2019-03-21

Krone

9 von 12 Bundesligisten jubeln über Zuschauer-Plus: Etwas mehr als 850.000 Besucher sind im Grunddurchgang der Fußball-Bundesliga in die Stadien geströmt. Mit durchschnittlich 17.547 Zuschauern steht der SK Rapid an der Spitze der Zuschauertabelle, gefolgt von Sturm Graz (11.255) und Austria Wien (10.149). Diese Zahlen nannte die Liga am Donnerstag. (16:47)

2019-03-19

Krone

Kühbauer: „Wir werden garantiert wieder aufstehen“: Es war kein einfacher Gang für Didi Kühbauer zum „Krone“-Fußballfest. Der Rapid-Coach war dennoch anwesend und sprach mit krone.tv außerdem über seine Rekord-Titel-Anzahl bei der „Krone“-Wahl, die aktuelle Stimmung bei Rapid, seinen Blick in die Zukunft und das Gerücht um Zoki Barisic als neuem Rapid-Sportdirektor (alles im Video oben). (05:04)

Krone

Schlangengrube Rapid: Chaostage in Hütteldorf: Nach dem Sturz ins Abstiegs-Play-off ist bei Rapid auch die Zukunft von Sportchef Bickel offen. Der sagt: „Jetzt schmeiße ich nicht hin“. Der Klub gleicht einer Schlangengrube. Außerdem machen Gerüchte um eine Barisic-Rückkehr die Runde (was Trainer Didi Kühbauer am Rande des „Krone“-Fußballfests dazu zu sagen hatte, sehen Sie im Video oben). (05:38)

Krone

Rapid im Tief: Grün-weiße Chaostage in Hütteldorf: Nach dem Sturz ins Abstiegs-Play-off ist bei Rapid auch die Zukunft von Sportchef Bickel offen. Der sagt: „Jetzt schmeiße ich nicht hin“. Der Klub gleicht einer Schlangengrube. Außerdem machen Gerüchte um eine Barisic-Rückkehr die Runde (was Trainer Didi Kühbauer am Rande des „Krone“-Fußballfests dazu zu sagen hatte, sehen Sie im Video oben). (05:38)

Krone

Kühbauer zu Barisic-Gerücht: „Hab‘s gelesen“: Es war kein einfacher Gang für Didi Kühbauer zum „Krone“-Fußballfest. Der Rapid-Coach war dennoch anwesend und sprach mit krone.tv außerdem über seine Rekord-Titel-Anzahl bei der „Krone“-Wahl, die aktuelle Stimmung bei Rapid, seinen Blick in die Zukunft und das Gerücht um Zoki Barisic als neuem Rapid-Sportdirektor (alles im Video oben). (05:04)

Krone

Rapid startet gegen Admira in die Abstiegsrunde: Die Bundesliga hat am Dienstag den Spielplan für die zehn Runden der Meister- bzw. Qualifikationsgruppe bekannt gegeben. In der Qualifikationsgruppe bekommt es Rapid zum Auftakt am 30. März mit der Admira zu tun. Der Schlager der 23. Runde in den Top Sechs wird am 31. März um 17 Uhr das Spiel zwischen Tabellenführer Red Bull Salzburg und der Wiener Austria sein.  (13:17)

2019-03-18

Krone

Rapid: „Wir haben da oben gar nichts verloren“: Der grün-weiße Super-GAU ist eingetreten! Rapid landet im unteren Play-off, den Flop 6 der Bundesliga. Aber nicht nur weil sich Sturm und Wolfsberg aus eigener Kraft in die Meisterrunde gerettet hatten: Die Hütteldorfer erfüllten gestern nicht einmal ihre eigenen Hausaufgaben, verspielten gegen Hartberg ein 2:0 – am Ende hieß es 2:2. Für Rapid eine Blamage. Jetzt bleiben der Kühbauer-Truppe „nur“ noch der Cup und das Minimalziel, sich als Sieger der Quali-Runde übers Play-off noch für die Europa League zu qualifizieren. (06:06)

Krone

Thiem schreibt Geschichte und Super-Gau bei Rapid: Dominic Thiem schreibt Geschichte, Valtteri Bottas rechnet mit seinen Kritikern ab, Rapids Super-Gau ist eingetreten und Marcel Hirschers neue „Kombi“ - Mario Drexler präsentiert die wichtigsten Sportinfos aus dem krone.at-Studio! (09:00)

Krone

Konsel über Rapid: „Enttäuschung ist riesengroß“: Die Bundesliga-Spieltag-Analyse mit Michael Konsel: Der Panther sinniert im Gespräch mit Michael Fally über Rapids verpasste Quali für die Top 6, Sturms staubtrockenen 1:0-Sieg gegen Sturm, die Ambitionen des LASK für ganz oben, Admiras Erfolgslauf, die „geheime Mannschaft der Stunde“ Mattersburg und Salzburgs souveränen Auswärtssieg in Innsbruck (alles im Video oben). (15:14)

Krone

Rapidler Müldür ist Lotterien-Jungstar des Jahres: „Wow, echt? Das ist etwas Besonderes“, fehlten Mert Müldür fast die Worte. Denn der 19-Jährige wurde von den Fans zum „Lotterien-Jungstar des Jahres“ gewählt. Damit tritt das Rapid-Eigengewächs, seit zwölf Jahren im Klub, in die großen Fußstapfen von Alaba, Arnautovic, Fuchs und Co. (19:10)

2019-03-17

Krone

Kühbauer: „Bei 3:0 wäre das Spiel anders gewesen“: Rapid hat im Gegensatz zu Sturm Graz und dem WAC die Meistergruppe der Bundesliga verpasst. Der Rekordmeister erreichte am Sonntag daheim gegen Hartberg nach 2:0-Führung nur ein 2:2 und beendete den Grunddurchgang nach 22 Runden lediglich auf Rang acht. Wie Trainer Didi Kühbauer die Situation analysierte sehen und hören Sie oben im Video. (20:09)

Krone

Rapid mit voller Attacke in das Millionenspiel: Rapid braucht Glück und ein Schützenfest, um am Sonntag (17 Uhr) in letzter Sekunde doch noch in die Meisterrunde zu rutschen. Fest steht: Der Schaden in den „Flop 6“ wäre enorm. Coach Didi Kühbauer vor dem Duell mit Hartberg: „Sollten wir Tore benötigen, werden wir auf Teufel komm raus stürmen“ (14:30)

Krone

LIVE ab 17 Uhr: Schafft Rapid noch das Wunder?: Attacke in grün-weiß! Bei Rapid regiert vor dem alles entscheidenden Heimspiel am Sonntag (ab 17 Uhr) gegen den TSV Hartberg das Prinzip Hoffnung. Die Hütteldorfer haben vor der letzten Runde des Grunddurchgangs nur noch eine kleine Chance auf die Meistergruppe der Bundesliga. Grund: Neben einem klaren Heimsieg über die Steirer wird auch Schützenhilfe von der Admira oder der Austria benötigt. Schafft der Rekordmeister das Wunder? Mit dem LIVETICKER auf krone.at sind Sie live dabei. (15:00)

Krone

Bitterer Doppelschlag: Rapid nur mehr 2:2!: Attacke in Grün-weiß! Bei Rapid regiert vor dem alles entscheidenden Heimspiel am Sonntag (ab 17 Uhr) gegen den TSV Hartberg das Prinzip Hoffnung. Die Hütteldorfer haben vor der letzten Runde des Grunddurchgangs nur noch eine kleine Chance auf die Meistergruppe der Bundesliga. Grund: Neben einem klaren Heimsieg über die Steirer wird auch Schützenhilfe von der Admira oder der Austria benötigt. Schafft der Rekordmeister das Wunder? Mit dem LIVETICKER auf krone.at sind Sie dabei. (15:54)

Krone

Historische Pleite: Rapid nicht mehr „erstklassig“: Die Blamage ist perfekt! In den nächsten zwei Monaten ist der SK Rapid nicht mehr „erstklassig“ in Österreich! Den Sprung in die Meisterrunde der Top-6 hat man dank einer weiteren peinlichen Vorstellung klar verpasst. Gegen die kleinen Hartberger eine 2:0-Führung aus der Hand zu geben, ist wie ein Sinnbild für all die Gründe, warum Grün-Weiß derzeit nicht zu Österreichs besten Fußballklubs zählt. Endstand gegen die Steirer: Nur 2:2. (15:54)

2019-03-16

Krone

Kühbauer: „Hätte kein Problem, mich zu bedanken“: Rapid ist in der letzten Bundesliga-Runde im Grunddurchgang nicht nur auf einen Heimsieg gegen Hartberg, sondern auch auf Schützenhilfe angewiesen, idealerweise von den Austrianern. Rapid-Trainer Didi Kühbauer meint: "Sollten sie uns helfen können, bin ich der erste, der sich bedankt. Die wichtigsten Ausschnitte aus der Pressekonferenz sehen Sie hier im Video (oben). (06:12)

Krone

Kein Trainer-Effekt! Schalke verliert gegen Bullen: Vor der 26. Runde liegt Bayern punktegleich mit Dortmund an der Spitze, der BVB gastiert am Samstag (18.30 Uhr) bei Hertha Berlin, die Münchner sind am Sonntag an der Reihe. Schalke musste hingegen schon Samstagnachmittag gegen Leipzig ran. Doch ein Trainer-Effekt blieb nach dem Domenico Rauswurf von Tedesco aus. Auch unter der Regie des Ex-Salzburg-Coaches Huub Stevens und dem Ex-Rapidler Mike Büskens mussten sich die Königsblauen gegen die Bullen daheim knapp mit 0:1 geschlagen geben. Der Goldtorschütze: Timo Werner (14.). Mehr in Kürze.  (16:25)

2019-03-15

Krone

Rapids Pavlovic: „Wir können fünf Tore machen!“: In Mattersburg vergab er Rapids Matchball, im Training trifft Andrija Pavlovic aber am Fließband: Der Serbe hält einen Kantersieg gegen Hartberg für möglich, glaubt noch an die Meisterrunde. (04:54)

Krone

Salzburgs Fast-Wunder und Rapids Glaube ans Wunder: Das krone.at-Sportstudio am 15. März: Michael Fally präsentiert diesmal das ausgebliebene Wunder der Salzburger, Marco Roses Lob an Mannschaft und Fans, Mikaels Shiffrins Demut und Andrija Pavlovics Glaube ans grün-weiße Wunder. (09:04)

2019-03-14

Krone

LIVE ab 21 Uhr: Hütter plant Sensation bei Inter: Nach dem 0:0 im Heim-Hinspiel peilen Trainer Adi Hütter und Innenverteidiger Martin Hinteregger mit Eintracht Frankfurt am Donnerstag (21 Uhr) bei Rapid-Bezwinger Inter Mailand den Aufstieg ins Viertelfinale der Europa League an. „Wir wollen die Sensation schaffen“, so der Vorarlberger, der nach einem Tritt gegen eine Wasserflasche für das Rückspiel allerdings gesperrt ist. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (18:31)

Krone

JETZT LIVE: Schafft Hütter Sensation bei Inter?: Nach dem 0:0 im Heim-Hinspiel peilen Trainer Adi Hütter und Innenverteidiger Martin Hinteregger mit Eintracht Frankfurt am Donnerstag (21 Uhr) bei Rapid-Bezwinger Inter Mailand den Aufstieg ins Viertelfinale der Europa League an. „Wir wollen die Sensation schaffen“, so der Vorarlberger, der nach einem Tritt gegen eine Wasserflasche für das Rückspiel allerdings gesperrt ist. Mit dem LIVETICKER von krone.at sind Sie live dabei. (19:57)

2019-03-12

Krone

Rapid zeigte wieder die hässliche Liga-Fratze!: „Wir geben nicht auf!“ Durchhalteparolen aus Hütteldorf. Was sollten Rapids Spieler nach dem 1:2 in Mattersburg auch sonst sagen. (Oben im Video sehen und hören Sie Michael Konsels Bundesliga-Analyse!) (05:20)

Krone

Goran Djuricin: „Red Bull hat keine Tradition“: Vor etwas mehr als fünf Monaten musste sich Goran Djuricin vom SK Rapid verabschieden. Der Ex-Trainer der Hütteldorfer sprach bei Sky, genauer gesagt bei „Talk & Tore“, über einige brisante Themen. Unter anderem stellte er klar: „Red Bull hat keine Tradition.“ Was er aber keineswegs negativ meinte. (08:49)

Krone

Pyro-Strafe: Hofmann blitzte vor Gericht ab: Die Stadionlichter gingen an, der „Fußballgott“ trat ein letztes Mal spektakulär in Erscheinung - mit einer grün leuchtenden bengalischen Fackel in der Hand. Steffen Hofmanns Einlage im Zuge seines Abschiedsspiels im Juli hatte ein rechtliches Nachspiel. Dem nunmehrigen Ex-Rapid-Kapitän wurde eine Straferkenntnis über 500 Euro zugestellt. Grund: Vergehen gegen das Pyrotechnikgesetz. Hofmann ging in Berufung, doch die Strafe wurde nun bestätigt. (11:10)

2019-03-11

Krone

Rapid hofft auf Austria ++ Trauer um Weltmeisterin: Das krone.at-Sportstudio: Michael Fally präsentiert diesmal die Austria als letzten Rapid-Strohhalm, Austrias Blamage gegen Altach und die Trauer um eine US-Radsportweltmeisterin (alles im Video oben). (08:53)

Krone

„Bis auf Bullen & LASK jeder unverdient in Top 6“: Die Austria verliert gegen den Letzten und qualifiziert sich fix fürs Meister-Play-off; St. Pölten verliert gegen den Drittletzten und qualifiziert sich fix fürs Meister-Play-off; Sturm punktet überraschend in Salzburg und ist noch nicht durch; Rapid verliert in Mattersburg und ist noch immer im Rennen: Es war eine verrückte 21. Bundesliga-Runde, die Austrianer Max Sax wie folgt zusammenfasste: „Bis auf den LASK und Salzburg ist jeder unverdient in der Meistergruppe.“ (04:29)

Krone

Ohne Violett sieht‘s für Grün jetzt schwarz aus: Der Wahnsinn hat Hochsaison! Während die Austria trotz der 1:3-Heimblamage gegen Altach in der Meisterrunde steht, ist auch St. Pölten nach einer Pleite (2:3 in der Südstadt) durch. Während die Kühbauer-Truppe im Kampf um die Top-6 das Steuer nicht in der Hand hat, in Mattersburg mit 1:2 verlor. Damit kämpfen noch immer vier Teams um die letzten zwei Tickets fürs obere Play-off: Wolfsberg, Sturm (holte ein 0:0 in Salzburg), Rapid und theoretisch Mattersburg. Aber auch die Hütteldorfer brauchen kräftige Schützenhilfe. (05:30)

2019-03-10

Krone

LIVE: Rapid findet kein Mittel gegen starken SVM: Zwei Runden vor der Teilung in Meister-und Qualifikationsgruppe haben Rechenspiele in der Fußball-Bundesliga Hochkonjunktur. Rapid können diverse Tüfteleien relativ egal sein, denn für die Hütteldorfer gilt: Wenn man unter den Top-6 landen will, müssen die Partien heute in Mattersburg und eine Woche später daheim gegen Hartberg wohl gewonnen werden. Der Anfang soll im Pappelstadion geschafft werden, wo der aus Mattersburg stammende Rapid-Trainer Didi Kühbauer seine Karriere ausklingen ließ. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (16:32)

Krone

LIVE: Eze vergibt Riesenchance! RBS fehleranfällig: Früher als erhofft hat Sturm Graz in der Fußball-Bundesliga ein kleines „Finale“. Zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs drohen die Steirer noch ins untere Play-off abzurutschen, heute wartet der schwere Gang zu Meister Salzburg. Derzeit trennt die „Blackies“ nur ein Punkt vom „Strich“, dort lauert das zuletzt im Aufwind befindliche Rapid, das zeitgleich in Mattersburg gastiert. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (16:27)

Krone

LIVE: Erschüttert Admira Top-6-Traum St. Pöltens?: Der SKN St. Pölten hat im Kampf um den Einzug in die Meisterrunde der Fußball-Bundesliga den zweiten Matchball. Nach der bitteren 0:4-Heimpleite gegen Rapid will die viertplatzierte Truppe von Trainer Ranko Popovic heute im Niederösterreich-Duell mit dem mit zwei Siegen stark ins Frühjahr gestarteten Vorletzten FC Admira in der BSFZ-Arena endgültig den Sack zumachen. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (15:01)

Krone

Rapid K.o.! - Mattersburg bewahrt Playoff-Chance: Rapid kann die Meistergruppe der Fußball-Bundesliga wohl abschreiben. Die Hütteldorfer kassierten am Samstag eine 1:2-Niederlage beim SV Mattersburg und haben damit nur noch eine kleine Chance, nach der letzten Runde des Grunddurchgangs in einer Woche unter den Top sechs zu stehen.  (17:54)

Krone

SKN St. Pölten macht bei der Admira die Top-6 fix!: Der SKN St. Pölten ist im Kalenderjahr 2019 in der Fußball-Bundesliga zwar weiter sieglos, hat aber vorzeitig den Sprung in die Meistergruppe geschafft. Dafür durfte sich die Mannschaft von Trainer Ranko Popovic am Sonntag sogar eine 2:3-Niederlage bei der Admira leisten, da Rapid gleichzeitig bei Mattersburg verlor. Die Admira ist mit nunmehr drei Siegen ins Frühjahr gestartet. (17:54)

Krone

Goalie und Rote bringen WAC um Sieg in Hartberg: Der WAC hat es am Sonntag verabsäumt, sich vorzeitig das Ticket für die Meistergruppe in der Fußball-Bundesliga zu sichern! Die Kärntner spielten beim TSV Hartberg nur 1:1 und können daher in der letzten Runde vor der Liga-Teilung noch aus den Top-6 verdrängt werden. Die Ausgangslage für das Team von Christian Ilzer ist mit einem Drei-Punkte-Plus auf den Siebenten Rapid aber nach wie vor gut. Der weiter fünftplatzierte WAC ging in der Profertil Arena dank eines herrlichen Weitschusses von Christopher Wernitznig (36.) völlig verdient in Führung. Nach einer Gelb-Roten Karte für Marcel Ritzmaier (56.) kamen die Hausherren aber besser in die Partie und wurden mit dem Ausgleich von Rajko Rep (66./7. Saisontor) belohnt - auch wegen eines Patzes von WAC-Goalie Alexander Kofler.... (17:50)

Krone

Rapid: Kein Blick in die anderen Stadien: Über 17.000 Karten sind bereits für den nächsten Sonntag weg. In Hütteldorf hoffen alle auf ein „Finale daheim“ gegen Hartberg. Ob es dazu überhaupt kommt, entscheidet sich heute in Mattersburg. Wo auch mehr als 5000 Rapid-Fans dabei sein … (09:57)

2019-03-09

Krone

Rapid-Sportchef Fredy Bickel: „Ich war geknickt!“: Hoher Besuch: Rapid-Sportchef Fredy Bickel stattete sportkrone.at einen Besuch ab und sprach mit Michael Fally über einige brisante Themen. Für ihn sei die Aufgabe in Hütteldorf eine „Riesen-Herausforderung“. Bickel plauderte unter anderem über die Rückendeckung im Verein, wütende Mails, die Schweiz-Gerüchte rund um seine Person, die Leistungssteigerung der Spieler sowie mögliche Abgänge im Sommer. Den interessanten Talk sehen und hören Sie oben im Video! (05:52)

Krone

Rapids Bickel: „Muss mir neue Strategie überlegen“: Hoher Besuch: Rapid-Sportchef Fredy Bickel stattete sportkrone.at einen Besuch ab und sprach mit Michael Fally über einige brisante Themen. Für ihn sei die Aufgabe in Hütteldorf eine „Riesen-Herausforderung“. Bickel plauderte unter anderem über die Rückendeckung im Verein, wütende Mails, die Schweiz-Gerüchte rund um seine Person, die Leistungssteigerung der Spieler sowie mögliche Abgänge im Sommer. Den interessanten Talk sehen und hören Sie oben im Video! (05:52)

Krone

Rapids Sonnleitner: „Wir müssen es laufen lassen!“: Warum läuft’s nur in Europa, nicht in der Liga? Fehlt die Qualität? Was muss man ändern? Die berechtigten Fragen konnte im Herbst bei Rapid keiner mehr hören. Man grübelte. Und jetzt? „Wir müssen es laufen lassen, dürfen nicht zu viel nachdenken“, sagt Mario Sonnleitner. (06:47)

2019-03-08

Krone

Rapids Strebinger würdigte Fan für Mega-Einsatz: Mittwoch erschien in der „Krone“ eine Doppelseite mit einer Auswahl der vielen eingeschickten Sammelbilder. Eines zeigte Rapid-Edelfan Friedrich Schreiner mit seinen über 6000  Stimmzetteln für Richard Strebinger und Trainer Didi Kühbauer. (06:26)

Krone

Peter Pacult: Neuer Job in Montenegro: Peter Pacult ist zurück im Trainergeschäft. Den Rapid-Meistermacher von 2008 zieht‘s nach Montenegro. Pacult wurde beim Erstligisten OFK Titograd als neuer Cheftrainer präsentiert. (12:27)

2019-03-07

Krone

Garics: „Salzburg kann auch Napoli wehtun!“: Dort, wo Salzburg am Donnerstag um eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel im Europa-League-Achtelfinale kämpft, erlebte György Garics zwei unvergessliche Jahre: Der 34-Jährige war im Sommer 2006 von Rapid zu Napoli gewechselt, schaffte mit dem Klub den Aufstieg in die Serie A und wurde dort bis zu seinem Abschied im Sommer 2008 zur Stammkraft. Im Interview mit der „Krone“ blickt Garics auf diese Zeit zurück und traut Salzburg gegen seinen Ex-Klub durchaus etwas zu. (05:00)

2019-03-05

Krone

Prohaskas Prophezeiung: Sturm schafft es nicht: Die österreichische Fußball-Legende Herbert Prohaska sieht in seiner Kolumne Rapid im Kampf um die oberen Playoff-Plätze leicht im Vorteil, Austria, meint er, habe noch ein schwieriges Spiel vor sich. Wenig Chancen auf die ersten sechs Plätze prophezeit er dem SK Sturm, der am Wochenende ein Schlüsselspiel gegen den LASK 0:3 verlor. (06:15)

2019-03-04

Krone

Rapid: „Das verzeihen wir uns nie!“: Rapid zeigt unter Trainer Didi Kühbauer endlich sein wahres Potenzial - beruhigend für den kritisierten Sportchef Fredy Bickel. Nur noch ein Punkt und vier Tore fehlen aktuell auf die Top 6. Jetzt kommt’s zur „Schnittpartie“ in Mattersburg. (05:15)

Krone

Nächster Doping-Paukenschlag ++ Balotelli bizarr: Das krone.at.at-Sportstudio am 4. März: Michael Fally präsentiert diesmal den nächsten Doping-Paukenschlag, Sturms Frust, Rapids Hoffnung und Mario Balotellis Traumtor samt extravagantem Selfie-Instagram-Jubel (alles im Video oben). (09:04)

Krone

Nächstes Rose-Gerücht: Nach Büskens zu Schalke?: Zugegeben, noch wirkt alles sehr konstruiert - zumal Domenico Tedesco nach wie vor amtierender Schalke-Trainer ist. Die dennoch medial grassierende (verästelte) Version: Tedesco muss als Schalke-Trainer in Kürze gehen, dann übernimmt Ex-Rapid-Coach Mike Büskens interimistisch. Und im Sommer kommt Salzburg-Erfolgscoach Marco Rose. (11:33)

Krone

Konsel: „Jetzt ist der Rapid-Knoten geplatzt!“: Die Bundesliga-runden-Analyse mit Michi Konsel: Der „Panther“ spricht mit Moderator Michael Fally über den geplatzten Rapid-Knoten, das Zittern bei Sturm, Austrias spektakulären Sieg, Mattersburgs Play-off-Traum, Salzburgs abgehakten Betriebsunfall und Altacher Abstiegssorgen (alles im Video oben). (15:10)

2019-03-03

Krone

LIVE: Matic-TraumTOR! Zehn Wiener zaubern jetzt: Beide Mannschaften verzeichneten bisher einen eher verpatzten Saisonstart. Vor allem bei Hartberg, de Überraschungsmannschaft vom Herbst, schrillen die Alarmglocken. Bei beiden Mannschaften geht es noch um das obere Playoff. Das Schopp-Team steht auf dem achten Tabellenplatz kann aber aufgrund seines schlechten Torverhältnisses (-8), auch im Falle eines Sieges gegen die Austria (aktuell Platz 6, Torverhältnis +2) nicht an den Veilchen vorbeiziehen. Aber für Furore könnten sie am Strich sorgen, vor allem bei Rapid (Platz 7). Verfolgen Sie das Spiel LIVE auf krone.at mit dem krone.at-Liveticker! (14:59)

Krone

0:2 und Rot! Für Sturm wird‘s immer düsterer: Der LASK steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang mit komfortablen sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger St. Pölten und 14 Punkte entfernt vom unangefochtenen Leader Salzburg. Daher können die Linzer beruhigt aufspielen. Allerdings ist die Partie gegen die Grazer meistens spannend bis zur letzten Sekunde. Und für die „Blackies“ geht es um sehr viel: Die Fünftplatzierten dürfen sich im Kampf um das obere Playoff keinen Punkteverlust erlauben. Sturm steht nur einen Punkt vor Rapid (Platz Sieben). Seien Sie LIVE mit dabei, mit dem krone.at-Liveticker verpassen Sie nichts! (14:58)

Krone

4:2! Austria zu zehnt spektakulär und erfolgreich: Die Austria hat am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Teilnahme an der Meisterrunde der Bundesliga geschafft. Durch einen spektakulären 4:2-Heimsieg über den TSV Hartberg verbesserten sich die Wiener, die ganze zweite Halbzeit in Unterzahl, auf Rang drei und haben zwei Runden vor der Teilung vier Punkte Vorsprung auf den Tabellensiebenten Rapid. (15:22)

Krone

3:0! LASK demütigt Sturm und beendet Mählich-Serie: Der LASK hat die Aussicht von Sturm Graz, die Meistergruppe zu erreichen, etwas eingetrübt. In der 20. Runde setzten sich die Linzer am Sonntag in Graz verdient mit 3:0 (1:0) durch. Auf Platz sechs hat Sturm Graz nur noch einen Punkt Vorsprung auf Rapid, einen Zähler Rückstand auf den WAC. Der LASK ist seit zehn Spielen ungeschlagen - das ist aktuell die längste Serie in der Fußball-Bundesliga.  (15:25)

Krone

Rapidler tönen: „Vorne bekommen sie Angst vor uns“: Mit dem 4:0 in St. Pölten, dem höchsten Saisonsieg, machte Rapid mächtig Druck auf die Top-6. Noch hat die Kühbauer-Truppe aber das Meister-Play-off nicht selbst am Fuß. Ljubicic sagt: „Wir schaffen das.“ (07:44)

Krone

LIVE: Kann sich Sturm gegen LASK Luft verschaffen?: Der LASK steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang mit komfortablen sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger St. Pölten und 14 Punkte entfernt vom unangefochtenen Leader Salzburg. Daher können die Linzer beruhigt aufspielen. Allerdings ist die Partie gegen die Grazer meistens spannend bis zur letzten Sekunde. Und für die „Blackies“ geht es um sehr viel: Die Fünftplatzierten dürfen sich im Kampf um das obere Playoff keinen Punkteverlust erlauben. Sturm steht nur einen Punkt vor Rapid (Platz Sieben). Seien Sie LIVE mit dabei, mit dem krone.at-Liveticker verpassen Sie nichts! (12:48)

Krone

LIVE: TOR! 2:1, Grünwald mit der Sofort-Reaktion: Beide Mannschaften verzeichneten bisher einen eher verpatzten Saisonstart. Vor allem bei Hartberg, de Überraschungsmannschaft vom Herbst, schrillen die Alarmglocken. Bei beiden Mannschaften geht es noch um das obere Playoff. Das Schopp-Team steht auf dem achten Tabellenplatz kann aber aufgrund seines schlechten Torverhältnisses (-8), auch im Falle eines Sieges gegen die Austria (aktuell Platz 6, Torverhältnis +2) nicht an den Veilchen vorbeiziehen. Aber für Furore könnten sie am Strich sorgen, vor allem bei Rapid (Platz 7). Verfolgen Sie das Spiel LIVE auf krone.at mit dem krone.at-Liveticker! (14:40)

Krone

LASK erhöht auf 2:0! Für Sturm wird‘s jetzt eng: Der LASK steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang mit komfortablen sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger St. Pölten und 14 Punkte entfernt vom unangefochtenen Leader Salzburg. Daher können die Linzer beruhigt aufspielen. Allerdings ist die Partie gegen die Grazer meistens spannend bis zur letzten Sekunde. Und für die „Blackies“ geht es um sehr viel: Die Fünftplatzierten dürfen sich im Kampf um das obere Playoff keinen Punkteverlust erlauben. Sturm steht nur einen Punkt vor Rapid (Platz Sieben). Seien Sie LIVE mit dabei, mit dem krone.at-Liveticker verpassen Sie nichts! (14:49)

2019-03-02

Krone

LIVE: Pavlovic-Treffer! Rapid führt in St. Pölten: Rapids Ausgangsposition vor dem Bundesliga-Spiel beim SKN St. Pölten ist klar. Im Rennen um einen Platz in der Meistergruppe benötigen die Hütteldorfer heute einen Erfolg. „Wenn wir verlieren, kann sich der schlechteste Rechner ausrechnen, was sein wird“, erklärte Trainer Dietmar Kühbauer. „Jeder weiß, dass uns nur ein Sieg helfen kann, und das muss auch unser Ziel sein.“ Ob sich beim Ex-Klub des Rapid-Trainers ein Sieg ausgeht, können Sie hier bei uns im sportkrone.at-Ticker LIVE mitverfolgen! (16:18)

Krone

LIVE: Kann der WAC bei Meister Salzburg aufzeigen?: Fußball-Meister Red Bull Salzburg will sich von der ersten Niederlage der laufenden Bundesliga-Saison nicht aus dem Tritt bringen lassen. Die Salzburger empfangen nach dem 0:2 bei Rapid heute Abend den Wolfsberger AC. Bei der Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel der Europa League bei SSC Napoli soll auch die beeindruckende Heimserie von 56 Pflichtspielen ohne Niederlage fortgesetzt werden. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel! (15:03)

Krone

Rapid paniert St. Pölten: Aufholjagd geht weiter!: Rapid darf weiterhin auf die Teilnahme an der Meisterrunde der Fußball-Bundesliga hoffen. Die Hütteldorfer feierten am Samstag durch Treffer von Andrija Pavlovic (17.), Dejan Ljubicic (45.), Christoph Knasmüllner (52.) und Mario Sonnleitner (68.) einen 4:0-Sieg in St. Pölten, schoben sich damit auf Platz sieben und liegen vorerst einen Punkt hinter dem Sechsten Austria und dem Fünften Sturm Graz. (17:49)

Krone

Rapid-Fans: „Doping-Banner“ gegen Herbert Kickl: Die Rapid-Fans haben beim Bundesliga-Kantersieg ihrer Mannschaft gegen den SKN St. Pölten (4:0) mit zwei Banner in Richtung Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) für Aufsehen gesorgt. Diese nahmen Bezug auf die Dopingfälle bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld. (18:12)

Krone

3:0! Salzburg lässt gegen den WAC nichts anbrennen: Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat eine rundum gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel der Europa League bei SSC Napoli abgeliefert! Die Salzburger setzten sich am Samstag in der heimischen Bundesliga zu Hause gegen den Wolfsberger AC souverän mit 3:0 (2:0) durch. Der Vorsprung des Tabellenführers auf den ersten Verfolger LASK wuchs damit vorübergehend auf 14 Punkte. Tore von Munas Dabbur (4., 68.) und Hannes Wolf (29.) machten die erste Saisonniederlage auf nationaler Ebene, erlittenen vergangene Woche bei Rapid (0:2), vergessen. (17:51)

Krone

LIVE: Macht Rapid in St. Pölten den „Pflichtsieg“?: Rapids Ausgangsposition vor dem Bundesliga-Spiel beim SKN St. Pölten ist klar. Im Rennen um einen Platz in der Meistergruppe benötigen die Hütteldorfer heute einen Erfolg. „Wenn wir verlieren, kann sich der schlechteste Rechner ausrechnen, was sein wird“, erklärte Trainer Dietmar Kühbauer. „Jeder weiß, dass uns nur ein Sieg helfen kann, und das muss auch unser Ziel sein.“ Ob sich beim Ex-Klub des Rapid-Trainers ein Sieg ausgeht, können Sie hier bei uns im sportkrone.at-Ticker LIVE mitverfolgen! (14:46)

2019-03-01

Krone

Inter verliert bei Europa-League-Generalprobe: Inter Mailand hat die Generalprobe für das Europa-League-Achtelfinale gegen Eintracht Frankfurt gehörig verpatzt! Die „Nerazzurri“ unterlagen am Freitagabend Cagliari auswärts mit 1:2 und sind damit in der italienischen Serie A nach dem 3:3 gegen Fiorentina zwei Partien sieglos. Der EL-Bezwinger von Rapid droht damit am Wochenende aus den Champions-League-Rängen zu fallen. (22:08)

Krone

Annerl als Rapid-Präsidentin? Sie könnte es: Seit dem Wochenende ist eine neue Kandidatin für das Rapid-Präsidentenamt im Gespräch: Brigitte Annerl. Die Hartberg-Präsidentin, die mit dem von ihr entwickelten Mittel Profertil Weltmarktführerin in der Behandlung männlicher Unfruchtbarkeit ist, hat sich mit dem Durchmarsch ihres Klubs von der Regionalliga in die Bundesliga auch im Fußball einen Namen gemacht.  (06:10)

Krone

Novak: „French-Open-Sieg? Lieber Wimbledon!“: Dennis Novak zu Gast im krone.at-Sportstudio: Mit Max Mahdalik spricht der Davis-Cup-Spieler über seinen holprig verlaufenden Saisonstart, das Davis-Cup-Duell gegen Chile, Runde drei in Wimbledon, seine Liebe zu Rapid und seine Freundschaft mit einem Austrianer. (12:38)

2019-02-27

Krone

Rapids Payer „geht fremd“: Hospitanz bei Bayern: Große Ehre für Rapid-Tormanntrainer Helge Payer. Der 39-Jährige durfte bereits zum zweiten Mal einen Blick hinter die Kulissen des großen FC Bayern werfen. Dabei kam es auch zum Wiedersehen mit David Alaba. (05:44)

2019-02-25

Krone

Rose sauer: „Kann man in Österreich nicht machen“: Die Hoffnung Rapids auf eine Teilnahme an der Meisterrunde der Bundesliga hat am Sonntag mit dem 2:0 gegen Salzburg neue Nahrung erhalten. Gesprächsthema nach der Partie war vor allem die Gelb-Rote Karte für Salzburgs Andre Ramalho. Marco Rose hatte für den Aussetzer seines Schützlings kein Verständnis. (05:15)

Krone

TV-Streit: Zeichen in der Liga stehen auf Klage: Was die morgige außerordentliche Klubkonferenz der Liga betrifft, verhärten sich die Fronten immer mehr: Hatten zunächst Rapid und Sturm angekündigt, den Rechtsweg zu beschreiten, sollte der Aufteilungsschlüssel zum TV-Vertrag abgeändert werden, so kündigt nun auch die Gegenseite juristische Schritte an - will ebenfalls klagen, falls die für die Änderung notwendige 2/3-Mehrheit (acht von zwölf Stimmen) wieder nicht zu Stande kommt. (06:04)

Krone

Annerl Rapid-Präsidentin? „Theoretisch eine Ehre“: Die mediale Lawine war schnell losgetreten. Ein paarminütiges „Sky“-Interview am Rande des Spiels gegen St. Pölten (1:1) und Hartberg-Präsidentin Brigitte Annerl war in aller Munde. Weil sie angeblich als Nachfolgerin von Rapid-Präsident Michael Krammer im Gespräch ist. Das wiederum wird mancherorts mit der Hartberger Solidarität mit Rapid im Zuge der grassierenden TV-Vertragsstreitigkeiten in Verbindung gebracht ... (08:35)

Krone

Annerl, das Rapid-Gerücht und der TV-Dauerzwist: Die mediale Lawine war schnell losgetreten. Ein paarminütiges „Sky“-Interview am Rande des Spiels gegen St. Pölten (1:1) und Hartberg-Präsidentin Brigitte Annerl war in aller Munde. Weil sie angeblich als Nachfolgerin von Rapid-Präsident Michael Krammer im Gespräch ist. Das wiederum wird mancherorts mit der Hartberger Solidarität mit Rapid im Zuge der grassierenden TV-Vertragsstreitigkeiten in Verbindung gebracht ... (08:35)

Krone

Konsel über Rapid: „Die Freude ist riesengroß!“: Die Bundesliga hat sich aus dem Winterschlaf zurückgemeldet - und mit ihr auch der „Panther“. Michi Konsel spricht im ersten Analyse-Talk des Jahres mit Moderator Michael Fally über Rapids sensationellen Erfolg gegen die Bullen, das Zittern bei der Austria, Sturms mäßigen Start und eine grausige Verletzung bei der Partie Admira gegen Innsbruck (alles im Video oben). (15:21)

2019-02-24

Krone

Sensationell! Rapid fügt Salzburg erste Pleite zu: Damit hatten wohl die wenigsten spekuliert: Ausgerechnet Rapid, im Herbst weit hinter den Erwartungen geblieben, fügte am Sonntagabend Meister Salzburg die erste Saisonpleite zu. Über eine halbe Stunde lang in Überzahl - Salzburgs Ramalho sah Gelb-Rot -, rackerten sich die Grün-Weißen zu einem 2:0-Heimsieg. Die Tore erzielten Veton Berisha (65.) und Stefan Schwab (81.). Damit rückt der ominöse Strich ein Stück näher an Hütteldorf heran, zumal die Ergebnisse der Konkurrenz Rapid durchaus in die Karten spielen. Rapid fehlen bei drei noch ausständigen Partien noch vier Punkte auf den Strich. (17:49)

Krone

Umstrittener Elfer: Inter-Drama in der 101. Minute: Inter Mailand, für Rapid Wien unter der Woche im Europa-League-Sechzehntelfinale die Endstation, hat einen greifbar nahen Sieg bei AC Fiorentina trotz 3:1-Führung in letzter Minute noch verschenkt. In der elften Minute der Nachspielzeit verwandelte Jordan Veretout am Sonntag einen umstrittenen Handelfmeter zum 3:3-Endstand für die Gastgeber. (21:54)

Krone

TV-Streit: Rapids Peschek kontert LASK-Vorwürfe!: Vor der dienstägigen Klub-Konferenz der Bundesliga, wo auf Initiative von LASK und Admira erneut versucht wird, eine Änderung des Verteilungs-Schlüssel der TV-Gelder zu erzielen, geht es heiß her. LASK-Präsident Siegmund Gruber attackierte Rapid, dass sich wie Sturm vehement gegen eine Änderung ausspricht, auf die Einhaltung der Beschlüsse pocht. (06:28)

Krone

Rapid-Salzburg: Nach 1765 Tagen zum Sieg verdammt!: Diese Serie stößt jedem Rapid-Fan sauer auf: Seit 1765 Tagen ist Grün-Weiß gegen Liga-Dominator Salzburg ohne Heimsieg. Seit dem letzten Streich am 26. April 2014 reichte es für die Wiener in acht Duellen mit den Bullen vor eigenem Publikum nur zu drei Remis. Mario Sonnleitner, der bei diesem 2:1 vor über fünf Jahren hinten dichtmachte, muss dies auch heute tun: „Dazu braucht es das ganze Team. Dann können wir auch gegen Salzburg gewinnen.“ (08:03)

Krone

Hartberg - St. Pölten ab 14.30 Uhr LIVE: Vor dem heutigen Bundesliga-Spiel zwischen TSV Hartberg und SKN St. Pölten müssen beide Teams einen verkorksten Frühjahrsauftakt verkraften. Die Steirer schieden in der Vorwoche mit einem 2:5 bei Rapid aus dem ÖFB-Cup-Viertelfinale aus, die Niederösterreicher kamen beim LASK sogar mit 0:6 unter die Räder. Anpfiff ist heute um 14.30 Uhr, wir berichten live (siehe Ticker unten). (11:14)

Krone

Hartberg gegen St. Pölten JETZT LIVE: Vor dem heutigen Bundesliga-Spiel zwischen TSV Hartberg und SKN St. Pölten müssen beide Teams einen verkorksten Frühjahrsauftakt verkraften. Die Steirer schieden in der Vorwoche mit einem 2:5 bei Rapid aus dem ÖFB-Cup-Viertelfinale aus, die Niederösterreicher kamen beim LASK sogar mit 0:6 unter die Räder. Wir berichten live (siehe Ticker unten). (13:16)

Krone

Flotte Partie - Rapid hält gegen Bullen dagegen: Diese Serie stößt jedem Rapid-Fan sauer auf: Seit 1765 Tagen ist Grün-Weiß gegen Liga-Dominator Salzburg ohne Heimsieg. Seit dem letzten Streich am 26. April 2014 reichte es für die Wiener in acht Duellen mit den Bullen vor eigenem Publikum nur zu drei Remis. Mario Sonnleitner, der bei diesem 2:1 vor über fünf Jahren hinten dichtmachte, muss dies auch heute tun: „Dazu braucht es das ganze Team. Dann können wir auch gegen Salzburg gewinnen.“ Das Spiel beginnt um 17 Uhr, wir berichten live. (16:16)

Krone

RB-Boss Rangnick „amüsiert“ über Joelinton-Gerücht: Ein heißes Gerücht macht seit Samstag in den deutschen Medien die Runde: Ex-Rapidler Joelinton könnte schon bald für RB Leipzig auf Torjagd gehen. Der Hoffenheim-Knipser soll bereits intensiv als Nachfolger von Timo Werner gehandelt werden. Zudem soll England-Klub Newcastle United ein 60 Millionen-Angebot für den Angreifer vorbereiten. (14:43)

Krone

Super-Hit Rapid gegen Salzburg JETZT LIVE: Diese Serie stößt jedem Rapid-Fan sauer auf: Seit 1765 Tagen ist Grün-Weiß gegen Liga-Dominator Salzburg ohne Heimsieg. Seit dem letzten Streich am 26. April 2014 reichte es für die Wiener in acht Duellen mit den Bullen vor eigenem Publikum nur zu drei Remis. Mario Sonnleitner, der bei diesem 2:1 vor über fünf Jahren hinten dichtmachte, muss dies auch heute tun: „Dazu braucht es das ganze Team. Dann können wir auch gegen Salzburg gewinnen.“ Das Spiel beginnt um 17 Uhr, wir berichten live. (15:51)

2019-02-23

Krone

Stürmt Ex-Rapidler Joelinton bald für RB Leipzig?: Ein heißes Gerücht macht gerade in den deutschen Medien die Runde: Ex-Rapidler Joelinton könnte schon bald für RB Leipzig auf Torjagd gehen! Der Hoffenheim-Knipser wird bereits intensiv als Nachfolger von Timo Werner gehandelt. (08:27)

Krone

Joelinton: Leipzig-Gerücht und 60-Mio-Angebot: Ein heißes Gerücht macht gerade in den deutschen Medien die Runde: Ex-Rapidler Joelinton könnte schon bald für RB Leipzig auf Torjagd gehen! Der Hoffenheim-Knipser wird bereits intensiv als Nachfolger von Timo Werner gehandelt. Zudem soll England-Klub Newcastle United ein 60 Millionen-Angebot für den Angreifer vorbereiten. (12:10)

2019-02-22

Krone

Rapid: „Inter war zumindest eine Klasse besser“: Nach dem 0:4 bei Inter Mailand machte sich bei Rapid Resignation breit. „Inter war zumindest eine Klasse besser“, erklärte Mittelfeldspieler Thomas Murg. Was er sonst noch zu sagen hatte und wie Trainer Didi Kühbauer und Goalie Richard Strebinger das Spiel bewerten, sehen Sie hier im Video (oben). (04:35)

Krone

Italien-Presse: „Rapid zu mittelmäßige Mannschaft“: Inter Mailand hat Rapid im Europa-League-Sechzehntelfinale die Grenzen aufgezeigt. Der 18-fache italienische Meister war beim 4:0-Heimerfolg im Rückspiel am Donnerstagabend mindestens eine Klasse stärker. Sportkrone.at hat einen Blick auf die italienischen Pressestimmen geworfen: (08:53)

Krone

Pyro-Vergehen: 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt: 13 Fans von Rapid Wien sind nach dem Fußball-Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Inter in Mailand am Donnerstagabend von der Polizei angezeigt worden. (08:39)

Krone

Bundesliga: Die Vision vom 10.000er-Schnitt lebt: Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer zu Gast im krone.at-Sportstudio: Im Gespräch mit Michael Fally spricht er über den Frühjahrsauftakt, Diskussionen um TV-Quotenmessungen, die Problematik Free- vs. Pay-TV, die Kommerzialisierung des Fußballs und Rapids drohendes „Ausscheiden“ als Gefahr für die Bundesliga (alles im Video oben). (11:28)

Krone

Streit um TV-Rechte: Rapid und Sturm wehren sich!: Das Frühjahr in der Fußball-Bundesliga steckt gerade mal in den Startlöchern, da bahnt sich schon der nächste Konflikt an: Auf Initiative von LASK und Admira steigt am Dienstag erneut eine Klubkonferenz der zwölf Vereine, die dasselbe zum Thema hat wie erst jüngst im Dezember: den Verteilungs-Schlüssel der TV-Gelder! (17:00)

2019-02-21

Krone

Das Wunder bleibt aus! Rapid geht in Mailand k.o.: Rapid ist am Donnerstag im Sechzehntelfinale der Europa League ausgeschieden. Die Hütteldorfer kassierten im Meazza-Stadion gegen Inter Mailand durch Tore von Matias Vecino (11.), Andrea Ranocchia (18.), Ivan Perisic (80.) und Matteo Politano (87.) eine 0:4-Niederlage und mussten dadurch mit einem Gesamtscore von 0:5 Abschied vom internationalen Geschäft nehmen. (21:49)

Krone

LIVE: Rapid geht gegen Inter unter: Mit einem 0:1-Rückstand im Gepäck hat Rekordmeister Rapid am Mittwoch die Reise zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand angetreten. Auch wenn die Aufstiegschancen gering sind, wollen die Hütteldorfer heute Abend im Giuseppe-Meazza-Stadion die „Restchance nutzen“, wie Coach Dietmar Kühbauer vor dem Abflug betonte. Mit sportkrone.at sind Sie ab 21 Uhr live dabei! (21:43)

Krone

Rapid ist bei Inter wieder nur Nebensache: Mit einem 0:1-Rückstand tritt Rekordmeister Rapid zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand an. Auch wenn die Aufstiegschancen gering sind, wollen die Hütteldorfer am Donnerstagabend (21 Uhr, im LIVETICKER auf sportkrone.at) im Giuseppe-Meazza-Stadion das „Wunder“ noch schaffen. Bei Inter geriet der Rapid-Hit aber wieder einmal in den Hintergrund. Aber sehen und hören Sie selbst - oben im Video. (05:59)

Krone

Leader Marko Arnautovic: „Das ist überragend“: Marko Arnautovic übernahm beim dritten und letzten Zwischenstand bei der 52. „Krone“-Fußballerwahl die Führung von Rapid-Goalie Richard Strebinger. Das macht ihn stolz: „Dass die wichtigsten Fans, nämlich die aus der Heimat, einem so viel Zuspruch geben, ist überragend. Es ist toll, dass sich so viele Menschen Zeit nehmen, um bei der Wahl ihre Stimme abzugeben.“ Hier haben Sie die Möglichkeit dazu! (06:55)

Krone

„Unser Aufstieg wäre für mich kein Wunder“: Auch wenn die Vorzeichen auf Ausscheiden stehen - aufgegeben hat Rapid noch lange nicht: Die Hütteldorfer rechnen sich nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel gegen Inter weiter Chancen aus, am Donnerstag (21 Uhr, im LIVETICKER auf sportkrone.at) im Meazza-Stadion den Spieß umzudrehen. Und würden damit auch, was Statistiken betrifft, eine doppelte Premiere feiern. (08:50)

Krone

LIVE: Rapid will „das Unmögliche möglich machen“: Mit einem 0:1-Rückstand im Gepäck hat Rekordmeister Rapid am Mittwoch die Reise zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand angetreten. Auch wenn die Aufstiegschancen gering sind, wollen die Hütteldorfer heute Abend im Giuseppe-Meazza-Stadion die „Restchance nutzen“, wie Coach Dietmar Kühbauer vor dem Abflug betonte. Mit sportkrone.at sind Sie ab 21 Uhr live dabei! (14:21)

Krone

Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene: Ausgelassene Stimmung bei den Rapid-Fans vor dem Europa-League-Hit gegen Inter Mailand. Die 5.000 mitgereisten Anhänger setzten sich in der italienischen Metropole bereits stimmlich in Szene (oben im Video). Ihre Mannschaft steht mit dem Rücken zur Wand, das Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League endete 0:1. HIER können Sie das Rückspiel hautnah mitverfolgen! (16:13)

Krone

LIVE: Rapid fordert Inter - Schwab auf der Bank: Mit einem 0:1-Rückstand im Gepäck hat Rekordmeister Rapid am Mittwoch die Reise zum Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand angetreten. Auch wenn die Aufstiegschancen gering sind, wollen die Hütteldorfer heute Abend im Giuseppe-Meazza-Stadion die „Restchance nutzen“, wie Coach Dietmar Kühbauer vor dem Abflug betonte. Mit sportkrone.at sind Sie ab 21 Uhr live dabei! (19:41)

2019-02-20

Krone

Inter-Torjäger Icardi fehlt auch im Rückspiel: Seit Dienstag ist es fix: Inter Mailand wird auch das Rückspiel gegen Rapid am Donnerstag ohne seinen Torjäger bestreiten: Mauro Icardi, der letzte Woche den Trip nach Wien verweigert hatte, nachdem ihm die Kapitänsbinde entzogen worden war, muss auch am Donnerstag passen. Offiziell wegen einer Entzündung im rechten Knie, weshalb heute nähere Untersuchungen geplant sind, der Argentinier fürs Retourmatch kein Thema ist. (07:32)

Krone

Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“: Mit dem 1:0-Sieg im Hinspiel hat Inter Mailand bereits in Wien die Basis für den Aufstieg gelegt - Rapid will nun auch im Giuseppe-Meazza-Stadion eine gute Figur abgeben, vor zu erwartenden 35.000 Fans im Rückspiel am Donnerstag (21 Uhr) auch selbst Akzente setzen. „Sie haben eine riesige Qualität, das ist unbestritten, und dessen muss man sich auch immer bewusst sein“, betont Coach Didi Kühbauer. (19:04)

2019-02-19

Krone

Rapid vor Inter-Hit: „Ihr müsst an Wunder glauben“: Die Ex-Rapidler Michael Konsel und György Garics liefen während ihrer Serie-A-Zeit auch im Giuseppe-Meazza-Stadion gegen Inter auf. Sie sagen: Diese Spiele waren etwas Spezielles. Rapids Kicker stehen Donnerstag beim Europa-League-Rückspiel im Fokus. Im Video oben spricht Moderator Michael Fally mit Rapid-Legende Konsel. (07:08)

Krone

Rapid nach Mailand: „Nicht weil Essen so gut ist“: Rapid hat den Aufstieg in der Fußball-Europa-League nicht abgeschrieben. „Wir fliegen dort nicht hin, weil im Flieger der Kornspitz so gut schmeckt oder das italienische Essen so gut ist. Ich denke, dass es nicht unmöglich ist, vielleicht eine Überraschung zu schaffen“, sagte Rapid-Tormann Richard Strebinger zwei Tage vor dem zweiten Duell mit Inter Mailand am Donnerstag. (13:50)

2019-02-18

Krone

Kühbauer: „Werden jetzt nicht zu jammern beginnen“: Rapid hat am Sonntag im Allianz Stadion eine Partie mit Seltenheitswert abgeliefert. Die Hütteldorfer zeigten beim 5:2 im Cup-Viertelfinale über den TSV Hartberg jene Offensivstärke, die im Herbst schmerzlich vermisst worden war. Zum ersten Mal seit dem 20. Juli des Vorjahres, als Kufstein in der ersten Cup-Runde 5:0 besiegt wurde, landete der Ball fünf Mal im gegnerischen Netz. Wenige Minuten nach dem Schlusspfiff war die Stimmung im Westen Wiens aber schon wieder etwas getrübt, weil die Wiener im Semifinale ein Auswärtsmatch gegen den formstarken Liga-Zweiten LASK zugelost bekamen. (06:02)

Krone

Hören Hirscher und Neureuther gleichzeitig auf?: Das krone.at-Sportstudio am 18. Februar: Michael Fally präsentiert diesmal die „wahrscheinlich letzte WM“ von Marcel Hirscher, Abschiedsgedanken bei Felix Neureuther, einen spektakulären Rapid-Sieg und schwere Zeiten für ein ÖFB-Trio in der Schweiz (alles im Video oben). (08:33)

2019-02-17

Krone

Rapid trotz Rotation zum Aufstieg im Cup verdammt: Im Zeichen der Revanche: 120 Tage nach der Liga-Pleite in Hartberg muss Rapid heute, Sonntag 17.15 Uhr die Steirer aus dem ÖFB-Cup-Viertelfinale werfen. Aber Vorsicht: 2018 gab es in zehn Spielen nach Europacup-Duellen nur vier Siege. (12:19)

Krone

5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg: Der SK Rapid hat zum dritten Mal hintereinander das Halbfinale im ÖFB-Cup erreicht! Die Wiener setzten sich am Sonntag im Duell zweier Bundesligisten zu Hause gegen den TSV Hartberg locker mit 5:2 (1:0) durch. Dank Doppelpacks von Thomas Murg (42., 91.) und Andrija Pavlovic (49., 74.) und einem Tor von Maximilian Hofmann (52.) schmiss Grün-Weiß bereits den dritten Bundesligisten aus dem laufenden Bewerb. Hartberg, das im Herbst einen sensationellen 3:0-Heimerfolg gegen Rapid in der Liga gefeiert hatte, war vor 12.700 Zuschauern in Wien von einer neuerlichen Überraschung weit entfernt. Ein Eigentor von Rapids Manuel Martic (69.) und ein Treffer von Siegfried Rasswalder (87.) blieben letztlich Makulatur. (18:10)

Krone

Inter festigt mit 2:1 gegen Sampdoria Platz drei!: Rapids Europa-League-Kontrahent Inter Mailand hat den dritten Platz in der italienischen Serie A mit einem 2:1-Heimsieg gegen Sampdoria Genua gefestigt. Alle Tore am Sonntagabend fielen innerhalb von sechs Minuten ab der 73. Minute. (20:35)

Krone

Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!: Fußball-Meister Red Bull Salzburg gastiert im Halbfinale des ÖFB-Cups beim Regionalligisten GAK - und der in der Bundesliga derzeit zweitplatzierte LASK empfängt Rapid Wien! Das ergab die Auslosung am Sonntagabend nach dem Viertelfinale. Spieltermine sind der 2. und 3. April. Das Finale folgt am 1. Mai in der Generali-Arena in Wien. (19:12)

2019-02-15

Krone

So erklären die Rapid-Stars die Pleite gegen Inter: Der SK Rapid steht im Sechzehntelfinale der Europa League vor dem Aus. Die Wiener mussten sich Inter Mailand im Hinspiel im heimischen Allianz-Stadion am Donnerstagabend mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Den einzigen Treffer der mit 23.850 Zuschauern ausverkauften Partie erzielte der argentinische Stürmer Lautaro Martinez in der 39. Minute per Foulelfmeter. Im Video oben sehen und hören Sie, wie die Rapid-Stars die Niederlage analysieren. (05:46)

Krone

Schwab: „Mit Glück wäre ein Punkt drin gewesen“: Rapid zog sich im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Inter achtbar aus der Affäre. Die 0:1-Niederlage war unglücklich, da dem Elfmeterpfiff ein klares Foul an Potzmann vorangegangen war. (05:53)

Krone

„Rapid ist wirklich die kleine Mannschaft“: Rekordmeister Rapid hat in der Europa League im Sechzehntelfinal-Aufstiegsrennen schlechte Karten. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Inter Mailand am Donnerstag vergrößerte sich die Favoritenrolle des 18-fachen italienischen Meisters noch einmal. Die italienische Presse ging mit den Rapidlern nach dem Spiel durchaus hart ins Gesicht. Hier die Pressestimmen: (11:57)

Krone

Inter-Coach lobt Rapid und freut sich auf Icardi: Inter Mailand hat sich vom Wirbel um Ex-Kapitän Mauro Icardi nicht aus der Bahn werfen lassen. Nach dem 1:0 im Sechzehntelfinalhinspiel bei Rapid am Donnerstag stehen die Zeichen für den 18-fachen italienischen Fußball-Meister klar auf Europa-League-Aufstieg. „Das Ergebnis war wichtig. Unser Aufbauspiel hätte besser sein können, aber wir haben uns den Sieg verdient“, sagte Coach Luciano Spalletti. (11:07)

2019-02-14

Krone

„Aschenputtel“ aus Hütteldorf und die Europa-Nacht: Nebst 2000 Fans verfolgen heute auch rund 30 italienische Journalisten den Auftritt von Inter Mailand im Weststadion (18:55 Uhr). Für den Gegner gibt es im Vorfeld wenig schmeichelhafte Worte: „Rapid ist eine einfache Aufgabe für Inter, eine Mannschaft mit wenig Talent, die sehr defensiv eingestellt ist“, meinte Paolo Avanti, Fußball-Experte der Tageszeitung „Gazzetta dello Sport“ in seiner Analyse. An anderer Stelle werden die Wiener als „cenerentola“ bezeichnet: die italienische Bezeichnung für „Aschenputtel“ und - umgemünzt auf den Fußball - als deutlich unterlegenen Klub. Zudem wird auch die 1:6-Niederlage gegen die Austria im Derby erwähnt. (10:18)

Krone

Didi vor Inter-Hit: „Für solche Spiele lebt man“: Auf Rekordmeister Rapid wartet zum Jahresbeginn eine echte Mammutaufgabe. Italiens 18-facher Champion Inter Mailand gastiert am Donnerstag (18.55 Uhr, im LIVETICKER auf sportkrone.at) im Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League im ausverkauften Allianz Stadion. Auch wenn die Rollen nicht klarer verteilt sein könnten, spekulieren die Hütteldorfer (siehe Vieo oben) vor eigenem Publikum mit einer Überraschung. (10:39)

Krone

LIVE: „David“ Rapid fordert „Goliath“ Inter: Auf Rekordmeister Rapid wartet zum Jahresbeginn eine echte Mammutaufgabe. Italiens 18-facher Champion Inter Mailand gastiert heute Abend im Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League im ausverkauften Allianz Stadion. Auch wenn die Rollen nicht klarer verteilt sein könnten, spekulieren die Hütteldorfer vor eigenem Publikum mit einer Überraschung. Mit sportkrone.at sind Sie ab 18.55 Uhr live dabei! (14:32)

Krone

Jetzt LIVE: Rapid hinten! Inter verwertet Elfer: Auf Rekordmeister Rapid wartet zum Jahresbeginn eine echte Mammutaufgabe. Italiens 18-facher Champion Inter Mailand gastiert heute Abend im Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League im ausverkauften Allianz Stadion. Auch wenn die Rollen nicht klarer verteilt sein könnten, spekulieren die Hütteldorfer vor eigenem Publikum mit einer Überraschung. Mit sportkrone.at sind Sie ab 18.55 Uhr live dabei! (18:35)

Krone

Inter eine Nummer zu groß: Rapid verliert knapp!: Der SK Rapid musste sich im Sechzehntelfinale der Europa League Inter Mailand im Hinspiel im heimischen Allianz-Stadion am Donnerstagabend mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Den einzigen Treffer der mit 23.850 Zuschauern ausverkauften Partie erzielte der argentinische Stürmer Lautaro Martinez in der 39. Minute per Foulelfmeter. Für Ärger auf Seiten der Hütteldorfer sorgte der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler. (19:51)

Krone

„Geht nicht!“ Bickel kritisiert deutschen Referee: Rapid musste sich im Hinspiel des Europa-League-Sechzehntelfinales Inter Mailand knapp geschlagen geben: Am Ende hieß es 0:1 aus Sicht der Hütteldorfer. Für Ärger auf Seiten der Hütteldorfer sorgte der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler. (19:54)

Krone

Rapid-Fans an Polizei: „Wir vergessen nie!“: Nach einem beherzten Kampf musste sich Rapid im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Inter Mailand mit 0:1 geschlagen geben. Auf die Unterstützung der Fans konnte man zählen: Das Allianz Stadion war mit 23.580 Zuschauern ausverkauft. Von der Westtribüne gab es während der Partie auch eine Nachricht an die Polizei. (20:53)

Krone

Verletzungsteufel: Nächste Pause für Rapids Dibon: Christopher Dibon wird den Verletzungsteufel einfach nicht los. Der Abwehrspieler von Rekordmeister Rapid erlitt im Abschlusstraining für das mit 0:1 knapp verloren gegangene Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Inter Mailand einen Seitenbandeinriss im Knie. (21:14)

Krone

„Erdbeben“ bei Inter: Icardi pfeift auf Rapid: Knalleffekt vorm Hinspiel: Die Mailänder nahmen ihrem Torjäger die Kapitänsschleife weg. Daraufhin verzichtete er auf den Wien-Trip. (06:43)

2019-02-13

Krone

Paukenschlag: Inter nimmt Top-Star Schleife weg!: Paukenschlag bei Inter Mailand einen Tag vor dem Europa-League-Duell gegen Rapid: Wie der italienische Top-Klub bekannt gab, trägt Top-Stürmer Mauro Icardi ab sofort nicht mehr die Kapitänsbinde bei den Mailändern! (12:20)

Krone

Rapid sieht sich gegen Inter nicht als chancenlos!: Auf den SK Rapid wartet zum Jahresbeginn eine echte Mammutaufgabe: Italiens 18-facher Champion Inter Mailand gastiert am Donnerstag (ab 18.55 Uhr LIVE im sportkrone.at-Ticker) im Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League im ausverkauften Allianz Stadion. Auch wenn die Rollen nicht klarer verteilt sein könnten, spekulieren die Hütteldorfer vor eigenem Publikum mit einer Überraschung. (16:20)

Krone

Aus Kader geworfen: Inter ohne Icardi gegen Rapid!: Dem SK Rapid könnte entgegenkommen, dass ausgerechnet am Tag vor dem Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League große Unruhe bei Gegner Inter Mailand herrscht: Stürmerstar Mauro Icardi wurde von Trainer Luciano Spalletti als Kapitän abgesetzt und auch nicht in den 19-Mann-Kader berufen. (15:28)

Krone

Revanche? „Inter hat dann halt aufsteigen müssen“: Rapid und die Mailänder duellierten sich bereits 1990 auf Europas Bühne. In der ersten UEFA-Cup-Runde siegte Grün-Weiß in Wien 2:1, schied aber nach dem 1:3 auswärts aus. Ein Out mit viel Verbitterung. (08:07)

2019-02-12

Krone

Achtung Rapid! Sie ist Inters schärfste Waffe: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau. Dies trifft auf Wanda Nara Icardi doppelt zu: Denn nicht nur hat sie in Sachen Popularität ihren Mann Mauro Icardi schon längst überholt, sie spielt auch als Manager und Marketing-Faktor bei Rapid-Gegner Inter eine wesentliche Rolle. (15:12)

Krone

Achtung, Rapid: Sie ist Inters schärfste „Waffe“!: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau. Dies trifft auf Wanda Nara Icardi doppelt zu: Denn nicht nur hat sie in Sachen Popularität ihren Mann Mauro Icardi schon längst überholt, sie spielt auch als Manager und Marketing-Faktor bei Rapid-Gegner Inter eine wesentliche Rolle. (15:12)

2019-02-11

Krone

Rapid: Neo-Stürmer Aliou Badji fehlt gegen Inter: Rekordmeister Rapid muss in der Frühjahrssaison von Beginn an funktionieren. Die ersten sieben Pflichtspiele 2019 sind quasi „Finalspiele“. „Wir haben die Ziele nur kurzfristig bis zur Länderspielpause festgelegt. Wir möchten mindestens einen Punkt gegen Mailand holen, der uns für die UEFA-Wertung guttun würde und die Cup-Hürde Hartberg nehmen“, sagte Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel. Doch Neo-Stürmer Aliou Badji darf in der Europa League noch gar nicht ran.  (19:15)

Krone

Rapids Murg: „Traue uns gegen Inter alles zu“: Außenseiter, ja, chancenlos, nein! Thomas Murg versprüht Zuversicht, wenn er an die Duelle mit Inter denkt. Teil eins steigt am Donnerstag (18.55 Uhr, live im sportkrone.at-Ticker) im Allianz-Stadion, der 24-Jährige hält fest: „Da wollen wir unser bestes Gesicht zeigen, etwas mitnehmen. Ich traue uns gegen Inter alles zu, glaube daran, dass wir auch sie daheim schlagen können.“ (07:21)

2019-02-09

Krone

Inter gewinnt Generalprobe für Rapid-Match: Inter Mailand hat am Samstag eine erfolgreiche Generalprobe für das Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa-League gegen Rapid abgeliefert. Die „Nerazzurri“ feierten gegen den Zwölften Parma einen verdienten 1:0-Auswärtssieg und festigten damit Rang drei in der Serie A. Das Goldtor erzielte der kurz zuvor eingewechselte Lautaro Martinez nach Pass von Radja Nainggolan in der 79. Minute. (21:41)

Krone

Krisen-Inter gewinnt Generalprobe für Rapid-Match: Inter Mailand hat am Samstag eine erfolgreiche Generalprobe für das Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa-League gegen Rapid abgeliefert. Die „Nerazzurri“ feierten gegen den Zwölften Parma einen verdienten 1:0-Auswärtssieg und festigten damit Rang drei in der Serie A. Das Goldtor erzielte der kurz zuvor eingewechselte Lautaro Martinez nach Pass von Radja Nainggolan in der 79. Minute. (21:41)

Krone

Rapids Kühbauer: „Den Schmerz hab ich gern“: Rapid feierte in der Generalprobe für das Europa-League-Hinspiel gegen Inter am Freitag einen 5:2-Erfolg über den slowenischen Erstligisten Triglav Kranj. Neuzugang Aliou Badji wurde geschont. Trainer Didi Kühbauer sieht die Qual der Wahl vor sich. (06:57)

2019-02-08

Krone

Inter Mailand sperrt Inter-Fans aus Österreich aus: Sie sind Österreicher, Fan von Inter Mailand und an einem Besuch des Giuseppe-Meazza-Stadions interessiert, wenn demnächst im Europacup die „Nerazzurri“ auf Rapid Wien treffen? Vergessen Sie’s lieber, Sie werden nicht ins San Siro hineinkommen! Mit einem österreichischen Pass haben Sie schlichtweg Pech gehabt - und sollten am 21. Februar ab 21 Uhr lieber auf den sportkrone.at-Ticker setzen… (16:47)

Krone

Vor Inter: „Diesen Hit müssen wir auch genießen“: Der Countdown läuft: Rapid bestreitet heute Generalprobe für das Sechzehntelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen Inter. Die Vorfreude in Hütteldorf steigt, in Mailand kriselt es. (06:24)

Krone

Mourinho soll Coach von Rapid-Gegner Inter werden: Inter Mailands Spielraum für eine entspannte Generalprobe für das Europa-League-Duell mit Rapid ist begrenzt. Die Meisterschaftspartie am Samstag beim Tabellenzwölften Parma ist nämlich Ernstfall für den Ligadritten, der im Kalenderjahr 2019 in der Serie A noch nicht gewonnen hat. Der Vorsprung auf Lazio Rom schmolz auf zwei Punkte, Stadtrivale Milan lauert zwei weitere Zähler dahinter. Nun fordern Fans und Medien Jose Mourinho als neuen Trainer! (12:57)

Krone

Rapid feiert gelungene Generalprobe für Inter-Hit: Testspielsieg für Rapid! Der Rekordmeister gewann Freitagnachmittag im Trainingszentrum Happel-Stadion  gegen NK Triglav Kranj aus Slowenien mit 5:2 und feierte damit eine gelungene Generalprobe für den Europa-League-Hit gegen Inter Mailand am kommenden Donnerstag. Mehr in Kürze. (15:07)

2019-02-06

Krone

Rapid-Youngster Malicsek wechselt zum FAC: Philipp Malicsek hat seinen Vertrag bei Rapid in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst und ist am Mittwoch in die 2. Fußball-Liga zum FAC gewechselt. Der 21-jährige Mittelfeldspieler war im Sommer 2016 von der Admira gekommen, konnte sich in der Kampfmannschaft der Hütteldorfer aber nicht etablieren. (13:12)

Krone

Fix! Aliou Badji ist der neue Rapid-Stürmer: Bis zum allerletzten Tag der Transferperiode hat der SK Rapid „gewartet“ und seine Fans auf die Folter gespannt, doch nun gibt es aus dem Westen Wiens die Vollzugsmeldung: Der so sehr gesuchte und begehrte Stürmer, der die Tor-Krise der Grün-Weißen beenden soll, ist da! Es handelt sich, wie die „Krone“ bereits berichtet hatte, um den Senegalesen Aliou Badji! (16:13)

2019-02-05

Krone

Stürmer gefunden? Rapid hat Badji an der Angel: Dem SK Rapid winkt am letzten Tag der Transferzeit doch noch ein „Happy End“ bei der gar so langwierigen Suche nach einem neuen und vor allem durchschlagskräftigen Stürmer. Aliou Badji, 21-jähriger Senegalese, landete am späten Abend in Wien. Am Mittwoch soll eine Einigung erzielt werden. (18:16)

2019-02-03

Krone

Nächster herber Rückschlag für Rapid-Gegner Inter: Inter Mailand hat den Negativtrend am Sonntag nicht stoppen können. Der Sechzehntelfinalgegner von Rapid in der Fußball-Europa-League verlor in der Serie A zu Hause gegen Bologna 1:0 und ist schon vier Pflichtspiele sieglos. In der Liga hatte es zuvor ein 0:0 gegen Sassuolo und ein 0:1 bei Torino gegeben, im Cup-Viertelfinale am Donnerstag eine 3:4-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Lazio Rom. (19:40)

2019-02-01

Krone

Kalajdzic zu teuer! Was wurde aus der Kreditkarte?: Obwohl Rapids sportliche Führung von Sasa Kalajdzic überzeugt ist, wird der Transfer nun platzen. Dabei hat Sportdirektor Fredy Bickel „sein“ Budget noch nicht angegriffen. Ein ausländischer Stürmer würde teurer kommen. Eine Krone-Kolumne von Rainer Bortenschlager: (05:00)

Krone

Rapid-Transfer scheitert & Pech für Ski-Traumpaar: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (08:19)

2019-01-31

Krone

Elfer-Krimi! Lazio kickt Rapid-Gegner Inter raus: Lazio Rom hat sich am Donnerstag als letzte Mannschaft für das Semifinale des italienischen Fußball-Cups qualifiziert. Der Hauptstadt-Club setzte sich auswärts gegen Inter Mailand im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. In der Vorschlussrunde kommt es in Hin-und Rückspielen zu den Duellen Lazio - AC Milan und Fiorentina - Atalanta. (23:03)

2019-01-30

Krone

Vertrag aufgelöst: Rapid lässt Stürmer ziehen: Der SK Rapid hat am Mittwoch die einvernehmliche Vertragsauflösung mit Stürmer Jeremy Guillemenot bekannt gegeben. Der 21-jährige Schweizer war im vergangenen Sommer von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona nach Wien gewechselt. (08:43)

Krone

Kalajdzic: Fronten verhärtet - Rapid muss warten: Selbst in der Südstadt war gestern von einer „unmoralischen Forderung“ die Rede. Während man im grünen Lager schon an die Grenze des Vertretbaren gegangen sein will. Die Fronten im Ablöse-Poker um Sasa Kalajdzic sind verhärtet. Die Klubs sind weit entfernt. Obwohl sich Fredy Bickel, Rapids Sportchef, und Amir Shapourzadeh, Admiras Generalmanager, schätzen. (07:55)

Krone

Rapid lässt Ex-Barcelona-Stürmer ziehen: Der SK Rapid hat am Mittwoch die einvernehmliche Vertragsauflösung mit Stürmer Jeremy Guillemenot bekannt gegeben. Der 21-jährige Schweizer war im vergangenen Sommer von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona nach Wien gewechselt. (08:43)

2019-01-29

Krone

Rapid kassiert im zweiten Belek-Test 2:5-Pleite: Bittere Testspiel-Pleite für Rapid im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Belek. Gegen Odense BK aus Dänemark musste sich Österreichs Rekordmeister mit 2:5 geschlagen geben. Schon nach 34 Minuten stand es 0:4. (15:41)

Krone

Per sofort: Rapid löst Vertrag mit Kostic auf: Aleksandar Kostic und der SK Rapid gehen getrennte Wege. Der Vertrag des 23-jährigen Wieners wurde am Dienstag mit sofortiger Wirkung einvernehmlich aufgelöst. (16:06)

Krone

Rapid-Gegner Villarreal trennt sich von Garcia: Für Trainer Luis Garcia Plaza war es ein Kurzgastspiel, für den abstiegsgefährdeten spanischen Fußball-Erstligisten Villarreal ein Schuss in den Ofen: Am Dienstag trennte sich Rapids Gruppengegner in der Europa League nach nur sieben Wochen von Garcia, auch der 46-Jährige konnte die Talfahrt mit nur einem Sieg in neun Pflichtspielen nicht aufhalten. (15:08)

Krone

Rapid will Kalajdzic - jetzt herrscht Chaos: Rapid hat sich auf neuen Stürmer festgelegt! Der österreichische U21-Teamspieler Sasa Kalajdzic soll sich in der Südstadt schon verabschiedet haben. Aber die Admira reibt auf, will ihn nach der U21-EM ins Ausland verkaufen. (05:00)

Krone

Rapids neuer Wunschspieler und Kampf um WM-Tickets: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Mario Drexler! (09:07)

2019-01-28

Krone

Rapids Pavlovic: „Ich habe noch nichts gezeigt“: Während die Stürmersuche bei Rapid langsam zu einer unendlichen Geschichte wird, sind Deni Alar und Andrija Pavlovic selbstkritisch und zuversichtlich. Zumindest beim Test platzte ja endlich der Torknoten. (06:19)

2019-01-26

Krone

Bei Rapid-Sieg: Kühbauer forderte den Abbruch: Die Wiener Klubs feierten Testspielsiege gegen die Ex-Kollegen in der Türkei. Bei Rapids 5:2 über Aarau begeisterte Dibon seinen Trainer Kühbauer - und Maierhofer fand klare Worte. Bei Austrias 2:0 gegen Zagreb feierte Yakete ein Traum-Debüt. (10:03)

2019-01-25

Krone

Kühbauer: „Auf Namen nehme ich keine Rücksicht!“: Didi Kühbauer achtet jetzt mehr auf seine Wortwahl, glaubt an die Qualität seiner Truppe, fordert aber eine andere Mentalität. „Jeder muss spüren, dass wir das tun, wofür Rapid immer gestanden ist!“ (05:22)

Krone

Maierhofer trifft bei Rapid-Sieg in Belek: 5:2-Sieg für Rapid! Am Freitagnachmittag bestritt der Rekordmeister am Hotelgelände des Regnum Carya sein erstes Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers im türkischen Belek. Gegner war mit dem FC Aarau der aktuelle Klub von Ex-Rapidler Stefan Maierhofer, der vor wenigen Tagen einen 7:1-Kantersieg gegen den FC Sion feiern konnte. Bemerkenswert: Ausgerechnet der „Major“ traf für den Schweizer Zweitligisten zum zwischenzeitlichen Ausgleich! (15:56)

Krone

Rapid feiert den ersten Sieg im Belek-Camp: 5:2-Sieg für Rapid! Am Freitagnachmittag bestritt der Rekordmeister am Hotelgelände des Regnum Carya sein erstes Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers im türkischen Belek. Gegner war mit dem FC Aarau der aktuelle Klub von Ex-Rapidler Stefan Maierhofer, der vor wenigen Tagen einen 7:1-Kantersieg gegen den FC Sion feiern konnte. (15:14)

2019-01-23

Krone

Brasilo-Stürmer nicht fit! Rapid braucht Plan B: Heute reist Rapids 40-köpfige Delegation ins Trainingscamp nach Belek. Ohne Mocinic und Guillemenot, die verliehen werden sollen. Das war zu erwarten. Aber auch der designierte Neo-Bomber Maurides fehlt. „Wir konnten keine Einigung erzielen“, verkündet Sportchef Fredy Bickel. Da kommt der Gentleman im Schweizer durch. Denn es ging bei der Verpflichtung des 24-Jährigen nicht mehr ums Geld. Mit ZSKA Sofia, dem Klub des Brasilianers, war sich Grün-Weiß einig (1,3 Millionen Ablöse). Die Bulgaren waren auch schon auf Stürmersuche … (04:52)

Krone

Brutale Streif, verzweifelte Serena, Rapid im Pech: Das krone.at-Sportstudio am 23. Jänner: Michael Fally präsentiert diesmal eine brutal eisige Streif, die in Melbourne spektakulär ausgeschiedene Serena Williams und Rapids Pech bei der Stürmersuche (alles im Video oben). (10:13)

Krone

Nach Doskozil verlässt auch Tojner Rapid-Beirat: Nach Hans Peter Doskozil hat auch Michael Tojner seine Mitgliedschaft im Beirat von Rapid ruhend gestellt. Das gaben die Hütteldorfer am Mittwoch bekannt. (11:16)

2019-01-22

Krone

Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt: Die geplante Verpflichtung eines neuen Stürmers lässt bei Rapid weiter auf sich warten. Laut einer Mitteilung der Hütteldorfer flog die rund 40-köpfige grün-weiße Abordnung am Dienstag ohne zusätzlichen Angreifer ins Trainingslager, nachdem die Verhandlungen über ein Engagement von Maurides Roque Junior von ZSKA Sofia zumindest vorerst abgebrochen worden waren. (16:29)

2019-01-21

Krone

Zoff mit Tojner: Doskozil verlässt Rapid-Beirat: Der Disput zwischen dem burgenländischen Finanzlandesrat Hans Peter Doskozil (SPÖ) und dem Unternehmer Michael Tojner wirkt bis in den Fußball hinein. Beide sind im Beirat von Rekordmeister Rapid Wien vertreten, beide wurden zuletzt als Nachfolger von Klub-Präsident Michael Krammer gehandelt. Doskozil kündigte am Montag sein Ausscheiden aus dem Gremium an. (17:19)

Krone

Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt: Philipp Malicsek und Aleksandar Kostic gehören nicht mehr zum Kader von Bundesligist Rapid. Die beiden Mittelfeldspieler, deren Verträge im Sommer 2019 enden und nicht verlängert werden, verstärken ab sofort Rapid II und werden auch nicht mehr ins Trainingslager der Profis nach Belek mitreisen, teilte der Tabellenachte am Montagnachmittag mit. (15:28)

Krone

Maurides zu Rapid? Beim Torjubel auch „gefährlich“: „Kein Kommentar.“ Fredy Bickel hält sich bedeckt. „Von einer Einigung sind wir noch weit weg.“ Das muss Rapids Sportchef im Transferpoker auch sagen. Schließlich steht jetzt fest, für wen sich die Grün-Weißen als neuen Wunschstürmer entschieden haben: Maurides Junior. Denn der Brasilianer verließ bereits das Trainingscamp von ZSKA Sofia in Malaga, soll heute in Wien den Medizincheck absolvieren. (06:04)

2019-01-20

Krone

Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien: Der brasilianische Stürmer Maurides ist im Anflug auf Wien! Wie die „Krone“ am Sonntag erfuhr, wird der 24-Jährige am Montag den Medizincheck bei Rapid absolvieren. (13:39)

2019-01-19

Krone

Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!: Inter Mailand ist nach der dreiwöchigen Winterpause in der italienischen Fußball-Meisterschaft zum Start der Rückrunde gegen Sassuolo nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Wie bereits im Hinspiel, als Inter zum Saisonauftakt bei Sassuolo 0:1 unterlag, schaffte es das Team von Luciano Spalletti am Samstagabend nicht, einen Treffer zu erzielen.  (21:41)

2019-01-18

Krone

Strebinger: „Wer sagt, dass ich weg bin?“: Bei der „Krone“-Fußballerwahl haben sich Rapids Anhänger auf Richard Strebinger „eingeschossen“ Der 25-Jährige denkt trotz Anfragen noch nicht an einen Wechsel. Er verspürt keinen Druck von außen. (09:06)

Krone

Rapid: Wird Maurides oder Vombergar neuer Knipser?: Es wird also ein südamerikanisches Duell um das grün-weiße Leiberl. Zwei zuletzt erfolgreiche Stürmer stehen im Startloch, einer der beiden wird das Rennen machen. Der Brasilianer Maurides von ZSKA Sofia oder Andres Vombergar von Olimpija Ljubljana.  (11:57)

Krone

Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute: Rapids Europa-League-Gegner Inter Mailand reagiert auf die Affenlaute gegen Kalidou Koulibaly! Die Italiener haben eine neue Kampagne vorgestellt, die zum Ziel hat, rassistisches Verhalten von Fans zu bekämpfen. In einem am Freitag präsentierten Video (siehe oben) treten die früheren Inter-Stars Luis Figo, Javier Zanetti und Samuel Eto‘o auf und appellieren an Fans, „Buu“-Geräusche zu unterlassen, die in Italien weithin als rassistische Beleidigung gelten. (18:29)

2019-01-17

Krone

Personal-News: Rapid hat einen neuen „Direktor“: Rapid vermeldet einen Neuzugang - allerdings nicht auf dem Spieler-, sondern auf dem Mitarbeitersektor. Mit Bernd Kreuzinger wurde ein „Direktor Infrastruktur, Recht, Personal & Sicherheit“ installiert. Kreuzinger bekommt mit 11. Februar in seiner Direktion außerdem mit Klaus-Peter Aumayr einen „Leiter Recht, Personal & Sicherheit“ zur Seite gestellt. (13:44)

2019-01-16

Krone

Hammer! Inter will Özil schon für Rapid-Hit holen: Die Rapid-Fans können sich auf zwei besondere Partien gegen Inter Mailand in der Europa League gefasst machen und vielleicht bekommen sie auch den Hauptdarsteller der letzten Monate Mesut Özil zu sehen. Dieser wurde bei Arsenal von Trainer Unay Emery auf den Abstellgleis gestellt. Jetzt will Inter den deutschen Ex-Nationalkicker noch im Jänner holen. (15:29)

2019-01-15

Krone

Schwab zu Ribery: „So etwas passt nicht zu Rapid“: Der grün-weiße Kapitän Stefan Schwab findet klare Worte über den blamablen Liga-Herbst und private Aufreger im Internet: „Wir haben jetzt einiges gutzumachen.“ Außerdem gibt es eine Warnung vor gefälschten Inter-Tickets. (05:26)

Krone

Köln mit Ösi-Flügelzange zum Wiederaufstieg?: Nach dem Trainingslager mit Werder in Südafrika dürfte die Reise für Florian Kainz weitergehen: Nur der Medizincheck fehlt noch, der ÖFB-Teamspieler steht vor einem Wechsel von Bremen zum 1. FC Köln. Wo die Ösi-Flügelzange mit Louis Schaub, wie bis 2016 bei Rapid, für den sofortigen Wiederaufstieg sorgen soll. (07:24)

Krone

Fix: Rapid holt Srdjan Grahovac zurück: Jetzt ist es offiziell: Rapid holt Srdjan Grahovac zurück. Der defensive Mittelfeldspieler erhält bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis 2022 - wohl auch vor dem Hintergrund, dass mit dem Abgang von Dejan Ljubicic im Sommer gerechnet wird. (09:43)

2019-01-14

Krone

Ex-Rapidler Kainz und Schaub bald Teamkollegen?: Es könnte schon bald zur Wiedervereinigung zwischen den Ex-Rapidlern Louis Schaub und Florian Kainz kommen. Letzterer soll offenbar vor einem Wechsel von Werder Bremen zum 1. FC Köln stehen. (05:46)

2019-01-13

Krone

Joelinton öffnet für Rapid unerwartet neue Türen: Unzählige Videos, (Tor-) Statistiken und persönliche Gespräche mit dem Spieler und seinen „Wegbegleitern“ - bei der Suche nach einem neuen Stürmer versucht man in Hütteldorf nichts dem Zufall zu überlassen. Drei Kandidaten sind bei Rapids Sportchef Fredy Bickel noch auf der Liste. Dazu zählt auch, wie durchsickerte, der 24-jährige Argentinier Andres Vombergar. Der für Olimpija Laibach, dem Ex-Klub von Zoran Barisic, in 17 Pflichtspielen elfmal traf. Wobei bei der endgültigen Entscheidung Didi Kühbauer und sein Trainerteam voll eingebunden sind. Die „Kopfball-Schwäche“ seiner Truppe hat er ja bereits beklagt. Allerdings öffnet Ex-Stürmer Joelinton für die Grün-Weißen unerwartet neue Türen. (06:56)

2019-01-12

Krone

Es gibt noch immer einige „Derby-Differenzen“: Das Donnerstag-Gespräch zwischen Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer bezüglich der Vorfälle rund um das Derby am 16. Dezember (1300 Rapid-Fans, von denen sich einige völlig danebenbenommen hatten, waren stundenlang angehalten worden) und die Ergebnisse - dazu nahm nun Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer Stellung. (06:10)

2019-01-11

Krone

Aus für Fan-Märsche? Rapid-Präsident kämpferisch: Keine Fan-Märsche mehr? Rapid-Präsident Michael Krammer wollte diese Ankündigung von Polizei-Präsident Gerhard Pürstl am Donnerstagabend „einmal zur Kenntnis nehmen“. Das letzte Wort ist in dieser Causa - zumindest aus Krammers Blickwinkel - noch nicht gesprochen. Er wolle „für unsere Anhängerschaft alles versuchen“, um den Stopp doch noch zu stoppen. (05:49)

Krone

Fix: Max Wöber wechselt von Ajax zum FC Sevilla: Jetzt ist es fix! ÖFB-Teamspieler Maximilian Wöber wechselt von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla! Offiziell soll die Ablöse rund 10,5 Millionen Euro betragen. Doch der „Telegraaf“ berichtete zuletzt immer wieder von rund 14 Millionen Euro, die der spanische Spitzenklub für den 20-jährigen Verteidiger angeboten haben soll. Fest steht: Rapid verdient mit! Wöber hatte bei Ajax noch bis Sommer 2021 Vertrag. (20:03)

Krone

Ex-Rapidler Schösswendter kehrt in Heimat zurück: Christoph Schösswendter hat sein erfolgloses Engagement beim deutschen Zweitligisten Union Berlin am Freitag vorzeitig beendet. Der 30-jährige Innenverteidiger, der es seit Sommer 2017 nur auf drei Pflichtspieleinsätze gebracht hatte, löste seinen noch bis Saisonende gültigen Vertrag auf. Der Abwehrspieler wechselt vorbehaltlich des Medizinchecks in die heimische Bundesliga zu seinem Ex-Klub Admira. (20:54)

2019-01-10

Krone

Rapid holt „Wadlbeißer“ Srdjan Grahovac zurück!: Die Stürmersuche sorgt in und rund um Hütteldorf wieder für die übliche Transfer-Hysterie. Aber im Schatten davon, in aller Ruhe, fädelt Rapids Sportdirektor Fredy Bickel einen anderen, unerwarteten Transfer ein: Denn Srdjan Grahovac kehrt zu den Grün-Weißen zurück! (05:00)

Krone

AUS für Fan-Märsche nach Gipfel Rapid/Polizei!: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen! Das war laut ORF-„Wien heute“ das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. (19:34)

2019-01-09

Krone

Kühbauer: Rapid muss „jetzt ein Gesicht bekommen!“: Eine tolle Sache, 120 Jahre - schön für den Verein." Aber Rapids Feierlichkeiten rund um das gestrige Jubiläum ließen Didi Kühbauer dann doch eher kalt! Um 15 Uhr startete er gestern die Vorbereitung. Einen Tag vor dem ursprünglichen Plan. Weshalb Bolingoli und Ivan noch fehlten, im Flieger zurück aus dem Urlaub saßen. Natürlich in Absprache mit dem Klub. Auch Sonnleitner, Pavlovic, Hofmann und Szanto mieden den Kunstrasen, schwitzten in der Kraftkammer. Heute steigen die Leistungstests. (05:03)

2019-01-08

Krone

120 Jahre: Das ist Rapids Geburtstagssujet: Heute, am 8. Jänner, feiert der SK Rapid seinen 120. Geburtstag. Gefeiert wird praktisch das ganze Jahr über mit einer Litanei an Aktivitäten. Zum Startstuss ins Jubiläumsjahr präsentieren die Hütteldorfer das offizielle Geburtstagssujet: eine Collage aus grün-weißen Stars aller Generationen in einer imaginären Umkleidekabine, bestehend aus Stilelementen der Pfarrwiese, des Hanappi-Stadions und des Allianz-Stadions. (10:51)

Krone

Spielerberater: „Bekam schon 10-Jährige angeboten“: Die Transferperiode hat begonnen - eine Zeit, in der Spielerberater und -manager besonders gefordert sind. Mit Max Hagmayr hat ein besonders namhafter Vertreter dieser Zunft im krone.at-Sportstudio vorbeigeschaut und Moderator Michael Fally interessante Einblicke in sein Berufsleben gewährt. Ob und wann sein wann sein Schützling Valentino Lazaro Hertha BSC verlässt, was er von Persönlichkeitsrechten an Cristiano Ronaldo hält, warum Stefan Hierländer bei Sturm verlängerte anstatt bei Rapid anzuheuern, wie er zu Spielerberatern für zehnjährige Burschen steht, wie viel Geld der Fußball noch verträgt, und vieles mehr verrät Hagmayr hier im Video-Interview (siehe oben). (14:50)

2019-01-07

Krone

Rapid auf der Suche: Bickels Stürmer-Roulette: Seit Mitternacht (bis zum 6. Februar) ist das Transferfenster auch in der heimischen Bundesliga geöffnet. Und vor allem in Hütteldorf bräuchte man frischen Wind. Aber beim morgigen Trainingsstart im Prater wird Didi Kühbauer noch keine offensive Neuverpflichtung begrüßen dürfen. Drei Kandidaten sind im Stürmer-Roulette von Rapids Sportchef Fredy Bickel noch dabei, ein Name ist bereits gefallen: Vakoun Issouf Bayo.  (06:53)

2019-01-04

Krone

Transferpläne von Rapid, Sturm, Austria & Salzburg: Bedingt durch die Liga-Reform sorgt der Frühjahresstart der Fußball-Bundesliga heuer mancherorts für eine veränderte Ausgangslage. Im Rennen um die Meistergruppe stehen die Kandidaten in den ausstehenden vier Runden des Grunddurchgangs unter Zugzwang. Dies betrifft vor allem Rapid, die achtplatzierten Wiener wollen die Aufholjagd schaffen. Mit im Gepäck werden die Klubs auch den einen oder anderen Neuzugang haben.  (09:41)

Krone

Per sofort! Altach löst Vertrag mit Prokopic auf: Fußball-Bundesligist Altach hat den Vertrag mit Boris Prokopic auf Wunsch des Mittelfeldspielers per sofort aufgelöst. Das gaben die Vorarlberger am Freitag in einer Aussendung bekannt. Der Kontrakt des 30-jährigen ehemaligen Innsbruck- und Rapid-Akteurs wäre bis Sommer 2019 gelaufen.  (16:36)

2019-01-03

Krone

Heißes Gerücht: Angelt Rapid nach diesem Knipser?: Tor-Armut in Hütteldorf. Mit nur 17 Treffern in 18 Spielen gehört Rapid mit Wacker Innsbruck und der Admira zu den harmlosesten Teams der Liga. Nun taucht ein neues Gerücht auf: Laut schottischen Medien sollen die Wiener nach Stürmer Vakoun Issouf Bayo angeln. (10:54)

2018-12-27

Krone

Achtung, Rapid! Inter-Star knallt Anstoß an Latte: Rapid sollte gewappnet sein: Mauro Icardi, Star-Stürmer von Rapids nächstem EL-Gegner Inter Mailand, ist offenbar immer für eine knallige Überraschung gut. Das bewies er auch gestern bei Inters 1:0-Sieg gegen Napoli. Um ein Haar verpasste Icardi das Tor des Jahres. Gleich mit dem Anstoß nämlich zog der Stürmer ab - und traf die Latte. Zu sehen hier im Video (siehe oben). (06:48)

Krone

Schock für Inter! Rapid-Gegner hat „Ninja“-Problem: Es ist sehr fraglich, ob die österreichischen Fans den belgischen Superstar von Inter, Radja Nainggolan, zu Gesicht bekommen werden. Denn Rapids Gegner im Europa-League-Sechszehntelfinale, Inter Mailand, hat ein massives Problem: Der als „Ninja“ bekannte Mittelfeldspieler will offenbar weg aus Mailand, zurück zu seinem Ex-Klub AS Roma. Und Trainer Spaletti schloss ihn gegen Napoli (2:1 im Video) aus dem Kader aus.  (09:03)

Krone

Hier im Video: Last-Minute-Inter-Sieg gegen Neapel: Inter Mailand hat am Mittwoch in der italienischen Meisterschaft Rang drei abgesichert! Rapids kommender Gegner in der Europa League besiegte im Spitzenspiel den Tabellenzweiten SSC Napoli zu Hause mit 1:0. Lautaro Martinez besorgte in der 91. Minute das Siegtor für die nach Gelb-Rot für Kalidou Koulibaly (80.) in Überzahl spielenden Mailänder. (09:20)

2018-12-26

Krone

Last-Minute-Sieg für Inter, zwei Rote gegen Napoli: Inter Mailand hat am Mittwoch in der italienischen Meisterschaft Rang drei abgesichert! Rapids kommender Gegner in der Europa League besiegte im Spitzenspiel den Tabellenzweiten SSC Napoli zu Hause mit 1:0. Lautaro Martinez besorgte in der 91. Minute das Siegtor für die nach Gelb-Rot für Kalidou Koulibaly (80.) in Überzahl spielenden Mailänder. (21:54)

2018-12-23

Krone

Inter Mailand suspendiert „Bad-Boy“ Nainggolan!: Kein Weihnachtsfrieden bei Inter Mailand! Der italienische Spitzenklub hat den belgischen Mittelfeldspieler Radja Nainggolan vorläufig aus disziplinären Gründen suspendiert! Das gab Rapids Gegner im Europa-League-Sechzehntelfinale am Sonntag bekannt. Nähere Details veröffentlichten die „Nerazzurri“ nicht. (18:03)

Krone

Schaub: „Bin gespannt, ob die Kölner Krone lesen“: Zu Besuch bei Louis Schaub in der Domstadt Köln. Neben West Ham-Legionär Marko Arnautovic ist für den Titelverteidiger Rapids Strebinger einer der Favoriten bei der 52. Auflage der „Krone“-Fußballer-Wahl. Hier geht es zur Abstimmung! (13:00)

2018-12-20

Krone

Pacult über Rapid: „National eine Katastrophe!“: Peter Pacult zu Gast im krone.tv-Sportstudio: Im Gespräch mit Moderator Michael Fally sinniert der letzte Rapid-Meistermacher über die grün-weiße „Katastrophe“ auf nationaler Ebene, die jüngste Derby-Niederlage, seine Kritik an Sportchef Bickel, sein Verhältnis zu Michael Krammer, die Fans, das Agieren der Polizei - und die Gerüchte um seine persönliche Trainer-Zukunft in Altach (alles im Video oben). (04:46)

Krone

Jetzt will Rapid „Sicherheits-Gipfel“ mit Polizei!: Nach den Vorkommnissen beim Wiener Fußball-Derby am vergangenen Sonntag hat Rapid-Präsident Michael Krammer die Idee eines „Sicherheits-Gipfels“ geboren. Daran sollen neben seiner Person auch die Präsidenten von Austria Wien und Sturm Graz, Bundesliga-Chef Gerhard Stocker sowie Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl teilnehmen. Es gehe um „die Lehren für die Zukunft“, sagte Krammer. (05:09)

Krone

Rapid sagt Rasen Kampf an - Stürmer vor Wechsel: Hunderttausende Euro investiert Rapid in eine Spezialmaschine und sechs neue Lichtbalken, um den desolaten Rasen im Allianz-Stadion für den Frühjahrsstart fit zu machen. Im Video oben sehen Sie, was Rapid-Präsident Michael Krammer im krone.tv-Studio zuletzt zu Rapids Rasenproblem zu sagen hatte. Derweil verdichten sich die Anzeichen, dass Stürmer Jeremy Guillemenot zu St. Gallen wechselt. (06:48)

Krone

Sonnleitner verlängert: „Ich will Titel gewinnen!“: Mario Sonnleitner bleibt Rapidler. Und zwar auch über die Saison 2018/19 hinaus. Der Abwehrrecke unterschrieb bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis 2021. „Ich will mit Rapid Titel gewinnen“, sagt der 32-Jährige. Bisher ist ihm das in seiner bald zehnjährigen Amtszeit bei Rapid noch nicht gelungen. (11:09)

Krone

Bayern-Fans fordern „Freiheit für Rapid“: Das historische 6:1 im Wiener-Derby zwischen Austria und Rapid hatte am Sonntag einen unrühmlichen Nebenschauplatz. Denn 1.338 Rapid-Anhänger wurden von der Polizei stundenlang zu Identitätsfeststellungen vor dem Stadion angehalten. Ein Einsatz der für viel Aufsehen sorgte - auch in der internationalen Fußball-Welt, wie ein Banner der Bayern-Fans zeigt. (12:16)

Krone

Ex-Rapidler Korkmaz geht für Vienna auf Torejagd: Mega-Transfer in der fünften Spielklasse! Der ehemalige ÖFB-Teamspieler Ümit Korkmaz (33) unterschrieb beim Wiener Traditionsverein First Vienna FC einen Vertrag bis 2020 plus Option. Der in Wien geborene Österreicher mit türkischen Wurzeln kommt vom Ostliga-Herbstmeister Mauerwerk und trifft auf der Hohen Warte mit Sportdirektor Markus Katzer und Trainer Peter Hlinka auf zwei ehemalige Rapid-Kollegen. (15:47)

Krone

Kickl: Das Verhalten der Rapid-Fans ist „schäbig“: Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat am Donnerstag die Vorgehensweise der Polizei im Wiener Derby als ausgewogen und notwendig verteidigt. Der Einsatz sei zum Erhalt der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Abwehr von gefährlichen Angriffen auf Leib und Leben sowie der Aufklärung von Straftaten durchgeführt worden. Den SK Rapid und dessen organisierte Fanszene attackierte Kickl indes scharf. (18:02)

2018-12-19

Krone

Rapid: Keine Weihnachten wie immer: „Frage nicht, es ist unglaublich“, kann Rapids Klubservice-Chef Andy Marek auch in Zeiten wie diesen noch schmunzeln. Weil unmittelbar nach der Auslosung fürs Sechzehntel-Finale der Europa League Hunderte Anfragen in Hütteldorf einrauschten. Ansonsten sind’s eher ungemütliche vorweihnachtliche Tage bei Rapid … (05:06)

Krone

Jetzt will Rapid „Sicherheits-Gipfel“ mit Polizei!: Nach den Vorkommnissen beim Wiener Fußball-Derby am vergangenen Sonntag hat Rapid-Präsident Michael Krammer die Idee eines „Sicherheits-Gipfels“ geboren. Daran sollen neben seiner Person auch die Präsidenten von Austria Wien und Sturm Graz, Bundesliga-Chef Gerhard Stocker sowie Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl teilnehmen. Es gehe um „die Lehren für die Zukunft“, sagte Krammer. (17:25)

Krone

Rapid im Herbst mit meisten Fans - aber mit Minus!: Insgesamt 687.290 Zuschauer sind in der bisherigen Saison der Fußball-Bundesliga in die Stadien gekommen. Das gab die Liga am Mittwoch bekannt. Platzhirsch Rapid führt die Liste mit durchschnittlich 17.367 Zuschauern erwartungsgemäß vor Sturm Graz (10.672) und Austria Wien (10.501) an. (19:50)

2018-12-18

Krone

Rapid - Inter: „Erlebnis, das man nie vergisst“: Ein Traumlos gegen die Katerstimmung in Hütteldorf: Rapid fordert im Sechzehntelfinale der Europa League Inter Mailand. Der Dritte der Serie A hat 16-fachen Marktwert. Bei Inter kommen auch Erinnerungen an eine Sternstunde auf. (05:31)

Krone

Unteres Play-off droht: Bickel bleibt Plänen treu: „Keine Ahnung, wie ich das verdauen soll. Ich fasse es nicht.“ Am Tag nach dem 1:6-Debakel gegen die Austria war Rapids Sportchef Fredy Bickel schwer gezeichnet. „Das war plump, solche Tore darfst du auf diesem Niveau nie kriegen.“ Daher sagt Bickel: „Wir brauchen uns nichts vorzumachen, bräuchten ein Wunder.“ Sechs Punkte fehlen auf den Strich, aufgrund der Tordifferenz sieben. Das war’s. (07:04)