2021-01-20

Krone

Ilzer: „Fountas nicht Teil der Rapid-Mannschaft“: Vizemeister Rapid muss am Freitag (19 Uhr, im LIVETICKER auf sportkrone.at) im Bundesliga-Schlager daheim gegen Sturm Graz auf seinen Topstürmer verzichten. Taxiarchis Fountas sitzt die erste Partie seiner Vier-Spiele-Sperre ab. Sturm-Coach Christian Ilzer ist sich nicht sicher, ob das Fehlen des Griechen den Steirern entgegenkommt oder nicht. Er meint, dass Fountas „nicht absolut Teil der Mannschaft ist“.  (15:28)

Krone

„Vorne oder hinten - das ist mir egal!“: Andreas Kuen ist positionstechnisch Sturms „Mann für alle Fälle“. Im Freitag-Hit bei Rapid ist er Thema für die Vertretung von Dante. An sein vierjähriges Gastspiel in Wien denkt der Tiroler allerdings ungern zurück. (07:04)

Krone

Der Mann für alle Fälle brennt auf den „Ex“: Andreas Kuen ist positionstechnisch Sturms „Mann für alle Fälle“. Im Freitag-Hit bei Rapid ist er Thema für die Vertretung von Dante. An sein vierjähriges Gastspiel in Wien denkt der Tiroler allerdings ungern zurück. (09:33)

2021-01-18

Krone

Spuck-Affäre: Heute gibt‘s die Strafe für Fountas: Welche Sperre kassiert Rapid-Stürmer Taxiarchis Fountas in der Spuck-Affäre? Heute erfahren wir‘s, der Strafsenat tagt und entscheidet. (05:57)

Krone

Ex-Rapid-Trainer Djuricin (k)ein Thema beim FAC: „Wir hatten gute, intensive Gespräche, gehen nach einem Resümee diese Woche in die nächste Runde“, so FAC-Sportmanager Lukas Fischer zur Trainersuche. Unter den Topkandidaten soll laut Gerüchten ein bekannter Name sein: Goran Djuricin. (06:17)

Krone

Özil spielt mit diesem Ex-Rapidler bei Fenerbahce: Im Schatten des großen Özil-Deals vermeldete Fenerbahce auch die Verpflichtung eines Ex-Rapidlers: Attila Szalai (22) wechselt von Apollon Limassol nach Istanbul und wird in der Zukunft mit Mesut Özil (32) zusammenspielen. (09:42)

Krone

Fans wählen Ullmann zum „Rapidler des Jahres 2020“: Maximilian Ullmann ist zum „Rapidler des Jahres 2020“ gewählt worden. Der 24-jährige Linksverteidiger, der im Sommer 2019 vom LASK zu den Hütteldorfern gewechselt war, setzte sich in der Wahl unter den Usern von skrapid.at mit 6.889 bzw. 53 Prozent der fast 13.000 abgegebenen Stimmen klar vor Ercan Kara (2.050) und Vorjahressieger Taxiarchis Fountas (2.025, beide 16 Prozent) durch. Der Oberösterreicher Ullmann bestritt für Rapid bisher 55 Pflichtspiele (4 Tore, 7 Assists). (12:27)

Krone

Spuckattacke: Vier Spiele Sperre für Fountas!: Der Strafsenat der Bundesliga hat Rapid-Stürmer Taxiarchis Fountas wegen Tätlichkeit eine saftige Strafe von vier Spielen Sperre aufgebrummt. Das teilte die Liga am Montagabend mit. Der Grieche war im Test gegen die Admira (3:1) am vergangenen Freitag nach einer Spuckattacke gegen Gegenspieler Lukas Malicsek ausgeschlossen worden. (18:02)

2021-01-17

Krone

Kühbauer: „Der erste Torjubel im vollen Stadion“: „Auf den ersten Torjubel im vollen Stadion“ - darauf freut sich Didi Kühbauer, wann immer es sein wird, im Jahr 2021 am meisten. Der Rapid-Trainer spricht in der „Krone“ über seine Spielphilosophie, den Wirbel von außen, Pläne und Corona. (06:20)

2021-01-15

Krone

Ex-Rapidler Müldür: „Werde immer ein Wiener sein“: Nach 14 Jahren in Hütteldorf hat sich Mert Müldür in der Serie A mehr als etabliert. Mit Sassuolo ist er in Italien vorne dabei. Als Fußballer ist er Türke, aber „ich werde immer ein Wiener sein“. Einen Rat hat er für Kara und Demir. (05:16)

Krone

Wechselt Ex-Rapidler Attila Szalai zu Fenerbahce?: Der ungarische Nationalspieler Attila Szalai dürfte für zwei Millionen Euro von seinem jetzigen Klub Apollon Limassol in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul wechseln. Der Transfer des Ex-Rapidlers wurde jedoch noch nicht bestätigt. (13:46)

Krone

Rapid besiegt Admira, aber Fountas droht Sperre: Rapid Wien hat sein letztes Testspiel vor dem Frühjahrsstart der Fußball-Bundesliga erfolgreich gestaltet. Die Hütteldorfer besiegten die Admira am Trainingsgelände beim Ernst-Happel-Stadion 3:1, Ercan Kara (30.), Maximilian Hofmann (39.) und Dejan Ljubicic (55.) erzielten die Tore. Roman Kerschbaum hatte die Admira in der 27. Minute in Führung gebracht. Ein Wermutstropfen für die Grün-Weißen war die Rote Karte für Stürmer Taxiarchis Fountas (15.) wegen einer Tätlichkeit. (17:07)

2021-01-11

Krone

Ronaldo überholt Pele & zieht mit Rapidler gleich!: Es ist einer dieser Uralt-Rekorde, von denen man meinte, dass sie nie gebrochen werden würden: Und doch steht Cristiano Ronaldo kurz davor, Fußball-Geschichte zu schreiben - noch dazu auf Kosten eines Rapidlers! Ja, richtig gelesen: Noch (!) hält mit Josef „Pepi“ Bican ein früherer Grün-Weißer den Rekord für die meisten Pflichtspiel-Treffer auf Vereins- und Nationalteam-Ebene. Aber nur mehr ex aequo mit dem portugiesischen Juventus-Star … (21:14)

2021-01-10

Krone

Rapid: Kapitän Dejan Ljubicic bei Comeback raus: Im gestrigen Teststart gegen Lafnitz gab Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic sein Comeback - das er gleich wieder abbrechen musste: Er musste frühzeigit vom Platz. Trainer Didi Kühbauer gab nach dem 2:1-Sieg Entwarnung: „Ihm war schwindelig geworden.“ (05:43)

2021-01-09

Krone

Ohne Deal steht bei der Wiener Austria alles: Wer soll verlängern, wenn wirtschaftliche Zukunft völlig unklar ist? Bei der Wiener Austria steht und fällt die Hoffnung mit einem Investor - die Uhr tickt! 20 Tage nach dem letzten Spiel wartet heute indes im Test der LASK; Rapid probt derweil gegen Lafnitz. (08:03)

2021-01-07

Krone

Der Kampf um Rapids Einser ist völlig offen: Paul Gartler und Richard Strebinger konnten beide die Goalie-Diskussion in Hütteldorf noch nicht verstummen lassen. Jetzt ist der Kampf um Rapids Einser völlig offen. (06:30)

2021-01-05

Krone

Gute Laune: Einer sorgte bei Rapid für Gelächter: Trainingsstart! Alle Rapidler negativ und voller Energie. Blonder Taxi Fountas sorgte für Gelächter. Die Vorbereitung wird für Trainer Didi Kühbauer zum Balanceakt. (05:54)

2021-01-04

Krone

Urlaub vorbei: Bundesligisten starten ins Frühjahr: Die Vorbereitung auf die schon Ende Jänner startende Frühjahrssaison hat bei den Bundesligisten nach einem Kurzurlaub Fahrt aufgenommen. Bei der SV Ried präsentierte sich am Montag mit Miron Muslic ein neuer Chefcoach, der „heimliche“ Winterkönig Sturm Graz nahm bereits das Nachtragsmatch am 17. Jänner in Wolfsberg ins Visier. Bei Rapid standen Kapitän Dejan Ljubicic und der seit langem verletzt fehlende Philipp Schobesberger wieder am Rasen. (16:51)

Krone

Alles fürs Comeback - Rapids Pause ist vorbei!: Heute startet Rapid aus kurzer Winterpause. Kapitän Dejan Ljubicic wandelte Garten in ein Trainingszentrum um. Bis 8. Februar wird es Gerüchte um Stürmer Kara und Fountas geben.  (06:41)

2020-12-24

Krone

Demir zu Barca? Spekulationen und ein Dementi: Während spanische Medien über einen möglichen Transfer von Rapids Yusuf Demir zum FC Barcelona spekulieren, dementiert Demirs Berater einschlägige Gespräce. Was also stimmt? (11:36)

2020-12-23

Krone

Rapids Demir: Was läuft da mit dem FC Barcelona?: Was läuft zwischen Super-Talent Yusuf Demir und dem großen FC Barcelona? Der Manager von Rapids Jungstar führt derzeit Gespräche mit dem Messi-Klub? Fest steht: Der 17-Jährige wird erst im Sommer Hütteldorf verlassen. Länger wird Sportchef Zoran Barisic Kapitän Dejan Ljubicic wohl auch nicht halten können. (05:39)

Krone

Baumgartner, Szoboszlai, Demir auf Alabas Spuren: Wer wird bei der „Krone“-Fußballerwahl als Jungstar Erbe von Alaba und Co.? Christoph Baumgartner, Dominik Szoboszlai und Rapidler Yusuf Demir sind Favoriten bei der Wahl zum LOTTERIEN.-Jungstar des Jahres. (06:08)

2020-12-21

Krone

Analyse bei Rapid: Um Didi Kühbauer geht’s nicht!: Trainer Didi Kühbauer glaubt nicht, dass sein Weihnachtswunsch in Erfüllung geht. Bei Rapid ist jetzt eine Analyse wichtiger als eine Trainer-Diskussion. Das Frühjahr wird richtungweisend - als Vierter liegt man nur einen Punkt zurück. Eine Kolumne von „Krone“-Redakteur Rainer Bortenschlager. (05:07)

Krone

Red Bull Salzburg patzt sich zur Winterkrone: Mit einer 2:3-Heimniederlage gegen den WAC patzt sich Red Bull Salzburg zum Winterkönig. Für die Kärntner war es der erste Erfolg bei den „Bullen“. Rapid hingegen konnte mit einem 1:0-Erfolg über Schlusslicht Admira an der Spitze dranbleiben. Mit einem 1:1 gegen die Wiener Austria verspielte der LASK die Winterkrone. Experte Michael Konsel nahm bei uns im krone.tv-Studio die zwölfte und letzte Bundesliga-Runde in diesem Jahr genauer unter die Lupe. (17:27)

2020-12-20

Krone

Rapid so gut wie seit zehn Jahren nicht: Rapid hat zum Jahresabschluss die Kurve gekratzt und geht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause. Nach drei sieglosen Pflichtspielen und zwei Niederlagen in Folge wurde Fußball-Bundesliga-Schlusslicht Admira am Samstag nach klarer Überlegenheit auswärts mit 1:0 besiegt. Dadurch wurde das Konto auf 24 Punkte erhöht, so viele Zähler hatte man zu diesem Zeitpunkt zuletzt in der Saison 2009/10 zu Buche stehen. Eine bessere Ausbeute hatte man seit 2000 nur dreimal geschafft. (06:10)

Krone

LIVE ab 14.30 Uhr: WSG Tirol gegen SV Ried: Die SV Ried will im zweiten Saisonauftritt unter Gerhard Schweitzer den zweiten Sieg einfahren. Stand der Co-Trainer der Innviertler anstelle des damals erkrankten Gerald Baumgartner beim Überraschungserfolg gegen Rapid hauptverantwortlich an der Seitenlinie, übernahm er den Aufsteiger nach Baumgartners Freistellung nun auch für den Jahresausklang. In Innsbruck wartet am Sonntag (14.30 Uhr) die vor Selbstvertrauen strotzende WSG Tirol. Mit sportkrone.at sind Sie live dabei. (07:00)

Krone

Rapids Demir zu Salzburg? Das sagt Freund: Erst diese Woche wurde beim Bundesliga-Krösus Salzburg der Abgang von Supertalent Dominik Szoboszlai nach Leipzig bekannt. Jetzt gibt es schon Spekulationen zu seinem Nachfolger. Ein Name, der immer wieder fällt: Rapids Yusuf Demir. Via Sky äußerte sich Salzburg-Sportchef Christoph Freund dazu. (13:49)

2020-12-19

Krone

Präsident mit Ansage: „Zeigt den Rapid-Geist!“: Auch Rapid-Boss Martin Bruckner fordert im letzten Spiel des Jahres heute (17 Uhr, live im sportkrone.at-Ticker) in der Südstadt eine Reaktion. Es geht um mehr als drei Punkte - die „Stimmung“ nimmt man in die Winterpause mit. Zudem gibt es eine Geldstrafe für die Elfer-Streithähne. (05:58)

Krone

LIVE ab 17 Uhr: Admira gegen Rapid: Aus sportlicher Sicht könnte Rapid eigentlich auf ein weitgehend zufriedenstellendes Fußballjahr 2020 zurückblicken - wären da nicht die vergangenen Tage, in denen man in der Europa League und im Cup ausschied und in der Liga auf Platz vier zurückrutschte. Nur ein Sieg schaute aus den jüngsten fünf Bewerbspartien heraus, Trainer Dietmar Kühbauer reagierte zuletzt sichtlich genervt auf Kritik und die Spieler gelobten Besserung. Heute tritt Rapid bei der Admira an - mit sportkrone.at sind Sie ab 17 Uhr live dabei! (06:55)

Krone

LIVE: Kara trifft! Rapid führt völlig verdient: Rapid matcht sich derzeit in der letzten Bundesliga-Runde vor dem Jahreswechsel in der Südstadt mit der Admira. Das Spiel läuft, mit dem sportkrone.at-Ticker sind Sie live dabei (siehe unten). Derzeit führt Rapid nach einem Tor von Kara mit 1:0. (16:24)

Krone

Herzog: „Rapid darf sich nicht verarschen lassen!“: Andi Herzog war emotional. Und zwar in seiner Funktion als Experte bei „Sky“. Auf Taxiarchis Fountas und dessen möglichen - von seinem Management kolportierten - Abgang von Rapid angesprochen, meinte Österreichs Rekord-Internationaler: „Rapid darf sich nicht verarschen lassen.“ (16:16)

Krone

LIVE: Admira harmlos, gelingt Rapid das 2:0?: Rapid matcht sich derzeit in der letzten Bundesliga-Runde vor dem Jahreswechsel in der Südstadt mit der Admira. Das Spiel läuft, mit dem sportkrone.at-Ticker sind Sie live dabei (siehe unten). Derzeit führt Rapid nach einem Tor von Kara mit 1:0. (17:13)

Krone

Herzog: „Lasse mich als Rapid nicht verarschen!“: Andi Herzog war emotional. Und zwar in seiner Funktion als Experte bei „Sky“. Auf Taxiarchis Fountas und dessen möglichen - von seinem Management kolportierten - Abgang von Rapid angesprochen, meinte Österreichs Rekord-Internationaler: „Als Rapid lasse ich mich nicht verarschen!“ (17:02)

Krone

Admira harmlos! Rapid rettet den Weihnachtsfrieden: Eine starke erste und eine mittelmäßige zwei Halbzeit haben gereicht: Rapid hat am Samstagabend das letzte Spiel vor der Winterpause bei der Admira mit 1:0 gewonnen und damit den Weihnachtsfrieden gerettet. Goldtorschütze Ercan Kara schied in der 70. Minute verletzt aus. (17:50)

Krone

Rapid: Kara trifft gegen Admira - und scheidet aus: Bitter für Rapid! Goalgetter Ercan Kara schied im Auswärtsspiel gegen die Admira verletzt aus - und zwar, nachdem er in der 20. Minute das Tor zum 1:0 für die Hütteldorfer erzielt hatte. (17:35)

Krone

Kühbauer: „Haben heuer eine Topsaison gespielt“: Mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen die Admira setzte Rapid am Samstag seinem Negativlauf mit dem Aus im Europacup und im ÖFB-Cup sowie der jüngsten 0:3-Liga-Pleite gegen WSG Tirol endlich ein Ende. Für Trainer Didi Kühbauer war es letztlich aber doch „eine Topsaison“. Die Hütteldorfer liegen nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter dem punktegleichen Sturm Graz. Hier die Stimmen zum Spiel: (19:20)

2020-12-18

Krone

Kühbauer: „Haben nicht mehr die mentale Stärke“: Rapid erlebte mit drei Pleiten binnen sechs Tagen eine Horror-Woche! Das Cup-Aus in Salzburg zeigte, dass bei Rückschlägen alle „einbrechen“ und Trainer Didi Kühbauer sieht einen Kaderengpass und die Belastung als Mitgründe, sagt: „Wir haben nicht mehr die mentale Stärke.“ (05:10)

Krone

Schöttel zur Austria? „Es gab ernste Gespräche“: Peter Schöttel ist der Hauptdarsteller dieser Ausgabe des Podcasts „Krone-Fußballgeschichte(n)“. Die Rapid-Legende spricht mit Moderator Michael Fally über seine Anfänge in den 80ern bei Rapid, Otto Baric („Er sagte oft zu mir: ‘Schettel, Sie spielen Samstag. Aber nicht diese Samstag‘“), Hans Krankl, verlorene Cup-Finali, ein Foul an Lothar Matthäus, die legendäre 96er-Mannschaft des SK Rapid, Ernst Dokupil, die Rolle seines Schienbeindeckels im Europacup-Finale, die Champions League, sein Tor gegen 1860 München, Diego Maradona - und über zwei Angebote von der Wiener Austria während seiner aktiven Karriere: „Es gab ernst Gespräche“, sagt Schöttel (im Video bei ca. MInute 15:15). (08:37)

Krone

Schöttel über Matthäus und „lebenslange Sperre“: Peter Schöttel ist der Hauptdarsteller dieser Ausgabe des Podcasts „Krone-Fußballgeschichte(n)“. Die Rapid-Legende spricht mit Moderator Michael Fally über seine Anfänge in den 80ern bei Rapid, Otto Baric („Er sagte oft zu mir: ‘Schettel, Sie spielen Samstag. Aber nicht diese Samstag‘“), Hans Krankl, verlorene Cup-Finali, ein Foul an Lothar Matthäus (Matthäus hatte dazu einst im krone.tv-Interview eine „lebenslange Sperre für Schöttel“ gefordert), die legendäre 96er-Mannschaft des SK Rapid, Ernst Dokupil, die Rolle seines Schienbeindeckels im Europacup-Finale, die Champions League, sein Tor gegen 1860 München, Diego Maradona - und über zwei Angebote von der Wiener Austria während seiner aktiven Karriere: „Es gab ernst Gespräche“, sagt Schöttel (im Video bei ca. MInute 15:15). (09:51)

2020-12-17

Krone

2:6! Vom Pokal ist Rapid Lichtjahre entfernt: Zum vierten Mal in fünf Jahren an Salzburg gescheitert - aber noch nie war Grün-Weiß im Cup so chancenlos wie bei dem 2:6 im Achtelfinale. Lospech für Wiener Austria: Jetzt müssen die Violetten zu den Bullen. (05:23)

Krone

Rapid: Das war eine Anti-Werbung: Bemerkenswert. So kann man die „Analyse“ von Didi Kühbauer am Dienstag bezeichnen. Weil Rapids Trainer zum Statistik-Freak mutierte. Wobei die Liga-Zahlen (Punkteschnitt) ihm und seiner Arbeit auch recht gaben. Was aber mit dem gestrigen 2:6 im Cup in Salzburg gefühlt zunichtegemacht wurde. Kolumne von Rainer Bortenschlager. (08:05)

Krone

Trainer-Hammer! Peter Pacult hat einen neuen Job: Rapids letzter Meistertrainer hat einen neuen Job! Kult-Coach Peter Pacult wird nach der Winterpause den Tabellenvierten der zweiten Liga Austria Klagenfurt betreuen. Das gaben die Kärntner am Donnerstag bekannt. (09:36)

Krone

Rapid chancenlos ++ Liverpool-Sieg gegen Tottenham: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio, präsentiert von Kimberly Budinsky! (10:05)

Krone

Austria spendet mit Derby-Trikots über 10.000 Euro: Tolle Weihnachtsaktion der Wiener Austria! Die Veilchen versteigerten ihre Derby-Trikots mit Herz und Wien-Wappen in Gedenken an die Terror-Opfer für den guten Zweck. Jene 18 Dressen, die in den Partien gegen Rapid und St. Pölten getragen wurden, wurden für insgesamt 10.110 Euro ersteigert. (09:08)

2020-12-16

Krone

Kühbauer: „Sieben Minuten haben ihnen gereicht“: Wieder einmal wurde Red Bull Salzburg für Rapid zum Stolperstein im ÖFB-Cup. Gleich mit 2:6 musste sich der Rekordmeister den Bullen am Mittwoch geschlagen geben. Für Trainer Didi Kühbauer waren nur sieben Minuten des Spiels ausschlaggebend für die klare Niederlage. Hier die Stimmen zum Spiel:  (22:08)

Krone

Cup-Hit ab 20.30 Uhr LIVE: Salzburg gegen Rapid: Nach den jüngsten Rückschlägen hofft Rapid auf ein Erfolgserlebnis am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Fußball-Cup-Achtelfinalschlager in Salzburg. „Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine unglaublich gute Leistung und Überzeugung“, sagte Trainer Dietmar Kühbauer vor dem Duell mit dem Titelverteidiger und Bundesliga-Tabellenführer, der seit 2013 nur ein einziges Cup-Spiel - Finale 2018 gegen Sturm Graz (0:1 n.V.) - verloren hat. Die Partie können Sie HIER im sportkrone.at-Liveticker mitverfolgen! (06:00)

Krone

Stets ein Drama: Rapids Chronologie des Schreckens: Rapid und der ÖFB-Cup - das ist seit dem letzten Titel 1995 keine große Liebe (mehr)! Obwohl, so kurios das klingt, der 14-fache Pokalsieger in den letzten Jahren im K.-o.-Modus eigentlich wieder abgeliefert hat - und dennoch ist es eine Chronologie des Schreckens. (06:29)

Krone

ÖFB-CUP LIVE: Salzburg gegen Rapid in Torlaune: Nach den jüngsten Rückschlägen hofft Rapid auf ein Erfolgserlebnis am Mittwochabend (20.30 Uhr) im Fußball-Cup-Achtelfinalschlager in Salzburg. „Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine unglaublich gute Leistung und Überzeugung“, sagte Trainer Dietmar Kühbauer vor dem Duell mit dem Titelverteidiger und Bundesliga-Tabellenführer, der seit 2013 nur ein einziges Cup-Spiel - Finale 2018 gegen Sturm Graz (0:1 n.V.) - verloren hat. Die Partie können Sie HIER im sportkrone.at-Liveticker oder auf Zattoo im Livestream mitverfolgen! (19:50)

Krone

ÖFB-CUP LIVE: Schlägt Rapid noch einmal zurück?: Nach den jüngsten Rückschlägen hoffte Rapid auf ein Erfolgserlebnis im Cup-Achtelfinalschlager in Salzburg. „Ein Cup-Sieg gegen Salzburg wäre eine große Sache, aber dafür brauchen wir eine unglaublich gute Leistung und Überzeugung“, sagte Trainer Dietmar Kühbauer vor dem Duell mit dem Titelverteidiger und Bundesliga-Tabellenführer, der seit 2013 nur ein einziges Cup-Spiel - Finale 2018 gegen Sturm Graz (0:1 n.V.) - verloren hat. Die Partie können Sie HIER im sportkrone.at-Liveticker oder auf Zattoo im Livestream mitverfolgen! Derzeit steht es 3:1 für Red Bull Salzburg. (20:21)

Krone

ÖFB-Cup: Salzburg zerlegt Rapid mit Tor-Spektakel: Red Bull Salzburg macht mit Rapid kurzen Prozess, gewinnt gegen den Rekordmeister nach einem starken Beginn letztlich klar mit 6:2 und steht damit im Viertelfinale des ÖFB-Cup. Für die Truppe von Trainer Didi Kühbauer war es der dritte Dämpfer innerhalb weniger Tage nach dem Out in der Europa League sowie dem Heim-0:3 in der Liga gegen WSG Tirol. Auf die Bullen wartet in der nächsten Cup-Runde nun die Austria. Das ergab die Auslosung nach dem Spiel. (21:21)

Krone

Salzburg im Viertelfinale jetzt gegen die Austria: Nach dem Aufstieg gegen Rapid wartet auf Red Bull Salzburg mit der Austria im Viertelfinale des ÖFB-Cups schon der nächste Traditionsklub aus Wien. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend. (21:52)

2020-12-15

Krone

Kühbauer in der Kritik: „In den Dreck gezogen“: Binnen einem Monat hat Rapid viel an Kredit verspielt, Trainer Didi Kühbauer gerät in die Kritik. Die Liga-Bilanz der Hütteldorfer ist noch gut - aber stimmt die Entwicklung? „Bei Rapid muss man damit leben, dass alles in den Dreck gezogen wird“, sagt der Coach. (05:35)

Krone

„Respektlos!“ Kühbauer rechnet mit Kritikern ab: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer hat die Pressekonferenz am Dienstag vor dem Fußball-ÖFB-Cup-Schlager in Salzburg dazu genutzt, um die zuletzt aufkeimende Kritik zu kontern. Diese war nach den jüngsten Leistungen in den Heimspielen gegen Molde (2:2 in der Europa League) und WSG Tirol (0:3 in der Liga) aufgekommen. Der 49-Jährige empfindet diese Kritik als „respektlos gegenüber meiner Mannschaft und respektlos gegenüber meinem Trainerteam“. (17:23)

2020-12-14

Krone

Top-Zeiten! Hirscher fuhr allen um die Ohren: Auch in der dieswöchigen Ausgabe von „Krone oder Kasperl“ ist das mögliche Comeback von Marcel Hirscher das zentrale Thema. „Wir hören, dass er mit dem ÖSV-Riesentorlauf-Team trainiert hat und gleich wieder allen um die Ohren gefahren ist“, berichtet Kronen-Zeitung-Sportchef Peter Frauneder im Gespräch mit Michael Fally. Ob das die Vorboten für ein Comeback sind, ist aber offen. Sonstige Themen in der Sendung: Der Tod von Otto Baric, die mäßigen Vorstellungen des SK Rapid, der sensationelle WAC, Vinzenz Höck und Julian Rzihauschek (alles im Video). (12:35)

Krone

Konsel: „Gebe Didi recht, das war grottenschlecht“: Die Bundesliga-Analyse mit Michael Konsel. Im Gespräch mit Michael Fally sinniert der „Panther“ diesmal über Salzburgs Rückeroberung der Tabellenführung, Dominik Szoboszlais Transfer zu RB Leipzig, Rapids „grottenschlechte Leistung“ gegen WSG Tirol, den international sensationellen WAC, den Aufwärtstrend bei Sturm Graz, das aus der Hand gegebene Spiel des SKN St. Pölten und Altachs Befreiungsschlag (alles im Video oben). (14:53)

Krone

Ex-Rapidler Trimmel ist „Standard-König“ Europas: Sie sind das Schreckgespenst in den Strafräumen der Deutschen Bundesliga und rund um sie herum - Christopher Trimmel und der ruhende Ball! Wenn sich der burgenländische Ex-Rapidler in Diensten von Union Berlin den Ball zum Freistoß oder zum Eckball zurechtlegt, dann gilt für Verteidiger und Torleute „Alarmstufe Rot“! Denn niemand sonst in Europas Top-5-Ligen bereitet so viele Tore vor, wie Trimmel … (17:44)

Krone

Rapid-„Sünder“ Filip Stojkovic: Das Urteil ist da!: Rapid-Verteidiger Filip Stojkovic ist am Montag vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga für zwei Spiele gesperrt worden! (20:05)

Krone

„Wie Schülermannschaft!“ Großer Frust bei Rapid: In der Europa League ausgeschieden, in der Bundesliga auf Rang vier zurückgefallen: Rapid hat in den vergangenen Tagen gleich zwei bittere Rückschläge hinnehmen müssen. Beim Heim-0:3 gegen WSG Tirol am Sonntag offenbarten die Hütteldorfer einmal mehr ihre Anfälligkeit bei Standardsituationen. „Wie eine Schülermannschaft", war Goalie Paul Gartler stinksauer. Statt mit großem Selbstvertrauen reist die Truppe von Coach Dietmar Kühbauer nun mit vielen Problemen im Gepäck zum ÖFB-Cup-Achtelfinal-Schlager bei Titelverteidiger Salzburg. (04:53)

Krone

Fußballwelt trauert um Otto Baric ++ Rapid-Pleite: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky den traurigen Tod von Trainer-Legende Otto Baric, die Ergebnisse aus der österreichischen Bundesliga vom Wochenende, die Gerüchte um den Abgang von Dominik Szoboszlai, den Start-Ziel-Sieg in Abu Dhabi von Verstappen und den knappen zweiten Platz von Striedinger in Val-d‘Isère (alles im Video oben). (09:24)

2020-12-13

Krone

Zehn Rapidler gegen WSG Tirol daheim ohne Chance: Nächster schwerer Rückschlag für Rapid! Nach dem Aus in der Europa League folgte am Sonntag in der Bundesliga eine böse 0:3-Heimpleite gegen WSG Tirol. Der Rekordmeister musste dabei allerdings rund 40 Minuten in Unterzahl agieren. Filip Stojkovic sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte.  (15:20)

Krone

Kühbauer: „Ich denke, das kann gar nicht sein“: Rapid verliert daheim gegen WSG Tirol mit 0:3 - und war damit sogar noch gut bedient. Trainer Didi Kühbauer ärgerten nach dem Spiel vor allem die Gegentore nach Standardsituationen: „Da haben wir uns dermaßen schlecht verhalten, dass ich denke, das kann gar nicht sein“, schnaufte er. (16:25)

Krone

Otto Baric an den Folgen des Coronavirus gestorben: Trainer-Legende Otto Baric ist im Alter von 87 Jahren an den Folgen des Coronavirus in Zagreb verstorben. Das berichtete die kroatische Tageszeitung „Vecernji List“ am Sonntag. Baric war von April 1999 bis November 2001 Trainer der österreichischen Auswahl, sein Heimatland betreute er von 2002 bis 2004. In der österreichischen Liga holte er mit Wacker Innsbruck, dem SK Rapid und dem SV Salzburg insgesamt siebenmal den Meistertitel. (18:09)

Krone

Otto Baric: Kult-Trainer als Titelsammler: Otto Baric ist tot. Der ehemalige Kult-Trainer verstarb an den Folgen des Coronavirus. „Otto Maximale“ feierte seine größten Erfolge mit Rapid und Salzburg und coachte auch das ÖFB-Team. (18:28)

2020-12-11

Krone

Bittere Rapid-Realität: Nötige Qualität fehlte: Keine Spur von Final-Stimmung in Hütteldorf, die Wiener brachten Molde beim 2:2 nie richtig in Gefahr. Die Kühbauer-Truppe verabschiedete sich als Gruppen-Dritter aus der Europa League - und das auch verdient. (05:27)

Krone

Rapid: Viele offene Fragen ohne „Zuckerl“: „Krone“-Reporter und Rapid-Experte Rainer Bortenschlager schreibt in seiner Kolumne „Offensiv“ über das Europa-League-Aus der Hütteldorfer. (05:31)

Krone

WAC-Triumph ++ Rapid-Malheur ++ Skiflug-WM: Das krone.at-Sportstudio am 11. Dezember: Michael Fally präsentiert diesmal den historischen Triumph des WAC, das Malheur des SK Rapid in der Europa League und die heute beginnende Skiflug-WM in Planica (alles im Video oben). (11:07)

2020-12-10

Krone

„Stich ins Herz“ gibt Rapid „nur eine Leichte mit“: Das Aus in der Europa League, speziell das Gegentor zum 1:2 wenige Sekunden nach Wiederanpfiff, sei ein „Stich ins Herz“ gewesen, sagte Rapid-Trainer Didi Kühbauer nach dem Spiel. Die Enttäuschung war ihm anzusehen. „Don Didi“ meinte aber auch, das Ausscheiden werde seiner Mannschaft lediglich „eine Leichte mitgeben“. Und: „Wir werden wieder aufstehen!“ Sein komplettes Statement sehen Sie hier im Video (oben). (22:21)

Krone

Rapid: Geld-Segen für die „Aufstiegshelden“: Rapid kämpft heute im Entscheidungsduell in der Europa League daheim gegen Molde um das Sechzehntelfinale und das Überwintern in der Europa League. Das Überstehen der Gruppe würde weitere 1,57 Millionen Euro bringen. (05:56)

Krone

Ab 18.55 Uhr LIVE: Rapid gegen Molde: Österreichs Vizemeister SK Rapid Wien empfängt heute Abend Norwegens Vorjahres-Champion Molde FK zum Entscheidungsspiel in der Europa League. Die Hütteldorfer stehen dabei unter Siegzwang, wollen sie das angepeilte Sechzehntelfinale noch erreichen. Dafür benötigt die Mannschaft von Trainer Dietmar Kühbauer entweder ein 1:0 oder einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Unterschied, nachdem Molde zu Hause 1:0 gewonnen hat. Mit sportkrone.at sind Sie ab 18.55 Uhr live dabei! (06:35)

Krone

Salzburg-Traum zerplatzt + Rapid & WAC um Aufstieg: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky den verpassten Aufstieg ins Achtelfinale von Red Bull Salzburg in der Champions League, die Ergebnisse des letzten Champions-League Spieltages in diesem Jahr und die Vorschau auf die Entscheidungsduelle von Rapid und dem WAC (alles im Video oben). (09:53)

Krone

LIVE: Macht Rapid gegen Molde den Aufstieg klar?: Österreichs Vizemeister SK Rapid Wien empfängt heute Abend Norwegens Vorjahres-Champion Molde FK zum Entscheidungsspiel in der Europa League. Die Hütteldorfer stehen dabei unter Siegzwang, wollen sie das angepeilte Sechzehntelfinale noch erreichen. Dafür benötigt die Mannschaft von Trainer Dietmar Kühbauer entweder ein 1:0 oder einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Unterschied, da Molde zu Hause 1:0 gewonnen hatte. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel - derzeit steht es 0:0! (17:56)

Krone

LIVE: Rapid taumelt in Richtung Europacup-Aus!: Österreichs Vizemeister SK Rapid Wien empfängt heute Abend Norwegens Vorjahres-Champion Molde FK zum Entscheidungsspiel in der Europa League. Die Hütteldorfer stehen dabei unter Siegzwang, wollen sie das angepeilte Sechzehntelfinale noch erreichen. Dafür benötigt die Mannschaft von Trainer Dietmar Kühbauer entweder ein 1:0 oder einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Unterschied, da Molde zu Hause 1:0 gewonnen hatte. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel - derzeit steht es 1:2! (19:13)

Krone

Rapid: 20 Sekunden nach Wiederanpfiff das K.o.?: Die zweite Halbzeit war gerade einmal 20 Sekunden alt, als es im Rapid-Gehäuse im EL-Spiel gegen Molde erneut „klingelte“ - das Gegentor zum 1:2 könnte das K.o. gewesen sein. (19:11)

Krone

Europa-Traum des SK Rapid endet gegen FK Molde!: Der Traum vom Frühjahr in Europa ist ausgeträumt - für den SK Rapid hat es bereits heute Abend Abschiednehmen von der Europa League geheißen! Dabei waren Hoffnung und Optimismus im Vorfeld des Duells mit Norwegens Meister von 2019 so groß gewesen, zum dritten Mal in die K.-o.-Phase des Bewerbs einzuziehen. Das 1:2 im heimatlichen Allianz Stadion zu Wien-Hütteldorf stand diesem Vorhaben aber letztlich im Weg - und so beendete man die Gruppe B auf Rang drei hinter Arsenal und Molde. (19:48)

Krone

Rapid bekam von Molde einen „Schlag in die Fresse“: Das Gegentor zum 1:2 gegen Molde 20 Sekunden nach Wiederanpfiff war für Rapid „ein Schlag in die Fresse“. So analysierte Rapidler Thorsten Schick im Puls4-Interview das bittere Aus in der Europa League. (20:08)

Krone

Rapid: 20 Sekunden nach Wiederanpfiff das K.o.: Die zweite Halbzeit war gerade einmal 20 Sekunden alt, als es im Rapid-Gehäuse im EL-Spiel gegen Molde erneut „klingelte“ - das Gegentor zum 1:2 war das endgültige K.o. (19:11)

2020-12-09

Krone

Rapid: „Brauchen definitiv bessere Leistung“: Rapid ist „heiß“ auf das „Finalspiel“ in der Europa League gegen Molde, wie es Didi Kühbauer formuliert. Der Cheftrainer der Hütteldorfer weiß aber auch: „Wir brauchen definitiv eine bessere Leistun als bei der 0:1-Niederlage im Hinspiel in Norwegen.“ Was er und Mittelfeldler Marcel Ritzmaier sonst vor dem Spiel zu sagen haben, sehen Sie hier im Video (oben). (21:33)

2020-12-07

Krone

Schwab: „Da sind die Österreicher eh sehr höflich“: Stefan Schwab im krone.tv-Skype-Interview: Der ehemalige Rapid-Kapitän und nunmehrige PAOK-Saloniki-Legionär spricht mit Michael Fally über sein neues Leben in Griechenland, den Abschied von Rapid, Unterschiede in der Fan-Kultur, Geld, Meisterambitionen mit PAOK, das Wiener Derby, sein Studium, sein Baby und die Europameisterschaft 2021 (alles im Video oben). (08:54)

Krone

Schwab: „Rapid-Fans nicht unter der Gürtellinie“: Stefan Schwab im krone.tv-Skype-Interview: Der ehemalige Rapid-Kapitän und nunmehrige PAOK-Saloniki-Legionär spricht mit Michael Fally über sein neues Leben in Griechenland, den Abschied von Rapid samt Reaktionen der Fans („Da war nichts unter der Gürtellinie“), Unterschiede in der Fan-Kultur, Geld, Meisterambitionen mit PAOK, das Wiener Derby, sein Studium, sein Baby und die Europameisterschaft 2021 (alles im Video oben). (08:54)

Krone

Schwab: „Da sind die Österreicher eh noch höflich“: Stefan Schwab im krone.tv-Skype-Interview: Der ehemalige Rapid-Kapitän und nunmehrige PAOK-Saloniki-Legionär spricht mit Michael Fally über sein neues Leben in Griechenland, den Abschied von Rapid samt Reaktionen der Fans („Da war nichts unter der Gürtellinie“), Unterschiede in der Fan-Kultur, Geld, Meisterambitionen mit PAOK, das Wiener Derby, sein Studium, sein Baby und die Europameisterschaft 2021 (alles im Video oben). (08:54)

Krone

Konsel über Salzburg: „Bin extrem optimistisch!“: Trotz der sensationellen 0:1-Pleite bei der Admira am Wochenende sagt Michael Konsel über Meister Salzburgs Chancen auf den Aufstieg in der Champions League: „Ich bin extrem optimistisch. Atletico ist nicht unschlagbar. An einem guten Tag ist der Sieg gegen Atletico sicher möglich.“ Außerdem Themen in dieser Sendung: die Tabellenführung des LASK, Rapids 3:1-Sieg in Hartberg, das Malheur der Wiener Austria, der „Absturz“ der WAC-Eurofighter und Altachs Talfahrt (alles im Video oben). (14:03)

2020-12-06

Krone

LIVE: Rapid stellt auf 3:1 - aus Abseitsposition?: Nach der heftigen Rotation gegen Arsenal peilt Rapid heute in der Bundesliga wieder mit der stärksten zur Verfügung stehenden Formation einen Auswärtssieg gegen Hartberg an. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. Derzeit steht es 3:1 für Rapid und Hartberg ist nur noch zu zehnt. (15:02)

Krone

Auswärtssieg! Rapid rückt näher an Salzburg heran: Dank optimaler Effizienz in der ersten Hälfte hat Rapid am Samstag in der Fußball-Bundesliga drei Punkte geholt. Die Wiener feierten beim TSV Hartberg einen 3:1-Sieg und liegen nur noch einen Punkt hinter Titelverteidiger Red Bull Salzburg. Kelvin Arase (2.) und Ercan Kara (35.) verwerteten die ersten zwei Chancen zur 2:0-Pausenführung der Grün-Weißen, die sich noch einmal Selbstvertrauen für die entscheidende Europa-League-Partie am Donnerstag gegen Molde holten. (15:18)

Krone

Rapidler Ercan Kara: „Eineinhalb Zähne fehlen mir“: Es war eine sehr unglückliche Szene beim Spiel Hartberg gegen Rapid: Hartbergs Bakary Nimaga stieg Rapid-Stürmer Ercan Kara unglücklich ins Gesicht - keine Absicht, Gelb (und später Gelb-Rot) gab‘s trotzdem (zu Unrecht). Kara sagte nach dem Spiel bei Sky: „Eineinhalb Zähne fehlen mir jetzt. Aber so ist Fußball.“ (15:31)

Krone

Gelb-Rot für Nimaga ärgerte Schopp grün und blau: Hartberg verpasste nach dem 3:2-Sieg zuletzt auswärts bei der Admira den nächsten Sieg in der Bundesliga. Gegen die Südstädter hatten die Steirer ein 0:2 noch drehen können, beim 1:3 gegen Rapid gelang das nicht. Der diskussionswürdige Ausschluss von Hartbergs Bakary Nimaga gegen die Grün-Weißen war aber ohnehin das heiße Gesprächsthema! (20:00)

Krone

LIVE ab 14.30 Uhr: TSV Hartberg gegen SK Rapid: Nach der heftigen Rotation gegen Arsenal peilt Rapid am Sonntag in der Fußball-Bundesliga wieder mit der stärksten zur Verfügung stehenden Formation einen Auswärtssieg gegen Hartberg an. Etwa sieben bis acht Spieler dürften im Vergleich zum Donnerstag neu in die Start-Elf kommen, sie sollen dem Tabellendritten den ersten Liga-Sieg nach zuletzt zwei Remis und einer Niederlage bescheren. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. (07:01)

Krone

TSV Hartberg gegen SK Rapid ab 14:30 Uhr LIVE: Nach der heftigen Rotation gegen Arsenal peilt Rapid am Sonntag in der Fußball-Bundesliga wieder mit der stärksten zur Verfügung stehenden Formation einen Auswärtssieg gegen Hartberg an. Etwa sieben bis acht Spieler dürften im Vergleich zum Donnerstag neu in die Start-Elf kommen, sie sollen dem Tabellendritten den ersten Liga-Sieg nach zuletzt zwei Remis und einer Niederlage bescheren. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. (13:01)

Krone

LIVE: Hartberg nur noch zu zehnt - Rapid 2:0 vorne: Nach der heftigen Rotation gegen Arsenal peilt Rapid heute in der Bundesliga wieder mit der stärksten zur Verfügung stehenden Formation einen Auswärtssieg gegen Hartberg an. Mit dem LIVETICKER von sportkrone.at sind Sie live dabei. Derzeit steht es 2:0 für Rapid und Hartberg ist nur noch zu zehnt. (14:15)

2020-12-05

Krone

Kühbauer vor „Finale“: „Sind keine Skifahrer!“: „Natürlich wollen wir den Fans Freude bereiten, aber …“, Didi Kühbauer kann darauf nicht Rücksicht nehmen. Daher zeigt Rapids Trainer wenig Verständnis für die Kritik an seiner Brutalo-Rotation mit sieben „Neuen“ beim 1:4 gegen Arsenal. „Ich würde es wieder so machen. Wir müssen mit den Kräften haushalten, sind einfach am Limit. Ich kann nicht zaubern, mir keine Spieler schnitzen oder herbeamen. Wir sind nicht bei Raumschiff Enterprise.“ Über „Finalgegner“ Molde sagt er: „Das sind auch keine Skifahrer!“ (07:45)

2020-12-04

Krone

Arsenal-Fan bei Rapid-Spiel: „Hol Özil zurück!“: 2000 Zuschauer waren beim Europa-League-Spiel zwischen Arsenal London und dem SK Rapid im Stadion erlaubt. Einer davon schaffte es schon nach wenigen Minuten ins Fernsehen und weiter in die Social-Media-Welt - und zwar mit einer Liebeserklärung an Mesut Özil. (11:17)

Krone

Rapid und Kühbauer: „Alles andere wäre Harakiri“: Rapids 1:4-Niederlage bei Arsenal London ist nur ein Thema in diesem krone.tv-Sport-Talk mit Rainer Bortenschlager: Mit Michael Fally sinniert der „Krone“-Rapid-Berichterstatter über Trainer Didi Kühbauers Rotationsfreudigkeit, Richard Strebinger, Paul Gartler, die fehlende grün-weiße Planungssicherheit, mögliche Investoren und Kühbauers Zukunft. Bortenschlager: „Alles andere als eine Vertragsverlängerung mit ihm wäre Harakiri.“ (14:08)

Krone

1:4 bei Arsenal: Rapid glaubte nie an Sensation: Rapid war mit dem 1:4 in London bei Arsenal noch gut bedient. Die Hütteldorfer betrieben fast nur Schadensbegrenzung. Für Aufstieg in der Europa League braucht man gegen Molde am kommenden Donnerstag nun ein 1:0 oder einen Sieg mit zwei Toren Differenz. (05:06)

Krone

Rapid-Pleite, LASK-Spektakel, Cernys „Angebot“: Das krone.at-Sportstudio am 4. Dezember: Michael Fally präsentiert diesmal die Niederlage Rapids bei Arsenal, das Tor-Spektakel des LASK gegen Tottenham, den „Riesenerfolg“ des WAC in Moskau und das „Angebot“ an Harald Cerny, deutscher Staatsbürger zu werden (alles im Video oben). (10:40)

2020-12-03

Krone

Rapid bereit für Arsenal + Schumacher fährt mit 47: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky den Sieg von Red Bull Leipzig in der Champions League, die erste Frau die ein Champions-League Spiel leitet, das Spiel von Rapid, LASK und dem WAC in der Europa-League und die Startnummer von Mick Schumacher (alles im Video oben). (10:44)

Krone

LIVE: Veränderte Rapid-Elf im Kracher bei Arsenal: Rapids Gastspiel in der Europa League heute bei Arsenal sorgt in den britischen Medien für deutlich mehr Schlagzeilen, als dies bei einem Duell zwischen einem englischen Klub und einem heimischen Bundesligisten üblich ist. Grund dafür ist nicht die sportliche Brisanz, sondern die Tatsache, dass es sich dabei um die erste Bewerbspartie eines Premier-League-Vereins mit Zuschauern seit Pandemie-Beginn handelt. Derzeit stehts: 0:0 (19:54)

Krone

LIVE: Rapid mit Katastrophen-Start gegen Arsenal: Rapids Gastspiel in der Europa League heute bei Arsenal sorgt in den britischen Medien für deutlich mehr Schlagzeilen, als dies bei einem Duell zwischen einem englischen Klub und einem heimischen Bundesligisten üblich ist. Grund dafür ist nicht die sportliche Brisanz, sondern die Tatsache, dass es sich dabei um die erste Bewerbspartie eines Premier-League-Vereins mit Zuschauern seit Pandemie-Beginn handelt. Derzeit stehts: 2:0 für Arsenal (20:19)

Krone

Chancenlos: Arsenal erteilt Rapid eine Lehrstunde:  Rapid hatte beim Europa-League-Gastspiel bei Arsenal London am Donnerstagabend nicht viel zu melden. Die Hütteldorfer, bei denen einige Stammspieler nicht von Beginn an spielten verloren mit 1:4 gegen den Favoriten aus England. Die Ausgangsposition für den Abschluss der Gruppenphase bleibt für Rapid die Gleiche: Ein Heimsieg gegen Molde ist Pflicht, will man den Aufstieg ins Sechzehntelfinale schaffen. Mehr Infos in Kürze. (21:55)

Krone

Rapid-Goalie Strebinger patzt bei 25-Meter-Schuss: Der SK Rapid und seine Torhüter - so richtig optimal will das heuer einfach nicht funktionieren! Immer wieder wird über Richard Strebinger und Paul Gartler, die Hüter des grün-weißen Gehäuses diskutiert - und das Rapid-Gastspiel beim FC Arsenal wird die Kritiker nicht gerade verstummen lassen. Denn der wieder einmal ins erste Glied gerückte Strebinger musste gleich zum Auftakt des Europa-League-Abends in London ein zumindest als unglücklich zu bezeichnendes Gegentor hinnehmen ... (20:46)

Krone

Kühbauer: „Denke, dass Niederlage verdient ist“: Nach der herben 1:4-Pleite von Rapid gegen Arsenal nahmen Trainer Dietmar Kühbauer, Verteidiger Mario Sonnleitner und Coach der „Gunners“ Mikel Arteta zur Begegnung Stellung. (22:45)

Krone

Ab 21 Uhr LIVE: Arsenal gegen Rapid: Rapids Gastspiel in der Europa League heute bei Arsenal sorgt in den britischen Medien für deutlich mehr Schlagzeilen, als dies bei einem Duell zwischen einem englischen Klub und einem heimischen Bundesligisten üblich ist. Grund dafür ist nicht die sportliche Brisanz, sondern die Tatsache, dass es sich dabei um die erste Bewerbspartie eines Premier-League-Vereins mit Zuschauern seit Pandemie-Beginn handelt. Mit sportkrone.at sind Sie ab 21 Uhr live dabei! (05:19)

Krone

Für Arsenal ist Rapid nur die gemütliche Pflicht: „Krone“-Reporter Rainer Bortenschlager schreibt in seiner Kolumne „Offensiv“ über Rapids heutigen Europa-League-Hit bei Arsenal London. (05:06)

2020-12-02

Krone

Rapid vor EL-Duell mit Arsenal: „Können mithalten“: Rapid bricht heute nach London auf, will beim bislang makellosen Gruppen-Ersten Arsenal morgen Zählbares holen. Für Mittelfeld-Rackerer Srdjan Grahovac ist dieses Spiel vorm „Finale“ gegen Molde genauso wichtig. (04:55)

Krone

Bitter! Rapid ohne Fountas beim Hit gegen Arsenal: Bittere Nachrichten für den SK Rapid Wien vor dem Auswärts-Kracher in der Europa League gegen Arsenal London. Die Grün-Weißen müssen auf ihren Torjäger Taxiarchis Fountas verzichten. Der Grieche fällt aufgrund einer Erkrankung aus. (17:53)

2020-12-01

Krone

Rapids Wundenlecken: „Meinung ins Gesicht sagen!“: Wunden lecken in Hütteldorf am Tag nach dem 1:1-Dämpfer im Derby. „Wir haben das Spiel abgeliefert, das wir uns vorgestellt haben, aber ...“ Vorwürfe konnte Rapid-Trainer Didi Kühbauer seiner Truppe nicht machen. Bis auf die katastrophale Chancenverwertung ... (06:14)

2020-11-30

Krone

Rapid hadert: „Wir sind an uns selbst gescheitert“: „Wir sind an uns selbst gescheitert“, war der Tenor bei Rapid. Der grün-weiße Derby-Frust entlud sich nach dem 1:1 gegen die Wiener Austria indes noch auf dem Spielfeld: Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas gerieten aneinander. Trainer Didi Kühbauer: „Das sind Männer - das ist nicht dramatisch“. Trotzdem haben die Hütteldorfer den Anschluss an Leader Salzburg verloren. (05:43)

Krone

LASK schoss sich für Mourinho warm, Frust beim WAC: Nach zwei Enttäuschungen hat der LASK wieder in souveräner Manier die Erfolgsformel gefunden und sich Selbstvertrauen für das Duell mit Tottenham geholt. Die Linzer festigten mit einem hochverdienten 3:0 gegen Altach Platz zwei in der Fußball-Bundesliga und zeigten als einziger des österreichischen Europa-League-Trios eine vollauf geglückte Generalprobe für Donnerstag. Rapid (1:1 gegen Austria) und der WAC (1:1 gegen Ried) mussten sich jeweils mit einem Punkt begnügen. (05:58)

Krone

LASK schoss sich für Tottenham und Mourinho warm: Nach zwei Enttäuschungen hat der LASK wieder in souveräner Manier die Erfolgsformel gefunden und sich Selbstvertrauen für das Duell mit Tottenham geholt. Die Linzer festigten mit einem hochverdienten 3:0 gegen Altach Platz zwei in der Fußball-Bundesliga und zeigten als einziger des österreichischen Europa-League-Trios eine vollauf geglückte Generalprobe für Donnerstag. Rapid (1:1 gegen Austria) und der WAC (1:1 gegen Ried) mussten sich jeweils mit einem Punkt begnügen. (05:58)

Krone

Klub-Finanzen: Salzburg top, Traditionsklubs flop: Red Bull Salzburg ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 neuerlich die Nummer 1 der Bundesliga gewesen. Bei stark wachsenden Erträgen wurde der Gewinn auf 40,36 Millionen Euro gesteigert. Deutlich im Plus lagen dank der Europacup-Teilnahmen auch der LASK und der WAC, während das Jahresergebnis von Austria, Rapid und Sturm Graz in der Pandemie-Saison laut der publizierten Bundesliga-Daten ins Minus rutschte. (13:56)

Krone

Konsel: „Ohne Pentz hätte es öfter gescheppert“: Es ist wieder mal soweit! Gemeinsam mit Legende Michael Konsel blickt krone.tv-Moderator Michael Fally auf die Geschehnisse der 9. Bundesliga-Runde zurück. Hauptthema dort: Natürlich das 1:1 im 331. Wiener Derby zwischen Rapid und der Austria und die sensationelle Leistung von Veilchen-Keeper Patrick Pentz. (16:29)

2020-11-29

Krone

Derby-Thriller: Rapid und Austria mit Remis: Das 331. Wiener Fußball-Derby zwischen Rapid und der Austria hat am Sonntag mit einem 1:1 geendet. Die Gastgeber gingen zum Abschluss der neunten Bundesliga-Runde in der siebenten Minute in Führung, Patrick Wimmer gelang in der 19. Minute der Ausgleich. Rapid ist damit weiterhin Dritter, der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg wuchs auf vier Punkte an. Der achtplatzierten Austria fehlt ein Zähler auf Rang sechs. (17:57)

Krone

Derby-Streit bei Rapid: Schick kracht auf Fountas: Große Aufregung herrschte nach dem Schlusspfiff bei den Spielern von Rapid Wien. Nach dem enttäuschenden Unentschieden beim 331. Wiener Derby  kam es mitten am Spielfeld zur Auseinandersetzung zwischen Torschütze Thorsten Schick und Taxiarchis Fountas.  (18:38)

Krone

Kühbauer über Freistoß-Gegentor: „War kein Foul“: Rapid-Trainer Didi Kühbauer äußerte sich nach dem Spiel zum Unentschieden seiner Mannschaft im Derby gegen die Austria. Der Coach lobte die Leistung seines Teams, fand aber durchaus auch Verbesserungspotential in der Chancenauswertung. Außerdem kritisierte der 49-Jährige eine Schiedsrichterentscheidung, die zum Freistoß führte aus dem Rapid das Gegentor kassierte. Aber hören und sehen Sie selbst - oben im Video. (19:55)

Krone

Peter Stöger: „So etwas habe ich selten gesehen“: Das 331. Wiener Fußball-Derby zwischen Rapid und der Austria hat am Sonntag mit einem 1:1 geendet. Für den Veilchen-Coach Peter Stöger, ein etwas glücklicher Punkt. Denn: Paraden, wie jene seines Keepers Patrick Pentz habe er zuvor in einem Spiel selten gesehen. Aber sehen und hören Sie selbst - oben im Video.   (21:21)

Krone

Rapid-Gegner Arsenal kassiert bittere Heimpleite: Arsenal hat vier Tage vor dem Europa-League-Duell mit Rapid eine bittere Heimniederlage kassiert. Die „Gunners“ mussten sich in der englischen Fußball-Premier-League den Wolverhampton Wanderers mit 1:2 geschlagen geben.  (22:04)

Krone

Im Wiener Derby sitzt der Kult auf der Bank: Zwei Legenden, eine Premiere! Erstmals krachen heute im 331. Wiener Derby die Rapid- und Austria-Ikonen Didi Kühbauer und Peter Stöger in einem Duell der Hauptstadt-Erzrivalen als Trainer aufeinander. Als Spieler waren sie gemeinsam für Österreichs Nationalteam und für Grün-Weiß erfolgreich. Jetzt sollen sie die Großklubs wieder zu alter Stärke führen. Wobei Kühbauer mit Grün-Weiß schon weiter, heute auch Favorit ist. Der gegenseitige Respekt ist groß - aber auf dem Platz wird es heute dennoch zur Sache gehen. (07:25)

Krone

Rapid-Keeper Gartler: Violett auch im Alltag tabu!: Für Rapids Torhüter Paul Gartler ist die Farbe Violett auch im Alltag tabu - heute soll in seinem ersten Derby endlich auch die Null stehen. Austrias Patrick Pentz, ebenfalls 23 Jahre alt, ist bisher ein starker Rückhalt. (07:56)

Krone

Ab 14.30 Uhr LIVE: Wolfsberg gegen Ried: Die SV Ried peilt nach dem siegreich ausgegangenen Schlagabtausch mit Rapid den nächsten Erfolg gegen einen Europa-League-Teilnehmer an. Die Innviertler gastieren am Sonntag beim Wolfsberger AC. Die Lavanttaler sind mitten in ihren englischen Wochen, plagen sich aber mit den Auswirkungen der vor drei Wochen aufgetretenen Coronavirus-Infektionen. Mit einem Auswärtserfolg könnten die Rieder in die Top-Sechs vorstoßen. Mit sportkrone.at sind Sie ab 14.30 Uhr live dabei! (07:05)

Krone

Wiener Derby ab 17 Uhr LIVE: Rapid gegen Austria: Nach zuletzt durchwachsenen Vorstellungen in der Bundesliga haben die Wiener Erzrivalen vor dem 331. großen Derby Erfolgsgefühle verspürt. Machte Rapid in der Europa League mit einem 3:1 bei Dundalk einen Schritt Richtung K.-o.-Phase, schraubte die Austria ihre zuvor magere Torausbeute mit einem 5:3 gegen Hartberg im Cup-Achtelfinale hoch. Als Favorit geht heute Grün-Weiß ins Spiel. Die Austria hat im Allianz Stadion aber noch nie verloren. Mit sportkrone.at sind Sie ab 17 Uhr live dabei! (07:05)

Krone

Jetzt LIVE: Joveljic besorgt verdiente WAC-Führung: Die SV Ried peilt nach dem siegreich ausgegangenen Schlagabtausch mit Rapid den nächsten Erfolg gegen einen Europa-League-Teilnehmer an. Die Innviertler gastieren am Sonntag beim Wolfsberger AC. Die Lavanttaler sind mitten in ihren englischen Wochen, plagen sich aber mit den Auswirkungen der vor drei Wochen aufgetretenen Coronavirus-Infektionen. Aktueller Spielstand bei WAC gegen Ried: 1:0. (15:02)

Krone

LIVE: Starkes Rapid verzweifelt an „Super-Pentz“: Nach zuletzt durchwachsenen Vorstellungen in der Bundesliga haben die Wiener Erzrivalen vor dem 331. großen Derby Erfolgsgefühle verspürt. Machte Rapid in der Europa League mit einem 3:1 bei Dundalk einen Schritt Richtung K.-o.-Phase, schraubte die Austria ihre zuvor magere Torausbeute mit einem 5:3 gegen Hartberg im Cup-Achtelfinale hoch. Als Favorit geht heute Grün-Weiß ins Spiel. Die Austria hat im Allianz Stadion aber noch nie verloren. Derzeitiger Spielstand: 1:1. (16:50)

Krone

Rapid-Fans verabschieden sich von Maradona: Die Fans des SK Rapid Wien verabschiedeten sich mich einer würdigenden Botschaft von der kürzlich verstorbenen Fußball-Legende Diego Maradona.  (15:51)

2020-11-28

Krone

Marsch. „Mannschaft war so motiviert wie noch nie“: Red Bull Salzburg hat in Fußball-Bundesliga den Vorsprung auf die Verfolger zumindest bis Sonntag ausgebaut. Der Titelverteidiger feierte am Samstag in St. Pölten einen 8:2-(4:1)-Kantersieg und liegt vorerst fünf Punkte vor dem LASK und Rapid. Jesse Marsch war, ob des Torspektakels fast selbst ein wenig überrascht. Hier die Stimmen der beiden Trainer. (19:36)

Krone

Darum hat Kara mit der Austria eine Rechnung offen: Nach seinem Doppelpack in Dublin ist Ercan Kara jetzt besonders heiß auf seine Derby-Premiere gegen seinen Ex-Verein - bei Violett soll Rapids Torgarant nicht fit genug gewesen sein. Kara ist mittlerweile bei den Türken am Radar. (07:08)

Krone

Wacker Innsbruck dreht Partie gegen Rapid: Wacker Innsbruck bleibt im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga. Am Samstag gerieten die Tiroler zuhause gegen Rapids Amateure durch ein Eigentor von Alexander Joppich (12.) in Rückstand, sicherten sich dank Atsushi Zaizen (25.) und Markus Wallner (51.) aber noch einen 2:1-(1:1)-Erfolg.  (15:45)

Krone

Im Torrausch! Salzburg nahm St. Pölten auseinander: Red Bull Salzburg ist zurück in der Erfolgsspur. Nach vier sieglosen Pflichtspielen in Folge feierte der Fußball-Bundesliga-Tabellenführer am Samstag zum Auftakt der 9. Runde beim SKN St. Pölten einen 8:2-Kantersieg und baute den Vorsprung auf den LASK und Rapid zumindest für einen Tag auf fünf Punkte aus. Die „Bullen“ schossen sich auch warm für den Auswärtsauftritt bei Lok Moskau am Dienstag in der Champions League, bei dem im fünften Match der erste Sieg angepeilt wird. (17:54)

2020-11-27

Krone

Rapid jubelt: „Wir haben ein richtiges Finalspiel“: Rapid hat am Donnerstag in der Europa League die Pflicht erfüllt, ohne eine Kür abzuliefern. Das 3:1 in Dublin gegen Dundalk beschert den Hütteldorfern am 10. Dezember im Allianz Stadion ein Entscheidungsspiel gegen Molde um den Aufstieg ins Sechzehntelfinale, unabhängig vom Ausgang der Partie in einer Woche in London gegen Arsenal. "Wir haben ein richtiges Finalspiel", jubelt Assistenzcoach Manfred Nastl. (05:15)

Krone

Rapid siegt in Dublin ++ Formel1-Millionenrennen: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky den Sieg von Rapid gegen Dundalk FC, die Niederlagen vom LASK und dem WAC im Europacup, das Comeback von Lech/Zürs beim Alpinen-Ski-Weltcup, die Vorschau auf die Formel1 in Bahrain und den Ausnahmezustand in Argentinien bei Diego Maradonas Abschied (alles im Video oben).  (12:23)

2020-11-26

Krone

Rapid: Überraschende Startelf gegen Dundalk: Mit einer überraschenden Startelf geht Rapid am Donnerstag in das Europa-League-Spiel gegen Dundalk! Melih Ibrahimoglu, das 20-jährige Mittelfeldspieler aus der eigenen Jugend, wird in Irland sein Startelf-Debüt für die Grün-Weißen von Co-Trainer Manfred Nastl geben.  (19:05)

Krone

LIVE: Schon wieder Kara! Traumtor zum 3:0: Dundalk gegen Rapid - das Europa-League-Spiel läuft. Wir berichten live (siehe Ticker unten). Derzeit führt Rapid mit 3:0. (21:14)

Krone

Hammer-Tor! Knasmüllner knallt Rapid in Führung: Was war das für ein Hammer-Tor von Christoph Knasmüllner! Mit einem Gewaltschuss der Marke Traumtreffer aus rund dreißig Metern brachte Rapids Offensiv-Allrounder die Wiener am Donnerstagabend im Europa-League-Hit bei Dundalk mit 1:0 in Führung. (20:31)

Krone

Auswärtssieg! Rapid bleibt im Aufstiegsrennen: Rapid hat am Donnerstag die Chance auf den Aufstieg ins Sechzehntelfinale der Fußball-Europa-League gewahrt. Die Hütteldorfer feierten in Dublin gegen Dundalk dank Treffer von Christoph Knasmüllner (11.) und Ercan Kara (37., 58.) beziehungsweise Chris Shields (63./Elfmeter) einen 3:1-Auswärtssieg und haben damit in zwei Wochen im Allianz Stadion ein Entscheidungsmatch um Platz zwei gegen Molde, unabhängig davon, wie das Gastspiel am kommenden Donnerstag bei Arsenal endet. (21:50)

Krone

Rapid-Trainer Nastl: „Hoffe, Didis TV geht noch“: Er sprach von einem „hochverdienten“ Sieg in der Europa League gegen Dundalk, gab sich teils aber auch kritisch. Speziell der Schnitzer von Mateo Barac trieb Manfred Nastl, der gegen Dundalk den kranken Rapid-Cheftrainer Didi Kühbauer vertrat, Sorgenfalten auf die Stirn. Im Puls4-Interview gefragt, wie es denn bei dieser Kühbauer daheim vorm TV-Gerät wohl gegangen sein muss, meinte Nastl: „Da war‘s sicher sehr laut bei ihm daheim. Ich hoffe, sein TV-Gerät funktioniert noch.“ (22:11)

Krone

Dundalk - Rapid: Erst Barac-Bock, dann Elfer-Flop: Ja, was war denn das? Rapid-Verteidiger Mateo Barac leistete sich am Donnerstagabend im Europa-League-Hit bei Dundalk beim Stand von 2:0 einen unfassbaren Schnitzer. Ohne Folgen blieb dieser nur, weil Oduwa den fälligen Elfmeter für die Gastgeber noch viel stümperhafter vergeben hatte. (21:25)

Krone

Ercan Kara: „Wir haben noch eine Rechnung offen“: Ercan Kara war mit einem Doppelpack Rapids Matchwinner beim 3:1 in der Europa League in Dublin gegen Dundalk. Nach dem Spiel sprach der grün-weiße Torjäger schon von den nächsten Aufgaben und vom anvisierten Aufstieg. Seine Kampfansage: „Wir haben noch eine Rechnung offen.“  (22:35)

Krone

Nastl: Aus Didis Schatten in den Kampf ums Finale: Elf Jahre ist Manfred Nastl loyaler Assistent von Didi Kühbauer - heute ist er erstmals Rapids Chef in der Europa League. Nur mit einem Pflichtsieg bei Dundalk lebt die Chance auf den Aufstieg - Arsenal sollte auch „mithelfen“. (06:59)

Krone

Ab 21 Uhr LIVE: Dundalk gegen Rapid: Vor dem Europa-League-Spiel heute Abend in Dublin gegen Dundalk muss sich Rapid nicht groß mit Rechenspielen beschäftigen. Den Hütteldorfern nützt gegen die noch punktelosen Iren nur ein Sieg, um die Chance auf den Aufstieg ins Sechzehntelfinale zu wahren. Gelingen soll dies ohne Cheftrainer Dietmar Kühbauer, der wegen einer Erkrankung nicht auf die Grüne Insel fliegen konnte. Mit sportkrone.at sind Sie ab 21 Uhr live dabei! (06:39)

2020-11-25

Krone

Neu im Handel: Der 1. Rapid-Gin Österreichs: Ein Produkt, das den Fußball-Verein Rapid Wien, das Herz und die Fans in sich trägt. Mit dem 1899 Green Dry Gin haben der Premium Bio-Gin Hersteller Rick Gin und der Getränkepartner Ammersin ein einzigartiges Produkt lanciert, das mit 14 sorgfältig ausgewählten und durchdachten Bio-Botanicals die DNA von Rapid Wien in einer Flasche Gin widerspiegelt. Ab 1. Dezember ist der Gin in allen Ammersin sowie BeerLovers (Online-)Shops in Österreich und auf www.1899-gin.at für alle Rapid Fans und Gin Liebhaber erhältlich.  (14:00)

Krone

„Tor des Jahres“: Junuzovic-Hammer in Endauswahl!: Der spektakuläre Treffer von Zlatko Junuzovic am 24. Juni gegen Rapid befindet sich in der Endauswahl für den FIFA Puskas Award, mit dem das schönste Tor des Jahres im Weltfußball ausgezeichnet wird! Der Ex-ÖFB-Teamspieler versenkte beim 7:2-Erfolg von Red Bull Salzburg im Allianz Stadion den Ball nach einem Corner von der Strafraumgrenze volley unter der Latte. (09:36)

2020-11-24

Krone

Rapid muss ohne Didi Kühbauer nach Dublin fliegen: Rapid muss beim Europa-League-Auswärtsspiel am Donnerstagabend (21.00 Uhr MEZ/live im sportkrone.at-Ticker) in Dublin gegen Dundalk weiter auf seinen Trainer Dietmar Kühbauer verzichten. Der 49-jährige Burgenländer „fliegt krankheitsbedingt leider nicht mit nach Irland“, teilte Österreichs Fußball-Vizemeister am Dienstagnachmittag mit.  (14:43)

Krone

Rapid-Spendenaktion bringt 26.000 Euro für Opfer: Die von Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid initiierte Spendenaktion zugunsten der Verletzten und Angehörigen der Todesopfer des Terroranschlags in der Wiener Innenstadt hat 26.000 Euro eingebracht. Rapid teilte am Dienstag mit, dass die Summe zu gleichen Teilen den Initiativen „Weißer Ring“ und „Die Boje“ zugutekomme. (13:50)

Krone

Rapid: Jetzt bröckelt das Orchester: Taxiarchis Fountas ist blockiert, auch Dejan Petrovic fällt länger aus, die Abwehr ist bei Standards lernresistent - das 3:4 in Ried offenbarte Rapids Baustellen. Jetzt bröckelt das Orchester. Eine Kolumne von Rainer Bortenschlager. (05:11)

Krone

Barisic: Kühbauer-Vertrag und das Tüfteln am Kader: Mitentscheidend für Rapids Chancen im Meisterrennen wird wohl der Verlauf der Winter-Transferzeit sein. Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic spricht über die Pläne. Die Vertragsverhandlungen mit Trainer Didi Kühbauer könnten dauern. (07:03)

2020-11-22

Krone

Tabellenführung verpasst! Rapid verliert Spektakel: Statt die Tabellenspitze zu erklimmen, ist Rapid in der Fußball-Bundesliga auf den dritten Platz zurückgefallen. Die Hütteldorfer verloren eine verrückte Partie zum Abschluss der 8. Runde in Ried mit 3:4 und liegen weiter zwei Punkte hinter dem am Samstag Sturm Graz mit 1:3 unterlegenen Leader Salzburg zurück. Hinter den punktgleichen LASK fiel man wegen des schlechteren Torverhältnisses zurück. Die Generalprobe für das Europa-League-Donnerstag-Duell bei Dundalk misslang. (17:49)

2020-11-21

Krone

1:1! LASK verpasst Sieg bei Nachzügler Hartberg: Die Länderspiel-Pause hat den Erfolgslauf des LASK in der Fußball-Bundesliga etwas gebremst! Am Samstag mussten sich die Linzer in der 8. Runde bei Hartberg trotz haushoher Überlegenheit in der ersten Hälfte mit einem 1:1-Remis zufriedengeben, machten auf den glücklosen Leader Salzburg aber immerhin einen Punkt gut. Zwei Zähler trennen den LASK von den „Bullen“, zumindest bis zum Sonntag sind Gernot Trauner und Co. punktgleich mit den zweitplatzierten Rapidlern. (17:51)

Krone

Arzt-„Befehl“: Ried-Trainer Baumgartner fällt aus!: Wenn der Doktor nicht will, hilft alles nichts - Ried-Trainer Gerald Baumgartner fällt für das Heimspiel der Innviertler am Sonntag gegen den SK Rapid aus! (15:31)

2020-11-20

Krone

Rote Zahlen! Rapid fuhr 200.000 Euro Verlust ein: Fußball-Bundesligist SK Rapid hat die Corona-Krise bisher halbwegs glimpflich überstanden! Die Hütteldorfer vermeldeten am Freitag für das Geschäftsjahr 2019/20 ein Minus von 199.107 Euro und einen Umsatz von 42 Millionen Euro. Damit gab es zwar erstmals seit 2011/12 kein wirtschaftlich positives Ergebnis, allerdings fiel der Verlust auch deutlich geringer aus als ursprünglich befürchtet ... (15:55)

2020-11-17

Krone

Rapids Greiml: „Der Vertrag lag schon am Tisch“: Mit seinen blutjungen 19 Jahren gehört Leo Greiml zu den Zukunftshoffnungen bei Rapid. Sein unglückliches Debüt mit unschönen Nachrichten nach der Partie hat er längstens abgehakt. Dass der Verteidiger des Rekordmeisters bereits internationales Interesse weckt, zeigte ein Angebot eines „großen Klubs“ aus Belgien. „Der Vertrag lag schon auf dem Tisch“, erzählt Greiml im Gespräch mit krone.at. Zuletzt bescherte U21-Teamchef Werner Gregoritsch dem gebürtigen Horner mit der Kader-Nominierung für das EM-Quali-Finale ein weiteres Highlight. (05:00)

2020-11-10

Krone

Kein ÖFB-Debüt! Corona grätscht Ullmann dazwischen: Positive Pool-Testung bei Rapid mit bitteren Konsequenzen für Verteidiger Maximilian Ullmann: Denn diese verhindert das Debüt des 24-Jährigen im rot-weiß-roten Trikot. (12:42)

2020-11-09

Krone

Corona! Salzburg-Spieler dürfen nicht zum Team: Positive Corona-Tests bei Meister Red Bull Salzburg! Eine vor dem Rapid-Spiel (1:1) durchgeführte Test-Reihe unter Nationalteamkickern ergab am Sonntagabend gleich sechs positive Tests. Der Test stammt also von vor dem Rapid-Match, das Ergebnis wurde erst danach bekannt. Sämtliche in die jeweiligen Nationalteams einberufenen Spieler dürfen die Reise dorthin (vorerst) nicht antreten. (08:36)

Krone

Konsel überzeugt: „Rapid kann Salzburg ärgern!“: Michael Konsel ist nach dem Spitzenspiel überzeugt: „Rapid kann Salzburg auch dauerhaft ärgern.“ Rapid gegen Salzburg ist aber nur ein Thema in dieser Ausgabe der obligaten Bundesliga-Analyse mit Konsel und Michael Fally. Themen diesmal außerdem: Didi Kühbauers Reaktion auf die mediale Kritik an Goalie Paul Gartler, Dejan Ljubicics Verletzung, der fünfte Pflichtspielsieg des LASK, das 0:0 der Austria, das sehr kuriose Spiel in Ried und Tirols Auswärtssieg. (14:21)

2020-11-08

Krone

„Respektlos!“ Kühbauer verteidigt Goalie Gartler: „Ich habe es nicht in Ordnung gefunden, dass man den Pauli Gartler permanent ohne Grund kritisiert hat.“ Rapid-Trainer Didi Kühbauer zeigte sich nach dem 1:1 gegen Salzburg emotional - allerdings nicht unbedingt wegen des Spiels selbst, sondern viel mehr wegen der medialen Kritik, die nach dem Europa-League-Spiel gegen Dundalk auf Goalie Paul Gartler eingeprasselt war. Er, Gartler, habe noch keinen Fehler gemacht, seit er im Tor steht. Die Kritik, er habe seinem Kollegen Mateo Barac den Nasenbeinbruch zugefügt, sei „respektlos“ gewesen, so Kühbauer leidenschaftlich (siehe Video). (19:44)

Krone

Marsch: „Eines der besten Spiele in meiner Zeit“: Salzburg-Trainer Jesse Marsch war beeindruckt. Das 1:1 gegen Rapid sei „eines der besten Spiele in meiner Zeit in der Liga“ gewesen, sagte er nach dem Spiel. Und dennoch: „Wenn wir ein bisschen schlauer gewesen wären, hätten wir drei Punkte mitnehmen können.“ Sein komplettes Statement und jenes von Zlatko Junuzovic sehen Sie hier im Video. (20:00)

Krone

Rapid: „Unglaubliches Kompliment“ von Kühbauer: Rapid-Trainer Didi Kühbauer sprach seiner Mannschaft nach dem 1:1 gegen Salzburg „ein unglaubliches Kompliment“ aus. Es zeuge von „unglaublichem Charakter und Mentalität“, dass sich seine Truppe trotz zweier Tage weniger an Regeneration als Salzburg frischer gewirkt habe als der Gegner. Kühbauers Statement und jenes von Rapid-Goalie Paul Gartler sehen Sie hier im Video. (19:26)

Krone

Salzburg gerät bei Rapid ordentlich ins Wanken: Serienmeister Salzburg ist bei Rapid ganz schön ins Wanken geraten. Der große Schlager der siebenten Bundesliga-Runde zwischen Grün-Weiß und den Bullen hat am Sonntag mit einem 1:1 geendet. Sekou Koita brachte die Gäste in der 29. Minute in Führung, Christoph Knasmüllner gelang in der 85. Minute der Ausgleich für die Hütteldorfer, die den „Bullen“ damit den ersten Punkteverlust in dieser Saison zufügten. Außerdem endete Salzburgs Serie von saisonübergreifend zehn Meisterschaftssiegen in Folge. (17:53)

Krone

Rapid: Kapitän Ljubicic verletzt vom Feld getragen: Nächster personeller Rückschlag für Rapid. Beim Bundesliga-Schlager gegen Salzburg verloren die Hütteldorfer ihren Kapitän: Dejan Ljubicic musste kurz nach der Pause verletzt vom Feld getragen werden. (17:13)

Krone

Rapid: Sondertrikots für Opfer der Terroranschläge: Beč, Dunaj - oder eben einfach Wien. Auf den Rapid-Trikots, oberhalb der Rückennummern, stand am Sonntag im Hit gegen Salzburg kein Sponsor, sondern der Name der Hauptstadt. Aber in den jeweiligen Muttersprachen der Kicker. Für Koya Kitagawa also auf Japanisch, für Dejan Petrovic auf Slowenisch etc. Grund: Die schrecklichen Geschehnisse vom 2. November in der Wiener Innenstadt. (16:13)

Krone

Admira chancenlos! LASK bestätigt Europacup-Hoch: Das war souverän! Der LASK hat am Sonntagnachmittag daheim gegen die Admira mit 4:0 gewonnen und damit sein Europacup-Hoch bestätigt. Gernot Trauner (17.), Johannes Eggestein (52.), Reinhold Ranftl (67.) und Lukas Grgic (70.) trafen für die Heimmannschaft. Damit festigten die Linzer den dritten Platz und lagen vor dem Schlagerspiel zwischen Rapid und Salzburg mit 16 Punkten gleichauf mit den Wienern. (15:19)

Krone

Salzburg: Marsch brachte sogar Beckham zum Toben: Geburtstagskind Jesse Marsch ein amerikanischer Sonnyboy? Von wegen! Der Salzburg-Trainer, der am Tag des Spitzenspiels gegen Rapid am Sonntag 47 Jahre alt geworden ist, hat es in seiner aktiven Zeit sogar mit Superstar David Beckham aufgenommen. Aber sehen Sie selbst - oben im Video.  (14:51)

2020-11-06

Krone

Rapid-Kolumne: Trotz Sieges ein trauriger Abend: Rapid gewann zwar eine verrückte Partie gegen die Iren von Dundalk 4:3, doch hinwegtrösten über die traurigen Umstände konnte der Sieg nicht. Kolumne von Rainer Bortenschlager.  (05:26)

2020-11-05

Krone

Rapids Euro-League-Match im Schatten des Terrors: Vor dem Allianz-Stadion in Hütteldorf wurde eine schwarze Fahne gehisst. Bereits am Dienstag montierten die Ultras vor dem Block West ein Spruchband: „In Gedanken bei den Opfern und Angehörigen. Einer für alle - alle für Wien.“ Das Transparent bleibt auch heute beim Spiel gegen Dundalk hängen, die UEFA gab dafür grünes Licht. (05:15)

Krone

EM-Quali-Finale: Vier Neulinge im U21-Kader: Österreichs U21-Fußball-Nationalteam startet mit vier Neulingen im Kader die Vorbereitung auf die beiden letzten Spiele der EM-Qualifikation. Neben Tobias Lawal (LASK) kommen auch Leo Greiml (Rapid), Matthäus Taferner (WAC) und Patrick Wimmer (Austria Wien) zu ihrer ersten Einberufung, wie der ÖFB am Donnerstag mitteilte. (09:53)

Krone

Ab 18.55 Uhr LIVE: Rapid gegen Dundalk: Dem SK Rapid bleibt es vorbehalten, das erste Fußball-Bewerbsspiel nach dem Terroranschlag in Wien zu absolvieren. Die Hütteldorfer empfangen heute den irischen Klub Dundalk und müssen dabei wohl gewinnen, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. Der sportliche Aspekt der Partie ist aber einigermaßen in den Hintergrund gerückt, zu stark wirken die Ereignisse vom vergangenen Montag noch nach. Mit sportkrone.at sind Sie ab 18.55 Uhr live dabei! (08:34)

Krone

Rapid-Goalie Gartler patzt - früher 0:1-Rückstand: Dem SK Rapid bleibt es vorbehalten, das erste Bewerbsspiel nach dem Terroranschlag in Wien zu absolvieren. Die Hütteldorfer empfangen heute den irischen Klub Dundalk und müssen dabei wohl gewinnen, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. Das Spiel läuft, wir berichten live (siehe Ticker unten). Derzeit steht‘s 0:1. (17:57)

Krone

Verrückte Partie! Rapid wurschtelt sich zum Sieg: Rapid hat in der Europa League im dritten Auftritt den ersten Sieg eingefahren. Beim hart erkämpften 4:3 (1:1) gegen den irischen Außenseiter Dundalk mühten sich die Wiener am Donnerstagabend lange, ehe die ersten Punkte in der Gruppenphase fixiert waren. Maximilian Hofmann (87.) nach einem Fehler des gegnerischen Torhüters und der eingewechselte Yussuf Demir (90.) ließen die Grünweißen im leeren Allianz Stadion am Ende jubeln. (19:51)

Krone

Rapid: Deutsche vergleichen Demir mit Joao Felix: Einmal rutschte ihnen gar der Ausdruck „Mini-Messi“ über die Lippen, mehrmals dagegen der Vergleich mit Joao Felix: Die deutschen Dazn-Kommentatoren scheinen sich am Donnerstagabend bei Rapids 4:3-Sieg gegen Dundalk in einen Grün-Weißen regelrecht verliebt zu haben: Ausnahmetalent Yusuf Demir. (20:00)

Krone

Nase gebrochen? Rapids Gartler boxt Barac k.o.: Das sah gar nicht gut aus: Rapids Innenverteidiger Mateo Barac ging im Europa-League-Spiel gegen Dundalk nach einer Strafraumaktion zu Boden und schied verletzt aus. Sein Goalie Paul Gartler hatte ihn bei einem Abwehrversuch mit der Faust k.o. geschlagen. Verdacht: Nasenbeinbruch. (19:12)

Krone

Trauermarsch: Rapid-Fans gedenken Terror-Opfer: Es war das erste Fußball-Bewerbsspiel nach dem schrecklichen Terroranschlag in Wien, am Donnerstag zwischen Rapid und Dundalk - und es war wahrlich keine leichte Aufgabe für alle Beteiligten. Die - wegen der Corona-Pandemie - fehlenden grün-weißen Fans waren mit einem Transparent in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen. Schon Tags zuvor gab es einen Trauermarsch zum Tatort in der Innenstadt. (18:27)

Krone

Europa League: Arsenal besiegt Molde, ZSKA gewinnt: Arsenal hat in der Europa League den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel geholt. Der Premier-League-Klub gewann am Donnerstagabend zu Hause gegen Molde mit 4:1. Die Engländer setzten sich in der Rapid-Gruppe nun mit neun Zählern ab, Norwegens Meister hält weiter bei sechs. Rapid folgt nach dem Heimsieg über Schlusslicht Dundalk mit drei Punkten. (22:14)

Krone

Kühbauer: „Habe schon schönere Tage erlebt“: „Ich habe schon schönere Tage erlebt“, stöhnte Didi Kühbauer nach Rapids 4:3-Arbeitssiegt in der Europa League gegen Dundalk. Die Stimmen zum Spiel. (21:41)

2020-11-04

Krone

Rapids EL-Gegner Dundalk: So tickt der Underdog!: Rapid muss morgen (18.55 Uhr, live im sportkrone.at-Ticker) in der Europa League gegen Dundalk gewinnen - doch wie tickt der Underdog? Alex Kogler, Österreichs einziger Irland-Legionär, warnt: „Sie leben Fußball mit jedem Herzschlag!“ (06:04)

2020-11-03

Krone

Rapid: Die Entscheidung liegt nun bei Taxi Fountas: Mit dem 3:1 gegen Altach hat Rapid den besten Liga-Start seit 2015 bestätigt. Trotz des kleinen Kaders hat Trainer Didi Kühbauer genug Qualität, um zu rotieren. Taxi Fountas und Yusuf Demir wären wieder Optionen - aber macht das Sinn? (05:38)

Krone

Terror in Wien: Auch Sportwelt „tief betroffen“: Pures Entsetzen auch in der Sportwelt: Rapid, Austria, die Vienna Capitals und zahlreiche Sportler reagieren auf die furchtbare Terrorattacke am Montagabend in Wien. Man zeigt sich „tief erschüttert“ von den tragischen Ereignissen. (08:10)

2020-11-02

Krone

Rublev siegt ++ Rapid weiterhin ungeschlagen: Die Top-Stories des Sport-Tages direkt aus dem krone.at-Sportstudio: Heute präsentiert Kimberly Budinsky den Gewinner der Erste Bank Open, die Ergebnisse des 6. Spieltages in der tipico Bundesliga, den siegreichen Tag von Mercedes in Imola und einen Rückblick auf das Spiel am Samstag zwischen Handball Tirol und dem SC Kelag Ferlach in der Spusu Liga (alles im Video oben).  (12:46)

Krone

„Alaba-Vertragspoker nervt mittlerweile!“: Die Bundesliga-Analyse mit Michael Konsel: Diesmal spricht der „Panther“ im Studio mit Kimberly Budinsky über Red Bull Salzburg in der Champions League, den Vertragspoker rund um David Alaba, den Erfolgslauf von Rapid in der österreichischen Bundesliga und über Michael Liendls fünf Tore in den letzten beiden Spielen. (14:49)

Krone

Rapid: „Jeder geht mit einem Lächeln“: Rapid verabschiedete sich für eine unbestimmte Zeit mit einem 3:1 gegen Altach von den letzten 1500 Fans 30 Torschüsse belegen die grün-weiße Dominanz Kühbauer: „Das war die perfekte Antwort!“ (05:54)

2020-11-01

Krone

Rapid-Abschied von Fans: „Schmerzt uns im Herzen“: Mit dem Spiel gegen Altach schließt sich ein Kapitel in der Geschichte des Klubs und der grün-weißen Fangemeinde ab. Kolumne von Christian Mayerhofer. (07:19)

Krone

LIVE: Ärgern die Altacher Rapid in Hütteldorf?: Blick nach vorne richten - so lautet bei Fußball-Vizemeister Rapid nach einem komplett misslungenen Match in Norwegen die Devise. Nach dem 0:1 beim FK Molde bietet sich heute (14.30 Uhr) in der heimischen Liga gegen Altach die Chance zur Rehabilitierung. „Die Jungs werden natürlich jetzt nach dem Donnerstagspiel alles versuchen, dass wir einen Dreier einfahren“, sagte Trainer Dietmar Kühbauer, der auf die positive Bundesliga-Bilanz der Grün-Weißen verwies. Mit krone.at sind Sie immer live am Ball! (13:16)

Krone

LIVE: Ritzmaier-Traumtor - aber auch Altach trifft: Blick nach vorne richten - so lautet bei Fußball-Vizemeister Rapid nach einem komplett misslungenen Match in Norwegen die Devise. Nach dem 0:1 beim FK Molde bietet sich heute (14.30 Uhr) in der heimischen Liga gegen Altach die Chance zur Rehabilitierung. „Die Jungs werden natürlich jetzt nach dem Donnerstagspiel alles versuchen, dass wir einen Dreier einfahren“, sagte Trainer Dietmar Kühbauer, der auf die positive Bundesliga-Bilanz der Grün-Weißen verwies. Mit krone.at sind Sie immer live am Ball! Derzeit steht es 3:1 für Rapid! (15:10)

Krone

Rapid schießt sich Europacup-Frust von der Seele: In der Europa League pfui, in der Bundesliga hui. Rapid hat die richtige Antwort auf den enttäuschenden Europa-League-Auftritt in Molde (0:1) gegeben. Die Wiener gewannen am Sonntag gegen Altach 3:1 (1:0), sind in der Bundesliga weiter unbesiegt und mit zwei Punkten Rückstand erster Verfolger von Red Bull Salzburg. 1500 Zuschauer im Allianz-Stadion bejubelten zum vorerst letzten Mal Rapid-Tore durch Christoph Knasmüllner (22.), Koya Kitagawa (54.) und Marcel Ritzmaier (81.). Für Altach traf Mario Stefel (83.). (15:20)

Krone

Rapid atmet auf: Fountas muss nicht unters Messer: Rapid darf auf ein baldiges Comeback von Torjäger Taxiarchis Fountas hoffen. Der Grieche muss nach seinem Mittelhandknochenbruch nicht operiert werden, wie Trainer Dietmar Kühbauer nach dem 3:1-Sieg gegen Altach verriet. „Er wird nicht operiert, dadurch besteht die Möglichkeit, dass er eher wieder zum Einsatz kommt.“ (16:41)

Krone

Aubameyang-Goldtor! Arsenal besiegt ManUnited: Nach dem Champions-League-Kantersieg gegen RB Leipzig hat der englische Rekordmeister Manchester United in der Premier League eine Niederlage kassiert. United verlor am Sonntag gegen Arsenal, den Europa-League-Gruppengegner von Rapid, 0:1. In einer ausgeglichenen Partie verwertete Pierre-Emerick Aubameyang in der 69. Minute einen Elfmeter, nachdem Paul Pogba Hector Bellerin im Strafraum ungeschickt gefoult hatte. (18:35)

2020-10-31

Krone

Fans, aufgepasst: Das krone.at-Fußballforum: Diese Woche geht die nächste Runde der österreichischen Bundesliga weiter. Nachdem fast alle Europa-League Starter punkten konnten und auch Salzburg eine beachtliche Leistung gegen Atlético Madrid hinlegte, geht es nun wieder auf heimischen Boden weiter. Können Rapid und Salzburg weiterhin die Tabellenspitze halten und wie schlagen sich die Vereine am unteren Ende der Tabelle? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern im „Krone“-Sport Forum! (05:00)

Krone

Rapids Gartler: „AMS rief an: Such dir einen Job“: Im Sommer war Paul Gartler lange vereinslos, wusste nicht, wie es weitergeht. Beim 0:1 in Molde nutzte der Goalie seine Chance - jetzt ist er Rapids neuer „Einser“. Gegen Altach erstmals auch in Hütteldorf. (07:59)

Krone

Austria Klagenfurt nach 3:0 über Amstetten Dritter: Austria Klagenfurt und Blau-Weiß Linz haben sich am Samstag in der 2. Liga mit klaren Heimsiegen auf die Ränge drei und vier vorgeschoben! Die Kärntner besiegten Amstetten mit 3:0 (1:0), die Oberösterreicher setzten sich gegen Rapid II mit 3:1 (2:0) durch. Das Duo hält nun bei 15 Punkten, einen Zähler hinter dem Tabellenzweiten SV Lafnitz. (16:42)

2020-10-30

Krone

Molde-Pleite: So kann Rapid den Aufstieg vergessen: Rapid ließ am Donnerstagabend beim norwegischen Meister viel vermissen, hinkt nach dem 0:1 in der Gruppe B der Europa League bereits sechs Punkte hinterher. Dabei war Kühbauers Tormannwechsel aufgegangen ... (05:12)

Krone

Neuer Vertrag: Warum Zoki bei Didi warten muss: „Ich kann mir den Vertrag nicht selbst geben, bin immer gesprächsbereit. Der Klub ist alles für mich. Das ist der Klub, wo ich immer sein wollte“, lächelte Didi Kühbauer. Klar, die Fragen nach seiner Zukunft werden sich häufen. Im Sommer läuft sein Vertrag bei Rapid aus. (05:33)

Krone

WAC & LASK siegen + Thiem vor Viertelfinal-Kracher: Das krone.at-Sportstudio am 30. Oktober: Kimberly Budinsky präsentiert diesmal die Ergebnisse der Spiele vom LASK, WAC und Rapid in der Europa-League-Gruppenphase, den Sieg von Dominic Thiem gegen Cristian Garín im Achtelfinale der Erste-Bank-Open und die Vorschau auf das Formel 1-Wochenende in Imola (alles im Video oben). (09:48)

Krone

Vor Rapid-Match: Altacher gibt positiven Test ab: Die routinemäßigen Corona-Testungen vor der Bundesliga-Partie von Rapid Wien gegen den SCR Altach haben auch bei den Vorarlbergern ein positives Ergebnis zutage gebracht. Ein Spieler aus dem erweiterten Kader sei positiv getestet worden und befinde sich ohne Symptome in häuslicher Quarantäne, gab der Fußballclub am Freitag bekannt. Alle weiteren Testergebnisse seien negativ ausgefallen. (13:19)

2020-10-29

Krone

LIVE: Rapids Ritzmaier scheitert an Goalie und Alu: Eine Woche nach der unglücklichen 1:2-Heimniederlage zum Europa-League-Auftakt gegen Topfavorit Arsenal gastiert Österreichs Vizemeister Rapid Wien heute in Molde. Hier bei uns im sportkrone.at-LIVETICKER verpassen Sie nichts von diesem Spiel - derzeit steht es 0:0! (20:47)

Krone

Das sagt Kühbauer zur Strebinger-Degradierung: Vor dem Europa-League-Auswärtsspiel von Rapid gegen Molde sorgte eine Personalentscheidung von Trainer Didi Kühbauer für Aufsehen. Torhüter Richard Strebinger, der zuletzt sehr fehleranfällig war, musste auf der Bank Platz nehmen. Stattdessen wurde Paul Gartler nominiert. Im Interview vor dem Spiel äußerte sich „Don Didi“ zu seiner Entscheidung. (20:13)

Krone

Zahnloses Rapid enttäuscht bei biederem FK Molde!: Der angepeilte Aufstieg in die K.-o.-Phase der Europa League ist für Rapid nach zwei Spielen in weite Ferne gerückt! Eine Woche nach dem 1:2 gegen Gruppenfavorit Arsenal unterlagen die Wiener auch bei Molde FK mit 0:1 (0:0). Auf dem Kunstrasen des Aker-Stadions erzielte Ohi Omoijuanfo (65.) das Tor zum verdienten Sieg des norwegischen Meisters. Arsenal führt die Gruppe B vor Molde mit je sechs Punkten an, Rapid und der nächste Gegner Dundalk sind noch punktlos ... (21:54)

Krone

Ljubicic stöhnt: „Haben uns gar nicht ausgekannt!“: Auch wenn es am Ende „nur“ eine 0:1-Niederlage geworden ist, der SK Rapid Wien hat in der Europa League beim Gastspiel in Norwegen eigentlich auf allen Linien enttäuscht. Einem Remis oder gar einem Sieg kam man nie wirklich nahe, zu stark präsentierten sich die Hausherren vom FK Molde. Was man im Lager der besiegten Grün-Weißen nach der Niederlage zu sagen hatte, das können Sie HIER nachlesen! (22:49)

Krone

Arsenal besiegt Dudalk in der Rapid-Gruppe klar: Tottenham hat in der Europa-League-Gruppe J des LASK eine überraschende 0:1-Niederlage bei Royal Antwerpen bezogen. Der andere Londoner Großclub, Arsenal, gab sich in der Rapid-Gruppe hingegen keine Blöße: Im britischen Duell gegen den irischen Club Dundalk setzten sich die „Gunners“ mit 3:0 durch. Eddie Nketiah (42.) Joe Willock (44.) und Nicolas Pepe (46.) machten binnen fünf Minuten alles klar und Arsenal wie Molde (1:0 gegen Rapid) zum makellosen Team in Pool B. (22:06)

Krone

Bereit zur Explosion - Kitagawa soll scheinen: Bänderriss, Lockdown, Hund verloren - Koya Kitagawa musste bei Rapid viele Rückschläge wegstecken. Aber jetzt blüht der erste Japaner in Hütteldorf auf. Mit einem neuen Selbstvertrauen soll er heute gegen Molde FK (21 Uhr, live im sportkrone.at-Ticker) scheinen. (05:33)

Krone

Stille „Ablöse“ bei Rapid: Hiden statt Hofmann: Keine Karriere ist planbar, umso sensibler ist es, junge Spieler auf die „Glitzerwelt“ vorzubereiten. Ein Job, den in Hütteldorf Steffen Hofmann erledigte. Das war medial ein großes Thema. Umso stiller verlief seine „Ablöse“: Scout Martin Hiden fungiert jetzt offiziell als Talente-Manager! (08:12)

Krone

Europa League ab 21 Uhr LIVE: Molde gegen Rapid: Eine Woche nach der unglücklichen 1:2-Europa-League-Heimniederlage zum Auftakt gegen Topfavorit Arsenal gastiert Österreichs Vizemeister Rapid Wien heute (21 Uhr /live im sportkrone.at-Ticker) in Molde. Das Spiel gibt’s HIER im sportkrone.at-Liveticker! (07:55)

Krone

VIP-Karten für Rapid gegen Altach gewinnen: Krone.at und tipp3 verlosen zwei VIP-Karten für das Bundesliga-Spiel zwischen dem SK Rapid und Altach am kommenden Sonntag im Allianz Stadion in Hütteldorf. Einfach unten das Formular ausfüllen und mit etwas Glück sind Sie beim Fußball-Hit hautnah mit dabei! Wir wünschen viel Erfolg! (09:50)

2020-10-28

Krone

Fjörtoft: „Man spürt, dass alle für Rapid bluten“: Für Jan-Aage Fjörtoft ist das morgige Duell von Rapid gegen seine Landsleute ein Finale. Der Ex-Stürmer lobt die Arbeit von Trainer Didi Kühbauer und warnt vor Molde: „Die Europa League ist ihre letzte Chance, die Saison zu retten.“ (06:42)

2020-10-27

Krone

„Atlético Madrid fehlt das Selbstvertrauen!“: Die Bundesliga-Analyse der 5. Runde mit Michael Konsel: Diesmal spricht der „Panther“ im Studio mit Kimberly Budinsky über das verrückte Spiel beim WAC gegen Rapid Wien, das fehlende Selbstvertrauen von Atlético Madrid, gegen die Red Bull Salzburg - drei Tage nach ihrem 2:0-Sieg gegen die Wiener Austria - spielt und den Sieg von Altach beim ereignisreichen Spiel gegen die Admira (alles im Video oben). (14:35)

Krone

Kühbauer: „Letztklassig“ ++ „schwer enttäuscht“: Nach Rapids 4:3-Sieg beim WAC ging‘s hinter den Kulissen heiß her. Was Trainer Didi Kühbauer als „letztklassig“ empfand und warum er von seinem Ex-Klub „schwer enttäuscht“ ist. Eine Kolumne von Rainer Bortenschlager. (05:07)