2017-11-07

90minuten

Legionärscheck: Maximilian Wöber öffnet Räume: In der für Ajax Amsterdam üblichen 4-3-3 Formation nahm Maximilian Wöber den Part des linken Innenverteidigers ein. Der Ex-Rapid Wien-Spieler zeigte eine gute Leistung (09:22)

90minuten

Thomas Hickersberger kehrt zu SK Rapid Wien in den Trainerstab zurück: Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum österreichischen Rekordmeister retour: Thomas Hickersberger, derzeit beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. (Text: Presseinfo Rapid Wien) (11:12)

abseits.at

Thomas Hickersberger kehrt zum SK Rapid zurück: Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum österreichischen Rekordmeister retour: Thomas Hickersberger, derzeit beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. Der 44jährige kennt den SK Rapid über Jahrzehnte, durchlief als junger Fußballer zahlreiche... (11:06)

Bundesliga

Hickersberger kehrt als Co-Trainer zu Rapid zurück: -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (11:58)

DerStandard

Rapid Wien - Hickersberger kehrt als Co-Trainer zu Rapid zurück: Mit Beginn 2018 – Vertrag bis Sommer 2020 – Auch "familiäre Gründe" mitentscheidend (11:56)

Heute

Abgang von Altach: Rapid holt Hickersberger zurück ins Trainerteam: Thomas Hickersberger kehrt zu Rapid Wien zurück! Er kommt als zusätzlicher Co-Trainer von Goran Djuricin zum Klub. (11:12)

Krone

Hickersberger kehrt zu Rapid zurück: Der SK Rapid erhält Verstärkung am Trainersektor: Mit Thomas Hickersberger kehrt Anfang 2018 ein alter Bekannter nach Hütteldorf zurück. Der Sohn von Ex-Meistermacher Josef werkt ab Jänner als zusätzlicher Co-Trainer an der Seite von Chefcoach Goran Djuricin. Derzeit ist Hickersberger junior noch beim SCR Altach beschäftigt. (Im Video oben Rapids 0:0 gegen Sturm vom vergangenen Wochenende.) (10:52)

Laola1

Rapid-Wunschstürmer auf Abstellgleis: Im Sommer zeigte Rapid Interesse an einer Leihe von Darmstadt-Stürmer Roman Bezjak. Damals lehnte der deutsche Zweitligist ab. Nun steht der 28-jährige slowenische Teamspieler auf dem Abstellgleis. Der Teamkollege von Ex-Rapid-Goalgetter Terrence Boyd wird seit Monaten von Trainer Torsten Frings ignoriert und darf sich nun laut der "Bürstädter Zeitung" seit letzter Woche ganz offiziell um einen neuen Verein umschauen. Bezjak, der unter Frings keine einzige Einsatz-Minute bestreiten durfte, wurde anscheinend eine Positions-Diskussion zum Verhängnis. Der gelernte Mittelstürmer wollte laut Frings nicht auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen. "Deshalb war er nur ein Kandidat fürs Zentrum." Die Stürmer waren aber nicht zu verdrängen. (13:38)

Laola1

Erwin "Jimmy" Hoffer blüht in Belgien auf: Erwin "Jimmy" Hoffer hatte es in den letzten Jahren nicht leicht. In Deutschland war er bei diversen Vereinen nicht immer Stammspieler, aus einer Rückkehr im Sommer zu seinem Herzensklub Rapid wurde es nichts. Nun blüht der mittlerweile 30-jährige Stürmer aber in Belgien auf - in der zweiten Liga bei KFCO Beerschot. Beim 3:0-Auswärtssieg gegen Union St. Gilloise steuerte der Badener einen Treffer bei und lieferte die Assists zu den zwei weiteren Treffern. In den letzten vier Spielen spielte Hoffer drei Mal durch, insgesamt hält er bei drei Saisontreffern und vier Assists. Zudem greift sein neuer Klub nach dem Aufstieg in die höchste belgische Liga. Beerschot beendete die 1. Periode der Eerste Klasse B als Erster und hat somit bereits einen Platz im Playoff um den Aufstieg fix. Hoffer fühlt sich an seiner neuen Wirkungsstätte wohl. "Die Automatismen beginnen zu greifen. Nach diesem Match habe ich ein echt super Gefühl. Ich hatte einen hervorragenden Tag, aber ohne das Team wäre das nicht möglich gewesen", wird Hoffer auf der Vereins-Homepage von Beerschot zitiert. Bereits kommendes Wochenende startet Beerschot in die 2. Periode der Saison. Vom Niveau der Liga ist Hoffer angetan, leichte Gegner macht er nicht aus. (09:38)

Laola1

"Hicke" kehrt zu Rapid zurück: Überraschung in der Bundesliga! Assistenztrainer Thomas Hickersberger verlässt den SCR Altach nach nur einem halben Jahr und kehrt an seine alte Wirkungsstätte beim SK Rapid zurück. Unter Goran Djuricin wird der 44-Jährige, der den Verein über viele Jahre kennt, mit Trainingsbeginn im Jänner als zusätzlicher Co-Trainer neben Martin Bernhard installiert. "Hicke" war in dieser Funktion bereits von Sommer 2011 bis November 2016 an der Seite von Peter Schöttel, Zoran Barisic und Mike Bükens aktiv. (11:13)

Laola1

Foda will mit Koller reden: Neo-Teamchef Franco Foda startet im Rahmen des ÖFB-Camps in Marbella seine Einzelgespräche mit den Spielern. Zudem möchte er ein weiteres "Einzelgespräch" einstreuen - ein Telefonat mit seinem Vorgänger Marcel Koller. "Ich werde diese Woche auf jeden Fall das Gespräch mit Marcel Koller führen, weil es mir einfach exrem wichtig ist. Er hat hier nicht nur sehr gute Arbeit abgeliefert, sondern er hatte auch einen sehr guten Draht zur Mannschaft. Das zeigt, das er nicht nur auf sportlicher Ebene sehr gut funktioniert hat, sondern auch auf menschlicher Ebene. Deshalb würde ich gerne mit ihm darüber reden." Bislang fand der Sturm- und ÖFB-Coach seit seiner Bestellung zum Teamchef schlichtweg keine Zeit, das angepeilte Gespräch mit seinem Vorgänger zu suchen: "Die letzte Woche war brutal intensiv, ich hatte extrem wenig Zeit. Ich musste mich intensiv auf das Spiel gegen Rapid Wien vorbereiten, dazu die Kadernominierung. Auf der anderen Seite galt es diesen Lehrgang vorzubereiten und Trainingspläne zu erstellen. Hier musste ich jetzt Trainingspläne für meinen Co-Trainer erstellen, der bereits wieder abgereist ist, um ab Mittwoch das Training bei Sturm zu leiten. Aber ich werde Marcel Koller auf jeden Fall noch kontaktieren und mit ihm telefonieren." (20:37)

Laola1

Das neue Leben des Max Wöber: Max Wöber hat einen unglaublichen Oktober hinter sich. Startelf-Debüt für Ajax Amsterdam, erstes Tor, Premiere im ÖFB-Team, Stammplatz beim Klub. "Jetzt kehrt Alltag ein", atmet der 19-Jährige im LAOLA1-Interview durch. Seit seinem Transfer von Rapid in die Niederlande, der rund 7,5 Millionen Euro bewegt haben soll, hat sich im Leben des Innenverteidigers alles geändert. "Es geht steil bergauf", grinst der Wiener. Er erzählt über Abende auf der Couch, seinen Führerschein, Aggressivität im Training und Verrückte in Rotterdam. (23:02)

Österreich

Djuricin holt alten Bekannten zu Rapid zurück: Thomas Hickersberger verlässt Altach und kehrt zu den Hütteldorfern zurück. Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum österreichischen Rekordmeister retour: Thomas Hickersberger ,  derzeit beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. (11:34)

Österreich

Jimmy Hoffer glänzt in Belgien: Erwin "Jimmy" Hoffer hat bei belgischem Zweitligisten in die Spur gefunden. Jimmy Hoffer hat bereits eine lange Fußballkarriere mit verschieden Stationen hinter sich. In Deutschland konnte er immer wieder mal als Joker aufzeigen, zu einem längeren Verbleib und einer Etablierung als Stammspieler kam es nicht wirklich. Auch eine Rückkehr im Sommer zu seinem Herzensklub Rapid klappte nicht. (10:23)

Plinden

Astana ist nach Rapid für Meister Grahovac ein Fortschritt: „Alles perfekt!“: Bevor er zu Rapid wechselte, war er in seiner bosnischen Heimat mit Banja Luka Meister. Letzten März war Srdan Grahovac der erste Legionär, den Rapids Sportchef Fredy Bickel verkaufen konnte. Sieben Monate später steht fest, dass es sich der 25jährige Mittelfelfdspieler mit dem Wechsel nach Kasachstan zum FK Astana sportlich verbessert hat: Seit dem Wochenende […] Der Beitrag Astana ist nach Rapid... Weiterlesen (10:28)

Rapid

Thomas Hickersberger kehrt zum SK Rapid zurück!: Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum österreichischen Rekordmeister retour: Thomas Hickersberger, derzeit beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. Der 44jährige kennt den SK Rapid über Jahrzehnte, durchlief als junger Fußballer zahlreiche Nachwu... Weiterlesen (11:00)

Rapid

Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung: in knapp drei Wochen findet sie statt, die jährliche Ordentliche Hauptversammlung unseres Vereins. Ende November, kurz nach dem Heimspiel unserer Mannschaft gegen RB Salzburg, laden wir euch in unsere eigenen Räumlichkeiten ein. (15:00)

SN

Hickersberger kehrt als Co-Trainer zu Rapid zurück: Thomas Hickersberger kehrt 2018 zu Fußball-Rekordmeister SK Rapid zurück. Der 44-Jährige ist aktuell als Co-Trainer von Klaus Schmidt beim Ligarivalen SCR Altach tätig und wird diese Position ab kommendem Jahr auch bei den Wienern bekleiden. Der Sohn von Ex-ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger erhält einen Vertrag bis Sommer 2020 und ist dann neben Martin Bernhard Assistent von Coach Goran Djuricin. (12:05)

SportLive

Thomas Hickersberger verstärkt Rapid-Trainerteam: Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zu Rapid zurück: Thomas Hickersberger, derzeit noch beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam des Rekordmeisters verstärken. Der 44-Jährige kennt Rapid genau, durchlief zahlreiche Nachwuchsteams bis hin zur damaligen U21-Mannschaft in Hütteldorf und war von Sommer 2011 an bis November 2016 bereits als Co-Trainer von Peter Schöttel, Zoran Barisic und Mike Büskens tätig. „Wir wollten Thomas Hickersberger, der als großartiger Experte und charakterlich einwanderfreier Mensch bekannt ist, schon vor seinem Engagement in Altach beim SK Rapid halten. Umso mehr freut es mich, dass er nun mit Beginn der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison zurückkehrt und wir uns auf einen Vertrag bis Sommer 2020 einigen konnten. Ich bin überzeugt, dass […] (21:29)

sportreport.biz

Thomas Hickersberger kehrt zum SK Rapid Wien zurück: © Sportreport Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum österreichischen Rekordmeister retour: Thomas Hickersberger, derzeit beim SC Rheindorf Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. Der 44jährige kennt den SK Rapid über Jahrzehnte, durchlief als junger Fußballer zahlreiche Nachwuchsteams bis hin zur damaligen U21-Mannschaft in Hütteldorf und war von Sommer 2011 an bis November 2016 bereits als Co-Trainer von Peter Schöttel, Zoran Barisic und Mike Büskens […] Der Beitrag Thomas Hickersberger kehrt zum SK Rapid Wien zurück erschien zuerst auf Sportreport . (11:08)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid Wien verpflichtet neuen Co-Trainer: Mit Trainingsbeginn im Jänner 2018 kehrt ein bekanntes Gesicht zum SK Rapid retour: Thomas Hickersberger, derzeit bei Altach als Assistenztrainer beschäftigt, wird das Betreuerteam der grün-weißen Profis ab dem kommenden Jahr als zusätzlicher Co-Trainer verstärken. DAs bestätigte Rapid in einer Aussendung. (12:02)

Weltfußball

Hickersberger kehrt zu Rapid zurück: Der langjährige Grün-Weiße verlässt den SCR Altach und wird ab dem kommenden Jahr als Co-Trainer Goran Djuricin zur Seite stehen. (11:04)