2019-11-22

SN

Rapids Schobesberger mit Kreuzbandriss monatelang out: Philipp Schobesberger hat das Verletzungspech schon wieder eingeholt. Der Offensivspieler von Fußball-Rekordmeister Rapid erlitt am Mittwoch im Training der Hütteldorfer ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss und wird nach der Operation am Sonntag monatelang ausfallen und damit diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen können. Ebenfalls pausieren muss Dalibor Velimirovic. (13:58)

SN

Rapid peilt vor Präsidentenwahl Sieg gegen Sturm Graz an: Bei Fußball-Rekordmeister Rapid steht dieser Tage der Kampf um das Präsidentenamt im Vordergrund. Am Sonntag (17.00 Uhr) wollen die Hütteldorfer im Heimspiel gegen Sturm Graz dafür sorgen, dass kurzzeitig wieder sportliche Schlagzeilen das Duell zwischen Martin Bruckner und Roland Schmid überstrahlen. Dafür muss dem Vierten gegen den nur einen Zähler dahinter liegenden Fünften ein Sieg gelingen. (15:49)

2019-11-21

SN

Video: Rapids Krammer zum Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkämpften Wahl geht bei Fußball-Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (14:20)

SN

Rapids Krammer zum Abschied: "Lasst Team weiterarbeiten": Mit der umkämpften Wahl geht bei Fußball-Bundesligist Rapid am Montag auch die Ära von Präsident Michael Krammer zu Ende. Der 59-Jährige nützte die Gelegenheit, um am Freitag einen Appell an seinen Nachfolger zu richten. "Lasst dieses Team weiterarbeiten und diesen Weg weitergehen", erklärte Krammer, der ein höchst positives Resümee seiner sechsjährigen Amtszeit zog, aber auch Fehler eingestand. (14:02)

SN

Bruckner vor Rapid-Wahl: "Evolution statt Revolution": Der Kampf um das Präsidentenamt bei Fußball-Bundesligist Rapid geht in die letzte Runde: Evolution statt Revolution, nicht aber "more of the same" hat am Donnerstag Präsidentschaftskandidat Martin Bruckner versprochen. Vier Tage vor der Wahl präsentierte sich die "Liste Leitbild" in Wien den Medien und versuchte dabei, auch ihre Unterschiede zu Konkurrent Roland Schmid herauszuarbeiten. (14:39)

2019-11-15

SN

Rapid-Geschäftsführer weisen Kritik von Schmid zurück: Die Äußerungen von Roland Schmid im Präsidentschaftswahlkampf lassen im Rapid-Umfeld einiges an Reibung entstehen. Die beiden Geschäftsführer Zoran Barisic und Christoph Peschek geloben zwar Neutralität, scheinen aktuell aber nicht auf Linie mit dem Kandidaten, der zuletzt auch Coach Dietmar Kühbauer öffentlich anzählte. "Ich sehe schon eine positive Entwicklung", verteidigte Barisic den Trainer. (07:12)

2019-11-14

SN

Engländer Michael Oliver leitet Österreich - Nordmazedonien: Der Engländer Michael Oliver leitet am Samstag im Wiener Happel-Stadion das Fußball-EM-Qualifikationsspiel zwischen Österreich und Nordmazedonien. Der 34-Jährige pfiff im August 2018 Rapids 1:2-Niederlage in Bukarest bei FCSB, das den Aufstieg der Hütteldorfer in die Europa-League-Gruppenphase bedeutete. (18:18)

SN

Rapid erwirtschaftete Rekordumsatz und schmalen Gewinn: Sportlich ist man beim SK Rapid Wien weiter hinter den eigenen Erwartungen, wirtschaftlich gedeiht der Verein jedoch. Laut dem am Donnerstag vorgelegten Finanzbericht schloss der Fußball-Bundesligist das vergangene Geschäftsjahr 2018/19 mit einem neuen Rekordumsatz von 50,7 Millionen Euro ab. Dazu kommt ein knapper Gewinn von 179.989 Euro. Zum Vergleich: 2017/18 waren es 2.372.210 Euro gewesen. (14:41)

2019-11-11

SN

Vor 50 Jahren gelang Austria Salzburg der erste Sieg gegen Rapid Wien: (19:46)

2019-11-10

SN

Rehabilitation für Rapid und Sturm, Platz "oben" abgesichert: Nach enttäuschenden Vorstellungen in der vergangenen Woche haben sich Rapid und Sturm Graz in der 14. Runde der Fußball-Bundesliga rehabilitiert. Die Wiener feierten auch dank haarsträubender Abwehrfehler des Gegners nach langer Zeit wieder einmal einen Auswärtserfolg in Altach (3:0), die Steirer behielten dank eines überragenden Kiril Despodow im Steiermark-Duell mit Hartberg (3:1) die Oberhand. (07:58)

2019-11-09

SN

Rapid kehrte mit 3:0 in Altach auf Liga-Siegerstraße zurück: Rapid ist nach drei sieglosen Partien in der Fußball-Bundesliga auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt. Die Hütteldorfer setzten sich am Samstag in Altach klar mit 3:0 (3:0) durch und verteidigten damit ihren vierten Tabellenplatz erfolgreich. Die Wiener beendeten auch eine weitere Durststrecke, in der Cashpoint Arena war es der erste Sieg seit 10. Mai 2015 (3:1). (19:09)

SN

Triumph in Altach: Rapid kehrt auf Siegerstraße zurück: Rapid ist nach drei sieglosen Partien in der Fußball-Bundesliga auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt. Die Hütteldorfer setzten sich am Samstag in Altach klar mit 3:0 (3:0) durch und verteidigten damit ihren vierten Tabellenplatz erfolgreich. Die Wiener beendeten auch eine weitere Durststrecke, in der Cashpoint Arena war es der erste Sieg seit 10. Mai 2015 (3:1). (19:09)

2019-11-08

SN

SKN St. Pölten hofft auf Ende der Heim-Negativserie: Nach dem 1:0-Erfolg bei Rapid will der SKN St. Pölten nun in der 14. Fußball-Bundesliga-Runde gleich nachlegen und am Samstag (17.00 Uhr) gegen den Aufsteiger WSG Tirol seine lange Heim-Negativserie beenden: Seit dem 2:1 gegen Altach am 8. Dezember 2018 sind die Niederösterreicher in 13 Meisterschaftsspielen (drei Remis, zehn Niederlagen) in der NV Arena sieglos. (10:38)

SN

Altach will im Heimspiel "harte Nuss" Rapid knacken: Altach hat mit einem 4:0-Sieg beim Aufsteiger WSG Tirol nach zuvor fünf Niederlagen in der Fußball-Bundesliga die Negativspirale beendet. Dieser Erfolg soll nun am Samstag (17.00) im Heimspiel gegen Rapid bestätigt werden. "Jetzt heißt es nachzulegen, auch wenn wir wissen, dass Rapid eine harte Nuss ist", sagte Flügelstürmer Christian Gebauer am Freitagnachmittag. (15:48)

2019-11-04

SN

Rapid Wien an Kuchl-Youngster interessiert: Matthias Seidl wird Ende November ein Probetraining beim Traditionsverein absolvieren. (04:02)

SN

Rapid-Wahlkomitee genehmigt zwei Listen für Präsidentenwahl: Das Wahlkomitee von Fußball-Rekordmeister Rapid Wien hat am Montag beide Listen, die sich bei der Ordentlichen Hauptversammlung am 25. November zur Wahl des neues Präsidiums stellen, zugelassen. Den beiden Listen stehen Martin Bruckner sowie Roland Schmid, der sich mit Robert Grüneis zusammengetan hat, vor. Wahlberechtigt sind alle Rapid-Mitglieder mit mindestens dreijähriger Vereinszugehörigkeit. (15:32)

2019-11-03

SN

Rapid steuert auf turbulente Zeiten zu: Rapid muss sich wohl auf turbulente Zeiten einstellen - und das nicht nur wegen der Präsidiumswahl am 25. November mit allen dazugehörigen Begleiterscheinungen. Auch in sportlicher Hinsicht herrscht seit der 0:1-Heimniederlage am Samstag gegen den SKN St. Pölten Unruhe. "Jetzt kommt wieder Druck. Die Stimmung war bis heute gut, jetzt kippt sie ein bisschen", sagte Kapitän Stefan Schwab. (08:28)

SN

Neun Hartberger stoppten mit 1:0 Aufwärtstrend der Admira: Hartberg bleibt in der Fußball-Bundesliga auf Meistergruppen-Kurs. In der 13. Runde stoppten die Steirer mit einem 1:0-(0:0)-Auswärtssieg den Aufwärtstrend der Admira und stießen auf Platz vier hinter den punktegleichen Rapidlern vor. Dario Tadic fixierte in der 55. Minute den dritten Erfolg des TSV en suite, trotz zweier Gelb-Roter Karten für Bakary Nimaga (53.) und Rene Swete (79.). (16:46)

2019-11-02

SN

St. Pölten gewann bei Rapid mit 1:0: Zum dritten Mal in der laufenden Saison hat Rapid ein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga verloren. Am Samstag unterlagen die Grün-Weißen gegen den Letzten SKN St. Pölten 0:1 (0:0). Für St. Pölten war es nach sieben sieglosen Partien der erste volle Erfolg und insgesamt der erst zweite in dieser Spielzeit. Das entscheidende Tor ging auf das Konto von Husein Balic, der in der 74. Minute traf. (19:10)

2019-11-01

SN

Rapid will im Heimspiel gegen SKN St. Pölten voll punkten: Nach den jüngsten sieglosen Partien gegen den WAC (1:1) und beim Serienmeister in Salzburg (2:3) möchte Rapid in der Fußball-Bundesliga endlich wieder voll punkten. Da in der 13. Runde am Samstag (17.00 Uhr) Schlusslicht SKN St. Pölten in Hütteldorf zu Gast ist, stehen die Chancen für den Tabellenvierten auf einen vollen Erfolg äußerst günstig. (11:54)

SN

Auch Bruckner für Zulassung von zwei Listen bei Rapid-Wahl: Bei Rapids Ordentlicher Hauptversammlung am 25. November im Allianz Stadion dürfte es bei der Wahl des neuen Präsidiums zu einer Kampfabstimmung kommen. In einer Aussendung am Freitag sprach sich nämlich auch der Präsidentschaftskandidat und aktuelle Club-Finanzreferent Martin Bruckner für die Zulassung von zwei Listen aus. (12:46)

2019-10-31

SN

Rapid-Legenden zu Wahlkampf: "Lasst Mitglieder entscheiden": Anlässlich der Diskussionen um die Nachfolge von Rapid-Präsident Michael Krammer haben sich nun auch sieben Legenden von Österreichs Fußball-Rekordmeister zu Wort gemeldet. "Lasst die Mitglieder entscheiden", hieß es in einem am Donnerstagvormittag veröffentlichten Offenen Brief von Ernst Dokupil, Herbert Feurer, Kurt Garger, Christian Keglevits, Michael Konsel, Hans Krankl und Peter Pacult. (11:04)

2019-10-30

SN

Zwei Listen bewerben sich für Rapid-Präsidentenamt: Für das Präsidentenamt beim SK Rapid gibt es nur noch zwei Listen mit Bewerberstatus. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, machen die beiden zuvor getrennt agierenden Kandidaten Roland Schmid und Robert Grüneis ab nun gemeinsame Sache. Darüber war in den vergangenen Tagen bereits medial berichtet worden. Als Nummer eins der vereinigten Liste gilt der Unternehmer Schmid. (14:53)

2019-10-29

SN

Nur noch zwei Listen für Rapid-Präsidentenamt: Die Wahl zum nächsten Präsidenten des Fußball-Clubs Rapid am 25. November dürfte zu einem Zweikampf werden. Die Liste von Roland Schmid und von Robert Grüneis haben fusioniert, berichtete der Kurier am Dienstagabend. Schmid tritt demnach als Nummer eins an, Grüneis bleibt im Team, sei der Zeitung bestätigt worden. (17:31)

2019-10-28

SN

2.000 Euro Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli: Mohamed Sahli hat vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag eine Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro aufgebrummt bekommen. Vorerst muss der 41-Jährige aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Sahli hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloffiziellen die Rote Karte gesehen. (20:55)

SN

2000 Euro Geldstrafe für WAC-Co-Trainer Sahli: Mohamed Sahli hat vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag eine Geldstrafe in der Höhe von 2.000 Euro aufgebrummt bekommen. Vorerst muss der 41-Jährige aber nur die Hälfte zahlen, da 1.000 Euro bedingt auf sechs Monate ausgesprochen wurden. Sahli hatte beim 1:1 in Wien gegen Rapid in der 11. Runde am 20. Oktober wegen der Beleidigung eines Spieloffiziellen die Rote Karte gesehen. (20:55)

SN

Salzburg holte gegen Rapid "ganz wichtige" drei Punkte: Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (09:26)

SN

Trotz Elfmeter-Theater - Salzburg holte gegen Rapid "ganz wichtige" drei Punkte: Salzburg ist am Sonntag erstmals in der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison in der Red Bull Arena richtig gewankt, aber nicht gefallen. Erst ein Geniestreich von Routinier Zlatko Junuzovic, der via Freistoß in der 94. Minute traf, fixierte den 3:2-Sieg gegen Rapid. Es war der siebente Heimerfolg im siebenten Spiel, erstmals unterlag ein Team dort nicht mit mindestens drei Toren Differenz. (09:26)

2019-10-27

SN

Salzburg nach verrücktem Finish 3:2-Sieger gegen Rapid: Red Bull Salzburg hat Rapid zum dritten Mal in der laufenden Saison in die Schranken gewiesen. Der Fußball-Bundesliga-Titelverteidiger behielt am Sonntag zum Abschluss der 12. Runde im Schlager in Wals-Siezenheim nach einem verrückten Finish und späten Treffer von Zlatko Junuzovic hauchdünn mit 3:2 (2:1) die Oberhand. Der Vorsprung des Leaders auf Verfolger LASK beträgt damit weiter drei Punkte. (19:22)

2019-10-25

SN

Salzburg-Coach Marsch erwartet gegen Rapid emotionales Spiel: Vier Tage nach der bitteren Champions-League-Niederlage gegen Napoli wartet auf Red Bull Salzburg ein Schlagerspiel in der Fußball-Bundesliga. Der Titelverteidiger bekommt es am Sonntag in Wals-Siezenheim mit Rapid zu tun und ist laut Trainer Jesse Marsch auf ein Duell eingestellt, in dem es hoch hergehen könnte. (16:16)

SN

Unterstützungsbekundungen für Salzburg-Profi Farkas: Der erkrankte Salzburg-Profi Patrick Farkas hat am Freitag Unterstützungsbekundungen von mehreren Seiten erhalten. Genesungswünsche gab es unter anderem von "Bullen"-Trainer Jesse Marsch und -Sportdirektor Stefan Freund sowie von Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der mit seiner Mannschaft am Sonntag in der Fußball-Bundesliga in Wals-Siezenheim gastiert. (16:47)

2019-10-24

SN

Fußball: Red Bull Salzburg - Rapid Wien im Liveticker: Red Bull Salzburg ist nach der knappen Niederlage gegen Napoli wieder in der Bundesliga gefordert: Verfolgen Sie das Heimspiel der Bullen gegen Rapid Wien am Sonntag im SN-Ticker. (10:55)

SN

Rapid wehrt sich vor Duell gegen Salzburg: Keine Überhärte: Das bestimmende Thema nach dem Bundesliga-Sonntagsspiel von Rapid gegen Wolfsberg war die harte Gangart der Wiener. Beim 1:1 in Hütteldorf gab es einige grenzwertige Fouls und eine Flut von Gelben Karten. Auch gegen Salzburg werde Rapid am Sonntag "physisch spielen", kündigte Trainer Dietmar Kühbauer an. Die Grün-Weißen wiesen aber Vorwürfe, man habe Verletzungen in Kauf genommen, strikt zurück. (12:09)

2019-10-23

SN

ÖFB-U17 gewann in erster EM-Quali-Phase auch drittes Spiel: Österreichs U17-Fußballnationalteam hat das erste Teilstück zur anvisierten Teilnahme an der EM-Endrunde 2020 erfolgreich abgeschlossen. Die Elf von Trainer Martin Scherb gewann bei der in Norwegen ausgetragenen ersten Qualifikationsrunde auch das dritte Gruppenspiel. Gegen die Hausherren siegten die Österreicher am Mittwoch in Hamar mit 1:0. Rapids Yusuf Demir erzielte in der 70. Minute das Tor. (19:36)

2019-10-22

SN

Festwochen auch für Salzburgs Fußballfans: Mit Napoli daheim, Rapid und Napoli auswärts warten in den nächsten 14 Tagen drei absolute Spitzenspiele. (19:46)

2019-10-21

SN

Härteschlacht erhitzte Gemüter - Rapid weiter mit Heim-Manko: Brutalo-Rapidler oder ein normales Spiel mit durchschnittlich auffälligen Fouls? Das 1:1-Remis zwischen Rapid und dem WAC lieferte am Sonntag noch lange Gesprächsstoff. So gingen auch die Meinungen der zwei Trainer dazu diametral auseinander. Nicht leugnen wollten die Rapidler, dass bisher zu Hause eher zu wenig Punkte geholt wurden. Trotzdem wähnen sich die Grün-Weißen "auf einem guten Weg". (10:09)

2019-10-20

SN

Rapid und WAC trennen sich nach rassigem Spiel mit 1:1: Rapid und der WAC haben sich in einem rassigen Sonntag-Schlager der Fußball-Bundesliga mit einem Remis getrennt. Die Wolfsberger verteidigten nach einem 1:1 (0:1) Platz drei vor den Grünweißen, die weiter zwei Zähler hinter den Kärntnern liegen. Taxiarchis Fountas (31.) brachte Rapid mit seinem achten Saisontor in Führung, Mario Leitgeb (64.) gelang nach der Pause per Kopf der Ausgleich. (19:10)

2019-10-18

SN

Hartberg peilt bei WSG Tirol wieder Zählbares an: Der TSV Hartberg verteidigt im Innsbrucker Tivoli-Stadion seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga. Den nach Niederlagen gegen Salzburg, den WAC und den LASK sowie dem Remis bei Rapid aktuell vier Runden sieglosen Oststeirern ist die Austria nahe gerückt. Mit der WSG Tirol wartet am Sonntag (14.30 Uhr) ein Gegner, gegen den der Tabellensechste Zählbares mitnehmen will. (14:36)

SN

Rapid empfängt hochmotivierten WAC zum Spitzenspiel: Der SK Rapid Wien gibt am Sonntag (17.00 Uhr) in der Fußball-Bundesliga den Gastgeber für den WAC. Beide Teams können sich sportlich derzeit nicht beklagen. "Es ist auf jeden Fall ein Spitzenspiel am Wochenende", sagte Rapid-Cheftrainer Dietmar Kühbauer. "Trotzdem ist es so, dass wir die drei Punkte hier lassen wollen." WAC-Coach Gerhard Struber freute sich auf eine zähe, "aber coole Aufgabe". (14:31)

SN

Velimirovic unterschrieb bei Rapid Profi-Vertrag bis 2022: Der 18-jährige Dalibor Velimirovic hat bei Rapid am Donnerstag seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag bekanntgab, läuft der Kontrakt des Defensivspielers bis Sommer 2022. "Wenn er so spielt wie in den letzten Wochen, hat er gute Chancen, Stammspieler zu werden", sagte Trainer Dietmar Kühbauer über den ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler. (13:54)

2019-10-07

SN

Wöber hat mit Protesten von Rapid-Fans abgeschlossen: Maximilian Wöber steht erstmals als Spieler von Red Bull Salzburg im Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft. Der im August vollzogene Transfer zum Meister schlug bei seinem Ex-Club hohe Wellen - Rapid-Fans sorgten im Cup-Spiel gegen die "Bullen" am 25. September mit beleidigenden Spruchbändern gegen Wöber und seine Familie für Aufsehen. (14:48)

SN

Rapids Siegestor in Mattersburg wurde zu Knasmüllner-Tor: Rapids Siegestorschütze beim 3:2 in Mattersburg am Sonntag war Christoph Knasmüllner. Die Fußball-Bundesliga hat am Montag das Tor nachträglich dem Offensivspieler der Hütteldorfer gutgeschrieben. Der Schiedsrichter hatte ein Eigentor von Victor Olatunji notiert. Der "Joker" der Burgenländer hatte einen Schuss von Knasmüllner, der nicht ins Tor gegangen wäre, per Kopf ins eigene Tor gelenkt. (18:58)

2019-10-06

SN

Rapid mischt auch dank Comeback-Qualitäten weiter vorne mit: Rapid hat sich eine "schöne" Länderspielpause erarbeitet. Die Wiener holten sich am Samstag mit einem spät fixierten 3:2 in Mattersburg den vierten Sieg in den jüngsten fünf Runden und mischen im Kampf um die Nummer zwei in der Fußball-Bundesliga hinter Serienmeister Salzburg voll mit. Das auch dank der neu gewonnenen Auswärtsstärke. In der Fremde gab es bisher ein Remis und zuletzt vier Siege. (07:00)

2019-10-05

SN

Rapid feierte Last-Minute-3:2-Sieg in Mattersburg: Rapid hat seine Auswärtsserie in der Fußball-Bundesliga glücklich fortgesetzt. Die Hütteldorfer feierten am Samstag zum Auftakt der 10. Runde der Fußball-Bundesliga im Pappelstadion einen Last-Minute-3:2-(1:1)-Sieg und nahmen damit zum vierten Mal in Folge in der Fremde drei Punkte mit. (19:22)

2019-10-04

SN

Rapid erwartet in Mattersburg ein "heißer Tanz": Rapid will seine Auswärtsserie in der Fußball-Bundesliga am Samstag (17.00 Uhr) in Mattersburg fortsetzen. Die Hütteldorfer haben ihre jüngsten drei Partien in der Fremde gewonnen. Der Tabellenvierte ist aber vor den Mattersburgern gewarnt, setzte es in der vergangenen Saison bei zwei Auftritten im Burgenland doch ebenso viele Niederlagen. (15:39)

2019-10-01

SN

Entwarnung bei Rapids Ljubicic - Keine Bänderverletzung: Der am Sonntag beim Heim-3:3 von Rapid gegen Hartberg kurz nach dem Seitenwechsel ausgeschiedene Dejan Ljubicic hat keine schwere Verletzung erlitten. Wie eine MR-Untersuchung am Montag ergab, blieben die Bänder im Knie des ÖFB-U21-Fußball-Teamspielers heil. Zu schaffen macht dem Mittelfeldspieler aber ein Knochenmarködem. Sein Einsatz am Samstag im Bundesliga-Duell in Mattersburg ist fraglich. (10:56)

2019-09-30

SN

Trotz Last-Minute-Ausgleich nur halbe Freude bei Rapid: 4:2 für Rapid, 4:3 für Hartberg und am Sonntag in Wien ein 3:3: In den jüngsten Duellen der beiden Teams in der Fußball-Bundesliga ging es immer rund - viel Spannung und Tore in Hülle und Fülle inklusive. Die Hütteldorfer retteten einen Punkt im Allianz Stadion durch einen Treffer von Stefan Schwab in der 96. Minute, gejubelt wurde trotzdem schaumgebremst, waren die Ziele doch andere. (07:11)

2019-09-29

SN

Rapid holte gegen Hartberg Last-Minute-Remis: Der TSV Hartberg hat zum Abschluss der 9. Bundesliga-Runde am Sonntag eine Überraschung geliefert. Die Steirer entführten beim 3:3-Remis gegen Fußball-Rekordmeister Rapid einen Punkt aus Wien. Dabei wäre sogar noch mehr möglich gewesen, denn den Ausgleich kassierte man erst in der 96. Minute. Kapitän Stefan Schwab traf für Rapid per Kopf. (19:22)

2019-09-27

SN

Video: Nach Cup-Sieg gegen Rapid kam für Red Bull Salzburg eine bittere Nachricht: Red Bull Salzburg setzte sich nach 120 Minuten mit 2:1 gegen Rapid durch. Ohne Wöber und Haaland wurde Takumi Minamino zum Helden. Aber es war ein teuer erkaufter Sieg. (08:18)

SN

Video: Rivalität zwischen Red Bull Salzburg und Rapid erreicht eine neue Dimension: Red Bull Salzburg jubelte über den Last-Minute-Sieg gegen Rapid wie über den Cup-Titel. Getrübt wurde die Freude durch eine schwere Verletzung und eine Eskalation auf der Trainerbank. (10:09)

SN

Rapid-Stürmer Kitagawa fällt wohl bis Jahresende aus: Rapid muss wohl bis Jahresende auf Koya Kitagawa verzichten. (14:31)

SN

Rapid setzt vor Hartberg-Match auf wiedergewonnene Einheit: Bei Rapid ist vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Hartberg Frustbewältigung angesagt. Das bittere Cup-Out gegen Red Bull Salzburg steckt den Hütteldorfern noch in den Knochen, andererseits bewirkte das 1:2 nach Verlängerung auch eine gewisse Aufbruchsstimmung. Die Art und Weise, wie die Mannschaft nach dem Match von den Fans gefeiert wurde, lässt die Grün-Weißen optimistisch in die Zukunft blicken. (16:26)

2019-09-26

SN

Spätes K.o. von Rapid im Cup-Fight gegen Salzburg: Selten war der Begriff "Cup-Fight" passender als im Zusammenhang mit dem Duell zwischen Rapid und Red Bull Salzburg am Mittwoch im Allianz Stadion. Nach über 120 packenden Minuten mit vielen Zweikämpfen, zwei Verletzten und zwei Ausschlüssen setzten die "Bullen" mit ihrem Tor zum 2:1 praktisch in der letzten Sekunde der Verlängerung den entscheidenden K.-o.-Schlag. (07:41)

SN

Rivalität zwischen Red Bull Salzburg und Rapid erreicht eine neue Dimension: Red Bull Salzburg jubelte über den Last-Minute-Sieg gegen Rapid wie über den Cup-Titel. Getrübt wurde die Freude durch eine schwere Verletzung und eine Eskalation auf der Trainerbank. (19:46)

2019-09-25

SN

Nach Cup-Sieg gegen Rapid kam für Red Bull Salzburg eine bittere Nachricht: Red Bull Salzburg setzte sich nach 120 Minuten mit 2:1 gegen Rapid durch. Ohne Wöber und Haaland wurde Takumi Minamino zum Helden. Aber es war ein teuer erkaufter Sieg. (13:35)

SN

Cup-Krimi endete für Red Bull Salzburg mit einem Happy End: Red Bull Salzburg setzte sich nach 120 Minuten mit 2:1 gegen Rapid durch. Ohne Wöber und Haaland wurde Takumi Minamino zum Helden. (13:35)

SN

Red Bull Salzburg verpasst Wunderkind Haaland vor dem Cuphit einen Maulkorb: Für Red Bull Salzburg zählen nur Titel. Daher schickt Trainer Jesse Marsch im Cup gegen Rapid wieder seine Topelf auf das Feld - mit Torjäger Erling Haaland. Dem der Club eine Interview-Sperre verpasste. (04:02)

2019-09-24

SN

Vor dem Cup-Hit gegen Red Bull Salzburg: Rapid hat sein Sieger-Gen neu entdeckt: Nach einer turbulenten Zeit präsentierten sich die Hütteldorfer zuletzt wieder als Einheit. (19:46)

SN

Für Jesse Marsch ist der Cup von großem Wert: Der Bullen-Coach hat gegen den LASK nahezu alle Stammspieler geschont, um für den "Fight gegen Rapid" gerüstet zu sein. (19:46)

SN

Rapid will Salzburg in Cup-Final-Neuauflage Bein stellen: Schon in der zweiten Runde am Mittwochabend (20.45 Uhr/live ORF 1) kommt es zur Neuauflage des ÖFB-Cup-Endspiels 2019 zwischen SK Rapid Wien und Titelverteidiger Red Bull Salzburg. Beide Teams gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partie: Die Hütteldorfer feierten zuletzt in der Bundesliga drei Siege en suite, und die Gäste aus der Mozartstadt sind in dieser Saison überhaupt noch ungeschlagen. (14:40)

2019-09-23

SN

Drei Bundesligisten fehlen in der zweiten ÖFB-Cup-Runde: Statt nur Pflichtaufgaben gleich drei direkte Duelle von Bundesligisten: Die zweite Runde des österreichischen Fußball-Cups hat diesmal einiges zu bieten. Der Mittwoch-Schlager zwischen Rekordmeister Rapid und Serienmeister Salzburg, also die Neuauflage des Finales von 2019, in Wien überstrahlt alles. Mit Mattersburg und St. Pölten treffen auch am Dienstag schon zwei Oberhaus-Clubs aufeinander. (14:47)

SN

Red Bull Salzburg gegen Rapid: Max Wöber erwartet ein besonders heißer Tanz: Als Fußballer ist Max Wöber bei Rapid groß geworden, jetzt kickt er ausgerechnet für den Erzrivalen Red Bull Salzburg. Am Mittwoch kehrt er erstmals als Gegner nach Hütteldorf zurück. (19:46)

SN

Siegesserie riss, aber Salzburg mit 2:2 bei LASK "zufrieden": Der LASK hat die große Euphorie bei Fußball-Serienmeister Salzburg etwas gebremst. Die Oberösterreicher trennten sich am Sonntag im Schlager der 8. Runde in Pasching vom Tabellenführer mit 2:2. Ein Ergebnis mit dem beide Teams am Ende leben konnten. Die Gäste vor allem deswegen, da sie im Hinblick auf den Cup-Schlager bei Rapid am Mittwoch acht Spieler geschont hatten. (07:07)

2019-09-22

SN

Rapid-Pfeil geht weiter nach oben - Keine Angst vor Salzburg: Rapid ist in der Fußball-Bundesliga in Sieglaune. Mit dem 2:0-Erfolg bei Aufsteiger WSG Tirol gab es für die Hütteldorfer zum dritten Mal in Folge drei Punkte, fünf der jüngsten sechs Spiele konnten gewonnen werden. Die Brust des zumindest Kurzzeit-Tabellenzweiten ist somit vor dem Schlager der 2. ÖFB-Cup-Runde gegen Ligakrösus Salzburg am Mittwoch im Wiener Allianz Stadion weiter gewachsen. (09:19)

SN

Video: Rapid feiert gegen Tirol dritten Sieg in Folge: Rapid hat den Erfolgslauf in der Fußball-Bundesliga am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer setzten sich in der achten Runde bei Aufsteiger WSG Tirol verdient mit 2:0 (0:0) durch und feierten damit den dritten Sieg in Folge. Damit gelang der Elf von Coach Dietmar Kühbauer zumindest für einen Tag der Sprung auf Rang zwei in der Tabelle, punktgleich vor dem LASK und einen Zähler vor dem WAC. (11:49)

2019-09-21

SN

Rapid feierte mit 2:0 bei Aufsteiger Tirol 3. Sieg in Folge: Rapid hat den Erfolgslauf in der Fußball-Bundesliga am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer setzten sich in der achten Runde bei Aufsteiger WSG Tirol verdient mit 2:0 (0:0) durch und feierten damit den dritten Sieg in Folge. Damit gelang der Elf von Coach Dietmar Kühbauer zumindest für einen Tag der Sprung auf Rang zwei in der Tabelle, punktgleich vor dem LASK und einen Zähler vor dem WAC. (19:06)

SN

Rapid feiert gegen Tirol dritten Sieg in Folge: Rapid hat den Erfolgslauf in der Fußball-Bundesliga am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer setzten sich in der achten Runde bei Aufsteiger WSG Tirol verdient mit 2:0 (0:0) durch und feierten damit den dritten Sieg in Folge. Damit gelang der Elf von Coach Dietmar Kühbauer zumindest für einen Tag der Sprung auf Rang zwei in der Tabelle, punktgleich vor dem LASK und einen Zähler vor dem WAC. (19:06)

SN

Video: Rapid feiert gegen Tirol dritten Sieg in Folge: Rapid hat den Erfolgslauf in der Fußball-Bundesliga am Samstag fortgesetzt. Die Hütteldorfer setzten sich in der achten Runde bei Aufsteiger WSG Tirol verdient mit 2:0 (0:0) durch und feierten damit den dritten Sieg in Folge. Damit gelang der Elf von Coach Dietmar Kühbauer zumindest für einen Tag der Sprung auf Rang zwei in der Tabelle, punktgleich vor dem LASK und einen Zähler vor dem WAC. (20:30)

SN

Anzeige wegen Bengalenwurf von Rapid-Fan am Tivoli: David Gugganig ist am Samstagabend bei der 0:2-Heimniederlage von Fußball-Bundesliga-Aufsteiger WSG Tirol gegen Rapid nach einer Stunde von der Kapsel eines Bengalen an der Schläfe getroffen worden. Das Wurfgeschoß kam aus dem Sektor der mitgereisten Gäste-Fans. "Es geht eine Anzeige an Rapid raus", sagte Rapids Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic nach der Partie. (20:24)

2019-09-20

SN

Grün-Weißes Duell in Tirol - WSG empfängt Rapid: Auf die Fans der WSG Tirol kommen in den nächsten Tagen zwei Schmankerln zu. Am Samstag (17.00) läutet das Gastspiel von Rapid im Tivoli-Stadion die "Wiener Festspiele" ein, die am Mittwoch mit dem Cup-Match gegen die Austria ihren Abschluss finden. Präsidentin Diana Langes-Swarovski hoffte, dass daraus "Tiroler Festspiele" werden. Sowohl die WSG als auch Rapid können gestärkt in die Partie gehen. (11:37)

2019-09-16

SN

Rapid spielte sich in "Rausch" - Admira bleibt gern gesehen: Vier Siege in den jüngsten fünf Runden, davon zwei in Folge: Rapid ist in der Fußball-Bundesliga im Aufwind. Schlusslicht Admira erwies sich am Sonntag einmal mehr als Lieblingsgegner und wurde mit 5:0 aus dem Allianz Stadion geschossen. Rapid stellte damit den bisher höchsten Pflichtspielsieg in der neuen Heimstätte ein - bei der Premiere am 23. Juli 2016 hatte es gegen Ried auch ein 5:0 gegeben. (06:05)

2019-09-15

SN

Österreich zum 8. Mal in CL dabei - Größte Erfolge für Sturm: Das Salzburger Heimspiel gegen Genk am Dienstag ist die Ouvertüre zur achten Teilnahme eines österreichischen Fußball-Clubs in der Gruppenphase zur Champions League. Nach Sturm Graz (1998/99, 1999/2000, 2000/01), Rapid (1996/97, 2005/06) Austria (2013/14) und Vorgängerverein SV Salzburg (1994/95) hat es nun auch erstmals Red Bull Salzburg in die Millionenliga geschafft. (08:56)

SN

Rapid zerlegte Admira 5:0 - Bitteres Schmidt-Debüt: Rapid Wien ist in der Fußball-Bundesliga auf der Siegerstraße geblieben. Gegen Schlusslicht Admira gewannen die Hütteldorfer am Sonntag im Allianz Stadion deutlich mit 5:0 (1:0), nach dem Erfolg im Derby gegen die Austria vor zwei Wochen war es der zweite Sieg nacheinander. Das Debüt von Klaus Schmidt als Admira-Coach ging also daneben - dabei schienen die Südstädter vor der Pause lange auf Kurs. (16:34)

SN

WAC besiegte Austria verdient 3:0: Der WAC hat vor dem Europa-League-Debüt nächste Woche Donnerstag bei Mönchengladbach eine erfolgreiche Generalprobe abgeliefert. Im eigenen Stadion gelang den Lavanttalern am Sonntag ein 3:0-Sieg über die Austria, die damit weiter im Tief ist. Für die Violetten bedeutete das die bereits vierte Niederlage und Platz zehn. Die Wolfsberger stehen auf dem dritten Platz vor Rapid Wien. (19:14)

2019-09-13

SN

Rapid-Coach Kühbauer über Manipulationsbericht verärgert: Fußball-Rekordmeister Rapid ist von Sanel Kuljic in einem Bericht der "Kronen Zeitung" vom Donnerstag nicht mit Spielmanipulationen in Verbindung gebracht worden. Rapid-Coach Dietmar Kühbauer hat seinem Ärger über den Bericht, in dem der Ex-Stürmer davon erzählte, dass "in Österreichs höchster Spielklasse weiterhin Spiele manipuliert" würden, aber am Freitag trotzdem freien Lauf gelassen. (14:40)

SN

Rapid hofft auf Fortsetzung von Siegesserie gegen Admira: Für Fußball-Rekordmeister Rapid zählt am Sonntag (14.30 Uhr/live Sky) im Heimduell mit Schlusslicht Admira nur ein Sieg. Mit Rang sechs ist die Truppe von Coach Dietmar Kühbauer in der Bundesliga hinter den Erwartungen zurück, neuerliche drei Punkte nach dem verdienten 3:1-Sieg im Derby bei der Austria würden mit ziemlicher Sicherheit einen Vorstoß in der Tabelle bringen. (14:35)

2019-09-05

SN

Rapids Strebinger nach Herz-OP aus Krankenhaus entlassen: Rapid Wiens Torhüter Richard Strebinger ist nach seiner Herz-Operation bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. "Der Eingriff gestern verlief problemlos, sodass ich bereits auf dem Weg nach Hause bin", schrieb der 26-Jährige am Donnerstag auf Facebook. (15:31)

2019-09-03

SN

Salzburg verlängerte mit Außenverteidiger Farkas bis 2022: Red Bull Salzburg hat den Vertrag mit Außenverteidiger Patrick Farkas vorzeitig bis Ende Mai 2022 verlängert. Der 26-jährige Burgenländer spielt seit zwei Jahren für Österreichs Fußball-Serienmeister. Für Salzburg kam Farkas bisher auf 31 Pflichtspieleinsätze (5 Tore), wobei ihn ein Kreuzbandriss im Frühjahr 2018 ausbremste. Sein wichtigstes Tor schoss er beim Sieg über Rapid im Cup-Finale im Mai. (10:54)

2019-09-02

SN

Rapid bejubelt Derbysieg, Austria kriselt sich in die Pause: Ein Sieg im Wiener Fußball-Derby unmittelbar vor einer Länderspielpause hat einen besonders süßen Beigeschmack, eine Niederlage einen umso bittereren. Rapid stehen nach dem 3:1 am Sonntag in der Generali-Arena zwei geruhsame Wochen bevor, die Austria hingegen rutschte endgültig in die Krise - fünf Punkte aus sechs Partien und Tabellenrang acht sind viel zu wenig für die Ansprüche der "Veilchen". (07:07)

SN

Rufe nach Videobeweis in heimischer Bundesliga werden lauter: Wie schon so oft in dieser Fußball-Bundesliga-Saison haben auch am vergangenen Wochenende umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen für Gesprächsstoff gesorgt. So ging etwa Rapids Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 beim 3:1-Derbysieg über die Austria ein Handspiel voraus, außerdem pfiff Schiedsrichter Julian Weinberger einen unberechtigten Elfmeter für den SKN St. Pölten. (14:37)

2019-09-01

SN

Rapid machte mit 3:1-Derbysieg Austrias Fehlstart perfekt: Mit einem 3:1-(1:1)-Auswärtssieg im 329. Wiener Derby hat sich Rapid am Sonntag die Vorherrschaft in der Bundeshauptstadt zurückgeholt. Der TSV Hartberg feierten am Sonntag einen 3:1 (2:0)-Sieg in St. Pölten und festigten Platz fünf in der Tabelle. Sturm Graz bleibt nach dem 2:1-Sieg gegen Altach am Sonntag in der 6. Runde der Fußball-Bundesliga seit 16 Duellen ungeschlagen. (19:05)

2019-08-31

SN

Rapid-Sportchef Barisic rechnet mit baldigem Aufschwung: Nach einer über dreijährigen Pause ist Zoran Barisic bei einem Wiener Fußball-Derby wieder in Amt und Würden - allerdings in einer ungewohnten Rolle. Der 49-Jährige kennt Duelle mit der Austria aus seiner Zeit als Rapid-Spieler und -Trainer zur Genüge, am Sonntag aber erlebt er das Kräftemessen mit dem Erzrivalen erstmals als Sport-Geschäftsführer der Hütteldorfer. (10:12)

2019-08-30

SN

Austria sucht gegen Rapid "Sieg mit Strahlkraft": Die Vorfreude auf sein erstes Wiener Fußball-Derby ist Austria-Trainer Christian Ilzer anzumerken. Dabei steht die Mannschaft des Steirers vor dem Duell mit Rapid am Sonntag unter Zugzwang. Die Austria droht bereits früh in der Saison den Anschluss an die vorderen Plätze zu verlieren. (15:49)

SN

Rapid hofft im Derby auf drei Punkte für die Moral: Nach dem durchwachsenen Saisonstart hat Rapid am Sonntag im 329. Wiener Fußball-Derby gegen die Austria die Gelegenheit zur Rehabilitierung. Ein Sieg am Verteilerkreis würde die Tabellensituation der mit sieben Zählern aus fünf Partien gestarteten sechstplatzierten Hütteldorfer verbessern und die bereits eingetrübte Stimmung aufhellen. (16:48)

SN

Rapid verpflichtete Rechtsverteidiger Stojkovic: Fußball-Bundesligist Rapid hat am Freitagabend die Verpflichtung von Filip Stojkovic mitgeteilt. Der 26-jährige Rechtsverteidiger absolvierte bereits 15 A-Länderspiele für Montenegro und hat 40 Europacup-Begegnungen, darunter fünf Spiele in der Champions-League-Gruppenphase 2018 für Roter Stern Belgrad, absolviert. Stojkovic erhielt einen Vertrag bis Sommer 2022 in Hütteldorf. (20:41)

2019-08-28

SN

Rapid holte Arase nach zwei Wochen wieder aus Ried zurück: Das Gastspiel von Kelvin Arase beim Fußball-Zweitligisten SV Ried ist vorerst nur von kurzer Dauer gewesen. Der 20-jährige Offensivspieler wurde nur etwas mehr als zwei Wochen nach seinem leihweisen Wechsel als Kooperationsspieler von Rapid von den Hütteldorfern zurückbeordert. Der ÖFB-U21-Teamspieler kam in der laufenden Saison bisher zweimal für die Rieder in der Liga zum Einsatz. (11:58)

SN

Neue Route für Rapid-Fans in die Generali Arena: Was in den vergangenen Tagen schon vielfach kolportiert wurde, hat die Wiener Polizei am Mittwoch bestätigt: Nach den Kalamitäten beim Fußball-Derby im vergangenen Dezember in der Generali Arena der Austria inklusive vorübergehender Sperre der A23 und Polizeikessel müssen die Rapidfans am kommenden Sonntag beim Anmarsch eine neue Route nehmen. Treffpunkt ist demnach die U-Bahnstation Troststraße. (13:33)

SN

Rapid-Tormann Strebinger unterzieht sich Eingriff am Herzen: Richard Strebinger wird sich in der Länderspielpause einem Eingriff am Herzen unterziehen. Wie der Rapid-Torhüter am Mittwoch auf Facebook schrieb, trat im Bundesliga-Match gegen den LASK "eine harmlose Herzrhythmusstörung auf, die jedoch bei körperlicher Belastung zu Schwindelanfällen und einem Kreislaufproblem führt". Der Fußballprofi war deswegen am Samstag nach 28 Minuten ausgewechselt worden. (14:32)

2019-08-27

SN

LASK mit "geschärften Sinnen" zur Aufholjagd nach Brügge: Noch lebt die Hoffnung des LASK auf die Sensation der Fußball-Champions-League. Den Linzern steht am Mittwoch (21.00 Uhr/live Sky) allerdings der schwierige Gang nach Brügge bevor, es gilt das 0:1 aus dem Hinspiel aufzuholen. Das jüngste 2:1 bei Rapid brachte einen Moralschub, Trainer Valerien Ismael gab sich folglich optimistisch, die Überraschung schaffen zu können: "Brügge hat den Druck." (13:06)

2019-08-25

SN

Marko Raguz LASK-Held in Wien: Keine Verschiebung, dafür drei Punkte: Dem LASK hat die Generalprobe vor dem entscheidenden Champions-League-Play-off-Duell in Brügge noch einmal Kraft gegeben. Der 2:1-Sieg bei Rapid in einer verrückten Partie gelang dank Jungstürmer Marko Raguz. Während die Linzer ihr Nummer-2-Standing in der Bundesliga untermauerten, liegt Rapid vor dem Wiener Derby mit großen Personalproblemen am Boden. (11:21)

SN

Kein Kreuzbandriss bei Rapids Schick - OP dennoch notwendig: Rapid-Neuzugang Thorsten Schick hat entgegen ersten Befürchtungen keinen Kreuzbandriss erlitten, fällt mit einer Knieverletzung aber dennoch mehrere Wochen aus. Der Steirer zog sich am Samstag im Fußball-Bundesliga-Spiel gegen den LASK (1:2) eine Meniskus- und Sehnenverletzung zu und wird in den nächsten Tagen operiert. Das gaben die Hütteldorfer am Sonntag nach einer MR-Untersuchung bekannt. (13:31)

2019-08-24

SN

Last-Minute-2:1-Sieg des LASK in ruppigem Schlager bei Rapid: Dank einem Doppelpack von Marko Raguz (23., 95.) hat der LASK den emotional und ruppig geführten Schlager der 5. Runde der Fußball-Bundesliga bei Rapid am Samstag mit 2:1 (1:0) gewonnen und viel Selbstvertrauen für die Champions-League-Quali in Brügge getankt. Grün-Weiß schaffte dank Philipp Schobesberger (46.) den Ausgleich, musste im Finish aber dem Verletzungspech Tribut zollen. (19:34)

2019-08-23

SN

LASK-Trainer Ismael freut sich auf Rapid-Spiel: LASK-Trainer Valerien Ismael hat dem Vorschlag, den Fußball-Bundesliga-Schlager gegen Rapid zu verschieben, nie viel abgewinnen können. Dass am Samstag gespielt wird, sei für ihn besser als mehrere Tage Pause vor dem Rückspiel im Champions-League-Play-off gegen den FC Brügge. "Ich sehe es als Vorteil", sagte der Franzose am Freitag der APA. "Ich war sowieso ein Befürworter, dass wir spielen." (15:12)

SN

Rapid peilt im Heimspiel gegen LASK nächsten Dreier an: Der Schlager der fünften Runde der Fußball-Bundesliga steigt am Samstag (17.00 Uhr) in Wien, wenn es zum 150. Duell zwischen Rekordchampion Rapid und Vizemeister LASK kommt. Dabei wird es wohl noch zwei weitere Jubiläen geben: Rapid-Kapitän Stefan Schwab steht vor seinem 250. Bundesliga-Match, beim Gegner Thomas Goiginger vor seinem 100. (15:02)

SN

Erwin Hoffer: "So ein Spiel vergisst man nie": Elf Jahre nach dem 7:0-Triumph mit Rapid kehrt der Torjäger in die Red Bull Arena zurück. (19:46)

2019-08-22

SN

Louis Schaub vor Comeback beim 1. FC Köln: Louis Schaub darf beim 1. FC Köln nach seiner Kapselverletzung auf ein Comeback im Spiel gegen Borussia Dortmund hoffen. Der Ex-Rapidler kehrte vor der Freitag-Partie der 2. Bundesliga-Runde (20.30 Uhr) ins Teamtraining des Aufsteigers zurück. Der bis dato letzte Kölner Sieg gegen Dortmund liegt mehr als dreieinhalb Jahre (2:1) zurück. Die Borussia feierte in der Vorwoche ein 5:1 gegen Augsburg. (14:50)

2019-08-21

SN

Ligaspiel Rapid gegen LASK wird nicht verschoben: Der LASK muss am Samstag (17.00 Uhr) in der Fußball-Bundesliga bei Rapid antreten. Die Hütteldorfer stimmten der am Mittwoch von den Linzern beantragten Verschiebung des Spiels erwartungsgemäß nicht zu. "Drei Tage vor der Begegnung in Wien auf die Idee einer Verlegung zu kommen, ist reichlich spät und in diesem Falle zu spät", erklärten Rapids Geschäftsführer Zoran Barisic und Christoph Peschek. (16:10)

2019-08-20

SN

Rapid-Verteidiger Müldür wechselt nach Italien zu Sassuolo: Rapid Wien hat einen weiteren Abwehrspieler abgegeben. Einen Tag nach dem Vollzug des Transfers von Marvin Potzmann zum Liga-Konkurrenten LASK vermeldeten die Hütteldorfer den Abgang von Mert Müldür. Der türkische Fußball-Nationalspieler setzt seine Karriere in der italienischen Serie A fort. Wie Rapid am Dienstagabend bekanntgab, ist Sassuolo der neue Verein des 20-Jährigen. (20:38)

SN

Rapids Grahovac muss nach Muskelverletzung in Wade pausieren: Rapid Wien wird in den kommenden Wochen auf Mittelfeldspieler Srdjan Grahovac verzichten müssen. Der 26-Jährige zog sich beim 1:0-Auswärtssieg in Graz einen Muskeleinriss in der Wade zu, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt gab. Der Bosnier werde "für einige Zeit" ausfallen, vermeldete Rapid. Die exakte Dauer der Pause hänge stark vom Heilungsverlauf ab. (12:01)

2019-08-19

SN

Sturm Graz verlieh Eze an türkischen Zweitligisten Adanaspor: Sturm Graz hat Emeka Eze an Adanaspor verliehen. Der türkische Fußball-Zweitligist besitzt zudem eine Kaufoption. Das bestätigten die Steirer am Montag. Der 22-jährige Angreifer aus Nigeria, der in Graz noch einen Vertrag bis 2021 hatte, fand nach einem im Mai 2018 gegen Rapid erlittenen Bruch des Wadenbeins nie mehr zu alter Stärke zurück. Für Sturm erzielte er in 55 Einsätzen acht Tore. (19:10)

SN

"Zähe" Partie in Graz: Rapid gewann durch strittiges Tor: Es war kein Fußball-Leckerbissen. Rapid verschaffte sich durch einen 1:0-Arbeitssieg in Graz am Sonntag erneut ein wenig Luft, für Sturm setzte es hingegen den nächsten Dämpfer, der Trainer Nestor El Maestro grübeln ließ. Im Fokus einer "zähen" Partie stand auch der Schiedsrichter, der vor dem entscheidenden Tor kein Foul erkannte. (06:30)

SN

Außenverteidiger Potzmann wechselte von Rapid zum LASK: Marvin Potzmann ist innerhalb der Fußball-Bundesliga von Rapid zum LASK gewechselt. Die beiden Teams konnten sich über die Ablösemodalitäten einigen, gaben die Wiener am Montagvormittag bekannt. Der 25-jährige Außenverteidiger war vor etwas mehr als einem Jahr von Sturm Graz zum Rekordmeister gewechselt und brachte es dort auf 35 Pflichtspiele. Diese Saison kam er noch nicht zum Einsatz. (12:12)

SN

Rapid gab Entwarnung bei Dibon - "keinerlei Brüche": Rapids Vizekapitän Christopher Dibon hat beim 1:0-Auswärtssieg am Sonntag über Sturm Graz keine schwerere Verletzung erlitten. "Der 28-jährige Innenverteidiger wurde im Lorenz-Böhler-Krankenhaus genäht, Untersuchungen zeigten aber erfreulicherweise, dass er sich keinerlei Brüche oder andere Verletzungen zuzog", teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. (13:10)

2019-08-18

SN

Rapid gewann Prestige-Duell bei Sturm mit 1:0: Rapid hat das prestigeträchtige Bundesliga-Duell bei Sturm Graz mit 1:0 gewonnen. Die Wiener zogen durch das Tor von Stefan Schwab (23.) mit ihrem zweiten Saisonsieg in der Tabelle an den Grazern vorbei. Für Sturm setzte es nach zwei Auftaktsiegen hingegen die zweite 0:1-Niederlage hintereinander. Rapid rangiert nach vier Runden mit sieben Punkten auf Platz vier, Sturm (6) ist Sechster. (19:11)

2019-08-16

SN

Vor dem Schlagerspiel Sturm-Rapid regiert die Vorsicht: Am Sonntag gastiert Rapid Wien bei Sturm Graz. Das auf den Rängen traditionell höchst emotional geführte Bundesliga-Duell ließ die Trainer im Vorfeld aber zu keinen Kampfansagen hinreißen. Sturm könnte Rapid mit drei Punkten auf fünf Zähler distanzieren, Rapid mit einem vollen Erfolg an den Grazern vorbeiziehen. (15:54)

2019-08-14

SN

Neuer Abwehrchef ist Salzburg zwölf Millionen Euro wert: Maximilian Wöber erklärt seinen fliegenden Wechsel vom FC Sevilla zu Red Bull Salzburg mit der gefürchteten Spielweise der Bullen und will seine Rapid-Vergangenheit "ein bisschen ausblenden". (04:02)

2019-08-13

SN

Bewerbungsfrist für Rapid-Wahl zu Ende: 3 Listen treten an: Im Wahlverfahren um das Präsidentenamt von Rapid Wien ist Montagmitternacht die Bewerbungsfrist zu Ende gegangen. Drei Listen ließen sich aufstellen, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag vermeldete. Neben dem bereits als Finanzreferent im Präsidium arbeitenden Martin Bruckner treten auch der Selfmade-Millionär Roland Schmid (IMMOunited) und Robert Grüneis, Geschäftsführer von ASCR, an. (10:43)

2019-08-11

SN

Fußball: Rapid holte "dreckigen" Sieg: Fußball-Rekordmeister Rapid hat im dritten Anlauf in der neuen Bundesliga-Saison erstmals drei Punkte geholt. Die Freude über das äußerst schmeichelhafte Heim-2:1 gegen Altach am Samstag hielt sich im Lager der Hütteldorfer aber in Grenzen. Ein verärgerter Coach Dietmar Kühbauer sprach von einem "dreckigen" Sieg, die Fans verabschiedeten ihr Team mit einem gellenden Pfeifkonzert. (08:32)

SN

Rapid holte "dreckigen" Sieg: Fußball-Rekordmeister Rapid hat im dritten Anlauf in der neuen Bundesliga-Saison erstmals drei Punkte geholt. Die Freude über das äußerst schmeichelhafte Heim-2:1 gegen Altach am Samstag hielt sich im Lager der Hütteldorfer aber in Grenzen. Ein verärgerter Coach Dietmar Kühbauer sprach von einem "dreckigen" Sieg, die Fans verabschiedeten ihr Team mit einem gellenden Pfeifkonzert. (08:32)

SN

Rapid gegen Salzburg als Schlager der zweiten Cup-Runde: Die Auslosung der zweiten Runde des österreichischen Fußball-Cups (24./25. September 2019) hat eine wahre Schlagerpartie hervorgebracht. In einer Neuauflage des Finales der vergangenen Saison empfängt Rapid in Wien Double-Gewinner Red Bull Salzburg. Zwei weitere Bundesliga-Duelle lauten WSG Tirol gegen Austria Wien sowie St. Pölten gegen Mattersburg. (19:56)

SN

Red Bull Salzburg muss im ÖFB-Cup zu Rapid: Ein erneutes Duell mit Rekordmeister Rapid Wien bringt die zweite ÖFB-Cuprunde für Red Bull Salzburg. Das Match steigt in Hütteldorf. (19:31)

2019-08-10

SN

Rapid zitterte sich gegen Altach zu erstem Saisonsieg: Fußball-Rekordmeister Rapid hat den ersten Sieg in der neuen Bundesliga-Saison eingefahren. Allerdings geschah das am Samstag mit einigem Zittern, denn der SCR Altach hatte im Allianz Stadion in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile. Am Ende stand ein etwas schmeichelhafter 2:1-(2:1-)Sieg für die Wiener. Wegbereiter in der ersten Hälfte war Stürmer Taxiarchis Fountas, dem ein Doppelpack gelang. (19:06)

2019-08-09

SN

Wien Energie bleibt bis 2022 Hauptsponsor des SK Rapid: Wien Energie bleibt Fußball-Bundesligist SK Rapid Wien für zumindest weitere drei Jahre bis zum Saisonende 2021/22 als Hauptsponsor erhalten. Das gab der Rekordmeister aus Hütteldorf am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Die Rapid-Spieler laufen seit 2003 mit Wien Energie als Brustsponsor ein, seit damals besteht der Vertrag mit dem im Eigentum der Stadt Wien stehenden Unternehmen. (13:21)

SN

Rapid gegen Altach gefordert: "Müssen Dreier einfahren": Rapid hält in der Fußball-Bundesliga nach zwei Runden erst bei einem Zähler. Im Heimspiel am Samstag (17.00 Uhr) gegen den SCR Altach soll es für die Hütteldorfer nun endlich mit dem ersten Sieg klappen. "Wir haben keine leichte Auslosung, müssen deswegen schauen, dass wir einen Dreier einfahren", betonte Trainer Dietmar Kühbauer am Freitagnachmittag, wollte aber "keinen unnötigen Druck aufbauen". (14:30)

2019-08-06

SN

Sieben fast galaktische Österreich-Auftritte von Real Madrid: Innsbruck, Rapid, Austria, Klagenfurt, LASK, Schwadorf - alle Großen haben schon einmal das Weiße Ballett empfangen. Vor dem Test gegen Red Bull Salzburg blicken wir zurück. (20:55)

2019-08-05

SN

Ärger bei Rapid über "verpatzten Saisonstart": Rapid ist der Auftakt in die neue Fußball-Bundesliga-Saison misslungen. Nach der 0:2-Heimniederlage in der ersten Runde gegen Red Bull Salzburg wurden noch die positiven Aspekte hervorgehoben, das 2:2 am Sonntag beim SKN St. Pölten ließ aber keinen Spielraum mehr für Schönfärberei. "Man kann schon von einem verpatzten Saisonstart sprechen", gab Kapitän Stefan Schwab zu. (06:20)

2019-08-04

SN

Rapid musste sich beim SKN St. Pölten mit einem 2:2 begnügen: Rapid wartet in der Fußball-Bundesliga nach zwei Runden noch auf einen Sieg. Nach dem Heim-0:2 zum Auftakt gegen Red Bull Salzburg reichte es für die Hütteldorfer am Sonntag auswärts gegen St. Pölten nur zu einem 2:2. Die Gäste gingen durch Taxiarchis Fountas (38.) und Mert Müldür (47.) zweimal in Führung, der SKN schlug aber durch Robert Ljubicic (43.) und Luan (69.) jeweils zurück. (19:07)

SN

SKN St. Pölten wehrte sich gegen Kritik wegen Transfersperre: Vertreter des SKN St. Pölten haben sich am Sonntag gegen Kritik im Zusammenhang mit der von der FIFA ausgesprochenen Transfersperre zur Wehr gesetzt. Helmut Schwarzl, der Präsident des Fußball-Bundesligisten, betonte auf einem kurzfristigen Pressetermin unmittelbar vor dem Heimspiel gegen Rapid, es habe vonseiten des Clubs nie ein Frist-Versäumnis gegeben. (17:22)

2019-08-02

SN

St. Pölten und Rapid im Duell unter Zugzwang: St. Pölten mit Neo-Trainer Alexander Schmidt steht vor einem stimmungsvollen Heim-Auftakt gegen Rapid. Wie der große Nachbar gingen auch die Niederösterreicher in der ersten Runde als Verlierer vom Platz. Beide Mannschaften stehen damit am Sonntag (17.00 Uhr) bereits unter Druck. (16:03)

2019-07-31

SN

Rapid verpflichtete Japaner Kitagawa bis Sommer 2023: Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien hat Mittwochfrüh die Verpflichtung von Japans Teamstürmer Koya Kitagawa mitgeteilt. Der 23-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2023 bei den Hütteldorfern. Kitagawa, der bisher acht Länderspiele absolviert hat, wechselte aus seiner Heimat vom J1-Ligisten Shimizu S-Pulse nach Wien. (09:16)

2019-07-28

SN

Beim Family Day am Mondsee gingen die Bullen-Kicker baden: Nach dem 2:0 gegen Rapid hieß es für Red Bull Salzburg: Stand-Up-Paddeln & Water Tubing. (19:46)

SN

Jesse Marsch ist überzeugt: "Wir können es noch besser": Fußballmeister Red Bull Salzburg hat auch unter dem neuen Cheftrainer höchste Ansprüche. Trotz des verdienten 2:0-Siegs zum Ligastart gegen Rapid übten sich die Bullen in Selbstkritik. (19:46)

2019-07-27

SN

Neue Saison, alte Rangordnung - Salzburg besiegt Rapid: Die Kräfteverhältnisse zwischen Rapid und Red Bull Salzburg dürften sich auch in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga nicht wesentlich verschoben haben. Diesen Rückschluss lässt zumindest das Auftaktmatch zu, das der Meister am Freitag vor 24.200 Zuschauern im Wiener Allianz Stadion verdientermaßen 2:0 gewann. (12:33)

SN

Rapid-Goalie Strebinger erlitt Gehirnerschütterung: Rapid-Goalie Richard Strebinger hat den Zusammenprall mit Takumi Minamino relativ glimpflich überstanden. Der 26-Jährige erlitt im Fußball-Bundesliga-Heimspiel gegen Red Bull Salzburg (0:2) nach einer Kollision mit dem Japaner eine Gehirnerschütterung, aber keine Brüche im Kopf. (13:46)

2019-07-26

SN

Fußball live: Rapid Wien - Red Bull Salzburg: Rekordmeister gegen Serienmeister - der Auftakt der Bundesligasaison 2019/2020 hat es bereits in sich! Verfolgen Sie das Match zwischen dem SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg hier im Liveticker! (08:56)

SN

Wie Jesse Marsch fast bei Rapid gelandet wäre: Der Bullen-Trainer erhielt als Spieler einst ein Angebot aus Hütteldorf - und sagte ab. (19:46)

SN

Fußball live: Rapid Wien - Red Bull Salzburg 0:0: Rekordmeister gegen Serienmeister - der Auftakt der Bundesligasaison 2019/2020 hat es bereits in sich! Verfolgen Sie das Match zwischen dem SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg hier im Liveticker! (08:56)

SN

Fußball live: Rapid Wien - Red Bull Salzburg 0:1: Rekordmeister gegen Serienmeister - der Auftakt der Bundesligasaison 2019/2020 hat es bereits in sich! Verfolgen Sie das Match zwischen dem SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg hier im Liveticker! (08:56)

SN

Haalands Geniestreich ebnete Red Bull Salzburg den Weg zum Prestigesieg: Mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Rapid stürmte Meister Red Bull Salzburg gleich wieder an die Tabellenspitze. Das neue Bullen-Team hat offenbar nichts von der alten Spielstärke eingebüßt. Lesen Sie das Match hier im Liveticker nach! (08:56)

2019-07-25

SN

Salzburg noch nicht am Plafond, aber bereit für Rapid: Mit der Partie zwischen Rekordmeister Rapid Wien und Titelverteidiger Red Bull Salzburg startet am Freitagabend (20.45 Uhr) die heimische Fußball-Bundesliga-Saison 2019/20. "Wir sind bereit für das erste Spiel, obwohl es noch viel zu tun gibt", betonte Jesse Marsch, der im Sommer das Trainerzepter von Erfolgscoach Marco Rose beim Serienchampion und Double-Gewinner übernommen hat. (06:04)

SN

Solo für Salzburg oder Zweikampf mit Rapid?: Rekordmeister gegen Serienmeister: Rapid hofft darauf, Red Bull Salzburg am siebten Titelgewinn in Folge hindern zu können. Doch die Bullen sind wohl nicht zu stoppen. (12:38)

2019-07-23

SN

Rapid startet voll Zuversicht, aber noch ohne neuen Stürmer: Rapid Wien geht nach einem verkorksten Jahr und Platz sieben mit neuer Zuversicht in die Fußball-Bundesliga-Saison, die am Freitag (20.45/live Sky und A1 Now) mit einem Heimspiel gegen Meister Salzburg beginnt. Der neue Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic betonte trotz möglicherweise noch bevorstehender Veränderungen das Vertrauen in den aktuellen, zu Beginn seiner Amtszeit verkleinerten Kader. (14:31)

2019-07-22

SN

Thurnwald wechselt von Rapid zu Altach: Manuel Thurnwald wechselt innerhalb der heimischen Fußball-Bundesliga vom SK Rapid zum SCR Altach. Dies gaben die beiden Clubs am Montagvormittag bekannt. Der 21-jährige Rechtsverteidiger unterschrieb für zwei Jahre mit Option auf ein drittes bei den Vorarlbergern. Thurnwald, dessen Vertrag in Hütteldorf mit Saisonende ausgelaufen wäre, absolvierte für Rapid insgesamt 34 Pflichtspieleinsätze. (11:22)

2019-07-21

SN

Lockerer Rapid-Aufgalopp im Cup - 9:1 bei Allerheiligen: Rapid ist am Sonntag mit einem 9:1-(3:0) bei Drittligist Allerheiligen in der ersten Runde des Fußballcups in die neue Saison gestartet. Thomas Murg (3., 73.), Maximilian Hofmann (28.), Christopher Dibon (38.), Taxiarchis Fountas (54.), Christoph Knasmüllner (63.), Stephan Schwab (67.), Mateo Barac (88.) und Kelvin Arase (92.) sorgten für eine Moralinjektion vor dem Ligaauftakt gegen Salzburg. (19:26)

2019-07-20

SN

Barisic setzt auf Rapid-Harmonie: "Werden Einheit bilden": Fast exakt drei Jahre nach seinem Abgang ist Zoran Barisic wieder zurück beim SK Rapid. Unter dem neuen Sport-Geschäftsführer soll der Rekordmeister die Offensive forcieren und will allgemein die Harmonie im Verein fördern. Will Rapid erfolgreich sein, wird viel von der Zusammenarbeit mit Trainer Dietmar Kühbauer abhängen. "Unsere Philosophien sind definitiv deckungsgleich", sagte Barisic. (07:47)

2019-07-18

SN

U21-Teamspieler Ullmann wechselte vom LASK zu Rapid: Rapid hat mit der Verpflichtung von Maximilian Ullmann bereits vor Beginn der Fußball-Bundesliga-Saison einen Prestigeerfolg eingefahren. Der ÖFB-U21-Teamspieler kommt vom direkten Konkurrenten LASK und soll gemäß Medienberichten von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht haben. Die Oberösterreicher verloren trotz anderslautender Bekundungen einen Leistungsträger an die direkte Konkurrenz. (21:35)

2019-07-14

SN

Rapid besiegte Nürnberg im Test 2:1: Rapid hat am Sonntag den letzten richtigen Test vor dem Start in die neue Fußball-Saison gewonnen. Die Grün-Weißen besiegten den deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg vor stimmungsvoller Kulisse 2:1 (1:1). Thomas Murg (34.) und Christoph Knasmüllner (80.) erzielten die Rapid-Tore. (21:07)

SN

Kühbauer will mit Rapid "das Publikum zurückgewinnen": Nach einer schwachen Saison plant Rapid eine Versöhnungstour. Mit variablem Tempofußball hofft Trainer Dietmar Kühbauer seine Mannschaft zurück in höhere Tabellenregionen zu führen. Der Abstand auf Ligakrösus Salzburg soll kleiner werden - wenn auch das Publikum mitspielt. Kühbauer sieht seine Grün-Weißen im Branchenvergleich mit Salzburg unverändert als Underdog, jedoch mit den Fans als Vorteil. (10:27)

2019-07-05

SN

Rapid verlieh Stürmer Pavlovic an APOEL Nikosia: Der SK Rapid hat nach Deni Alar einen weiteren Stürmer verliehen. Andrija Pavlovic wurde für eine Saison an APOEL Nikosia abgegeben, wie die derzeit im Trainingslager in Bad Zell weilenden Wiener am Freitagabend bekannt gaben. Der zypriotische Fußball-Erstligist besitzt auch eine Kaufoption auf den Serben. (19:33)

SN

Stürmer Kalajdzic wechselte von Admira zum VfB Stuttgart: Österreichs Nationalteam-Kandidat Sasa Kalajdzic ist von der Admira zum VfB Stuttgart in die zweite deutsche Fußball-Bundesliga gewechselt. Wie die heuer aus der höchsten Spielklasse abgestiegenen Schwaben am Freitag bekannt gaben, unterschrieb der ab Sonntag 22-Jährige einen Vertrag bis Juni 2023. Rapid verlieh indes Stürmer Andrija Pavlovic an APOEL Nikosia. (17:54)

2019-07-04

SN

Linksverteidiger Bolingoli wechselte von Rapid zu Celtic: Fußball-Rekordmeister Rapid muss in Zukunft ohne Boli Bolingoli auskommen. Der 24-jährige Linksverteidiger wechselte am Mittwochabend zum schottischen Meister Celtic Glasgow. Der Belgier unterzeichnete nach den medizinischen Tests einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, sein Vertrag bei den Hütteldorfern wäre noch bis Ende Juni 2021 gelaufen. (05:22)

2019-06-28

SN

Rapid löste Vertrag mit Mocinic auf - Obermüller zu Hartberg: Der SK Rapid hat den Vertrag mit Ivan Mocinic einvernehmlich aufgelöst. Der 2016 um zumindest 2,5 Millionen Euro von Rijeka gekommene Mittelfeldspieler konnte sich beim Fußball-Bundesligisten aufgrund andauernder Verletzungsprobleme nie durchsetzen. Wie Rapid am Freitag bekannt gab, erfolgte nun eine einvernehmliche Lösung. Mocinic wäre bei Rapid noch bis Sommer 2020 unter Vertrag gestanden. (19:05)

SN

Salzburg gastiert in 1. Runde des ÖFB-Cups in Parndorf: Titelverteidiger Salzburg gastiert in der 1. Runde des ÖFB-Fußball-Cups bei SC/ESV Parndorf aus der Burgenlandliga. "Losfee" Peter Stöger zog die Mozartstädter bei einer Auslosung in Wien am Freitagabend als letztes Team. Rapid reist zu SV Allerheiligen in die Steiermark, der LASK spielt im Oberösterreich-Duell bei Sportunion Vöcklamarkt ebenfalls gegen einen Vertreter der Regionalliga Mitte. (21:09)

2019-06-26

SN

Deni Alar wechselte leihweise von Rapid zu Lewski Sofia: Der frühere österreichische Fußball-Teamspieler Deni Alar wechselt mit sofortiger Wirkung leihweise für ein Jahr von Rapid zu Lewski Sofia. Der bulgarische Hauptstadclub sicherte sich zudem eine Kaufoption für den Stürmer, der in den Plänen von Coach Dietmar Kühbauer schon seit längerem keine Rolle mehr spielte. (21:24)

2019-06-25

SN

Rapid laut market-Studie beliebtester Bundesliga-Verein: Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid ist laut einer von der Bundesliga in Auftrag gegebenen market-Studie der beliebteste Verein der höchsten Spielklasse in Österreich. 33 Prozent der Fußballinteressierten gaben an, die Hütteldorfer gegenüber allen anderen Clubs zu präferieren. Das entspreche "einer Zunahme um acht Prozentpunkte gegenüber der Vorsaison", teilte Rapid am Dienstag mit. (13:03)

SN

Rapid laut market-Studie beliebtester Bundesliga-Verein, Salzburg Zweiter: Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid ist laut einer von der Bundesliga in Auftrag gegebenen market-Studie der beliebteste Verein der höchsten Spielklasse in Österreich. 33 Prozent der Fußballinteressierten gaben an, die Hütteldorfer gegenüber allen anderen Clubs zu präferieren. Das entspreche "einer Zunahme um acht Prozentpunkte gegenüber der Vorsaison", teilte Rapid am Dienstag mit. (13:03)

SN

Was Frauen wollen: Red Bull Salzburg oder Rapid?: Der Meister ist beim weiblichen Geschlecht beliebter, der Gesamtsieger dieser Bundesliga-Studie heißt aber Rapid. (19:46)

2019-06-24

SN

Rapid fixierte Wahlkomitee für Hauptversammlung: Fußball-Bundesligist Rapid hat am Montag im Zuge des Mitgliedertreffens im Allianz Stadion das Wahlkomitee für die Neuwahl des Präsidiums am 25. November dieses Jahres fixiert. Dem sechsköpfigen Gremium gehört unter anderem der scheidende Präsident Michael Krammer als Vertreter des Präsidiums an. (22:13)

2019-06-20

SN

Rapid-Trainer Kühbauer wünscht sich Abgänge: Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer wünscht sich nach der enttäuschenden Fußball-Bundesliga-Saison noch neue Spieler. Dafür sind aber Abgänge einiger ungewollter Akteure notwendig. Der Kader soll nach dem verpassten internationalen Geschäft nicht zu groß und ein System mit zwei Stürmern verinnerlicht werden. (17:06)

SN

Rapids Schwab vor Vertragspoker: "Ohne Ältere geht es nicht": Das Leben von Rapid-Kapitän Stefan Schwab war schon einmal langweiliger. Wenige Tage nach seiner Hochzeit in Italien stehen für den Salzburger demnächst Vertragsgespräche in Wien an. Ins Ausland zieht es den 28-Jährigen, dessen Vertrag noch eine Saison läuft, nicht unbedingt. Er fühlt sich in Hütteldorf wertgeschätzt. (17:47)

2019-06-19

SN

Schlager Rapid-Salzburg eröffnet nächste Bundesliga-Saison: Die Saison 2019/20 der österreichischen Fußball-Bundesliga wird mit einem Schlager eröffnet. Rapid Wien und Titelverteidiger Red Bull Salzburg bestreiten am Freitag, den 26. Juli (20.45 Uhr) den Saison-Auftakt. Am Samstag (27.7., 17.00) folgen Admira - WAC und Wattens - Austria, am Sonntag (28.7., 17.00) treffen Mattersburg - Hartberg, Sturm Graz - St. Pölten und LASK - Altach aufeinander. (16:48)

2019-06-14

SN

Martin Bernhard kehrt als Co-Trainer zu SCR Altach zurück: Der Fußball-Bundesligist SCR Altach hat Ersatz für den scheidenden Co-Trainer Wolfgang Luisser gefunden. Martin Bernhard kehrt nach zweieinhalb Jahren nach Vorarlberg zurück und verstärkt das Trainerteam von Alex Pastoor. Bernhard war im November 2016 mit Damir Canadi zu Rapid Wien gewechselt, wo er bis Anfang Oktober 2018 Assistenztrainer war. (17:29)

2019-06-07

SN

Schmales Zuschauerplus in Bundesliga - Rapid baute ab: In der ersten Fußball-Bundesliga-Saison der neuen Zwölfer-Liga hat es ein kleines Zuschauerplus gegeben. Im Schnitt waren bei jedem Match 6.456 Fans im Stadion - eine Steigerung von 1,1 Prozent gegenüber der Vorsaison. Insgesamt kamen 1,258.900 und damit 9,5 Prozent mehr als 2017/18, wie die Bundesliga am Freitag bekanntgab. Rapid Wien blieb trotz 14,3 Prozent Rückgang der Zuschauermagnet. (19:16)

2019-06-05

SN

Endlich der ersehnte Meistertitel: 5. Juni 1994: Der erste Meistertitel von Austria Salzburg steht nach einem 0:0 bei Rapid fest. Im Hanappi-Stadion feiern tausende mitgereiste Fans begeistert mit ihren Lieblingen. (04:02)

SN

Robert Beric hofft auf Slowenien-Sieg gegen ÖFB-Team: Das EM-Qualifikationsspiel der slowenischen Fußball-Nationalmannschaft am Freitag in Klagenfurt gegen Österreich bedeutet für Robert Beric die Rückkehr in seine frühere Wahlheimat. Der Ex-Profi von Rapid und Sturm Graz ist mittlerweile in der französischen Ligue 1 engagiert und erzielte in der abgelaufenen Saison für Saint-Etienne in 23 Einsätzen neun Tore, vier davon in den letzten fünf Runden. (06:25)

SN

Rapid holte Dietmar Kühbauers Wunschspieler Thorsten Schick: Der SK Rapid Wien hat sich mit Thorsten Schick verstärkt. Der 29-Jährige wechselte nach drei Jahren beim Schweizer Topclub Young Boys Bern zurück in die Fußball-Bundesliga. Bei den Grünweißen unterschrieb der Steirer einen bis Sommer 2022 laufenden Vertrag. Schicks Kontrakt beim Schweizer Meister war mit Saisonende ausgelaufen, der Flügelspieler kommt damit ablösefrei. (12:31)

2019-06-04

SN

FC Admira holte Goalie Haas von Horn, Kuttin muss gehen: Fußball-Bundesligist FC Admira hat Tormann Christoph Haas verpflichtet. Der 26-Jährige war zuletzt seit Winter Stammgoalie bei Zweitligist SV Horn, nachdem er sich zuvor bei Rapid nicht durchsetzen hatte können. Haas wird bei den Niederösterreichern als Ersatz für Einsergoalie Andreas Leitner bereitstehen. Der Vertrag des langjährigen Admira-Tormanns Manuel Kuttin wird nicht verlängert. (11:10)

SN

Sturm Graz verpflichtete Emanuel Sakic: Fußball-Bundesligist SK Puntigamer Sturm Graz hat Emanuel Sakic unter Vertrag genommen. Sakic spielte zuletzt beim griechischen Tabellenvierten Atromitos Athen, wie die Steirer, die sich im Kampf gegen Rapid das letzte Europacup-Ticket gesichert haben, am Dienstag in einer Aussendung festhielten. (12:45)

SN

Macho neuer Rapid-Tormanntrainer - Ivan zurück nach Russland: Rapid Wien hat Jürgen Macho als Tormanntrainer verpflichtet. Der 41-jährige Ex-Nationalteamgoalie war zuletzt eine Saison beim Fußball-Bundesligakonkurrenten St. Pölten engagiert gewesen. Der in seiner Jugend und im Herbst 2004 für Rapid spielende Wiener erhielt bei Rapid einen Vertrag bis Sommer 2021. Er folgt beim nicht für den Europacup qualifizierten Rekordmeister Helge Payer nach. (12:08)

2019-06-03

SN

Nach Elfer-Ärger: Rapid will "wie Dampfwalze" zurückkommen: Rapids Saison zum Vergessen ist am Sonntag mit Ärger und Kampfansagen zu Ende gegangen. Als im Europacup-Play-off in zwei Spielen doch deutlich besserer Elf fehlte dominanten Grünweißen beim 1:0 bei Sturm Graz ein Treffer. So verpasste der Großclub das internationale Geschäft zum zweiten Mal in den vergangenen drei Jahren. Als Schuldiger wurde Schiedsrichter Robert Schörgenhofer auserkoren. (06:20)

SN

Sturm im Europacup, aber Unmut auf allen Ebenen: Sturm Graz hätte am Sonntag eigentlich etwas zu bejubeln gehabt. Im letzten Abdruck buchten die Steirer als alles andere als bessere Elf Österreichs fünftes Europacup-Ticket. Ein 0:1 gegen Rapid reichte nach einer Zitterpartie. Mit Schlusspfiff gab es dennoch Unmut von den Rängen. Spieler ebenso wie Vertreter der Führungsriege trabten enttäuscht vom Spielfeld. Freude sieht anders aus. (06:20)

SN

Sturms Lackner spielte gegen Rapid mit Gehirnerschütterung: Sturms Markus Lackner hat das Play-off-Rückspiel der Fußball-Bundesliga gegen Rapid fast zur Gänze mit einer leichten Gehirnerschütterung gespielt. Wie Trainer Roman Mählich nach dem Spiel am Sonntag verriet, habe der Innenverteidiger in der Halbzeit Gedächtnislücken offenbart. Nach dem Okay vonseiten des Mannschaftsarztes lief Lackner nach der Pause aber wieder ein. (11:26)

SN

Helge Payer beendet Trainertätigkeit bei Rapid: Beim SK Rapid dringen nach dem Scheitern im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga gegen Sturm Graz weitere personelle Weichenstellungen für die Zukunft an die Öffentlichkeit. Wie die Hütteldorfer am Montag mitteilten, hat Helge Payer seine Tätigkeiten als Tormanntrainer und Verantwortlicher für die Torhüter-Ausbildung zurückgelegt. Der 39-Jährige werde den Verein verlassen. (14:20)

2019-06-02

SN

Österreichs Europacup-Starter und wann sie einsteigen: Sturm Graz hat sich am Sonntag im Play-off gegen Rapid das fünfte und letzte österreichische Ticket für die kommende Fußball-Europacup-Saison gesichert. Ein Überblick über die heimischen Europacup-Starter und darüber, wann sie in der kommenden Saison ins internationale Geschäft einsteigen: (19:12)

SN

Sturm Graz trotz 0:1 im Rückspiel gegen Rapid im Europacup: Sturm Graz hat das fünfte und letzte Europacup-Ticket in der Fußball-Bundesliga erobert. Den Grazern reichte am Sonntag eine 0:1-(0:1)-Heimniederlage gegen Rapid, um nach dem 2:1 in Wien den Platz in der Qualifikation zur Europa League zu fixieren. Ein Eigentor von Lukas Spendhofer in der 43. Minute war der einzige Treffer der Partie, in der zweiten Halbzeit blieb Rapids Anlaufen ohne Erfolg. (19:02)

2019-06-01

SN

Rapids Sonnleitner fällt mehrere Wochen aus: Fußball-Bundesligist Rapid muss nicht nur im entscheidenden Play-off-Rückspiel um einen Europa-League-Qualifikationsplatz am Sonntag (17.00 Uhr) bei Sturm Graz auf Routinier Mario Sonnleitner verzichten. Der Innenverteidiger fällt wegen der Muskelverletzung im Adduktorenbereich, die er sich im Hinspiel zugezogen hatte, mehrere Wochen aus. Das gaben die Hütteldorfer am Samstag bekannt. (13:43)

2019-05-31

SN

Rapid droht nach Heim-1:2 gegen Sturm Saison ohne Europacup: Rapid steht unmittelbar davor, den passenden Schlusspunkt hinter eine verkorkste Fußball-Bundesliga-Saison zu setzen. Die Hütteldorfer verloren am Donnerstag vor eigenem Publikum das Play-off-Hinspiel gegen Sturm Graz mit 1:2 und benötigen nun im Retourmatch am Sonntag in der Steiermark einen Kraftakt, um doch noch einen Platz in der Europa-League-Qualifikation zu holen. (11:42)

2019-05-30

SN

Sturm nach 2:1 bei Rapid mit einem Bein in Europacup-Quali: Sturm Graz hat die Trümpfe im Kampf um das internationale Sommergeschäft in der Hand. Die Steirer setzten sich bei Rapid im Play-off-Hinspiel um das letzte Europacup-Ticket der Fußball-Bundesliga am Donnerstag nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (0:0) durch und können am Sonntag (17.00 Uhr) vor eigenem Publikum den internationalen Startplatz fixieren. (19:12)

2019-05-29

SN

Mattersburg-Saison trotz Liga-EC-Play-off-Out "passabel": Für Mattersburg ist im Europacup-Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga erwartungsgemäß Endstation gewesen. Die "Überstunden" haben sich für die Truppe von Chefcoach Klaus Schmidt also nicht ausgezahlt. Beim 0:2 bei Rapid im Wiener Allianz Stadion am Dienstagabend war die Hoffnung auf eine Überraschung nach einer völlig verschlafenen ersten Viertelstunde schnell dahin. (10:07)

SN

Rapid will nach Mattersburg-Sieg auch Sturm niederringen: Rapid hat die Chance auf einen Europacup-Startplatz souverän am Leben gehalten. Die Hütteldorfer gaben sich im Play-off-Halbfinale der Fußball-Bundesliga am Dienstag beim 2:0-Sieg gegen Mattersburg keine Blöße. Der Triumph bedeutet aber noch nichts, nach der Pflicht muss schon am Donnerstag und Sonntag (jeweils 17.00 Uhr) gegen den Meistergruppe-Fünften Sturm Graz die Kür folgen. (10:07)

SN

Sturm Graz sieht Play-off gegen Rapid als "Zuckerl": So wie Rapid könnte auch Sturm Graz eine verkorkste Saison mit einem Sieg im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga noch halbwegs retten. Daher war Trainer Roman Mählich vor dem Hinspiel am Donnerstag im Allianz Stadion bemüht, trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge positive Stimmung zu verbreiten. (17:03)

2019-05-28

SN

Rapids Europacup-Hoffnung lebt dank 2:0 gegen Mattersburg: Rapid steht nach einem ungefährdeten 2:0-Heimsieg über Mattersburg vor zwei weiteren Endspielen um den letzten Europacup-Startplatz der Fußball-Bundesliga. Christoph Knasmüllner (8.) und Aliou Badji (13.) schossen die Elf von Trainer Dietmar Kühbauer im neuen Liga-Play-off ins Finale gegen Sturm Graz. Das Hinspiel gegen den Fünften der Meistergruppe steigt bereits am Donnerstag (17 Uhr) in Wien. (21:03)

SN

Rapid souverän im Relegations-Finale: Mit einem 2:0-Sieg gegen Mattersburg hat Rapid Wien das Finale um die Europa-League-Relegation erreicht. Die Tore fielen schon früh. (19:17)

2019-05-27

SN

Rapid gegen Mattersburg im "Do-Or-Die-Spiel" um Aufstieg: Rapid und Mattersburg eröffnen am Dienstag (19.00 Uhr/live frei empfangbar auf Sky Sport Austria) die "Verlängerung" der Fußball-Bundesliga-Saison. Das Duell im Allianz Stadion ist der erste Teil des neuen Europacup-Play-offs der Liga. Der Sieger darf weiter auf den letzten internationalen Startplatz hoffen, der am Donnerstag (heim) und Sonntag (auswärts) im Kampf mit Sturm Graz ausgespielt wird. (15:26)

SN

Slowenien-Kader für EM-Quali gegen ÖFB-Team mit Oblak, Beric: Sloweniens Fußball-Teamchef Matjaz Kek hat am Montag seinen Kader für die EM-Qualifikationsspiele am 7. Juni in Klagenfurt gegen Österreich und am 10. Juni in Riga gegen Lettland bekanntgegeben. Im Aufgebot scheinen unter anderem Weltklasse-Goalie Jan Oblak von Atletico Madrid und der mittlerweile für Saint-Etienne tätige Ex-Rapid-Stürmer Robert Beric auf. (19:56)

2019-05-26

SN

Rapids letzter Play-off-Test ohne Erfolg und Aussagekraft: Rapids letzter Härtetest für das Europacup-Play-off hat am Samstag ohne Erfolg und ohne wirkliche Aussagekraft geendet. Wohl kein einziger Spieler aus der Anfangsformation beim Heim-1:2 gegen Altach dürfte am Dienstag gegen den SV Mattersburg beginnen - auch deshalb, weil sich gegen die Vorarlberger kein Kicker aus der zweiten Reihe aufdrängte. (11:35)

SN

Rapid band Youngster Yusuf Demir bis 2022: Rapid hat ein vielversprechendes Talent langfristig an sich gebunden. Der Fußball-Bundesligist stattete Yusuf Demir, der am 2. Juni 16 Jahre alt wird, mit einem Vertrag bis 2022 aus. Ob der Kontrakt Ausstiegsklauseln beinhaltet, wurde nicht bekanntgegeben. (14:39)

2019-05-25

SN

Rapids Reservisten unterliegen Altach: Rapid Wien geht ohne Erfolgserlebnis in die entscheidende Woche im Kampf um einen Europacup-Startplatz. Die mit einem B-Team angetretenen Hütteldorfer mussten sich dem SCR Altach am Samstag in der letzten Runde der Fußball-Bundesliga zu Hause mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Die Tore vor 13.500 Zuschauern erzielten Andrija Pavlovic (71.) bzw. Mergim Berisha (53.) und Manfred Fischer (62.). (19:19)

2019-05-24

SN

Rapid-Sportchef Barisic nach wie vor im Austausch mit Bickel: Zoran Barisic ist in seinen ersten Tagen als Sport-Geschäftsführer bei Fußball-Rekordmeister Rapid alles andere als fad gewesen. "Ich habe das Gefühl, dass ich schon ein Jahr da bin, es ist umfangreich, intensiv, spannend", gab der seit Montag amtierende 49-Jährige am Freitag Einblick. Zu seinem Schweizer Vorgänger Fredy Bickel hat er ein sehr gutes Verhältnis. (17:22)

SN

Rapid hofft mit Spielern aus 2. Reihe auf Sieg gegen Altach: Für Fußball-Rekordmeister Rapid wird die abschließende Partie der Qualifikationsgruppe gegen Altach am Samstag nicht zur Generalprobe für das Europacup-Play-off in der Bundesliga. Die Wiener werden angesichts des fixierten Gewinns des "unteren Play-offs" und bereits am Dienstag angesetzten Heimduells mit Mattersburg sehr viele Spieler schonen. Das Ziel bleibt aber gleich, ein Sieg soll her. (17:11)

2019-05-22

SN

Liga legte Heimrecht für Europacup-Play-off-Partien fest: Die Fußball-Bundesliga hat am Mittwoch das Heimrecht für die entscheidenden beiden Partien im Europacup-Play-off festgelegt. Demnach trifft der Sieger aus Rapid gegen Mattersburg am 30. Mai daheim auf den Fünften der Meistergruppe, der dann drei Tage später vor eigenem Publikum spielen darf. (16:35)

2019-05-19

SN

Rapid verlor Europacup-Play-off-Generalprobe gegen SVM: Der SV Mattersburg hat am Samstag den zweiten Heimsieg in Folge gegen Rapid gefeiert - und damit gleichsam die Generalprobe für das erste Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga gewonnen. Durch das 1:0 sind die Burgenländer schon eine Runde vor Schluss nicht mehr von Qualifikationsgruppen-Platz zwei hinter den Hütteldorfern zu verdrängen. (06:51)

2019-05-18

SN

Altach trotz 3:1-Sieg gegen Hartberg aus Europacup-Rennen: Altach hat keine Chance mehr auf einen Europacup-Platz in der Fußball-Bundesliga. Den Vorarlbergern half ein 3:1-Heimsieg am Samstag gegen Hartberg in der vorletzten Runde nicht, da Mattersburg zu Hause gegen Rapid mit 1:0 gewann und nicht mehr von Rang zwei in der Qualifikationsgruppe zu verdrängen ist. Die Steirer liegen als Vorletzter weiter zwei Punkte vor Schlusslicht Wacker Innsbruck. (19:11)

SN

Mattersburg nach 1:0 über Rapid im Europacup-Play-off: Der SV Mattersburg hat sich vorzeitig einen Platz im Europacup-Play-off der Fußball-Bundesliga gesichert. Die Burgenländer feierten am Samstag in der vorletzten Runde durch ein Tor von Martin Pusic (8.) einen 1:0-Heimsieg über Rapid und werden daher die Qualifikationsgruppe hinter den Hütteldorfern auf Platz zwei beenden. (19:06)

2019-05-17

SN

Video: Rapids neuer Sportchef Barisic voller Tatendrang: Bei seiner Präsentation als neuer Sport-Geschäftsführer von Rapid hat sich Zoran Barisic voller Tatendrang präsentiert. Der frühere österreichische Fußball-Teamspieler will den Club so schnell wie möglich wieder in die Erfolgsspur führen, erklärte Barisic am Freitag im Rahmen seiner offiziellen Präsentation im Allianz Stadion. (14:37)

SN

Kühbauer will mit Barisic "an einem Strang ziehen": Seit Donnerstagabend ist offiziell, dass Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer einen alten Bekannten als neuen Sport-Geschäftsführer bekommt. Mit Zoran Barisic verbindet den Burgenländer eine jahrzehntelange Freundschaft, dennoch geht es laut Kühbauer bei der künftigen Zusammenarbeit nicht um persönliche Verbundenheit, sondern um den Erfolg von Rapid. (14:25)

SN

Rapids neuer Sportchef Barisic voller Tatendrang: Bei seiner Präsentation als neuer Sport-Geschäftsführer von Rapid hat sich Zoran Barisic voller Tatendrang präsentiert. Der frühere österreichische Fußball-Teamspieler will den Club so schnell wie möglich wieder in die Erfolgsspur führen, erklärte Barisic am Freitag im Rahmen seiner offiziellen Präsentation im Allianz Stadion. (13:53)

SN

Rapid reist mit schlechten Erinnerungen nach Mattersburg: Das Auswärtsspiel am Samstag gegen den SV Mattersburg löst bei Rapid unliebsame Erinnerungen aus. Die 1:2-Niederlage im Pappelstadion im vergangenen März gab letztlich den Ausschlag dafür, dass die Hütteldorfer in der Qualifikations- und nicht in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga landeten. Nun sinnt man gegen die Burgenländer auf Revanche. (15:28)

2019-05-16

SN

Barisic zum neuen Rapid-Sportgeschäftsführer ernannt: Zoran Barisic übernimmt bei Rapid das Amt des Sportgeschäftsführers. Das gab der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt. (17:21)

SN

Zoran Barisic wieder bei Rapid - Kampfansage an Red Bull Salzburg: Zoran Barisic kehrt als Sportgeschäftsführer zu Rapid Wien zurück. Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt gab, tritt der 48-Jährige sein neues Amt am Montag an und übernimmt die Nachfolge des Schweizers Fredy Bickel. Der Vertrag von Barisic läuft bis Sommer 2022. Barisic hat einiges vor. (17:21)

2019-05-12

SN

Rapid mit Qualigruppensieg auf dem Weg zum Europacup: 6 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage: Rapid ist in der nach der Ligareform erstmals ausgespielten Qualifikationsgruppe der Favoritenrolle gerecht geworden. Bereits zwei Runden vor Schluss sind die Wiener nach dem 1:0-Sieg gegen das Neo-Schlusslicht Wacker Innsbruck nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Es war aber nur das erste Etappenziel auf dem noch steinigen Weg in Richtung Fußball-Europacup. (10:55)

2019-05-11

SN

Rapid nach 1:0-Sieg gegen Innsbruck fix Qualigruppen-Sieger: Rapid hat die Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga am Samstag vorzeitig für sich entschieden. Die Hütteldorfer besiegten Wacker Innsbruck vor 13.800 Zuschauern im Allianz Stadion verdient 1:0 und können in den letzten beiden Runden nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Die Wiener haben damit fix Heimrecht zum Auftakt des Europacup-Play-off am 28. Mai gegen den Qualigruppen-Zweiten. (19:03)

2019-05-10

SN

Barisic kehrt laut Medien als Sportchef zu Rapid zurück: Zoran Barisic kehrt laut übereinstimmenden Medienberichten zum Fußball-Bundesligisten Rapid Wien zurück. Der Ex-Trainer soll die Nachfolge des mit Saisonende scheidenden Fredy Bickel als Geschäftsführer Sport antreten. Der TV-Sender Sky Sport Austria berichtete am Donnerstagabend von einer entsprechenden Einigung. (10:30)

SN

Rapid könnte gegen Innsbruck Play-off-Teilnahme fixieren: Rapid Wien könnte am Samstag (17.00 Uhr) in der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga bereits zwei Runden vor Schluss die Teilnahme am Play-off um den letzten Europacup-Startplatz fixieren. Die Wiener benötigen dafür daheim gegen Wacker Innsbruck nur einen Punkt. Klares Ziel sind aber drei Zähler, um den Gruppensieg und das damit verbundene Heimrecht zum Play-off-Auftakt nicht zu gefährden. (15:57)

2019-05-09

SN

Rapid holte mit Fountas ersten Neuen für kommende Saison: Fußball-Bundesligist Rapid Wien hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison fixiert. Der Grieche Taxiarchis Fountas wechselt vom Ligarivalen SKN St. Pölten mit Saisonende ablösefrei nach Hütteldorf. Man habe sich mit dem 23-jährigen Offensivspieler auf einen Vertrag bis Sommer 2022 geeinigt, gab Rapid am Donnerstag bekannt. (11:58)

2019-05-08

SN

Verhandlung nach umstrittener Polizeiaktion vor Wiener Derby: Die umstrittene Polizeiaktion beim Wiener Fußball-Derby zwischen der Wiener Austria und Rapid am 16. Dezember des Vorjahres ist ab 14. Juni Gegenstand einer Verhandlung am Verwaltungsgericht Wien. Die Causa wird an drei Tagen abgehandelt. Dies bestätigte Fan-Anwalt Manfred Arthofer der APA am Mittwochnachmittag. (17:07)

2019-05-05

SN

Rapid nach "kuriosem" 4:3 unterwegs zum Europacup-Play-off: Die Admira bleibt in der laufenden Bundesliga-Saison der Lieblingsgegner von Rapid. Beim 4:3 besiegte Grün-Weiß am Samstag die Südstädter auch im vierten Duell 2018/19, hatte in einer verrückten Partie aber mehr Probleme, als die 3:0-Pausenführung vermuten ließ. "Wenn wir heute den Sieg hergeschenkt hätten, wäre ich schon sehr sauer gewesen", meinte Coach Dietmar Kühbauer. (07:44)

2019-05-04

SN

Rapid gewann verrückte Partie bei Admira mit 4:3: Rapid hat das verlorene Cupfinale mit einem 4:3-(3:0)-Auswärtssieg bei der Admira gut verdaut. Drei Tage nach dem 0:2 gegen Salzburg hatte Grün-Weiß trotz 3:0-Pausenführung in einer verrückten Partie aber kein leichtes Spiel. Die Admira kam innerhalb von wenigen Minuten auf 3:3 zurück, ehe Christopher Dibon (67.) Rapid mit dem 4:3 einen weiteren Schritt in Richtung Europacup-Play-off schoss. (19:08)

2019-05-03

SN

Transfervermittler von Aliou Badji klagt schwedischen Verein: Der internationale Spielervermittler Ivo Chi hat den früheren Verein von Rapid-Stürmer Aliou Badji vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS geklagt. Der schwedische Fußball-Erstligist Djurgaarden soll die vereinbarte Provision schuldig geblieben sein. (09:51)

SN

Rapid sucht nach Cup-Enttäuschung den Fokus: Für Rapid gilt es nach dem verlorenen Cup-Finale eine schwache Bundesliga-Saison noch halbwegs zu retten. Im Gastspiel bei der Admira am Samstag soll Rang eins in der Qualifikations-Gruppe abgesichert werden. Die Niederösterreicher waren bisher ein Lieblingsgegner der Grün-Weißen, die alle drei Saisonduelle bei einem Torverhältnis von 8:0 gewonnen haben. (14:20)