sensation bei Inter?: Nach dem 0:0 im Heim-Hinspiel peilen Trainer Adi Hütter und Innenverteidiger Martin Hinteregger mit Eintracht Frankfurt am Donnerstag (21 Uhr) bei Rapid-Bezwinger Inter Mailand den Aufstieg ins Viertelfinale der Europa League an. „Wir wollen die Sensation schaffen“, so der Vorarlberger, der nach einem Tritt gegen eine Wasserflasche für das Rückspiel allerdings gesperrt ist. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (19:57)

2019-03-12

Krone

Rapid zeigte wieder die hässliche Liga-Fratze!: „Wir geben nicht auf!“ Durchhalteparolen aus Hütteldorf. Was sollten Rapids Spieler nach dem 1:2 in Mattersburg auch sonst sagen. (Oben im Video sehen und hören Sie Michael Konsels Bundesliga-Analyse!) (05:20)

Krone

Goran Djuricin: „Red Bull hat keine Tradition“: Vor etwas mehr als fünf Monaten musste sich Goran Djuricin vom SK Rapid verabschieden. Der Ex-Trainer der Hütteldorfer sprach bei Sky, genauer gesagt bei „Talk & Tore“, über einige brisante Themen. Unter anderem stellte er klar: „Red Bull hat keine Tradition.“ Was er aber keineswegs negativ meinte. (08:49)

Krone

Pyro-Strafe: Hofmann blitzte vor Gericht ab: Die Stadionlichter gingen an, der „Fußballgott“ trat ein letztes Mal spektakulär in Erscheinung - mit einer grün leuchtenden bengalischen Fackel in der Hand. Steffen Hofmanns Einlage im Zuge seines Abschiedsspiels im Juli hatte ein rechtliches Nachspiel. Dem nunmehrigen Ex-Rapid-Kapitän wurde eine Straferkenntnis über 500 Euro zugestellt. Grund: Vergehen gegen das Pyrotechnikgesetz. Hofmann ging in Berufung, doch die Strafe wurde nun bestätigt. (11:10)

2019-03-11

Krone

„Bis auf Bullen & LASK jeder unverdient in Top 6“: Die Austria verliert gegen den Letzten und qualifiziert sich fix fürs Meister-Play-off; St. Pölten verliert gegen den Drittletzten und qualifiziert sich fix fürs Meister-Play-off; Sturm punktet überraschend in Salzburg und ist noch nicht durch; Rapid verliert in Mattersburg und ist noch immer im Rennen: Es war eine verrückte 21. Bundesliga-Runde, die Austrianer Max Sax wie folgt zusammenfasste: „Bis auf den LASK und Salzburg ist jeder unverdient in der Meistergruppe.“ (04:29)

Krone

Ohne Violett sieht‘s für Grün jetzt schwarz aus: Der Wahnsinn hat Hochsaison! Während die Austria trotz der 1:3-Heimblamage gegen Altach in der Meisterrunde steht, ist auch St. Pölten nach einer Pleite (2:3 in der Südstadt) durch. Während die Kühbauer-Truppe im Kampf um die Top-6 das Steuer nicht in der Hand hat, in Mattersburg mit 1:2 verlor. Damit kämpfen noch immer vier Teams um die letzten zwei Tickets fürs obere Play-off: Wolfsberg, Sturm (holte ein 0:0 in Salzburg), Rapid und theoretisch Mattersburg. Aber auch die Hütteldorfer brauchen kräftige Schützenhilfe. (05:30)

Krone

Rapid hofft auf Austria ++ Trauer um Weltmeisterin: Das krone.at-Sportstudio: Michael Fally präsentiert diesmal die Austria als letzten Rapid-Strohhalm, Austrias Blamage gegen Altach und die Trauer um eine US-Radsportweltmeisterin (alles im Video oben). (08:53)

2019-03-10

Krone

Rapid: Kein Blick in die anderen Stadien: Über 17.000 Karten sind bereits für den nächsten Sonntag weg. In Hütteldorf hoffen alle auf ein „Finale daheim“ gegen Hartberg. Ob es dazu überhaupt kommt, entscheidet sich heute in Mattersburg. Wo auch mehr als 5000 Rapid-Fans dabei sein … (09:57)

Krone

LIVE: Rapid findet kein Mittel gegen starken SVM: Zwei Runden vor der Teilung in Meister-und Qualifikationsgruppe haben Rechenspiele in der Fußball-Bundesliga Hochkonjunktur. Rapid können diverse Tüfteleien relativ egal sein, denn für die Hütteldorfer gilt: Wenn man unter den Top-6 landen will, müssen die Partien heute in Mattersburg und eine Woche später daheim gegen Hartberg wohl gewonnen werden. Der Anfang soll im Pappelstadion geschafft werden, wo der aus Mattersburg stammende Rapid-Trainer Didi Kühbauer seine Karriere ausklingen ließ. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (16:32)

Krone

LIVE: Eze vergibt Riesenchance! RBS fehleranfällig: Früher als erhofft hat Sturm Graz in der Fußball-Bundesliga ein kleines „Finale“. Zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs drohen die Steirer noch ins untere Play-off abzurutschen, heute wartet der schwere Gang zu Meister Salzburg. Derzeit trennt die „Blackies“ nur ein Punkt vom „Strich“, dort lauert das zuletzt im Aufwind befindliche Rapid, das zeitgleich in Mattersburg gastiert. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (16:27)

Krone

LIVE: Erschüttert Admira Top-6-Traum St. Pöltens?: Der SKN St. Pölten hat im Kampf um den Einzug in die Meisterrunde der Fußball-Bundesliga den zweiten Matchball. Nach der bitteren 0:4-Heimpleite gegen Rapid will die viertplatzierte Truppe von Trainer Ranko Popovic heute im Niederösterreich-Duell mit dem mit zwei Siegen stark ins Frühjahr gestarteten Vorletzten FC Admira in der BSFZ-Arena endgültig den Sack zumachen. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (15:01)

Krone

Rapid K.o.! - Mattersburg bewahrt Playoff-Chance: Rapid kann die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga wohl abschreiben. Die Hütteldorfer kassierten am Samstag eine 1:2-Niederlage beim SV Mattersburg und haben damit nur noch eine kleine Chance, nach der letzten Runde des Grunddurchgangs in einer Woche unter den Top sechs zu stehen.  (17:54)

Krone

SKN St. Pölten macht bei der Admira die Top-6 fix!: Der SKN St. Pölten ist im Kalenderjahr 2019 in der Fußball-Bundesliga zwar weiter sieglos, hat aber vorzeitig den Sprung in die Meistergruppe geschafft. Dafür durfte sich die Mannschaft von Trainer Ranko Popovic am Sonntag sogar eine 2:3-Niederlage bei der Admira leisten, da Rapid gleichzeitig bei Mattersburg verlor. Die Admira ist mit nunmehr drei Siegen ins Frühjahr gestartet. (17:54)

Krone

Goalie und Rote bringen WAC um Sieg in Hartberg: Der WAC hat es am Sonntag verabsäumt, sich vorzeitig das Ticket für die Meistergruppe in der Fußball-Bundesliga zu sichern! Die Kärntner spielten beim TSV Hartberg nur 1:1 und können daher in der letzten Runde vor der Liga-Teilung noch aus den Top-6 verdrängt werden. Die Ausgangslage für das Team von Christian Ilzer ist mit einem Drei-Punkte-Plus auf den Siebenten Rapid aber nach wie vor gut. Der weiter fünftplatzierte WAC ging in der Profertil Arena dank eines herrlichen Weitschusses von Christopher Wernitznig (36.) völlig verdient in Führung. Nach einer Gelb-Roten Karte für Marcel Ritzmaier (56.) kamen die Hausherren aber besser in die Partie und wurden mit dem Ausgleich von Rajko Rep (66./7. Saisontor) belohnt - auch wegen eines Patzes von WAC-Goalie Alexander Kofler.... (17:50)

2019-03-09

Krone

Rapid-Sportchef Fredy Bickel: „Ich war geknickt!“: Hoher Besuch: Rapid-Sportchef Fredy Bickel stattete sportkrone.at einen Besuch ab und sprach mit Michael Fally über einige brisante Themen. Für ihn sei die Aufgabe in Hütteldorf eine „Riesen-Herausforderung“. Bickel plauderte unter anderem über die Rückendeckung im Verein, wütende Mails, die Schweiz-Gerüchte rund um seine Person, die Leistungssteigerung der Spieler sowie mögliche Abgänge im Sommer. Den interessanten Talk sehen und hören Sie oben im Video! (05:52)

Krone

Rapids Bickel: „Muss mir neue Strategie überlegen“: Hoher Besuch: Rapid-Sportchef Fredy Bickel stattete sportkrone.at einen Besuch ab und sprach mit Michael Fally über einige brisante Themen. Für ihn sei die Aufgabe in Hütteldorf eine „Riesen-Herausforderung“. Bickel plauderte unter anderem über die Rückendeckung im Verein, wütende Mails, die Schweiz-Gerüchte rund um seine Person, die Leistungssteigerung der Spieler sowie mögliche Abgänge im Sommer. Den interessanten Talk sehen und hören Sie oben im Video! (05:52)

Krone

Rapids Sonnleitner: „Wir müssen es laufen lassen!“: Warum läuft’s nur in Europa, nicht in der Liga? Fehlt die Qualität? Was muss man ändern? Die berechtigten Fragen konnte im Herbst bei Rapid keiner mehr hören. Man grübelte. Und jetzt? „Wir müssen es laufen lassen, dürfen nicht zu viel nachdenken“, sagt Mario Sonnleitner. (06:47)

2019-03-08

Krone

Rapids Strebinger würdigte Fan für Mega-Einsatz: Mittwoch erschien in der „Krone“ eine Doppelseite mit einer Auswahl der vielen eingeschickten Sammelbilder. Eines zeigte Rapid-Edelfan Friedrich Schreiner mit seinen über 6000  Stimmzetteln für Richard Strebinger und Trainer Didi Kühbauer. (06:26)

Krone

Peter Pacult: Neuer Job in Montenegro: Peter Pacult ist zurück im Trainergeschäft. Den Rapid-Meistermacher von 2008 zieht‘s nach Montenegro. Pacult wurde beim Erstligisten OFK Titograd als neuer Cheftrainer präsentiert. (12:27)

2019-03-07

Krone

Garics: „Salzburg kann auch Napoli wehtun!“: Dort, wo Salzburg am Donnerstag um eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel im Europa-League-Achtelfinale kämpft, erlebte György Garics zwei unvergessliche Jahre: Der 34-Jährige war im Sommer 2006 von Rapid zu Napoli gewechselt, schaffte mit dem Klub den Aufstieg in die Serie A und wurde dort bis zu seinem Abschied im Sommer 2008 zur Stammkraft. Im Interview mit der „Krone“ blickt Garics auf diese Zeit zurück und traut Salzburg gegen seinen Ex-Klub durchaus etwas zu. (05:00)