2020-07-03

Bundesliga

Urteil des Ethikkomitees im Verfahren gegen den SK Rapid Wien: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (14:29)

DerStandard

Geldstrafe für Rapid wegen des sexistischen Banners: Ethikkomitee der Liga verhängte Geldbuße in Höhe von 20.000 Euro, drei Viertel des Betrags werden allerdings bedingt nachgesehen (12:59)

DerStandard

Geldstrafe für Rapid wegen sexistischen Banners: Ethikkomitee der Liga verhängte Geldbuße in Höhe von 20.000 Euro, drei Viertel des Betrags werden allerdings bedingt nachgesehen (12:59)

DerStandard

Meistergruppe: LASK und WAC im Fernduell um Platz drei: Linzer wollen Rang drei gegen Meister Salzburg verteidigen – WAC gegen Rapid zum Siegen verdammt und auf Schützenhilfe Salzburgs angewiesen – Steirer-Derby Sturm vs. Hartberg um die Goldene Ananas (15:45)

EwkiL/Freunde

Waffengleichheit im Fußball: Zusammenfassung In diesem Beitrag wird verlangt, dass der Fußball wieder zu dem werden soll, zu dem er ursprünglich angetreten ist. er soll die Sehnsucht der Menschen nach Siegen und Titel in einem fairen Wettbewerb erfüllen und nicht die Eitelkeit oder Gewinnsucht Einzelner befriedigen. Es wäre nicht allzu schwer, einen solchen Zustand in Österreich herzustellen. ManCity-Liverpool […] (13:23)

EwkiL/Freunde

Logo-Projektor x 2: Während der Corona-Langeweile stöberte ich im Angebot von Aliexpress und fand die folgenden Logoprojektoren für ein Leben mit Rapid: Rapid-Logo-Projektor 1 Dieser Logo-Projektor wird in eine klassische Glühlampenfassung an Stelle der Glühlampe eingeschraubt. Mit dem Schwanenhals kann man den Projektor auch auf die Wand ausrichten. Über diesen Projektor wurde hier schon berichtet (Bericht vom 7.3.2... Weiterlesen (15:56)

Kleine Zeitung

Weissman entschuldigt sich für verschossenen Elfmeter: Der WAC gab beim 3:3 in Hartberg den Sieg aus der Hand. Jetzt muss am Sonntag im Heimspiel gegen Rapid unbedingt ein Sieg her. Und LASK darf nicht gegen Salzburg gewinnen. (03:50)

Kleine Zeitung

Rapid muss 20.000 Euro Strafe zahlen: Wegen eines sexistischen Spruchbandes im Heimspiel gegen Hartberg muss Rapid nun 20.000 Euro Strafe zahlen. (12:43)

Krone

Sexismus-Skandal: Bundesliga bestraft Rapid: Das Ethikkomitee der Fußball-Bundesliga hat Rapid wegen des sexistischen Transparents, das vor dem Heimspiel des Vizemeisters gegen Hartberg am 21. Juni vor dem Fan-Sektor zu sehen war, zu einer Strafe von 20.000 Euro verurteilt. 15.000 Euro davon sind allerdings bis 21. Juni 2021 bedingt. Das gab die Liga am Freitag bekannt. (12:42)

Krone

Rapid: Darum ist jetzt Sportchef Barisic gefordert: „Ich muss mich auch bei meiner Frau bedanken. Der Stress der letzten Wochen, der Druck, der auf einem lastet - da bist du nicht derselbe Mensch. Jetzt werde ich wieder der Alte.“ Mit diesen Worten beendete Rapids Trainer Didi Kühbauer nach dem 3:1 gegen den LASK die Pressekonferenz. Als stolzer Vizemeister: „Als wir gekommen sind, waren wir keine Einheit, daran haben wir geschraubt, dass es so aufgeht, ist umso schöner.“ Trotz Jubel um Platz zwei: Jetzt ist Sportchef Zoran Barisic gefordert. (04:47)

Kurier

Trotz Corona: Ist Rapid bereit für den wilden Ritt durch Europa?: Auf die Rapidler und den LASK wartet ein besonders heißer Europacup-Sommer. Die wichtigsten Wegweiser im Überblick. (03:00)

Kurier

Sexismus-Skandal: Rapid muss 5.000 Euro Strafe zahlen: Die Hütteldorfer erhielten von der Ethikkommission eine Geldbuße in der Höhe von 20.000 Euro aufgebrummt. Davon sind 15.000 bedingt. (12:51)

Laola1

Abstieg: "MaierHoffer" - wer rettet sich ans Ufer?: Wenn man an die folgenden zwei Spieler denkt, hat man ein idyllisches Gewässer im Morgengrauen vor Augen, beide mit Angel-Equipment ausgestattet, mit dem Ziel einen ganz dicken Brocken an Land zu ziehen. So war es zumindest einmal. Denn die See ist rauer geworden, Wellen spiegeln die Ups and Downs, mit denen die beiden Protagonisten zu kämpfen haben. Statt einen deliziösen Abendschmaus aus den Fluten zu fischen, droht ein Raubfisch - symbolisch gesehen - einen der beiden Hobbysportler zu verschlingen. Aus der Verbundenheit und engen Freundschaft vergangener Tage wird zumindest für 90 Minuten ein zukünftsträchtiges Duell auf Biegen und Brechen. 70 Jahre haben beide Spieler zusammengerechnet auf dem Buckel, historische 50 Treffer erzielten sie in einer Saison zusammen. Dass sich Stefan Maierhofer und Erwin "Jimmy" Hoffer irgendwann einmal im Abstiegs-Krimi zwischen WSG Tirol und Admira Wacker als Gegner gegenüberstehen, hätten sich wohl beide nicht gedacht. Was sie darüber denken, wissen vor dem Duell nur die beiden Ex-Rapid-Stürmer, denn beide Vereine lassen die Rollbalken herunter. Keine Interviews, keine Statements, volle Konzentration auf das richtungsweisende und entscheidende Duell um den Klassenerhalt am Samstag (ab 17 Uhr im LIVE-Ticker). Heißblütig sind beide noch, der sportliche Erfolg noch immer das höchste Gut in ihrer Karriere. Doch ihre Wege haben sich zwischenzeitlich getrennt, sind unterschiedlich verlaufen und auch ihre aktuelle Rollen in ihren Teams sind nicht vergleichbar. Das Wiedersehen von "MaierHoffer" wird also von der Frage überschattet: Wer rettet sich ans Ufer? (22:58)

Laola1

Kühbauer: Nicht ohne Schwab: Der SK Rapid hat mit dem Vizemeistertitel Euphorie ausgelöst. Das Auswärtsspiel am Sonntag beim Wolfsberger AC wird zur Kür. Die Anspannung lässt nach - zumindest bei den Spielern. Denn in der Führungsetage beginnt erst jetzt das große Zittern. Schließlich geht es um die Zukunft und Personalien wie Kapitän Stefan Schwab oder Top-Torschütze Taxiarchis Fountas. Trainer Dietmar Kühbauer stellt unmissverständlich klar, dass die Verlängerung mit Schwab oberste Priorität hat: "Er ist für uns enorm wichtig. Ich kann es mir ohne ihn nicht vorstellen." Der dringlichste Kühbauer-Wunsch wird zur großen Aufgabe für Sportdirektor Zoran Barisic. Dieser hält im "Kurier" fest: "Ich bin in engem Kontakt. Auch wenn Corona vieles verändert, vertrauen wir einander voll. Wir bemühen uns um eine Lösung." Dabei bringt die Tageszeitung eine mögliche neue Variante ins Spiel. Da sich die Transferzeit in den Herbst verlagert, könnte der Wunschspieler möglicherweise erst einmal verlängert werden und im Fall des Verpassens einer Europacup-Gruppenphase doch noch abgegeben werden. Nach aktuellem Stand ist Schwab nämlich ab Montag vertragslos. Mit 20 Toren zur Lebensversicherung wurde in dieser Saison auch der ablösefrei geholte Fountas. Den Griechen zu halten wird ebenso schwer, da bereits Kaliber wie der VfB Stuttgart hinter dem Stürmer her sind. (09:20)

Laola1

Skandal-Banner: Ethikkomitee verurteilt SK Rapid: Das Skandal-Transparent der Rapid-Fans vor dem Heimspiel gegen den TSV Hartberg hat viel Wirbel ausgelöst. Vor allem noch mehr durch die Reaktionen der Vereinsführung und das nicht sofortige Handeln in dieser Situation. Deshalb schritt das Ethikkomitee ein, das unter dem Vorsitz von Dr. Wolfgang Pöschl und den weiteren Mitgliedern emer. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Luf, Dir. Gerhard Marischka und Dr. Johann Rzeszut in Anwesenheit von Vertretern des SK Rapid Wien am Freitag tagte. Das Urteil: Rapid wird zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt - davon werden 15.000 bis 30. Juni 2021 bedingt nachgesehen. Das Ethikkomitee begründet seine Entscheidung insbesondere damit, dass es die Vereinsverantwortlichen des SK Rapid Wien unterlassen haben, das im Widerspruch zu den im Leitbild der Bundesliga festgelegten Werte stehende Spruchband unmittelbar nach Kenntnisnahme zu beseitigen. Bei der Bemessung der Geldbuße war zu berücksichtigen, dass der SK Rapid Wien sich öffentlich von dem Inhalt des Spruchbandes distanziert und bereits Maßnahmen zur Verhinderung derartiger Vorkommnisse für die Zukunft in die Wege geleitet hat. (15:02)

OÖ-Nachrichten

Sexismus-Skandal: Rapid muss 5.000 Euro Strafe zahlen: WIEN. Die Htteldorfer erhielten von der Ethikkommission eine Geldbue in der Hhe von 20.000 Euro aufgebrummt. Davon sind 15.000 bedingt. (17:25)

Österreich

Rapid muss wegen sexistischem Transparent 5.000 Euro zahlen: Bei der Bemessung der Höhe sei berücksichtigt worden, dass sich der Club "öffentlich von dem Inhalt des Spruchbandes distanziert und bereits Maßnahmen zur Verhinderung derartiger Vorkommnisse für die Zukunft in die Wege geleitet" habe. (14:52)

Österreich

Geldstrafe: Rapid wegen Sexismus-Banner bestraft: Gegen den SK Rapid Wien wird nach dem Sexismus-Eklat eine Geld-Strafe verhängt. Das Ethikkomitee der Fußball-Bundesliga hat Rapid wegen des sexistischen Transparents, das vor dem Heimspiel des Vizemeisters gegen Hartberg am 21. Juni vor dem Fan-Sektor zu sehen war, zu einer Strafe von 20.000 Euro verurteilt. 15.000 Euro davon sind allerdings bis 21. Juni 2021 bedingt. Das gab die Liga am Freitag b... Weiterlesen (14:58)

SkySportAustria

Sexistisches Transparent im Stadion: Rapid muss blechen: Das Ethikkomitee der Fußball-Bundesliga hat Rapid wegen des sexistischen Transparents, das vor dem Heimspiel des Vizemeisters gegen Hartberg am 21. Juni vor dem Fan-Sektor zu sehen war, zu einer Strafe … (12:57)

SkySportAustria

WAC gegen Rapid in der Pflicht – Platz drei noch möglich: Drei Tage nach dem bitteren 3:3 in Hartberg muss der WAC im letzten Saisonspiel gegen Vizemeister Rapid am Sonntag (ab 16:00 live und exklusiv auf Sky Sport Austria 3 HD … (12:39)

SN

Rapid muss wegen sexistischem Transparent 5.000 Euro zahlen: Das Ethikkomitee der Fußball-Bundesliga hat Rapid wegen des sexistischen Transparents, das vor dem Heimspiel des Vizemeisters gegen Hartberg am 21. Juni vor dem Fan-Sektor zu sehen war, zu einer Strafe von 20.000 Euro verurteilt. 15.000 Euro davon sind allerdings bis 21. Juni 2021 bedingt. Das gab die Liga am Freitag bekannt. (15:00)

SN

LASK will Platz drei gegen Meister Salzburg verteidigen: Der LASK wollte zum Saisonabschluss eigentlich um den Titel kämpfen. Doch weil die Linzer nach der Corona-Pause zu wenig punkteten, geht es im Heimspiel gegen Meister Salzburg am Sonntag nur um Platz drei. Im Fernduell mit dem WAC hat der LASK einen Punkt Vorsprung. Der WAC bekommt es mit Rapid zu tun, für Sturm und Hartberg geht es im steirischen Duell nur um die Ehre (alle Spiele 17.00 Uhr). (15:45)

SN

Verlorene Punkte in Hartberg - WAC muss "Köpfe hochkriegen": Dem WAC bleibt nach den verlorenen Punkten im Nachtragsspiel gegen den TSV Hartberg (3:3) keine Zeit. Im Kampf um Platz drei und den damit verbundenen Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase hilft den Kärntnern am Sonntag (17.00 Uhr/live ORF 1) in der Fußball-Bundesliga daheim gegen Rapid nur ein Sieg. Gleichzeitig müssen die Wolfsberger auf Schützenhilfe von Meister Salzburg beim LASK hoffen. (06:55)

SN

WAC im Fernkampf um Platz drei vor Pflichtsieg gegen Rapid: Drei Tage nach dem bitteren 3:3 in Hartberg muss der WAC im letzten Saisonspiel gegen Vizemeister Rapid am Sonntag (17.00) nicht nur selbst gewinnen, sondern auch auf Schützenhilfe Salzburgs gegen den LASK hoffen. Einen Zähler liegen die Kärntner hinten, der Punktverlust in Hartberg nagte vor allem an der psychischen Substanz. Trainer Ferdinand Feldhofer scheint vor allem als Psychologe gefragt. (14:34)

sportreport.biz

Wegen Spruchband im Heimspiel vs. TSV Hartberg – Ethikkomitee verhängt Geldstrafe gegen Rapid Wien: © Sportreport Ein Spruch mit „untergriffigen, sexistischer Aussage“ hatte für den SK Rapid Wien ein Nachspiel vor dem Ethikkomitee der Tipico Bundesliga. Die Hütteldorfer wurden dabei mit einer Geldstrafe belegt. Wie die Liga per Presseaussendung am Freitag mitteilte, müssen die Hütteldorfer mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt! 15.000 werden bis zum 30. Juni 2021 „bedingt nachgesehen“. Die Presseaussendung im Wortlaut gibt es in der Infobox. Infobox: Urteil des Ethikkomitees im Verfahren gegen den SK Rapid Wien Das […] Der Beitrag Wegen Spruchband im Heimspiel vs. TSV Hartberg – Ethikkomitee verhängt Geldstrafe gegen Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (12:41)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: WAC muss gegen Rapid siegen: "Köpfe hochkriegen": Dem WAC bleibt nach den verlorenen Punkten im Nachtragsspiel gegen den TSV Hartberg (3:3) keine Zeit. Im Kampf um Platz drei und den damit verbundenen Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase hilft den Kärntnern am Sonntag (17.00 Uhr im LIVETICKER) daheim gegen Rapid nur ein Sieg. Gleichzeitig müssen die Wolfsberger auf Schützenhilfe von Meister Salzburg beim LASK hoffen. (10:19)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: WAC muss gegen Rapid siegen: Dem WAC bleibt nach den verlorenen Punkten im Nachtragsspiel gegen den TSV Hartberg (3:3) keine Zeit. Im Kampf um Platz drei und den damit verbundenen Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase hilft den Kärntnern am Sonntag (17.00 Uhr im LIVETICKER) daheim gegen Rapid nur ein Sieg. Gleichzeitig müssen die Wolfsberger auf Schützenhilfe von Meister Salzburg beim LASK hoffen. (12:13)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Geldstrafe! Bundesliga sanktioniert Rapid für sexistisches Spruchband: Das Ethikkomitee der österreichischen Bundesliga hat den SK Rapid Wien mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro sanktioniert. Die Maßnahme kommt, nachdem im Bundesliga-Spiel Ende Juni gegen Hartberg ein sexistisches Spruchband vor der leeren Fantribüne installiert wurde. (14:40)

Tiroler Tageszeitung

Sexistisches Spruchband: 5000 Euro Geldstrafe für Vizemeister Rapid: Der Fußball nimmt nach monatelangen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wieder Fahrt auf. Mit uns bleibt ihr auf dem Rasen und abseits des Stadions stets am Ball. (16:10)

W24-Rapidviertelstunde

Rapidviertelstunde-231: Dejan Ljubicic - Vizemeister statt US-Legionär; Rapidfans ersteigern Homeoffice in Rapid Loge; Rapid Mobil übergibt Geld an Rapid Nachwuchs (Michael Kammer, Willi Schuldes); Die Highlights und Hoppalas aus dem Frühjahr; Geschichten aus Hütteldorf - Ivanov, der Raser! (Andy Marek) (19:15)

Weltfußball

Fernduell mit LASK: WAC braucht Sieg gegen Rapid: Der Wolfsberger AC muss im Kampf um den Fixplatz in der Europa League gegen Rapid gewinnen und auf Schützenhilfe von Salzburg gegen den LASK hoffen (12:29)

Weltfußball

WAC muss schnell die "Köpfe hochkriegen": Nach dem Punkteverlust in Hartberg braucht der Wolfsberger AC am letzten Spieltag einen Sieg gegen Rapid und ist im Kampf um den Fixplatz in der Europa League auf Schützenhilfe von Meister Salzburg angewiesen (07:21)

Weltfußball

Geldstrafe für Rapid in Transparent-Causa: Der SK Rapid ist wegen eines Transparents, das vor zwei Wochen beim Heimspiel gegen den TSV Hartberg vor dem Fansektor angebracht worden war, von der Bundesliga zu einer geringen Geldstrafe verurteilt worden (13:17)