2022-06-09

abseits.at

Rapid-Fans zum Pejic-Transfer: „Da muss man Zoki vertrauen“: Der SK Rapid gab gestern die Verpflichtung von Aleksa Pejic bekannt. Der zentrale Mittelfeldspieler stand zuletzt bei Schachtjor Soligorsk unter Vertrag und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2025. Wir verfassten bereits eine ausführliche Analyse des Spielers und wollen uns nun ansehen was die Fans von ihrem Neuzugang halten? Alle Kommentare... (07:16)

abseits.at

SK Rapid verpflichtet Michael Sollbauer: Das Transferkarussell dreht sich munter weiter in Hütteldorf. Nach den Verpflichtungen von Roman Kerschbaum, Patrick Greil, Nicolas Kühn und Aleksa Pejić steht nun der fünfte neue Spieler ante portas. Mit Michael Sollbauer konnte ein bundesligaerfahrener Innenverteidiger für die kommenden beiden Saisonen unter Vertrag genommen werden.  Der 1,87 Meter große Verteidiger kommt mit nationaler als auch internationaler Erfahrung sowie... (15:17)

ASB-Rapid

Michael Sollbauer wechselt zum SK Rapid: https://www.skrapid.at/de/startseite/news/news/aktuelles/2022/06/rapid-verpflichtet-michael-sollbauer Zitat Das Transferkarussell dreht sich munter weiter in Hütteldorf. Nach den Verpflichtungen von Roman Kerschbaum, Patrick Greil, Nicolas Kühn und Aleksa Pejić steht nun der fünfte neue Spieler ante portas. Mit Michael Sollbauer konnte ein bundesligaerfahrener Innenverteidiger für die kommenden be... Weiterlesen (15:05)

DerStandard

Rapid Wien verpflichtete Innenverteidiger Sollbauer: Der Defensivspieler unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende 2024 (15:44)

DerStandard

Causa "Happel-Loch": ÖFB erwägt mehr Spiele außerhalb Wiens: Neuhold nannte Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Linz als Alternativen – Rangnick könnte sich auch Ausweichen in Rapid- und Austria-Stadien vorstellen (13:03)

Kleine Zeitung

Michael Sollbauer wechselt zum SK Rapid: Innenverteidiger Michael Sollbauer kehrt in die heimische Bundesliga zurück und wird bei Rapid anheuern. Zuletzt war der langjährige WAC-Kapitän bei Dresden engagiert. (15:36)

Kleine Zeitung

Rapid holt den Kärntner Michael Sollbauer aus Dresden: Innenverteidiger Michael Sollbauer kehrt in die heimische Bundesliga zurück und wird bei Rapid anheuern. Zuletzt war der langjährige WAC-Kapitän bei Dresden engagiert. Sollbauer unterschrieb bis 2024, kommt auch Burgstaller? (17:21)

Kurier

Noch ein Innenverteidiger: Rapid verbreitert mit Sollbauer den Kader: Der fünfte Neuzugang bei Rapid kommt ablösefrei aus Dresden und unterschreibt bis 2024. Der 32-Jährige soll im Europacup-Herbst helfen. (15:35)

Laola1

Ex-Admiraner Dominik Starkl findet neuen Verein: Nach seinem Abschied von Bundesliga-Absteiger Admira bleibt Dominik Starkl in Niederösterreich und schließt sich mit SKU Amstetten einem Ligakonkurrenten in der Admiral 2. Liga an. Im Mostviertel unterzeichnet der 28-Jährige einen Kontrakt bis Sommer 2024. Der gebürtige Kremser bringt die Erfahrung von 182 Bundesliga-Spielen mit nach Amstetten und ist in der Offensive variabel einsetzbar. Der 28-Jährige entstammt der Jugend des Kremser SC und genoss seine fußballerische Ausbildung in der Akademie St. Pölten. Nach zwei Jahren bei den Amateuren des SK Rapid Wien schaffte er den Sprung in die Kampfmannschaft. 2015 ging es Richtung Südstadt, wo der Neuzugang die letzten sieben Jahre im Fußball-Oberhaus kickte. Mit 19 Jahren debütierte Dominik Starkl im österreichischen U21-Team. Vier weitere Einsätze sollten folgen. "Mit Dominik Starkl stößt ein sehr erfahrener Spieler zur Mannschaft. Ich kenne ihn schon sehr lange von seiner Zeit bei Rapid und bei der Admira. Ich habe seinen Weg stets verfolgt. Er passt vom Spielertyp richtig gut zu uns, verfügt über ein gutes Tempo und kann den Ball in der letzten Linie sehr gut halten. Ich denke, dass er sich mit Stefan Feiertag sehr gut ergänzen wird. Mit seiner langjährigen Routine kann er uns sowohl auf als auch abseits des Spielfeldes weiterhelfen", freut sich Trainer Jochen Fallmann über den Neuzugang. Horn greift in Wattens zu Auch der SV Horn stellt einen Neuzugang vor. Der 25-jährige Flügelspieler Lukas Wallner wechselt von der WSG Tirol ins Waldviertel und unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Zudem wurde der Vertrag mit Stürmer Okan Yilmaz um ein Jahr plus Option auf eine weitere Spielzeit verlängert. Horn-Geschäftsführer Andreas Zinkel: "Mit Markus Wallner haben wir einen absoluten Wunschspieler verpflichten können. Markus hat eine sehr erfrischende Art Fußball zu spielen. In der vergangenen Saison konnte er seine Erfahrungen in der Bundesliga machen, von denen unsere Mannschaft mit Sicherheit profitieren wird." "Okan hat im vergangenen halben Jahr mit seiner professionellen Einstellung und seiner Präsenz am Platz gezeigt, dass er ein wichtiger Teil der Mannschaft ist und wir sind sehr froh ihn auch in der kommenden Saison beim SV Horn zu haben", erklärt Zinkel. Neuverpflichtungen auf der Hohen Warte und in Dornbirn Der FC Dornbirn gibt die Verpflichtung von Ignacio Jauregui bekannt.  Der 26-jährige Argentinier wechselte im Sommer 2021 von der WSG Tirol nach Spanien zu Real Balompédica Lisense. Für die WSG stand er in der Aufstiegssaison 2018/2019 insgesamt 25-mal über die volle Spielzeit auf dem Platz. Der First Vienna FC holt den 19-jährigen Torhüter Marcel Ecker auf Leihbasis von der Wiener Austria auf die Hohe Warte. Das Eigengewächs der "Veilchen" durchlief von der U10 über die Austria Wien Akademie alle Stufen des violetten Nachwuchses und verbrachte die letzte Saison auf Leihe bei den Admira Juniors. (18:20)

Laola1

SK Rapid verpflichtet Michael Sollbauer: Der SK Rapid Wien holt Michael Sollbauer in die Admiral Bundesliga zurück! Der ehemalige WAC-Verteidiger unterschreibt bei den Hütteldorfern einen Zweijahres-Vertrag. Der 32-jährige Sollbauer verließ die Kärntner im Jänner 2020 in Richtung England. Unter Gerhard Struber etablierte sich der Verteidiger zur Stammkraft in der Championship, in der abgelaufenen Saison war Sollbauer Stammspieler bei Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Der Verteidiger absolvierte für Austria Kärnten und den Wolfsberger AC 238 Spiele in Österreichs höchster Spielklasse. Sollbauer träumte schon während WAC-Zeit von Rapid "Ich freue mich riesig über diesen Transfer und auf die neue Aufgabe. Ich bin richtig motiviert, blicke der neuen Saison mit großer Zuversicht entgegen und kann sagen, dass mit dem Wechsel zu Rapid für mich schon ein kleiner Traum in Erfüllung geht. Hier erwartet mich eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern, die ein sehr großes Potential haben", sagt Sollbauer. "Ich durfte schon bei meinen letzten beiden Stationen, in Barnsley und Dresden, Teil eines recht jungen Teams sein und mir gefällt die Rolle, dass ich gerade junge Mitspieler mit meiner Erfahrung auf und außerhalb des Platzes unterstützen kann. In meiner langen und sehr schönen Zeit beim WAC durfte ich oft gegen Rapid spielen, schon damals hatte ich immer im Hinterkopf, dass es großartig wäre, auch einmal selbst für diesen besonderen Verein tätig sein zu dürfen", meint der Ex-WAC-Spieler weiter. Zoran Barisic: "Michael Sollbauer ist als langjähriger Kapitän des WAC zuerst nach England und dann nach Deutschland gewechselt und auch bei seinen Auslandsstationen rasch zum Vizekapitän geworden. Schon das sagt einiges über seine Persönlichkeit und seine Führungsqualitäten aus. Er hat eine sehr gute Einstellung, coacht seine Mitspieler und verfügt über einen Top-Charakter sowie viel Erfahrung. Daher freue ich mich, dass wir mit ´Sole´ einen wichtigen Baustein für unsere künftige Mannschaft zur Zusammenarbeit gewinnen konnten." (17:13)

Laola1

Das ist euer Bundesliga-Tor der Saison 2021/22: Die Suche nach dem Tor der Saison 2021/22 in der Admiral Bundesliga ist offiziell beendet. Exakt eine Woche hatte die LAOLA1-Community Zeit, ihren Favoriten zu wählen. In der abgelaufenen Spielzeit zappelte der Ball 563 Mal im Netz. LAOLA1 hat die 30 schönsten Tore ausgewählt und euch Qual der Wahl überlassen. Die Top-Kandidaten Manprit Sarkaria (Sturm Graz) und Sascha Horvath (Hartberg/LASK) waren jeweils mit drei Treffern vertreten. Am obersten Podest steht allerdings ein anderer Kandait. Kerschbaum lacht von der Spitze Admira-Mittelfeldspieler Roman Kerschbaum, der im Sommer ablösefrei zum SK Rapid wechselt, hat das Rennen für sich entschieden. Brisant: Ausgerechnet gegen seinen zukünftigen Klub erzielte der 28-jährige Niederösterreicher in der 7. Runde das Tor der Saison. 2.316 Stimmen (31,9 %) der insgesamt 7.000 abgegebenen Stimmen gehen auf das Konto von Kerschbaum. Den zweiten Rang nimmt WAC-Leitwolf Michael Liendl mit 1.810 Votes (24,9 %) ein. Komplettiert wird das Siegertreppchen von Sarkaria, dessen sehenswerter Treffer gegen die Wiener Austria 1.440 Stimmen (19,8 %) erzielte. Den vierten und fünften Rang schnappen sich Austria-Stürmer Marco Djuricin (831 Stimmen/11,4 %) und Sascha Horvath (118 Stimmen/1,6 %). Die Top-5-Tore im Video: (11:20)

Laola1

ÖFB-Top-Talent steht vor Abgang von Rapid: ÖFB-Top-Talent Benjamin Kanuric steht laut LAOLA1-Informationen vor einem Abgang vom SK Rapid. Der 19-jährige Mittelfeldspieler wurde trotz starker Leistungen in der zweiten Mannschaft der Hütteldorfer (fünf Tore und sieben Assists in der abgelaufenen 2.-Liga-Saison) von SCR-Coach Ferdinand Feldhofer bisher außen vor gelassen, während zahlreiche andere Hütteldorfer Eigengewächse zuletzt viele Einsatzminuten in der Bundesliga sammeln durften. "Zu dem Thema habe ich nicht viel zu sagen, weil jetzt steht die U19-EM im Vordergrund. Was danach passiert, werden wir sehen", erklärt Kanuric angesprochen auf seine Zukunft beim SK Rapid gegenüber LAOLA1. Seine Vertragssituation - Kanuric steht noch bis Sommer 2023 beim SCR unter Vertrag - sei "schwierig". "Sicher ist man enttäuscht" Frustriert sei der technisch beschlagene Achter aufgrund der mangelnden Einsatzzeit in der ersten Mannschaft zwar nicht, "aber sicher ist man enttäuscht, weil jeder nach oben will. Man arbeitet weiter hart an sich, gibt Gas und irgendwann wird man belohnt", ist sich Kanuric sicher. Anders als bei Rapid ist der gebürtige Oberösterreicher im ÖFB-U19-Nationalteam gesetzt, mit dem er ab dem 19. Juni an der U19-Europameisterschaft in der Slowakei teilnehmen wird. Danach soll Klarheit über Kanurics Zukunft herrschen, in Hütteldorf wird diese aber nicht liegen.   (17:24)

Laola1

Rangnick liebäugelt mit Rapid- und Austria-Stadion: An der Debatte bezüglich der Tauglichkeit des altehrwürdigen Happel-Stadions kommt natürlich auch der ÖFB-Teamchef nicht vorbei. Bei der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Kräftemessen mit Weltmeister Frankreich (Fr., 20:45 Uhr im LIVE-Ticker) meldet er sich nach seinem Statement zum Stadion-Thema noch mal proaktiv selbst zu Wort. "Im übrigen gibt es in Wien ja noch zwei andere, neue, moderne Stadien mit einem Fassungsvermögen von 20.000 oder 30.000 Zuschauern", erinnert der 63-Jährige an das Allianz Stadion von Rapid und die Generali Arena der Austria. Wie viel Freude Rangnick allen Beteiligten mit diesem Hinweis macht, sei dahingestellt. Aber warum nicht in Alternativen denken, nachdem das nicht mehr zeitgemäße Oval im Wiener Prater zwei Tage lang mit peinlichen Zwischenfällen die Schlagzeilen geprägt hat? Auch der ÖFB-Chefcoach beteiligt sich mangels eigenem Nationalstadion an der Diskussion über andere Standorte. (13:48)

Österreich

Jetzt fix: Rapid verpflichtet Innenverteidiger Sollbauer: Der Innenverteidiger spielte in die vergangenen Saison für den deutschen Fußball-Zweitligisten und letztlich Absteiger Dynamo Dresden, zuvor war er für FC Barnsley im Einsatz. Wien. SK Rapid Wien hat die Verpflichtung von Michael Sollbauer bekanntgegeben. Der Innenverteidiger spielte in die vergangenen Saison für den deutschen Fußball-Zweitligisten und letztlich Absteiger Dynamo Dresden, zuvor war... Weiterlesen (17:41)

Plinden

Ein wichtiger Baustein? Rapid erfüllte Sollbauers Traum: Es gibt durchaus Parallelen zwischen dem Fünften Rapid und dem Absteiger Admira. Damit ist weniger die Admira-Vergangenheit von Emanuel Aiwu und Neuerwerbung Roman Kerschbaum gemeint. Sondern die Tatsache, dass beide Klub bei Absteigern in der zweiten deutschen Liga fündig wurden: Admira mit dem neuen Trainer Roberto Pätzold, Rapid mit dem 32 jährigen Innenverteidiger Michael Sollbauer […] Der Bei... Weiterlesen (17:45)

SN

Rapid Wien verpflichtet Innenverteidiger Sollbauer: SK Rapid Wien hat die Verpflichtung von Michael Sollbauer bekanntgegeben. Der Innenverteidiger spielte in die vergangenen Saison für den deutschen Fußball-Zweitligisten und letztlich Absteiger Dynamo Dresden, zuvor war er für FC Barnsley im Einsatz. Der 32-Jährige erhält beim österreichischen Bundesligisten einem Vertrag bis Saisonende 2024. (17:47)

sportreport.biz

Rapid Wien verpflichtet Verteidiger Michael Sollbauer: © SK Rapid | Red Ring Shots Das Transferkarussell dreht sich munter weiter in Hütteldorf. Nach den Verpflichtungen von Roman Kerschbaum, Patrick Greil, Nicolas Kühn und Aleksa Pejić steht nun der fünfte neue Spieler ante portas. Mit Michael Sollbauer konnte ein bundesligaerfahrener Innenverteidiger für die kommenden beiden Saisonen unter Vertrag genommen werden. Der 1,87 Meter große Verteidiger kommt mit nationaler als auch internationaler Erfahrung sowie 310 Pflichtspielen für den Wolfsberger AC nach Hütteldorf. Im Winter 2020 wagte der gebürtige Kärntner […] Der Beitrag Rapid Wien verpflichtet Verteidiger Michael Sollbauer erschien zuerst auf Sportreport . (18:40)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Fix! Rapid Wien holt Michael Sollbauer zurück nach Österreich: Jetzt ist es fix: Rapid Wien verpflichtet Innenverteidiger Michael Sollbauer von Dynamo Dresden. Das vermelden die Hütteldorfer am Donnerstag. (17:14)

Transfermarkt-A

Dynamo Dresden: Michael Sollbauer findet mit Rapid Wien neuen Verein: Nach dem verkndeten Abschied von Dynamo Dresden hat Michael Sollbauer einen neuen Verein gefunden. Der 32 Jahre alte sterreicher kehrt in seine Heimat zurck und schliet... (17:18)

Weltfußball

Rapid Wien verstärkt sich mit Sollbauer: SK Rapid Wien hat die Verpflichtung von Michael Sollbauer bekanntgegeben. (15:40)