2022-09-17

abseits.at

Faktencheck zur 9. Bundesliga-Runde 2022/23: Der neunte Spieltag der österreichischen Bundesliga steht auf dem Programm und bringt einige spannende Begegnungen mit sich. Am Samstag empfängt u.a. der formstarke LASK die WSG Tirol zum Duell. Am Sonntag folgen dann die restlichen Spiele, wo im Spitzenspiel Red Bull Salzburg den angeschlagenen SK Rapid zu Gast hat.  ... (07:44)

Bundesliga

GAK kassierte 0:3-Niederlage bei zuvor siegloser Rapid II: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (16:44)

DerStandard

Bundesliga live: Rapid gleicht gegen Salzburg zum 1:1 aus: Die Wiener müssen nach dem 1:3 gegen den WAC ausgerechnet beim Meister eine Reaktion zeigen. Salzburg will Hoch aus Champions League mitnehmen (18:05)

DerStandard

Rapid II schockt den GAK, feiert ersten Saisonsieg: Zweite Niederlage für Steirer nach sechs ungeschlagenen Partien (14:50)

DerStandard

Nachlese: Wie sich Rapid das 1:1 in Salzburg erkämpft hat: Bullen gingen früh in Führung, aber Querfeld glich in der 21. Minute verdient aus. In der zweiten Halbzeit drückte Salzburg vergeblich aufs zweite Tor (18:05)

DerStandard

Bundesliga-Ticker: Salzburg gegen Rapid, Sonntag um 17 Uhr: Die Wiener müssen nach dem 1:3 gegen den WAC ausgerechnet beim Meister eine Reaktion zeigen. Salzburg will Hoch aus Champions League mitnehmen (18:05)

DerStandard

Bundesliga-Ticker: Salzburg gegen Rapid live ab 17 Uhr: Die Wiener müssen nach dem 1:3 gegen den WAC ausgerechnet beim Meister eine Reaktion zeigen. Salzburg will Hoch aus Champions League mitnehmen (18:05)

DerStandard

Rapid II schockt den GAK und feiert den ersten Saisonsieg: Zweite Niederlage für Steirer nach sechs ungeschlagenen Partien (14:50)

DiePresse

Rapid unter Erfolgszwang beim Schlager in Salzburg: Ist es Ferdinand Feldhofers letztes Spiel als Rapid-Trainer? SCR muss sich am Sonntag in Salzburg beweisen, die Gerüchteküche brodelt schon. (13:03)

Kleine Zeitung

GAK statt Bundesliga? Markus Rusek: "Habe den Wechsel nie bereut": Der GAK gastiert heute (14.30 Uhr, laola1.at live) bei Rapid II. Markus Rusek hofft auf baldige Duelle mit der ersten Mannschaft der Hütteldorfer. Das Grazer Derby ist de facto ausverkauft. (03:30)

Kleine Zeitung

Die Rotjacken verpassen in Unterzahl deutlich den Sprung an die Tabellenspitze: Der GAK musste sich in der 9. Runde der 2. Liga klar bei Nachzügler Rapid II mit 0:3 geschlagen geben. Ein Gelb-Rote Karte für Levan Eloshvili war der Knackpunkt der Partie. (14:40)

Krone

LIVE: Schlägt der WAC nach Rapid auch Hartberg?: 9. Runde in Österreichs Bundesliga: Der WAC trifft auf den TSV Hartberg. Wir berichten live (siehe unten). Derzeit steht es 1:1!  (15:42)

Krone

Spieltag #9: Prognosen vom Panther Michi Konsel: Auch in dieser Woche blicken Moderator Martin Grasl und Experte Michael Konsel auf den neunten Spieltag in der österreichischen Bundesliga. Im Zentrum steht am Sonntag das Spitzenspiel zwischen Red Bull Salzburg und Rapid Wien, die Punkte nur zu gut gebrauchen könnten. Außerdem fordert Aufsteiger Austria Lustenau auswärts den SK Sturm, der unter der Woche bei Feyenoord Rotterdam gewaltig unter die Räder gekommen ist. Zu guter Letzt äußert sich der „Panther“ auch noch zum Rücktritt von Roger Federer.  (08:00)

Krone

Rapid: Warnruf von Willfurth trotz des „Maulkorbs“: Bei Rapid geht’s weiter rund! Nun gibt’s einen Warnruf von Gerald Willfurth trotz des „Maulkorbs“. Eine Kolumne von „Krone“-Redakteur Rainer Bortenschlager. (05:19)

Krone

GAK kassiert 0:3 bei zuvor siegloser Rapid-II-Elf: Nach sechs ungeschlagenen Spielen ist der GAK in Wien-Hütteldorf hart auf dem Hosenboden gelandet!  (16:33)

Kurier

Schicksalstage für Rapid: Zwei Präsidiums-Listen und viele Brennpunkte: Während Rapid ausgerechnet in Salzburg um Wiedergutmachung kämpft, reichen Rekordspieler Hofmann und Präsidiumsmitglied Singer Kandidaturen zur Wahl ein. (22:01)

Kurier

Feldhofer wagt einen Vergleich und verzichtet auf Rundumschläge: Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer sieht "keine Weltuntergangsstimmung", zieht vor der Salzburg-Reise einen mutigen Vergleich und unterlässt Strafaktionen. (03:00)

Kurier

Schicksalstage für Rapid Wien: Zwei Listen und viele Brennpunkte: Während Rapid ausgerechnet in Salzburg um Wiedergutmachung kämpft, reichen Rekordspieler Hofmann und Präsidiumsmitglied Singer Kandidaturen zur Wahl ein. (22:01)

Laola1

LIVE-Stream: SK Rapid II - GAK: Am 9. Spieltag der Admiral 2. Liga empfängt der SK Rapid II den GAK (14:30 Uhr im LIVE-Stream). Die zweite Mannschaft der Hütteldorfer sucht vergeblich nach einer stabilen Defensive. Nach acht Spieltagen stehen die West-Wiener mit der schlechtesten Defensive der Liga (22 Gegentore) da, zudem wartet der Nachwuchs der Grün-Weißen weiterhin auf den ersten Dreier. Mit dem GAK reist die aktuell formstärkste Mannschaft in die Hauptstadt. Denn die Grazer sind seit sechs Spieltagen ungeschlagen, zuletzt folgten gar drei Siege in Folge.  SK Rapid Wien II - GAK im kostenlosen LIVE-Stream: (13:53)

Laola1

Erster Saisonsieg! Rapid II überrascht den GAK: Der SK Rapid II jubelt am 9. Spieltag der Admiral 2. Liga über den ersten Saisonsieg - und das ausgerechnet gegen den GAK. Die Hütteldorfer schlagen die Grazer, die davor sieben Pflichtspiele in Serie ungeschlagen waren, mit 3:0.  Die Partie im Allianz Stadion beginnt eher schleppend, die ersten guten Möglichkeiten gibt es erst nach rund 30 Minuten. Nach einem Freistoß von Liendl bugsiert Koller den Ball ins Tor, die Aktion wird aber aufgrund einer Abseitsstellung abgepfiffen. Im Gegenzug vergibt Bosnjak eine Topchance für die jungen Hütteldorfer.  Die Hausherren dürfen dann nach Seitenwechsel erstmals jubeln: Der GAK bringt den Ball nach einer Flanke nicht weg, Oswald zieht ansatzlos ab und erzielt sein erstes Saisontor (53.).  Umstrittene Gelb-Rote Karte In der 60. Minute verhindert Aluminium das 2:0, als Hedl nach Zuspiel von Tepecik unter Bedrängnis abzieht. Kurz darauf hebt Eloshvili im Zweikampf mit Kasengele im Strafraum ab. Statt Elfmeter für den GAK zeigt der Schiedsrichter Eloshvili die Gelbe Karte für eine Schwalbe - der Georgier fliegt nach seiner zweiten Verwarnung vom Feld (61.).  Der GAK wirkt nach dem Ausschluss perplex und fängt sich den zweiten Gegentreffer ein. Tepecik kann ungehindert aufs Tor zulaufen und zieht aus gut 15 Metern ab - es ist sein drittes Saisontor (67.).  Nach einer Kombination von Hedl und Bajic vollendet Binder in der 77. Minute zum 3:0-Enstand.  Rapid II gelingt der Befreiungsschlag, die Hütteldorfer sind mit nun sieben Punkten weiterhin Vorletzter. Beim GAK wird nach zuletzt drei Siegen in Folge die Euphorie gebremst, die Steirer rutschen auf Rang fünf (15 Punkte) ab. (16:17)

Laola1

Andy Ogris sieht schwarz für den SK Rapid: Dem SK Rapid steht das Wasser bis zum Hals. Vor dem Schlagerspiel am Sonntag bei Serienmeister RB Salzburg (17 Uhr im LIVE-Ticker) deutet wenig auf einen Erfolg der Hütteldorfer hin. Die Leistungen der jüngsten Wochen ließen in der heimischen Liga sowie in der Europacup-Qualifikation mehr als nur zu wünschen übrig. Bei einer weiteren Enttäuschung deutet vieles auf einen vorzeitigen Abschied von Cheftrainer Ferdinand Feldhofer hin. Dass der 42-jährige Steirer noch immer auf der grün-weißen Trainerbank sitzt, wundert Andy Ogris in der neusten Stammtisch-Episode mit Veli Kavlak: "Jeder andere Trainer hätte seine Sachen schon zusammenpacken können." Kein gutes Haar lässt die Austria-Legende auch am Hütteldorfer Kader. "Die Verunsicherung ist bei einzelnen Spielern dermaßen groß, dass sich alle schon in die Hose scheißen." Das komplette Statement von Andy Ogris im Video: (11:05)

Laola1

Tadic tobt nach Niederlage: "Sage lieber nichts": Frust pur beim TSV Hartberg nach der Partie beim Wolfsberger AC. Die Oststeirer verlieren trotz einer frühen Führung mit 1:3 (Spielbericht>>>) gegen die Kärntner, weswegen die Stimmung alles andere als positiv war. Besonders ersichtlich war die Unzufriedenheit bei Dario Tadic, der die Hartberger mit einem Elfmeter in Minute 23 in Führung brachte.  Der Stürmer ärgerte sich besonders über den Leistungseinbruch nach der Führung: "Wir haben uns einiges ausgerechnet, haben gut angefangen die ersten 20 Minuten. Dann verlieren wir komplett den Faden und erwecken noch vor der Pause einen toten Gegner wieder, deswegen ist das einfach nur bitter." "Sonst werde ich keine Minute mehr spielen" Nachdem die Wolfsberger die Partie bereits gedreht hatten, wurde Tadic in Minute 68 beim Spielstand von 1:2 ausgewechselt. Der Stürmer schenkte seinem Trainer Klaus Schmidt bei der Auswechslung keinen Blick und warf daraufhin mit einer Wasserflasche um sich.  Was sich der 32-Jährige in diesem Moment dachte? "Das sage ich jetzt lieber nicht, sonst werde ich keine Minute mehr spielen. Wir sind hinten und ich muss raus, ich war mit dieser Entscheidung nicht zufrieden, aber ich glaube es ist gescheiter, wenn ich das rauslasse und nicht den Frust in mich hineinfresse. Sehr bitter, dass wir jetzt mit null Punkten heimfahren."  Neben Tadic stand bei den Hartbergern besonders Torhüter Rene Swete im Mittelpunkt. Der Kapitän kehrte nach einer Pause wieder in die Startelf zurück und sorgte mit einigen Glanzparaden dafür, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Besonders die Mentalität seiner Vorderleute gefiel dem 32-Jährigen überhaupt nicht: "Ich verstehe es nicht. Ich muss das jetzt einfach so sagen, aber es fehlt uns ein bisschen diese 'Scheiß drauf'-Mentalität. Nach dem 1:2 haben alle die Köpfe hängen lassen und es war allen egal, dass wir noch mehr Tore kassieren könnten." Malone: "Einfach geil" Auf der anderen Seite war der Matchwinner schnell zu finden. Maurice Malone, der bereits gegen Rapid mit zwei Toren aufzeigte, war mit seinen zwei Assists zum 1:1 und zum 3:1 wieder ein wichtiges Puzzlestück für den WAC-Erfolg.  Der Deutsche war nach der Partie entsprechend euphorisch: "Das war sehr wichtig, wir haben uns viel vorgenommen und haben uns am Anfang schwergetan. Am Ende wurde es aber noch ein richtig geiles Spiel, das wir verdient gewonnen haben. Einfach geil diese sechs Punkte aus zwei Partien." Der 22-Jährige blüht bei den Wolfsbergern richtig auf, nachdem er bei seinem Stammverein FC Augsburg keine Spielzeit mehr bekommen hatte. "Es macht mir richtig viel Spaß beim WAC, es ist echt schön wieder am Platz zu stehen. Dass ich jetzt wieder 90 Minuten spielen darf, ist geil, so kann es auf jeden Fall weitergehen", freut sich der Stürmer über seinen Stammplatz im Lavanttal. Leitgeb: "Da werden die Leute froh sein" Kapitän Mario Leitgeb freute sich besonders über die starke Defensivleistung der Kärntner, die bisher in jeder Partie mindestens ein Gegentor bekommen haben. "Wir haben echt wenig zugelassen heute und daher verdient gewonnen. Defensiv waren wir deutlich besser, das einzige Tor war halt ein Elfmeter, aber sonst hat es über weite Strecken gut gepasst", so der 34-Jährige. Besonders die Heimfans der Wolfsberger durften sich am Samstag über ein besonderes Erlebnis freuen. Die Lavanttaler hatten bis zur Partie gegen Hartberg erst einen einzigen Punkt in der Heimat geholt, mit den drei Punkten konnte die Unserie endlich beendet werden. "Die Leute werden sicher froh sein, dass sie endlich mal einen Sieg zu sehen bekommen. Wir sind auch spielerisch deutlich besser, das ist ein sehr gutes Zeichen und etwas, worauf wir aufbauen können", blickt der Kapitän der "Wölfe" zuversichtlich in die Zukunft. (20:31)

Österreich

GAK stolpert bei Rapid II: Rapid II feiert am 9. Spieltag der ADMIRAL 2. Liga den ersten Saisonsieg. Die jungen Hütteldorfer besiegen den GAK klar mit 3:0. Damit verpassen die Rotjacken den Sprung an die Tabellensptze. Nach sechs ungeschlagenen Spielen ist der GAK in Wien-Hütteldorf hart auf dem Hosenboden gelandet. Die "Roten Teufel" unterlagen am Samstag in der 2. Liga beim zuvor noch sieglosen SK Rapid II nach drei Toren... Weiterlesen (16:36)

Österreich

Wolfsberger setzen Lauf fort: Der WAC kann nach dem überzeugenden 3:1-Auswärtssieg bei Rapid nachlegen. Die Lavanttaler gewinnen daheim gegen den TSV Hartberg mit 3:1. Der WAC hat in der Fußball-Bundesliga im fünften Anlauf den ersten Heimsieg der Saison geholt. Die Wolfsberger setzten sich am Samstag gegen Hartberg mit 3:1 (1:1) durch. Dario Tadic (25.) brachte die Steirer per Foul-Elfmeter voran, Tore von Tai Baribo (42.) kn... Weiterlesen (18:50)

Plinden

Normal überholt erstmals in dieser Saison die Austria den Erzrivalen Rapid: Wie verkrafteten Sturm Graz und Austria ihre Pleiten in der Europa und Conference League? Das wird sich drei Tage später in der Bundesliga zeigen. Beide haben Heimvorteil. Sturm muss gegen Aufsteiger Austria Lustenau, der bisher alle Erwartungen übertraf, mit Jakob Jantscher, Emanuel Emegha, dessen in Rotterdam erlittene Schulterverletzung nicht operiert werden muss, und Albian Ajeti […] Der Beitr... Weiterlesen (17:17)

SN

Salzburg will auch gegen Rapid "richtig Gas geben": Auf die Champions-League-Fighter von Red Bull Salzburg wartet nach der Herkulesaufgabe gegen Chelsea ein Highlight in der heimischen Fußball-Bundesliga. Am Sonntag (17.00 Uhr) besucht Rekordmeister Rapid den Tabellenführer - die Ausgangssituation ist dabei klar. Von seinem Team erwarte niemand etwas, brachte es der angezählte Rapid-Coach Ferdinand Feldhofer auf den Punkt. Schon ab 14.30 Uhr spielen die Wiener Austria gegen SV Ried und Sturm Graz gegen Austria Lustenau. (23:24)

SN

Die Kluft zwischen Red Bull Salzburg und Rapid wird immer größer: Mittlerweile trennen die Erzrivalen Fußballwelten: Vor dem Bundesliga-Klassiker am Sonntag befinden sich die Bullen im Höhenflug, Rapid steckt sportlich und strukturell in einer tiefen Krise. (04:02)

sportreport.biz

„Der Klassiker“ steigt in der Mozartstadt – Red Bull Salzburg empfängt Rapid Wien: © Sportreport Im letzten Match vor der Länderspielpause geht es für den FC Red Bull Salzburg mit dem Klassiker gegen den SK Rapid weiter. Dieses Spiel der 9. Runde der ADMIRAL Bundesliga findet am Sonntag, den 18. September 2022 um 17:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Alexander Harkam geleitet. • Der FC Red Bull Salzburg ist in der Bundesliga seit 12 Spielen gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (elf Siege, ein Remis) und erzielte […] Der Beitrag „Der Klassiker“ steigt in der Mozartstadt – Red Bull Salzburg empfängt Rapid Wien erschien zuerst auf Sportreport . (09:22)

sportreport.biz

2. Liga: Rapid II feiert gegen den GAK den 1. Saisonsieg: © Sportreport Am Samstag stand in der 9. Runde der 2. Liga das Duell Rapid II vs. GAK auf dem Programm. Die Gastgeber feierten gegen die Steirer den 1. Saisonsieg. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Oswald die Hütteldorfer in der 53. Minute in Führung. Wenig später wurde GAK-Spieler Eloshvili vorzeitig mit der Gelb-Roten Karte unter die Dusche geschickt (61.). Sechs Minuten später gelang Tepecik mit dem zweiten Treffer die frühe Vorentscheidung (67.). In der Tabelle bleibt Rapid II nach […] Der Beitrag 2. Liga: Rapid II feiert gegen den GAK den 1. Saisonsieg erschien zuerst auf Sportreport . (15:33)

sportreport.biz

Sportreport-History – 17. 9. 2011: Rapid Wien feiert klaren Heimsieg gegen den Kapfenberger SV: © Sportreport Am 17. 9. 2011 stand im Hanappi-Stadion, im Rahmen der 8. Bundesliga-Runde, das Duell Rapid Wien vs. Kapfenberger SV auf dem Programm. Die Hütteldorfer feierten am Ende einen souveränen 5:1-Heimsieg. Zeit für einen Blick zurück, Zeit für Sportreport-History! Vor 14.800 Zuschauern eröffnete ein Eigentor den Torreigen. Mavric traf in der 13. Minute ins eigene Gehäuse zur 1:0-Führung für die Gastgeber. Wenig später erhöhte Trimmel auf 2:0 (27.) ehe Gucher knapp vor der Pause auf 2:1 verkürzte (38.). Dies […] Der Beitrag Sportreport-History – 17. 9. 2011: Rapid Wien feiert klaren Heimsieg gegen den Kapfenberger SV erschien zuerst auf Sportreport . (08:15)

sportreport.biz

Sportreport-History – 17. 9. 2011: Rapid Wien feiert klaren Heimsieg im Europa League-Gruppenspiel gegen den HSV: © Sportreport Am 17. 9. 2009 stand in der Gruppenphase der Europa League das Duell Rapid Wien vs. Hamburger SV auf dem Programm. Die Hütteldorfer feierten am Ende einen deutlichen 3:0 (2:0)-Heimsieg. Zeit für einen Blick zurück, Zeit für Sportreport-History. Vor 49.850 Zuschauern brachte Hofmann die Grün-Weißen in der 35. Minute in Führung. Knapp vor dem Pausenpfiff erhöhte Jelavic auf 2:0. Dies war gleichzeitig der Pausenstand. Knapp nach Beginn der Rapid-Viertelstunde erzielte der eingewechselte Drazan den 3:0-Endstand. Rapid Wien vs. […] Der Beitrag Sportreport-History – 17. 9. 2011: Rapid Wien feiert klaren Heimsieg im Europa League-Gruppenspiel gegen den HSV erschien zuerst auf Sportreport . (08:45)

Weltfußball

GAK kassiert 0:3-Niederlage bei Rapid II: Nach sechs ungeschlagenen Spielen ist der GAK in Wien-Hütteldorf hart auf dem Hosenboden gelandet. (14:33)