2017-12-29

90minuten

Dejan Ljubicic: "Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist": Dejan Ljubicic soll mit einem Freund eine Moschee in Bosnien mit Flaschen beworfen haben. Nun melden sich der Youngster und Rapid zu Wort. (Text: Presseinfo Rapid Wien) (16:40)

abseits.at

Vandalismus-Vorwürfe: Rapids Ljubicic entschuldigt sich: [ Presseinfo SK Rapid ] Statements zu aktuellen Medienberichten um Dejan Ljubicic Wie diverse Medien berichten, soll Dejan Ljubicic, der sich in der Herbstsaison ein Stammleiberl in der Profimannschaft des SK Rapid erspielte, in Bosnien verdächtigt werden, sich gemeinsam mit einer weiteren Person des Vandalismus schuldig gemacht zu haben. Dejan... (16:13)

Bundesliga

Rapids Ljubicic beging Vandalenakt - "Tut mir sehr leid": -- Dieser Text kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden. Bitte benutze den Link. -- (16:58)

DerStandard

Rapid Wien - Rapid-Spieler Ljubicic an Vandalenakt an Moschee in Bosnien beteiligt: Der 20-Jährige hatte in Kiseljak eine Moschee mit Glasflaschen beworfen (16:54)

DiePresse

Rapid-Profi begeht Vandalenakt an Moschee: Der beim SK Rapid unter Vertrag stehender Profi Dejan Ljubicic war in einen Vandalenakt in Bosnien verwickelt, wie der 20-Jährige mittlerweile bestätigt hat. (16:33)

Heute

Vandalismus-Skandal: Rapids Ljubicic: Moschee mit Bierflasche beworfen: Rapids Dejan Ljubicic wird in einem bosnischen Bericht beschuldigt, eine Moschee mit einer Glasflasche beworfen zu haben. (13:48)

Heute

Vandalismus-Skandal: Rapids Ljubicic: Moschee mit Bierflasche beworfen?: Rapids Dejan Ljubicic wird in einem bosnischen Bericht beschuldigt, eine Moschee mit einer Glasflasche beworfen zu haben. (13:48)

Heute

Verein kündigt Strafe an: Moschee-Skandal: Rapidler Ljubicic entschuldigt sich: Rapid hat den Moschee-Vorfall rund um Dejan Ljubicic bestätigt. Sportdirektor Bickel kündigt eine Strafe an, der Spieler selbst entschuldigt sich. (16:21)

Kleine Zeitung

Rapid-Kicker unter Tatverdacht: Ein beim SK Rapid unter Vertrag stehender Profi-Fußballer soll Medienberichten zufolge in einen Vandalenakt verwickelt sein. (15:42)

Kleine Zeitung

Rapid-Spieler nach Vandalenakt: "Dieser Fehler tut mir leid": Dejan Ljubicic bewarf unweit von Sarajevo eine Moschee mit Glasflaschen. Rapids sportlicher Geschäftsführer Fredy Bickel kündigte eine Strafe für den Mittelfeldspieler an (16:55)

Krone

Rapids Ljubicic gesteht Flaschenwurf auf Moschee!: "Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist!" Rapid-Spieler Dejan Ljubicic hat gestanden, eine Moschee in Bosnien mit Flaschen beworfen zu haben (den Vorfall sehen Sie im Video oben). Wie krone.at berichtete, waren entsprechende einschlägige Meldungen am Freitagvormittag in diversen bosnischen Medien aufgetaucht. Ljubicic wurde demnach sogar festgenommen. Am Nachmittag erreichte Rapid Ljubicic, der sich für sein Fehlverhalten entschuldigte. Über mögliche Konsequenzen hat Rapid noch nicht entschieden. (15:25)

Krone

Skandal: Rapid-Spieler hat eine Moschee beworfen!: Wie die bosnische Internet-Seite "faktor" berichtet, ist der Rapid-Verteidiger Dejan Ljubicic in Bosnien-Herzegowina in einen Vandalismus-Skandal verwickelt. Der 20-Jährige wird beschuldigt, zusammen mit dem zuletzt an Wr. Neustadt verliehen gewesenen Daniel Sudar eine Moschee mit Glasflaschen beworfen zu haben. Im Video oben sieht man den Vorfall. Die Polizei hat die beiden als Tatverdächtige aufs Revier mitgenommen. Offiziellen Schuldspruch gibt es keinen. Seitens Rapid konnte man Ljubicic bislang noch nicht erreichen. Meldungen zufolge soll er sogar im Gefängnis sein. (10:58)

Laola1

Moschee-Eklat! Rapid-Profi Dejan Ljubicic gesteht: Der SK Rapid Wien muss sich während der Weihnachtsurlaubs-Zeit mit unschönen Schlagzeilen beschäftigen. Ausgerechnet Shootingstar Dejan Ljubicic hat in Bosnien-Herzegowina für einen Eklat gesorgt. Der Rapid-Profi hat zusammen mit Daniel Sudar, Nachwuchsspieler beim SC Wiener Neustadt, eine Moschee mit Glasflaschen beworfen. Die Vandalismus-Aktion ist in einem Video festgehalten, die Tatverdächtigen wurden aufs Revier mitgenommen. Einen offiziellen Schuldspruch gibt es zwar noch nicht, der ÖFB-Teamspieler zeigt sich jedoch geständig und bedauert sein Fehlverhalten aufrichtig. "Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist und kann mich nur entschuldigen und versichern, dass mir dieser Fehler sehr leid tut. ich ahbe mich auch vor Ort bereits persönlich entschuldigt und werde selbstverständlich nicht nur den entstandenen Schaden an der Fassade der Moschee ersetzen, sondern darüber hinaus auch eine Spende für die örtliche Glaubensgemeinschaft leisten", wird der 20-Jährige in einer Pressemitteilung Rapids zitiert. (16:01)

Laola1

Sorgte Rapid-Spieler Dejan Ljubicic für Eklat?: Der SK Rapid Wien muss sich während der Weihnachtsurlaubs-Zeit mit unschönen Schlagzeilen beschäftigen. Ausgerechnet Shootingstar Dejan Ljubicic sorgt in Bosnien-Herzegowina für einen Eklat. Der Rapid-Profi soll zusammen mit Daniel Sudar, Nachwuchsspieler beim SC Wiener Neustadt, eine Moschee mit Glasflaschen beworfen haben. Die Vandalismus-Aktion ist in einem Video festgehalten, die Tatverdächtigen wurden aufs Revier mitgenommen. Einen offiziellen Schuldspruch gibt es allerdings noch nicht. (13:28)

OÖ-Nachrichten

Rapids Ljubicic bewarf Moschee mit Flaschen: WIEN. Rapid-Profi Dejan Ljubicic beendete das Jahr seines sportlichen Aufstiegs mit negativen Schlagzeilen: Der 20-Jhrige bewarf mit einem Wiener-Neustadt-Nachwuchsspieler in Kiseljak in der Nhe von Sarajevo eine Moschee mit Flaschen. (16:32)

Österreich

Rapid-Star soll Moschee beworfen haben: Ein Video soll Ljubicic und Sudar bei der Tat zeigen. Das Jahr endet für den Rapid-Verteidiger Dejan Ljubicic mit einem Skandal. Laut der bosnischen Seite „faktor“ soll der 20-Jährige Glasflaschen auf eine Moschee im Ort Kiseljak geworfen haben. Ein Überwachungsvideo zeigt die Szenen. Mit dabei soll auch das Nachwuchstalent von Wiener Neustadt Daniel Sudar gewesen sein. (13:34)

Österreich

Rapid bestätigt Moschee-Attacke: Der Shootingstar hatte Moschee mit Glasflaschen beworfen. Jetzt entschuldigte er sich. Das Jahr endet für den Rapid-Verteidiger Dejan Ljubicic mit einem Skandal. Laut der bosnischen Seite „faktor“ soll der 20-Jährige Glasflaschen auf eine Moschee im Ort Kiseljak geworfen haben. Ein Überwachungsvideo zeigt die Szenen. Mit dabei soll auch das Nachwuchstalent von Wiener Neustadt Daniel Sudar gewesen ... Weiterlesen (16:33)

Rapid

Alles Gute unserer Nummer 10!: Unsere Nummer 10 wird heute 23 Jahre jung! Wir wünschen Louis Schaub alles Gute zu seinem heutigen Geburtstag! (09:00)

Rapid

Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2018: Derzeit befindet sich unsere Mannschaft bekanntlich auf Winterpause, die erste Einheit im Trainingszentrum Ernst-Happel-Stadion findet voraussichtlich am Montag, 8. Jänner 2018 um 9.30 Uhr statt, der Urlaub von Stefan Schwab & Co endet aber bereits am 3. Jänner. In den Tagen vor der ersten Einheit am Rasen stehen diverse Leistungstests und Einheiten in der Kraftkammer auf dem Programm, bei Änderun... Weiterlesen (17:00)

Rapid

Statements zu Medienberichten um Dejan Ljubicic: Wie diverse Medien berichten, soll Dejan Ljubicic, der sich in der Herbstsaison ein Stammleiberl in der Profimannschaft des SK Rapid erspielte, in Bosnien verdächtigt werden, sich gemeinsam mit einer weiteren Person des Vandalismus schuldig gemacht zu haben. (16:12)

SN

Rapid-Spieler Dejan Ljubicic bewarf Moschee mit Glasflaschen: Rapid-Profi Dejan Ljubicic ist an einem Vandalenakt beteiligt gewesen. Der 20-Jährige, der in dieser Saison bei den Hütteldorfern zur Stammkraft aufgestiegen ist, bewarf in der Kleinstadt Kiseljak unweit von Sarajevo eine Moschee mit Glasflaschen. (17:02)

SN

Rapid-Spieler Dejan Ljubicic beging Vandalenakt - "Tut mir sehr leid": Rapid-Profi Dejan Ljubicic ist an einem Vandalenakt beteiligt gewesen. Der 20-Jährige, der in dieser Saison zur Stammkraft aufgestiegen ist, bewarf in der Kleinstadt Kiseljak unweit von Sarajevo eine Moschee mit Glasflaschen. "Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist, und kann mich nur entschuldigen und versichern, dass mir dieser Fehler sehr leid tut", sagte Ljubicic in einer Clubaussendung. (17:02)

sportreport.biz

Rapid Wien und Dejan Ljubicic nehmen zum Flaschenwurf auf Moschee in Bosnien Stellung: © Sportreport Wie diverse Medien berichten, soll Dejan Ljubicic (Rapid Wien), der sich in der Herbstsaison ein Stammleiberl in der Profimannschaft der Hütteldorfer erspielte, in Bosnien verdächtigt werden, sich gemeinsam mit einer weiteren Person des Vandalismus schuldig gemacht zu haben. Dejan Ljubicic hat den Vorfall gegenüber der Vereinsleitung bestätigt und bedauert sein Fehlverhalten aufrichtig: „Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist und kann mich nur entschuldigen und versichern, dass mir dieser Fehler sehr leid tut. Ich habe mich auch […] Der Beitrag Rapid Wien und Dejan Ljubicic nehmen zum Flaschenwurf auf Moschee in Bosnien Stellung erschien zuerst auf Sportreport . (17:15)

sportreport.biz

Video: Hat Dejan Ljubicic (Rapid Wien) eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen beworfen?: © Sportreport Eine schockierende Nachricht ereilt uns aus Bosnien. Rapid Wien-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic soll in den frühen Morgenstunden am Donnerstag eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen beworfen haben. Auch Wiener Neustadt-Nachwuchsspieler Daniel Sudar soll bei diesem Vandalenakt dabei gewesen sein. Das berichtet die Kronen Zeitung, die sich wiederum auf einen Bericht der bosnischen Internet-Seite “Faktor” bezieht. Demnach sollen Rapid Wien-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic und Wiener Neustadt-Nachwuchsspieler Daniel Sudar sollen in den frühen Morgenstunden am Donnerstag eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen […] Der Beitrag Video: Hat Dejan Ljubicic (Rapid Wien) eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen beworfen? erschien zuerst auf Sportreport . (15:54)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Ljubicic und Rapid nehmen Stellung zu Vandalenakt an Moschee: Der SK Rapid Wien und Dejan Ljubicic bestätigen den Eklat um die Beschädigung einer Moschee durch den Spieler der Grün-Weißen und reagieren damit auf die entsprechenden Medienberichte am Freitag. (16:45)

Spox-Media

Tipico-Bundesliga: Rapid-Profi soll Vandalenakt an Moschee begangen haben: Ein beim SK Rapid unter Vertrag stehender Profi-Fußballer soll Medienberichten zufolge in einen Vandalenakt verwickelt sein. Laut einem Bericht der "Kronenzeitung" (Online-Ausgabe) vom Freitag hat der Spieler gemeinsam mit einem ehemaligen Mitspieler in der Kleinstadt Kiseljak unweit von Sarajevo eine Moschee mit Glasflaschen beworfen. (14:47)

Weltfußball

Rapidler Ljubicic soll Moschee beworfen haben: Der beim SK Rapid unter Vertrag stehende ÖFB-U21-Teamspieler Dejan Ljubicic soll Medienberichten zufolge in einen Vandalenakt verwickelt sein (14:47)

Weltfußball

"Weiß nicht, was in mich gefahren ist": Der Rapidler Dejan Ljubicic bestätigt, sich gemeinsam mit einer anderen Person in Bosnien des Vandalismus schuldig gemacht zu haben (16:11)